Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Deutsche sind für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

- mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

- bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

- ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

Einreise für Österreicher

Österreicher sind für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

- mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

- bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

- ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

Einreise für Schweizer

Schweizer sind für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

- mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

- bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

- ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

Landesdaten

Lage

Die Republik Philippinen, die nördliche Inselkette des Malaiischen Archipels, liegt etwa 970 km südöstlich des asiatischen Kontinents. Sie ist umgeben von den natürlichen Grenzen des Südchinesischen Meeres im Westen, des Pazifischen Ozeans im Osten und von den Küstengewässern von Borneo und der Sulawesi-See im Süden.

Nördlich der Philippinen liegt die Insel Taiwan und südlich die Insel Borneo.

Die Republik der Philippinen besteht aus über 7.100 Inseln, davon sind rund 860 bewohnt. Die elf größten sind Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Palawan, Panay, Mindoro, Leyte, Cebu, Bohol und Masbate.

Fläche: 300.000 km².

Verwaltungsstruktur: 17 Regionen - Metro Manila, Regierungsbezirk Cordillera, Ilocos, Cagayan-Tal, Zentral-Luzon, Calabarzon, Mimaropa, Bicol, Westliche Visayas, Zentral-Visayas, Östliche Visayas, Zamboanga-Halbinsel, Nördliches Mindanao, Davao, Soccsksargen, Caraga, Autonome Region Muslimisches Mindanao (ARMM) - und 80 Provinzen.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 92,34 Millionen

Städte:

Manila (Hauptstadt und Regierungssitz, auf der Insel Luzon) ca. 1,7 Millionen

Großraum Metro-Manila ca. 12,6 Millionen

Quezon City ca. 2,8 Millionen

Davao ca. 1,4 Million

Caloocan ca. 1,5 Million

Cebu ca. 866.200

Zamboanga ca. 807.100

Pasig 669.800

Cagayan de Oro ca. 602.100

Parañaque 588.100

Valenzuela 575.400

Las Piñas 552.600

General Santos 529.500

Makati 529.000

Bacolod ca. 511.800

Muntinlupa 459.900

Iloilo ca. 424.600

Marikina 424.200

Pasay ca. 392.900

Angeles ca. 326.300

Butuan ca. 309.700

Sprache

Die Staatssprache der Philippinen ist Pilipino. Im Geschäftsverkehr und als Umgangssprache wird auch Englisch gesprochen.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden.

Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.

Stromspannung

In Manila 220 Volt, 60 Hertz, in vielen Hotels jedoch auch 110 Volt, 60 Hertz.

Es kommt relativ oft vor, dass die Stromversorgung unterbrochen wird. In kleineren Städten ist meist nur Generatorstrom in den Abendstunden vorhanden. Es empfiehlt sich, einen Adapter mitzunehmen.

Telefon/Post

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Philippinen ist 0063, von den Philippinen nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

NOTRUFNUMMER: 117.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern auf den Philippinen von u.a. Telekom Deutschland und Vodafone.

Der Empfang für Mobiltelefone ist auf einigen Inseln eingeschränkt oder nicht verfügbar.

Relativ günstig lässt sich auf den Philippinen telefonieren mit einer SIM-Karte von Smart oder Globe, erhältlich u.a. in Supermärkten.

Zum Aufladen des Mobiltelefons sollte man einen Adapter nicht vergessen (im Reiseland sind 3 unterschiedliche Steckdosen-Typen im Einsatz (zwei können mit Steckern, die größtenteils in Europa üblich sind, nicht verwendet werden.)

Internet

Länderkürzel: .ph

Feiertage

1./2. Januar (Neujahr)

25. Februar (Tag der EDSA-Revolution)

9. April (Araw ng Kagitingan oder Tag der Tapferkeit)

13. April (Gründonnerstag)

14. April (Karfreitag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

12. Juni (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

21. August (Ninoy-Aquino-Tag)

28. August (Heldengedenktag; der letzte Montag im August)

1. November (Allerheiligen)

30. November (Andres-Bonifacio-Tag)

25. Dezember (Weihnachten)

30. Dezember (Rizal-Tag)

31. Dezember (Silvester)

Darüber hinaus gibt es noch einige Feiertage, die regional begangen werden, z.B.

28. Januar 2017 (Chinesisches Neujahrsfest)

24. Juni (Manila-Tag)

Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

24. April 2017 (Mohammeds Himmelfahrt; wird regional gefeiert)

26. Juni 2017 (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

1. September 2017 (Opferfest)

21. September 2017 (Neujahr 1439 nach islamischer Zeitrechnung; wird regional gefeiert)

30. November 2017 (Mohammeds Geburtstag; wird regional gefeiert)

Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

Falls ein landesweiter Feiertag mit feststehendem Datum auf einen Samstag oder Sonntag fällt, kann der folgende Arbeitstag zum freien Tag erklärt werden.

Die Hauptferienzeit fällt auf die Monate April und Mai. Ausländische Geschäftsleute bevorzugen für ihre Tätigkeiten allerdings die Monate Dezember und Januar sowie von Mitte Juni bis Mitte August.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 9-15 Uhr;

Büros: Mo bis Fr 8/9-17/18 Uhr;

Behörden: Mo bis Fr 8/9-17/18 Uhr;

Geschäfte: normalerweise sieben Tage in der Woche 10/11 bis 20 Uhr; die Lebensmittelabteilungen der Kaufhäuser haben häufig schon ab 9 Uhr geöffnet.

An öffentlichen Feiertagen haben Banken und Behörden geschlossen; große Lebensmittelgeschäfte sowie kleine Verkaufsstellen hingegen sind meist geöffnet.

Kleidung

Leichte, gut waschbare, atmungsaktive Kleidung ist das ganze Jahr über angebracht. Bei einem Aufenthalt in höheren Lagen sollte man auch Wollsachen mitnehmen. Regenschutz ist immer notwendig. In Restaurants und großen Hotels wird Wert auf gute Kleidung gelegt.

Geschichte/Politik

Die ersten Bewohner der Philippinen waren Malaien, Polynesier und Negritos. Ab dem zehnten Jahrhundert n.Chr. kamen aus China, Indien, Indonesien und den arabischen Ländern Händler in den Archipel. Im 14. Jahrhundert wurden die südlichen Inseln islamisch. 1521 kam dann Fernao de Magellan, der im Dienste Spaniens stand, und erklärte das ganze Inselreich für spanisch. Im Namen von Spaniens Königs Philipp II. folgten weitere Expeditionen, die dem Archipel den Namen “Philippinen” einbrachten. Doch erst 1565 begann die Kolonisierung. Bis 1812 wurden die Philippinen vom spanischen Vizekönig in Mexiko verwaltet; später regierte die Kolonialmacht die Philippinen direkt. Die Inseln waren allerdings kein Gewinn für die spanische Krone. Es gab dort weder die erhofften Gewürze noch Goldvorkommen; auch waren die Bewohner alles Andere als friedlich.

Immer wieder wollten sich die Filipinos von Spanien lossagen, deshalb gab es Aufstände und Umsturzversuche. Als 1898 im Spanisch-Amerikanischen Krieg die USA siegten, sahen die Filippinos ihre Unabhängigkeit kommen. Doch die USA kauften den Spaniern die Inseln ab und blieben dort bis 1942. Anschließend besetzte Japan das Archipel. 1945 eroberten die Alliierten die Inseln zurück, und 1946 wurden die Philippinen selbstständig. Sie sind nun eine präsidiale Republik.

Wirtschaft

Seit einigen Jahren erleben die Philippinen eine sehr positive wirtschaftliche Entwicklung. Die Landwirtschaft produziert vor allem Reis, Mais, Kokosnüsse, Zuckerrohr und Bananen. Immer wichtiger werden die Forstwirtschaft und die Fischerei.

Die Bodenschätze der Inseln sind vielversprechend. Bereits jetzt werden neben Kohle auch Kupfer und Nickel, Chrom und Eisenerz, Gold und Silber abgebaut. Die wichtigsten Branchen für die Industrie sind die Bearbeitung von Nahrungsmitteln und Textilien, ferner die Holzverarbeitung und neuerdings auch die Elektrotechnik.

Der Tourismus spielt eine zunehmend wichtigere Rolle.

Religion

Die Bewohner der Philippinen lassen sich in 111 Kultur- und Sprachgruppen einteilen. Die meisten sind zwar Katholiken, es gibt auch Protestanten und Moslems, aber viele Stämme haben trotz dieser Religionen ihre alten Riten bis heute bewahrt, beispielsweise den Ahnenkult oder die Geisterverehrung.

Vegetation

Die Lage der Philippinen zwischen Südostasien und der Südsee führt zu einer entsprechend vielgestaltigen Vegetation. Mehr als die Hälfte der Fläche ist bewaldet. Davon sind vier Zehntel Nutzwald, ein Zehntel ist echter Urwald. An den Küsten wachsen Mangroven und Kokospalmen, landeinwärts folgen dichte und mit Bambus durchsetzte Wälder. Bis zu etwa 500 m Höhe gedeiht tropischer Regenwald, weiter oben stehen ausgedehnte Eichen-Mischwälder und darüber bis zu etwa 2.000 m wachsen Kiefern.

Zwei Zehntel des Bodens sind nur noch mit Gras bewachsen, weil man die ursprüngliche Vegetation rodete, um Reis anzubauen.

Insgesamt wachsen auf den Inseln mehr als 10.000 Arten von Bäumen und Sträuchern. Dazu kommt eine große Menge von Blütenpflanzen - allein über 900 Arten von Orchideen, daneben aber auch andere Tropenblumen wie Christsterne, Bougainvilleas, Strelitzien, Lilien, Gladiolen und Lotosblumen.

Tierwelt

Größeres Raubwild ist unbekannt. Üblicherweise stößt man in den Wäldern nur auf Spuren von Rehen, Hirschen oder Wildschweinen. Außerdem gibt es auch erstaunliche Tiere, die kleiner sind als ihre Verwandten in anderen Erdteilen. In den Bergen der Insel Mindoro lebt der Tamaraw, ein Zwergbüffel. Das Mouse-Dear ist die kleinste Rehart der Welt, Tarsius der kleinste bekannte Affe, Tabius der zweitkleinste. Besonders groß hingegen sind der Monkey-Eating-Eagle, die größte Adlergattung der Welt, der im Nationalpark Mount Apo beheimatet ist, sowie die Riesen-Hornissen mit mehr als zehn cm Flügelspannweite.

Nirgendwo sonst soll es so viele Schmetterlingsarten geben wie auf den Philippinen. Die schönsten und größten leben auf der Insel Palawan. Ferner gibt es im Archipel 850 Vogelarten sowie 15.000 verschiedene Muscheln und Schnecken.

Kulinarisches

Die ur-philippinische Küche baut auf Fisch, Fleisch und Reis auf. “Adobong Pusit” ist Tintenfisch, der mit Knoblauch und Kokos-Essig zubereitet wird, “Asado” Räucherfleisch mit Kohlstreifen, “Tahong” sind große Muscheln, die in Soße gekocht oder gebacken werden, “Talaba” rohe Austern, in Essig und Knoblauch eingelegt.

Eine beliebte Spezialität der Philippinen ist “Lechon” (Spanferkel). Zu Spanferkel wird grundsätzlich “Sarsa” gereicht, eine Sauce aus Leberpastete, Essig, Zucker, einheimischen Kräutern und Brotkrumen.

Bier bekommt man überall, auch den einheimischen Rum (“Tanduay”). Auf einigen Inseln ist “Tuba” zu haben; Palmwein aus dem Fruchtwasser der Kokosnüsse.

Wenn man die Küche wechseln möchte, findet man fast überall auch original chinesische Lokale.

Übrigens: Auf den Philippinen wird gern mit den Fingern gegessen. Es empfiehlt sich daher, sich dem Tischnachbarn anzupassen und frischen Fisch, Meeresfrüchte und gegrilltes Fleisch gegebenenfalls in die Hand zu nehmen.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Die Philippinen liegen innerhalb der tropischen Zone. Trotzdem ist das Klima auch in den Niederungen noch erträglich. In höheren Lagen ist die Luft kühl und angenehm. Wenn auch auf den Bergspitzen Eis und Frost gelegentlich vorkommen können, so ist doch Niederschlag in Form von Schnee auf den Philippinen unbekannt.

Es gibt zwei Jahreszeiten: Es gibt die Regenzeit, die von Juni bis Oktober dauert, während in den trockenen Monate von November bis Mai nur ab und an Regenschauer vorkommen.

Die wärmsten Monate sind die Monate von März bis Mai, in denen Temperaturen um 29°C gemessen werden.

Die kühlsten Monate sind die Monate von Dezember bis Februar. Zu dieser Zeit werden üblicherweise durchschnittliche Temperaturen um 20°C gemessen.

Manila hat eine mittlere Jahrestemperatur von etwa 27°C.

Taifune sind in den Monaten Juli bis Oktober möglich.

Beste Reisezeit

Generell November bis Februar, auf den südlichen Inseln Januar bis April.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Philippinischer Peso

1 Philippinischer Peso = 100 Centavos.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 52,66 Philippinischer Peso

1 US-$ = ca. 47,25 Philippinischer Peso

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine Sortenkurse für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist “Devisenkurse” zugrunde gelegt werden.

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: ohne Beschränkung im Wert bis 10.000 US-$; US-$ in Noten werden empfohlen.

Einfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 10.000 Pesos (darüber nur mit Erlaubnis der Bangko Sentral ng Pilipinas).

Deklaration: Ja - bei der Ein- und Ausfuhr von Fremdwährung im Wert über 10.000 US-$. Die Einhaltung wird streng kontrolliert.

Ausfuhr Fremdwährung: ohne Beschränkung im Wert bis 10.000 US-$.

Ausfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 10.000 Pesos (darüber nur mit Erlaubnis der Bangko Sentral ng Pilipinas).

Umtauschempfehlung: im Reiseland

Umtausch: In Manila werden US-$ fast überall direkt in Zahlung genommen. Umwechslung nur bei Banken und in den größeren Hotels gestattet. Umtauschquittungen gut aufbewahren.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden von größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. Die Kreditkarte sollte jedoch sicherheitshalber nur in renommierten Geschäften und Hotels benutzt werden, der Abrechnungsvorgang aufmerksam beobachtet werden.

Geldautomat: Ja - Immer häufiger kann man in großen Städten an internationalen Geldautomaten mit gängigen Kreditkarten und manchmal mit der Girocard (mit Maestro-Logo) rund um die Uhr Geld abheben.

Reiseschecks: Nein

Rücktausch: Es empfiehlt sich, nicht verbrauchte Landeswährung vor der Ausreise in US-$ zurückzutauschen; Umtauschbelege sind vorlegen.

Auskunftstellen

Republic of Philippines
Department of Tourism

Rm. 208, DOT Building
T.M. Kalaw Street, Ermita

1000
Manila

Republic of Philippines
Department of Tourism

P.O. Box 1813

Manila /Philippinen

(0063 2) 526 76 56

(0063 2) 523 84 11

www.tourism.gov.ph

ncr@tourism.gov.ph

Deutsch-Philippinische Handelskammer
(German-Philippine Chamber of Commerce and Industry, Inc.)

8/ F Döhle Haus Manila
30-38 Sen. Gil Puyat Avenue
Barangay San Isidro

Makati City 1234, Metro Manila/Philippinen

(0063 2) 310 36 56

(0063 2) 519 81 10

www.eccp.com

info@gpcci.org

Europäische Handelskammer
(European Chamber of Commerce of the Philippines)

c/o 19/F Axa Life Center
Sen. Gil J. Puyat Avenue
corner Tindalo Street

Makati City 1200, Metro Manila/Philippinen

(0063 2) 845 13 95, 759 66 90

(0063 2) 845 13 24, 759 66 80

www.eccp.com

info@eccp.com

Europäische Handelskammer
(European Chamber of Commerce of the Philippines, Cebu Office)

DOST Banilad ST Complex
Gov. M. Cuenco Ave., Banilad

Cebu City 6000/Philippinen

(0063 32) 253 33 89

(0063 32) 253 33 87, 253 33 89

visayas@eccp.com

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik der Philippinen
(mit Konsularabteilung)

Kurfürstendamm 194
Haus Cumberland

10707
Berlin

(0 30) 873 25 51

(0 30) 864 95 00

www.philippine-embassy.de

info@philippine-embassy.de

Mo bis Fr 9-13, 14-18 Uhr
Konsular-Abt. Mo bis Fr 9-13 Uhr

Geschäftsbereich der Konsularabteilung: Berlin, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein

Honorarkonsulat der Republik der Philippinen

Königstraße 9

01097
Dresden

(03 51) 800 00 80 E-Mail: sachsen-hc@philippine-embassy.de

(03 51) 800 00 91

philippinekonsulat@fromm-dresden.de

Mo, Mi, Fr 9-12 Uhr

Honorarkonsulat der
Republik der Philippinen

Gildehofstraße 2

45127
Essen

(02 01) 22 09 72 73

(02 01) 220 92 73

nrw-hc@philippine-embassy.de

Mo bis Do 9-12 Uhr

Honorarkonsulat der
Republik der Philippinen

Nussbaumstraße 10/I

80336
München

(0 89) 98 17 48

(0 89) 98 22 69

bayern-hc@philippine-embassy.de

Mo bis Do 9-12Uhr

Embassy of the Federal Republic of Germany

25/F Tower 2, RCBC Plaza
6819 Ayala Ave (cor. Sen. Gil Puyat Ave)

1200
Makati City

Embassy of the Federal Republic of Germany

P.O. Box 2190, Makati CPO

1261 Makati CityMetro Manila/Philippines

(0063 2) 702 30 15 Visa-Abteilung Fax: (0063 2) 702 30 45
E-Mail: visa@mani.diplo.de

(0063 2) 702 30 00 Visa-Abteilung Tel.: (0063 2) 702 30 01

www.germanembassy-philippines.com

info@manila.diplo.de

Amtsbezirk: Philippinen, Marshallinseln, Föderierte Staaten von Mikronesien und Palau sowie die US-amerikanischen Außengebiete Guam, Wake und Nördliche Marianen.
Ein Beamter der Vertretung ist zugleich Konsul für die amerikanischen Außengebiete Guam und Wake und für die mit einem Commonwealth-Pakt mit den USA verbundenen Nördlichen Marianen.

Honorary Consulate of the Federal Republic of Germany

Ford´s Inn
AS Fortuna Street
Corner Banilad Road

6000
Cebu City /Philippines

(0063 32) 236 13 18

(0063 929) 667 63 86 (Smart) oder (0063 921) 485 33 12 (Smart) oder
(0063 927) 536 20 44 (Globe)

www.germanembassy-philippines.com

cebu@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinz Cebu
Übergeordnete Auslandsvertretung: Manila

Ärztliche Hilfe

MANILA: Makati Medical Center, Dr. Alexander Ayco (spricht Englisch), Room 259,, 2 Amorsolo Street,, Manila, Tel. (632) 888 89 99, Nebenstelle 22 59.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels