Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +7 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +8 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +9 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +10 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +11

Irland geruhsam entdecken

10-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.695,- /  € 1.500,-

Dörthe Kaiser

Dörthe Kaiser

Woran denken Sie, wenn Sie »grüne Insel« lesen? Natürlich an Irland! Lernen Sie mit mir gemeinsam die sympathischen Iren kennen. In Ruhe und behaglich erkunden wir auf unserer Reise die Insel mit ihren stürmischen Küsten, dem irischen Whiskey und adligen Landsitzen. Irland ist eines meiner liebsten Reiseziele, das ich Ihnen gerne mit Leidenschaft zeige. Ihre Dörthe Kaiser

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Besuch einer Whiskeydestillerie
  • Exotische Pflanzenwelt auf Garinish Island
  • Klosterruine Clonmacnoise

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Aer Lingus in der Economy-Class bis/ab Dublin*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Tee & Scones im Bantry Haus
    • Hütehundevorstellung auf einer Schaffarm
    • Spaziergang durch die Gärten von Muckross House
    • Fahrt auf dem Ring of Kerry
    • Fahrt über die Dingle Halbinsel
    • Zu Besuch in Galway
  • Alle Eintrittsgelder
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 8x Abendessen
  • Abendessen in einem irischen Pub
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Irland

    Irland geruhsam entdecken

    10-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Willkommen in Irland!
    • 2. Tag
      Von Dublin ins County Cork
    • 3. Tag
      Ein Besuch in Cork
    • 4. Tag
      Vom County Cork nach Tralee
    • 5. Tag
      Der Ring of Kerry: Bilderbuchirland I
    • 6. Tag
      Dingle: Bilderbuchirland II
    • 7. Tag
      Tagesausflug: der Wilde Burren
    • 8. Tag
      Galway genießen
    • 9. Tag
      Von Limerick nach Dublin
    • 10. Tag
      Rückreise
    Irland geruhsam entdecken
    Woran denken Sie, wenn Sie »grüne Insel« lesen? Natürlich an Irland! Lernen Sie mit mir gemeinsam die sympathischen Iren kennen. In Ruhe und behaglich erkunden wir auf unserer Reise die Insel mit ihren stürmischen Küsten, dem irischen Whiskey und adligen Landsitzen. Irland ist eines meiner liebsten Reiseziele, das ich Ihnen gerne mit Leidenschaft zeige. Ihre Dörthe Kaiser
    1. Tag
    Willkommen in Irland!
    Die Anreise erfolgt bis 13.00 Uhr. Schon wenn wir im Sinkflug auf den Flughafen Dublin sind, haben wir Gewissheit: ja, diese Insel ist wirklich grün. Und um uns von vorne herein nicht zu sehr an das städtische Element zu gewöhnen, schauen wir uns in der Hauptstadt nur das Wichtigste an. Auf der Südseite des Flusses Liffey das altehrwürdige Trinity College, eine der schönsten alten Bibliotheken Europas und das »Book of Kells«, ein frühmittelalterliches Evangeliar, das uns gleich zu Beginn der Reise zeigt, dass in Irland die Geschichte etwas anders lief. Bei der Fahrt durch die Stadt würdigen wir in aller Ruhe das Dublin des 18. Jahrhunderts. (A)
    2. Tag
    Von Dublin ins County Cork
    Auf der Hauptstraße in Kilkenny geht es sich wie durch ein buntes und lebendiges Buch der irischen Geschichte. Hier eine gotische Kathedrale, dort der alte Markt, um die Ecke die Brauerei und gleich daneben das Gericht. Wir schauen uns alles mit der notwendigen Gelassenheit an. Man nennt ihn auch die irische Akropolis ─ den Felsen von Cashel mit seinen Kirchenbauten, die vom 10. bis in das 15. Jahrhundert reichen. Von hier aus ─ mit gutem Blick über das goldene Tal ─ regierten die irischen Hochkönige den Süden des Landes. 250 km (F, A)
    3. Tag
    Ein Besuch in Cork
    In Midleton vertiefen wir uns in die Geheimnisse der Herstellung des »uisce beathas«, für alle Nicht-Irisch-Sprechenden »Whiskey«. Und natürlich probieren wir auch das Wasser des Lebens. Weiter geht es nach Cork, das unbestrittene Zentrum des Südens. Die einstige »Rebel City«, die sich den Engländern im Unabhängigkeitskrieg widersetzte, hat sich vor einigen Jahren als Kulturhauptstadt Europas herausgeputzt. Wir schlendern über die Patrick Street und haben auch genug Zeit, uns auf eigene Faust umzuschauen. 160 km (F, A)
    4. Tag
    Vom County Cork nach Tralee
    Langsam ändert sich das Landschaftsbild, zu den Fuchsien und Ginsterbüschen gesellen sich zunehmend Palmen, ein untrügliches Zeichen dafür, dass wir uns dem Atlantik und dem Golfstrom annähern. In Glengariff setzen wir über nach Garinish Island und bewundern die Hartnäckigkeit, mit der Annan Bryce und sein Gärtner in jahrzehntelanger Arbeit aus einem kargen Felsen einen Garten der Welt zauberten. Der Garten von Bantry Haus wurde im italienischen Stil über sieben Terrassen angelegt. Vom obersten Garten aus genießen wir den atemberaubenden Blick über die Bucht von Bantry, bevor wir uns im Haus der beeindruckende Sammlung an Kunstschätzen widmen. Natürlich dürfen auch die berühmten Scones mit Tee nicht fehlen. 235 km (F, A)
    5. Tag
    Der Ring of Kerry: Bilderbuchirland I
    Was soll man über Irlands beliebteste Panoramastraße sagen? Am besten nichts, nur schweigen und die immer wieder wechselnden Landschaften zwischen Meer, Küste und Bergen genießen. Uns erwartet John Kissane mit seinen Hütehunden auf seiner Farm und erzählt uns von den Schwierigkeiten und Freuden, die die Schafzucht heutzutage in Irland mit sich bringt. Damit es nicht langweilig wird, trinken wir zwischendurch einen Irish Coffee, besuchen alte keltische Ringforts, schauen neben Charlie Chaplins Denkmal auf den weiten Atlantik und erfreuen uns ─ wenn es denn trocken genug ist ─ an einem Spaziergang durch die Parkanlagen des Landsitzes Muckross Haus. 230 km (F, A)
    6. Tag
    Dingle: Bilderbuchirland II
    Schon früh am Tag, vom romantischen Strand von Inch aus, blicken wir nach Süden und sehen die Landschaft, in der wir gestern unterwegs waren. Heute zieht es uns auf die Dingle Halbinsel, vorbei an der gleichnamigen Hafenstadt, rund um den Mount Eagle. Unser Blick fällt auf die Inselgruppe der Blasket Islands und wir fragen uns, wie auf diesen öden kleinen Felsen bis 1953 Menschen leben konnten. Dann das Gallarus Oratorium ─ mörtellos gebaut, leicht enigmatisch und Beleg für die außerordentliche frühchristliche Aktivität in der Gegend. Wir verlassen Dingle und machen uns, mit einem kurzen Stopp im Bilderbuchdorf Adare, auf nach Limerick. 245 km (F, A)
    7. Tag
    Tagesausflug: der Wilde Burren
    Ein Tag ganz im Zeichen der wilden Landschaft des Burrens. Fragen wir doch mal Oliver Cromwell, was er von den karstigen Kalksteinplateaus hielt. Aber erst blicken wir die Klippen von Moher hinunter und lassen uns den Wind um die Ohren blasen. In Kilfenora sehen wir unser erstes irisches Hochkreuz und in Poulnabrone stehen wir vor einem megalithischen Tischgrab, das seine Geheimnisse nur zögerlich Preis gibt. Weiter geht es rund um den Black Head und schließlich wieder zurück nach Limerick. Noch ein Fotostopp am Treaty Stone samt passender, leider wieder etwas blutiger Geschichte, und der Abend gehört jedem für sich. 215 km (F)
    8. Tag
    Galway genießen
    Wir widmen uns heute Galway, der ewig junge Hafen- und Universitätsstadt, das Tor zum Nordwesten. Wir stehen, wo Kennedy einst sprach, hören von Claddagh Ringen und dem Bürgermeister, der seinen eigenen Sohn seinem Gerechtigkeitssinn opferte. Und wir haben Zeit für eigene Entdeckungen. 200 km (F, A)
    9. Tag
    Von Limerick nach Dublin
    Nach fünf Tagen am Atlantik fahren wir Richtung Osten. Im ehemaligen Kloster Clonmacnoise vertiefen wir uns noch einmal in die Geschichte des keltischen Christentums. In Dublin haben wir nachmittags noch ausreichend Zeit für uns, bevor wir für ein gemeinsames Abschiedsessen in einen Pub einkehren. 160 km (F, A)
    10. Tag
    Rückreise
    Es heißt Abschied nehmen von der grünen Insel. Fahrt zum Flughafen und Rückflug zum Ausgangsflughafen. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Willkommen in Irland!

    Die Anreise erfolgt bis 13.00 Uhr. Schon wenn wir im Sinkflug auf den Flughafen Dublin sind, haben wir Gewissheit: ja, diese Insel ist wirklich grün. Und um uns von vorne herein nicht zu sehr an das städtische Element zu gewöhnen, schauen wir uns in der Hauptstadt nur das Wichtigste an. Auf der Südseite des Flusses Liffey das altehrwürdige Trinity College, eine der schönsten alten Bibliotheken Europas und das »Book of Kells«, ein frühmittelalterliches Evangeliar, das uns gleich zu Beginn der Reise zeigt, dass in Irland die Geschichte etwas anders lief. Bei der Fahrt durch die Stadt würdigen wir in aller Ruhe das Dublin des 18. Jahrhunderts. (A)

    2. Tag: Von Dublin ins County Cork

    Auf der Hauptstraße in Kilkenny geht es sich wie durch ein buntes und lebendiges Buch der irischen Geschichte. Hier eine gotische Kathedrale, dort der alte Markt, um die Ecke die Brauerei und gleich daneben das Gericht. Wir schauen uns alles mit der notwendigen Gelassenheit an. Man nennt ihn auch die irische Akropolis ─ den Felsen von Cashel mit seinen Kirchenbauten, die vom 10. bis in das 15. Jahrhundert reichen. Von hier aus ─ mit gutem Blick über das goldene Tal ─ regierten die irischen Hochkönige den Süden des Landes. 250 km (F, A)

    3. Tag: Ein Besuch in Cork

    In Midleton vertiefen wir uns in die Geheimnisse der Herstellung des »uisce beathas«, für alle Nicht-Irisch-Sprechenden »Whiskey«. Und natürlich probieren wir auch das Wasser des Lebens. Weiter geht es nach Cork, das unbestrittene Zentrum des Südens. Die einstige »Rebel City«, die sich den Engländern im Unabhängigkeitskrieg widersetzte, hat sich vor einigen Jahren als Kulturhauptstadt Europas herausgeputzt. Wir schlendern über die Patrick Street und haben auch genug Zeit, uns auf eigene Faust umzuschauen. 160 km (F, A)

    4. Tag: Vom County Cork nach Tralee

    Event-Tipp

    vom 10.-12.08. findet in Killorglin eines der ältesten Festivals Irlands mit Musik, traditionellen Tänzen und Straßenkünstlern statt ─ das Puck Fair.

    Langsam ändert sich das Landschaftsbild, zu den Fuchsien und Ginsterbüschen gesellen sich zunehmend Palmen, ein untrügliches Zeichen dafür, dass wir uns dem Atlantik und dem Golfstrom annähern. In Glengariff setzen wir über nach Garinish Island und bewundern die Hartnäckigkeit, mit der Annan Bryce und sein Gärtner in jahrzehntelanger Arbeit aus einem kargen Felsen einen Garten der Welt zauberten. Der Garten von Bantry Haus wurde im italienischen Stil über sieben Terrassen angelegt. Vom obersten Garten aus genießen wir den atemberaubenden Blick über die Bucht von Bantry, bevor wir uns im Haus der beeindruckende Sammlung an Kunstschätzen widmen. Natürlich dürfen auch die berühmten Scones mit Tee nicht fehlen. 235 km (F, A)

    5. Tag: Der Ring of Kerry: Bilderbuchirland I

    Was soll man über Irlands beliebteste Panoramastraße sagen? Am besten nichts, nur schweigen und die immer wieder wechselnden Landschaften zwischen Meer, Küste und Bergen genießen. Uns erwartet John Kissane mit seinen Hütehunden auf seiner Farm und erzählt uns von den Schwierigkeiten und Freuden, die die Schafzucht heutzutage in Irland mit sich bringt. Damit es nicht langweilig wird, trinken wir zwischendurch einen Irish Coffee, besuchen alte keltische Ringforts, schauen neben Charlie Chaplins Denkmal auf den weiten Atlantik und erfreuen uns ─ wenn es denn trocken genug ist ─ an einem Spaziergang durch die Parkanlagen des Landsitzes Muckross Haus. 230 km (F, A)

    6. Tag: Dingle: Bilderbuchirland II

    Schon früh am Tag, vom romantischen Strand von Inch aus, blicken wir nach Süden und sehen die Landschaft, in der wir gestern unterwegs waren. Heute zieht es uns auf die Dingle Halbinsel, vorbei an der gleichnamigen Hafenstadt, rund um den Mount Eagle. Unser Blick fällt auf die Inselgruppe der Blasket Islands und wir fragen uns, wie auf diesen öden kleinen Felsen bis 1953 Menschen leben konnten. Dann das Gallarus Oratorium ─ mörtellos gebaut, leicht enigmatisch und Beleg für die außerordentliche frühchristliche Aktivität in der Gegend. Wir verlassen Dingle und machen uns, mit einem kurzen Stopp im Bilderbuchdorf Adare, auf nach Limerick. 245 km (F, A)

    7. Tag: Tagesausflug: der Wilde Burren

    Ein Tag ganz im Zeichen der wilden Landschaft des Burrens. Fragen wir doch mal Oliver Cromwell, was er von den karstigen Kalksteinplateaus hielt. Aber erst blicken wir die Klippen von Moher hinunter und lassen uns den Wind um die Ohren blasen. In Kilfenora sehen wir unser erstes irisches Hochkreuz und in Poulnabrone stehen wir vor einem megalithischen Tischgrab, das seine Geheimnisse nur zögerlich Preis gibt. Weiter geht es rund um den Black Head und schließlich wieder zurück nach Limerick. Noch ein Fotostopp am Treaty Stone samt passender, leider wieder etwas blutiger Geschichte, und der Abend gehört jedem für sich. 215 km (F)

    8. Tag: Galway genießen

    Wir widmen uns heute Galway, der ewig junge Hafen- und Universitätsstadt, das Tor zum Nordwesten. Wir stehen, wo Kennedy einst sprach, hören von Claddagh Ringen und dem Bürgermeister, der seinen eigenen Sohn seinem Gerechtigkeitssinn opferte. Und wir haben Zeit für eigene Entdeckungen. 200 km (F, A)

    9. Tag: Von Limerick nach Dublin

    Nach fünf Tagen am Atlantik fahren wir Richtung Osten. Im ehemaligen Kloster Clonmacnoise vertiefen wir uns noch einmal in die Geschichte des keltischen Christentums. In Dublin haben wir nachmittags noch ausreichend Zeit für uns, bevor wir für ein gemeinsames Abschiedsessen in einen Pub einkehren. 160 km (F, A)

    10. Tag: Rückreise

    Es heißt Abschied nehmen von der grünen Insel. Fahrt zum Flughafen und Rückflug zum Ausgangsflughafen. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Aer Lingus (EI) ab Düsseldorf oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Aer Lingus in der Economy-Class bis/ab Dublin*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Tee & Scones im Bantry Haus
      • Hütehundevorstellung auf einer Schaffarm
      • Spaziergang durch die Gärten von Muckross House
      • Fahrt auf dem Ring of Kerry
      • Fahrt über die Dingle Halbinsel
      • Zu Besuch in Galway
    • Alle Eintrittsgelder
    • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9x Frühstück, 8x Abendessen
    • Abendessen in einem irischen Pub
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Dublin dezentral 1 Red Cow Moran
    County Cork 2 Charleville Park
    Tralee 2 The Rose
    Limerick 3 The George
    Dublin 1 The Gresham¹ ²
    ¹ bei Anreise am 12.06., 17.07.: Ashling ² bei Anreise am 13.05.: Academy Plaza ***
    Nach oben
    
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +7
    
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +8
    
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +9
    
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +10
    
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +11
    • 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +12
    • 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +13
    • 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +14
    • 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +15
    • 
Irland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.

    Notwendig ist der mind. für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der mind. für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.

    Notwendig ist der mind. für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch die mind. für die Dauer des Aufenthalts gültige Identitätskarte ausreichend.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Irland nimmt rund 80 Prozent der Fläche der Insel Irland ein. Dazu gehören auch die beiden an der Westküste liegenden Inselgruppen Achill Islands und Aran Islands. Die Republik grenzt im Norden und Nordosten an das britische Nordirland; im Osten bilden die Irische See und der St. Georgskanal und im Süden und Westen der Atlantische Ozean die natürliche Landesgrenze.

    Fläche: 70.273 km².

    Verwaltungsstruktur: 4 Provinzen (Leinster, Munster, Connacht und Ulster) mit 26 Grafschaften (Counties) und 4 sogenannten County-Boroughs.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 4,6 Millionen

    Städte:

    Dublin/Baile Atha Cliath (Hauptstadt) ca. 525.400

    Cork/Corgaigh ca. 119.000

    Galway/An Ghaillimh ca. 75.400

    Tallaght 71.500

    Limerick/Luimneach ca. 56.800

    Waterford/Port Laírge ca. 46.800

    Sprache

    In Irland wird Englisch und Irisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde.

    Da auch in Irland Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied bestehen.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom; 50 Hertz.

    Man sollte einen Adapter für britische dreipolige Stecker mitnehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Irland ist 00353.

    Von Irland nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Öffentliche Telefone funktionieren mit Telefonkarten. Telefonkarten sind für 10, 15 und 20 Euro erhältlich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999 oder 112.

    Irish Tourist Assistance Service (ITAS), Tel. 18 90 365 700, E-Mail: info@itas.de, Internet: http://itas.ie.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Irland von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .ie

    Internet-Cafés gibt es in allen größeren Städten.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    17. März (Nationalfeiertag; St. Patrick´s-Tag)

    14. April (Karfreitag; ist kein offizieller Feiertag, einige Einrichtungen haben jedoch am Karfreitag geschlossen)

    17. April (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Weihnachten; Stephanstag)

    Die folgenden vier Feiertage sind sogenannte “Bankfeiertage”:

    1. Mai (erster Montag im Mai)

    5. Juni (erster Montag im Juni)

    7. August (erster Montag im August)

    30. Oktober (letzter Montag im Oktober)

    Fällt ein Feiertag auf ein Wochenende, wird er am darauffolgenden Montag nachgeholt.

    Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juli bis Anfang September.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9.30/10-16.30 Uhr;

    Post: Mo bis Sa 9-13, 14.15-17.30 Uhr (das Hauptpostamt in Dublin hat auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet);

    Geschäfte: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 9-18 Uhr (Do teilweise bis 20/21 Uhr, große Kaufhäuser haben auch sonntags von 12-17/18 Uhr geöffnet);

    Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr;

    Pubs: Mo bis Do 10.30-23.30 Uhr, Fr und Sa 10.30-24.30 Uhr, So 12.30-23 Uhr.

    Kleidung

    Normale europäische Kleidung ist angebracht. Selbst im Sommer sollte man immer auch warme Kleidung mitnehmen. Regenbekleidung ist das ganze Jahr über unbedingt erforderlich.

    Mehr Informationen
    Nach oben