1. Home
  2. Gebeco Blog
  3. Reisetipps
  4. 10 Tipps und To-Do-Liste für die Reisepause
Zurück zur Übersicht

10 Tipps und To-Do-Liste für die Reisepause

Unsere Tipps gegen Langeweile, die die Vorfreude aufs Reisen wecken

Ich möchte behaupten, mit Winterblues kenne ich mich aus. Ich bin Norddeutsche durch und durch, schlechtes Wetter und lange Tage drinnen auf der Couch kann ich! Aber mit Sofablues habe ich keine Erfahrung. Jeder Gang nach draußen sollte im Augenblick gut überlegt sein, um sich selbst und andere nicht zu gefährden. Skifahren in Österreich? Undenkbar. Der Surfurlaub in Dänemark? Abgesagt. In den Herbstferien auf Mallorca wandern? In der Schwebe.

Das Fernweh erwacht, der nahende Sommer lockt mit Tagträumen von weißen Sandstränden und azurblauem Nass. Stattdessen ist aus gegebenem Anlass Sofasitzen angesagt und das auch aus gutem Grund. Aber was tun, wenn man dem Wunsch nach Reisen und dem Ruf der Ferne nicht so folgen kann, wie man es gern möchte? Wir haben für euch ein paar Tipps zusammengetragen, um diese Zeit der Reisepause bestmöglich und gesund zu überbrücken, bis sich die Situation wieder normalisiert hat. Und das Beste: Ihr könnt anschließend bestens vorbereitet in die Reisesaison starten!

1) Surf-Tipp: Wenn ihr nicht in die Welt hinaus könnt, kommt die Welt eben (virtuell) zu euch

Das Wellenreiten mag bis auf Weiteres ausfallen, das heißt allerdings nicht, dass ihr deshalb auf das Surfen verzichten müsst. Schnappt euch einfach euren Computer oder Laptop und vertreibt den aufkommenden Lagerkoller, indem ihr auf unterschiedlichen Reiseblogs auf Entdeckungstour geht! Lasst euch zum Beispiel von Tobias Hoiten auf einen Tagtraum ins sonnige Kapstadt mitnehmen oder erkundet zusammen mit One Million Places auf dem Fahrrad den Süden Vietnams.

Natürlich gibt es auch auf unserer Gebeco Website allerlei Spannendes zu erkunden! Lest in unserem Blog Reiseberichte zu unseren Gebeco Reisen und schickt eure Gedanken auf einen kulinarischen Streifzug von Kampanien nach Apulien oder auf ein Abenteuer mit dem Fahrrad durch Marokko. Wer weiß, vielleicht findet ihr dabei ja sogar schon die ein oder andere Reiseinspiration für euren nächsten Urlaub?

2) Ein handfester Tipp: Koffer putzen statt Koffer packen

Ich habe seit Jahren das selbe Koffer-Paar mit dem ich auf Reisen gehe: Einen großen Hartschalenkoffer und eine etwas kleiner Version davon als Handgepäckkoffer. Ich liebe sie sehr, sie haben mich schon in viele Ecken dieser Welt begleitet. Genau so sehen die beiden allerdings auch aus; hier ist ein Riss, da sind Kratzer, dort sind Furchen und seit meiner letzten Reise klebt der Handgriff irgendwie ein bisschen unangenehm und die Rollen rollen gar nicht mehr richtig, denn sie sind überzogen von angetrocknetem Dreck.

Höchste Zeit also, die Reisepause zu nutzen und das Lieblingsreisegepäck auf Vordermann zu bringen! Ist die Naht vom Lieblingsrucksack gerissen? Euch stört der Fleck, der seit dem letzten Griechenlandurlaub auf der Vorderseite eures Koffers prangt? Ist eine Rolle kaputt? Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um zu reparieren was kaputt ist. Die Vorbereitung eurer Sachen wird euch nicht nur den Packvorgang der nächsten Reise erleichtern, sondern weckt auch Erinnerungen an bereits erlebte Abenteuer und macht damit Lust auf neue!

3) Bastel-Tipp: So wird‘s auch endlich was mit dem Urlaubsalbum

Wo wir gerade bei Erinnerungen sind, kennt ihr das auch? Ihr wart im Urlaub und kommt mit einer Vielzahl an Fotos und dem Vorhaben zurück, ein Fotoalbum über diese fantastische Reise zu erstellen, welches ihr jedoch nie in die Tat umsetzt, da nach der Reise schon der Alltag auf euch wartet? Falls ja, habe ich hier den nächsten Tipp für euren Sofa-Urlaub zuhause: Holt eure alten Urlaubsbilder wieder raus (sowohl die analogen als auch die digitalen) und nutzt die Zeit, um sie durchzusehen, zu sortieren und, falls gewünscht, in ein Album zu kleben oder ein digitales Fotoalbum zu erstellen. Ich habe das am vergangenen Wochenende selbst ausprobiert und kann euch versichern, wir hatten eine Menge Spaß beim nostalgischen Durchgucken der Bilder und haben wahnsinnig viel gelacht. Und ja, ich habe dann jetzt endlich auch das Fotoalbum zu meinem letzten Strandurlaub aus 2013 fertig.

4) Ein Tipp mit Zukunft: Erstellt eine Liste mit euren Wunsch-Reisezielen

Jeder von uns reist anders. Manche fahren jedes Jahr in das selbe niedliche Ferienhaus am Ringköbing Fjord. Andere fliegen für jede Reise in ein anderes Land, um so viel wie nur irgendwie möglich von unserer Welt zu sehen. Davon unabhängig haben die meisten von uns eine Liste mit Orten im Kopf, die sie ganz besonders gern einmal in ihrem Leben sehen würden. In den seltensten Fällen sind diese Sehnsuchtsorte allerdings tatsächlich irgendwo handschriftlich festgehalten oder in anderer Form materialisiert. Warum nicht?

Das ist die Gelegenheit, tief in euch zu gehen und euch zu fragen, welche Ecken unseres Planeten ihr wirklich unbedingt einmal kennenlernen wollt! Wer weiß, vielleicht hat eure Träumerei und das Lesen von Reiseblogs ja ungeahnte Wünsche in euch wachgerufen und euch zu neuen Abenteuern inspiriert? Wir raten euch, diese Überlegungen zu verschriftlichen, denn so sind die Chancen sehr viel größer, dass ihr euer Vorhaben eines Tages in die Tat umsetzt.

Schaut doch einfach mal durch unsere Reiseinspirationen für 2021, womöglich findet ihr darin das ein oder andere Wunsch-Reiseziel von euch verpackt in ein einmaliges Reiseerlebnis und könnt schon bald einen Punkt von eurer Liste streichen! Diejenigen unter euch, die bereits eine Liste haben, können die Chance nutzen und ihre Liste überarbeiten; vielleicht haben sich eure Ziele inzwischen auch verändert, man kann ja nie wissen!

7) Ein Tipp, der euch gut schmeckt

Ein Highlight auf jeder Reise ist oft auch das kulinarische Erlebnis, das uns mit seinen Düften und spannenden Geschmackswelten ins Reiseland lockt. Damit euch dieses nicht verwehrt bleibt, raten wir euch: Holt euch die Welt nach Hause und veranstaltet für euch einen internationalen Kochabend. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen geschmacklichen Weltreise nach Thailand, Vietnam oder Italien? Oder mit einem kulinarischen Abenteuer in die würzige und exotische Küche Indiens? Inspiration findet ihr unter anderem in internationalen Kochbüchern und auf zahlreichen Internetblogs, die mit anregenden Artikeln auf euch warten, sowie Lust und vor allem Hunger auf mehr machen!

Wo wir gerade beim Thema Essen sind: Was haben ein Cà Phê Sa, Cha Yen, Ayran und Chai gemeinsam? Richtig, sie sind bekannte Getränke aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt! Und was eignet sich besser, um den Sofablues zu vertreiben und sich an ferne Orte zu träumen, als ein leckeres Getränk in der Hand? Im Internet gibt es zahlreiche Rezepte, die sich zuhause leicht nachmachen lassen und viele spannende Hintergrundinformationen zu Herkunftsland und Herstellung gibt es oft noch gratis dazu. Beim Durchstöbern der Getränkekarten der Welt könntet ihr also nicht nur über euer neuestes Lieblingsgetränk, sondern durchaus auch über euer nächstes Reiseziel und die ein oder andere interessante Geschichte stolpern. Lasst es euch schmecken!

8) Ein Tipp für Filmfreunde

Um sich an andere Orte zu träumen, braucht es manchmal einfach mehr als eine lebhafte Fantasie und angeregte Geschmacksknospen. Wie wäre es daher mit einem Filmabend für euch alleine? Es gibt diverse Listen mit Empfehlungen zu Filmen über das Reisen im Internet, wir versprechen euch: Durchklicken und ein bisschen Stöbern lohnt sich!

Einen besonderen Tipp verraten wir euch natürlich schon hier: Die DokumentationCobra Gypsies“ aus dem Jahr 2015 von Raphael Treza ist ein absolut lohnenswerter Einblick in das Leben der Kalbelia. Drei Monate lang begleitete der Filmemacher den indischen Nomadenstamm, der in Rajasthan angesiedelt ist, bei seinem alltäglichen Leben. Das Ergebnis ist eine faszinierende Dokumentation, die euch zu einem einzigartigen Abenteuer in die Kultur der Kalbelia einlädt und euch für einen Moment völlig vergessen lässt, dass ihr zuhause auf dem Sofa sitzt. Der Film ist kostenfrei auf YouTube über den angegebenen Link einsehbar.

9) Ein Tipp für Bücherwürmer

Ihr mögt es lieber handfest? Dann lasst doch einfach den Laptop liegen und greift stattdessen nach einem Buch. Denn auch literarisch hat das Reisen, unser liebstes Hobby, gleichgesinnten Weltentdeckern so einiges zu bieten. Unsere Empfehlung, um sich die Reiselust zu erhalten: Der Bildband „In 225 Reisen um die Welt“ von National Geographic lässt euch mit unglaublichen Fotos von Kulturstätten, Landschaften und Städten tief in die schönsten Destinationen dieser Erde eintauchen. Zusätzlich werdet ihr in den Rubriken „Insidertipps“ und „Unvergessliche Erlebnisse“ mit allen Informationen versorgt, die nötig sind, um für eure nächste Reise bestens vorbereitet zu sein. Reisezeit-, Restaurant-, und Unterkunft-Tipps inklusive!

Wer es etwas kleiner mag und eine Reisegeschichte bevorzugt, dem legen wir nahe, einen Blick in Gesa Neitzels Buch „Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Afrika“ zu werfen. In diesem Abenteuerroman, der gleichermaßen auch Autobiographie ist, folgt ihr Gesa auf ihrer Reise von Berlin nach Afrika, wo sie das Großstadtleben gegen die Arbeit als Safari-Rangerin tauscht. Ihr werdet mitgerissen von Erzählungen über monatelanges Schlafen in Zeltlagern, Löwen und Elefanten, die Kunst des Spurenlesens und die Suche nach dem Selbst. Ein tolles Buch mit großem Fernweh-Potential!

Noch ein Tipp hinterher: Auf unserer Facebook-Seite habt ihr bei unseren Gebeco Gewinnspielen immer wieder die Gelegenheit, Reiseliteratur und Reiseführer zu gewinnen. Versucht doch mal euer Glück, dann liegt vielleicht schon bald ein kleines Stückchen Reiseinspiration in eurem Briefkasten!

10) Ein Tipp, der bewegt und gute Laune macht

Wer in diesen Tagen freiwillig seine Zeit zuhause verbringt, der ist glücklicherweise nur sprichwörtlich an sein Sofa gefesselt. Unser Tipp, um trotz mangelnder Bewegung das Blut in Wallung zu bringen und dabei ein wenig vom Urlaub zu träumen: hört euch doch mal durch die Musikcharts der Welt! Das weckt die Lebensgeister, macht gute Laune und bringt bestimmt den ein oder anderen neuen Ohrwurm mit sich. Also dreht die Lautstärke auf und lasst euch auf eine klangliche Weltreise mitnehmen – aber denkt dabei auch an eure Nachbarn!

Wir hoffen, dass ihr mit diesen Tipps bestens gerüstet seid, damit die Wartezeit während der Reisepause nicht zu lang wird. Lasst euch inspirieren und freut euch auf euer nächstes Abenteuer. Wir wünschen euch fröhliches Träumen und vor allem ganz viel Gesundheit!


Unsere 10 Tipps, die euch die Reiselust erhalten:

  1. Reiseblogs lesen zum Träumen und Freuen
  2. Koffer putzen und Gepäckpflege betreiben
  3. Urlaubsfotos sortieren und ein Fotoalbum erstellen
  4. Eine Liste mit Wunschreisezielen erstellen
  5. Einen internationalen Kochabend machen
  6. Beliebte Getränke anderer Ländern zubereiten
  7. Einen Reisefilm oder eine Dokumentation sehen (Unser Tipp: Dokumentation „Cobra Gypsies“ von Raphael Treza)
  8. Reiseliteratur lesen und inspirieren lassen (Unser Tipp: Bildband „In 225 Reisen um die Welt“ von National Geographic und Reiseroman „Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Afrika“ von Geza Neitzel)
  9. An einem Gebeco Gewinnspiel auf Facebook teilnehmen
  10. Die Musikcharts der Welt entdecken

Zurück zur Übersicht