Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visumfrei für 360 Tage. Notwendig ist der mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass oder Personalausweis (Reisepass bei Ein- oder Rückreise über bestimmte Drittstaaten erforderlich!).

Einreise für Österreicher

Visumfrei für 360 Tage. Notwendig ist der mindestens noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass.

Einreise für Schweizer

Visumfrei für 360 Tage. Notwendig ist der mindestens noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass.

Landesdaten

Lage

Georgien grenzt im Norden und Osten an die Russische Föderation; im Südosten an Aserbaidschan; im Süden an Armenien; im Südwesten an die Türkei und im Westen ans Schwarze Meer. Die höchsten Erhebungen Georgiens sind der Kasbek (5.047 m) und der Schchara (5.068 m) im Großen Kaukasus.

Zum Territorium gehören auch die Autonomen Republiken Abchasien, Adscharien und Südossetien.

Fläche: 69.700 km2.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 4,8 Millionen

Städte:

Tiflis (Tbilisi, Hauptstadt) ca. 1,16 Millionen

Kutaisi ca. 194.700

Batumi (Hauptstadt Adschariens) ca. 124.300

Rustavi ca. 120.800

Suchumi (Hauptstadt Abchasiens) ca. 64.500

Gori ca. 54.600

Poti ca. 47.8100

Sprache

Amtssprache ist Georgisch. Daneben werden je nach Region diverse andere Sprachen gesprochen, unter anderem Aserbaidschanisch, Armenisch, Abchasisch und Ossetisch. Russisch und Englisch werden zum Teil verstanden.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden.

Während der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) +2 Stunden.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Es empfiehlt sich, einen Adapter dabeizuhaben. Es gibt häufig auch längere Stromausfälle, besonders von November bis März. Es wird daher empfohlen, starke Taschenlampen mitzunehmen.

Telefon/Post

Post

Im internationalen Postverkehr muss mit Unterbrechungen gerechnet werden. Zur schnelleren Beförderung sollten Briefe und Pakete direkt bei den Postämtern abgegeben werden.

Telefon

Die Telefon-Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Georgien ist 00995, von Georgien nach Deutschland wählt man 8 (Freizeichen abwarten) und dann 1049, nach Österreich ebenfalls 8 und dann 1043 und in die Schweiz die 8 und dann 1041.

Das Telefonnetz in Georgien weist große Schwächen auf. Von öffentlichen Telefonen aus kann man nur Ortsgespräche führen. Fern- und Auslandsgespräche sind von Telefonzentren aus möglich.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 02, Unfallrettung 03 oder 901, Feuerwehr 01.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Georgien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .ge

In Tiflis sind viele Internetcafés vorhanden. Auch in anderen größeren Städten werden zunehmend Internetcafés eröffnet.

Feiertage

Feiertage 2017:

1. und 2. Januar (Neujahr)

7. Januar (orthodoxes Weihnachtsfest)

19. Januar (Dreikönigstag; Epiphaneas)

3. März (Muttertag)

8. März (internationaler Frauentag)

21. März (Frühlingsfest)

9. April (Tag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit)

14. April (Karfreitag, orthodox)

15. April (Karsamstag, orthodox)

16. und 17. April (Ostern, orthodox)

9. Mai (Tag des Sieges)

12. Mai (Tag des Heiligen Andreas)

26. Mai (Unabhängigkeitstag)

28. August (Mariä Himmelfahrt, orthodox)

14. Oktober (Marienfeiertag)

23. November (Tag des Heiligen Georg)

Außerdem haben viele Georgier am 24. August (Tag der Verfassung) frei, obwohl er kein gesetzlicher Feiertag ist.

Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juli bis Ende August.

Öffnungszeiten

Geschäfte: Montag bis Samstag 10-17 Uhr, Lebensmittelgeschäfte haben oft länger geöffnet;

Banken: Montag bis Freitag 9.30-17.30 Uhr (mit Mittagspause);

Büros: Montag bis Freitag 9-18 Uhr (mit Mittagspause).

Geschichte/Politik

Die Griechen gründeten an der georgischen Schwarzmeerküste um 600 v.Chr. mehrere Kolonien; sie nannten die Gegend “Kolches”. Im Osten Georgiens hingegen regierten die Perser. Kurz vor der Zeitenwende wurde Georgien römisch. Später dehnte sich das Land unter dem Einfluss einer mächtigen Dynastie - der Bagratiden - gewaltig aus und umfasste im 13. Jahrhundert den ganzen Kaukasus. Doch dann sorgten die Mongolen dafür, dass das Reich wieder zerfiel. 1783 stellte sich Georgien unter die Schutzherrschaft des russischen Zaren. Um 1800 wurde es ein Teil Russlands. 1918, nach der russischen Revolution, wurde Georgien wieder selbstständig. Doch 1921 marschierten sowjetische Truppen ein und ab 1936 war Georgien ein Teil der UdSSR. Nach deren Zerfall erlangte Georgien 1991 wieder die Unabhängigkeit, trat jedoch 1993 der GUS bei. Der Kaukasuskrieg, in dem Russland die Unabhängigkeitsbestrebungen der Gebiete Abchasien und Südossetien unterstützte, führte 2008 zum Austritt Georgiens aus der GUS.

Wirtschaft

Das wirtschaftlich gut funktionierende, einst wohlhabende Land hat durch andere Länder der GUS Probleme bekommen, da jene ihre Abnahmeversprechen für Güterlieferungen nicht einlösen konnten. Früher lieferte Georgien beispielsweise über 90 Prozent des Tees, die die Einwohner der UdSSR verbrauchten. Nun passiert das, was man in Georgien seit Jahrzehnten nicht kannte: Lebensmittel sind zuweilen knapp und die Inflationsrate ist hoch.

Georgien hat zwar Bodenschätze, so gibt es beispielsweise Erdöl und Erdgas aber auch Kohle und einige Metalle, doch die Landwirtschaft ist wichtiger für das Land. Diese muss sich wegen der Agrarstruktur auf Spezialkulturen beschränken: Tee, Tabak, Wein, Zitrusfrüchte, Getreide, Mais und Baumwolle. Die Weidewirtschaft spielt in höheren Lagen eine Rolle. An den Berghängen wird Forstwirtschaft betrieben.

Die Einnahmen durch den Tourismus, der in Georgien sehr gut angelaufen war, lassen gegenwärtig zu wünschen übrig.

Religion

Die Bevölkerung ist mehrheitlich georgisch-orthodox. Ansonsten gibt es Anhänger der armenisch-apostolischen Kirche, Muslime und eine Minderheit von Juden in Georgien.

Vegetation

Auf rund einem Drittel der Grundfläche Georgiens steht Wald. Im Rioni-Becken findet man sogar eine subtropische Vegetation mit Palmen und Bambussträuchern, Zypressen und Eukalyptus, Lack- und Zitrusbäumen. Einst standen hier Wälder aus Lianen, Eiben und Buchsbaum. Von denen blieben allerdings nur Reste übrig. Im Osten Georgiens stehen Trockenwälder mit Wacholdersträuchern und Pistazienbäumen, dort breiten sich auch Steppen mit Feder- und Bartgras aus. An den Berghängen wachsen in den tieferen Lagen Mischwälder mit Eichen, Kastanien und Hainbuchen. Höher an den Bergen findet man vor allem Buchen, ab 1.900 m Höhe Nadelholz und Moorbirken. In Höhen über 2.100 m breiten sich alpine Mattenlandschaften aus.

Tierwelt

Unter den Tieren gibt es noch Arten, die man selten findet - Braunbären, Luchse und Wildkatzen. In den Bergen kann man Steinböcke sehen, auch Gemsen und Bezoarziegen. Dort sind auch Bart-, Gänse- und Kuttengeier zuhause. In tieferen Regionen leben die üblichen europäischen Säugetiere: Hirsche, Rehe, Wildschweine und mit etwas Glück kann man Fasane, Trappen, Reb- und Birkhühner beobachten.

Kulinarisches

In den georgischen Städten, in denen jahrhundertelang Fremde ein- und ausgingen, findet man die außergewöhnlichsten Gerichte auf der Speisekarte, auch manches Asiatische. Die Küche des breiten Landes hingegen ist einfach. Doch weiß man mit Gewürzen, auch mit Paprika und Pfeffer, gut umzugehen. Typisches (es stammt aus der Gegend von Suchumi) ist beispielsweise “Elardschi”, eine Art Polenta mit frischem Käse.

Klimadiagramm

Klimainformationen

In Georgien herrscht in den Küstenregionen mildes Meeresklima, im Landesinneren Kontinentalklima. In den Sommermonaten von Juni bis August können Temperaturen bis zu 40° C erreicht werden. Gelegentlich kommt es vor, dass Temperatur und Luftdruck stark schwanken. Der Winter, der sich üblicherweise auf die Monate von Dezember bis Februar erstreckt, ist in Tiflis und Umgebung nicht wesentlich kälter als in Mitteleuropa. In den Bergregionen wird es hingegen sehr kalt und schneereich.

Beste Reisezeit

Die besten Reisezeiten sind April bis Juni sowie September und Oktober.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Lari (GEL)

1 Lari = 100 Tetri.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 2,57 GEL

1 US-$ = ca. 2,30 GEL

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. Euro oder US-$ in neuen Scheinen und in kleinen Stückelungen empfohlen.

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - bei der Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung im Wert von insgesemt über 30.000 GEL

Ausfuhr Fremdwährung: bis zu maximal 500 US-$ bzw. in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der umgetauschten Beträge.

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Umtauschempfehlung: im Reiseland

Umtausch: Umtausch nur in Höhe des unmittelbaren Bedarfs vornehmen (nie auf einmal oder für eine ganze Woche). Euro oder US-$ (in tadellosen, möglichst neuen Scheinen) auch in kleinen Stückelungen mitführen - häufig wird Zahlung in US-$ gefordert.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden aber nur in einigen internationalen Hotels (bei Buchung abklären) und Banken akzeptiert. Sonst ist Barzahlung die Regel.

Auskunftstellen

Botschaft von Georgien

Rauchstraße 11

10787
Berlin

(0 30) 48 49 07 20 E-Mail Konsularabt.: berlin.konsulat@mfa.gov.ge

(0 30) 484 90 70 Konsularabt.: (030) 48 49 07 19

www.botschaftvongeorgien.de

berlin.emb@mfa.gov.ge

Botschaft Mo bis Fr 9-13 Uhr u. 14-18 Uhr,
Konsularabteilung: telefonische Auskunft und Terminvergabe Mo, Di, Do u. Fr 9.30-13 Uhr; Besuchszeiten Mo, Di, Do u. Fr 10-15 Uhr

Georgian National Tourism Administration

4 Sanapiro Str.

0105
Tbilisi /Georgia

(00995 32) 243 69 87

(00995 32) 243 69 99

info@georgia.travel

Botschaften und Konsulate

Botschaft von Georgien

Rauchstraße 11

10787
Berlin

(0 30) 48 49 07 20 E-Mail Konsularabt.: berlin.konsulat@mfa.gov.ge

(0 30) 484 90 70 Konsularabt.: (030) 48 49 07 19

www.botschaftvongeorgien.de

berlin.emb@mfa.gov.ge

Botschaft Mo bis Fr 9-13 Uhr u. 14-18 Uhr,
Konsularabteilung: telefonische Auskunft und Terminvergabe Mo, Di, Do u. Fr 9.30-13 Uhr; Besuchszeiten Mo, Di, Do u. Fr 10-15 Uhr

Generalkonsulat von Georgien

Bockenheimer Landstraße 97-99

60325
Frankfurt am Main

(0 69) 97 67 11 37

www.botschaftvongeorgien.de

frankfurt.con@mfa.gov.ge

nach Vereinbarung

Honorarkonsulat von Georgien

Ottostr. 13

80333
München

(089) 54 88 76 95

(089) 51 70 29 84

www.botschaftvongeorgien.de

georgischer-honorarkonsul@claus.hipp.de

Mo bis Fr 9-12 Uhr

(keine Visumerteilung)

Embassy of the Federal Republic of Germany

vorübergehend: c/o Sheraton Metechi Palace Hotel
Telawi Str. 20

0103
Tiflis /Georgien

(00995 32) 244 73 64

(00995 32) 244 73 00

info@tiflis.diplo.de

Amtsbezirk: Republik Georgien

Embassy of the Federal Republic of Germany
Visa and Consular Section

David Agmaschenebeli Prospekt 166

0112
Tiflis /Georgien

(00995 32) 291 16 51

(00995 32) 243 53 99

info@tiflis.diplo.de

Amtsbezirk: Republik Georgien

Ärztliche Hilfe

TIFLIS: Dr. med A. Baas (spricht Deutsch), über die Deutsche Botschaft in Tiflis erreichbar, Tiflis.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels