Wiederaufbau der Shree Rudrayini Secondary School in Nepal

Durch die Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015 kamen unzählige Menschen ums Leben. Häuser, historische Gebäude und Lebensgrundlage der Menschen zerstörte das Erdbeben, dessen Epizentrum etwa 80 km nordwestlich von Kathmandu lag. Auch Monate nach der Naturkatastrophe leben noch viele mittellose Familien in provisorischen Zelten, haben kein Dach über dem Kopf.







Menschen prägen ein Land, weswegen Gebeco weltweit Projekte unterstützt, die der einheimischen Bevölkerung zugute kommen. So half Gebeco seit Oktober 2015 beim Wiederaufbau einer Schule in Nepal. Die Erdbeben zerstörten zwei Gebäude der öffentlichen Ganztagsschule „Shree Rudrayini Secondary School“, wodurch zehn Klassenräume verloren gingen. Die alte Schule ist noch aus Zeiten des Rana Regimes und befindet sich in Khokhana, auf dem Land südlich von Kathmandu. Die Regierung unterstützte den Bau eines neuen Gebäudes aus Bambus, das jedoch nur über drei Klassenräume verfügt.
Da der Platz für die Kinder nicht ausreicht, finanzierte Gebeco den Abriss eines der zerstörten Gebäude und den Bau eines neuen mit sieben weiteren Klassenräumen. Das neue Schulgebäude wurde im Frühjahr 2016 fertig. Zurzeit besuchen wieder 205 Schüler die Schule – 120 Mädchen und 85 Jungen. Pro Klasse unterrichten die Lehrer rund 15 Kinder. Viele der Kinder sind Waisen oder haben nur noch einen Elternteil. Sie kommen direkt aus Khokhana oder aus den umliegenden Dörfern. Die Kinder sind sehr dankbar dafür, dass sie wieder zur Schule gehen und lernen können. Ohne die Unterstützung von Gebeco beim Wiederaufbau wäre das nicht möglich.