Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Deutsche sind sowohl als Touristen als auch Geschäftsreisende für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

- eine Touristenkarte (erhältlich bei Ankunft gegen eine Gebühr von 10 US-$)

- bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass

- bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket

- Nachweis über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

Einreise für Österreicher

Österreicher sind sowohl als Touristen als auch Geschäftsreisende für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

- eine Touristenkarte (erhältlich bei Ankunft gegen eine Gebühr von 10 US-$)

- bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass

- bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket

- Nachweis über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

Einreise für Schweizer

Schweizer sind sowohl als Touristen als auch Geschäftsreisende für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

- eine Touristenkarte (erhältlich bei Ankunft gegen eine Gebühr von 10 US-$)

- bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass

- bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket

- Nachweis über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

Landesdaten

Lage

Nicaragua liegt in Mittelamerika. Es grenzt im Norden an Honduras, im Osten an das Karibische Meer, im Süden an Costa Rica und im Westen am Pazifischen Ozean.

Fläche: ca. 120.254 km².

Verwaltungsstruktur: 15 Departamentos (Boaco, Carazo, Chinandega, Chontales, Esteli, Granada, Jinotega, Leon, Madriz, Managua, Masaya, Matagalpa, Nueva Segovia, Rio San Juan, Rivas)

und 2 autonome Regionen (Atlantico Norte, Atlantico Sur).

Einwohner

Bevölkerung: ca. 5,7 Millionen

Städte:

Managua (Hauptstadt) ca. 1 Million

León ca. 147.200

Estelí 102.900

Tipitapa 98.500

Matagalpa ca. 96.100

Masaya ca. 92.700

Chinandega ca. 92.200

Granada ca. 83.100

Sprache

In Nicaragua wird Spanisch gesprochen. Außerdem sind indianische Sprachen in Gebrauch. Grundkenntnisse des Spanischen sind erforderlich, da Englisch nicht weit verbreitet ist.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -7 Stunden.

Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -8 Stunden.

Stromspannung

120 Volt Wechselstrom, 60 Hertz.

Es empfiehlt sich, einen Adapter für amerikanische Flachstecker mitzunehmen.

Telefon/Post

Post

Luftpost nach Europa ist ein bis zwei Wochen unterwegs.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Nicaragua ist 00505, von Nicaragua nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 118; Unfallrettung 128; Feuerwehr 115; Touristenpolizei 101 (mit Claro-Mobiltelefonen wählbar).

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 850/1900 und 3G 850.

GSM 1900-fähig sind Triband- oder Quadband-Handys. Für die Netztechnik GSM 850 wird ein Quadband-Handy benötigt.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Nicaragua von Telekom Deutschland, O2 und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .ni

Internetcafés gibt es in den größeren Städten.

Feiertage

1. Januar (Neujahr)

24. März (Gründonnerstag)

25. März (Karfreitag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

19. Juli (Tag der Befreiung)

1. August (Fiestas de Santo Domingo de Guzman; nur in Managua)

14. September (Schlacht von San Jacinto)

15. September (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

8. Dezember (Mariä Empfängnis)

25. Dezember (Weihnachten)

Die Hauptferienzeit in Nicaragua ist die Osterwoche. Schulferien sind von Anfang Dezember bis Mitte Februar sowie eine Juli-Woche.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8-12 Uhr und 14-16 Uhr;

Geschäfte: Mo bis Fr 8.30-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Lebensmittelgeschäfte und Supermärkte haben Mo bis Sa 9-20 Uhr geöffnet;

Post: Mo bis Sa 9-17.30 Uhr.

Kleidung

Leichte, gut waschbare Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien ist das ganze Jahr über angebracht. Etwas wärmere Kleidung sollte man für Aufenthalte in höheren Lagen mitnehmen. Regenschutz ist für die Zeit von Mai bis Oktober unbedingt erforderlich, und gute Sonnenbrillen sind jederzeit unerlässlich.

Geschichte/Politik

Zwar entdeckte Kolumbus schon 1502 die Gegend des heutigen Nicaragua. Aber erst 1524 wurde das Land vom Spanier Francesco de Hernández de Córdoba erobert. Bereits er gründete die beiden Städte León und Granada - heute die zweit- und drittgrößten in Nicaragua. In León wurde das erste zentralamerikanische Bistum eingerichtet.

1821 wurde Nicaragua unabhängig. Die USA besetzten das Land von 1912 bis 1925 und dann noch einmal bis 1933. Als sie dann abgezogen waren, blieb ein Erbe, der “amerikahörige” Anastasio Somoza Garcia, zurück. Der Somoza-Clan herrschte diktatorisch mehr als vier Jahrzehnte lang über Nicaragua. Es folgte ein Bürgerkrieg, der bis 1990 dauerte. Seitdem ist es im Land, das sich “präsidiale Republik” nennt, erheblich ruhiger.

Wirtschaft

Während der langen Jahrzehnte, in denen Diktatur und Bürgerkrieg das Land heimsuchten, litt die Wirtschaft erheblich. Die Bodenschätze des Landes werden nur teilweise genutzt. Man setzt vor allem auf den Abbau von Kupfer, Silber, Gold und auf Halbedelsteine. Doch für den Export sorgt nicht etwa der Bergbau sondern hauptsächlich die Landwirtschaft, indem sie Baumwolle und Kaffee, Zuckerrohr und Bananen, Tabak und Kakao anbietet. Nach Kaffee und Baumwolle gehört Fleisch zu den wichtigsten Exportgütern des Landes. Mais und Reis, Hirse und Maniok, dazu die allgegenwärtigen Bohnen werden für den inländischen Markt angepflanzt. Die Rinderzucht ist in den letzten Jahren zwar zurückgegangen, jedoch will man diesen Sektor wieder mehr forcieren. Das überlegt man auch bei der Fischwirtschaft, die bisher kaum Bedeutung hat. Allerdings werden Langusten und Krabben exportiert. Der Tourismus spielt wirtschaftlich kaum eine Rolle.

Religion

Etwa 90 Prozent der Bewohner hängen dem römisch-katholischen Glauben an. Es gibt aber auch kleinere protestantische Gemeinden.

Vegetation

Im östlichen Tiefland, von der karibischen Küste landeinwärts, findet man immergrünen, sehr artenreichen Regenwald. Dort wachsen Mandel- und Walnuss-, Eisenholz- und Guajak-Bäume, auch Mahagoni und Zeder. Große Teile des Regenwaldes wurden abgeholzt. Dort wachsen inzwischen weite Kiefernwälder. Direkt an der karibischen Küste findet man Sümpfe mit Mangroven und Palmen. Viele der früher weiten Trockenwälder wurden dem Ackerbau geopfert. Der Raubbau zerstörte vor allem im nördlichen Teil der Atlantikküste sehr viel. Innerhalb von 30 Jahren blieben von 8.000 km² Wald nur 5.000 km² übrig.

In den Bergen in Höhen über 600 m, wird der tropische Regenwald durch immergrünen Bergwald abgelöst. Noch höher, etwa ab 800 m, findet man Mischwald mit Kiefern und Eichen.

Tierwelt

In den Wäldern sind kaum noch Jaguare und Pumas zu finden (heute sind sie fast ausgerottet). Es gibt jedoch Affen, Nabelschweine, auch Schildkröten, Alligatoren und Schlangen. Unter den Vögeln fallen die Tukane, die Papageien und die Pelikane auf.

Kulinarisches

Nicaraguas Küche ist kreolisch. Man liebt Hühner- und Schweinefleisch, zu dem es Bohnen und Mais oder Reis gibt, auch gebratene Kochbananen. Man trinkt Bier und Rum - diesen oft gemischt, vor allem mit Cola. Ein besonders guter Rum ist der “Flor de Cana”, die “Blume des Zuckerrohrs”.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Im Allgemeinen hat Nicaragua tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. An der Pazifikküste ist es heiß und trocken, im zentralen Hochland angenehm warm, an der Karibikküste ist es feuchtwarm.

In Managua beträgt die durchschnittliche Temperatur tagsüber ca. 30°C. Nachts sinken sie Temperaturen üblicherweise auf etwa 25°C ab. In Höhenlagen liegen die Temperaturen entsprechend niedriger. Die heißesten Monate sind März/April und Mai mit Temperaturen bis zu 45°C.

Die meisten Regenfälle treten in den Monaten Mai bis Oktober auf.

Das ganze Jahr über herrscht hohe Luftfeuchtigkeit. So kann die Luftfeuchtigkeit morgens zwischen 80 und 90 Prozent liegen. Mittags sinkt sie dann meist etwas ab und liegt bei etwa 65 bis 80 Prozent. In der Hauptstadt Managua ist es das ganze Jahr über sehr schwül.

Beste Reisezeit

Von November bis März.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Córdoba (C$)

1 Córdoba = 100 Centavos.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 32,11 C$

1 US-$ = ca. 28,85 C$

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - bei der Ein- und Ausfuhr von Fremd- oder Landeswährung im Gesamtwert über 10.000 US-$

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Umtauschempfehlung: im Reiseland

Umtausch: Es empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar (umgetauscht werden Euro nur bei der “BAC Nicaragua”). US-Dollar können in Banken, Wechselstuben (“Casas de Cambio”), in großen Supermärkten beim Kauf von Gegenständen (auch von Kleinigkeiten) sowie an der Rezeption größerer Hotels umgetauscht werden. >>> Bargeld (US-Dollar in kleiner Stückelung) sollte auf mehrere Stellen verteilt mitgeführt werden. Dabei sollten verschiedene Möglichkeiten wie Brustbeutel, Geldgürtel, Geldbörse etc. gleichermaßen genutzt werden. >>> Eine sehr schnelle und sichere Geldversorgung ist im Notfall per Transfer durch die Western Union (www.westernunion.de) über die Reise-Bank AG (www.reisebank.de) oder die Postbank (www.postbank.de) möglich.

Internationale Kreditkarten: Ja (Visa, EuroCard/MasterCard) - werden fast überall akzeptiert. Es kommt zu vermehrten Betrügereien mit Kreditkarten. Gelegentlich gibt es auch Probleme bei der Liquiditätsabfrage. Es ist empfehlenswert, die Kreditkarte immer im Auge zu behalten und evtl. die Bedienung zur Kasse zu begleiten. Bei Überfällen in Taxis werden die Opfer häufig gezwungen, ihre PIN-Nummer preiszugeben. (Es kann lebensgefährlich sein, eine Kreditkarte mitzuführen, deren PIN-Nummer man nicht kennt!)

Geldautomat: Ja - mit Kreditkarten kann an Geldautomaten in größeren Städten Geld abgehoben werden (mit Girocard mit Maestro-Logo nur bei einigen Banken).

Reiseschecks: Nein

Rücktausch: nur gegen Vorlage der Umtauschbescheinigungen möglich.

Auskunftstellen

El Instituto Nicaragüense de Turismo (INTUR)
(Nicaraguan Institute of Tourism)

Hotel Crowne Plaza
1c Sur, 1c. Oeste

Managua

Instituto Nicaragüense de Turismo (INTUR)

P.O.Box 5088

Managua/Nicaragua

(00505) 22 22 66 10

(00505) 22 54 51 91

www.intur.gob.ni

In Problemfällen steht die Touristenpolizei mit englischsprachigen Ansprechpartnern zur Verfügung: Notruf 101 (täglich 24 Stunden).

Deutsch-Regionale Industrie- und Handelskammer
für Zentralamerika und die Karibik
(Cámara de Comercio e Industria Alemana
Regional para Centroamerica y el Caribe)

6a Avenida 20-25, zona 10
Edificio Plaza Maritima, Oficina 3-3

01010
Ciudad de Guatemala /Guatemala

(00502) 23 33 70 44

(00502) 23 67 55 52

www.ahkzakk.com

ahkregion@ahkzakk.com

Deutsch-Nicaraguanische Industrie- und Handelskammer
(Cámara de Comercio e Industria Nicaraguense Alemana)

Los Robles, Casa No. 84 B

Managua

Deutsch-Nicaraguanische Industrie- und Handelskammer
(Camára de Comercio e Industria Nicaraguense Alemana)

Apartado Postal 1125

Managua/Nicaragua

(00505) 22 70 52 69

(00505) 22 70 19 23, 22 70 52 69

www.ahkzakk.com/nicaragua

info@deinternational.com.ni

Cámara de Comercio y Servicios de Nicaragua

Rotonda El Güegüense 400 metros
al Sur 20 varas al este

Managua /Nicaragua

(00505) 22 68 36 00

(00505) 22 68 35 05

comercio@ccsn.org.ni

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Nicaragua
(mit Konsularabteilung)

Joachim-Karnatz-Allee 45, 2. OG.

10557
Berlin

(0 30) 20 38 64 16, 22 48 78 91 E-Mail: embajada.berlin@embanic.de,
wulloa@cancilleria.gob.ni

Homepage: www.nicaraguaportal.de/diplomatische-vertretungen/botschaften/embanic-de/

(0 30) 206 43 80 Konsularabteilung Tel. (0 30) 20 64 38 11

consulado.berlin@embanic.de

Konsularabteilung: Mo bis Fr 9-13 Uhr

Österreich, Schweiz

Honorarkonsulat der Republik Nicaragua

Bertha-von-Suttner-Ring 20

60598
Frankfurt/M.

(0 69) 68 60 89 32 E-Mail: malbir@cancilleria.gob.ni

(0 69) 68 60 89 31

martha_buhl@hotmail.com

Mo bis Fr 8-12 Uhr

(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat der Republik Nicaragua

Osterwaldstraße 95

80805
München

(0 89) 25 54 25 40

(0 89) 25 54 25 30

h.engler@konsulat-nicaragua.de

Mo, Mi und Fr 10-13 Uhr

(keine Visumerteilung)

Embajada de la Repùblica Federal de Alemania

km 5 Carretera a Masaya
del Colegio Teresiano 1c. al sur, 1 c. abajo
Calle Erasmus de Rotterdam

Managua

Embajada de la Repùblica Federal de Alemania

Apartado Postal 29

Managua /Nicaragua

(00505) 22 55 69 23

(00505) 22 55 69 20/21/22

www.embajada-managua.org

info@managua.diplo.de

Amtsbezirk: Nicaragua

Ärztliche Hilfe

MANAGUA: Dr. E. Sanchez-Delgado (spricht Deutsch), Managua, Tel. 7 45 23, 7 91 34;
Dr. Emilio Alvarez-Montalvan (spricht Deutsch), Managua, Tel. 22 28 48 64.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels