Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visum notwendig, dazu unter anderem der noch 6 Monate gültige Reisepass oder maschinenlesbare Kinderreisepass (jeweils auch unter 10 Jahren mit Lichtbild), Reisebürobestätigung. Antragsdauer ca. 1 Woche.

Einreise für Österreicher

Visum notwendig, dazu unter anderem der noch 6 Monate gültige Reisepass, Reisebürobestätigung. Antragsdauer ca. 1 Woche.

Einreise für Schweizer

Visum notwendig, dazu unter anderem der noch 6 Monate gültige Reisepass, Reisebürobestätigung. Antragsdauer ca. 1 Woche.

Landesdaten

Lage

Die Republik Uganda liegt in Ostafrika zwischen dem 29. und 35. Längengrad Ost und dem vierten nördlichen und ersten südlichen Breitengrad, grenzt im Westen an die Demokratische Republik Kongo, im Süden an Tansania (Victoria-See) und Ruanda, im Osten an Kenia und im Norden an den Sudan.

Fläche: 236.036 km².

Verwaltungsstruktur: 56 Distrikte.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 34,1 Millionen

Städte:

Kampala (Hauptstadt) mit Vororten ca. 1,6 Millionen

Gulu ca. 273.600

Lira ca. 233.800

Kasese ca. 116.600

Kitgum ca. 113.300

Mbarara ca. 101.100

Jinja ca. 100.900

Koboko ca. 87.600

Arna ca. 81.700

Mbale ca. 80.800

Sprache

Die Amtssprache Ugandas ist Englisch. Daneben werden noch über 30 afrikanische Sprachen, besonders die Bantusprachen Luganda und Kisuaheli, gesprochen.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MZ) +2 Stunden

Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +1 Stunde.

Telefon/Post

Post

Post sollte nur per Luftpost versendet werden. Eine Haus-Briefzustellung gibt es nicht, man muss die P.O. Box-Nummern benutzen.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Uganda ist 00256, von Uganda nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Öffentliche Kartentelefone sind weit verbreitet. Karten gibt es in Postämtern und in manchen Hotels. Es gibt auch Telefonzellen privater Anbieter. Telefonieren aus Hotels ist sehr teuer. Einen Faxservice gibt es von allen Postämtern.

NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900 oder GSM 900/1800.

Das Mobilfunknetz ist weit ausgebaut, sogar in manchen Nationalparks. Mobiltelefone sind auf Reisen eine große Erleichterung. Geräte können auf dem Flughafen gemietet werden. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Uganda von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .ud

Internet-Cafés gibt es in allen größeren Städten, Internetzugänge sind auch von größeren Hotels aus möglich.

Feiertage

Feiertage 2017:

1. Januar (Neujahr)

26. Januar (Befreiungstag)

8. März (Internationaler Frauentag)

14. April (Karfreitag)

17. April (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

3. Juni (Märtyrertag)

9. Juni (Tag der Helden)

9. Oktober (Unabhängigkeitstag)

25. Dezember (Weihnachten)

26. Dezember (Boxing Day).

Islamische Feiertage 2017: (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen um zwei Tage, sind möglich!):

25. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

1. September (Islamisches Opferfest).

Der Ramadan dauert im Jahr 2017 vom 27. Mai bis zum 25. Juni (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen).

Eine Urlaubssaison gibt es in Uganda nicht. Die ugandischen Schulferien liegen etwa im März/April, August und Dezember. Dadurch findet jedoch keine Beeinträchtigung des Geschäftsleben statt.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8-14 Uhr, samstags/sonntags geschlossen;

Post: Mo bis Fr 8.30-18 Uhr, Sa 8.30-14 Uhr;

Büros und Behörden: im Allgemeinen Mo bis Fr 8-17 Uhr, Mittagspause 12.45-14 Uhr;

Geschäfte: Mo bis Fr meist von 8-18 Uhr, samstags 9-14 Uhr. Viele, vor allem kleinere Geschäfte haben jedoch täglich bis in den späten Abend und auch am Sonntag geöffnet.

Kleidung

Man sollte das ganze Jahr über leichte, atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung dabeihaben. Für die Abende und die kühlen Morgenstunden sollte man auch leichte Wollsachen mitnehmen. Für Ausflüge in die Nationalparks ist gutes Schuhwerk und langärmelige Oberbekleidung notwendig. Einen Regenschutz sollte man auf jeden Fall dabeihaben, und gute Sonnenbrillen sind unerlässlich.

Geschichte/Politik

Im Osten Ugandas breiten sich Siedler aus ca. 500-1.400 nach Christus. Im 14 Jahrhundert entsteht im Gebiet des heutigen Kampala das Königreich Buganda nach der Unterwerfung der Bantu-Stämme. Ende des 17. Jahrhunderts vereinigen sich verschiedenen Königreiche zum Buganda-Reich. Mitte des 19. Jahrhunderts gibt es erste Handelsbeziehungen mit arabischen Händlern. 1862 werden die Quellen des weißen Nil entdeckt. 1877 -1894 gelangen protestantische und katholische Missionare nach Buganda und bekämpfen sich stark. 1894 wird Buganda britisches Protektorat. 1962 erlangt Uganda die Unabhängigkeit. 1971 übernimmt Idi Amin nach einem Staatsstreich die Macht. Die asiatische Führungsschicht des Landes wird ausgewiesen, ca. 500.000 Menschen müssen unter ihm sterben. Absetzung Amins 1979. 1995 erhält Uganda nach freien Wahlen eine neue Verfassung.

Wirtschaft

Nach durch Bürgerkrieg und Misswirtschaft zerstörter Basis konnte sich Uganda dank internationaler Hilfe wieder gut entwickeln. In der Landwirtschaft sind ca. 80 Prozent der Bevölkerung tätig. Es werden vor allem Kaffee, Baumwolle, Tabak und Tee angebaut. Das Land besitzt Ölvorkommen und Kupfer, Kobalt, Kalkstein und Salz. Trotz guter Erfolge gibt es eine große Massenarmut.

Der Tourismus steht am Anfang seiner Entwicklung mit guten Prognosen.

Religion

In Uganda leben ca. 65 Prozent Christen. 19 Prozent der Bevölkerung sind Naturreligionen zugewandt, 15 Prozent sind Moslems.

Vegetation

In Süd- und Westuganda herrscht Feuchtsavanne vor. Es bestehen noch kleine tropische Wälder. In höheren Lagen findet man den Bergwald. Im Norden und Nordosten gibt es vorwiegend Dornbuschsavanne und Halbwüsten. Es gibt insgesamt kaum Wald in Uganda. Über 20.000 Pflanzenarten sind hier heimisch, bei vielen lässt sich in den Bergen ein gigantischer Wuchs feststellen.

Tierwelt

Elefanten, Löwen, Geparden und Hyänen. Kaffernbüffel, Giraffen, Antilopen und Topis. Zebras, Impalas, Warzenschweine und Klippspringer. Es gibt insgesamt 19 Primatenarten in Uganda, darunter Schimpansen und eine große Zahl Berggorillas. Eine große Vielzahl Vogelarten leben hier (die Vierfache Menge von in Deutschland zu beobachtenden). Dazu gibt es Krokodile und Schlangen.

Kulinarisches

Maisbrei (“ugali”), Reis oder Pommes Frites sind die Grundlage eines jeden Essens. Meist wird dazu Fisch (meist Tilapia), Fleisch oder Huhn serviert. Besonderheiten sind “mandazis” (Krapfen), “chapatis” (Fladenbrot) und “samosas” (gefüllte Teigtaschen). Zu den verbreiteten Lebensmitteln gehören auch Maniok, Kochbananen, Bohnen und Kohl.

Frisches tropisches Obst ist auf jedem Markt erhältlich.

Das einheimische Bier ist hervorragend. Tee und Dosen-Limonaden werden überall angeboten. Wasser sollte nur in Flaschen gekauft werden, ist aber recht teuer.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Uganda hat angenehmes, warmes Klima. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 35°C und es herrscht mäßige Luftfeuchtigkeit.

Es gibt keine scharf abgegrenzten Regen- und Trockenzeiten. Treten Regenfälle auf, so sind diese oft mit schweren Gewittern verbunden.

Beste Reisezeit

Juli bis September und Januar bis Februar. Hochsaison in Kampala (1.220 m) ist von Dezember bis Februar und Juni bis August. Die durchschnittliche Temperatur liegt in diesen Monaten etwa bei 28°C.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Uganda-Schilling (U.Sh.)

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 3769,75 U.Sh.

1 US-$ = ca. 3380,64 U.Sh.

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: bis 10.000 Euro (auch US-Dollar bis zum Gegenwert von 10.000 Euro).

Einfuhr Landeswährung: nicht erlaubt

Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung: nicht erlaubt

Umtauschempfehlung: im Reiseland

Umtausch: Empfohlen wird die Mitnahme von Euro oder US-Dollar, die problemlos gleich nach Ankunft in einem Wechselbüro am Flughafen oder nach Ankunft in Entebbe - Stadt getauscht werden können, sofern es sich um neuere Scheine (ab dem Jahr 2006) handelt.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden vor allem bei großen, Restaurants, Fluglinien, und Reiseveranstaltern akzeptiert (bei Buchung abklären). Ein Aufschlag bei Bezahlung mit der Kreditkarte im Nennwert mehrerer Prozente des zu zahlenden Betrags ist vielerorts üblich.

Geldautomat: Ja - An Geldautomaten verschiedener Banken kann mit der Visa-Karte Bargeld abgehoben werden.

An den Geldautomaten der Stanbic Bank, die in allen städtischen Zentren vertreten ist, und anderer Banken, kann gelegentlich auch mit der Girocard (mit Maestro-Logo) Bargeld abgehoben werden. Der Höchstbetrag, der mit Kredit- oder Girocard abgehoben werden kann, schwankt stark und kann zwischen 250.000 und 700.000 U.Sh pro Tag liegen. Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der Girocard informieren.

Reiseschecks: Ja - Reiseschecks können bei Banken in größeren Städten eingetauscht werden (oft ungünstigere Kurse als für Bargeld).

Bitte beachten: Grundsätzlich ist die Akzeptanz von Reiseschecks weltweit rückläufig.

Auskunftstellen

Uganda Tourism Board

42 Windsor Crescent
Kololo

Kampala

Uganda Tourist Board

P.O. Box 7211

Kampala/Uganda

(00256 41) 34 21 88

(00256 41) 34 21 96/97

utb@visituganda.com

Uganda Wildlife Authority

Plot 7, Kira Road
Kamwokya

Kampala

Uganda National Parks

P.O. Box 3530

Kampala/Uganda

(00256 41) 34 62 91

(00256 41) 435 50 00

info@ugandawildlife.org

Uganda National Chamber of Commerce and Industry

Plot 1A, Kiira Road
Mulago

Kampala

Uganda National Chamber of Commerce Industry

P.O. Box 3809

Kampala/Uganda

(00256 41) 23 03 10

(00256 75) 350 30 35

http://www.uganda.co.ug/commerce.htm

info@chamberuganda.com

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Uganda
mit Konsularabteilung

Axel-Springer Straße 54A

10117
Berlin

(0 30) 24 04 78 57

(0 30) 206 09 90

office@ugandaembassyberlin.de

Mo bis Do 9-13 Uhr und 14-17 Uhr, Fr 9-14 Uhr

Visa Service Provider
Bridge-Corporation

Perleberger Straße 48

10559
Berlin

(0 30) 30 64 01 58

(0 30) 80 92 03 22

info@bridge-corporation.com

Mo bis Fr 9-17 Uhr

Honorarkonsulat der Republik Uganda

Friedrich-Ebert-Damm 160 b

22047
Hamburg

Honorarkonsulat der Republik Uganda

Postfach 56 01 17

22551 Hamburg

(0 40) 81 61 55

(0 40) 69 64 35 00

info@honorarkonsulat-uganda-hamburg.de

Di und Do 11-15 Uhr

(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat der Republik Uganda

Uferstraße 19

04105
Leipzig

(03 41) 33 73 84 45

(03 41) 33 73 84 44

kontakt@honorarkonsulatug-leipzig.com

Mo bis Fr 10-12 Uhr

(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat der Republik Uganda

Neckarstraße 14

81677
München

(0 89) 92 40 18 83

(0 89) 33 15 44

www.uganda.de

mail@drwiedmann.de

Mo bis Do 10-13 Uhr

(keine Visumerteilung; Formulare über website)

Embassy of the Federal Republic of Germany

15 Philip Road
Kololo

Kampala

Embassy of the Federal Republic of Germany

P.O. Box 7016

Kampala/Uganda

(00256 41) 450 11 15

(00256 41) 450 11 11 Bereitschaftsdienst: (00256 77) 76 30 00

info@kampala.diplo.de

Amtsbezirk: Uganda

Ärztliche Hilfe

In KAMPALA: Embassy of Great Britain, Dr. Gibbons (spricht Englisch), Kampala, Tel. (041) 25 60 03.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels