Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +7 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +8 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +9 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +10 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +11

Argentinien, Chile, Brasilien ─ Südamerika ABC

21-Tage-Erlebnisreise ab € 5.695,- /  € 5.030,-

Patagonien, Iguassu, Torres del Paine ─ klangvolle Namen von einzigartigen Naturschätzen Südamerikas. Dazu Rio und Buenos Aires, Städte, in denen das Herz jeden Landes schlägt. Eine Reise, die keine Wünsche offen lässt und mit zahlreichen optionalen Ausflugsmöglichkeiten viel Platz für eigene Unternehmungen lässt.

  • Übernachtung im Torres del Paine Nationalpark
  • Andenüberquerung von Santiago nach Mendoza
  • Perito-Moreno-Gletscher

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Langstreckenflüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Buenos Aires/ab Rio de Janeiro*
  • Innersüdamerikanische Flüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    • Bootsfahrt auf dem Beagle Kanal
    • Übernachtung im Nationalpark Torres del Paine
    • Überquerung der Anden
    • Weinverkostung in Mendoza
  • Alle Eintrittsgelder
  • Early Check am Tag der Anreise in Buenos Aires
  • 18 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 18x Frühstück
  • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Argentinien, Brasilien, Chile

    Argentinien, Chile, Brasilien ─ Südamerika ABC

    21-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Argentinien
    • 2. Tag
      Buenos Aires: am Rio de la Plata
    • 3. Tag
      Buenos Aires ─ Ushuaia
    • 4. Tag
      Ushuaia ─ Calafate
    • 5. Tag
      Calafate: N.P. Los Glaciares
    • 6. Tag
      Calafate ─ Torres del Paine
    • 7. Tag
      Torres del Paine ─ Puerto Natales
    • 8. Tag
      Puerto Natales ─ Punta Arenas
    • 9. Tag
      Punta Arenas ─ Santiago
    • 10. Tag
      Nach Valparaíso
    • 11. Tag
      Santiago ─ Mendoza
    • 12. Tag
      Mendoza ─ Buenos Aires
    • 13. Tag
      Buenos Aires: nach Uruguay?
    • 14. Tag
      Buenos Aires: bei den Gauchos
    • 15. Tag
      Buenos Aires ─ Iguassu
    • 16. Tag
      Iguassu: die »Großen Wasser«
    • 17. Tag
      Iguassu ─ Rio de Janeiro
    • 18. Tag
      Rio: wunderbare Samba-Stadt
    • 19. Tag
      Rio: zwischen Bergen und Meer
    • 20. Tag
      Rückflug oder Anschlussurlaub
    • 21. Tag
      Willkommen zu Hause
    Argentinien, Chile, Brasilien ─ Südamerika ABC
    Patagonien, Iguassu, Torres del Paine ─ klangvolle Namen von einzigartigen Naturschätzen Südamerikas. Dazu Rio und Buenos Aires, Städte, in denen das Herz jeden Landes schlägt. Eine Reise, die keine Wünsche offen lässt und mit zahlreichen optionalen Ausflugsmöglichkeiten viel Platz für eigene Unternehmungen lässt.
    1. Tag
    Anreise nach Argentinien
    Flug auf die Südhalbkugel nach Buenos Aires am Rio de la Plata.
    2. Tag
    Buenos Aires: am Rio de la Plata
    Ankunft in Buenos Aires und Fahrt zu Ihrem Hotel. Heute erleben Sie während einer Stadtbesichtigung die Hauptstadt Argentiniens mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Vorbei an der Casa Rosada, Plaza de Mayo mit Cabildo, La Boca mit den bunten Häusern und nach San Telmo, »der Kinderstube des Tangos«. Am Abend besteht die Möglichkeit zum Besuch einer optionalen Tango-Show.
    3. Tag
    Buenos Aires ─ Ushuaia
    Abholung vom Hotel, Fahrt zum Flughafen und Flug ans »Ende der Welt«, nach Ushuaia auf Feuerland. Sie besuchen den Nationalpark Tierra del Fuego und die Lapataia-Bucht. (F)
    4. Tag
    Ushuaia ─ Calafate
    Heute unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Beagle-Kanal zu Seevogelkolonien und Robben-Inseln (Bootsfahrt wetterabhängig). Anschließend werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Calafate, dem Tor zur Gletscherwelt im Nationalpark Los Glaciares. Am Abend bieten wir Ihnen optional einen Besuch auf einer patagonischen Estancia an. Sie erkunden das Gelände und lernen die Einrichtungen der Estancia kennen, bevor Sie sich zum gemeinsamen Abendessen versammeln. (F)
    5. Tag
    Calafate: N.P. Los Glaciares
    Etwa 80 km westlich von El Calafate liegt der gewaltige Perito-Moreno-Gletscher, den Sie heute besuchen. Der Perito Moreno fällt in den Lago Argentino ab und bildet eine 4 km lange und 60 Meter hohe hellblaue Eismauer. Das Schauspiel, wenn die Eisberge des Gletschers krachend in den See fallen, ist beeindruckend. 160 km (F)
    6. Tag
    Calafate ─ Torres del Paine
    Überlandfahrt durch die einsame Weite Patagoniens zur chilenischen Grenze und weiter in den Nationalpark Torres del Paine, der zu den eindrucksvollsten Naturschönheiten zählt, die Südamerika zu bieten hat. 350 km (F)
    7. Tag
    Torres del Paine ─ Puerto Natales
    Ganztägige Erkundung des Nationalparks Torres del Paine. Die bizarren Bergformationen, smaragdfarbenen Seen und die exotische Tierwelt machen diesen Tag unvergesslich. Am Abend verlassen Sie den Park und fahren nach Puerto Natales. 80 km (F)
    8. Tag
    Puerto Natales ─ Punta Arenas
    Heute geht es durch die beeindruckende Landschaft des chilenischen Südens zur Magellanstraße. Kaum zu glauben, dass es sich einst um die wichtigste Handelsroute der Welt handelte. In Punta Arenas unternehmen Sie einen Stadtspaziergang. 260 km (F)
    9. Tag
    Punta Arenas ─ Santiago
    Fahrt zum Flughafen und Flug in die Hauptstadt des Landes, nach Santiago de Chile. Das politische und wirtschaftliche Zentrum Chiles liegt in einem weiten Talkessel vor den Gebirgszügen der Anden. Am Nachmittag erkunden Sie während einer Stadtrundfahrt die chilenische Hauptstadt. Neben dem historischen Teil der Stadt um die Plaza de Armas besuchen Sie auch das moderne Stadtviertel Providencia. (F)
    10. Tag
    Nach Valparaíso
    Optional bieten wir Ihnen heute einen Ausflug nach Valparaíso an, der ältesten Hafenstadt Chiles. Auf der Stadtrundfahrt besuchen Sie das Regierungsgebäude, die Plaza Sotomayor, die Plaza Victoria, die Kathedrale und das geschäftige Hafengebiet. Der obere Teil der Stadt ist mit dem unteren Teil durch 16 Schrägaufzüge verbunden, die bereits um die Jahrhundertwende konstruiert wurden und noch heute gemütlich knarrend ihren Dienst verrichten. 220 km (F)
    11. Tag
    Santiago ─ Mendoza
    Sie starten zu einer landschaftlich großartigen Fahrt über die Anden ins argentinische Mendoza. Die Straße führt in immer größere Höhen über Serpentinen am Skigebiet Portillo vorbei. Sie überqueren den Andenhauptkamm und fahren vorbei am Aconcagua, mit 6.959 Metern der höchste Berg außerhalb Asiens. Auf der Fahrt bergab nach Mendoza sehen Sie die Puente del Inca, eine Natursteinbrücke und Kunstwerk der Natur. Vorbei am Skiort Los Penitentes und entlang des Uspallata-Tals erreichen Sie Mendoza, Zentrum des argentinischen Weinbaus. 340 km (F)
    12. Tag
    Mendoza ─ Buenos Aires
    Eine Stadtrundfahrt bringt Ihnen Mendoza mit seinen breiten Alleen und Parkanlagen näher. Natürlich darf ein Besuch in einer der Bodegas hier in Argentiniens berühmtester Weinanbau-Region nicht fehlen. Bei einer Weinprobe können Sie sich von der Qualität der edlen Tropfen überzeugen. Fahrt nach San Juan und Flug zurück in die Hauptstadt Argentiniens ─ Buenos Aires. (F)
    13. Tag
    Buenos Aires: nach Uruguay?
    Heute haben Sie die Wahl zwischen individuellen Entdeckungen in Buenos Aires oder der Teilnahme an optionalen Ausflügen. Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten an, das Nachbarland Uruguay kennenzulernen. Nehmen Sie an unserem ganztägigen optionalen Ausflug nach Montevideo teil. Sie werden zum Hafen gebracht, um von dort mit der Fähre nach Montevideo überzusetzen. Lernen Sie während einer Stadtrundfahrt die Hauptstadt Uruguays kennen. Am Nachmittag kehren Sie über den Rio de la Plata wieder nach Argentinien zurück. Oder aber Sie entscheiden sich für einen Besuch der wohl schönsten kolonialen Kleinstadt Südamerikas: Colonia de Sacramento. Die Fährfahrt hierhin ist kürzer und die Zeit scheint in den hübschen Gassen der Altstadt stehen geblieben zu sein. (F)
    14. Tag
    Buenos Aires: bei den Gauchos
    Heute haben Sie Gelegenheit zu individuellen Entdeckungen in Buenos Aires. Alternativ bieten wir Ihnen einen optionalen Tagesausflug in die Pampa an. Weites Land, wilde Rinder, vollmundiger Wein, saftige Steaks und die verwegenen Gauchos, wie man die Cowboys Argentiniens nennt, lernen Sie auf diesem ganztägigen Ausflug zu einer Estancia vor den Toren von Buenos Aires kennen. 250 km (F)
    15. Tag
    Buenos Aires ─ Iguassu
    Am Vormittag fliegen Sie nach Iguassu. Nach der Ankunft unternehmen Sie eine geführte Wanderung auf der argentinischen Seite der Fälle. Die »Großen Wasser«, so lautet die Übersetzung des Wortes Iguassu in der Sprache der Guarani-Indianer. 275 Kaskaden ergießen ihre Fluten in eine subtropische Landschaft. Anschließend Fahrt ins brasilianische Foz do Iguaçu zu Ihrem Hotel. (F)
    16. Tag
    Iguassu: die »Großen Wasser«
    Nach dem Frühstück nehmen Sie an einer Wanderung auf der brasilianischen Seite der Fälle teil. Die restliche Zeit des Tages können Sie für eigene Unternehmungen nutzen. (F)
    17. Tag
    Iguassu ─ Rio de Janeiro
    Fahrt zum Flughafen Iguassu und Flug nach Rio de Janeiro. Nach der Ankunft in Rio werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. (F)
    18. Tag
    Rio: wunderbare Samba-Stadt
    Heute lernen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt während einer Stadtrundfahrt kennen. Dazu gehört auch eine Fahrt mit der Seilbahn auf das Wahrzeichen Rios, den Zuckerhut. Am Abend lockt ein optionaler Besuch einer der bekanntesten Folklore- und Samba-Shows mit inkludiertem Abendessen in einer typischen Churrascaria. (F)
    19. Tag
    Rio: zwischen Bergen und Meer
    Interessierten Teilnehmern bieten wir heute einen optionalen Ausflug an. Lernen Sie eines der neuen Sieben Weltwunder kennen, den Corcovado. Dieser Hausberg Rios wird von einer 38 Meter hohen Christusstatue gekrönt, die der Stadt und der Guanabara-Bucht zugewandt ist. Mit der Zahnradbahn erreichen Sie den Gipfel mit seinem Postkartenpanorama. Die restliche Zeit des Tages können Sie frei gestalten ─ trinken Sie doch einen Kaffee an der Copacabana und genießen echtes Rio-Flair. (F)
    20. Tag
    Rückflug oder Anschlussurlaub
    Bis zum Abflug haben Sie noch Zeit für einen Spaziergang in Rio. Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat. Die Strände von Buzios bieten sich für eine individuelle Badeverlängerung an. (F)
    21. Tag
    Willkommen zu Hause
    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    1. Tag: Anreise nach Argentinien

    Flug auf die Südhalbkugel nach Buenos Aires am Rio de la Plata.

    2. Tag: Buenos Aires: am Rio de la Plata

    Ankunft in Buenos Aires und Fahrt zu Ihrem Hotel. Heute erleben Sie während einer Stadtbesichtigung die Hauptstadt Argentiniens mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Vorbei an der Casa Rosada, Plaza de Mayo mit Cabildo, La Boca mit den bunten Häusern und nach San Telmo, »der Kinderstube des Tangos«. Am Abend besteht die Möglichkeit zum Besuch einer optionalen Tango-Show.

    3. Tag: Buenos Aires ─ Ushuaia

    Abholung vom Hotel, Fahrt zum Flughafen und Flug ans »Ende der Welt«, nach Ushuaia auf Feuerland. Sie besuchen den Nationalpark Tierra del Fuego und die Lapataia-Bucht. (F)

    4. Tag: Ushuaia ─ Calafate

    Heute unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Beagle-Kanal zu Seevogelkolonien und Robben-Inseln (Bootsfahrt wetterabhängig). Anschließend werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nach Calafate, dem Tor zur Gletscherwelt im Nationalpark Los Glaciares. Am Abend bieten wir Ihnen optional einen Besuch auf einer patagonischen Estancia an. Sie erkunden das Gelände und lernen die Einrichtungen der Estancia kennen, bevor Sie sich zum gemeinsamen Abendessen versammeln. (F)

    5. Tag: Calafate: N.P. Los Glaciares

    Etwa 80 km westlich von El Calafate liegt der gewaltige Perito-Moreno-Gletscher, den Sie heute besuchen. Der Perito Moreno fällt in den Lago Argentino ab und bildet eine 4 km lange und 60 Meter hohe hellblaue Eismauer. Das Schauspiel, wenn die Eisberge des Gletschers krachend in den See fallen, ist beeindruckend. 160 km (F)

    6. Tag: Calafate ─ Torres del Paine

    Überlandfahrt durch die einsame Weite Patagoniens zur chilenischen Grenze und weiter in den Nationalpark Torres del Paine, der zu den eindrucksvollsten Naturschönheiten zählt, die Südamerika zu bieten hat. 350 km (F)

    7. Tag: Torres del Paine ─ Puerto Natales

    Ganztägige Erkundung des Nationalparks Torres del Paine. Die bizarren Bergformationen, smaragdfarbenen Seen und die exotische Tierwelt machen diesen Tag unvergesslich. Am Abend verlassen Sie den Park und fahren nach Puerto Natales. 80 km (F)

    8. Tag: Puerto Natales ─ Punta Arenas

    Heute geht es durch die beeindruckende Landschaft des chilenischen Südens zur Magellanstraße. Kaum zu glauben, dass es sich einst um die wichtigste Handelsroute der Welt handelte. In Punta Arenas unternehmen Sie einen Stadtspaziergang. 260 km (F)

    9. Tag: Punta Arenas ─ Santiago

    Fahrt zum Flughafen und Flug in die Hauptstadt des Landes, nach Santiago de Chile. Das politische und wirtschaftliche Zentrum Chiles liegt in einem weiten Talkessel vor den Gebirgszügen der Anden. Am Nachmittag erkunden Sie während einer Stadtrundfahrt die chilenische Hauptstadt. Neben dem historischen Teil der Stadt um die Plaza de Armas besuchen Sie auch das moderne Stadtviertel Providencia. (F)

    10. Tag: Nach Valparaíso

    Optional bieten wir Ihnen heute einen Ausflug nach Valparaíso an, der ältesten Hafenstadt Chiles. Auf der Stadtrundfahrt besuchen Sie das Regierungsgebäude, die Plaza Sotomayor, die Plaza Victoria, die Kathedrale und das geschäftige Hafengebiet. Der obere Teil der Stadt ist mit dem unteren Teil durch 16 Schrägaufzüge verbunden, die bereits um die Jahrhundertwende konstruiert wurden und noch heute gemütlich knarrend ihren Dienst verrichten. 220 km (F)

    11. Tag: Santiago ─ Mendoza

    Sie starten zu einer landschaftlich großartigen Fahrt über die Anden ins argentinische Mendoza. Die Straße führt in immer größere Höhen über Serpentinen am Skigebiet Portillo vorbei. Sie überqueren den Andenhauptkamm und fahren vorbei am Aconcagua, mit 6.959 Metern der höchste Berg außerhalb Asiens. Auf der Fahrt bergab nach Mendoza sehen Sie die Puente del Inca, eine Natursteinbrücke und Kunstwerk der Natur. Vorbei am Skiort Los Penitentes und entlang des Uspallata-Tals erreichen Sie Mendoza, Zentrum des argentinischen Weinbaus. 340 km (F)

    12. Tag: Mendoza ─ Buenos Aires

    Eine Stadtrundfahrt bringt Ihnen Mendoza mit seinen breiten Alleen und Parkanlagen näher. Natürlich darf ein Besuch in einer der Bodegas hier in Argentiniens berühmtester Weinanbau-Region nicht fehlen. Bei einer Weinprobe können Sie sich von der Qualität der edlen Tropfen überzeugen. Fahrt nach San Juan und Flug zurück in die Hauptstadt Argentiniens ─ Buenos Aires. (F)

    13. Tag: Buenos Aires: nach Uruguay?

    Heute haben Sie die Wahl zwischen individuellen Entdeckungen in Buenos Aires oder der Teilnahme an optionalen Ausflügen. Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten an, das Nachbarland Uruguay kennenzulernen. Nehmen Sie an unserem ganztägigen optionalen Ausflug nach Montevideo teil. Sie werden zum Hafen gebracht, um von dort mit der Fähre nach Montevideo überzusetzen. Lernen Sie während einer Stadtrundfahrt die Hauptstadt Uruguays kennen. Am Nachmittag kehren Sie über den Rio de la Plata wieder nach Argentinien zurück. Oder aber Sie entscheiden sich für einen Besuch der wohl schönsten kolonialen Kleinstadt Südamerikas: Colonia de Sacramento. Die Fährfahrt hierhin ist kürzer und die Zeit scheint in den hübschen Gassen der Altstadt stehen geblieben zu sein. (F)

    14. Tag: Buenos Aires: bei den Gauchos

    Heute haben Sie Gelegenheit zu individuellen Entdeckungen in Buenos Aires. Alternativ bieten wir Ihnen einen optionalen Tagesausflug in die Pampa an. Weites Land, wilde Rinder, vollmundiger Wein, saftige Steaks und die verwegenen Gauchos, wie man die Cowboys Argentiniens nennt, lernen Sie auf diesem ganztägigen Ausflug zu einer Estancia vor den Toren von Buenos Aires kennen. 250 km (F)

    15. Tag: Buenos Aires ─ Iguassu

    Am Vormittag fliegen Sie nach Iguassu. Nach der Ankunft unternehmen Sie eine geführte Wanderung auf der argentinischen Seite der Fälle. Die »Großen Wasser«, so lautet die Übersetzung des Wortes Iguassu in der Sprache der Guarani-Indianer. 275 Kaskaden ergießen ihre Fluten in eine subtropische Landschaft. Anschließend Fahrt ins brasilianische Foz do Iguaçu zu Ihrem Hotel. (F)

    16. Tag: Iguassu: die »Großen Wasser«

    Nach dem Frühstück nehmen Sie an einer Wanderung auf der brasilianischen Seite der Fälle teil. Die restliche Zeit des Tages können Sie für eigene Unternehmungen nutzen. (F)

    17. Tag: Iguassu ─ Rio de Janeiro

    Fahrt zum Flughafen Iguassu und Flug nach Rio de Janeiro. Nach der Ankunft in Rio werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. (F)

    18. Tag: Rio: wunderbare Samba-Stadt

    Heute lernen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt während einer Stadtrundfahrt kennen. Dazu gehört auch eine Fahrt mit der Seilbahn auf das Wahrzeichen Rios, den Zuckerhut. Am Abend lockt ein optionaler Besuch einer der bekanntesten Folklore- und Samba-Shows mit inkludiertem Abendessen in einer typischen Churrascaria. (F)

    19. Tag: Rio: zwischen Bergen und Meer

    Interessierten Teilnehmern bieten wir heute einen optionalen Ausflug an. Lernen Sie eines der neuen Sieben Weltwunder kennen, den Corcovado. Dieser Hausberg Rios wird von einer 38 Meter hohen Christusstatue gekrönt, die der Stadt und der Guanabara-Bucht zugewandt ist. Mit der Zahnradbahn erreichen Sie den Gipfel mit seinem Postkartenpanorama. Die restliche Zeit des Tages können Sie frei gestalten ─ trinken Sie doch einen Kaffee an der Copacabana und genießen echtes Rio-Flair. (F)

    20. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub

    Bis zum Abflug haben Sie noch Zeit für einen Spaziergang in Rio. Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat. Die Strände von Buzios bieten sich für eine individuelle Badeverlängerung an. (F)

    21. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    Nach oben

    Termine und Preise 2016 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Langstreckenflüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Buenos Aires/ab Rio de Janeiro*
    • Innersüdamerikanische Flüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
    • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
      • Bootsfahrt auf dem Beagle Kanal
      • Übernachtung im Nationalpark Torres del Paine
      • Überquerung der Anden
      • Weinverkostung in Mendoza
    • Alle Eintrittsgelder
    • Early Check am Tag der Anreise in Buenos Aires
    • 18 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 18x Frühstück
    • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 8 Personen. Preis p. P.

    Tango-Show mit Dinner (2. Tag) € 99
    Estancia Abend Patagonien (4. Tag) € 120
    Tagesausflug nach Valparaíso (10. Tag) € 63
    Tagesausflug in die Pampa mit “Asado” (14. Tag) € 135
    Tagesausflug nach Montevideo (13. Tag) € 485
    Tagesausflug nach Colonia (13. Tag) € 345
    Corcovado (19. Tag) € 95

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Samba-Show (18. Tag) € 119

    Mehr Komfort

    Aufpreis Business-Class (Langstrecke) auf Anfrage

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Buenos Aires 1 Savoy
    Ushuaia 1 Tolkeyen
    Calafate 2 Design Suites
    Torres del Paine 1 Rio Serrano
    Puerto Natales 1 Costaustralis
    Punta Arenas 1 Cabo de Hornos
    Santiago de Chile 2 Galerias
    Mendoza 1 Amerian
    Buenos Aires 3 Savoy
    Iguassu 2 Recanto Cataratas
    Rio de Janeiro 3 Golden Tulip Regente
    Nach oben
    
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +7
    
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +8
    
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +9
    
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +10
    
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +11
    • 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +12
    • 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +13
    • 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +14
    • 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +15
    • 
Argentinien+Brasilien+Chile+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Naturerlebnis
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Argentinien ist das zweitgrößte Land Südamerikas. Es grenzt im Norden an Bolivien und Paraguay, im Osten an Brasilien, Uruguay und den Atlantik, im Westen an Chile und im Süden an das Südpolarmeer. Argentinien liegt zwischen dem 21. und 55. südlichen Breitengrad und dem 73. und 53. östlichen Längengrad.

    Fläche: 2.791.810 km²; mit Antarktisanteil und atlantischen Inseln 3.761.274 km².

    Verwaltungsstruktur: 23 Provinzen, Bundeshauptstadt Buenos Aires (Capital Federal).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 40,4 Millionen

    Städte:

    Buenos Aires (Hauptstadt) 2,89 Millionen

    San Justo ca. 1,77

    Córdoba ca. 1,31 Millionen

    Rosario ca. 966.600

    La Plata ca. 642.400

    Lomas de Zamora ca. 616.300

    Mar del Plata ca. 594.500

    Quilmes ca. 583.000

    Almirante Brown ca. 552.000

    San Miguel de Tucumán ca. 549.000

    Merlo ca. 527.000

    Salta ca. 523.700

    Lanús ca. 460.000

    Moreno ca. 451.000

    Florencio Varela ca. 420.000

    General San Martín ca. 415.000

    Santa Fe ca. 400.000

    Sprache

    Die Amtssprache Argentiniens ist Spanisch (Castellano genannt).

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -4 Stunden.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -5 Stunden.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Es wird empfohlen, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen nach Europa sind etwa eine Woche unterwegs.

    Telefon

    Die Telefon-Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Argentinien ist 0054, von Argentinien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die öffentlichen Telefone funktionieren mit Telefonkarten (tarjetas telefónicas) oder Fernsprechmünzen (cospeles), die an Kiosken oder bei den Telefongesellschaften erhältlich sind. An einigen Telefonzellen kann auch mit Münzgeld bezahlt werden. Telefonate können außerdem von den Telefonzentralen aus geführt werden.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Ambulanz und Feuerwehr 911 oder (in den Provinzen Cordoba, Iguazu, Mendoza, Tierra del Fuego und Tucuman) 101, Bundespolizei 43 70 58 00, Touristenpolizei 800 999 50 00, Unfallrettung 104 / 107, Feuerwehr 100.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 850/1900 und iDEN.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Argentinien von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.

    Für die Netztechnik GSM 1900 wird ein Triband- oder Quadband-Handy benötigt.

    GSM 850-fähig sind nur Quadband-Handys.

    Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.

    Internet

    Länderkürzel: .ar

    Internetcafés findet man in allen Städten.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    8. u. 9. Februar (Karneval)

    24. März (Tag des Gedenkens an die Wahrheit und die Gerechtigkeit)

    25. März (Karfreitag)

    2. April (Tag der Malwinen)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    25. Mai (Tag der Mai-Revolution)

    20. Juni (Tag der Flagge)

    9. Juli (Unabhängigkeitstag)

    15. August (Todestag von General San Martin, in der Regel dritter Montag im August)

    10. Oktober (Dia del Respeto a la Diversidad Cultural)

    28. November (Día de la Soberanía Nacional)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeiten gehen von Mitte Dezember bis Anfang März und Mitte Juli bis Anfang August. Der am stärksten frequentierte Ferienmonat ist der Januar. Dies ist vor allem bei Geschäftsreisen zu beachten.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 10-15 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 9-12 Uhr, 13-17 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Fr 9/10-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Große Supermärkte und Shopping-Zentren haben in der Regel auch samstags und sonntags geöffnet.

    Kleidung

    Reisende aus Europa können weitestgehend ihre gewohnte Kleidung mitnehmen. Nur für die heißen Monate von Dezember bis März sollte man leichtere Kleidung einpacken. Ferner darf man nicht vergessen, dass auch in Argentinien die Winter kalt sein können.

    Argentinier selbst sind sehr modebewusst und legen Wert auf eine gepflegte Erscheinung.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei als Touristen, Besucher und Geschäftsreisende (gilt nicht für Monteure und Techniker, nur für Besprechungen; die Tätigkeit darf nicht aus brasilianischen Quellen bezahlt werden) für einen Aufenthalt bis zu 90 Tage. Notwendig sind: 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreiseticket und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei als Touristen, Besucher und Geschäftsreisende (gilt nicht für Monteure und Techniker, nur für Besprechungen; die Tätigkeit darf nicht aus brasilianischen Quellen bezahlt werden) für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind: 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreiseticket und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei als Touristen, Besucher und Geschäftsreisende (gilt nicht für Monteure und Techniker, nur für Besprechungen; die Tätigkeit darf nicht aus brasilianischen Quellen bezahlt werden) für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind: 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreiseticket und ausreichende Geldmittel.

    Landesdaten

    Lage

    Brasilien grenzt im Norden an Venezuela, Guyana, Suriname, Französisch Guayana und den Atlantischen Ozean, der es auch im Osten begrenzt; im Süden an Uruguay und im Westen an Argentinien, Paraguay, Bolivien, Peru und Kolumbien.

    Brasilien ist das fünft größte Land der Erde und bedeckt fast die Hälfte Südamerikas.

    Fläche: 8,5 Mio km².

    Verwaltungsstruktur: 26 Bundesstaaten und der Hauptstadtdistrikt Brasília.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 196,6 Millionen

    Städte:

    Brasília (Hauptstadt) ca. 2,5 Millionen

    São Paulo ca. 11,1 Millionen

    Rio de Janeiro ca. 6,3 Millionen

    Salvador ca. 2,7 Millionen

    Belo Horizonte ca. 2,4 Millionen

    Fortaleza ca. 2,4 Millionen

    Manaus ca. 1,8 Millionen

    Curitiba ca. 1,7 Millionen

    Recife ca. 1,5 Millionen

    Porto Alegre ca. 1,4 Millionen

    Belém ca. 1,4 Millionen

    Sprache

    Die Landessprache Brasiliens ist Portugiesisch.

    Zeitverschiebung

    Brasilien hat 4 Zeitzonen. Im Größtteil Brasiliens (darunter auch die großen Städte Brasília, Belo Horizonte, Curitiba, Fortaleza, Recife, Rio de Janeiro, Salvador, São Paulo) beträgt der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) -4 Stunden. Während der europäischen Sommerzeit wird der Zeitabstand um eine Stunde größer.

    Außerdem muss noch berücksichtigt werden, dass es auch in Brasilien eine Sommerzeit gibt, jedoch nicht in allen Bundesstaaten (sie werden jedes Jahr neu festgelegt); sie dauert etwa von Mitte Oktober bis Mitte Februar. In Rio de Janeiro und São Paulo beispielsweise beträgt der Zeitunterschied zur MEZ dann -3 Stunden.

    Stromspannung

    Die Stromspannung ist in Brasilien nicht einheitlich. Sie beträgt je nach Region 110, 127, 220 oder 240 Volt mit 60 Hertz Wechselspannung.

    In Brasília liegt die Stromspannung bei 220 Volt, in Rio de Janeiro und São Paulo bei 110 Volt, in Salvador bei 127 Volt. In den Orten, wo 110-127 Volt üblich sind, gibt es in neueren Häusern und Hotels meistens auch Anschlüsse mit 220-240 Volt.

    Die Steckdosen sind oft für mehrere Steckertypen gleichzeitig geeignet. Dennoch ist die Mitnahme eines Adapters sinnvoll.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist etwa vier bis sechs Tage unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz für Ferngespräche nach Brasilien ist 0055, von Brasilien nach Deutschland wählt man 00xx49, nach Österreich 00xx43 und in die Schweiz 00xx41.

    xx steht für die Nummer der Telefongesellschaft, die bei allen Gesprächen innerhalb Brasiliens und ins Ausland vor der Vorwahl gewählt werden muss. Auslandstelefonate sind mit Embratel (Nummer 21), Telemar (Nummer 31) und mit Intelig (Nummer 23) möglich. Für innerbrasilianische Gespräche stehen weitere Telefongesellschaften zur Verfügung.

    Öffentliche Telefone (orelhões) funktionieren mit Telefonkarten. Möchte man ins Ausland telefonieren, so geht man am besten in Telefonämter oder Internet-Cafés, die diesen Service anbieten. Denn von nur wenigen öffentlichen Telefonen aus sind Auslandsgespräche möglich, zudem werden Telefonkarten mit entsprechend vielen Einheiten benötigt.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 190, Unfallrettung 192, Feuerwehr 193.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und iDEN.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Brasilien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.

    HINWEIS: Im Umkreis von 3 km von Flughäfen, insbesondere in Rio de Janeiro, Foz de Iguazu und Sao Paulo (hier auch teilweise übriges Stadtgebiet), sollten Handys, insbesondere des Systems TDMA, nicht eingeschaltet werden, um eine Klonung und unberechtigte Nutzung des Telefonanschlusses durch Dritte zu vermeiden. Die Systeme GSM und CDMA scheinen derzeit noch nicht betroffen zu sein.

    Internet

    Länderkürzel: .br

    Internet-Cafés sind in Brasilien weit verbreitet.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    8. bis 10. Februar. Februar (Karneval, hauptsächlich in Rio und São Paulo, beginnt am Freitag vor Faschingsdienstag und geht bis Aschermittwoch 12 Uhr)

    25. März (Karfreitag)

    21. April (Nationalfeiertag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    26. Mai (Fronleichnam)

    7. September (Tag der Unabhängigkeit)

    12. Oktober (Nossa Senhora-Aparecida/Schutzpatronin Brasiliens)

    2. November (Allerseelen)

    15. November (Ausrufung der Republik)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Darüber hinaus gibt es in den einzelnen Bundesstaaten und Städten weitere Feiertage, darunter der Tag der Stadt São Paulo am 25. Januar.

    Fällt ein Feiertag auf einen Dienstag oder Donnerstag haben einige Firmen und Geschäfte am vorherigen Montag bzw. am nachfolgenden Freitag geschlossen.

    Die Hauptferienzeit beginnt Mitte Dezember und endet Ende Februar. Für Geschäftsreisen ist diese Zeit, sowie während der Karnevals- und Osterwoche, wenig geeignet. Ein traditioneller Ferienmonat ist der Juli.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 10-16 Uhr;

    Geschäfte: in der Regel Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr, zahlreiche Geschäfte schließen erst in den Abendstunden;

    Shopping-Center: Mo bis Sa 8-22 Uhr, So 13-18 Uhr;

    Post: Mo bis Fr 8-17 Uhr, Sa 8-12 Uhr.

    Kleidung

    Im Allgemeinen kommt man während des ganzen Jahres mit leichter Sommerkleidung aus.

    Brasilianer kleiden sich gerne modisch und farbenfroh, vor allem an der Küste.

    Für Reisen in die Amazonasregion oder den Pantanal sollten feste Schuhe und robuste Kleidung mitgenommen werden.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind ein 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind ein 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind ein 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Chile grenzt im Norden an Peru, im Osten an Bolivien und Argentinien, im Süden und Westen an den Stillen Ozean. Chile liegt zwischen dem 17. und 56. Grad südlicher Breite und dem 67. und 76. Grad westlicher Länge. Die Küstenlinie ist rund 4.200 km lang, das Land ist durchschnittlich 177 km breit.

    Die östlichen Kordilleren/Anden erreichen Höhen bis zu über 6.000 m, die Küstenkordilleren bis zu 2.000 m, das zwischen ihnen liegende Längstal von Santiago bis Puerto Montt hat die günstigsten Lebensbedingungen.

    Zu Chile gehört auch die Osterinsel, die sich fast 3.800 km westlich der chilenischen Küste im Pazifischen Ozean befindet, sowie die ebenfalls im Stillen Ozean liegenden Juan-Fernández-Inseln, Islas Desaventuradas und Sala y Goméz.

    Fläche: 756.096 km²; die Inseln (in obiger Reihenfolge) 162,5 km², 185 km², 3,33 km², 0,12 km².

    Verwaltungsstruktur: 13 Regionen und 50 Provinzen.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 16,3 Millionen

    Städte:

    Santiago de Chile (Hauptstadt) ca. 6,4 Millionen

    Maipú ca. 699.000

    Puente Alto ca. 647.600

    La Florida ca. 470.000

    Viña del Mar ca. 331.200

    Valparaíso ca. 296.000

    Antofagasta ca. 285.300

    Sprache

    Die Landessprache ist Spanisch. Im Geschäftsverkehr wird auch Englisch gesprochen, jedoch sind Grundkenntnisse der spanischen Sprache im Allgemeinen eine große Hilfe. Die Bewohner der Osterinsel sprechen neben Spanisch auch Rapa Nui.

    Zeitverschiebung

    Im Zeitraum vom zweiten Samstag im Oktober bis Ende März: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -4 Stunden;

    im Zeitraum vom zweiten Samstag im April bis Ende September: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -6 Stunden (bedingt u.a. durch die europäische Sommerzeit);

    in dem dazwischenliegenden Zeitraum: MEZ -5 Stunden.

    Die Osterinsel hat zum chilenischen Festland einen Zeitabstand von -2 Stunden.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Die flachen Eurostecker passen in die meisten Steckdosen. Da in Chile jedoch auch der Steckertyp L mit dickeren Kontaktstiften verwendet wird, ist die Mitnahme eines Adapters zu empfehlen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist in der Regel eine Woche unterwegs.

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Chile ist 0056, von Chile nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Von Telefonämtern und öffentlichen Telefonzellen (mit Münz- und Kartenbetrieb) können internationale Gespräche geführt werden. Telefonkarten sind an Kiosken erhältlich. Verschiedene Telefongesellschaften bieten einen Faxservice an.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei (carabineros) 133, Unfallrettung 131, Feuerwehr 132.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 850/1900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Chile von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.

    GSM 1900-fähig sind Triband- oder Quadband-Handys.

    Internet

    Länderkürzel: .cl

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    25. März (Karfreitag)

    26. März (Karsamstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    21. Mai (Tag der Marine)

    29. Juni (Peter und Paul)

    16. Juli (Nuestra Senora del Carmen)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    18. September (Nationalfeiertag)

    19. September (Tag der Streitkräfte)

    10. Oktober (Ibero-Amerika-Tag)

    31. Oktober (Reformationstag)

    1. November (Allerheiligen)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Feiertage werden gelegentlich auf den vorhergehenden Montag vorverlegt.

    Die Hauptferienzeit geht von etwa Weihnachten bis Anfang März.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-14 Uhr;

    Geschäfte und Kaufhäuser: Mo bis Sa, oft auch So, 10-20 Uhr, Supermärkte und Shoppingcenter oft bis 22/23 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr.

    Kleidung

    Da das Wetter innerhalb Chiles sehr unterschiedlich ist, sollte die Kleidung je nach Reiseziel gewählt werden. In Nord- und Zentralchile braucht man hauptsächlich leichte Sommer- bzw. Übergangskleidung. Wenn man den Süden und die Hochlagen Chiles bereist, sollte man außerdem unbedingt warme Kleidung mitnehmen. Sogenannte Freizeitkleidung ist in den Städten nicht üblich. In der Winter- und auch noch in der Frühlingszeit (Juni bis Oktober) kühlen die Nächte empfindlich ab (bis auf -5°C).

    Für einen Besuch der Osterinsel sollte man das ganze Jahr über sowohl unempfindliche Sommerkleidung und Sonnenbrille als auch wärmere Kleidungsstücke sowie eine Regenjacke mitnehmen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels