Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visum notwendig. Dazu ist u.a. der mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass erforderlich.

Auf dem Internationalen Flughafen Beirut und an internationalen Grenzübergangsstellen ist Visumerteilung bei Ankunft für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen möglich. Notwendig sind:

- der mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige nationale Reisepass

- bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

Einreise für Österreicher

Visum notwendig. Dazu ist u.a. der mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass erforderlich.

Auf dem Internationalen Flughafen Beirut und an internationalen Grenzübergangsstellen ist Visumerteilung bei Ankunft für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen möglich. Notwendig sind:

- der mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige nationale Reisepass

- bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

Einreise für Schweizer

Visum notwendig. Dazu ist u.a. der mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass erforderlich.

Auf dem Internationalen Flughafen Beirut und an internationalen Grenzübergangsstellen ist Visumerteilung bei Ankunft für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen möglich. Notwendig sind:

- der mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige nationale Reisepass

- bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

Landesdaten

Lage

Die Republik Libanon liegt auf einem nur 40 bis 80 km breiten und etwa 250 km langen Küstenstreifen am östlichen Mittelmeer. Sie grenzt im Norden und Osten an Syrien, im Süden an Israel und im Westen an das Mittelmeer.

Fläche: 10.452 km².

Verwaltungsstruktur: 8 Verwaltungszirke.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 4,3 Millionen

Städte:

Beirut (Hauptstadt) ca .1,3 Millionen

Tarabulus esh Sham (Tripoli) ca. 213.000

Zahlah ca. 200.000

Saida (Sidon) ca. 150.000

Es Sur (Tyrus) ca. 117.000

Baalbek ca. 80.000

Sprache

Im Libanon wird Arabisch gesprochen. Im Geschäftsverkehr spricht man auch Französisch und Englisch. Bedeutende Minderheitensprachen sind Armenisch und Kurdisch.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde.

Da auch Libanon Sommerzeit hat, ist der Zeitunterschied das ganze Jahr über unverändert.

Stromspannung

Meist 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

Im Libanon werden zweipolige Stecker verwendet. Die Mitnahme eines Adapters ist deshalb nicht notwendig.

Telefon/Post

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Libanon ist 00961, aus dem Libanon nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Im Libanon stehen viele öffentliche Telefonzellen zur Verfügung.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 112; Touristenpolizei 01- 35 09 01; Unfallrettung 140/ 125; Feuerwehr 175/ 125.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900 und 3G 2100.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern im Libanon von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .lb

Es gibt Internetcafés in Beirut, Tripoli und den meisten anderen Städten.

Feiertage

1. Januar (Neujahr)

9. Februar (St.-Maroun-Tag)

18. April (Karfreitag)

21. April (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

6. Mai (Tag der Märtyrer)

25. Mai ( Tag des Widerstandes und der Befreiung)

15. August (Mariä Himmelfahrt)

1. November (Allerheiligen)

22. November (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

25. Dezember (Weihnachten)

Orthodoxe Feiertage: 6. Januar (Armenisches Weihnachten)

Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

13. Januar (Mohammeds Geburtstag)

28. bis 31. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

4. bis 7. Oktober (Opferfest)

25. Oktober (Neujahr 1436 nach islamischer Zeitrechnung)

3. November (Ashura)

Der Ramadan dauert vom 28. Juni bis zum 27. Juli 2014. Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, kann er am darauffolgenden Montag nachgeholt werden.

Wöchentlicher Ruhetag ist der Sonntag, für einige Geschäfte der Freitag.

Die Hauptferienzeit ist von Juli bis September.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8-14 Uhr, Sa 8-12.30 Uhr, einige Banken haben bis 17 Uhr geöffnet.

Geschäfte: Mo bis Sa 8-19 Uhr.

Post: Mo bis Do 8-14 Uhr, Fr 8-11 Uhr; da es keine Briefkästen gibt, sollte Post direkt im Postamt oder Hotel aufgegeben werden.

Briefe und Postkarten nach Mitteleuropa sind etwa eine Woche unterwegs.

Kleidung

Von November bis April wird Übergangskleidung und Regenschutz benötigt. Für einen Aufenthalt im Gebirge sollte man warme Winterkleidung mitnehmen. Sommerkleidung empfiehlt sich für die übrigen Monate. Für Ausflüge in die Berge und für die Sommerabende sind wärmere Pullover und Jacken erforderlich.

Geschichte/Politik

Bis 1918 gehörte der Libanon zum syrischen Reich, war aber weitgehend autonom. Dann wurde er französisches Mandat, 1926 aus der staatlichen Bindung an Syrien entlassen und 1943 unabhängig. Die Libanesen verstanden es, ihr Land so auszubauen, wirtschaftlich zu festigen und gleichzeitig zu liberalisieren, dass es - auch wegen der vielen seriösen Banken - bald als die “Schweiz des Nahen Ostens” galt.

Die arabisch-israelischen Kriege nach 1958 machten dem Libanon zu schaffen. Im Krieg von 1975 bis 1990 wurde auch die Hauptstadt Beirut Kriegsschauplatz.

Wirtschaft

Der Libanon setzt auf seine geographische Lage und auf die Initiative seiner Bevölkerung, um den Mangel an natürlichen Rohstoffen auszugleichen. Dank der Sektoren Handel, Banken und Finanzen war der Libanon vor dem Krieg von 1975 bis 1990 die finanzielle und wirtschaftliche Drehscheibe des mittleren Orients - eine Rolle, die er in diesen Jahren zurückgewinnt. Dazu dienen auch Maßnahmen wie die Festsetzung niedriger Steuersätze als Anreiz für (auch ausländische) Investoren.

Der Tourismus, der vor dem Krieg eine große Rolle spielte, lebt wieder auf und wird erneut sehr gefördert. Die Zahl deutscher Touristen im Libanon stieg von 1997 auf 1998 um mehr als 20 Prozent. Das Hotelnetz im Libanon war schon immer gut. Viele Häuser an der Küste sowie in Beirut, die nach dem Krieg renoviert werden mussten, haben diese Gelegenheit genutzt, um in der Qualitätsbewertung einen Schritt voranzukommen. Heute stehen im Libanon weit mehr Fünf-Sterne-Häuser als früher.

Religion

Ca. 53 Prozent sind Muslime, ca. 39 Prozent Christen, ca. 7 Prozent Drusen und ca. 1 Prozent Andersgläubige.

Vegetation

Hier gedeiht das ganze Jahr hindurch alles, was an Nutz- und Zierpflanzen im Mittelmeerraum zu Hause ist. Im Küstengebiet ebenso wie auf der Hochfläche der Bekaa wachsen Bananen, Dattelpalmen, Johannisbrotbäume, Feigen, Melonen und anderes Obst. Bis in die Hochtäler wird sehr guter Wein angebaut.

Die Pflanzenwelt des Libanon ist durch die Zedern berühmt, von denen schon in der Bibel die Rede ist. König Salomos Palast und seine Tempel wurden aus Zedernholz gebaut. Zederwälder sollen einst alle Berge des Landes bedeckt haben, bevor die Bäume von den Bauleuten in großer Zahl gefällt wurden. Einen Hain von über 350 dieser Bäume findet man bei Becharre in 2.000 m Höhe am Berg Qornet-es-Saouda. Zehn der Zedern dort haben zwischen 1.000 und 1.500 Jahre hinter sich. Zwei sind älter als 3.000 Jahre. Salomos Holzfäller müssen sie wohl übersehen haben.

Tierwelt

Die Libanesen sind so jagdbegeistert, dass es in dem kleinen Land fast nichts mehr zu jagen gibt. In abgelegenen Gegenden heulen zuweilen nachts die Schakale, ab und zu taucht - im Süden oder Osten des Landes - ein Wolf auf. Es gibt jedoch viele Haustiere - Pferde und Büffel, Fettschwanzschafe, auch ab und zu ein Dromedar.

Kulinarisches

Alle großen Hotels und Restaurants bieten internationale Menüs. Die ausgezeichnete original-libanesische Küche ist schwer zu bekommen. Der beste Tip: die Mezze, ein riesiges Angebot erstklassiger orientalischer Vorspeisen, wie man sie preiswert auch in kleinen Lokalen bekommt (und auch ohne Hauptgang genießen kann). Als Hauptspeisen gibt es Schwarma (gegrilltes Kalbfleisch), Kebbé (Hackfleisch mit Weizenschrot) und sehr gute Fischgerichte. Als Getränke gibt es Mineralwasser oder lokalen Wein. Das Nationalgetränk ist Arrak, ein Anisschnaps, den man mit Wasser auf Eis trinkt.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Libanon liegt in Bezug auf die klimatische Bedingungen in einer Übergangszone zwischen dem Mittelmeer und der syrisch-arabischen Wüste. Die Sommer sind an der Küste feuchtheiß und niederschlagsarm, die Winter mild und niederschlagsreich. Etwa die Hälfte des Landes liegt höher als 900 m. Die Sommer in den höher gelegenen Teilen Libanons sind kühl und trocken, in der Bekaa-Hochebene dagegen sind sie heiß. Nachts kühlt es üblicherweise empfindlich ab. Im Winter ist in den Hochlagen mit Schnee zu rechnen. Niederschläge kommen vorwiegend in den Monaten von November bis März vor. Von Mai bis Oktober fällt so gut wie kein Regen.

Das Wasser weist von Juni bis Januar Temperaturen über 20°C auf.

In Beirut werden im Januar Durchschnittstemperaturen von etwa 10 bis 16°C, im August von 23 bis 32°C gemessen.

Beste Reisezeit

Frühjahr und Herbst.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Libanesisches Pfund (L£)

1 Libanesisches Pfund = 100 Piaster.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 2035,13 L£

1 US-$ = ca. 1574,17 L£

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt, US-$ empfohlen.

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - bei der Einfuhr- und Ausfuhr von Goldmünzen.

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Umtauschempfehlung: im Reiseland

Umtausch: Zur Zahlung werden auch US-$ verwendet. Internationale Währungen können in den großen Banken Beiruts gewechselt werden, Geldwechsel ist jedoch auch in vielen Hotels möglich.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden in der Regel akzeptiert.

Geldautomat: Ja - Das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte ist in Beirut und einigen größeren Städten möglich.

Reiseschecks: Ja - US-$-Reiseschecks werden angenommen.

Auskunftstellen

Botschaft des Libanon
(mit Konsularabteilung)

Berliner Straße 127
13187 Berlin
(0 30) 47 48 78 58
(0 30) 474 98 60, 47 49 86 11
lubnan@t-online.de
Mo bis Do 8-15 Uhr, Fr 8-14 Uhr

Ministry of Tourism

550, Central Bank Street
Beirut
Ministry of Tourism
P.O. Box 11/5344
Beirut/Lebanon
(00961 1) 34 09 45
(00961 1) 34 09 40/41/42/43/44 Hotline: 17 35
www.lebanon-tourism.gov.lb
mot@lebanon-tourism.gov.lb

Chamber of Commerce, Industry and Agriculture
of Beirut and Mount Lebanon

Sanayeh, Justinien Street
CCIABML Building
Beirut
Beirut Chamber of Commerce and Industry
P.O. Box 11/1801
Beirut /Lebanon
(00961 1) 35 33 95
(00961 1) 35 33 90/91/92/93/94
www.ccib.org.lb
info@ccib.org.lb

Botschaften und Konsulate

Botschaft des Libanon
(mit Konsularabteilung)

Berliner Straße 127
13187 Berlin
(0 30) 47 48 78 58
(0 30) 474 98 60, 47 49 86 11
lubnan@t-online.de
Mo bis Do 8-15 Uhr, Fr 8-14 Uhr

Honorarkonsulat des Libanon

Mainzer Landstraße 268
60326 Frankfurt/M.
(0 69) 730 61 65
(0 69) 739 22 44
info@hkonsulat.de, makallab@t-online.de, makallab@t-online.de
Mo bis Fr 10-12 Uhr

(keine Visumerteilung)

Ambassade de la République fédérale d´Allemagne

Maghzal Building (unweit der Jesus-and-Mary-High-School)
Rabieh
Beirut
Ambassade de la République fédérale d´Allemagne
B.P. 11-2820 Riad El-Solh
Beirut 1107 2110/Lebanon
(00961 4) 93 50 01 Visaabteilung Tel. (00961 4) 93 50 02
(00961 4) 93 50 00 Visaabteilung Tel. (00961 4) 93 50 04
www.germanembassy.org.lb
info@beirut.diplo.de

Ärztliche Hilfe

Beirut: Dr. Sami Kawas (spricht Englisch), Doctor’s Center Building, Cairo Street,, Beirut, Tel. (01) 74 44 40.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.


Empfehlungen werden geladen
Alle Reisen und Hotels in Libanon ansehen

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels