Länderinformationen

Bereiten Sie sich auf Ihre Reise vor und genießen Sie die Vorfreude! An dieser Stelle finden Sie ausführliche Informationen zu Ihrem Reiseziel, wichtige Hinweise zur reisemedizinischen Vorsorge sowie aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.


Finnland

Steckbrief

Finnland - Fakten

Ländername Republik Finnland, Suomen Tasavalta (finnisch), Republiken Finland (schwedisch)
Beste Reisezeit Januar, Februar, März, April, Juni, Juli, August, November, Dezember
Fläche 338.424 km2
Hauptstadt Helsinki
Bevölkerung 5.516.224
Sprache Finnisch
Staats-/Regierungsform parlamentarische Republik
Staatsoberhaupt Präsident Sauli Niinistö seit 01.03.2012, wiedergewählt am 28.01.2018 (bis Amtsantritt Mitglied der Nationalen Sammlungspartei)
Regierungschef Sanna Marin
Außenminister Pekka Haavisto seit 06.06.2019 (Grüne Partei)
Währung Euro
Zeitzone UTC+2, UTC+3, Osteuropäische Zeit, Osteuropäische Sommerzeit
Reiseadapter Nicht notwendig
Kfz-Länderkennzeichen FIN
ISO-3166 FI, FIN
Internet-TLD .fi
Landesvorwahl +358
Website https://finland.fi/
Reisepass & Visum Nicht notwendig
Geeignet für Kultur, Outdoor, Meer, See, Wintersport, Feiern

Geographie

Das „Land der Tausend Seen“ verfügt in Wirklichkeit über mehr als 60 000 Seen, die 10 % der Landesfläche einnehmen. In Finnland dominiert das Tiefland, nur den Norden Lapplands streift das Skandinavische Gebirge. Von der stark gegliederten Küste mit etwa 30 000 vorgelagerten Inseln steigt das Land nur sehr allmählich auf Höhen bis zu 300 m an. Die wald- und moorreiche Finnische Seenplatte prägt weite Teile der Landschaft. Flüsse und Kanäle verbinden die Seen miteinander. Alle Gewässer sind fischreich. Finnland unterliegt einem kühlgemäßigten Kontinentalklima, das im Norden deutliche subpolare Züge trägt. Nördlich des Polarkreises herrschen Polartag und Polarnacht. Nadelwälder und Tundra, Elche und Rentiere können sich diesen Bedingungen am besten anpassen und sind verbreitet.

Politik und Bevölkerung

Die finnische Verfassung trat 1919 in Kraft und wurde 2000 zum letzten Mal geändert. Demnach ist Finnland eine parlamentarisch-demokratische Republik. An der Spitze des Landes steht der mächtige Staatspräsident, der gemeinsam mit dem Parlament, dem Reichstag, die Legislative bildet. Finnland ist in zwölf Provinzen gegliedert. Die Bevölkerung konzentriert sich im südlichen Landesteil. Über 90 % der Bewohner sind Finnen. In Finnland leben außerdem Finnland-Schweden und in Lappland die Samen (Lappen). Seit 1995 ist Finnland Mitglied der EU.

Geschichte und Kultur

Die Geschichte des Landes lässt sich in drei große Abschnitte einteilen: Im 12. und 13. Jh. eroberten die Schweden den größten Teil des Landes, dem sie nach mehreren Kriegen 1617 auch Karelien noch hinzufügen konnten. 1809 wurde Finnland russisches Großfürstentum. Die russische Oktoberrevolution beendete die Russifizierung und Unterdrückung des Landes. Finnland wurde am 6. Dezember 1917 unabhängig. 1973 fand in Helsinki die bahnbrechende Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) statt. Während früher vorwiegend Holz bearbeitet wurde, bilden heute die Textil-, Keramik- und Glaskunst einen kulturellen Schwerpunkt.

Finnland - Geschichte

1155 Finnland wird schwedisch und christianisiert
1550 König Gustav Vasa gründet Helsingfors, das heutige Helsinki
1809 Finnland wird autonomes russisches Großfürstentum
1835 Elias Lönnrot veröffentlicht das Nationalepos Kalevala
1863 Finnisch wird neben Schwedisch Amtssprache
1906 Als erstes Land in Europa führt Finnland das Frauenwahlrecht ein
1917/18 Erklärung der Unabhängigkeit von Russland
1919 Bürgerkrieg und Gründung der Republik Finnland
1995 Finnland tritt der EU bei
1999 Einführung des Euro
2019 Sanna Marin wird jüngste weibliche Regierungschefin der Welt
2020/21 Finnland verhängt wegen der Coronapandemie mehrfach einen Lockdown und kommt vergleichsweise gut durch die Krise
Kommunikation & Adressen

Auskunft vor Ort

Umfangreiche allgemeine Informationen findest du auf der Website infofinland.fi (auf Englisch). Die Finnische Zentrale für Tourismus betreibt das Reiseportal visitfinland.com. Es wird (auch auf Deutsch) regelmäßig aktualisiert. Ein Ansprechpartner für alle möglichen Fragen zu Finnland ist die Deutsch-Finnische Gesellschaft (Tel. 03 41 99 99 74 50 | dfg-ev.de), vor Ort sind die lokalen Tourismusbüros erste Anlaufstelle.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Krogiuksentie 4B | Helsinki | Tel. 09 45 85 80 | helsinki.diplo.de

Botschaft der Republik Österreich

Unioninkatu 22 | Helsinki | Tel. 0 96 81 86 00 | bmeia.gv.at/oeb-helsinki

Botschaft der Schweiz

Kalliolinnantie 16 A 2 a | Helsinki | Tel. 0 96 22 95 00, in Notfällen: Tel. 05 03 01 71 28 | eda.admin.ch/helsinki

Notruf

Die Polizei erreicht man über die Nummer 1 12. Unfälle müssen der Zentrale der finnischen KFZ-Versicherer gemeldet werden, die Schadensfälle mit ausländischen Autos abwickelt: Tel. 04 04 50 45 10

Internetzugang & WLAN

Offenes WLAN findet man in Hotels, Touristeninfos und Büchereien. Helsinki unterhält ein High-Speed-WLANetz in allen öffentlichen Gebäuden der Stadt (Übersichtskarte: short.travel/fin17). Diese App listet Mobile- Hotspots in ganz Finnland: wiman.me/finland.

Post

Kernöffnungszeiten der Postämter: Mo–Fr 9–18 Uhr (posti.fi). Für einen Brief nach Deutschland zahlst du ab 1,60 Cent. Briefmarken gibt es auch bei R-Kioski, in Buchläden, Hotels oder am Bahnhof. Zunehmend übernehmen auch Supermärkte den Postdienst (Öffnungszeiten der Läden beachten).

Telefon & Handy

Die internationale Vorwahl für Finnland ist 00358, danach folgt direkt die Teilnehmernummer ohne die Null am Anfang. Bei Inlandsgesprächen ist immer die vollständige Nummer zu wählen. Vorwahl nach Deutschland: 0049; Österreich 0043; Schweiz 0041.

In Finnland gibt es überhaupt keine Telefonzellen mehr, alles wird über das Mobiltelefon abgewickelt. Finnische Prepaid-Karten kannst du bei R-Kioski, an Tankstellen und bei Sonera, Saunalahti, DNA, Elisa und Tele-Finland kaufen.

Feiertage, Feste & Veranstaltungen

Veranstaltungen

Februar/ März

Musica nova (Helsinki): Zeitgenössische Avantgartekunst. musicanova.fi

April

April Jazz: (Espoo): Internationale Jazzgrößen. apriljazz.fi

Mai

Maailma kylässä (Helsinki): Weltmusik kostenlos. maailmakylassa.fi

Juni

Tuska Festival (Helsinki): Heavy-Metal-Freiluft-Rockfestival. tuska.fi

Midnight Sun Film Festival (Sodankylä): Kino unter der Mitternachtssonne. msfilmfestival.fi

Mittsommerfest: Landesweite Party

Juli

Tangofestival Seinäjoki: Tango total, auch Tanzkurse. tangomarkkinat.fi

Kammermusikfestspiele Kuhmo: Kammermusik in der Wildnis Ostfinnlands. kuhmofestival.fi

Kaustinen Folk Musik Festival: Größtes und ältestes Folkfestival im Norden. kaustinen.net

Ilosaarirock Joensuu: Riesenrockevent auf fünf Bühnen. ilosaarirock.fi

Pori Jazz: 15 000 Jazzfreunde und Künstler von Weltruf. porijazz.fi

Opernfestspiele Savonlinna: Weltklasse-Opernaufführungen in mittelalterlicher Kulisse. operafestival.fi

August

Helsinki Festwochen: drei Wochen Kulturprogramm. helsinkifestival.fi

Pyhä unplugged & Luosto Classic (Pyhä-Luosto-Nationalpark): Konzerte in einer Felsenschlucht. pyha.fi

September

Helsinki Design Week (Helsinki): Größtes Designfestival der nordischen Länder. helsinkidesignweek.com

November

Tampere Jazz Happening: Freejazz, Rock und Weltmusik. tampere.fi/jazz

Feiertage

1. Januar Uusi vuosi (Neujahr)
6. Januar Loppiainen (Dreikönigstag/Weihnachten der russisch-orthodoxen Kirche);
März/April Pitkäperjantaix (Karfreitag), Pääsiäinen (Ostermontag)
1. Mai Vappu (Maifeiertag, Tag der Arbeit/Studentenfest)
Mai/Juni Helatorstai (Christi Himmelfahrt), Helluntai (Pfingsten)
Fr/Sa nach dem 20. Juni Juhannus (Mittsommerfest)
6. Dezember Itsenäisyyspäivä (Unabhängigkeitstag)
24.–26. Dezember Joulu (Weihnachten)
Mobilität vor Ort

Auto

Finnland hat ein gut ausgebautes Straßennetz, in ländlichen Gebieten häufig Schotterstraßen. Es herrscht Rechtsverkehr sowie Gurtpflicht auf Vorder- und Rücksitz. Das Abblendlicht muss immer eingeschaltet sein. Die Alkoholhöchstgrenze liegt bei 0,5 Promille. Die Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften beträgt 50 km/h, außerhalb 80 bis 100 km/h, auf Autobahnen in Südfinnland 120 km/h. Es gibt zahlreiche Überwachungskameras, Bußgelder werden einkommensabhängig berechnet. Im finnischen Straßenverkehr gilt rechts vor links, andernfalls ist nur ausgeschildert, auf die Vorfahrt zu achten. Ausnahme: Autos im Kreisverkehr, abfahrende Busse und Straßenbahnen haben – wie in Deutschland – immer Vorfahrt.

Das Tankstellennetz ist gut ausgebaut. Angeschlossen sind oft Cafés, Imbisse und Lebensmittelläden. Mehrsprachige 24-Std.-Tankautomaten, die Standard- Kreditkarten akzeptieren, sind verbreitet. In Nordfinnland und Lappland ist die Netzdichte geringer, Etappen gut planen (Übersicht über die Tank- und Raststätten: abcasemat.fi, teboil.fi). Preisvergleiche per App bieten u. a. fuelfellow.com oder polttoaine.net. Wer im Winter über Land fährt, sollte unbedingt Schaufel, Abschleppseil, Startkabel, Sandsack und Decken (!) im Gepäck haben.

Autopanne

24-Std.-Pannendienst bietet auch Autofahrern mit ausländischen Kennzeichen die Organisation Autoliitto, die vergleichbar ist mit dem ADAC: Tel. 02 00 80 80 (*) | autoliitto.fi

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt regelmäßige Bahnverbindungen bis nach Kemijärvi und Kolari in Lappland, auch einen Auto- und Nachtzug über Oulu nach Rovaniemi. Im Ballungsraum Helsinki verkehren Nahverkehrszüge (kein Ticketverkauf im Zug! HSL-App oder Automaten). Mehrmals täglich fährt der Zug Allegro von Helsinki nach St. Petersburg. Online-Ticketverkauf ist Standard, Tickets sind an verfügbare Sitzplätze gebunden. Info: vr.fi.

Fernbusse fahren auch in abgelegene Teile des Landes. Abfahrtszeiten und Fahrpläne findet man online bei matkahuolto.fi, opas.matka.fi und auf perille.fi, wo alternative Reisemöglichkeiten mit Preisvergleich und CO2-Fußabdruck angegeben sind. Vakiovuoro hält „an jeder Milchkanne“, Pikavuoro sind Expressbusse mit weniger Stopps. Linja-autoasema heißt Busbahnhof. Bei Frühbuchung gibt es bei onnibus.com oft Dumpingpreise für Städteverbindungen. In Helsinki bietet whimapp.com alle Verkehrsmittel aus einer Hand.

Freizeit & Genießen

Essen und Trinken

Finnland gilt als kulinarischer Geheimtipp für Gourmets. Die traditionellen Zutaten heißen mittlerweile Superfood, denn es hat sich herumgesprochen, dass in dem dünn besiedelten Land vieles auch ohne Siegel Bioqualität aufweist.

Stolze Köche

Wild und Fisch stammen natürlicherweise aus artgerechter Haltung. Die Liste begnadeter Köche ist lang, und überall in Finnland kannst du lohnenswerte kulinarische Abenteuer erleben. Geschäftstüchtig sind die Finnen allerdings auch, und ein Budget-Sonderposten könnte notwendig werden. Den privaten Küchenalltag bestimmen weiterhin Eintöpfe, Suppen, Aufläufe, Braten, Pasteten und Fertiggerichte, die schnell zuzubereiten sind und wenig Arbeit machen. Die internationale Küche gehört mit Pizza, Asiagerichten und Sushi zum Standard der Gastroszene. Die meisten Restaurants bieten ein lounas, ein reichhaltiges und günstiges Mittagsbüfett. Neben diversen warmen Gerichten gehören dazu auch Suppe und Salat, Kaffee/Tee sowie Leitungswasser. Auch Burger, Street- und Fastfood sind extrem beliebt. Hesburger, die landeseigene Fast-Food-Kette, stemmt sich patriotisch gegen McDonald’s & Co. Bratwurst, Roggensandwiches oder karelische Piroggen (karjalapiirakka) sind klassische Snacks für zwischendurch.

Patriotische Flexitarier

Weniger Fleisch essen? Klingt gut. Aber Soja? Wächst in Finnland nicht. Also heimische Proteinquellen anzapfen: Hafer wurde als nyhtökaura wiedergeboren und bietet, was Tofu nicht hat: den „Schnitzeleffekt“, also außen knusprig, innen was zum Kauen. Die noch ältere dicke Bohne macht als härkis vegetarische Burgerfans glücklich. Dann gibt es noch nyhtöherne, die Erbse als Eiweißbombe. Probieren kannst du alles in Szenebistros oder Gastrokiosken nach dem Motto: Slow- Food, aber schnell bitte! Oder im Supermarkt kaufen und selber braten.

Frische Fische

Wer Fisch mag, ist in Finnland im Paradies – bei über 180 000 Seen und Ostsee vor der Haustür gibt es viele gute Speisefische. Eine verbreitete, typisch nordische Fischspezialität ist muikku, das sind kleine Maränen aus dem Seengebiet, die im Ganzen gebraten werden. Lachs ist der beliebteste Fisch, und im Laden gibt es gleich halbe oder ganze Exemplare, auch Wildlachs zu sündhaft teuren Preisen. Für roh gebeiztes Fischfilet verwenden Finnen neben Graved Lachs oder Regenbogenforelle auch die Renke siika. Ein kulinarischer Höhepunkt ist der Beginn der Flusskrebssaison am 21. Juli, wegen der abnehmenden Krebsbestände ein teures Vergnügen. Die heimische Plötze macht als Konserve dem Thunfisch Konkurrenz. Siehst du ein Schild mit der Aufschrift „tuore savukala“, was „frisch geräuchert“ bedeutet: sofort anhalten!

Beerenmillionäre

Im Rekordjahr 2015 wurden rund 64 Mio. Kilo Beeren in den Wäldern geerntet. 700 Beerenhöfe sorgen zudem dafür, dass sich nach Mittsommer die Marktstände mit delikaten Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren füllen. Eine rare Spezialität ist die gelbe Moltebeere lakka aus den Mooren Lapplands. Auf dem finnischen Zwei-Euro-Stück ist das Wahrzeichen Lapplands abgebildet. Sie wird zu heißem Labkäse als Nachtisch serviert und zum Likör verfeinert. Auf der Website hmlry.fi/suoramyynti sind die Beerenparadiese zum Selberpflücken (itsepoiminta) eingezeichnet.

Süßschnäbel

Was du in Hülle und Fülle kaufen kannst, sind Süßigkeiten. Schokolade (am liebsten von Fazer) macht die Nordländer während der langen Winter glücklich. Gleiches gilt für Speiseeis. Finnen lieben exotische Geschmacksrichtungen wie Teer, Lakritzlikör oder ,Fichte. Veganes Eis gibt es fast überall. Kaubonbons mit dem aus Birkensaft gewonnenen Wirkstoff Xylitol schmecken süß und schützen die Zähne vor Karies. Beliebt sind Beerenkuchen und pulla, ein Hefegebäck mit Kardamom. Noch im hintersten Winkel eines Nationalparks begegnen dir munkki: süße Hefeteilchen, die an Berliner erinnern.

Muntermacher

Kahvi, das finnische Nationalgetränk, wird in rauen Mengen und dank vieler kleiner Kaffeeröstereien auch in großer Vielfalt zu jeder Tageszeit konsumiert. Wer keinen Kaffee trinkt, gilt als Sonderling. Alkohol ist vor allem in Restaurants recht teuer. Lokale mit A-Lizenz schenken alle alkoholischen Getränke aus, eine B-Lizenz beinhaltet Wein und Bier, die C-Lizenz nur Leichtbier. Hochprozentige Getränke und Wein findet man nur in den Filialen des Alko-Konzerns (alko.fi). Mikrobrauereien produzieren zum Teil sehr gehaltvolle Biersorten. Traditionsgetränke sind Sahti-Bier mit Wacholder und Sima-Honigwein. Lonkero, ein Longdrink aus Gin und Grapefruitlimonade, wurde 1952 für die Olympischen Spiele in Helsinki erfunden und ist bis heute populär. Napue Gin aus Isokyrö wurde 2015 als bester Gin der Welt ausgezeichnet, und jetzt reift Roggenwhisky in kleinen Serien heran. Finlandia- und Koskenkorva-Wodka sind stabile Größen im Sortiment.

Besonders beliebt

Am Wochenende ist Brunch in Helsinki so angesagt, dass eine Reservierung sinnvoll ist. Wer die Landesküche und -kultur in einer persönlichen Form erleben möchte, kann bei cosy inland.com ein Essen bei finnischen Gastgebern zu Hause buchen.

Einkaufen und Shoppen

Zur handgestrickten Mütze Vintagehose, Designerbluse und Outdoor- Funktionsjacke? Passt. Finnen haben keine Angst vor Individualismus.

Das macht stark!

Typische kulinarische Mitbringsel sind Elchsalami, Rentierschinken, Räucherlachs und marinierter Fisch, Beeren als Marmelade, Wein und Likör (alle Anbieter: viinitilat.net) sowie Schokolade von Fazer, zudem Lakritz und Xylitol- Kaugummis. Die Zutaten der Naturkosmetik von Nick Newd könntest du auch essen. Ecocert-zertifiziert sind Henua Organics und Mia Höytö von Globe Hope.

Frisch vom Baum

Traditionelle Holzarbeiten sind polierte Schalen, Tassen aus Birkenholz und Holzbesteck, trendig Majamoo-Untersetzer, geflochtene Birkenbastkörbe von Verso und Lampenschirme von Secto, coole Aarnio-Holzuhren und Krakra-Holzbrillen. Die klassischen Aalto-Möbel aus geformtem Holz verkauft Artek (artek.fi), viele nette Mitbringsel findest du bei TRE in Helsinki.

Resterampe

Design aus Recyclingmaterial liegt im Trend. Bei Purewaste werden Stoffreste zu T-Shirts, bei Lovia und Lumi Lederreste zu Handtaschen. Costo nutzt Möbelstoffreste für Hüte, Globe Hope auch Segelstoff. Evolum verwandelt Weinflaschen in Glasdesign, und Coruya recycelt Gummi, Laminat und Beton zu Blickfängerschmuck. Peppige Bademoden fertigt Hallaxhalla aus Kunststoff, etwa aus Fischnetzen.

Das gibt's nur hier!

Originalarbeiten der Sámi tragen das Sami-duodji-Zeichen. Typische Mitbringsel aus Lappland sind Rentierfelle, Stiefel, Gürtel und Taschen aus Leder, dazu Schmuck aus Rentiergeweih mit Silber.

Glanz & Glitter

Schmuck von Kalevala Koru und Lapponia ist hundertprozentig finnisch, auch der Edelstein Spektrolith, Holzschmuck von Aarikka oder Glasschmuck von Studio Lasifaasi.

Outfits von Kopf bis Fuß

Die knalligen Farben und Muster von Marimekko gibt es zum Anziehen oder als Accessoires, im Outlet in Helsinki- Herttoniemi (Kirvesmiehenkatu 7) oder secondhand. Schlichte Mode für sie findest du bei Ivana Helsinki, Samuji oder R/H. Echte Hingucker sind Schuhe von Minna Parikka und Wave-Birkenholzsohlen von Marita Huurinainen. Das Outfit à la Finnland komplettieren Handschuhe von Sauso, ein Hut von HopeHat und eine Wetterjacke von Makia. Zum finnischen Look für ihn gehört ein Jokapoika- Shirt von Marimekko, Sportschuhe von Karhu (Erfinder der Adidas-Streifen!), eine Hose von Frenn und eine Mütze (Pipo) von Kooma. Für die Wildnistour trägst du eine Outdoorjacke von Halti, eine Sportuhr von Suunto und einen Lederrucksack von Kasperi.

Oh, wie schön!

Porzellan von Arabia und Gläser von Iittala gehören zum Urgestein finnischer Ästhetik. Sami Rinne designt Flügelgrifftassen, Katriina Nuutinen Glasdosen (Lyyli-Box) und Harri Koskinen Eisblocklampen – Urgesteine der Zukunft. Specksteinkachelöfen von Tulikivi passen sicher nicht ins Gepäck, aber ein Würstchenhalter (makkaraputki) für den Saunaofen (hukka.fi/sauna).

Öffnungszeiten

Supermärkte haben meist Mo–Fr 9–21 und Sa 9–18 Uhr geöffnet, im Dezember sowie Mitte Juni bis Mitte August auch So 12–21 Uhr. Sonstige Geschäfte handhaben ihre Zeiten recht individuell. Banken sind meist 10–16 Uhr geöffnet. Museen und Sehenswürdigkeiten ändern ihre Zeiten saisonbedingt zum Teil erheblich, am besten vorher im Internet checken. R-Kioski sind meist bis 20 Uhr, manche auch bis 23 Uhr geöffnet, ABC Servicestationen 24 Stunden, auch an Wochenenden.

Karten

Reguläre Karten gibt es bei karttakauppa.fi, Reliefkarten beim Landesvermessungsamt maanmittauslaitos.fi/en/e-services/mapsite. Wanderkarten bekommst du bei Nationalparkzentren und online von Metsähallitus unter excursionmap.fi.

FrühstückVorspeisenFischgerichteFleischgerichteDesserts

Puuro Warme Hafergrütze mit Beeren und Marmelade Snacks
Karjalanpiirakka Roggenteigpasteten, gefüllt mit salzigem Milchreis und Kartoffeln
Pinaattiohukaiset Kleine Spinatpfannkuchen
Lohikeitto Lachssuppe mit Sahne, Kartoffeln und Dill
Kesäkeitto Sommersuppe mit frischem Gemüse und Kräutern auf Milchbasis
Muikku Kleine gebratene Maräne mit Knoblauchsauce
Graavi lohi Gebeizter Lachs mit Dill
Kalakukko Mit Fischfilets, Speck und Zwiebeln gefüllte Roggenbrotpastete
Liekki lohi Flammlachs: am Feuer gegrillte Lachshälften
Karjalanpaisti Karelisches Schmorfleisch mit Rind, Hammel, Schwein und Gemüse
Poronkäristy Rentiergeschnetzeltes auf Kartoffelbrei an Preiselbeeren
Lihapyörikät Fleischbällchen mit Kartoffelbrei und Gemüse
Jäämarjat Gefrorene Beeren mit warmer Karamellsauce
Leipäjuusto ja lakkahilloa Brotkäse und Moltebeeren- marmelade
Stichworte

Holz für die Hütte

Bis zu acht Monate herrscht Winter. Eine warme „Hütte“ zu haben ist in Finnland nicht nur gefühlt lebenswichtig. Das traditionelle finnische Haus ist ein Holzhaus – bei so viel Wald nun wirklich keine Überraschung. Steinbauten waren bis ins 19. Jh. Kirchen, Festungen, Fabriken und der Oberschicht vorbehalten. Der erste finnische Steinbaustil war der Jugendstil, wuchtiger Ausdruck des Nationalstolzes – und nur diese Häuser tragen den Titel arvotalo (Werthaus). Dann kam die Moderne. Architekten wie Alvar Aalto (1898–1976), das Ehepaar Pietilä oder Eero Saarinen ernteten für ihre öffentlichen Gebäude international Anerkennung, während im Hinterland viele idyllische Holzstädte der Massenware Betonkiste weichen mussten. Heute bringen junge Architekten den Baustoff Holz modern in die Städte zurück: als lichtdurchflutete, öffentliche Gebäude mit Wow-Effekt. In der Inneneinrichtung spielt Holz weiterhin eine zentrale Rolle, vom Parkett über Möbelklassiker von Artek bis zum wasserdichten Waschbecken aus Holzspänen.

Weiberwirtschaft

Es muss an der Sprache liegen. Das Finnische kennt kein Geschlecht. Mann, Frau, Kind und Kegel sind alle hän, das erleichtert die Gleichstellung. Selbstverständlich ist es trotzdem nicht, dass die 1985 geborene Sanna Marin aktuell als Ministerpräsidentin eine Koalitionsregierung mit vier weiteren Parteichefinnen führt, aber eben auch nicht überraschend. Immerhin war mit Tarja Halonen schon eine Frau finnische Ministerpräsidentin – stolze zwölf Jahre lang. Finnlands starke Frauen erkämpften viele der Sozialleistungen, die den Spagat zwischen Beruf und Familie unterstützen und für die Finnland heute gerühmt wird. Als Erste weltweit erstritten sie die volle politische Beteiligung, 1907 saßen im Parlament bereits 19 weibliche Abgeordnete. Heute stellen sie 41 Prozent. Auch im Zweiten Weltkrieg bewiesen Frauen Kampfgeist. In der paramilitärischen Organisation Lotta Svärd unterstützten über 200 000 Frauen die Armee im Kampf gegen Russland, die Schweden betreuten solange die Kinder. Und natürlich netzwerken auch weibliche Führungskräfte … in der Sauna.

Rückzugsort

Du willst Finnland wirklich kennenlernen? Dann ist ein Besuch in einem der rund 500 000 Sommerhäuschen am See mit dem finnischen Anti-Stress- Programm unvermeidbar: Holz hacken, Beeren sammeln, rudern, grillen, angeln und – natürlich – ab in die Sauna, anschließend in den See springen und (ein) kaltes Bier oder einen Kaffee mit Zimtschnecke korvapuusti alias „Ohrfeige“ zum Abschluss. Das mökki ist aber auch Zufluchtsort. In der Zarenzeit floh man vor dem Einzugsbefehl zur russischen Armee dorthin, die Prohibition wurde hier mit Selbstgebrautem umgangen, und wenn die Ehe zerbrechen sollte, leckt man(n) sich hier die Wunden. Coronavirus? Kein Problem, zumal das Virus Saunahitze nicht verträgt. Manche der Holzhüttchen wirken recht bescheiden, eine Sauna und einen Kühlschrank für kühles Bier gibt es jedoch immer.

Freiwild

Ursus arctos, der Braunbär, ist das Nationaltier Finnlands – es gibt etwa 1500 der großen Raubtiere in den Wäldern im Nordosten Finnlands. Die Wahrscheinlichkeit, ihnen zu begegnen, ist jedoch gering. Bären sind menschenscheu. Organisierte Fotosafaris sind daher beliebt. Solltest du beim Blaubeerpflücken doch auf Meister Petz treffen: Ruhe bewahren und langsam den Rückzug antreten. Bären lieben Blaubeeren: Lass deine Ernte am besten stehen.

Die Wahrscheinlichkeit, einem der rund 80 000 Elche zu begegnen, ist dagegen hoch. Autofahrer sollten die gelb-roten Warnschilder mit dem Elchsymbol ernst nehmen. Rund 2000 Unfälle passieren jährlich – mit meist tödlichem Ausgang für den Elch und Totalschaden für das Auto, denn die massigen Tiere sind mit einer Schulterhöhe bis 2,30 m und einem Gewicht von 800 kg ernsthafte Gegner. Auf eines der 200 000 Rentiere triffst du in Lappland mit Sicherheit. Sie sind dort zahlreicher als Menschen und bewegen sich frei in der Natur, so wie auch das häufigste Tier Finnlands: die gemeine Mücke.

Kultfiguren

Andere Helden greifen zum Schwert, der finnische Nationalheld Väinämöinen fängt an zu singen und versenkt seinen Gegner – nachzulesen im Nationalepos Kalevala, einer Sammlung alter Sagen und Mythen, die über Jahrhunderte im Volk durch Gesang überliefert wurden. Ansonsten überwiegen im Epos eher tragische Helden, die zeigen, wie es nicht geht. Immerhin, der Zauberschmied Ilmarinen baut den berühmten „Sampo“, ein Gerät, das ewigen Wohlstand schenkt. Gibt natürlich Streit, und das Wunderding versinkt im Inari-See, wo es zerbricht. Glück in der Liebe hat keiner so richtig. Aber Alltagsdinge beherrschen sie, wie Bier brauen und unsinkbare Boote zimmern. Heute baut Finnland Eisbrecher und Kreuzfahrtschiffe, Zufall? Elias Lönnrot (1802–84) schrieb die uralten Runengesänge auf, und seine Erstausgabe (1835) wurde zur Keimzelle der finnischen Nation. Die leicht verdauliche Comicversion von Mauri Kunnas gibt es mehrsprachig in jedem Buchladen.

Alltagsdesign

Anfang der 1950er-Jahre war die Stimmung im Land auf dem Nullpunkt. Es entstand die Idee, Alltagsgegenstände als glücklich machende Design-Massenware zu produzieren. Günstig, haltbar, materialsparend und praktisch, so lautete die Vorgabe. Die Designer machten ihre Sache so gut, dass ihre Entwürfe noch heute zur Grundausstattung des finnischen Alltags gehören. Günstig ist heute zwar nichts mehr, aber Designs wie die Mohnblüte Unikko von Marimekko, die Kartio-Gläser von Iittala oder der dreibeinige Aalto-Hocker sind nicht totzukriegen. Die Halskette Planetoid Valleys von Björn Weckström (Lapponia) erlangte mit ihrem Auftritt im „Star Wars“-Film 1977 sogar Kultstatus, ebenso sein Ring Petrified Lake am Finger von Yoko Ono. Heute bildet das Land mehr Designer aus, als es ernähren kann. Viele arbeiten deshalb im Ausland. Zum Glück haben sie fast alle einen Onlineshop: finnishdesigners.fi.

Klangmagie

Die magische Stimme des Kalevala- Helden Väinämöinen lebt weiter, in den zahlreichen Sängern finnischer Metal-, Rock- und Folkgruppen (z. B. Him, Nightwish, Children of Bodom, Sunrise Avenue, Värttinä), die Finnland hervorgebracht hat. Die von dem Rauschebart erfundene Kantele, das finnische Nationalinstrument, verleiht mit ihrem sphärischen Klang finnischer Folkmusik eine besondere Faszination. Die Leningrad Cowboys, eine Kaurismäki-Erfindung, und Lordi wurden mehr durch schräges Outfit berühmt, der schreiende Männerchor Huutajat lässt gleich ganz die Musik weg. Eläkelaiset spielen absurde Humppamusik, der legendäre M. A. Numminen spielt alles, und Dr. Ammondt erhielt vom Papst eine Medaille für seine auf Latein gesungenen Elvis- Presley-Hits. Die Begeisterung der Finnen für Tango, auch wenn typisch finnisch, d. h. schwermütig, hat einen einfachen Grund: Der Tanz erleichtert wortarme Liebeserklärungen.

Erstmals international auf die Landkarte klassischer Musik hat der Komponist Jean Sibelius (1865–1957) das Land gesetzt. Er verstand, die finnische Seele in klassischer Musik zu verewigen und den Widerstand der Finnen gegen Russifizierung musikalisch zu untermauern. Seine Komposition Finlandia hat zur Entstehung der Nation Finnland maßgeblich beigetragen und krönt auch das dramatische Ende im Actionfilm „Stirb langsam 2“. Warum? Der Regisseur Renny Harlin alias Lauri Harjola ist Finne.

Traumtänzer

Der finnische Traum ist ehrgeizig: Man will das am besten funktionierende demokratische Land der Welt werden. Das Amt für Statistik führt auf seiner Website eine lange Liste der Ländervergleiche, in denen Finnland es in die Top Ten geschafft hat. Dabei setzt der Staat auf den Nachwuchs. Jedes Neugeborene wird mit einer Babybox begrüßt, die Kleidung, Spielzeug und Pflegeprodukte beinhaltet. In der Grundschule ist eine warme Mahlzeit täglich kostenlos, später erlässt der Staat den Studenten nicht nur die Studiengebühren, sondern zahlt auch Wohngeld sowie ein Studiengeld, sofern das Einkommen der Eltern einen bestimmten Betrag nicht überschreitet.

Denn die exportorientierte, hochtechnisierte Wirtschaft braucht top ausgebildete Arbeitskräfte, die Fremdsprachen beherrschen und innovativ denken. Früh geht’s los mit dem Sprachunterricht, Fehler werden als Lernerfahrung verbucht, digital ist gut, und „verrückte Ideen“ sind willkommen. Jedes Talent zählt, darum erhalten langsamere Kinder so lange Unterstützung, bis sie es schaffen. Sitzenbleiben? Kommt so gut wie nie vor. Die Aufnahmetests an den 15 Universitäten sind dagegen hart, denn der Staat optimiert seine Bildungsinvestitionen. Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen wird von allen erwartet. Über 50 Prozent aller Berufstätigen studieren neben ihrer Arbeit, und Onlinekurse gehörten schon vor Covid-19 zum Standard.

Geheimcode

Mit nur 0,0006 Prozent der Weltbevölkerung sind die Finnen eine Minderheit. Ihre Sprache gilt als eine der schwierigsten der Welt. Insbesondere die Grammatik hat es in sich. Die Endungen der 16 sogenannten Beugefälle sind schuld, dass Hauptwörter immer länger werden und Worte mit Doppel-T plötzlich ein T verlieren, ein P sich in ein V verwandelt oder ein K einfach ganz wegfällt. Und es gibt Sätze mit zehn Genitiven hintereinander. Wem das alles zu kompliziert ist, der kommt mit Englisch und Schwedisch gut zurecht. Schwedisch ist die zweite offizielle Amtssprache und Pflichtfach in der Schule. Es wird vor allem an der Westküste und in der Inselprovinz Åland gesprochen, wo die meisten der 290 000 Finnlandschweden leben.

Schwitzen statt streiten

In der finnischen Sauna gibt es keinen Aufguss-Beauftragten, das kann nach freundlicher Rücksprache jeder machen. An Mittsommer schlägt man sich gegenseitig sanft (!) mit Büscheln aus Birkenzweigen (vihta). Es riecht gut und fördert die Durchblutung. Männer und Frauen saunieren meist getrennt. Wenn nicht, ist Badekleidung angesagt, außer man saunt im engsten Familienkreis.

Schwitzkästen gibt es überall: im Wohnwagen, im Weinfass, im Feuerwehrauto, sogar in einer Skigondel. In der altehrwürdigen Rauchsauna (savusauna) führt Anlehnen zu schwarzen Rußstreifen am Rücken, und sollte der Aufguss nach Teer riechen, dann befindet sich löylyterva (Saunateer) im Aufgusswasser, neben Wodka und Schröpfen das dritte Allheilmittel im alten Finnland. Nur eine wichtige Saunaregel gibt es: Den Saunawichtel (sauna-tonttu) darf man niemals verärgern. In der Sauna gilt: Streiten verboten!

Fuchsfeuer

Ein Drittel Finnlands liegt nördlich des Polarkreises, nennt sich Lappland und ist Heimat der Sámi, des indogenen Volks des Nordens. Ihr Siedlungsgebiet reicht von Norwegen bis zur Kola- Halbinsel. Lange diskriminiert, wählen die ca. 9000 Samen Finnlands heute ein eigenes Parlament (sámediggi), und ihre Sprache wird in der Schule gelehrt. Sie leben von Rentierzucht, Fischfang und vom Tourismus, pflegen ihre Kultur, und zu besonderen Anlässen tragen sie ihre Trachten. Wenn im Winter die eiskalte Polarnacht Kaamos herrscht, eine bläuliche Dunkelheit, die bis zu 50 Tage dauert, wandern Nordlichter über den Himmel. Die Sámi nennen sie revontuli, Fuchsfeuer. Einer Sage zufolge malt ein Fuchs die Farben mit seinem buschigen Schwanz an den Himmel.

Neugierig geworden? In verglasten Iglus kannst du das Nordlicht, das meist zwei Stunden vor und nach Mitternacht auftritt, bequem vom Bett aus beobachten.

Corona

Finnland gehört zu den Ländern, die im internationalen Vergleich relativ gut durch die Pandemie kamen. Warum? Bei steigenden Inzidenzen wurde sehr schnell mit einem Lockdown reagiert, eine früh installierte Corona- App half, die Ausbreitung des Virus unter Kontrolle zu bringen. Auch nicht zu unterschätzen: Die Finnen gehen gern auf Distanz zu ihren Mitmenschen – und sie sind es gewohnt, Arbeit, Studium und Dienstleistungen weitgehend online zu erledigen.

Bloss nicht!

Öffentlich rauchen

Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden, Hotels, Restaurants und Kneipen ist verboten. Finnen rauchen selbst zu Hause meist nur auf dem Balkon oder im Hof. Selbst dies ist oft unerwünscht. Lieber nachfragen.

Andere ausnutzen

Finnen sind zwar selbst sehr geschäftstüchtig, doch es wird nicht gerne gesehen, wenn sich z. B. Gäste am Büfett mit Vorräten für den Tag eindecken. Solltest du etwas für eine Wanderung einpacken wollen, frag höflich und bezahl im Zweifelsfall das Lunchpaket. Und bei Partys trinkt man meist nicht mehr Alkohol, als man mitgebracht hat.

Müll entsorgen

In Nationalparks gilt die Regel, den eigenen Müll wieder mitzunehmen und ggfs. auch anderen Müll einzusammeln. Müllsortierung und Recycling werden ernst genommen, Batterien nehmen alle Elektronikläden zurück.

Die Schuhe anbehalten

Weil viele finnische Wohnungen mit hellen Holzböden ausgestattet sind, ist es üblich, beim Betreten von Privatwohnungen die Schuhe auszuziehen. Bring am besten ein Paar Zusatzsocken mit, falls du schnell kalte Füße bekommst.

Aus der Reihe tanzen

Finnen warten geduldig, bis sie an der Reihe sind. Um Drängeleien zu vermeiden, können Kunden im Supermarkt oder in Ämtern meist eine Nummer ziehen und werden der Reihe nach aufgerufen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger

Finnland verfügt über gute öffentliche Verkehrsmittel wie ein dichtes Inlandsflugnetz, Eisenbahnen und Busverbindungen. Gute Informationen bieten die Webseiten von (finnische Bahn) und HSL (öffentliche Verkehrsmittel in Helsinki). Eine einheitliche Plattform für Verkehrsdienstleistungen einschließlich Leihfahrräder und Taxis im Raum Helsinki und Umgebung bietet die Whim App.
Aktuelle Informationen zu Verkehrsbehinderungen und Straßenzuständen bietet die Webseite von Fintraffic.
Die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt für Pkw 120 km/h (im Winter 100 km/h) und auf Landstraßen 80 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird im Winter mancherorts herabgesetzt. Innerorts sind maximal 50 km/h zulässig. Abweichende Regelungen sind möglich. Die Beschilderung ist genau zu beachten. In Finnland gilt auf mehrspurigen Straßen das Rechtsfahrgebot. Im dünn besiedelten Norden des Landes sind die Abstände zwischen Tankstellen zum Teil groß, sodass rechtzeitig getankt werden sollte.

Alkoholkontrollen sind häufig. Die Promillegrenze beträgt 0,5 Promille (Blutalkoholwert). Verkehrsdelikte ziehen zum Teil sehr hohe und einkommensabhängige Bußgelder nach sich, falsche Angaben zur Einkommenshöhe sind strafbar.

Inner- und außerorts muss mit Abblendlicht gefahren werden, auch tagsüber. Fernlicht und Nebelscheinwerfer sind nur bei entsprechenden Wetterverhältnissen zu benutzen.

Wildwechsel-Warnschilder sind unbedingt zu beachten. Elche oder Rentiere überqueren häufig die Straße, vor allem in der Dämmerung und insbesondere in den Monaten Mai, Juni, Oktober und November.

Wenn es die Witterungs- oder Straßenbedingungen erfordern, müssen vom 1. November bis 31. März Winterreifen verwendet werden. Winterreifen mit Spikes können vom 1. November bis 31. März und auch in anderen Zeiträumen verwendet werden, wenn dies die Wetter- oder Straßenbedingungen erfordern.

Die Mitnahme der "Internationalen Versicherungskarte für den Kraftverkehr" wird dringend empfohlen. Sie dient bei Fahrten ins Ausland als Nachweis, dass das Auto Kfz-haftpflichtversichert ist und kann bei einem Unfall in Finnland die Regulierung des Schadens deutlich vereinfachen.

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

Es gibt keine Hinweise auf besondere Schwierigkeiten, die Akzeptanz ist insbesondere in Großstädten gut ausgeprägt.

  • Beachten Sie die allgemeinen Hinweise für LGBTIQ.

Wenn die Zahlung einer (einkommensabhängigen) Geldstrafe verweigert wird, kann die Strafe durch ein Gericht in eine Freiheitsstrafe umgewandelt werden, wobei ein Tag Freiheitsstrafe regelmäßig drei Tagessätzen entspricht.

Die Höhe des Tagessatzes bestimmt sich nach dem Nettoeinkommen und entspricht in etwa der Hälfte des täglichen Einkommens. Es gibt jedoch einen Mindestwert. Dagegen können feste Geldstrafen nicht in Freiheitsstrafen umgewandelt werden.

Die Polizei kann Personen, die die öffentliche Ordnung stören, für bis zu 12 Stunden in Gewahrsam nehmen.

Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist (außer in Restaurants, Bars und anderen lizensierten Schankbetrieben sowie in privaten Fahrzeugen und Taxis) verboten, wird aber meistens toleriert, solange nicht gleichzeitig die öffentliche Ordnung gestört wird (auf öffentlichen Straßen, Parkanlagen und vergleichbaren Plätzen).

Zahlungsmittel ist der Euro (EUR). Zahlungen mit Kredit-oder Bankkarten sind weit verbreitet.
Es werden keine 1- und 2-EUR-Cent-Münzen mehr geprägt; Preise werden entsprechend auf die nächsten 5 Cent auf- oder abgerundet.

Die Weltgesundheitsorganisation hat die Erkrankung, die durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

  • Beachten Sie die fortlaufend aktualisierten Informationen zu sowie die Hinweise im Merkblatt, auf den Seiten der , des und der BZgA.
  • Lassen Sie sich gemäß der aktuellen -Empfehlung und den Bestimmungen des Gastlandes gegen impfen.

Impfbestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von derzeit abweichen, siehe

Aktuelles.

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

  • Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
  • Beachten Sie die Anwendungshinweise und Hilfen für die Indikationsstellung im Merkblatt Reise-Impfempfehlungen.
  • Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die .

Insbesondere in Süd- und Mittelfinnland kommt es vorwiegend von März bis Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis durch Zeckenstiche.

  • Lassen Sie sich vor Reisebeginn hinsichtlich einer möglichen FSME-Impfung beraten und impfen.
  • Schützen Sie sich in den Sommermonaten im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Zeckenstichen.

Für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, besteht in Finnland - soweit dringend erforderlich - ein Anspruch auf Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern, die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. eine Ersatzbescheinigung vorzulegen. Beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse.

  • Schließen Sie dennoch für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab.

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss:

  • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
  • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
  • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern eine medizinische Beratung.
  • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.
Einreisebestimmungen für deutsche, schweizerische und österreichische Staatsbürger

Reisewarnung

Überblick

Stand - Tue, 25 Oct 2022 15:30:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Tue, 25 Oct 2022 15:43:29 +0200)

Letzte Änderungen:

Aktuelles – COVID-19 (Einreise, Beschränkungen im Land),

redaktionelle Änderungen

Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Insbesondere die COVID-19-Bestimmungen unterliegen laufenden Änderungen.
Wir empfehlen Ihnen:

- Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte.
- Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz.
- Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen".
- Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
- Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste.
- Erkundigen Sie sich vorab bei den Behörden/Botschaften Ihres Reiselandes zu den aktuell geltenden, verbindlichen Einreisebestimmungen sowie bei Flug- und Bahngesellschaften nach den geltenden Beförderungsbestimmungen.
- Beachten Sie unseren Haftungsausschluss und den Hinweis zu Inhalten anderweitiger Anbieter.

Aktuelles

COVID-19

Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie bestehen weiterhin Risiken bei internationalen Reisen, insbesondere für Personen ohne vollständigen Impfschutz. Hierzu mehr unter COVID-19.

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Finnlands. Die Einreise aus Deutschland, den Schengen-Staaten und den EU-Staaten nach Finnland ist ohne Beschränkungen möglich. Das Digitale COVID-Zertifikat der EU mit QR-Code wird in Finnland zurzeit nicht mehr genutzt.

Weitere Informationen finden sich auf den Webseiten des finnischen Grenzschutzes, der finnischen Gesundheitsbehörde THL.

Ausreise und Transit

Für Transitreisen bestehen keine Beschränkungen.

Beschränkungen im Land

Die finnischen Behörden empfehlen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Innenräumen und im öffentlichen Nachverkehr sowie die Einhaltung von Abstand. Besuche in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen sollen möglichst im Freien stattfinden. Die Besucherzahl im Innenbereich und die Besuchsdauer ist begrenzt.

Weitere Informationen bieten die finnische Regierung und die finnische Gesundheitsbehörde THL.

Empfehlungen

Sicherheit

Terrorismus

Die zuständige finnische Sicherheitspolizei (SUPO) hat die Gefährdung durch Terrorismus auf Stufe zwei (erhöht) von insgesamt vier festgesetzt.

Kriminalität

Die Kriminalitätsrate in Finnland ist niedrig. Insbesondere zur Reisezeit kann es aber an viel besuchten Orten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln zu Taschendiebstählen kommen.

  • Bewahren Sie Geld, Ausweise, Führerschein und andere wichtige Dokumente sicher auf und speichern Sie Kopien möglichst elektronisch.
  • Bevorzugen Sie bargeldlose Zahlungen und nehmen Sie nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit.
  • Seien Sie in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen, Bahnhöfen, in der U-Bahn, im Bus besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen.
  • Seien Sie bei ungewohnten E-Mails, Gewinnmitteilungen, Angeboten und Hilfsersuchen angeblicher Bekannter skeptisch. Teilen Sie keine Daten von sich mit, sondern vergewissern Sie sich ggf. persönlich oder wenden Sie sich an die Polizei.

Natur und Klima

Finnland liegt zu einem Viertel nördlich des Polarkreises. Es gibt große klimatische Unterschiede zwischen dem Norden und dem Süden.
Im Winter kann es zu extremer Kälte und auch schwerem Schneefall kommen.
In den Sommermonaten besteht in längeren Trockenperioden eine erhöhte Waldbrandgefahr.

  • Verfolgen Sie aufmerksam die Nachrichten und Wetterberichte.
  • Beachten Sie stets Verbote, Hinweisschilder und Warnungen sowie die Anweisungen lokaler Behörden.

Reiseinfos

Infrastruktur/Verkehr

Finnland verfügt über gute öffentliche Verkehrsmittel wie ein dichtes Inlandsflugnetz, Eisenbahnen und Busverbindungen. Gute Informationen bieten die Webseiten von VR (finnische Bahn) und HSL (öffentliche Verkehrsmittel in Helsinki). Eine einheitliche Plattform für Verkehrsdienstleistungen einschließlich Leihfahrräder und Taxis im Raum Helsinki und Umgebung bietet die Whim App.
Aktuelle Informationen zu Verkehrsbehinderungen und Straßenzuständen bietet die Webseite von Fintraffic.
Die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt für Pkw 120 km/h (im Winter 100 km/h) und auf Landstraßen 80 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird im Winter mancherorts herabgesetzt. Innerorts sind maximal 50 km/h zulässig. Abweichende Regelungen sind möglich. Die Beschilderung ist genau zu beachten. In Finnland gilt auf mehrspurigen Straßen das Rechtsfahrgebot. Im dünn besiedelten Norden des Landes sind die Abstände zwischen Tankstellen zum Teil groß, sodass rechtzeitig getankt werden sollte.

Alkoholkontrollen sind häufig. Die Promillegrenze beträgt 0,5 Promille (Blutalkoholwert). Verkehrsdelikte ziehen zum Teil sehr hohe und einkommensabhängige Bußgelder nach sich, falsche Angaben zur Einkommenshöhe sind strafbar.

Inner- und außerorts muss mit Abblendlicht gefahren werden, auch tagsüber. Fernlicht und Nebelscheinwerfer sind nur bei entsprechenden Wetterverhältnissen zu benutzen.

Wildwechsel-Warnschilder sind unbedingt zu beachten. Elche oder Rentiere überqueren häufig die Straße, vor allem in der Dämmerung und insbesondere in den Monaten Mai, Juni, Oktober und November.

Wenn es die Witterungs- oder Straßenbedingungen erfordern, müssen vom 1. November bis 31. März Winterreifen verwendet werden. Winterreifen mit Spikes können vom 1. November bis 31. März und auch in anderen Zeiträumen verwendet werden, wenn dies die Wetter- oder Straßenbedingungen erfordern.

Die Mitnahme der „Internationalen Versicherungskarte für den Kraftverkehr" wird dringend empfohlen. Sie dient bei Fahrten ins Ausland als Nachweis, dass das Auto Kfz-haftpflichtversichert ist und kann bei einem Unfall in Finnland die Regulierung des Schadens deutlich vereinfachen.

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

LGBTIQ

Es gibt keine Hinweise auf besondere Schwierigkeiten, die Akzeptanz ist insbesondere in Großstädten gut ausgeprägt.

Rechtliche Besonderheiten

Wenn die Zahlung einer (einkommensabhängigen) Geldstrafe verweigert wird, kann die Strafe durch ein Gericht in eine Freiheitsstrafe umgewandelt werden, wobei ein Tag Freiheitsstrafe regelmäßig drei Tagessätzen entspricht.

Die Höhe des Tagessatzes bestimmt sich nach dem Nettoeinkommen und entspricht in etwa der Hälfte des täglichen Einkommens. Es gibt jedoch einen Mindestwert. Dagegen können feste Geldstrafen nicht in Freiheitsstrafen umgewandelt werden.

Die Polizei kann Personen, die u.a. die öffentliche Ordnung stören, für bis zu 12 Stunden in Gewahrsam nehmen.

Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit ist (außer in Restaurants, Bars und anderen lizensierten Schankbetrieben sowie in privaten Fahrzeugen und Taxis) verboten, wird aber meistens toleriert, solange nicht gleichzeitig die öffentliche Ordnung gestört wird (z.B. auf öffentlichen Straßen, Parkanlagen und vergleichbaren Plätzen).

Geld/Kreditkarten

Zahlungsmittel ist der Euro (EUR). Zahlungen mit Kredit-oder Bankkarten sind weit verbreitet.
Es werden keine 1- und 2-EUR-Cent-Münzen mehr geprägt; Preise werden entsprechend auf die nächsten 5 Cent auf- oder abgerundet.

Einreise und Zoll

Einreise- und Einfuhrbestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Bitte erkundigen Sie sich daher vorab zusätzlich bei den Vertretungen Ihres Ziellandes. Nur dort erhalten Sie rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreise- und Zollbestimmungen Ihres Reiselandes.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls  und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass: Ja
  • Vorläufiger Reisepass: Ja
  • Personalausweis: Ja
  • Vorläufiger Personalausweis: Ja
  • Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen/Mindestrestgültigkeit:
Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Finnland ist nicht Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957.

Ausweispflicht

Trotz Entfall der Passkontrollen innerhalb der Schengen-Staaten ist jeder Reisende verpflichtet, ein gültiges Ausweisdokument mitzuführen.
Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten müssen sich EU-Bürger bei der zentralen finnischen Ausländerbehörde "Migri" registrieren und bei der finnischen Meldebehörde (Digi- ja Väestötietovirasto) anmelden.

Minderjährige

Es sind keine besonderen Bestimmungen für die Einreise von Minderjährigen bekannt.

Die Hinweise für eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung für Minderjährige sind zu beachten.

Weiterreise in die Russische Föderation

Für Weiterreisen in das benachbarte Russland sind ein gültiger Reisepass (kein Personalausweis) sowie ein Visum erforderlich.

Einfuhrbestimmungen

Die Ein- und Ausfuhr von Waren unterliegt den Bestimmungen der Europäischen Union. Der Grundsatz keiner Warenkontrollen schließt Stichprobenkontrollen im Rahmen der polizeilichen Überwachung der Grenzen und der polizeilichen Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nicht aus.

Ausführliche Informationen zu den finnischen Zollvorschriften bietet Tulli, die finnische Zollbehörde.

Heimtiere

Für die Einreise mit Haustieren (Hunde, Katzen, etc.) nach Finnland gelten verschärften Anforderungen. Jungtiere, die älter als 12 Wochen sind, müssen nachweisbar gegen Tollwut geimpft sein. Für Hunde muss zusätzlich eine Echinokokken-Behandlung nachgewiesen werden. Bitte informieren Sie sich vor Einreise auf der Webseite der finnischen Lebensmittelsicherheitsbehörde.

Grundsätzlich sind Reisen mit Heimtieren EU-weit einheitlich geregelt. Informationen, unter anderem zu Heimtierausweisen, finden sich auf der Webseite des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Gesundheit

Aktuelles

COVID-19

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die Erkrankung COVID-19, die durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, zur Pandemie erklärt.

  • Beachten Sie die fortlaufend aktualisierten Informationen zu COVID-19 sowie die Hinweise im Merkblatt COVID-19, auf den Seiten der WHO, des RKI und der BZgA.
  • Lassen Sie sich gemäß der aktuellen STIKO-Empfehlung und den Bestimmungen des Gastlandes gegen COVID-19 impfen.

Impfschutz

Impfbestimmungen können aufgrund von Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 derzeit abweichen, siehe Aktuelles.

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Insbesondere in Süd- und Mittelfinnland kommt es vorwiegend von März bis Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis durch Zeckenstiche.

  • Lassen Sie sich vor Reisebeginn hinsichtlich einer möglichen FSME-Impfung beraten und ggf. impfen.
  • Schützen Sie sich in den Sommermonaten im Rahmen einer Expositionsprophylaxe konsequent vor Zeckenstichen.

Medizinische Versorgung

Für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert sind, besteht in Finnland – soweit dringend erforderlich –  ein Anspruch auf Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern, die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. eine Ersatzbescheinigung vorzulegen. Beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse.

  • Schließen Sie dennoch für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab.

Bitte beachten Sie neben dem generellen Haftungsausschluss: 

  • Alle Angaben sind zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes.
  • Die Empfehlungen sind auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort, zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
  • Alle Angaben sind stets auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden und erfordern ggf. eine medizinische Beratung.
  • Die medizinischen Hinweise sind trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder stets vollkommen aktuell sein. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Weitere wichtige Hinweise für Ihre Reise

Gesundheitsvorsorge

Übersicht

Medizinische Versorgung von hohem Standard ist im ganzen Land gewährleistet.

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die Behandlung erfolgt gegen Vorlage des Personalausweises/Reisepasses und der EHIC. Diese regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger.
Die ambulante Versorgung erfolgt in den in Finnland üblichen Gesundheitszentren (Terveyskeskus) und Polikliniken. Man hat auch die Möglichkeit, sich an einen frei praktizierenden Arzt oder Zahnarzt zu wenden, muss aber die Kosten zunächst komplett selbst verauslagen.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Es wird deshalb empfohlen für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Die Notrufnummer in Finnland ist 112, die landesweite Gesundheits-Info-Hotline erreicht man rund um die Uhr unter der Rufnummer 10023. Die Rufnummern regionaler Notdienste können im Hotel erfragt werden.

Arzneimittel: Zunächst muss der Reisende die Medikamente selbst bezahlen, bekommt die Kosten aber bis zu 100% erstattet. Die Apotheke in der Mannerheimintie 96 in Helsinki ist durchgehend geöffnet (Tel: (0203) 2 02 00).

Impfungen

Titel Besondere Vorsichtsmaßnahmen Gesundheitszeugnis erforderlich
Essen & Trinken Nein -
Cholera Nein -
Typhus Nein -
Malaria Nein -
Gelbfieber Nein -

Gesundheitszeugnis

In Finnland und in allen anderen EU-Ländern gilt neben dem digitalen COVID-19-Impfpass (EU Digital COVID Certificate) auch der Nachweis des COVID-Impfstatus mit dem Impfausweis in Papierform. Finnland akzeptiert das Schweizer COVID-Zertifikat.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken, Poliomyelitis und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Hauptübertragungszeit ist von April bis Oktober. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird durch Zecken übertragen. Sie tritt vor allem in ländlichen Gebieten von März bis Oktober im Südwesten um Turku, auf den Åland-Inseln und in den Regionen Kokkola oder Lappeenranta auf. Hier ist zusätzlich zu den oben genannten Schutzmaßnahmen eine Impfung möglich.

Hepatitis B kommt vor. Eine Impfung sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Pass- und Visabestimmungen

Notwendige Einreisedokumente

Titel Pass erforderlich Visum erforderlich Rückflugticket erforderlich Personalausweis/Identitätskarte
Österreich Nein Nein Nein Ja
Schweiz Nein Nein Nein Ja
Türkei Ja 2 Ja -
Andere EU-Länder Nein/1 Nein Nein Ja/1
Deutschland Nein Nein Nein Ja

Personalausweise/Identitätskarten

U. a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder können mit gültigem Personalausweis/Identitätskarte für einen Aufenthalt (u.a. als Touristen, Studierende, Arbeitende) von bis zu drei Monaten einreisen:

EU-Länder und Schweiz ([1] Ausnahme: Einen Reisepass benötigen Staatsangehörige von Großbritannien und Irland (Rep.)).

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 3 Monate über das Visum hinaus gültig sein, wenn der Reisende kein EU-Bürger ist. Außerdem dürfen die Reisepässe von Nicht-EU-Bürgern nicht älter als zehn Jahre sein. Reisepässe von EU-Bürgern müssen während des Aufenthalts gültig sein.

Achtung: Visumpflichtige Personen müssen während ihres Aufenthaltes im Schengen-Raum einen Pass oder ein anderes anerkanntes Reisedokument sowie das Schengen-Visum mitführen.
 

Anmerkung zum Reisepass

Finnland ist Unterzeichner und Anwender der EU-Rechtsakte (Schengener Abkommen). 

Visainformationen

Ein Visum ist allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen:

(a) EU-Länder und Schweiz (für Aufenthalte u.a. für Besuchs-, Arbeits- und Studienzwecke).
(b) [2] Türkische Staatsangehörige, die eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für ein Schengen-Land oder Monaco besitzen (für touristische Aufenthalte).

Einreise mit Kindern

Deutsche: Personalausweis oder maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Personalausweis oder eigener Reisepass.

Schweizer: Identitätskarte oder Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.
Hinweis: Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung des/der Sorgeberechtigten mitführen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Vögel aus allen Ländern wird pro Tier eine Einfuhrerlaubnis benötigt, die beim finnischen Ministerium für Land- und Forstwirtschaft erhältlich ist.

Hunde, Katzen und Frettchen aus EU-Ländern und aus nicht tollwutfreien Drittstaaten benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass), der nur von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden kann, und müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Aus dem Heimtierausweis muss hervorgehen, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut, vorgenommen wurde. Die Einfuhr ist auf 5 Tiere beschränkt. Heimtiere unter 4 Monate sind von der Impfpflicht gegen Tollwut ausgenommen. 
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen sowie für Vögel und Kleintiere aus nicht tollwutfreien Drittstaaten gilt die folgende zusätzliche Vorschrift:
Für jedes Tier wird ein Gesundheitszeugnis benötigt. Für den Eintritt in das EU-Gebiet muss bei den Haustieren 3 Monate vor der Einreise eine Untersuchung auf Anwesenheit von vakzinalen Antikörpern durchgeführt werden. Ausnahme: Die 3-Monatsfrist gilt nicht für Heimtiere aus dessen EU-Heimtierausweis hervorgeht, dass die Blutentnahme durchgeführt wurde bevor dieses Tier das Gebiet der Gemeinschaft verlassen hat und dass bei der Blutanalyse genügend Antikörper auf Tollwut nachgewiesen worden sind.
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen aus tollwutfreien Drittstaaten (z.B. Schweiz, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und Vatikanstadt) kann ebenfalls der Heimtierausweis, der eine gültige Tollwutimpfung bestätigt, für die Einfuhr benutzt werden.

 

Folgende Zusatzanforderung gilt für Finnland: Es muss im Ausweis (oder mit den bisherigen Zeugnissen gemäß den Übergangsbestimmungen) bestätigt werden, dass das Tier ab dem 3. Lebensmonat max. 30 Tage vor der Einreise mit einer auf Basis von Praziquantel oder Epsiprantel hergestellten Arzneispezialität gegen Echinococcus multilocularis (Bandwurm) behandelt wurde.

Für Hunde, Katzen und Frettchen aus Norwegen und Island gelten keine Beschränkungen.

Weitere Informationen sind von Evira erhältlich.

Bearbeitungsdauer

Kurzfristiger Aufenthalt: Zwischen 2 und 10 Arbeitstagen.
Längerfristiger Aufenthalt: Mehrere Monate.

Gültigkeit

Kurzzeitvisum: 3 Monate. Transitvisum: max. 5 Tage.

Aufenthaltsverlängerung

EU-Bürger und Schweizer, die sich länger als drei Monate in Luxemburg aufhalten möchten, müssen entweder über ein Einkommen verfügen oder über ausreichende finanzielle Mittel bei Erwerbslosigkeit oder studieren sowie eine gültige Krankenversicherung vorweisen können. Außerdem müssen sie sich bei ihrer zuständigen Polizeistation registrieren lassen.

Visaarten und Kosten

Einreisevisum (Kurzzeit- oder Langzeitvisum), Transit- und Flughafentransitvisum.

Kosten

Anfragen an die Konsularabteilung der Botschaft (s. Kontaktadressen).

Schengen-Visum:
Flughafen-Transitvisum: 80,00 €
Kurzaufenthaltsvisum, weniger als 90 Tage: 80,00 €
Kinder über sechs (6) und unter zwölf (12) Jahren: 40,00 €
Bürger von Armenien, Aserbaidschan und Russland: 35,00 €

Antrag erforderlich

Je nach Nationalität, Grund und Dauer des Aufenthalts unterschiedlich. Nähere Angaben erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen. (s. Kontaktadressen).

Schengen-Visum:
(a) Reisedokument (z. B. Reisepass), das mindestens 3 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig ist, sowie Kopien der ersten vier Seiten des Reisepasses. Der Reisepass muss vor weniger als 10 Jahren ausgestellt worden sein. 

(b) Ggf. alle Dokumente im Original, die den Zweck (z. B. Einladung von Privatpersonen oder Firmen, ärztliches Attest und Terminvereinbarung beim behandelnden Arzt oder in einem Krankenhaus) und die Bedingungen des geplanten Aufenthalts (z. B. Hotelreservierung) rechtfertigen.

(c) Dokumente, die beweisen, dass der (eingeladene) Ausländer über ausreichende Mittel zur Bestreitung der Kosten für Aufenthalt und Rückreise sowie für eventuelle Kosten für seine ärztliche Versorgung verfügt, ggf. in Form einer Kostenübernahmeverpflichtung.

(d) Dokument, das beweist, dass der Ausländer auf individueller oder kollektiver Grundlage Inhaber einer die Kosten für die Rückführung aus ärztlichen Gründen, die dringende ärztliche Behandlung und/oder Krankenhausversorgung deckenden gültigen Auslandsreisekrankenversicherung ist. Grundsätzlich muss der Antragsteller eine Versicherung im Wohnsitzstaat abschließen. Wenn der Gastgeber eine Versicherung für den Antragsteller abschließt, so muss er dies im eigenen Wohnsitzstaat tun. Die abgeschlossene Versicherung muss für das gesamte Gebiet der Schengen-Staaten und für die ganze Dauer des Aufenthalts gelten. Die Versicherung muss eine minimale Deckung von 30.000 € aufweisen.

(e) Visumgebühr.

(f) 2 aktuelle biometrisches Passbilder.

(g) 1 ausgefülltes Antragsformular.

Geld

Geldwechsel

Geld kann überall in Finnland an Geldautomaten abgehoben werden. Bargeldzahlungen sind in Finnland jedoch schon weit in den Hintergrund getreten.

Währung

1 Euro = 100 Cents. Währungskürzel: €, EUR (ISO-Code). Banknoten gibt es in den Werten 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen in den Nennbeträgen 1 und 2 Euro, sowie 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cents.

1 und 2 Cent-Münzen wurden in Finnland nie richtig eingeführt und werden nicht mehr geprägt. Ein nationales Gesetz regelt das Runden im Bargeldverkehr auf 5 Cent. Nur bei Kartenzahlungen bleiben die "krummen" Beträge. Dadurch ist in Finnland die 1-Cent-Münze zwar offizielles Zahlungsmittel - praktisch aber nur von Sammlern begehrt.

Achtung: In Finnland hat sich bargeldloses Bezahlen inzwischen fast überall durchgesetzt. Viele Transaktionen können nur noch bargeldlos durchgeführt werden. Das trifft oft auch auf kleine Beträge zu wie bei der Nutzung von Toilettenhäuschen oder dem Kauf eines Kaffees zum Mitnehmen.

Devisenbestimmungen

 

Für Reisende innerhalb und von außerhalb der EU bestehen keine Beschränkungen für die Einfuhr oder Ausfuhr von Landes- und Fremdwährungen, aber es besteht Deklarationspflicht von Geldmitteln ab einem Gegenwert von 10.000 € (zu Barmitteln zählen neben Bargeld auch Reiseschecks, Sparbücher, andere Währungen, auf Dritte ausgestellte Schecks, der tatsächliche Wert von Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin (Goldmünzen mit einem Goldgehalt von mindestens 90 Prozent, ungemünztes Gold in Form von Barren, Nuggets oder Klumpen mit einem Goldgehalt von mindestens 99,5 Prozent), Edelsteine (aber nicht Schmuck)).

Kreditkarten

American Express, Mastercard, Diners Club und Visa sind verbreiteter als in Mitteleuropa und werden in den meisten Hotels, Autoverleih-Stationen, Warenhäusern, vielen Restaurants und Geschäften akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Reiseschecks

Reiseschecks werden in Finnland nicht mehr akzeptiert.

 

Öffnungszeiten der Bank

Mo-Fr 09.00-16.30 Uhr.

Zollfrei Einkaufen

Überblick

Folgende Artikel können (bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern) zollfrei nach Finnland eingeführt werden:

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 100 Zigarillos (je 3 g) oder 250 g Tabak (Personen ab 18 J.);
1 l Spirituosen mit einem Alkoholgehalt von über 22 % (Personen ab 20 J.) oder 2 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von höchstens 22 % (Personen ab 18 J.) und zusätzlich

4 l Tafelwein (Personen ab 18 J.) und
16 l Bier (Personen ab 18 J.);

Achtung: Die Tabakwaren müssen eine Warnung vor den gesundheitlichen Risiken, die Angabe des Teer-, Nikotin- und Kohlenmonoxidgehaltes und Informationen, die die Identifizierung und Rückverfolgung des Produktes ermöglichen, in finnischer und schwedischer Sprache aufweisen. Fehlen diese Angaben, muss für die importierten Waren Einfuhrsteuer bezahlt werden. Trotzdem können in diesem Fall nicht mehr als 200 Zigaretten, 50 Zigarren, 100 Zigarillos (je 3 g) und 250 g Tabak (Personen ab 18 J.) importiert werden.

Geschenke / sonstige Waren bis zu einem Wert von 430 € (Flug- und Seereisen) bzw. 300 € (Reisen mit der Bahn / dem Auto).

Verbotene Importe

Für lebendes Geflügel, Fleisch und Fleischerzeugnisse besteht im Reiseverkehr ein generelles Einfuhrverbot aus Drittländern (ausgenommen aus den Färöer, Grönland, Island, Liechtenstein und der Schweiz).

Alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von über 80 Vol.-% dürfen nicht eingeführt werden.

Quellenangaben
  • Marco Polo - Finnland, MAIRDUMONT GmbH & Co. KG, 2021-14, 2019-13, 2012-10
  • DuMont Die Welt - Atlas mit Länderlexikon, DuMont Reiseverlag, 2015-04
  • Finnland - Reise- und Sicherheitshinweise, Auswärtiges Amt, Stand - 07.12.2022 (Unverändert gültig seit: 25.10.2022)
    Haftungsausschluss: Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.
  • Der Reiseführer, Columbus Travel Media Ltd., Stand - 07.12.2022 (Unverändert gültig seit: 25.10.2022)
    Information: Einreisebestimmungen für deutsche, schweizerische und österreichische Staatsbürger werden mit freundlicher Genehmigung von Columbus Travel Media veröffentlicht. Alle Angaben ohne Gewähr.
s

Copyright und Haftungsausschluss

© 2022 MD Travel Guide - MAIRDUMONT GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Seite darf ohne eine schriftliche Erlaubnis vervielfältigt werden.