1. Home
  2. Gebeco Blog
  3. Unterwegs
  4. Malta: Kultur zwischen Orient und Okzident
Zurück zur Übersicht

Malta: Kultur zwischen Orient und Okzident

Malta: Kultur zwischen Orient und Okzident

Die perfekte Lage mitten im Mittelmeer und ein beeindruckender Naturhafen haben der Insel Malta zahlreiche Eroberer, eine wechselvolle Geschichte und letztlich eine facettenreiche Kultur beschert. Auf einer Rundreise könnt ihr euch auf die Spuren der großen Kulturen des Mittelmeerraums machen, die sich hier ein Stelldichein gegeben.

Von der ersten Hochkultur bis zum Einfluss der Araber

Tempel und UNESCO-Welterbe

Die erstem Siedlungsspuren auf Malta stammen aus der Zeit um etwa 3.600 bis 2.500 vor Christus. Die dort ansässige, megalithische Hochkultur errichtete Steinzeittempel, die zu den ältesten freistehenden Kultbauten der Welt gehören und auch heute noch zu bestaunen sind. Macht euch selbst ein Bild und ihr werdet verstehen, warum die Überreste der Tempelgruppe zu Recht zum UNESCO-Welterbe zählen.

Malta Kultur Tempel

Handelsstützpunkte und die Amtssprache Malti

Auch die Phönizier, eine bedeutende Seefahrernation, wurde von Maltas ausgezeichneten Naturhäfen angezogen. Ihr Ziel war es, Stützpunkte auf ihren Handelsrouten zu bauen. Gleiches galt für die Römer. Diese brachten Wohlstand nach Malta. Die Eroberung Maltas im Jahre 870 durch die Araber hatte hingegen einen maßgeblichen Einfluss auf die Hauptamtssprache der Insel - Malti. Malti entstand nämlich aus einem arabischen Dialekt, gehört somit zu den semitischen Sprachfamilien und verwendet interessanterweise lateinische Schriftzeichen.


Das Christentum und sein Einfluss auf Malta

Der Malteserorden

Der „Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta“ spielt eine besondere Rolle für Maltas Kultur. Diese Gemeinschaft christlicher Adeliger erbaute 1566 die barocke Hauptstadt Valletta und machte Malta im Auftrag Karl des V. dann zu einer Festungsinsel. Auf diese Weise sollte der Vorstoß der türkischen Osmanen gestoppt werden, was auch glückte: Vier Monate lang verteidigten die Ordensritter die Insel erfolgreich.

Malta Kultur Valetta

Kathedralen, Kunst und Malerei

Auch kulturell hinterließ der Orden seine Spuren: Seine Hauptkirche, die Johanneskathedrale, empfängt euch zunächst mit einer eher schlichten Fassade. Im Inneren begeistert sie dafür aber mit barocker Pracht. Den Boden schmücken fast 400 kostbare Grabplatten aus Marmor, unter denen die Ordensritter begraben liegen. Außerdem beherbergt die Kathedrale eines der eindrucksvollsten Gemälde der europäischen Malerei: „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ von Michelangelo Merisi da Caravaggio. Schaut aber auch noch einmal ganz nach oben. Denn: Auch die von Mattia Preti bemalten Gewölbe sind absolut sehenswert!

In der Kathedrale von Mdina erwarten euch hingegen die Meisterwerke europäischer Kunst. Holz- und Kupferstiche Albrecht Dürers hängen hier im dazugehörigen Kathedralmuseum.


Auf diesen Reisen könnt ihr Maltas Kultur und Geschichte erleben

Malta und Gozo zum Kennenlernen
8 Tage Erlebnisreise
Malta

Malta und Gozo zum Kennenlernen

  • Valletta intensiv erkunden
  • Steinmetzhandwerk hautnah erleben
  • Tagesausflug nach Gozo
Reise ansehen
ab € 995 inkl. Anreise
Malta erwandern
8 Tage Wanderreisen
Malta

Malta erwandern

  • Maltesischer Snack in einer Taverne
  • Valletta - romantische Inselhauptstadt
  • Wanderung entlang der Victoria Lines
Reise ansehen
ab € 995 inkl. Anreise
Mediterranes Doppel ─ Malta und Gozo ausführlich entdecken
10 Tage Studienreise
Malta

Mediterranes Doppel ─ Malta und Gozo ausführlich entdecken

  • Vier Tage auf der grünen Insel Gozo
  • Valletta: Hauptstadt der Kreuzritter
  • Mittagessen auf Gozo
Reise ansehen
ab € 1.345 inkl. Anreise

Malta als Englische Kolonie

Very british vs. mediterranes Lebensgefühl

Auf einem Spaziergang mit eurer deutschsprachigen Reiseleitung durch Valletta entdeckt ihr auch immer wieder britische Briefkästen und Telefonzellen sowie Läden und Cafés mit englischen Namen. Auf den Straßen fährt man links, neben Malti ist Englisch die zweite Amtssprache auf Malta. Kein Wunder! Malta stand von 1800 bis 1964 als Kolonie nämlich unter dem Schutz der englischen Krone, bis die Insel als Mitglied des Commonwealth dann zum unabhängigen Staat wurde. Diese historische, britische Prägung hat sich längst mit mediterranem Charme und der reichen maltesischen Kultur vermischt. Seit 1964 ist Malta unabhängig, seit 2004 ist die Insel EU-Mitglied, seit 2008 wird mit Euro bezahlt.

Malta Kultur - Valletta britische Telefonzelle



Ihr möchtet mehr über Malta erfahren?


Zurück zur Übersicht