Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens noch 3 Monate gültiger Reisepass (bei Ein- und Rückreise ohne Transit von Drittstaaten auch Personalausweis), Rückreiseticket und ausreichende Geldmittel.

Einreise für Österreicher

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens noch 3 Monate gültiger Reisepass, Rückreiseticket und ausreichende Geldmittel.

Einreise für Schweizer

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens noch 3 Monate gültiger Reisepass, Rückreiseticket und ausreichende Geldmittel.

Landesdaten

Lage

Französisch Polynesien, in der Südsee, ist ein französisches Übersee-Land (pays d`outre-mer), das aus 5 Inselgruppen mit ca. 120 Inseln besteht. Die Inselgruppen sowie die bekanntesten Inseln sind:

Die Austral-Inseln mit Rurutu, Tubuai, Rimatara, Raivavae und Rapa;

die Gambier-Inseln (Teil des Tuamotu-Archipels);

die Gesellschafts- oder Society-Inseln mit (Leeward Inseln) Bora Bora, Huahine, Maupiti, Raiatea; (Windward Inseln); Maio, Moorea, Tahiti;

die Marquesas-Inseln mit Hiva Oa, Nuku Hiva, Ua Huka, Ua Pu, Tahuata und Fatu Hiva;

der Tuamotu-Archipel mit Anaa, Hao, Manihi, Mururoa, Rangiroa, Mangareva (Gambier- Inseln).

Die rund 120 Inseln liegen zwischen dem 7. und 29. Breitengrad Süd und dem 131. und 156. Längengrad West.

Fläche: 4.167 km²; auf Tahiti entfallen ca. 1.100 km².

Einwohner

Bevölkerung: ca. 259.600

Städte:

Papeete (Hauptstadt) ca. 26.000

Faa’a ca. 29.900

Punaauia ca. 25.400

Pirae ca. 14.500

Mahina ca. 14.400

Sprache

Es wird im Allgemeinen Französisch und Tahitisch gesprochen. Außerdem gibt es noch andere polynesische Sprachen. In den großen Hotels wird vielfach auch Englisch verstanden.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -11 Stunden (während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -12 Stunden). Für die Gambier-Inseln gilt normal MEZ -10 Stunden, für die Marquesas-Inseln MEZ -10 1/2 Stunden.

Stromspannung

110 und 220 Volt Wechselstrom, 60 Hertz (von Hotel zu Hotel verschieden)

Meist sind französische Rundstecker in Gebrauch. Es empfiehlt sich deshalb, einen Adapter mitzunehmen.

Telefon/Post

Post

In Französisch Polynesien erfolgt die Postzustellung nur über Postfächer.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Französisch Polynesien ist 00689, von Französisch Polynesien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

Öffentliche Telefone sind ausreichend vorhanden. Telefonkarten sind am Postamt und Kiosk sowie in einigen Geschäften erhältlich.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 17, Unfallrettung 15, Feuerwehr 18.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Französisch Polynesien von E-Plus und Telekom Deutschland.

Internet

Länderkürzel: .pf

Größere Hotels bieten ihren Gästen einen Internetservice an. Auf den Hauptinseln gibt es auch einige wenige Internetcafés.

Feiertage

Feiertage 2016:

1. Januar (Neujahr)

5. März (Tag der Missionare)

25. März (Karfreitag)

28. März (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

5. Mai (Himmelfahrt)

8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges)

16. Mai (Pfingstmontag)

29. Juni (Unabhängigkeitstag)

14. Juli (Nationalfeiertag)

15. August (Mariä Himmelfahrt)

1. November (Allerheiligen)

11. November (Waffenstillstand 1918)

25. Dezember (Weihnachten)

Feiertage 2017:

1. Januar (Neujahr)

5. März (Tag der Missionare)

14. April (Karfreitag)

17. April (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges)

5. Mai (Himmelfahrt)

5. Juni (Pfingstmontag)

29. Juni (Unabhängigkeitstag)

14. Juli (Nationalfeiertag)

15. August (Mariä Himmelfahrt)

1. November (Allerheiligen)

11. November (Waffenstillstand 1918)

25. Dezember (Weihnachten).

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8-15.30 Uhr, einige Zweigstellen auch Sa 7.45-11.30 Uhr.

Post: Mo bis Do 7-18 Uhr, Fr 7-14 Uhr, Sa 8-11 Uhr.

Geschäfte: Mo bis Sa 8-11.30 Uhr, Mo bis Fr 13.30-17 Uhr. Einkaufszentren außerhalb des Stadtzentrums Papeete haben teilweise bis 20 Uhr geöffnet.

Kleidung

Leichte, gut waschbare und atmungsaktive Sommerkleidung ist das ganze Jahr über angebracht. Eine Regenjacke oder ein anderer Regenschutz ist, genauso wie eine gute Sonnenbrille, das ganze Jahr über notwendig.

Für die Abende sowie den Aufenthalt im Bergland (z. B. Tahiti, Berg Orohena 2.234 m hoch) sollte man auch leichte Wollsachen mitnehmen. Förmliche Kleidung ist nicht erforderlich. Bade- und Strandkleidung sind für einen Stadtbummel oder Ortsbesuche nicht geeignet.

Geschichte/Politik

Vermutlich kamen Polynesier im dritten nachchristlichen Jahrhundert auf die Inseln. Der erste Europäer, der herfand, war der Portugiese Ferdinand Magellan im Jahre 1521. Doch großes Interesse fanden die Inseln bei den Europäern erst im 18. Jahrhundert. So wurde Tahiti 1769 von den Briten in Besitz genommen; die ersten Missionare begannen 1797 mit ihrer Arbeit. 1842 wurden alle 120 Inseln französisches Protektorat, ab 1880 Kolonie. 1946 wurde die Inselgruppe zu einem französischen Übersee-Territorium. Alle Polynesier erhielten die französische Staatsangehörigkeit. Im Februar 2004 wurde ein neues Autonomiestatut beschlossen; Französisch Polynesien wurde zum Übersee-Land (pays d`outre-mer).

Wirtschaft

Nimmt man die Gesamtfläche der 120 Inseln, so wird nur ein Fünftel landwirtschaftlich genutzt. Davon sind zwei Drittel mit Kokospalmen bepflanzt, so dass für die übrige Landwirtschaft nur rund 7 Prozent der Flächen übrigbleiben. Dort baut man Kaffee und Vanille, Gemüse und tropische Früchte an. Etwas Geld bringen der Fischfang und die traditionelle Perlenfischerei; von größerer Bedeutung ist aber die Perlenzucht. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist der Tourismus.

Religion

Etwa 45 Prozent der Bevölkerung sind Protestanten, 34 Prozent gehören der katholischen Kirche an.

Vegetation

Die Westseiten der von Vulkanen geprägten Inseln, die viel Regen abbekommen, sind fast durchweg mit tropischem Regenwald bedeckt. Auf den dem Regen abgewandten Ostseiten breiten sich hingegen Savannen aus. Eine Ausnahme sind die Tubuai-Inseln, die durchweg eine sehr spärliche Vegetation zeigen: nur Gräser und Büsche. Auf den Koralleninseln wachsen - im Gegensatz zu den vulkanisch entstandenen Inseln - Buschwälder mit Schrauben- und Kokospalmen.

Tierwelt

Säugetiere waren auf Französisch Polynesien früher nie zu Hause. Was man heute sieht, ist eingeführtes Hausvieh. Mehr als die Hälfte der etwa 50 hier anzutreffenden Vogelarten ist in ihrem Bestand bedroht. Der farbenprächtigste Wasserbewohner der zahlreichen Tropenfische ist der Drückerfisch mit seinen drei Rückenstacheln.

Kulinarisches

Die großen Hotels und Restaurants haben sich meist auf typisch französische Küche eingestellt. Doch stehen auch immer wieder einheimische Gerichte auf der Speisekarte. Die polynesische Küche ist einfach, aber ansprechend und bekömmlich. Solche polynesischen Gerichte sind der “Poisson Cru”, ein roher marinierter Fisch, oder Schweinefleisch mit Gemüse, das in einem unterirdischen Ofen gebacken wird. Ferner gibt es Fischrouladen - meist Seezungen -, die man mit Bananen und Kokosnuss in heißem Öl bäckt. Oder Schweinerippchen, die man vor dem Braten auf dem Grill eine Nacht lang in eine Marinade legt, zu der Wein, Ananassaft und Sojasoße gehören. Und ein “Tamaaraa” ist ein tahitianisches Festessen mit zahlreichen Gängen.

Getrunken wird Bier, das auf der Insel gebraut wird, und auch Rum in allen Variationen.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Tahiti, die “Inseln unter und über dem Wind”, die Tuamotu-Gruppe usw. haben tropisches, aber angenehmes Klima. In den Monaten März bis November ist es meist trocken und sehr angenehm, im Durchschnitt werden etwa 22-27°C erreicht. In der Regenzeit, die sich auf den Zeitraum von Dezember bis Februar erstreckt, ist es üblicherweise warm und feucht (ca. 27-35°C). Der Regen fällt meist in kurzen, starken Schauern und dauert selten über Tage.

Die Marquesas-Inseln (ca. 1.400 km nordöstlich von Tahiti) haben ebenfalls tropisches Klima. Die durchschnittlichen Temperaturen betragen etwa 28°C, und ständig wehen Seewinde. Die Nächte sind meist zu dieser Zeit sehr angenehm. Die Hauptregenzeit ist von März bis Mai (der Regen fällt meist in kurzen, aber heftigen Schauern). Auch während der anderen Monate sollte man mit kurzen Regenschauern rechnen. Es kann auch vorkommen, dass monatelang kein Regen fällt. Dies ist jedoch selten.

Beste Reisezeit

Am besten bereist man die Inseln in der Zeit von Mai bis Oktober/November.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: CFP-Francs (CFP-Francs)

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 119,33 CFP-Francs

1 US-$ = ca. 107,18 CFP-Francs

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine Sortenkurse für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist “Devisenkurse” zugrunde gelegt werden.

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - schriftliche Deklaration bei Ein- und Ausreise ab einem Wert von 10.000 Euro (auch in anderen Währungen, Reiseschecks oder auf Dritte ausgestellte Schecks, Zahlungsanweisungen etc.).

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Internationale Kreditkarten: Ja - werden von Hotels, größeren Geschäften und Autovermietern häufig akzeptiert (v.a. auf Tahiti, Bora Bora, Moorea und Huahine).

Reiseschecks: Nein - nicht empfohlen.

Auskunftstellen

Tahiti Tourisme

c/o Eyes2market GmbH
Fasanenstr. 2

25462
Rellingen

(0 41 01) 69 68 802

www.tahititourisme.de

info@tahiti-tourisme.de

ATOUT France
(Agence de développement touristique
de la France)
Französische Zentrale für Tourismus

Frankfurt/M.

Postfach 100128

60001 Frankfurt/M.

(069) 74 55 56

www.franceguide.com

info.de@atout-france.fr

Tahiti Tourisme

Fare Manihini, Boulevard Pomare

98713
Papeete /Tahiti

Tahiti Tourisme

B.P. 65

Papeete-Tahiti/Französisch Polynesien

(00689) 43 66 19

(00689) 50 40 30

www.tahiti-tourisme.com

info@tahiti-tourisme.pf

Chambre de Commerce et d´Industrie de Polynésie Francaise
(French Polynesia Chamber of Commerce)

41 rue du Docteur Cassiau

98713
Papeete

Chambre de Commerce et d´Industrie de Polynésie Francaise

B.P. 118

Papeete-Tahiti/Französisch Polynesien

(00689) 54 07 01

(00689) 47 27 00

www.tahiti-tourisme.com

info@ccism.pf

Botschaften und Konsulate

Französisches Generalkonsulat

Zeppelinallee 35

60325
Frankfurt/M.

(0 69) 79 50 96 46 Fax für Visa-Angelegenheiten: (069) 79 50 96 48

(0 69) 795 09 60 Tel. für Visa-Angelegenheiten: (069) 79 50 96 22 (Mo, Mi und Fr 14.15-16.30 Uhr)
E-Mail für Visa-Angelegenheiten: visas.francfort-de@diplomatie.gouv.fr

www.consulatfrance.de/francfort

info@consulfrance-francfort.org

Mo bis Fr 8.45-12 Uhr, außerdem Do 14-15.30 Uhr

(für Visa-Angelegenheiten Bundesrepublik Deutschland)

Ambassade de la République fédérale d’Allemagne

24 rue Marbeau

75116
Paris

Ambassade de la République fédérale d’Allemagne

BP 30 221

75364 Paris CEDEX 08 /Frankreich

(0033 1) 53 83 45 02 Konsularabteilung Fax: (0033 1) 53 64 76 88

(0033 1) 53 83 45 00

www.amb-allemagne.fr

info@paris.diplo.de

Amtsbezirk: Frankreich
Konsularischer Amtsbezirk: Départements Aisne, Calvados, Cher, Côtes-d’Armor, Essonne, Eure, Eure-et-Loir, Finistère, Hauts-de-Seine, Ille-et-Vilaine, Indre, Indre-et-Loire, Loire-Atlantique, Loiret, Loir-et-Cher, Maine-et-Loire, Manche, Mayenne, Morbihan, Nord, Oise, Orne, Paris (Ville de), Pas-de-Calais, Sarthe, Seine-et-Marne, Seine-Maritime, Seine-Saint-Denis, Somme, Val-de-Marne, Val-d’Oise, Vendée, Yvelines;
außerdem die Übersee-Départements Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte und Réunion;
die Übersee-Territorien Französisch-Polynesien, Neukaledonien, St. Pierre und Miquelon, Wallis und Futuna.
(Zuständige Visabehörde für St. Pierre und Miquelon ist das Generalkonsulat in Montreal/Kanada, für die französischen Hoheitsgebiete im Südpazifik die Botschaft Wellington/Neuseeland.)
Der Leiter der Vertretung ist zugleich als Botschafter in Monaco mit Sitz in Paris akkreditiert.

Embassy of the Federal Republic of Germany

90-92 Hobson Street, Thorndon

6011
Wellington

Embassy of the Federal Republic of Germany

P.O. Box 1687

Wellington 6140/Neuseeland

(0064 4) 473 60 69

(0064 4) 473 60 63

www.deutschebotschaftwellington.co.nz

info@wellington.diplo.de

Amtsbezirk: Neuseeland, Cook-Inseln, Fidschi, Kiribati, Niue, Samoa, Tokelau, Tonga, Tuvalu und das britische Überseegebiet Pitcairn

Ärztliche Hilfe

PAPEETE: Clinique Cardella, Papeete, Tel. 42 81 90;
Clinique Paofei, Papeete, Tel. 42 77 00;
Zahnarzt - Service d’Hygiene dentaire, Papeete, Tel. 42 99 12.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels