Zurück zur Übersicht

Japan kulinarisch: Ramen

Japan ist bekannt für seine hervorragende Küche. Allein in Tokio gibt es rund 226 Restaurants mit Michelin-Sternen (Stand 2020), das ist mehr als in jeder anderen Stadt der Welt! Dort gibt es auch die wohl bekannteste Nudelsuppe der Welt: Ramen. Das vielseitige Gericht ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der japanischen (Ess-)Kultur, sondern auch ein absoluter Exportschlager. Hier teilen wir unser Lieblingsrezept für Einsteiger mit euch.

Japans bekannte Nudelsuppe zum Nachkochen

Zutaten für die Brühe

1 frische Knoblauchzehe

20 g frischer Ingwer

1 EL Sesamöl

1 EL Sojasoße

2 EL Mirin (Reiswein)

1,5 l Dashi-Brühe

5 EL rote Miso Paste

250 g Ramen Nudeln

Zutaten für die Beilagen

100 g Shiitake-Pilze

1 kleiner Pak Choi

2 EL Menma (marinierte Bambussprossen)

2 EL Sesamöl zum Anbraten

Zutaten für die Eier

Achtung: Am besten schon 1-2 Tage vorher vorbereiten.

2 Eier

2 EL Sojasoße

2 EL Mirin

Zutaten für das Topping

1 Frühlingszwiebel

Chiliflocken

dunkler Sesam

Und so wird‘s gemacht!

Zwei Tage vor Verzehr werden zunächst die Ramen-Eier vorbereitet. Wie gewohnt für 7-8 Minuten kochen und dann in Eiswasser abschrecken. Die restlichen Zutaten in einer verschließbaren Dose vermischen, Eier pellen und dazu geben und für zwei Tage kaltstellen. Für die Suppe: Knoblauch und Ingwer schälen. Den Knoblauch fein hacken und den Ingwer klein reiben, so entfaltet er sein Aroma am besten. Sesamöl in einem großen Topf erhitzen und beides darin kurz anbraten. Das Ganze mit Dashi-Brühe ablöschen und kurz zum Kochen bringen. Nacheinander Miso-Paste, Mirin und Sojasoße dazugeben und weiter sanft köcheln lassen. Für die Beilagen die Shiitake-Pilze putzen und halbieren. Pak Choi putzen, Strunk entfernen und ebenfalls halbieren. Dann das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und den Pak Choi und die Menma kurz darin anbraten. Die Ramen-Nudeln nach Packungsanleitung in heißem Wasser kochen. Tipp: Befolgt dabei den Rat von Ramen-Meister Inoue, das Interview mit ihm findet ihr auf unserem Blog. Nun die Brühe vom Herd nehmen. Shiitake-Pilze dazu zugeben und ca. 2 Minuten ziehen lassen. Dann die Pak-Choi-Menma-Mischung unterrühren. Für das Topping die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die Ramen-Nudeln in eine Suppenschüssel geben und mit der Brühe aufgießen. Jetzt noch die Eier aus der Marinade nehmen, halbieren und oben auf die Nudeln setzen. Mit den Frühlingszwiebel-Ringen garnieren und das Ganze mit Sesam und Chiliflocken abschließen.

 

Übrigens: Das eine Ramen-Rezept gibt es tatsächlich nicht. Am Ende zählt vor allem der persönliche Geschmack. Wir wünschen euch ganz viel Freude beim Ausprobieren und wünschen guten Appetit – oder wie die Japaner sagen würden: „Itadakimasu!“ Das bedeutet in etwa soviel wie: „Ich empfange“, denn im Japanischen wünscht man sich keinen guten Appetit, sondern bedankt sich dafür, das Essen genießen zu dürfen.

Ausgewählte Gebeco Reisen nach Japan

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und wollt mehr über unserer Reisen nach Japan erfahren? Dann stöbert doch noch ein wenig weiter: Bei uns werdet ihr sicher fündig!

Japan kompakt
10 Tage Erlebnisreise
Japan

Japan kompakt

  • Spannende Megacity Tokio
  • Takayama und Shirakawago
  • Alte Kaiserstädte Kyoto und Nara
Reise ansehen
ab € 2.995 inkl. Anreise
Japan für Entdecker
14 Tage Erlebnisreise
Japan

Japan für Entdecker

  • persönliche Freiheit in der Tagesgestaltung
  • Fahrten mit dem Shinkansen-Superexpress
  • Tempelherberge auf dem Koya-san
Reise ansehen
ab € 5.395 inkl. Anreise
Große Japan Rundreise
16 Tage Privatreise
Japan

Große Japan Rundreise

  • Fahrten mit dem Shinkansen-Superexpresszug
  • Minshuku-Übernachtung in Shirakawago
  • Tempelherberge auf dem Koya-san
Reise ansehen
ab € 11.255 exkl. Anreise

Zurück zur Übersicht