Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +7 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +8 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +9 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +10 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +11

Vietnam ausführlich

16-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 2.455,-

Ändern
Bao Hoang Quoc

Bao Hoang Quoc

Darf ich Ihnen in 16 Tagen die vielfältigen Seiten meiner Heimat zeigen? Auf dieser umfassenden Reise werden wir die ganze Schönheit Vietnams kennenlernen. So abwechslungsreich wie das Land selber sind auch unsere Aktivitäten: von Museumsbesuchen über Bootsfahrten bis hin zu authentischen Kochkursen reicht das Programm. Mit meiner langjährigen Erfahrung als Studienreiseleiter möchte ich unsere Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gestalten. Ihr Bao Hong Quoc

Bao Hoang Quoc

Bao Hoang Quoc

Darf ich Ihnen in 16 Tagen die vielfältigen Seiten meiner Heimat zeigen? Auf dieser umfassenden Reise werden wir die ganze Schönheit Vietnams kennenlernen. So abwechslungsreich wie das Land selber sind auch unsere Aktivitäten: von Museumsbesuchen über Bootsfahrten bis hin zu authentischen Kochkursen reicht das Programm. Mit meiner langjährigen Erfahrung als Studienreiseleiter möchte ich unsere Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gestalten. Ihr Bao Hong Quoc

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Die wichtigsten Wallfahrtstätten des Landes
  • Landleben im Dorf Thuy Bieu
  • Kochkurs in Hoi An
  • Die wichtigsten Wallfahrtstätten des Landes
  • Landleben im Dorf Thuy Bieu
  • Kochkurs in Hoi An

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Saigon
  • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Leichte Wanderungen auf Cat Ba und in Thuy Bien
    • Einblick in die Kunst der Lampion-Herstellung
    • Zwischen Frühlingsrolle und Nudelsuppe: Kochkurs in Hoi An am 10. Tag
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 13x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Kofferservice in den meisten Hotels
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Saigon
  • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Leichte Wanderungen auf Cat Ba und in Thuy Bien
    • Einblick in die Kunst der Lampion-Herstellung
    • Zwischen Frühlingsrolle und Nudelsuppe: Kochkurs in Hoi An am 10. Tag
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 13x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Vietnam

    Vietnam ausführlich

    16-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Vietnam
    • 2. Tag
      Willkommen in Hanoi
    • 3. Tag
      Von Hanoi nach Cat Ba
    • 4. Tag
      Von Cat Ba nach Ninh Binh
    • 5. Tag
      Von Ninh Binh nach Hanoi
    • 6. Tag
      Von Hanoi nach Hoi An
    • 7. Tag
      Stadtbesichtigung und Meer
    • 8. Tag
      My Son und Kochkurs
    • 9. Tag
      Von Hoi An nach Hue
    • 10. Tag
      My Son und Kochkurs
    • 11. Tag
      Von Hoi An nach Can Tho
    • 12. Tag
      Von Can Tho nach Chau Doc
    • 13. Tag
      Von Chau Doc nach Saigon
    • 14. Tag
      Die Tunnel von Cu Chi
    • 15. Tag
      Heimreise oder Verlängerung
    • 16. Tag
      Willkommen zu Hause
    Vietnam ausführlich
    Darf ich Ihnen in 16 Tagen die vielfältigen Seiten meiner Heimat zeigen? Auf dieser umfassenden Reise werden wir die ganze Schönheit Vietnams kennenlernen. So abwechslungsreich wie das Land selber sind auch unsere Aktivitäten: von Museumsbesuchen über Bootsfahrten bis hin zu authentischen Kochkursen reicht das Programm. Mit meiner langjährigen Erfahrung als Studienreiseleiter möchte ich unsere Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gestalten. Ihr Bao Hong Quoc
    1. Tag
    Anreise nach Vietnam
    Die Reise beginnt! Mittags startet Ihr Nonstopflug nach Vietnam.
    2. Tag
    Willkommen in Hanoi
    Am Morgen erreichen Sie die vietnamesische Hauptstadt. Hanoi strahlt noch immer eine gelassene Ruhe aus, wirkt angenehm altmodisch und liebenswert zugleich. Elektroautos warten auf uns, um umweltfreundlich erste Eindrücke zu sammeln. Dann zieht es uns, sofern geöffnet, zum Ho Chi Minh-Mausoleum, in dem der Vater des modernen Vietnams aufgebahrt ist. Neben dem monumentalen Mausoleum wirkt sein ehemaliges Wohnhaus im Garten des malerischen Palastes des französischen Generalgouverneurs eher bescheiden. Wenig weiter sehen wir die Einsäulenpagode, einer der ältesten Sakralbauten Hanois und den Literaturtempel, der dem chinesischen Philosophen Konfuzius gewidmet ist. Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für individuelle Streifzüge. Auf jeden Fall sollten Sie sich die Handwerkerviertel der Altstadt am Hoan Kiem See anschauen! (M)
    3. Tag
    Von Hanoi nach Cat Ba
    Gegensätzlicher können die Bilder kaum sein: Tradition und Moderne liegen auf der Strecke zwischen Hanoi und Hai Phong eng beieinander. Reisfelder und Produktionsstätten für High Tech sind unsere ständigen Wegbegleiter. Von der Hafenstadt nehmen wir ein Boot auf die Insel Cat Ba im gleichnamigen Nationalpark, die mitten in der Halong-Bucht liegt. Ein kleines Paradies mit subtropischen Wäldern, Mangroven und versteckten Höhlen erwartet uns auf einer leichten Wanderung. 130 km (F, A)
    4. Tag
    Von Cat Ba nach Ninh Binh
    Durch die fantastische und bizarre Inselwelt der Halong-Bucht, eine UNESCO-Welterbestätte, fahren wir zurück zum Festland. Wie wohl die 3.000 wundersamen Kalksteinfelsen entstanden sind? Ihr Studienreiseleiter weiß es! Mit dem Bus erreichen wir unser nächstes Ziel: Ninh Binh. 175 km (F, A)
    5. Tag
    Von Ninh Binh nach Hanoi
    Auf kleinen Sampans werden wir traditionell mit den Füßen durch die trockene Halong-Bucht gerudert. Um uns herum atemberaubende Landschaften mit imposanten Kalksteinformationen, Reisfeldern und Sumpfgebieten. Zurück in Hanoi gönnen wir uns zum Abschied des Tages den Besuch des Wasserpuppentheaters. Ein einmaliges Erlebnis! 90 km (F)
    6. Tag
    Von Hanoi nach Hoi An
    Für eine Stunde nehmen wir uns noch einmal die Elektroautos, um weitere Ecken von Hanoi zu erkunden. Zurück am Hoan Kiem-See schlendern wir über die Rising Sun-Brücke, um uns die winzige Schildkröten-Pagode näher anzuschauen und im Ethnologischen Museum vertiefen wir unser Wissen über die Bergvölker Vietnams. Dann haben wir eine Stärkung verdient! In einer duftenden Kaffeestube verköstigen wir uns mit verschiedenen Sorten des anregenden Getränks. Abends fliegen Sie nach Da Nang in Zentralvietnam und fahren zu Ihrem Hotel in Hoi An. 30 km (F, M)
    7. Tag
    Stadtbesichtigung und Meer
    Hoi An ist UNESCO-Welterbe und überrascht uns mit einem wunderbar erhaltenen Stadtkern. Beim Gang durch die Gassen mit alten chinesischen Häuserzeilen fällt es uns schwer vorzustellen, dass Hoi An einst eine der bedeutendsten Hafenstädte in Südostasien war. Aber die Idylle entschädigt für ehemalige Größe! Den Geheimnissen der handgefertigten Lampions kommen wir bei einem kleinen Workshop auf die Spur und lassen uns von den fingerfertigen Vietnamesen zeigen wie es geht. Den Nachmittag lassen wir Ihnen ganz bewusst frei ─ gehen Sie auf Entdeckungsreise in den gemütlichen Gassen, lassen Sie sich feinste Kleider schneidern oder nutzen Sie die Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. (F, A)
    8. Tag
    My Son und Kochkurs
    Nähern wir uns heute der Kultur Vietnams von zwei Seiten. Klassischer Hochkultur spüren wir in den Ruinen der Heiligtümer der alten Tempelstadt My Son nach. Sie dienten unter den Cham dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Kochkultur vom Feinsten erfahren wir hautnah bei einem vietnamesischen Kochkurs in Hoi An. Freuen wir uns auf unser Abendessen, das wir unter fachkundiger Anleitung selbst zubereiten. 100 km (F, A)
    9. Tag
    Von Hoi An nach Hue
    Es geht hoch hinaus ─ über den Wolkenpass fahren wir Richtung Hue. Ein Zwischenstopp im kleinen aber feinen Cham-Museum in Da Nang lässt uns in die faszinierende Kulturgeschichte des Champa-Reiches eintauchen. In Hue angekommen freuen wir uns auf eine Bootsfahrt auf dem »Fluss der Wohlgerüche« zur unversehrt erhaltenen Thien Mu-Pagode. Bewundernswert sind auch die imposanten Mausoleen der Monarchen aus der Nguyen-Dynastie. Die Grabanlage von Minh Mang lässt die Schönheit der Architektur mit der Landschaft verschmelzen. Ein monumentaler, von Drachen gesäumter Treppenaufgang führt uns zur letzten Ruhestätte des Kaisers Khai Dinh. 160 km (F, A)
    10. Tag
    My Son und Kochkurs
    Traditionelles Landleben und Kaiserstadt verbinden wir heute. Auf dem Parfümfluss fahren wir durch wunderschöne Landschaften Richtung Thuy Bieu, wandern gut eineinhalb Stunden durch Reisfelder und Obstplantagen und kommen nach Thuy Bieu. Hier genießen unsere strapazierten Füße eine therapeutische Heilbehandlung, wir widmen uns dem Mittagessen und kommen mit den Dörflern ins Gespräch. In Hue erkunden wir die Kaiserstadt, die im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der »Verbotenen Stadt« in Beijing errichtet wurde. (F, M, A)
    11. Tag
    Von Hoi An nach Can Tho
    Früh geht es heute los! Immerhin wollen wir in den Süden Vietnams fliegen, nach Saigon, der führenden Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes. Doch die Stadt schauen wir uns erst später an. Zunächst fahren wir in die »Reisschüssel Vietnams«, ins Mekong-Delta. In Cai Be unternehmen wir eine Bootsfahrt und finden bei einem Dorfspaziergang heraus, wie Bonbons aus Kokosnüssen und der traditionelle Reiswein hergestellt werden. Unser Tagesziel ist Can Tho. 170 km (F, M)
    12. Tag
    Von Can Tho nach Chau Doc
    Heute müssen wir früh raus. Sonst ist der Schwimmende Markt ausverkauft, bevor wir da sind! Wir lassen uns treiben und beobachten den Markttag, feilschen mit den Händlern und schauen, was die schwimmenden Minirestaurants im Angebot haben. Weiter geht es nach Chau Doc, wo wir in die Flora und Fauna des Tra Su-Waldes eintauchen und mit etwas Glück die großen Flughunde beobachten können. 130 km (F, M)
    13. Tag
    Von Chau Doc nach Saigon
    Heute sitzen wir noch einmal alle in einem Boot und entdecken weitere Facetten des Mekong-Deltas. Dann verabschieden wir uns und machen uns auf den Weg nach Saigon. 300 km (F, M)
    14. Tag
    Die Tunnel von Cu Chi
    Bevor wir die Stadt erkunden, fahren wir heute mit dem Bus in die jüngere Geschichte des Landes. Die Tunnelanlage von Cu Chi diente im Vietnamkrieg dem Vietcong als unterirdisches Rückzugsgebiet. Der Nachmittag bietet Ihnen gleich drei Möglichkeiten: Entdecken Sie auf eigene Faust weitere Ecken von Saigon, besuchen Sie optional mit uns das chinesische Viertel und den geheimen Bunker, in dem vor der Tet-Offensive über Monate Vietcongs einquartiert waren und der ebenfalls als Waffenlager diente, oder kommen Sie mit auf eine geführte Shopping-Tour. Ihr Reiseleiter weiß genau, an welchen Ecken es die schönsten Schätze gibt. 180 km (F, A)
    15. Tag
    Heimreise oder Verlängerung
    Trotz seiner rasanten Entwicklung zeigt sich Saigon in vielen Stadtteilen noch immer von seiner traditionellen Seite. Wir sehen breite Boulevards und Kolonialbauten, die während der französischen Besetzung im 19. Jahrhundert entstanden sind. Wir erkunden die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Kontraste verspricht ein anschließender Spaziergang über den Ben Thanh-Markt. Am späten Nachmittag geht es zum Flughafen und Richtung Heimat. Es sei denn, Sie haben sich entschieden noch ein paar Tage am Meer zu entspannen. Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß! 170 km (F)
    16. Tag
    Willkommen zu Hause
    Am frühen Morgen endet Ihre erlebnisreiche Reise wieder in Deutschland!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Vietnam

    Die Reise beginnt! Mittags startet Ihr Nonstopflug nach Vietnam.

    2. Tag: Willkommen in Hanoi

    Am Morgen erreichen Sie die vietnamesische Hauptstadt. Hanoi strahlt noch immer eine gelassene Ruhe aus, wirkt angenehm altmodisch und liebenswert zugleich. Elektroautos warten auf uns, um umweltfreundlich erste Eindrücke zu sammeln. Dann zieht es uns, sofern geöffnet, zum Ho Chi Minh-Mausoleum, in dem der Vater des modernen Vietnams aufgebahrt ist. Neben dem monumentalen Mausoleum wirkt sein ehemaliges Wohnhaus im Garten des malerischen Palastes des französischen Generalgouverneurs eher bescheiden. Wenig weiter sehen wir die Einsäulenpagode, einer der ältesten Sakralbauten Hanois und den Literaturtempel, der dem chinesischen Philosophen Konfuzius gewidmet ist. Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für individuelle Streifzüge. Auf jeden Fall sollten Sie sich die Handwerkerviertel der Altstadt am Hoan Kiem See anschauen! (M)

    3. Tag: Von Hanoi nach Cat Ba

    Gegensätzlicher können die Bilder kaum sein: Tradition und Moderne liegen auf der Strecke zwischen Hanoi und Hai Phong eng beieinander. Reisfelder und Produktionsstätten für High Tech sind unsere ständigen Wegbegleiter. Von der Hafenstadt nehmen wir ein Boot auf die Insel Cat Ba im gleichnamigen Nationalpark, die mitten in der Halong-Bucht liegt. Ein kleines Paradies mit subtropischen Wäldern, Mangroven und versteckten Höhlen erwartet uns auf einer leichten Wanderung. 130 km (F, A)

    4. Tag: Von Cat Ba nach Ninh Binh

    Durch die fantastische und bizarre Inselwelt der Halong-Bucht, eine UNESCO-Welterbestätte, fahren wir zurück zum Festland. Wie wohl die 3.000 wundersamen Kalksteinfelsen entstanden sind? Ihr Studienreiseleiter weiß es! Mit dem Bus erreichen wir unser nächstes Ziel: Ninh Binh. 175 km (F, A)

    5. Tag: Von Ninh Binh nach Hanoi

    Event-Tipp

    Erleben Sie bei Abreise am 07.04. eines der wichtigsten buddhistischen Feste in Hanoi ─ das Huong Pagoda Festival.

    Auf kleinen Sampans werden wir traditionell mit den Füßen durch die trockene Halong-Bucht gerudert. Um uns herum atemberaubende Landschaften mit imposanten Kalksteinformationen, Reisfeldern und Sumpfgebieten. Zurück in Hanoi gönnen wir uns zum Abschied des Tages den Besuch des Wasserpuppentheaters. Ein einmaliges Erlebnis! 90 km (F)

    6. Tag: Von Hanoi nach Hue

    Für eine Stunde nehmen wir uns noch einmal die Elektroautos, um weitere Ecken von Hanoi zu erkunden. Zurück am Hoan Kiem-See schlendern wir über die Rising Sun-Brücke, um uns die winzige Schildkröten-Pagode näher anzuschauen und im Ethnologischen Museum vertiefen wir unser Wissen über die Bergvölker Vietnams. Dann haben wir eine Stärkung verdient! Herr Tan begrüßt uns in seiner duftenden Kaffeestube und verköstigt uns mit verschiedenen Sorten des anregenden Getränks. Abends fliegen wir nach Hue in Zentralvietnam. (F, M)

    7. Tag: Thuy Bieu und Hue

    Traditionelles Landleben und Kaiserstadt verbinden wir heute. Auf dem Parfümfluss fahren wir durch wunderschöne Landschaften Richtung Thuy Bieu, wandern gut eineinhalb Stunden durch Reisfelder und Obstplantagen und kommen nach Thuy Bieu. Hier genießen unsere strapazierten Füße eine therapeutische Heilbehandlung, wir widmen uns dem Mittagessen und kommen mit den Dörflern ins Gespräch. In Hue erkunden wir die Kaiserstadt, die im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der »Verbotenen Stadt« in Beijing errichtet wurde. (F, M, A)

    8. Tag: Von Hue nach Hoi An

    Wir freuen uns auf eine Bootsfahrt auf dem »Fluss der Wohlgerüche« zur unversehrt erhaltenen Thien Mu-Pagode. Bewundernswert sind auch die imposanten Mausoleen der Monarchen aus der Nguyen-Dynastie. Die Grabanlage von Minh Mang lässt die Schönheit der Architektur mit der Landschaft verschmelzen. Ein monumentaler, von Drachen gesäumter Treppenaufgang führt uns zur letzten Ruhestätte des Kaisers Khai Dinh. Dann geht es hoch hinaus ─ über den Wolkenpass fahren wir Richtung Hoi An. Ein Zwischenstopp im kleinen aber feinen Cham-Museum in Da Nang lässt uns in die faszinierende Kulturgeschichte des Champa-Reiches eintauchen. 160 km (F, A)

    9. Tag: Stadtbesichtigung und Meer

    Hoi An ist UNESCO-Welterbe und überrascht uns mit einem wunderbar erhaltenen Stadtkern. Beim Gang durch die Gassen mit alten chinesischen Häuserzeilen fällt es uns schwer vorzustellen, dass Hoi An einst eine der bedeutendsten Hafenstädte in Südostasien war. Aber die Idylle entschädigt für ehemalige Größe! Den Geheimnissen der handgefertigten Lampions kommen wir bei einem kleinen Workshop auf die Spur und lassen uns von den fingerfertigen Vietnamesen zeigen wie es geht. Den Nachmittag lassen wir Ihnen ganz bewusst frei ─ gehen Sie auf Entdeckungsreise in den gemütlichen Gassen, lassen Sie sich feinste Kleider schneidern oder nutzen Sie die Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. (F, A)

    10. Tag: My Son und Kochkurs

    Nähern wir uns heute der Kultur Vietnams von zwei Seiten. Klassischer Hochkultur spüren wir in den Ruinen der Heiligtümer der alten Tempelstadt My Son nach. Sie dienten unter den Cham dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Kochkultur vom Feinsten erfahren wir hautnah bei einem vietnamesischen Kochkurs in Hoi An. Freuen wir uns auf unser Abendessen, das wir unter fachkundiger Anleitung selbst zubereiten. 100 km (F, A)

    11. Tag: Von Hoi An nach Can Tho

    Früh geht es heute los! Immerhin wollen wir in den Süden Vietnams fliegen, nach Saigon, der führenden Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes. Doch die Stadt schauen wir uns erst später an. Zunächst fahren wir in die »Reisschüssel Vietnams«, ins Mekong-Delta. In Cai Be unternehmen wir eine Bootsfahrt und finden bei einem Dorfspaziergang heraus, wie Bonbons aus Kokosnüssen und der traditionelle Reiswein hergestellt werden. Unser Tagesziel ist Can Tho. 170 km (F, M)

    12. Tag: Von Can Tho nach Chau Doc

    Heute müssen wir früh raus. Sonst ist der Schwimmende Markt ausverkauft, bevor wir da sind! Wir lassen uns treiben und beobachten den Markttag, feilschen mit den Händlern und schauen, was die schwimmenden Minirestaurants im Angebot haben. Weiter geht es nach Chau Doc, wo wir in die Flora und Fauna des Tra Su-Waldes eintauchen und mit etwas Glück die großen Flughunde beobachten können. 130 km (F, M)

    13. Tag: Von Chau Doc nach Saigon

    Heute sitzen wir noch einmal alle in einem Boot und entdecken weitere Facetten des Mekong-Deltas. Dann verabschieden wir uns und machen uns auf den Weg nach Saigon. 300 km (F, M)

    14. Tag: Die Tunnel von Cu Chi

    Bevor wir die Stadt erkunden, fahren wir heute mit dem Bus in die jüngere Geschichte des Landes. Die Tunnelanlage von Cu Chi diente im Vietnamkrieg dem Vietcong als unterirdisches Rückzugsgebiet. Der Nachmittag bietet Ihnen gleich drei Möglichkeiten: Entdecken Sie auf eigene Faust weitere Ecken von Saigon, besuchen Sie optional mit uns das chinesische Viertel und den geheimen Bunker, in dem vor der Tet-Offensive über Monate Vietcongs einquartiert waren und der ebenfalls als Waffenlager diente, oder kommen Sie mit auf eine geführte Shopping-Tour. Ihr Reiseleiter weiß genau, an welchen Ecken es die schönsten Schätze gibt. 180 km (F, A)

    15. Tag: Heimreise oder Verlängerung

    Trotz seiner rasanten Entwicklung zeigt sich Saigon in vielen Stadtteilen noch immer von seiner traditionellen Seite. Wir sehen breite Boulevards und Kolonialbauten, die während der französischen Besetzung im 19. Jahrhundert entstanden sind. Wir erkunden die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Kontraste verspricht ein anschließender Spaziergang über den Ben Thanh-Markt. Am späten Nachmittag geht es zum Flughafen und Richtung Heimat. Es sei denn, Sie haben sich entschieden noch ein paar Tage am Meer zu entspannen. Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß! 170 km (F)

    16. Tag: Willkommen zu Hause

    Am frühen Morgen endet Ihre erlebnisreiche Reise wieder in Deutschland!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Vietnam

    Die Reise beginnt! Mittags startet Ihr Nonstopflug nach Vietnam.

    2. Tag: Willkommen in Hanoi

    Am Morgen erreichen Sie die vietnamesische Hauptstadt. Hanoi strahlt noch immer eine gelassene Ruhe aus, wirkt angenehm altmodisch und liebenswert zugleich. Elektroautos warten auf uns, um umweltfreundlich erste Eindrücke zu sammeln. Dann zieht es uns, sofern geöffnet, zum Ho Chi Minh-Mausoleum, in dem der Vater des modernen Vietnams aufgebahrt ist. Neben dem monumentalen Mausoleum wirkt sein ehemaliges Wohnhaus im Garten des malerischen Palastes des französischen Generalgouverneurs eher bescheiden. Wenig weiter sehen wir die Einsäulenpagode, einer der ältesten Sakralbauten Hanois und den Literaturtempel, der dem chinesischen Philosophen Konfuzius gewidmet ist. Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für individuelle Streifzüge. Auf jeden Fall sollten Sie sich die Handwerkerviertel der Altstadt am Hoan Kiem See anschauen! (M)

    3. Tag: Von Hanoi nach Cat Ba

    Gegensätzlicher können die Bilder kaum sein: Tradition und Moderne liegen auf der Strecke zwischen Hanoi und Hai Phong eng beieinander. Reisfelder und Produktionsstätten für High Tech sind unsere ständigen Wegbegleiter. Von der Hafenstadt nehmen wir ein Boot auf die Insel Cat Ba im gleichnamigen Nationalpark, die mitten in der Halong-Bucht liegt. Ein kleines Paradies mit subtropischen Wäldern, Mangroven und versteckten Höhlen erwartet uns auf einer leichten Wanderung. 130 km (F, A)

    4. Tag: Von Cat Ba nach Ninh Binh

    Durch die fantastische und bizarre Inselwelt der Halong-Bucht, eine UNESCO-Welterbestätte, fahren wir zurück zum Festland. Wie wohl die 3.000 wundersamen Kalksteinfelsen entstanden sind? Ihr Studienreiseleiter weiß es! Mit dem Bus erreichen wir unser nächstes Ziel: Ninh Binh. 175 km (F, A)

    5. Tag: Von Ninh Binh nach Hanoi

    Auf kleinen Sampans werden wir traditionell mit den Füßen durch die trockene Halong-Bucht gerudert. Um uns herum atemberaubende Landschaften mit imposanten Kalksteinformationen, Reisfeldern und Sumpfgebieten. Zurück in Hanoi gönnen wir uns zum Abschied des Tages den Besuch des Wasserpuppentheaters. Ein einmaliges Erlebnis! 90 km (F)

    6. Tag: Von Hanoi nach Hoi An

    Event-Tipp

    Ein leuchtendes Lichermeer in den Gassen von Hoi An erleben Sie bei Abreise am 23.03. beim Vollmondfest.

    Für eine Stunde nehmen wir uns noch einmal die Elektroautos, um weitere Ecken von Hanoi zu erkunden. Zurück am Hoan Kiem-See schlendern wir über die Rising Sun-Brücke, um uns die winzige Schildkröten-Pagode näher anzuschauen und im Ethnologischen Museum vertiefen wir unser Wissen über die Bergvölker Vietnams. Dann haben wir eine Stärkung verdient! In einer duftenden Kaffeestube verköstigen wir uns mit verschiedenen Sorten des anregenden Getränks. Abends fliegen Sie nach Da Nang in Zentralvietnam und fahren zu Ihrem Hotel in Hoi An. 30 km (F, M)

    7. Tag: Stadtbesichtigung und Meer

    Hoi An ist UNESCO-Welterbe und überrascht uns mit einem wunderbar erhaltenen Stadtkern. Beim Gang durch die Gassen mit alten chinesischen Häuserzeilen fällt es uns schwer vorzustellen, dass Hoi An einst eine der bedeutendsten Hafenstädte in Südostasien war. Aber die Idylle entschädigt für ehemalige Größe! Den Geheimnissen der handgefertigten Lampions kommen wir bei einem kleinen Workshop auf die Spur und lassen uns von den fingerfertigen Vietnamesen zeigen wie es geht. Den Nachmittag lassen wir Ihnen ganz bewusst frei ─ gehen Sie auf Entdeckungsreise in den gemütlichen Gassen, lassen Sie sich feinste Kleider schneidern oder nutzen Sie die Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. (F, A)

    8. Tag: My Son und Kochkurs

    Nähern wir uns heute der Kultur Vietnams von zwei Seiten. Klassischer Hochkultur spüren wir in den Ruinen der Heiligtümer der alten Tempelstadt My Son nach. Sie dienten unter den Cham dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Kochkultur vom Feinsten erfahren wir hautnah bei einem vietnamesischen Kochkurs in Hoi An. Freuen wir uns auf unser Abendessen, das wir unter fachkundiger Anleitung selbst zubereiten. 100 km (F, A)

    9. Tag: Von Hoi An nach Hue

    Es geht hoch hinaus ─ über den Wolkenpass fahren wir Richtung Hue. Ein Zwischenstopp im kleinen aber feinen Cham-Museum in Da Nang lässt uns in die faszinierende Kulturgeschichte des Champa-Reiches eintauchen. In Hue angekommen freuen wir uns auf eine Bootsfahrt auf dem »Fluss der Wohlgerüche« zur unversehrt erhaltenen Thien Mu-Pagode. Bewundernswert sind auch die imposanten Mausoleen der Monarchen aus der Nguyen-Dynastie. Die Grabanlage von Minh Mang lässt die Schönheit der Architektur mit der Landschaft verschmelzen. Ein monumentaler, von Drachen gesäumter Treppenaufgang führt uns zur letzten Ruhestätte des Kaisers Khai Dinh. 160 km (F, A)

    10. Tag: My Son und Kochkurs

    Traditionelles Landleben und Kaiserstadt verbinden wir heute. Auf dem Parfümfluss fahren wir durch wunderschöne Landschaften Richtung Thuy Bieu, wandern gut eineinhalb Stunden durch Reisfelder und Obstplantagen und kommen nach Thuy Bieu. Hier genießen unsere strapazierten Füße eine therapeutische Heilbehandlung, wir widmen uns dem Mittagessen und kommen mit den Dörflern ins Gespräch. In Hue erkunden wir die Kaiserstadt, die im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der »Verbotenen Stadt« in Beijing errichtet wurde. (F, M, A)

    11. Tag: Von Hoi An nach Can Tho

    Früh geht es heute los! Immerhin wollen wir in den Süden Vietnams fliegen, nach Saigon, der führenden Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes. Doch die Stadt schauen wir uns erst später an. Zunächst fahren wir in die »Reisschüssel Vietnams«, ins Mekong-Delta. In Cai Be unternehmen wir eine Bootsfahrt und finden bei einem Dorfspaziergang heraus, wie Bonbons aus Kokosnüssen und der traditionelle Reiswein hergestellt werden. Unser Tagesziel ist Can Tho. 170 km (F, M)

    12. Tag: Von Can Tho nach Chau Doc

    Heute müssen wir früh raus. Sonst ist der Schwimmende Markt ausverkauft, bevor wir da sind! Wir lassen uns treiben und beobachten den Markttag, feilschen mit den Händlern und schauen, was die schwimmenden Minirestaurants im Angebot haben. Weiter geht es nach Chau Doc, wo wir in die Flora und Fauna des Tra Su-Waldes eintauchen und mit etwas Glück die großen Flughunde beobachten können. 130 km (F, M)

    13. Tag: Von Chau Doc nach Saigon

    Heute sitzen wir noch einmal alle in einem Boot und entdecken weitere Facetten des Mekong-Deltas. Dann verabschieden wir uns und machen uns auf den Weg nach Saigon. 300 km (F, M)

    14. Tag: Die Tunnel von Cu Chi

    Bevor wir die Stadt erkunden, fahren wir heute mit dem Bus in die jüngere Geschichte des Landes. Die Tunnelanlage von Cu Chi diente im Vietnamkrieg dem Vietcong als unterirdisches Rückzugsgebiet. Der Nachmittag bietet Ihnen gleich drei Möglichkeiten: Entdecken Sie auf eigene Faust weitere Ecken von Saigon, besuchen Sie optional mit uns das chinesische Viertel und den geheimen Bunker, in dem vor der Tet-Offensive über Monate Vietcongs einquartiert waren und der ebenfalls als Waffenlager diente, oder kommen Sie mit auf eine geführte Shopping-Tour. Ihr Reiseleiter weiß genau, an welchen Ecken es die schönsten Schätze gibt. 180 km (F, A)

    15. Tag: Heimreise oder Verlängerung

    Trotz seiner rasanten Entwicklung zeigt sich Saigon in vielen Stadtteilen noch immer von seiner traditionellen Seite. Wir sehen breite Boulevards und Kolonialbauten, die während der französischen Besetzung im 19. Jahrhundert entstanden sind. Wir erkunden die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Kontraste verspricht ein anschließender Spaziergang über den Ben Thanh-Markt. Am späten Nachmittag geht es zum Flughafen und Richtung Heimat. Es sei denn, Sie haben sich entschieden noch ein paar Tage am Meer zu entspannen. Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß! 170 km (F)

    16. Tag: Willkommen zu Hause

    Am frühen Morgen endet Ihre erlebnisreiche Reise wieder in Deutschland!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.

    Deluxe = Unterbringung in Suiten (außer Hanoi, Cat Ba Island und Hue

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.

    Deluxe = Unterbringung in Suiten (außer Hanoi, Cat Ba Island und Hue

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Saigon
    • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Leichte Wanderungen auf Cat Ba und in Thuy Bien
      • Einblick in die Kunst der Lampion-Herstellung
      • Zwischen Frühlingsrolle und Nudelsuppe: Kochkurs in Hoi An am 10. Tag
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 13x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Kofferservice in den meisten Hotels
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p.P.

    Geheimer Bunker in Saigon (14. Tag) € 19
    Geführte Shopping-Tour (14. Tag) € 21

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Hanoi 1 Boss Legend
    Cat Ba Island 1 Catba Island Resort & Spa
    Ninh Binh 1 Legend
    Hanoi 1 Boss Legend
    Hue 2 Moonlight
    Hoi An 3 Hoi An Riverside Resort & Spa
    Can Tho 1 Victoria
    Chau Doc 1 Victoria
    Saigon 2 Vissai Saigon

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Saigon
    • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Leichte Wanderungen auf Cat Ba und in Thuy Bien
      • Einblick in die Kunst der Lampion-Herstellung
      • Zwischen Frühlingsrolle und Nudelsuppe: Kochkurs in Hoi An am 10. Tag
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 13x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p.P.

    Geheimer Bunker in Saigon (14. Tag) € 19
    Geführte Shopping-Tour (14. Tag) € 21

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Hanoi 1 Boss Legend
    Cat Ba Island 1 Catba Island Resort & Spa
    Ninh Binh 1 Legend
    Hanoi 1 Boss Legend
    Hoi An 3 Hoi An Silk Village Resort & Spa
    Hue 2 Moonlight
    Can Tho 1 Victoria
    Chau Doc 1 Victoria
    Saigon 2 Bay Hotel Ho Chi Minh

    Weitere Informationen

    Für die Einreise nach Vietnam benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Nach oben
    
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +7
    
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +8
    
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +9
    
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +10
    
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +11
    • 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +12
    • 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +13
    • 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +14
    • 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +15
    • 
Vietnam+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Vom Visumzwang befreit sind deutsche Staatsangehörige (KEINE Arbeitsaufnahme), sofern im Besitz ausreichender Geldmittel und eines Rück- oder Weiterreisetickets für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen. Notwendig ist der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Zwischen der Aus- und der Wiedereinreise in Vietnam muss ein Zeitraum von mindestens 30 Tagen liegen. ACHTUNG: Die Befreiung von der Visumpflicht gilt vorläufig nur bis zum 30. Juni 2017.

    Einreise für Österreicher

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit der vietnamesischen Botschaft in Wien Verbindung aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit dem vietnamesischen Generalkonsulat in Genf (Le Grand- Saconnex) Verbindung aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Die Sozialistische Republik Vietnam grenzt im Norden an die Volksrepublik China, im Westen an Laos und Kambodscha, im Osten an das Südchinesische Meer. Von Nord nach Süd beträgt die Längsausdehnung etwas über 2.000 km.

    Fläche: 330.991 km².

    Verwaltungsstruktur: 8 Regionen mit 64 Provinzen und 4 unabhängigen Stadtbezirken (Hanoi, Da Nang, Ho-Chi-Minh-City, Haiphong).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 87,8 Millionen

    Städte:

    Hanoi (Hauptstadt) ca. 6,7 Millionen

    Ho Chi Minh City (früher Saigon) als Großbezirk ca. 7,5 Millionen

    Hai Phong ca. 1,9 Millionen

    Da Nang ca. 951.700

    Sprache

    Es wird überwiegend Vietnamesisch gesprochen. Zusätzlich gibt es noch örtliche Dialekte. Im Geschäftsverkehr ist Englisch in Gebrauch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen nach Europa sind bis zu einem Monat unterwegs. Paketsendungen unterliegen einer langen Zollprozedur. Private Zusteller (z.B. EMS) bieten in der Stadt schnellen und zuverlässigen Service.

    Faxsendungen sind möglich von der Post aus und auch von Hotels (teuer).

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Vietnam ist 0084. Von Vietnam nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Jede vietnamesische Stadt hat eine allgemeine Telefonnummer mit Informationen aller Art (u.a. Zugverbindungen, Wechselkurse, Wetter) unter der Nummer 1080. Die Nummern in Hanoi und Ho Chi Minh City sind achtstellig, in anderen Städten siebenstellig. Ortsgespräche sind von Hotels und Restaurants aus oft gebührenfrei. Von 22-5 Uhr nachts sind die Gebühren nationaler Gespräche um 20 Prozent reduziert. Internationale Gespräche können von der Post aus geführt werden oder von Hotels (teuer).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 113, Unfallrettung 115, Feuerwehr 114 (weder englisch noch französisch sprechend).

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Vietnam von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .vn

    In Hanoi und Ho Chi Minh City gibt es Internetcafés.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    26. Januar bis 1. Februar (vietnamesisches Neujahrsfest, Tet-Fest)

    6. April (Todestag des König Hung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Mai (Tag der Befreiung)

    4. September (Nationalfeiertag)

    25. Dezember (Weihnachten, inoffiziell)

    Das vietnamesische Neujahrsfest Ende Januar dauert mehrere Tage. Das Datum verschiebt sich von Jahr zu Jahr. Öffentliche Einrichtungen und die meisten Geschäfte und Restaurants sind während dieser Zeit geschlossen, und die geöffneten Läden erhöhen oft ihre Preise.

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Arbeitstag nachgeholt.

    Die Hauptferienzeit dauert von Mitte Juni bis Ende August. Außerdem sollte beachtet werden, dass während des Tet-Festes zwar nur drei Tage offiziell frei sind, jedoch schon in der Woche davor und danach verkürzt oder gar nicht gearbeitet wird.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-13 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Sa 7.30-12, 13-16.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 7/8 Uhr -22 Uhr. Es gibt kleine Geschäfte, die täglich bis spät in die Nacht geöffnet sind;

    Post: Mo bis So 6.30-21 Uhr;

    Tempel und Pagoden: täglich 5-21 Uhr.

    Kleidung

    Ganzjährig braucht man atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung.

    Bei Reisen in den Norden Vietnams sollte man von Ende Oktober bis Januar zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Die Monate November bis Januar sind oft nasskalt, so dass auch wärmere Kleidung benötigt wird.

    Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels