Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +7 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +8 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +9 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +10 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +11

Neuseelandsafari ─ von Christchurch nach Auckland

24-Tage-Erlebnisreise ab € 6.795,- /  € 4.995,-

Ändern

Abseits der Touristenpfade entdecken Sie Neuseeland von seiner schönsten Seite. Aktiv zu Fuß und bequem per geländefähigem Kleinbus entdecken Sie die Naturwunder, Flora und Fauna von «Zealandia«. Intensive Begegnungen mit den Ureinwohnern, den Maori, runden das Erlebnis auch kulturell ab.

Abseits der Touristenpfade entdecken Sie Neuseeland von seiner schönsten Seite. Aktiv zu Fuß und bequem per geländefähigem Kleinbus entdecken Sie die Naturwunder, Flora und Fauna von «Zealandia«. Intensive Begegnungen mit den Ureinwohnern, den Maori, runden das Erlebnis auch kulturell ab.

  • Exklusive Bootsfahrt durch die Marlborough Sounds
  • Helikopterflug zum Gletscher
  • Intensive Begegnung mit den Maori
  • Exklusive Bootsfahrt durch die Marlborough Sounds
  • Helikopterflug zum Gletscher
  • Intensive Begegnung mit den Maori

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Auckland/ab Christchurch über Singapur*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Allradfahrzeug mit Klimaanlage
  • Private Transfers am An- und Abreisetag*
  • Deutsch sprechende Reiseleitung (Driverguide)
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • verschiedene Bootstouren
    • Helikopterrundflug mit Gletscherlandung
    • Besichtigung Thermalgebiet “Wai-O-Tapu”
    • Besichtigung Cathedral Cove und Hot Water Beach
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 18 Hotel-/Motelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in rustikaler Lodge (kein privates Bad/WC)
  • 1 Übernachtung in einer ländlichen Pension (kein privates Bad/WC)
  • 20x Frühstück, 2x Picknick, 8x Abendessen
  • Traditionelles Hangi
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Auckland/ab Christchurch über Singapur*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Allradfahrzeug mit Klimaanlage
  • Private Transfers am An- und Abreisetag*
  • Deutsch sprechende Reiseleitung (Driverguide)
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Mehrere Bootstouren
    • Helikopterrundflug mit Gletscherlandung
    • Besichtigung Thermalgebiet “Wai-O-Tapu”
    • Besichtigung Cathedral Cove und Hot Water Beach
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 18 Hotel-/Motelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in rustikaler Lodge (kein privates Bad/WC)
  • 1 Übernachtung in einer ländlichen Pension (kein privates Bad/WC)
  • 20x Frühstück, 2x Picknick, 8x Abendessen
  • Traditionelles Hangi
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Neuseeland

    Neuseelandsafari ─ von Christchurch nach Auckland

    24-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Die Reise beginnt
    • 2. Tag
      Singapur
    • 3. Tag
      Ankunft in Christchurch
    • 4. Tag
      Von Christchurch nach Akaroa
    • 5. Tag
      Von Akaroa nach Fairlie
    • 6. Tag
      Von Fairlie nach Mount Cook
    • 7. Tag
      Von Mount Cook nach Te Anau
    • 8. Tag
      Milford Sound
    • 9. Tag
      Von Te Anau nach Queenstown
    • 10. Tag
      Ein Tag für Sie in Queenstown
    • 11. Tag
      Von Queenstown nach Fox Glacier
    • 12. Tag
      Von Fox Glacier nach Punakaiki
    • 13. Tag
      Von Punakaiki in den Abel Tasman Nationalpark
    • 14. Tag
      Vom Abel Tasman Nationalpark nach Picton
    • 15. Tag
      Von Picton in die Marlborough Sounds
    • 16. Tag
      Von den Marlborough Sounds über Picton nach Wellington
    • 17. Tag
      Wellington auf eigene Faust
    • 18. Tag
      Von Wellington an den Whanganui River
    • 19. Tag
      Vom Whanganui River über Rotorua nach Whakatane
    • 20. Tag
      Whakatane
    • 21. Tag
      Von Whakatane nach Coromandel
    • 22. Tag
      Von der Coromandel-Halbinsel nach Auckland
    • 23. Tag
      Rückflug oder Anschlussurlaub
    • 24. Tag
      Willkommen zu Hause
    Neuseelandsafari ─ von Christchurch nach Auckland
    Abseits der Touristenpfade entdecken Sie Neuseeland von seiner schönsten Seite. Aktiv zu Fuß und bequem per geländefähigem Kleinbus entdecken Sie die Naturwunder, Flora und Fauna von «Zealandia«. Intensive Begegnungen mit den Ureinwohnern, den Maori, runden das Erlebnis auch kulturell ab.
    1. Tag
    Die Reise beginnt
    Flug in Richtung Asien.
    2. Tag
    Singapur
    Kurzer Stopp in Singapur und Weiterflug ins Land der »Kiwis«.
    3. Tag
    Ankunft in Christchurch
    Willkommen am schönsten Ende der Welt! Sie werden mit einem Privattransfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen 18.00 Uhr treffen wir unseren Reiseleiter, der uns den Ablauf der nächsten Tage erklärt.
    4. Tag
    Von Christchurch nach Akaroa
    Während einer kurzen Stadtrundfahrt durch die »Gartenstadt« entdecken wir die Wiederauferstehung der Stadt mit ihrer Re: Start Mall, der »Papp-Kathedrale«, der historischen Tram und dem beeindruckenden botanischen Garten. An den Ufern der Banks-Halbinsel können wir mit Glück wellenreitende Hector-Delfine beobachten. In der einzigen und ehemaligen französischen Siedlung Akaroa übernachten wir in einem Hotel an der Uferpromenade und beenden den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen. 100 km (F, A)
    5. Tag
    Von Akaroa nach Fairlie
    Der Tag beginnt mit einer kurzen Wanderung auf einem »Naturlehrpfad« im Peel Forest, der endemische Flora und Fauna beherbergt. Weiter geht es für uns in die Canterbury-Ebene, die zu Neuseelands fruchtbarsten Farmgebieten gehört. Bei einer Tour über eine Farm erhalten wir einen Einblick in das Leben und die Arbeit der Landbevölkerung. Am Abend speisen wir gemütlich bei unseren herzlichen Gastgebern. 240 km (F, A)
    6. Tag
    Von Fairlie nach Mount Cook
    Am Pukaki- oder Tekapo-See können wir die grandiose Gletscherwelt des Mt. Cook bei einer leichten Wanderung bewundern. Angekommen in Cook Village begrüßt Sie der höchste Berg des Landes, der Mt. Cook mit seinen 3.724 Metern. Am Abend wird in der Lodge ein typisch neuseeländisches Barbecue zubereitet. 150 km (F, A)
    7. Tag
    Von Mount Cook nach Te Anau
    Die Fahrt nach Te Anau führt uns durch das McKenzie Country und über den Lindis Pass durch karge Steppenlandschaft. Weite Blütengrasteppiche umspannen die Hügel und verwandeln die Landschaft in eine anmutende inneralpine Beckenlandschaft.430 km (F)
    8. Tag
    Milford Sound
    Weiter geht die Fahrt für uns durch den Homer-Tunnel zum spektakulärem Milford Sound im Fjordland Nationalpark gelegen. Der Mitre Peak, das Wahrzeichen des Fjordes, ragt bis zu 1.700 Meter aus dem Meer. Auf einer Bootsfahrt säumen zahlreiche Wasserfälle, wie etwa die Bowen Falls den Weg. Hoffen wir auf eine Begegnung mit Kea-Papageien und Delfinen die hier oft anzutreffen sind. 240 Km (F, P)
    9. Tag
    Von Te Anau nach Queenstown
    Wir reisen weiter ins Mekka der Extremsportler ─ Queenstown, auch das St.Moritz der Südsee genannt. Der wunderschöne Wakatipu-See mit den umliegenden Remarkable Bergen bestimmt die Landschaft Queenstowns. Nach unserer Ankunft am frühen Nachmittag, steht uns der restliche Tag zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich in Ihrer Unterkunft oder erkunden Sie Queenstown auf eigene Faust. 170 Km (F)
    10. Tag
    Ein Tag für Sie in Queenstown
    Heute können Sie sich bei einer Vielzahl optionaler Ausflüge richtig austoben: Wir empfehlen Ihnen eine adrenalingeladene Jetboot-Fahrt auf dem Shotover River. Oder wie wäre es mit einem Bungy-Jump in ursprünglicher Natur? (F)
    11. Tag
    Von Queenstown nach Fox Glacier
    Die Fahrt führt uns vorbei an den Bergen des Aspiring Nationalparks und über den Haast-Pass an die raue Westküste. Der Franz Josef und der Fox Gletscher schieben sich, einzigartig in den gemäßigten Breiten, bis auf eine Meereshöhe von 300 Meter hinunter. 340 km (F)
    12. Tag
    Von Fox Glacier nach Punakaiki
    Weiter geht es zu einem kurzen Aufenthalt in der Jade-Stadt Hokitika. Unser Tagesziel ist Punakaiki. Hier werden wir die berühmten »Pfannkuchen-Felsen« besichtigen, dessen weichere Zwischenschichten aus Sandstein von der tosenden Tasman-See permanent ausgespült werden und die stapelartige Schichtung erscheinen lassen. 280 km (F)
    13. Tag
    Von Punakaiki in den Abel Tasman Nationalpark
    Zwischen Punakaiki und Westport wartet eine wildromantische Landschaft auf uns. Parallel zur Küste verläuft der bis 1.500 Meter hohe Faltengebirgsgürtel des Paparoa Nationparks. Wir verlassen den subtropischen Tieflandregenwald und die saftig grünen Mamaku- Baumfarne und folgen der imposanten Buller-Schlucht. Durch das sonnenreiche Obst- und Weinanbaugebiet bei Nelson, kommen wir zu unserer Unterkunft unweit des Abel Tasman Nationalparks. 270 km (F)
    14. Tag
    Vom Abel Tasman Nationalpark nach Picton
    Heute erwarten uns goldgelbe Strände, einsame Buchten und dichte Küstenwälder. Wir erleben diesen beliebten Park während einer leichten Wanderung und einem Bad im türkisfarbenen Wasser. Entlang des Queen Charlotte Drive mit Blick auf die Marlborough Sounds fahren wir via Nelson nach Picton. 155 Km (F)
    15. Tag
    Von Picton in die Marlborough Sounds
    Mit Segelschiff und Kapitän durchfahren wir heute eines der schönsten Segelreviere in Neuseeland. Die Marlborough Sounds, tiefeingeschnittene Meeresstraßen, stellen ein Labyrinth »ertrunkener« Flusstäler dar. Das Gebiet zählt zu einer botanischen Übergangszone zwischen Nord- und Südinsel. Vorbei an kleinen Buchten, einsamen Stränden und mit dichtem Busch bewachsenen Bergen werden wir an schwer zugänglichen Gebieten an Land gehen und beobachten im Vogelschutzreservat der Insel Motuara die seltenen Langbeinschnäpper und Sattelstare. Weiterhin besuchen wir Captain Cooks bevorzugten Ankerplatz Ship Cove. Von hier aus besteht die Möglichkeit ein Stück auf dem Queen Charlotte Track zu wandern. Nach einem ereignisreichen Tag erreichen wir unsere abgelegene Lodge und genießen ein exklusives Abendessen in gemütlicher Atmosphäre. (F, P, A)
    16. Tag
    Von den Marlborough Sounds über Picton nach Wellington
    Auf der Rückfahrt nach Picton folgen Ihnen neben Möwen oft auch Kapsturmvögel und dunkelbraune Hallsturmvögel. Ebenso kommen hier oftmals Zwergpinguine, Delphine und neuseeländische Seebären vor. In Picton bekommen wir nur kurz festen Boden unter den Füßen. Wir gehen an Bord der Interislander Fähre und erreichen Wellington am späten Nachmittag. (F)
    17. Tag
    Wellington auf eigene Faust
    Heute haben wir Zeit die Hauptstadt Neuseelands auf eigene Faust zu erkunden. Von unserem zentral gelegenen Hotel erreichen wir bequem die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß: das informative Nationalmuseum Te Papa, die Drahtseilbahn hoch zum Botanischen Garten, die historische Holzkirche Old St Paul´s, die beeindruckenden Parlamentsgebäude sowie Kunstgalerien. Genießen Sie einen Stadtbummel und die lebhafte Stimmung am Hafen. (F)
    18. Tag
    Von Wellington an den Whanganui River
    Entlang der Kapiti-Küste und durch fruchtbare Farmgebiete erreichen wir Wanganui mit ihren stilvollen Art-Deco-Gebäuden. Die Weiterfahrt folgt dem historisch bedeutenden Whanganui-Fluss, auf schönen und wenig befahrenen »Backcountry«-Straßen. Die starke Maori-Prägung ist in diesem Hinterland deutlich zu sehen und zu spüren. Nach unzähligen Kurven erreichen wir Pipiriki, wo wir auf ein Boot wechseln. Nach einer Jetboot-Fahrt zur abgelegenen »Bridge to Nowhere« unternehmen wir eine geführte Wanderung zu Relikten aus alter Zeit. Die heutige Unterkunft im Whanganui River Nationalpark kann nur per Jetboot erreicht werden. Weitab der Zivilisation blicken wir inmitten der Natur von unserer Lodge auf den Fluss. Wir verzichten in dieser Abgeschiedenheit gerne auf die Standards eines Stadthotels. 310 km (F, A)
    19. Tag
    Vom Whanganui River über Rotorua nach Whakatane
    Die Rückfahrt mit dem Jetboot führt überwiegend durch Maori-Land entlang einer alten Poststraße. Dann geht es weiter zum Tongariro Nationalpark, der sich auf Grund der stetig wechselnden, zum Teil mondartigen Landschaft und der spektakulären Aussichten zu einem der populärsten Parks entwickelt hat. Sie blicken auf Mount Tongariro (1.968 Meter), auf Ngauruhoe (2.291 Meter) und Mount Ruapehu (2.797 Meter). Weiter geht es für uns am Taupo-See entlang zu den schäumenden Huka-Fällen. Vulkanische Ereignisse prägten die Region um Rotorua, deren Naturwunder wir in Waiotapu, dem farbenprächtigsten der Thermalgebiete, näher bestaunen. Hier finden wir farbige Sinterterrassen, den kochenden »Champagne-Pool«, blubbernde Schlammlöcher, Krater und die stinkenden Dämpfe der Schwefelfumarolen. Durch Wälder und entlang zahlreicher Seen erreichen wir Whakatane, einem von der Maori-Kultur geprägten Ort. 350 km (F)
    20. Tag
    Whakatane
    Heute könnten Sie die Vulkaninsel White Island optional auf einem Rundflug oder einer Bootsfahrt kennenlernen. Auf einer geführten Wanderung erfahren Sie viel über die Geschichte, Kutur, Kunst und Musik der Maori. Nach einem gemeinsamen Abendessen, eine traditionell im Erdofen zubereitete Mahlzeit ─ der Hangi, verlassen wir die Gastgeber als Freunde. (F, A)
    21. Tag
    Von Whakatane nach Coromandel
    Wir durchqueren die Bay of Plenty, bekannt für mildes Klima und lange Sandstrände, passieren den Mount Maunganui-Vulkan direkt am Meer sowie die Goldgräberstadt Waihi. Wir gewinnen Einblick in die spannende geologische Geschichte der Coromandel-Halbinsel, die ausgesprochenen Südsee-Charakter hat. Nur langsam windet sich die Straße gen Norden. Immer wieder genießen wir offene Sicht auf die Küstenlandschaft mit ihren vorgelagerten Inseln. Lange Sandstrände laden zum Baden im Südpazifik ein. Wir lassen den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. 220 km (F, A)
    22. Tag
    Von der Coromandel-Halbinsel nach Auckland
    In der Mercury Bay, der Bay of Islands der Coromandel, erwandern wir ein beliebtes Besucherziel: die Cathedral Cove. Diese Küstenwanderung endet an Sandstränden, gesäumt von (Nov-Jan) feuerrot blühenden Pohutukawa-Bäumen. Alternativ können wir uns bei Ebbe am Hot Water Beach einen Pool in den Sand buddeln und uns an unterirdischen heißen Quellen wärmen. Wir besichtigen seltene, bis zu 2.000 Jahre alt werdende, mächtige Kauri-Bäume. Auf einer Nebenstrecke durchqueren wir die Halbinsel, geprägt von bizarren vulkanischen Formationen und typisch neuseeländischem Wald mit Baumfarnen und Teebäumen. Wir erreichen Auckland, die »Stadt der Segel«. Beim Abschiedsessen können wir die Reise noch einmal Revue passieren lassen. 170 km (F, A)
    23. Tag
    Rückflug oder Anschlussurlaub
    Sie werden mit einem Privattransfer zum Flughafen gebracht. Sollten Sie »Mehr Urlaub danach« gebucht haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)
    24. Tag
    Willkommen zu Hause
    Ankunft in Deutschland und indivduelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Die Reise beginnt

    Flug in Richtung Asien.

    2. Tag: Singapur

    Kurzer Stopp in Singapur und Weiterflug ins Land der »Kiwis«.

    3. Tag: Ankunft in Christchurch

    Willkommen am schönsten Ende der Welt! Sie werden mit einem Privattransfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen 18.00 Uhr treffen wir unseren Reiseleiter, der uns den Ablauf der nächsten Tage erklärt.

    4. Tag: Von Christchurch nach Akaroa

    Während einer kurzen Stadtrundfahrt durch die »Gartenstadt« entdecken wir die Wiederauferstehung der Stadt mit ihrer Re: Start Mall, der »Papp-Kathedrale«, der historischen Tram und dem beeindruckenden botanischen Garten. An den Ufern der Banks-Halbinsel können wir mit Glück wellenreitende Hector-Delfine beobachten. In der einzigen und ehemaligen französischen Siedlung Akaroa übernachten wir in einem Hotel an der Uferpromenade und beenden den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen. 100 km (F, A)

    5. Tag: Von Akaroa nach Fairlie

    Der Tag beginnt mit einer kurzen Wanderung auf einem »Naturlehrpfad« im Peel Forest, der endemische Flora und Fauna beherbergt. Weiter geht es für uns in die Canterbury-Ebene, die zu Neuseelands fruchtbarsten Farmgebieten gehört. Bei einer Tour über eine Farm erhalten wir einen Einblick in das Leben und die Arbeit der Landbevölkerung. Am Abend speisen wir gemütlich bei unseren herzlichen Gastgebern. 240 km (F, A)

    6. Tag: Von Fairlie nach Mount Cook

    Am Pukaki- oder Tekapo-See können wir die grandiose Gletscherwelt des Mt. Cook bei einer leichten Wanderung bewundern. Angekommen in Cook Village begrüßt Sie der höchste Berg des Landes, der Mt. Cook mit seinen 3.724 Metern. Am Abend wird in der Lodge ein typisch neuseeländisches Barbecue zubereitet. 150 km (F, A)

    7. Tag: Von Mount Cook nach Te Anau

    Die Fahrt nach Te Anau führt uns durch das McKenzie Country und über den Lindis Pass durch karge Steppenlandschaft. Weite Blütengrasteppiche umspannen die Hügel und verwandeln die Landschaft in eine anmutende inneralpine Beckenlandschaft.430 km (F)

    8. Tag: Milford Sound

    Weiter geht die Fahrt für uns durch den Homer-Tunnel zum spektakulärem Milford Sound im Fjordland Nationalpark gelegen. Der Mitre Peak, das Wahrzeichen des Fjordes, ragt bis zu 1.700 Meter aus dem Meer. Auf einer Bootsfahrt säumen zahlreiche Wasserfälle, wie etwa die Bowen Falls den Weg. Hoffen wir auf eine Begegnung mit Kea-Papageien und Delfinen die hier oft anzutreffen sind. 240 Km (F, P)

    9. Tag: Von Te Anau nach Queenstown

    Wir reisen weiter ins Mekka der Extremsportler ─ Queenstown, auch das St.Moritz der Südsee genannt. Der wunderschöne Wakatipu-See mit den umliegenden Remarkable Bergen bestimmt die Landschaft Queenstowns. Nach unserer Ankunft am frühen Nachmittag, steht uns der restliche Tag zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich in Ihrer Unterkunft oder erkunden Sie Queenstown auf eigene Faust. 170 Km (F)

    10. Tag: Ein Tag für Sie in Queenstown

    Heute können Sie sich bei einer Vielzahl optionaler Ausflüge richtig austoben: Wir empfehlen Ihnen eine adrenalingeladene Jetboot-Fahrt auf dem Shotover River. Oder wie wäre es mit einem Bungy-Jump in ursprünglicher Natur? (F)

    11. Tag: Von Queenstown nach Fox Glacier

    Die Fahrt führt uns vorbei an den Bergen des Aspiring Nationalparks und über den Haast-Pass an die raue Westküste. Der Franz Josef und der Fox Gletscher schieben sich, einzigartig in den gemäßigten Breiten, bis auf eine Meereshöhe von 300 Meter hinunter. 340 km (F)

    12. Tag: Von Fox Glacier nach Punakaiki

    Weiter geht es zu einem kurzen Aufenthalt in der Jade-Stadt Hokitika. Unser Tagesziel ist Punakaiki. Hier werden wir die berühmten »Pfannkuchen-Felsen« besichtigen, dessen weichere Zwischenschichten aus Sandstein von der tosenden Tasman-See permanent ausgespült werden und die stapelartige Schichtung erscheinen lassen. 280 km (F)

    13. Tag: Von Punakaiki in den Abel Tasman Nationalpark

    Zwischen Punakaiki und Westport wartet eine wildromantische Landschaft auf uns. Parallel zur Küste verläuft der bis 1.500 Meter hohe Faltengebirgsgürtel des Paparoa Nationparks. Wir verlassen den subtropischen Tieflandregenwald und die saftig grünen Mamaku- Baumfarne und folgen der imposanten Buller-Schlucht. Durch das sonnenreiche Obst- und Weinanbaugebiet bei Nelson, kommen wir zu unserer Unterkunft unweit des Abel Tasman Nationalparks. 270 km (F)

    14. Tag: Vom Abel Tasman Nationalpark nach Picton

    Heute erwarten uns goldgelbe Strände, einsame Buchten und dichte Küstenwälder. Wir erleben diesen beliebten Park während einer leichten Wanderung und einem Bad im türkisfarbenen Wasser. Entlang des Queen Charlotte Drive mit Blick auf die Marlborough Sounds fahren wir via Nelson nach Picton. 155 Km (F)

    15. Tag: Von Picton in die Marlborough Sounds

    Mit Segelschiff und Kapitän durchfahren wir heute eines der schönsten Segelreviere in Neuseeland. Die Marlborough Sounds, tiefeingeschnittene Meeresstraßen, stellen ein Labyrinth »ertrunkener« Flusstäler dar. Das Gebiet zählt zu einer botanischen Übergangszone zwischen Nord- und Südinsel. Vorbei an kleinen Buchten, einsamen Stränden und mit dichtem Busch bewachsenen Bergen werden wir an schwer zugänglichen Gebieten an Land gehen und beobachten im Vogelschutzreservat der Insel Motuara die seltenen Langbeinschnäpper und Sattelstare. Weiterhin besuchen wir Captain Cooks bevorzugten Ankerplatz Ship Cove. Von hier aus besteht die Möglichkeit ein Stück auf dem Queen Charlotte Track zu wandern. Nach einem ereignisreichen Tag erreichen wir unsere abgelegene Lodge und genießen ein exklusives Abendessen in gemütlicher Atmosphäre. (F, P, A)

    16. Tag: Von den Marlborough Sounds über Picton nach Wellington

    Auf der Rückfahrt nach Picton folgen Ihnen neben Möwen oft auch Kapsturmvögel und dunkelbraune Hallsturmvögel. Ebenso kommen hier oftmals Zwergpinguine, Delphine und neuseeländische Seebären vor. In Picton bekommen wir nur kurz festen Boden unter den Füßen. Wir gehen an Bord der Interislander Fähre und erreichen Wellington am späten Nachmittag. (F)

    17. Tag: Wellington auf eigene Faust

    Heute haben wir Zeit die Hauptstadt Neuseelands auf eigene Faust zu erkunden. Von unserem zentral gelegenen Hotel erreichen wir bequem die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß: das informative Nationalmuseum Te Papa, die Drahtseilbahn hoch zum Botanischen Garten, die historische Holzkirche Old St Paul´s, die beeindruckenden Parlamentsgebäude sowie Kunstgalerien. Genießen Sie einen Stadtbummel und die lebhafte Stimmung am Hafen. (F)

    18. Tag: Von Wellington an den Whanganui River

    Entlang der Kapiti-Küste und durch fruchtbare Farmgebiete erreichen wir Wanganui mit ihren stilvollen Art-Deco-Gebäuden. Die Weiterfahrt folgt dem historisch bedeutenden Whanganui-Fluss, auf schönen und wenig befahrenen »Backcountry«-Straßen. Die starke Maori-Prägung ist in diesem Hinterland deutlich zu sehen und zu spüren. Nach unzähligen Kurven erreichen wir Pipiriki, wo wir auf ein Boot wechseln. Nach einer Jetboot-Fahrt zur abgelegenen »Bridge to Nowhere« unternehmen wir eine geführte Wanderung zu Relikten aus alter Zeit. Die heutige Unterkunft im Whanganui River Nationalpark kann nur per Jetboot erreicht werden. Weitab der Zivilisation blicken wir inmitten der Natur von unserer Lodge auf den Fluss. Wir verzichten in dieser Abgeschiedenheit gerne auf die Standards eines Stadthotels. 310 km (F, A)

    19. Tag: Vom Whanganui River über Rotorua nach Whakatane

    Die Rückfahrt mit dem Jetboot führt überwiegend durch Maori-Land entlang einer alten Poststraße. Dann geht es weiter zum Tongariro Nationalpark, der sich auf Grund der stetig wechselnden, zum Teil mondartigen Landschaft und der spektakulären Aussichten zu einem der populärsten Parks entwickelt hat. Sie blicken auf Mount Tongariro (1.968 Meter), auf Ngauruhoe (2.291 Meter) und Mount Ruapehu (2.797 Meter). Weiter geht es für uns am Taupo-See entlang zu den schäumenden Huka-Fällen. Vulkanische Ereignisse prägten die Region um Rotorua, deren Naturwunder wir in Waiotapu, dem farbenprächtigsten der Thermalgebiete, näher bestaunen. Hier finden wir farbige Sinterterrassen, den kochenden »Champagne-Pool«, blubbernde Schlammlöcher, Krater und die stinkenden Dämpfe der Schwefelfumarolen. Durch Wälder und entlang zahlreicher Seen erreichen wir Whakatane, einem von der Maori-Kultur geprägten Ort. 350 km (F)

    20. Tag: Whakatane

    Heute könnten Sie die Vulkaninsel White Island optional auf einem Rundflug oder einer Bootsfahrt kennenlernen. Auf einer geführten Wanderung erfahren Sie viel über die Geschichte, Kutur, Kunst und Musik der Maori. Nach einem gemeinsamen Abendessen, eine traditionell im Erdofen zubereitete Mahlzeit ─ der Hangi, verlassen wir die Gastgeber als Freunde. (F, A)

    21. Tag: Von Whakatane nach Coromandel

    Wir durchqueren die Bay of Plenty, bekannt für mildes Klima und lange Sandstrände, passieren den Mount Maunganui-Vulkan direkt am Meer sowie die Goldgräberstadt Waihi. Wir gewinnen Einblick in die spannende geologische Geschichte der Coromandel-Halbinsel, die ausgesprochenen Südsee-Charakter hat. Nur langsam windet sich die Straße gen Norden. Immer wieder genießen wir offene Sicht auf die Küstenlandschaft mit ihren vorgelagerten Inseln. Lange Sandstrände laden zum Baden im Südpazifik ein. Wir lassen den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. 220 km (F, A)

    22. Tag: Von der Coromandel-Halbinsel nach Auckland

    In der Mercury Bay, der Bay of Islands der Coromandel, erwandern wir ein beliebtes Besucherziel: die Cathedral Cove. Diese Küstenwanderung endet an Sandstränden, gesäumt von (Nov-Jan) feuerrot blühenden Pohutukawa-Bäumen. Alternativ können wir uns bei Ebbe am Hot Water Beach einen Pool in den Sand buddeln und uns an unterirdischen heißen Quellen wärmen. Wir besichtigen seltene, bis zu 2.000 Jahre alt werdende, mächtige Kauri-Bäume. Auf einer Nebenstrecke durchqueren wir die Halbinsel, geprägt von bizarren vulkanischen Formationen und typisch neuseeländischem Wald mit Baumfarnen und Teebäumen. Wir erreichen Auckland, die »Stadt der Segel«. Beim Abschiedsessen können wir die Reise noch einmal Revue passieren lassen. 170 km (F, A)

    23. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub

    Sie werden mit einem Privattransfer zum Flughafen gebracht. Sollten Sie »Mehr Urlaub danach« gebucht haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)

    24. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft in Deutschland und indivduelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Die Reise beginnt

    Flug in Richtung Asien.

    2. Tag: Singapur

    Kurzer Stopp in Singapur und Weiterflug ins Land der »Kiwis«.

    3. Tag: Ankunft in Christchurch

    Willkommen am schönsten Ende der Welt! Sie werden mit einem Privattransfer vom Flughafen zu Ihrem Hotel gefahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen 18.00 Uhr treffen wir unseren Reiseleiter, der uns den Ablauf der nächsten Tage erklärt.

    4. Tag: Von Christchurch nach Akaroa

    Während einer kurzen Stadtrundfahrt durch die »Gartenstadt« entdecken wir die Wiederauferstehung der Stadt mit ihrer Re: Start Mall, der »Papp-Kathedrale«, der historischen Tram und dem beeindruckenden botanischen Garten. An den Ufern der Banks-Halbinsel können wir mit Glück wellenreitende Hector-Delfine beobachten. In der einzigen und ehemaligen französischen Siedlung Akaroa übernachten wir in einem Hotel an der Uferpromenade und beenden den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen. 100 km (F, A)

    5. Tag: Von Akaroa nach Fairlie

    Der Tag beginnt mit einer kurzen Wanderung auf einem »Naturlehrpfad« im Peel Forest, der endemische Flora und Fauna beherbergt. Weiter geht es für uns in die Canterbury-Ebene, die zu Neuseelands fruchtbarsten Farmgebieten gehört. Bei einer Tour über eine Farm erhalten wir einen Einblick in das Leben und die Arbeit der Landbevölkerung. Am Abend speisen wir gemütlich bei unseren herzlichen Gastgebern. 240 km (F, A)

    6. Tag: Von Fairlie nach Mount Cook

    Am Pukaki- oder Tekapo-See können wir die grandiose Gletscherwelt des Mt. Cook bei einer leichten Wanderung bewundern. Angekommen in Cook Village begrüßt Sie der höchste Berg des Landes, der Mt. Cook mit seinen 3.724 Metern. Am Abend treffen wir uns in der Lodge zum gemeinsamen Abendessen. 150 km (F, A)

    7. Tag: Von Mount Cook nach Te Anau

    Die Fahrt nach Te Anau führt uns durch das McKenzie Country und über den Lindis Pass durch karge Steppenlandschaft. Weite Blütengrasteppiche umspannen die Hügel und verwandeln die Landschaft in eine anmutende inneralpine Beckenlandschaft.430 km (F)

    8. Tag: Milford Sound

    Weiter geht die Fahrt für uns durch den Homer-Tunnel zum spektakulärem Milford Sound im Fjordland Nationalpark gelegen. Der Mitre Peak, das Wahrzeichen des Fjordes, ragt bis zu 1.700 Meter aus dem Meer. Auf einer Bootsfahrt säumen zahlreiche Wasserfälle, wie etwa die Bowen Falls den Weg. Hoffen wir auf eine Begegnung mit Kea-Papageien und Delfinen die hier oft anzutreffen sind. 240 Km (F, P)

    9. Tag: Von Te Anau nach Queenstown

    Wir reisen weiter ins Mekka der Extremsportler ─ Queenstown, auch das St.Moritz der Südsee genannt. Der wunderschöne Wakatipu-See mit den umliegenden Remarkable Bergen bestimmt die Landschaft Queenstowns. Nach unserer Ankunft am frühen Nachmittag, steht uns der restliche Tag zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich in Ihrer Unterkunft oder erkunden Sie Queenstown auf eigene Faust. 170 Km (F)

    10. Tag: Ein Tag für Sie in Queenstown

    Heute können Sie sich bei einer Vielzahl optionaler Ausflüge richtig austoben: Wir empfehlen Ihnen eine adrenalingeladene Jetboot-Fahrt auf dem Shotover River. Oder wie wäre es mit einem Bungy-Jump in ursprünglicher Natur? (F)

    11. Tag: Von Queenstown nach Fox Glacier

    Die Fahrt führt uns vorbei an den Bergen des Aspiring Nationalparks und über den Haast-Pass an die raue Westküste. Der Franz Josef und der Fox Gletscher schieben sich, einzigartig in den gemäßigten Breiten, bis auf eine Meereshöhe von 300 Meter hinunter. 340 km (F)

    12. Tag: Von Fox Glacier nach Punakaiki

    Weiter geht es zu einem kurzen Aufenthalt in der Jade-Stadt Hokitika. Unser Tagesziel ist Punakaiki. Hier werden wir die berühmten »Pfannkuchen-Felsen« besichtigen, dessen weichere Zwischenschichten aus Sandstein von der tosenden Tasman-See permanent ausgespült werden und die stapelartige Schichtung erscheinen lassen. 280 km (F)

    13. Tag: Von Punakaiki in den Abel Tasman Nationalpark

    Zwischen Punakaiki und Westport wartet eine wildromantische Landschaft auf uns. Parallel zur Küste verläuft der bis 1.500 Meter hohe Faltengebirgsgürtel des Paparoa Nationparks. Wir verlassen den subtropischen Tieflandregenwald und die saftig grünen Mamaku- Baumfarne und folgen der imposanten Buller-Schlucht. Durch das sonnenreiche Obst- und Weinanbaugebiet bei Nelson, kommen wir zu unserer Unterkunft unweit des Abel Tasman Nationalparks. 270 km (F)

    14. Tag: Vom Abel Tasman Nationalpark nach Picton

    Heute erwarten uns goldgelbe Strände, einsame Buchten und dichte Küstenwälder. Wir erleben diesen beliebten Park während einer leichten Wanderung und einem Bad im türkisfarbenen Wasser. Entlang des Queen Charlotte Drive mit Blick auf die Marlborough Sounds fahren wir via Nelson nach Picton. 155 Km (F)

    15. Tag: Von Picton in die Marlborough Sounds

    Mit Segelschiff und Kapitän durchfahren wir heute eines der schönsten Segelreviere in Neuseeland. Die Marlborough Sounds, tiefeingeschnittene Meeresstraßen, stellen ein Labyrinth »ertrunkener« Flusstäler dar. Das Gebiet zählt zu einer botanischen Übergangszone zwischen Nord- und Südinsel. Vorbei an kleinen Buchten, einsamen Stränden und mit dichtem Busch bewachsenen Bergen werden wir an schwer zugänglichen Gebieten an Land gehen und beobachten im Vogelschutzreservat der Insel Motuara die seltenen Langbeinschnäpper und Sattelstare. Weiterhin besuchen wir Captain Cooks bevorzugten Ankerplatz Ship Cove. Von hier aus besteht die Möglichkeit ein Stück auf dem Queen Charlotte Track zu wandern. Nach einem ereignisreichen Tag erreichen wir unsere abgelegene Lodge und genießen ein exklusives Abendessen in gemütlicher Atmosphäre. (F, P, A)

    16. Tag: Von den Marlborough Sounds über Picton nach Wellington

    Auf der Rückfahrt nach Picton folgen Ihnen neben Möwen oft auch Kapsturmvögel und dunkelbraune Hallsturmvögel. Ebenso kommen hier oftmals Zwergpinguine, Delphine und neuseeländische Seebären vor. In Picton bekommen wir nur kurz festen Boden unter den Füßen. Wir gehen an Bord der Interislander Fähre und erreichen Wellington am späten Nachmittag. (F)

    17. Tag: Wellington auf eigene Faust

    Heute haben wir Zeit die Hauptstadt Neuseelands auf eigene Faust zu erkunden. Von unserem zentral gelegenen Hotel erreichen wir bequem die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß: das informative Nationalmuseum Te Papa, die Drahtseilbahn hoch zum Botanischen Garten, die historische Holzkirche Old St Paul´s, die beeindruckenden Parlamentsgebäude sowie Kunstgalerien. Genießen Sie einen Stadtbummel und die lebhafte Stimmung am Hafen. (F)

    18. Tag: Von Wellington an den Whanganui River

    Entlang der Kapiti-Küste und durch fruchtbare Farmgebiete erreichen wir Wanganui mit ihren stilvollen Art-Deco-Gebäuden. Die Weiterfahrt folgt dem historisch bedeutenden Whanganui-Fluss, auf schönen und wenig befahrenen »Backcountry«-Straßen. Die starke Maori-Prägung ist in diesem Hinterland deutlich zu sehen und zu spüren. Nach unzähligen Kurven erreichen wir Pipiriki, wo wir auf ein Boot wechseln. Nach einer Jetboot-Fahrt zur abgelegenen »Bridge to Nowhere« unternehmen wir eine geführte Wanderung zu Relikten aus alter Zeit. Die heutige Unterkunft im Whanganui River Nationalpark kann nur per Jetboot erreicht werden. Weitab der Zivilisation blicken wir inmitten der Natur von unserer Lodge auf den Fluss. Wir verzichten in dieser Abgeschiedenheit gerne auf die Standards eines Stadthotels. Bei einem gemeinsamen Barbeque lassen wir den erlebnisreichen Tag ausklingen. 310 km (F, A)

    19. Tag: Vom Whanganui River über Rotorua nach Whakatane

    Die Rückfahrt mit dem Jetboot führt überwiegend durch Maori-Land entlang einer alten Poststraße. Dann geht es weiter zum Tongariro Nationalpark, der sich auf Grund der stetig wechselnden, zum Teil mondartigen Landschaft und der spektakulären Aussichten zu einem der populärsten Parks entwickelt hat. Sie blicken auf Mount Tongariro (1.968 Meter), auf Ngauruhoe (2.291 Meter) und Mount Ruapehu (2.797 Meter). Weiter geht es für uns am Taupo-See entlang zu den schäumenden Huka-Fällen. Vulkanische Ereignisse prägten die Region um Rotorua, deren Naturwunder wir in Waiotapu, dem farbenprächtigsten der Thermalgebiete, näher bestaunen. Hier finden wir farbige Sinterterrassen, den kochenden »Champagne-Pool«, blubbernde Schlammlöcher, Krater und die stinkenden Dämpfe der Schwefelfumarolen. Durch Wälder und entlang zahlreicher Seen erreichen wir Whakatane, einem von der Maori-Kultur geprägten Ort. 350 km (F)

    20. Tag: Whakatane

    Heute könnten Sie die Vulkaninsel White Island optional auf einem Rundflug oder einer Bootsfahrt kennenlernen. Auf einer geführten Wanderung erfahren Sie viel über die Geschichte, Kutur, Kunst und Musik der Maori. Nach einem gemeinsamen Abendessen, eine traditionell im Erdofen zubereitete Mahlzeit ─ der Hangi, verlassen wir die Gastgeber als Freunde. (F, A)

    21. Tag: Von Whakatane nach Coromandel

    Wir durchqueren die Bay of Plenty, bekannt für mildes Klima und lange Sandstrände, passieren den Mount Maunganui-Vulkan direkt am Meer sowie die Goldgräberstadt Waihi. Wir gewinnen Einblick in die spannende geologische Geschichte der Coromandel-Halbinsel, die ausgesprochenen Südsee-Charakter hat. Nur langsam windet sich die Straße gen Norden. Immer wieder genießen wir offene Sicht auf die Küstenlandschaft mit ihren vorgelagerten Inseln. Lange Sandstrände laden zum Baden im Südpazifik ein. Wir lassen den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. 220 km (F, A)

    22. Tag: Von der Coromandel-Halbinsel nach Auckland

    In der Mercury Bay, der Bay of Islands der Coromandel, erwandern wir ein beliebtes Besucherziel: die Cathedral Cove. Diese Küstenwanderung endet an Sandstränden, gesäumt von (Nov-Jan) feuerrot blühenden Pohutukawa-Bäumen. Alternativ können wir uns bei Ebbe am Hot Water Beach einen Pool in den Sand buddeln und uns an unterirdischen heißen Quellen wärmen. Wir besichtigen seltene, bis zu 2.000 Jahre alt werdende, mächtige Kauri-Bäume. Auf einer Nebenstrecke durchqueren wir die Halbinsel, geprägt von bizarren vulkanischen Formationen und typisch neuseeländischem Wald mit Baumfarnen und Teebäumen. Wir erreichen Auckland, die »Stadt der Segel«. Beim Abschiedsessen können wir die Reise noch einmal Revue passieren lassen. 170 km (F, A)

    23. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub

    Sie werden mit einem Privattransfer zum Flughafen gebracht. Sollten Sie »Mehr Urlaub danach« gebucht haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)

    24. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft in Deutschland und indivduelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Singapore Airlines (SQ) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Singapore Airlines (SQ) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Auckland/ab Christchurch über Singapur*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Allradfahrzeug mit Klimaanlage
    • Private Transfers am An- und Abreisetag*
    • Deutsch sprechende Reiseleitung (Driverguide)
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • verschiedene Bootstouren
      • Helikopterrundflug mit Gletscherlandung
      • Besichtigung Thermalgebiet “Wai-O-Tapu”
      • Besichtigung Cathedral Cove und Hot Water Beach
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 18 Hotel-/Motelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung in rustikaler Lodge (kein privates Bad/WC)
    • 1 Übernachtung in einer ländlichen Pension (kein privates Bad/WC)
    • 20x Frühstück, 2x Picknick, 8x Abendessen
    • Traditionelles Hangi
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse ab € 74

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Unterkünfte Landeskat.
    Christchurch 1 Towers on the Park
    Akaroa 1 Akaroa Village Inn
    Fairlie¹ 1 ländliche Unterkunft Pension
    Mt. Cook Region 1 Aoraki Mt.Cook Alpine Lodge Lodge
    Te Anau 2 Kings Gate
    Queenstown 2 Garden Court Suites & Apartment
    Fox Glacier 1 Lake Matheson Motel Motel
    Punakaiki 1 Punakaiki Resort
    Motueka 1 Avalon Manor Motel Motel
    Picton 1 Beachcomber Inn Motel
    Marlborough Sounds 1 Punga Cove Resort Motel
    Wellington 2 West Plaza Wellington
    Wanganui¹,² 1 Bridge to Nowhere Lodge Lodge
    Whakatane 2 White Island Rendezvous Motel Motel
    Coromandel Halbinsel 1 Pacific Harbour Lodge Lodge
    Auckland 1 Grand Chancellor
    ¹ mit Etagenbadezimmer ² kein Einzelzimmer möglich

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Auckland/ab Christchurch über Singapur*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Allradfahrzeug mit Klimaanlage
    • Private Transfers am An- und Abreisetag*
    • Deutsch sprechende Reiseleitung (Driverguide)
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Mehrere Bootstouren
      • Helikopterrundflug mit Gletscherlandung
      • Besichtigung Thermalgebiet “Wai-O-Tapu”
      • Besichtigung Cathedral Cove und Hot Water Beach
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 18 Hotel-/Motelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung in rustikaler Lodge (kein privates Bad/WC)
    • 1 Übernachtung in einer ländlichen Pension (kein privates Bad/WC)
    • 20x Frühstück, 2x Picknick, 8x Abendessen
    • Traditionelles Hangi
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse ab € 74

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Unterkünfte Landeskat.
    Christchurch 1 Heartland
    Akaroa 1 Akaroa Village Inn
    Fairlie¹ 1 ländliche Unterkunft Pension
    Mt. Cook Region 1 Aoraki Mt.Cook Alpine Lodge Lodge
    Te Anau 2 Kings Gate
    Queenstown 2 Garden Court Suites & Apartment
    Fox Glacier 1 Lake Matheson Motel Motel
    Punakaiki 1 Punakaiki Resort
    Motueka 1 Avalon Manor Motel Motel
    Picton 1 Beachcomber Inn Motel
    Marlborough Sounds 1 Punga Cove Resort Motel
    Wellington 2 West Plaza Wellington
    Wanganui¹,² 1 Bridge to Nowhere Lodge Lodge
    Whakatane 2 White Island Rendezvous Motel Motel
    Coromandel Halbinsel 1 Pacific Harbour Lodge Lodge
    Auckland 1 Grand Chancellor
    ¹ mit Etagenbadezimmer ² kein Einzelzimmer möglich
    Nach oben
    
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +7
    
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +8
    
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +9
    
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +10
    
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +11
    • 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +12
    • 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +13
    • 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +14
    • 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +15
    • 
Neuseeland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für 3 Monate. Notwendig sind:

    - ein mindestens noch 1 Monat über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für 3 Monate. Notwendig sind:

    - ein mindestens noch 1 Monat über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Im Falle einer Visumbeantragung für einen Aufenthalt länger als 3 Monate ist die Visumbeantragung beim Provider TT Visa Services Ltd., 5A Praed Street, in London erforderlich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für 3 Monate. Notwendig sind

    - ein mindestens noch 1 Monat über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Im Falle einer Visumbeantragung für einen Aufenthalt länger als 3 Monate ist die Visumbeantragung beim Provider TT Visa Services Ltd., 5A Praed Street, in London erforderlich.

    Landesdaten

    Lage

    Neuseeland gehört zum Britischen Commonwealth. Es liegt etwa 2.000 km östlich von Australien zwischen dem 165. und 180. Grad östlicher Länge und 34. und 47. Grad südlicher Breite und besteht aus einer Nord- und einer Südinsel sowie einigen kleineren Inseln.

    Fläche: 268.680 km².

    Verwaltungsstruktur:

    • 12 “regional councils” (Auckland, Bay of Plenty, Canterbury, Hawke´s Bay, Manawatu-Wanganui, Northland, Otago, Southland, Taranaki, Waikato, Wellington und West Coast).
    • 4 “unitary authorities” (Gisborne, Marlborough, Nelson, Tasman).
    • 1 “special territorial authority” (Chatham-Inseln).

    Die Inseln Tokelau sind ein von Neuseeland abhängiges Gebiet.

    Die Cookinseln (siehe Länderdarstellung “Cook-Inseln”) und Niue sind selbstverwaltete Territorien in freier Assoziierung mit Neuseeland.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 4,4 Millionen

    Städte:

    Wellington (Hauptstadt) ca. 193.500

    Auckland ca. 434.700

    Manukau ca. 430.100

    Christchurch ca. 385.500

    North Shore ca. 280.200

    Waitakere ca. 213.200

    Hamilton ca. 172.400

    Dunedin ca. 112.500.

    Sprache

    In Neuseeland wird Englisch von 98 Prozent der Bevölkerung gesprochen. Als offizielle Amtssprachen gelten darüber hinaus Maori (wird zunehmend anerkannt) sowie die Gebärdensprache.

    Zeitverschiebung

    In Neuseeland beginnt die Sommerzeit am letzten Sonntag im September und endet am ersten Sonntag im April; in Europa wird auf die Winterzeit am letzten Sonntag im Oktober umgestellt, sie dauert bis zum letzten Sonntag im März. Der Zeitunterschied beträgt deswegen:

    - von November bis März: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +12 Stunden

    - von April bis September: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +10 Stunden

    - im Oktober und in der ersten Woche im April wegen der unterschiedlichen Zeitpunkte der Umstellung: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +11 Stunden

    Stromspannung

    230/240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Meist sind 3-polige flache Stecker vorhanden. Es empfiehlt sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist 4-5 Tage unterwegs, postlagernde Sendungen sind möglich.

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Neuseeland ist 0064, von Neuseeland nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Es gibt hauptsächlich Kartentelefone, vereinzelt auch Münztelefone. Telefonkarten sind erhältlich für 5, 10 und 20 NZ-$ in Postämtern, Telecom-Verkaufsstellen und Hotels.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 111.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800, 3G 850 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Neuseeland von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .nz

    Feiertage

    1./2. Januar (Neujahr)

    6. Februar (Nationalfeiertag; Waitangi-Tag)

    25. März (Karfreitag)

    28. März (Ostermontag)

    25. April (ANZAC-(Australian and New Zealand Army Corps)-Tag)

    6. Juni (Geburtstag der englischen Königin)

    24. Oktober (Tag der Arbeit)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Boxing Day)

    Darüber hinaus gibt es in den Regionen jeweils einen zusätzlichen Feiertag:

    25. Januar (Wellington)

    1. Februar (Auckland)

    1. Februar (Nelson)

    1. Februar (Northland)

    14. März (Taranaki)

    21. März (Otago)

    29. März (Southland)

    26. September (Canterbury South)

    21. Oktober (Hawke´s Bay)

    31. Oktober (Marlborough)

    11. November (Canterbury)

    28. November (Chatham-Insel )

    30. November (Westland)

    Die Hauptferienzeit geht von Mitte Dezember bis Anfang Februar.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9/9.30-16/16.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Fr 9-17.30 Uhr, Sa 10-16 Uhr in den Stadtzentren, in den Vororten oft bis 18 Uhr. Sonntags sind in den Stadtzentren einige Geschäfte für Touristen geöffnet; große Supermärkte haben überwiegend von 8.30-20 Uhr geöffnet, in größeren Städten haben sogenannte “convenience stores” rund um die Uhr geöffnet;

    Büros/Behörden: 8.30/9-16.30/17 Uhr;

    Post: Mo bis Fr 8.30/9-17 Uhr.

    Kleidung

    Besucht man Neuseeland im Spätfrühling, Sommer oder Herbst, sollte man sowohl Sommerkleidung als auch wärmere Jacken oder Pullover zum Überziehen mitnehmen, da es zu dieser Zeit abends doch etwas kühl werden kann. Für die Wintermonate und den frühen Frühling braucht man warme Kleidung. Einen Regenschutz sollte man auf jeden Fall dabeihaben. Außerdem sollte man auf jeden Fall eine gute Sonnenbrille mitnehmen.

    Für Ausflüge in die Berge braucht man gute Wanderschuhe sowie strapazierfähige Kleidung.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels