1. Home
  2. Gebeco Blog
  3. Gebeco Inside
  4. Peru entdecken: Von Lima über Machu Picchu bis Cuzco
Zurück zur Übersicht

Peru entdecken: Von Lima über Machu Picchu bis Cuzco

Peru ist reich an vielfältiger Natur und kultureller Geschichte. Eine Reise durch das einstige reich der Inka bietet einen spannenden Mix aus Vergangenheit, Gegenwart und Abenteuer. Von der lebendigen Metropole Lima bis zum atemberaubenden Machu Picchu – unsere Kollegin Kristina gibt in diesem Reisebericht einen Überblick über die Höhepunkte einer unvergesslichen Rundreise.

Ausgewählte Peru Rundreisen

Peru aktiv entdecken
16 Tage Wanderreisen
Peru

Peru aktiv entdecken

  • Auf dem Inkatrail nach Machu Picchu
  • Wanderung im Colca Canyon
  • Entdeckungen auf dem Titicaca-See
Reise ansehen
ab € 4.395 inkl. Anreise
Faszination Peru
13 Tage Privatreise
Peru

Faszination Peru

  • Faszinierender Colca-Canyon
  • Die Welt der Quechua am Titicaca-See
  • Arequipa - die "weiße Stadt"
Reise ansehen
ab € 3.995 exkl. Anreise
Die Vielfalt Perus
18 Tage Erlebnisreise
Peru

Die Vielfalt Perus

  • Die Hochkulturen der Anden entdecken
  • Bootsfahrt auf dem Titicaca-See
  • Legendäres Machu Picchu
Reise ansehen
ab € 4.795 inkl. Anreise

Hauptstadt Lima: Start der Rundreise durch Peru

Zum Beginn dieser Reise widmen wir uns ganz dem kolonialen Ambiente der Stadt rund um den Plaza Mayor und Plaza San Martín. Etwa eine Viertelstunde vom historischen Zentrum Limas wartet das Museo Rafael Larco Herrera darauf, uns mit seinen archäologischen Schätzen zu verzaubern, die rund 4.000 Jahre Geschichte abdecken. Zu sehen gibt es unter anderem Keramik der Moche-Kultur, die im Norden Perus um 600 florierte, Gold- und Silberarbeiten der Chimú, die zwischen 1.000 und 1.450 unweit Trujillos residierten und schließlich eine Vielzahl von Artefakten der Inka. Im Angesicht all dieser Kostbarkeiten wird klar: Peru besitzt eine gewaltige Kultur- und Herrschaftsgeschichte, die einen spannenden Rahmen für unsere bevorstehende Rundreise steckt.

Ballestas Inseln und die Oase Huacachina

Ein weiterer Schatz findet sich auf den Ballestas Inseln und liegt in der natürlichen Vielfalt Perus. Wir tauchen ein in den Tierreichtum des Landes und staunen über Humboldpinguine, Seelöwen, Delphine und zahlreiche Vogelarten. Bei einem Gespräch mit einem einheimischen Fischer erhalten wir einen spontanen Einblick in dessen harten Arbeitsalltag, ehe wir unsere Reise nach Ica fortsetzen. Inmitten der kargen, wüstenähnlichen Landschaft treffen wir in der Oase Huacachina auf ein grünes Paradies inmitten der Wüste. Auch die Einheimischen nutzen diesen Ort gern zum Erholen, Tretbootfahren und Dünensurfen. Auf uns wartet eine aufregende Buggytour durch die riesigen Sanddünen, ein unvergessliches Erlebnis!

Rätselhaftes Peru: Über den Wolken der Nazca-Linien

Etwa zweieinhalb Stunden südlich von Ica herrschten einst die Nazca. Ihre wichtigste Hinterlassenschaft, die berühmten Nazca-Linien, sind der heutige Höhepunkt unserer Reise. Ich entscheide mich für einen optionalen Rundflug, um mir die Scharrbilder, die die Menschheit lange Zeit vor ein Rätsel stellten, aus der Luft in ihrer vollen Pracht anzusehen. Das Geheimnis ist inzwischen gelüftet, beeindruckend anzusehen sind die massiven Tierbilder natürlich trotzdem. Im Maria-Reiche Museum, dessen Gründerin sich zu Lebzeiten stark für den Erhalt der Linien einsetzte, haben wir die Möglichkeit, uns näher mit diesem Ort und dem Leben der gebürtigen Deutschen zu beschäftigen, am Nachmittag erkunden wir zu Fuß die Stadt und lassen den Zauber Nazcas auf uns wirken.

Sehenswertes Peru: Arequipa, Puno und die Schwimmenden Inseln

Noch weiter im Süden liegt Arequipa, die „weiße Stadt“. Wir erkunden die Gassen rund um den Plaza de Armas, spazieren durch die Klosteranlage Santa Catalina und besuchen eine Fabrik, in der aus Alpakawolle herrlich kuschelige Kleidung und Schals hergestellt werden. Dann geht es aufwärts, bis auf 3.800 Meter, um genau zu sein. Vorbei an beschaulichen Andendörfern und kleinen Ständen, die den Straßenrand des Andenpasses schmücken und den Vorbeifahrenden Kleidung und Souvenirs anbieten, geht es nach Puno an den wunderschönen Titicaca-See. Mit dem Boot setzen wir über zu den berühmten schwimmenden Inseln der Uros. Dort werden wir bereits freudig von den Bewohnerinnen erwartet. Sie erzählen uns, wie die Inseln entstehen und Instand gehalten werden und bringen uns ihre Sitten und Bräche näher. In einem Boot, gefertigt aus Totora-Schilf, welches im Zentrum des Lebens auf den schwimmenden Dörfern steht, drehen wir eine kleine Runde über den See, bevor diese bewegte Episode unserer Reise zu Ende geht.

Machu Picchu: Das Wunder der Inka

Hoch oben in den peruanischen Anden erreicht die Reise wortwörtlich einen weiteren Höhepunkt mit dem Besuch von Machu Picchu. Eine atemberaubende Zugfahrt, gefolgt von einer faszinierenden Busfahrt durch die Berge, führt zu der weltbekannten Ruinenstadt der Inka. Es fällt schwer, vor lauter Begeisterung nicht freudig umherzuspringen und wir erkunden nach Herzenslust die Anlage, bevor unser Blick in die Vergangenheit mit einem kleinen Rundgang durch Auguas Calientes endet, wo sich der Bahnhof befindet, der uns am Abend zurück in unser Hotel in Ollantaytambo bringt.

Cuzco: Hauptstadt des Inkareichs

Bevor in Cuzco unsere Reise zu Ende geht, steht ein Besuch der Festung Sacsayhuamán auf dem Programm, die nicht unweit der ehemaligen Inka-Hauptstadt liegt. Hier bietet sich uns ein weiterer Beleg für das hohe kulturelle Niveau, auf dem sich die Gesellschaft der Inka befand. Auch in der Stadt selbst finden sich auf der Plaza de Armas, dem Hauptplatz der Altstadt, zahlreiche Überbleibsel aus der Inkazeit. Wir machen Halt beim Coricancha Tempel und tauchen tief in die religiöse Geschichte Perus ein, bevor wir diese Reise voller Eindrücke bei einem gemeinsamen Abendessen zu peruanischer Livemusik ausklingen lassen.


Mein Fazit

Peru bietet unvergessliche Höhepunkte, die sowohl die Schönheit als auch die Vielfalt des Landes in allen Facetten zu präsentieren wissen. Die Trias aus Geschichte, Kultur und Natur macht Peru dabei zu einem unvergleichlichen Reiseziel für jedermann. Küste, Berge, Regenwald: In Peru ist im wahrsten Sinne des Wortes die Quintessenz Südamerikas zuhause. In kaum einem anderen Land zeigen sich die Zeugen präkolumbischer Kulturen und europäischer Eroberer so deutlich wie hier. Nimmt man dann noch die ebenso vielfältige Landesküche hinzu, ist das bunte peruanische Mosaik geradezu perfekt. Peru sollte jeder einmal gesehen haben!


Zurück zur Übersicht