1. Home
  2. Gebeco Blog
  3. Reisetipps
  4. Ra(d)geber: Tipps und Packliste für eure Gebeco Radreise
Zurück zur Übersicht

Ra(d)geber: Tipps und Packliste für eure Gebeco Radreise

Reisen und Radfahren, das harmonisiert sowohl klanglich als auch verpackt in einer Gebeco Aktivreise! Wie vor jeder Reise, gibt es natürlich auch vor Beginn einer Radreise die ein oder andere Besonderheit zu beachten. Wir haben hier die besten Tipps für euch zusammengefasst, damit unterwegs auch wirklich nichts schief geht!

Gute Vorbereitung ist bereits die halbe Miete: Tipps für die Radreise

Auf unseren Gebeco Radreisen seid ihr stets in guten Händen. Ihr könnt also ganz entspannt in die Pedale treten, während eure Reiseleitung euch auf sicherer Route ans Ziel führt. Informiert euch vor Beginn trotzdem noch einmal genau darüber, wohin eure Reise eigentlich geht. Zu welcher Jahreszeit seid ihr unterwegs, mit welchem Klima und welchen Temperaturen habt ihr vor Ort zu rechnen? Ebenso wichtig ist die Frage wie anspruchsvoll die Radreise wird, die ihr euch ausgesucht habt. Sitzt ihr nur für ein paar Stunden täglich im Sattel? Oder erkundet ihr euer Reiseziel auf längeren Tagestouren, die euch auch schon mal in bergiges Gebiet führen? Eine Antwort hierauf geben euch die Fahrradsymbole, die ihr ganz einfach in der Reisebeschreibung findet.So könnt ihr beim Kofferpacken bereits im Vorfeld viel Zeit einsparen.

Die richtige Kleidung für eine Radreise

Apropos Kofferpacken, ein wichtiger Faktor für eine gelungene Radreise ist natürlich die Kleidung. Wie bei unseren Wanderreisen gilt auch hier: Der atmungsaktive Zwiebellook ist euer bester Freund! Funktionskleidung sorgt für den idealen Austausch zwischen Wärme und Kälte, bei gutem und bei schlechtem Wetter, damit ihr unbeschwert die Umgebung erkunden könnt. Speziell für längere Radtouren gibt es außerdem Radhosen mit fest verarbeiteten Sitzpolstern (auch als Unterwäsche erhältlich). Mit einer solchen Hose sitzt ihr nicht nur bequem, sondern auch ganz fest im Sattel. Ebenso empfehlenswert sind übrigens auch die allseits bekannten Zip-Off Hosen. Diese sind ein wunderbarer Schutz gegen plötzlichen frischen Wind und lassen sich darüber hinaus auch herrlich leicht verpacken.

Noch ein Tipp: Radtrikots werden ebenfalls aus einem besonders atmungsaktiven Stoff hergestellt und sind hinten extra etwas länger geschnitten. Somit ist der Rücken auch in der gestreckten Position – beispielsweise auf einem Mountainbike – ideal geschützt. Zudem haben Radtrikots teilweise bis zu drei eingenähte Rückentaschen, in denen sich zusätzlich Dinge verstauen lassen.

Radfahren im Regen? Kein Problem mit diesen Tipps!

Regen lässt sich leider nicht immer vermeiden. Gegen ihn hilft nur eins: eine leichte Regenjacke oder ein Regenponcho und jede Menge gute Laune. Achtet auch hier auf das Stichwort: Atmungsaktiv. Es empfiehlt sich einen Regenschutz zu wählen, der so leicht und so faltbar ist wie nur irgendwie möglich. Es gibt glücklicherweise Materialien, die wetterbeständig sind, kaum 200g wiegen und zusammengefaltet nicht viel größer sind als eine Brieftasche. Somit kann selbst eine Dusche von oben niemanden mehr aus dem Sattel werfen.

Keine Sorge, eine Gebeco Radreise ist nicht die Tour de France! Wie ihr sicherlich wisst, erkundet ihr auf unseren Radreisen euer Reiseziel auch immer wieder zu Fuß, taucht ein in das kulturelle Leben eures Ziellandes und unternehmt Stadtbesichtigungen. Wählt also am besten bequeme Sportschuhe, mit denen ihr nicht nur festen Halt auf den Pedalen habt, sondern auch bequem laufen könnt. Damit seid ihr dann bestens für alle Abenteuer gerüstet! Denn wer mag schon Druckstellen?

Radreisen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

Übrigens ist es keine Voraussetzung, bereits Monate vor Reisebeginn wie ein Profiradsportler zu trainieren. Unsere Gebeco Radreisen sind je nach Schwierigkeitsgrad mehr oder weniger anspruchsvoll, ein Rennen muss dennoch niemand mit uns gewinnen. Je nach Reise liegt die maximale Radfahrdauer am Tag etwa zwischen 2 und 8 Stunden, die maximal zurückgelegte Gesamtstrecke pro Tag zwischen etwa 40-65 Kilometern. Es ist also für jedes Leistungsniveau die passende Radreise dabei. Achtet bei der Buchung einfach auf die Fahrrad-Symbole und euch sind Spaß und spannende Erlebnisse garantiert!

fahrradsymbol

Das Herzstück der Gebeco Radreisen: Die Fahrräder

Das Rad muss auf unseren Reisen auch nicht neu erfunden werden. Eure Sicherheit steht bei uns absolut im Vordergrund: Unsere Räder in Europa sind hochwertige Spezialanfertigungen mit einem bequemen, individuell anpassbaren Sattel. Auch sonst erfolgt die Wahl unserer Räder mit größter Sorgfalt. Je nach gewünschter Gebeco Radreise und Schwierigkeitsstufe gibt es die Möglichkeit, die Reise auch mit einem E-Bike anzutreten – teilweise gegen einen Aufpreis. Für Komfort und Sicherheit sorgen also wir, eine spezielle Ausrüstung ist nicht nötig. Hier zählen vor allem eure persönlichen Vorlieben. Sollte der Wunsch bestehen, einen eigenen Sattel oder andere private Fahrradteile mitzunehmen und diese am Leihrad zu nutzen, könnt ihr uns ganz einfach darüber informieren und wir suchen das passende Rad für euch aus.

Sollte doch einmal etwas kaputt gehen, oder ihr eure Radtour aus anderen Gründen nicht fortsetzen können, steht euch auf den Gebeco Radreisen immer auch ein Begleitfahrzeug zur Seite. Dieses bringt euch und eure Räder stets sicher ans Ziel und ersetzt die Notwendigkeit, ein eigenes Toolkit und Notfallwerkzeug mitzuführen. Ihr reist also in jeder Hinsicht sorglos und mit leichtem Gepäck.

Packtipps für die Radreise: Die richtige Ausrüstung

Helm oder nicht Helm ist für uns keine Frage: Wir denken an eure Sicherheit und raten euch daher, diesen mit in euren Koffer zu packen.

Auf einer Gebeco Radreise müsst ihr übrigens niemals euer ganzes Gepäck mit auf die Radtour nehmen – es reicht ein Rucksack fürs Tagesgepäck. Diesen aber bitte vorher testen. Sitzt er fest und bequem auf dem Rücken? Ist er leicht genug? Hüftgurte sind tolle Helfer, damit er während des Radelns nicht verrutscht. Falls schlechtes Wetter vorhergesagt ist, gibt es faltbare Regenhüllen zum Überziehen. So bleiben Proviant, Sonnencreme, Wechselsachen und Co. stets unbeschadet und trocken.

Vergesst nicht, eure Sonnenbrille einzupacken! Sie schützt nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor Fahrtwind und Insekten. Alternativ gibt es spezielle Radsportbrillen zu kaufen, die seitlich schmalere Ränder haben, um ein besonders gutes Blickfeld zu ermöglichen. So sind euch der totale Durchblick und atemberaubende Eindrücke auf unseren Radreisen garantiert!

Um eure Gelenke vor Stößen zu schützen, raten wir euch außerdem zu einem Paar Fahrradhandschuhen. Die gepolsterten Innenflächen beugen darüber hinaus Blasen und Schwielen vor. In der Variante mit langen Fingern schützen sie zusätzlich vor möglicher Kälte.

Auch Kleinvieh macht Mist. Die folgenden Helferlein solltet ihr deshalb ebenfalls einpacken: Eine kleine Reiseapotheke sollte auf keiner Reise fehlen. Sonnen – und Mückenschutz sorgen dafür, dass ihr euch ganz und gar unbeschwert aufs Radeln konzentrieren könnt. Wer Sorge hat, dass sich das Hosenbein in der Kette verhaken könnte, nimmt zusätzlich einen Hosenbeinschutz mit – ein schmales Band, oft mit Klettverschluss, dass dafür sorgt, dass alles da bleibt wo es sein sollte.

Die richtige Verpflegung auf einer Radreise

Was in eurem Rucksack auch nicht fehlen sollte ist eine Trinkflasche. Mit ausreichend Flüssigkeit radelt es sich einfach besser. Der Richtwert sind etwa zwei Liter, auch bei kurzen Ausflügen. Es empfiehlt sich, für Zwischendurch einen Energie- oder Müsliriegel oder etwas Obst dabei zu haben. Denn frische Luft, spannende Eindrücke und die Bewegung auf dem Rad machen hungrig und ein kleiner Energie-Kick im Rucksack kann da wahre Wunder bewirken.

Mein persönlicher Tipp: Vorbereitung auf die Radreise

Fahrradfahren ist toll! Wenn man es allerdings nicht täglich macht, kann einem der Allerwerteste nach der ersten Fahrt seit längerer Zeit dann doch schon mal schmerzen. Und auch die Handgelenke haben anfänglich diese unangenehme Angewohnheit einfach einzuschlafen. Daher schadet es nicht, vor Reisebeginn das Fahrrad zuhause zu entstauben und die ein oder andere Proberunde zu drehen, um Sitzfleisch und Muskeln einzustimmen. Nehmt am besten den Rucksack für euer Tagesgepäck mit und testet ihn bei der Gelegenheit einmal aus. Das gilt natürlich auch für eure Funktionskleidung. Dann könnt ihr absolut sicher sein, dass ihr für eure Radreise ideal vorbereitet und ausgestattet seid.

Doch wie gesagt, ihr radelt in den Urlaub und nicht ins Verderben – habt keine Angst und übertreibt es nicht. Gute Vorbereitung ist wichtig, aber der Spaß steht bei unseren Radreisen ganz klar im Vordergrund! Diejenigen unter euch, die bereits täglich mit ihrem Drahtesel unterwegs und schon gut im Training sind, können diesen Tipp selbstverständlich einfach überlesen. Für alle gilt jedoch, volle Fahrt voraus und frohes Radeln!


Ihr geht auf Wanderreise mit Gebeco?


Packliste für eine Gebeco Radreise

Hier findet ihr eine Checkliste für eure Radreise mit allen Packtipps auf einen Blick:

  •  Funktionswäsche
  • gepolsterte Radhose und ggf. Radtrikot
  • Zip-Off Hose
  • Sportschuhe
  • Regenjacke/-poncho
  • Helm
  • Rucksack
  • Trinkflasche
  • Sonnenbrille oder Radsportbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Sonnencreme
  • Mückenschutz
  • Reiseapotheke/ Erstehilfe-Set
  • Hosenbeinschutz

Unsere Radreise-Empfehlungen

Baltikum ─ mit Rückenwind entlang der Bernsteinküste
10 Tage Radreise
Litauen + 2 weitere

Baltikum ─ mit Rückenwind entlang der Bernsteinküste

  • Mit dem Rad auf der Kurischen Nehrung
  • Auf der Insel Saaremaa - Meteoritenkrater Kaali
  • Freilichtmuseum von Jurmala
Reise ansehen
ab € 1,895 inkl. Anreise
Südenglands Gärten, Parks und Schlösser mit dem E-Bike erleben
7 Tage Radreise
Großbritannien

Südenglands Gärten, Parks und Schlösser mit dem E-Bike erleben

  • Die königlichen Schlösser Windsor und Hampton Court
  • Übernachtung in englischen Landhäusern
  • Mit dem Rad durch die parkartigen Grafschaften Sussex und Kent
Reise ansehen
ab € 2,270 inkl. Anreise
Wein- und Radreise entlang des Douro
7 Tage Radreise
Portugal

Wein- und Radreise entlang des Douro

  • Panoramafahrt durch Porto
  • Fahrt mit einem "Rabelo" Boot
  • Auf dem Weingut Quinta da Pacheca
Reise ansehen
ab € 2,895 inkl. Anreise

Zurück zur Übersicht