Länderinformationen

Bereiten Sie sich auf Ihre Reise vor und genießen Sie die Vorfreude! An dieser Stelle finden Sie ausführliche Informationen zu Ihrem Reiseziel, wichtige Hinweise zur reisemedizinischen Vorsorge sowie aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.


Turkmenistan

Steckbrief

Turkmenistan - Fakten

Ländername Turkmenistan (turkmenisch: Türkmenistan)
Klima Kontinentales Klima; extrem heiße, trockene Sommer, kalte Winter; Landwirtschaft von Bewässerung abhängig
Lage südlichster der zentralasiatischen Staaten; Grenzen mit Kasachstan, Usbekistan, Afghanistan, Iran, Seegrenze (Kaspisches Meer) mit Aserbaidschan
Fläche 488.100 km2, davon 85% Wüste (Karakum), zweitgrößtes zentralasiatisches Land, so groß wie Deutschland, Österreich und Dänemark zusammen
Hauptstadt Aschgabat (circa 860.000 Einwohner)
Bevölkerung 6,7 Millionen (offizielle Angaben, Schätzungen belaufen sich auf ca. 5,2 Mio) Einwohner, davon etwa 77% Turkmenen, 9,2% Usbeken, 6,7% Russen, 2% Kasachen, 1,1% Tataren, je 0,8% Armenier, Aserbaidschaner, Beludschen, 0,5% Ukrainer sowie weitere zahlreiche Minderheiten, darunter unter anderem Volksdeutsche (2015 etwa 100 mit sinkender Tendenz), Koreaner, Tadschiken.
Sprache Turkmenisch, seit 1996 Amtssprache; Russisch ist in der Hauptstadt und in einzelnen Ballungszentren nach wie vor "lingua franca"; Übergang zum lateinischen Alphabet 1996; seit Anfang 2000 Präsidentenerlass, im öffentlichen Leben ausschließlich Turkmenisch zu verwenden
Religion Muslime 89 %, Orthodoxe 9 %, unbekannt 2 %
Nationaltag 27. Oktober, Tag der Unabhängigkeit (27.10.1991)
Unabhängigkeit Souveränitätserklärung: 22.10.1990, Unabhängigkeitserklärung: 27.10.1991
Staats-/Regierungsform Präsidiale Republik
Staatsoberhaupt Gurbanguly Berdimuhamedow wurde am 11.02.2007 zum Präsidenten gewählt und trat sein Amt am 14.02.2007 an, Wiederwahl am 12.02.2012 und am 12.02.2017.
Regierungschef Gurbanguly Berdimuhamedow wurde am 11.02.2007 zum Präsidenten gewählt und trat sein Amt am 14.02.2007 an, Wiederwahl am 12.02.2012 und am 12.02.2017.
Außenminister Raschid Owesgeldijewitsch Meredow. Amtsantritt: 07.07.2001.
Währung 1,00 EUR = 3,72 Turkmenische Manat (TMT) (Stand 26.04.2017)1 USD = 3,50 Turkmenische Manat (TMT) (fester Wechselkurs seit 01.01.2015)
Zeitzone MEZ+4h
Stromnetz 220V, 50Hz,Stecker B/C
Reiseadapter B, F
Kfz-Länderkennzeichen TM
ISO-3166 TM, TKM
Internet-TLD .tm
Landesvorwahl +993
Website http://www.turkmenistan.gov.tm/

Geographie

Als Teil des Tieflandes von Turan besteht Turkmenistan zu über 80 % aus Wüste (Karakum). In dem abflusslosen Raum werden in der Akdžakalajasenke 81 m u. d. M. erreicht. Der Amudarja (Amudar’ja) an der Grenze zu Usbekistan ist der bedeutendste Fluss des Landes. In dem extremen Kontinentalklima kann nur in den bewässerten Regionen oder Gebirgsflussoasen eine einträgliche Landwirtschaft betrieben werden.

Politik und Bevölkerung

Laut Verfassung von 2008 ist Turkmenistan eine Präsidialrepublik. Einzig im Parlament vertreten ist die Demokratische Partei (bis 1991 Kommunistische Partei). Der autoritär regierte Staat betreibt eine islamisch geprägte Politik des Übergangs von der Plan- zur Marktwirtschaft. Den sunnitisch-muslimischen Turkmenen (77 %) und Usbeken (9 %) stehen 7 % Russen und zahlreiche kleinere Minderheiten gegenüber.

Geschichte

Im Mittelalter lebten die Turkmenen als Nomaden unter persischer Oberherrschaft. Gegen Ende des 19. Jh. unterwarfen die Russen turkmenische Stämme. Gegen die Eingliederung in die UdSSR und vor allem auch gegen die Kollektivierung der Landwirtschaft leisteten diese heftigen Widerstand. 1991 erklärte Turkmenistan seine staatliche Unabhängigkeit.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Naturkatastrophen

Turkmenistan liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben kommen kann. Informationen zum Verhalten bei Erdbeben bietet das Merkblatt des Geoforschungszentrums Potsdam.

Krisenvorsorgeliste

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um eine schnelle Kontaktaufnahme im Notfall zu ermöglichen.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Tourismusgebühr

Seit August 2017 wird in Turkmenistan eine Tourismusgebühr von 2,- US-Dollar pro Übernachtung für ausländische Touristen und Besucher eingeführt. Die Erhebung dieser Sonderausgabe erfolgt durch die Hotels und ist zusammen mit dem Übernachtungspreis zu entrichten.

Geld/Kreditkarten

Offizielle Landeswährung ist der Turkmenische Neue Manat TMT). Der US-Dollar (US-$) ist inoffizielle Zweitwährung, obwohl er - außer an eigens befugten Stellen (z.B. internationalen Hotels, Flughafen) - nicht akzeptiert werden darf. Gewisse Dienstleistungen (z. B. Flugtickets, Mobiltelefongebühren) können von Ausländern i. d. R. nur in US-$ beglichen werden. Kreditkarten (nur VISA oder American Express) werden in Aschgabat von einigen wenigen internationalen Hotels akzeptiert; jedoch nicht in den Provinzen.

Eine Bargeldversorgung ist über Western Union möglich. Die Auszahlung erfolgt ausschließlich in der lokalen Währung "TMT". Es gibt einige wenige Bargeldautomaten, an denen TMT mittels Visa- oder Mastercard abgehoben werden können. Eine durchgehende Verfügbarkeit ist nicht gewährleistet. Reisenden wird daher empfohlen, ausreichend Bargeld, vorzugsweise in US-Dollar, mitzuführen. Ein Umtausch von US-$ in TMT ist nur in den Banken bzw. deren Filialen sowie am Flughafen Aschgabat möglich. Die vorgelegten Banknoten sollten neuwertig und intakt sein. Illegaler Devisentausch wird mit hohen Geldstrafen und Einbehaltung des eingetauschten Betrags bestraft; auch Haftstrafen sind möglich. Ein Rücktausch von TMT in US-$ ist nicht möglich.

Kommunikation

In Turkmenistan gibt es derzeit nur den Mobilfunkanbieter TM Cell (Altyn Asyr, turkmenisch). Der Zugang zum Internet ist möglich, jedoch in Abhängigkeit vom Standort mit schwankender Geschwindigkeit. Diverse Newsseiten und Webportale, sowie insbesondere soziale Medien, sind nicht zugänglich. Außerhalb besiedelter Gebiete gibt es keine Netzabdeckung. Ausländische SIM-Karten können nur benutzt werden, wenn der ausländische Anbieter ein Abkommen mit TM Cell hat (für Deutschland nur T-Mobile, E-Plus und O2).

Grenzüberschreitende Reisen

Die Einreise von und Ausreise nach Iran und Usbekistan ist ausschließlich auf dem Landweg und nur mit gültigem Einreisevisum möglich. Die Abfertigung an den nicht durchgängig geöffneten Grenzkontrollstellen kann mehrere Stunden dauern und mit Schwierigkeiten verbunden sein. Es gibt keinen regelmäßigen grenzüberschreitenden Personenzugverkehr.
Die Einreise von und Ausreise nach Kasachstan ist auf dem Luftweg (Turkmenistan Airlines von/nach Almaty) sowie auf dem Landweg und nur mit gültigem Einreisevisum möglich. Die Abfertigung an der nur tagsüber besetzten Grenzkontrollstelle kann mehrere Stunden dauern und mit Schwierigkeiten verbunden sein. Es gibt keinen regelmäßigen grenzüberschreitenden Personenzugverkehr.
Die Einreise von und Ausreise nach Aserbaidschan ist auf dem Luftweg (Lufthansa von/nach Baku) möglich. Eine Fährverbindung über das Kaspische Meer existiert, ist aber unregelmäßig und häufig mit mehrtägigen Verzögerungen, auch auf See, verbunden. Reisende benötigen ein gültiges Einreisevisum.

Vor der Weiterreise nach Afghanistan wird gewarnt; siehe dazu die Reisewarnung Afghanistan.

Die Grenzübergänge bei Serhetabat (russisch: Kuschka) und Imam-Nasar sind grundsätzlich geöffnet, eine vorherige Zustimmung der turkmenischen Behörden ist erforderlich, aber nur schwer erhältlich.

Versorgung im Notfall

Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Reisedokumente

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Nein

Vorläufiger Personalausweis: Nein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen:
Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Visum

Die für die Einreise nach Turkmenistan nötige Visumerteilung erfolgt durch die Botschaft von Turkmenistan in Berlin und das Konsulat von Turkmenistan in Frankfurt am Main, wenn von einer privaten oder offiziellen Stelle in Turkmenistan eine Einladung vorliegt.
Die Einholung der Einladungen und Visa bieten in Deutschland einige Reisebüros als speziellen Service an. Transitvisa (bis zu fünf Tagen) sind in der Regel direkt bei der Botschaft von Turkmenistan in Berlin erhältlich, die auch weitere Auskunft über die aktuellen Visabestimmungen gibt.

Ein Visum am Flughafen wird nur erteilt, wenn Reisende eine zuvor durch den Migrationsdienst Turkmenistans erteilte Visumgenehmigung (Cakylyk - Invitation) vorlegen können. Dabei muss unbedingt das Reisedokument genutzt werden, welches im Genehmigungsverfahren angegeben wurde. Die Höhe der Visumgebühr richtet sich nach der Gültigkeitsdauer und ist in US-$ zu entrichten.

Der Geltungsbereich des Visums erstreckt sich nicht auf Sperr- und Grenzgebiete. Beabsichtigte Reisen in Grenzgebiete (z.B. das Welajat Daschogus) und Naturschutzgebiete (z.B. Repetek) sind bereits im Visumverfahren anzuzeigen. Daneben sind gegebenenfalls noch besondere Reisegenehmigungen notwendig, die durch das turkmenische Außenministerium bzw. das Naturschutzministerium erteilt werden. Bei Buchung einer Reise in einem Reisebüro werden die erforderlichen Genehmigungen normalerweise durch das Reisebüro eingeholt.

Registrierung

Alle nach Turkmenistan einreisenden Ausländer müssen sich bei der Einreise an der Grenze registrieren lassen. Ausgenommen sind Inhaber von Diplomatenpässen. Die Konsulargebühr beträgt 25,- US-$. Hinzu kommt eine Registrierungsgebühr von rund 15,- TMT, zahlbar in TMT.
Reisende, die sich länger als drei Tage in Turkmenistan aufhalten wollen (der Tag der Einreise sowie Sonn- und Feiertage nicht mitgerechnet), sind außerdem verpflichtet, sich innerhalb dieser Frist beim Staatlichen Migrationsdienst Turkmenistans anzumelden (Anschrift: 744000 Aschgabat, Asady-Straße 63, Tel.:380024, -29, -37 oder -61, in anderen Städten bei dessen Zweigstellen). Dies gilt nicht für Inhaber von Transitvisa.

Die Anmeldung muss die einladende Stelle oder der Reisende selbst veranlassen; das gilt auch bei Unterkunft in einem Hotel. Der Reisende erhält von seinem Hotel eine Bestätigung über die Unterbringung, die bei der Anmeldung zusammen mit der Quittung über die bei Einreise gezahlte Registrierungsgebühr vorzulegen ist. Für die Anmeldung wird außerdem ein biometrisches Passfoto benötigt. Die Anmeldung wird in Form eines Stempelvermerks in den Pass eingetragen.
Nach der Ausreise muss der Reisende von der einladenden Stelle beim Migrationsdienst abgemeldet werden.

Einreise mit Pkw

Ausländer, die mit ihrem privaten Pkw nach Turkmenistan einreisen, müssen für ihr Fahrzeug eine Haftpflichtversicherung in Turkmenistan abschließen. Die grüne internationale Versicherungskarte ist nicht gültig. Darüber hinaus müssen Reisende eine Zusatzsteuer auf die in Turkmenistan subventionierten Kraftstoffpreise zahlen. Die Höhe dieser Steuer richtet sich nach der in Turkmenistan voraussichtlich zurückzulegenden Strecke. Diese Steuer wird ebenfalls bei der Einreise in US-Dollar erhoben. Mit langen Wartezeiten an der Grenze muss gegebenenfalls gerechnet werden.
Fensterscheiben von Pkw dürfen erst ab der B-Säule mit einer Tönung von maximal 50 % versehen sein.

Einreise per Flugzeug

Es bestehen Flugverbindungen von Frankfurt nach Aschgabat mit Lufthansa (via Baku) und Turkmenistan Airlines (direkt und via Eriwan) sowie von verschiedenen deutschen Flughäfen über Istanbul mit Turkish Airlines. Flüge mit Turkmenistan Airlines von Frankfurt am Main nach Bangkok, Peking, Delhi oder Amritsar erfolgen mit Zwischenlandung in Aschgabat/Turkmenistan. Passagiere müssen sich von Bord in den Transitbereich des Flughafens begeben. Vor allem in den Wintermonaten können zum Teil erhebliche Verzögerungen eintreten. Es kommt vor, dass Anschlussflüge kurzfristig abgesagt werden.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Die Einfuhr von mehr als zwei Packungen Zigaretten ist verboten.
Die Einfuhr bestimmter chemischer Substanzen nach Turkmenistan ist verboten. Personen, die auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, sollten daher eine ärztliche Bescheinigung mit sich führen, aus der Befund und Notwendigkeit der Einnahme der mitgeführten Medikamente hervorgeht. Die mitgeführte Menge sollte den Bedarf für den Aufenhaltszeitraum nicht wesentlich übersteigen. Es empfiehlt sich, eine Übersetzung der Bescheinigung in die russische Sprache mitzuführen.
Im Übrigen liegen dem Auswärtigen Amt keine Hinweise auf besondere Zollvorschriften vor.

Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie direkt bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Bestimmte Gebiete des Landes bedürfen einer besonderen Aufenthaltsgenehmigung; der Aufenthalt dort ohne eine solche Genehmigung ist verboten.
Das Rauchen in der Öffentlichkeit ist verboten. Der legale Erwerb von Tabakprodukten ist nicht möglich.
Das Fotografieren öffentlicher Einrichtungen ist verboten. Die Löschung der Bilddateien kann veranlasst bzw. das gesamte Filmmaterial beschlagnahmt werden.
Die Ausfuhr turkmenischer Teppiche ohne entsprechende Genehmigung ist verboten.

Homosexuelle Handlungen unter Männern, Prostitution und deren Inanspruchnahme sind strafbar. Das gemeinsame Übernachten nicht verheirateter Paare wird manchmal als Prostitution angesehen. Dementsprechend kann es zu Festnahmen und Verurteilungen kommen. Bei Kontrollen von Unterkünften durch den Migrationsdienst kann die Vorlage von Urkunden zum Nachweis des Personenstands gefordert werden.

Impfschutz

Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Reisenden nach Turkmenistan einen gültigen Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus, Polio sowie Hepatitis A und Hepatitis B (Auffrischungs-Impfungen alle zehn Jahre). Bei besonderer Gefahrenneigung werden folgende zusätzliche Impfungen empfohlen: Typhus (z. B. bei Aufenthalt unter einfachen hygienischen Bedingungen), Tollwut (z. B. bei Langzeitaufenthalt oder Tierkontakten).

Medizinische Versorgung / hygienische Verhältnisse

Die medizinische Versorgung in Turkmenistan entspricht nicht europäischen Verhältnissen.
Der Genuss von Leitungswasser ist nicht empfehlenswert; wegen Hygieneproblemen und schlechter Wasserqualität sind Durchfallerkrankungen weit verbreitet.
Eine Grundausstattung an Medikamenten sollte mitgeführt werden, da diese vor Ort nur schwer - außerhalb Aschgabats im Regelfall gar nicht - erhältlich sind (siehe hierzu auch Besondere Zollvorschriften).

Reisenden nach Turkmenistan ist dringend eine Mitgliedschaft in einem der deutschen Rettungsflugunternehmen zu empfehlen. In besonders schweren Fällen von Unfall, Krankheit o. ä. ist es unerlässlich, schnellstmöglich ausgeflogen zu werden.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.
Einreisebestimmungen für deutsche, schweizerische und österreichische Staatsbürger

Gesundheitsvorsorge

Übersicht

Die medizinische Versorgung in Turkmenistan entspricht nicht europäischen Verhältnissen.

Eine Grundausstattung an Medikamenten sollte mitgeführt werden, da diese vor Ort nur schwer - außerhalb Aschgabats im Regelfall gar nicht - erhältlich sind.

Reisenden nach Turkmenistan ist dringend eine Mitgliedschaft in einem der deutschen Rettungsflugunternehmen zu empfehlen. In besonders schweren Fällen von Unfall, Krankheit o.ä. ist es unerlässlich, schnellstmöglich ausgeflogen zu werden. Für einen Rettungsflug nach Deutschland sind mindestens 50.000 Euro zu veranschlagen.

Impfungen

Titel Besondere Vorsichtsmaßnahmen Gesundheitszeugnis erforderlich
Gelbfieber Nein -
Cholera Nein -
Typhus & Polio Nein -
Malaria 1 -
Essen & Trinken 2 -

Anmerkungen Impfungen

[1] Ein geringes Malariarisiko, ausschließlich in der weniger gefährlichen Form Plasmodium vivax, besteht von Juni bis Oktober in einigen Dörfern im Südosten des Landes, hauptsächlich im Distrikt Mary.

[2] Der Genuss von Leitungswasser ist nicht empfehlenswert; wegen Hygieneproblemen und schlechter Wasserqualität sind Durchfallerkrankungen weit verbreitet. Trocken- und Dosenmilch nur mit sterilisiertem Wasser anrühren. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Gesundheitszeugnis

Für Arbeits- und Langzeitaufenthalte wird ein HIV-Test in englischer Sprache verlangt. Visa für mehr als drei Monate werden nur nach Vorlage einer negativen HIV-Bescheinigung erteilt.

Andere Risiken

Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Tollwut kommt vor. Überträger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Reisewarnung

Überblick

Turkmenistan

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 11.01.2017
Unverändert gültig seit: 06.01.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Für Turkmenistan besteht derzeit kein landesspezifischer Sicherheitshinweis.

Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Pass- und Visabestimmungen

Notwendige Einreisedokumente

Titel Pass erforderlich Visum erforderlich Rückflugticket erforderlich
Deutschland Ja Ja Ja
Österreich Ja Ja Ja
Schweiz Ja Ja Ja
Andere EU-Länder Ja Ja Ja
Türkei Ja Ja Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Anmerkung zum Reisepass

Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, deshalb wird dringend geraten, sich rechtzeitig direkt bei den konsularischen Vertretungen zu erkundigen.

Für Reisen in Grenzgebiete und Naturschutzgebiete ist eine Sondergenehmigung erforderlich.

Visainformationen

Allgemein erforderlich.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Bearbeitungsdauer

10 Werktage. Expressbearbeitung: derzeit mindestens 3 Werktage.

Gültigkeit

Unterschiedlich, s. Visagebühren.

Transit

Transitreisende, die innerhalb von 24 Std. weiterfliegen, über gültige Weiterreisedokumente verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Visaarten und Kosten

Einfach- und Mehrfachvisum, Transitvisum.

Kosten

35 € (10 Tage gültig) (Expressbearbeitung 55 €);
45 € (20 Tage gültig) (Expressbearbeitung 75 €);
55 € (1 Monat gültig) (Expressbearbeitung 95 €).

Transitvisum (einmalig): 35 € (Expressbearbeitung: 55€ (Ausstellung innerhalb von 5 Wertagen)).

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular.
(b) 1 Passfoto.
(c) Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist und mindestens eine freie Seite enthält
(d) Gebühr (bei Antragstellung in bar oder per Überweisung mit abgestempeltem Beleg).
(e) Ggf. Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

Touristen zusätzlich:
(f) Bestätigung der geplanten Reise von einer turkmenischen Tourismusorganisation, z. B. von Turkmensiyakhat (s. Kontaktadressen).

(g) Einladung, die mit einer Zustimmung der Ausländerbehörde, Abteilung für Registrierung ausländischer Bürger, erfolgte.

Besuchsreisen zusätzlich:
(g) Einladungsschreiben von einer privaten Person oder offiziellen Stelle in Turkmenistan, die vom turkmenischen Außenministerium bestätigt sein muss. Bei der Einholung der Einladungen und Visa sind in Deutschland einige Reisebüros behilflich.

Transit zusätzlich:
Im Reisepass eingetragenes Visum des Ziellandes, Kopie des Flugtickets für Weiterreise. 1 Passfoto.

Geschäftsreisen zusätzlich:
(h) Vom Außenministerium bestätigte Einladung des turkmenischen Geschäftspartners (im Original).
(i) Visa für mehr als drei Monate werden nur nach Vorlage einer Bescheinigung HIV/AIDS negativ erteilt.

Der postalischen Antragstellung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizufügen.

Geld

Geldwechsel

Nur in zugelassenen Banken oder Wechselstuben, vorwiegend am Flughafen in Aschgabat. Barzahlung ist üblich, US-Dollar werden bevorzugt angenommen. Es werden z. T. auch Euro akzeptiert. Alle Rechnungen müssen in Devisen bezahlt werden, bei Pauschalreisen erfolgt die Bezahlung bereits im Voraus. Illegaler Geldtausch wird hart bestraft.

Währung

1 Neuer Manat = 100 Tenge. Währungskürzel: TMT (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten von 500, 100, 50, 20, 10, 5 und 1 Manat. Münzen sind in den Nennbeträgen von 2 und 1 Manat sowie 50, 20, 10, 5, 2 und 1 Tenge im Umlauf.

Hinweis: Der US Dollar wird inoffiziell als Zweitwährung in dafür befugten Einrichtungen (Flughäfen, internationale Hotels) akzeptiert. Andernorts ist das Bezahlen mit US Dollar verboten. Einige Dienstleistungen können Ausländer in der Regel nur in US Dollar begleichen wie zum Beispiel Flugtickets und Mobilfunkgebühren.

Devisenbestimmungen

Ein- und Ausfuhr der Landeswährung verboten.
Unbeschränkte Einfuhr von Fremdwährungen; Deklarationspflicht. Ausfuhr von Fremdwährungen bis in Höhe des deklarierten Betrages, abzüglich der Umtauschbeträge. Alle Belege sind gut aufzubewahren.

Kreditkarten

Visa und American Express werden nur in der Hauptstadt  und in internationalen Hotels akzeptiert. Es gibt drei Geldautomaten an denen mit Visa oder MasterCard abgehoben werden kann. Bei Vorlage der Visa-Karte kann auch an einigen Bankschaltern Geld abgehoben werden.
 

Reiseschecks

Nur Reiseschecks von einer Bank, die ein Abkommen mit der Turkmenischen Nationalbank hat, werden akzeptiert.

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.30-17.30 Uhr.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Die folgenden Artikel können zollfrei nach Turkmenistan eingeführt werden:

2 Packungen Zigaretten (Personen ab 16 J.);
2 l alkoholische Getränke (Personen ab 21 J.);
andere Waren für den persönlichen Bedarf in einem Wert von bis zu 5.000 US$ (Deklarationspflicht für elektronische Geräte).
Bei der Einreise muss eine Zolldeklaration ausgefüllt werden, die bei der Ausreise vorgelegt werden muss.

Verbotene Importe

Medikamente und Drogen, Schusswaffen, Munition und Zubehör.

Verbotene Exporte

Kunstwerke, Antiquitäten. Turkmenische Teppiche nur mit Ausfuhrgenehmigung.

Quellenangaben
  • DuMont Die Welt - Atlas mit Länderlexikon, DuMont Reiseverlag, 2015-04
  • Turkmenistan - Reise- und Sicherheitshinweise, Auswärtiges Amt, Stand - 26.03.2018 (Unverändert gültig seit: 16.03.2018)
    Haftungsausschluss: Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.
  • Der Reiseführer, Columbus Travel Media Ltd., Stand - 26.03.2018 (Unverändert gültig seit: 16.03.2018)
    Information: Einreisebestimmungen für deutsche, schweizerische und österreichische Staatsbürger werden mit freundlicher Genehmigung von Columbus Travel Media veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.
s

Copyright und Haftungsausschluss

© 2018 MD Travel Guide - MAIRDUMONT GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite darf ohne eine schriftliche Erlaubnis vervielfältigt werden.