Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

- der bei Einreise noch 6 Monate gültige Reisepass (mit mindestens noch 3 freien Seiten für die Ein- und Ausreisestempel)

- Rück- oder Weiterreiseticket

Erhältlich ist auch ein Visum bei Ankunft auf dem internationalen Flughafen Madagaskars für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen.

Einreise für Österreicher

Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

- der bei Einreise noch 6 Monate gültige Reisepass (mit mindestens noch 3 freien Seiten für die Ein- und Ausreisestempel)

- Rück- oder Weiterreiseticket

Erhältlich ist auch ein Visum bei Ankunft auf dem internationalen Flughafen Madagaskars für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen.

Einreise für Schweizer

Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

- der bei Einreise noch 6 Monate gültige Reisepass (mit mindestens noch 3 freien Seiten für die Ein- und Ausreisestempel)

- Rück- oder Weiterreiseticket

Erhältlich ist auch ein Visum bei Ankunft auf dem internationalen Flughafen Madagaskars für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen.

Landesdaten

Lage

Madagaskar (offiziell: République de Madagascar) ist eine unabhängige Republik.

Die Insel Madagaskar liegt im Indischen Ozean zwischen dem 12. und 26. Grad südlicher Breite, der Südostküste Afrikas gegenüber, von der sie durch die 500 km breite Straße von Mosambik getrennt wird.

Die Insel ist überwiegend gebirgig (höchste Erhebung mit 2.886 m), mit Tafelbergen und Vulkanen, nach Osten steil, nach Westen in weiten Stufen abfallend.

Fläche: 587.041 km², mit Nebeninseln rund 587.700 km².

Verwaltungsstruktur: 6 Provinzen.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 21,3 Millionen

Städte:

- Antananarivo (auch Tananarive Hauptstadt - 1.420 m) ca. 2,1 Millionen

- Toamasina (auch Tamatave) ca. 260.300

- Antsirabe ca. 226.000

- Mahajanga (auch Majunga) ca. 209.100

- Fianarantsoa (1.200 m) ca. 180.300

- Toliara (auch Tuléar) ca. 148.500

- Antsiranana (auch Diégo Suarez) ca. 109.000

Sprache

Amtssprachen sind Madagassisch und Französisch. Es werden auch unterschiedliche Dialekte des Madagassischen gesprochen. Englisch wird kaum verstanden. Vor allem in ländlichen Gebieten sind Kenntnisse der madagassischen oder wenigstens französischen Sprache unverzichtbar. Straßenschilder gibt es fast nur auf Madagassisch.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +2 Stunden

Während der europäischen Sommerzeit verringert sich der Zeitabstand und beträgt dann +1 Stunde.

Stromspannung

In der Regel 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Es werden Mehrzweckstecker benötigt, die südafrikanische und französische Normen adaptieren können. In kleinen Orten ist elektrischer Strom nur während der Dunkelheit vorhanden. Ferner muss immer mit Stromausfällen gerechnet werden. Deshalb empfiehlt sich auch die Mitnahme von Taschenlampen, Ersatzbatterien und Nassrasierern.

Telefon/Post

Post

Luftpost nach Mitteleuropa ist etwa eine Woche unterwegs.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Madagaskar ist die 00261. Danach folgt die zweistellige Nummer des Telekommunikationsunternehmens, von denen es in Madagaskar mehrere gibt (z.B. 20 für Telma, 30 für Telecel). Nachfolgend ist die jeweilige siebenstellige Teilnehmernummer zu wählen.

Die Vorwahl von Madagaskar nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

Beim Telefonieren innerhalb des Landes ist zu beachten, dass bei Anrufen in ein anderes Netz eine Null und die Nummer des jeweiligen Netzbetreibers zusätzlich zur Teilnehmernummer zu wählen sind; bei Anrufen innerhalb eines Netzes wird nur die Nummer des Teilnehmers gewählt.

Im Land auf Anhieb eine Verbindung zu bekommen, gestaltet sich manchmal etwas schwierig.

In Städten gibt es öffentliche Kartentelefone. Telefonkarten sind in Antananarivo im Supermarkt an der Place de l’Independence und ansonsten bei den Büros von Telecel zu kaufen.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 17, Unfallrettung und Feuerwehr 18, Gendarmerie 19

Mobiltelefon: Polizei 117, Unfallrettung und Feuerwehr 118, Gendarmerie 119

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Madagaskar von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .mg

Es gibt Internetcafés in den größeren Städten Madagaskars.

Feiertage

Im Jahr 2017:

1. Januar (Neujahr)

8. März (Tag der Frauen; Feiertag nur für Frauen)

29. März (Gedenktag der Revolution von 1947)

17. April (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

25. Mai (Christi Himmelfahrt)

5. Juni (Pfingstmontag)

26. Juni (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

15. August (Mariä Himmelfahrt)

1. November (Allerheiligen)

25. Dezember (Weihnachten)

Öffnungszeiten

Geschäfte: Mo bis Sa von 8/8.30 bis 18/19 Uhr. Zwischen 12 und 15 Uhr sind die Geschäfte meist geschlossen.

Banken: Mo bis Fr 8 bis ca. 15 Uhr.

Büros: Mo bis Fr 8 bis 17.30 Uhr.

Post: Mo bis Fr ca. 7 bis 15 Uhr.

Kleidung

Man sollte zu jeder Jahreszeit leichte, atmungsaktive Sommerkleidung mitnehmen. Für die kühlere Zeit und für Aufenthalte im Hochland sollte man außerdem noch leichte Wollsachen und Übergangskleidung einpacken.

Die Mitnahme eines Regenschutzes ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Gute Sonnenbrillen sind unerlässlich; auch sollte eine leichte Kopfbedeckung als Sonnenschutz nicht fehlen.

Geschichte/Politik

Die ersten Siedler auf Madagaskar waren Indonesier. Im neunten Jahrhundert kamen dann auch Araber und Schwarzafrikaner auf die Insel. Der erste Europäer, der Madagaskar kennen lernte, war der Portugiese Diego Dias im Jahre 1500. Anschließend versuchten sowohl die Portugiesen als auch die Holländer, Engländer und Franzosen die Insel für sich zu erobern. Doch sie scheiterten, denn die Bewohner Madagaskars wehrten sich massiv. Zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert gründeten sie friedlich mehrere Königreiche in verschiedenen Teilen der Insel, und Ende des 18. Jahrhunderts schafften es die Merina (ein Volksstamm malaiischen Ursprungs), alle Stämme der Insel unter ihrem König zu vereinen.

Zunächst öffnete man sich 1810 bis 1830 europäischen Einflüssen, später vertrieben die Madagassen viele Europäer, die sich inzwischen auf der Insel angesiedelt hatten. Madagaskar wurde 1885 ein französisches Protektorat, 1896 eine französische Kolonie. 1958 wurde Madagaskar eine autonome Republik innerhalb der französischen Gemeinschaft und 1960 unabhängig. Seit 1975 heißt die Insel “Demokratische Republik Madagaskar”.

Wirtschaft

Die bedeutendste Rolle in der Wirtschaft der Insel spielen die Nahrungsmittel- und die Textilindustrie, die einheimische Produkte verarbeiten. Doch es gibt inzwischen auch eine Metall- und Baustoff- sowie eine chemische Industrie, und es wird Erdöl verarbeitet. Dennoch ist es nach wie vor die Landwirtschaft, die am meisten zum Lebensunterhalt der Bevölkerung beiträgt. Mit dem Export von Kaffee, Vanille, Pfeffer, Gewürznelken und Fischprodukten werden etwa vier Fünftel des Exports bestritten. Im Boden der Insel stecken aber noch Vorräte, die einiges erhoffen lassen: Quarz, Glimmer, Grafit und Chromerz, aber auch Gold und Edelsteine. Der Tourismus ist wirtschaftlich interessant, indessen noch nicht perfekt ausgebaut.

Religion

Die Madagassen haben eine dem Christentum ähnliche Religion - ihr Schöpfer-Gott jedoch, heißt Zahany. In dieser Hinsicht interessant ist der Ahnenkult, der auf Madagaskar betrieben wird. Wie sehr die Einwohner Madagaskars ihre Ahnen verehren, kann man überall auf den Friedhöfen erkennen: Für ein Grabmal wird oft das letzte Geld ausgegeben. Es gibt auf der Insel viele hervorragende Schnitzkünstler, die sich damit beschäftigen, Grabmale zu verzieren und mit Figuren auszuschmücken. So kann man auf manchen Grabstätten, wie etwa den Mahafaly-Gräbern in der Nähe von Toliara (im Südwesten der Insel) oder auch auf dem Friedhof bei Sakalava Vezo in der Nähe von Morondava, geschnitzte Pfähle als Grabzeichen finden. Zum Totenkult gehört auch, dass die Bestatteten - an einem von Astrologen festgelegten Datum - exhumiert werden, um dann, nachdem sie gewaschen wurden, nochmals bestattet zu werden.

Vegetation

Der tropische Regenwald, der früher große Teile der Insel einnahm, ist heute auf 15 Prozent geschrumpft und nur noch im Osten und Nordwesten zu finden. Auf dem Hochland breitet sich eine lockere Baumsavanne aus, die in südwestlicher Richtung zur Dornsavanne wird, in westlicher Richtung zur Trockensavanne. An der Küste wachsen an vielen Stellen Mangroven.

Insgesamt findet man mehr als 10.000 Pflanzenarten auf Madagaskar, die vielfach auch nur dort anzutreffen sind. 1.000 verschiedene Arten von Orchideen, die man besonders in den feuchten Wäldern der madagassischen Ostküste findet, gibt es oft nur dort und sonst nirgends auf der Welt.

Tierwelt

Die Fauna auf Madagaskar ist recht eigentümlich. Borstenigel, einige Fledermausarten, Boa-Schlangen und Schleichkatzen, wie etwa den Madagaskar-Mungo, der Schlangen frisst, gibt es nur auf Madagaskar. Außerdem kann man hier viele Halbaffenarten sehen - beispielsweise die Fingertiere.

Interessant ist, dass auf Madagaskar - und nur dort - zehn Arten von Lemuren leben. Auffällig sind der Catta-Lemur mit grauem Pelz und schwarz-weißem, langem Schwanz, der Sifaka-Lemur, der über neun Meter Entfernung von einem Ast zum anderen springen kann und der Aye-Aye, der seltenste Lemur. Viele von ihnen kann man in einem der zehn Nationalparks oder Naturreservate antreffen. Fünf Arten von Vögeln sind ausschließlich auf Madagaskar zu finden: Vangas, Cuas, Peewit, Corachidae und Roller Bird. Außerdem gibt es eine Fülle von Wasservögeln wie Reiher, Kormorane, Ibisse, Wasserhühner und Flamingos. Dazu Greifvögel wie Adler und Falken - sowie über 70 verschiedene Arten von Ziervögeln und Papageien.

Kulinarisches

Die madagassische Küche ist im besten Sinne international: teils indonesisch, teils asiatisch, teils europäisch beeinflusst.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Madagaskar hat unterschiedliche Klimazonen. An der Küste ist das Klima meist heiß und feucht, während es im Hochland gemäßigter und trockener ist.

Man unterscheidet zwei ausgeprägte Jahreszeiten: die Regenzeit, die sich über den Zeitraum von Januar bis März erstreckt, und die Trockenzeit von April bis Oktober.

An der Ostküste wehen das ganze Jahr über südöstliche Passatwinde. Im Sommer, in den Monaten von Oktober bis April, ist es dort meist heiß und es regnet sehr häufig. Die Temperaturen betragen dann im Durchschnitt etwa 29°C; tagsüber sind Temperaturen von 35°C keine Seltenheit. Zwischen Ende Dezember und Ende März können hier tropische Wirbelstürme und Zyklone auftreten.

Die Gebiete an der Nord- und Westküste haben im Winter trockene Ostwinde und im Sommer regenreiche Monsunwinde. Während der Regenzeit ist es sehr heiß und feuchtwarm, die durchschnittlichen Temperaturen betragen 26°C. Während der Trockenzeit sind die Temperaturen gemäßigt.

Der Süden ist sehr trocken, Regen fällt nur sehr selten (in Monats-Abständen). Das dortige Klima ist sehr angenehm und kann mit dem Klima, das an der Côte d’Azur herrscht, verglichen werden.

Das Hochland (durchschnittliche Höhenlage 1.400 m) hat angenehmes Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 20°C. Der Sommer von Oktober bis April hat angenehme Temperaturen, die kaum über 30°C steigen, mit gelegentlich starken Regenfällen und Gewittern. Der Winter ist trocken und kühl, die Temperaturen können bis auf 5°C fallen.

Beste Reisezeit

Für das Hochland - Frühjahr und Herbst; für die Ostküste - Juli bis November; für die Westküste - Juli bis September; für den Süden - das ganze Jahr über; für Nosy-Be (Insel) - Juni bis Oktober.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Ariary (Ar)

1 Ariary = 5 Iraimbilanja.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 3398,74 Ar

1 US-$ = ca. 3049,85 Ar

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um Devisenkurse der Deutschen Bundesbank, die die Preisnotierung des Euro und des US-Dollar in der Währung des Reiselandes angibt. Mit Devisenkursen werden z.B. Rechnungen unterschiedlicher Währungen gegeneinander verrechnet. (Im Gegensatz zum Sortenkurs wird hier jedoch nicht der Wert angegeben, den man in Deutschland am Bankschalter für einen Euro oder US-Dollar erhält.)

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung: bis zu 400.000 Ar

Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährung über einem Betrag von 7.500 Euro.

Ausfuhr Fremdwährung: in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich umgetauschter Beträge (Belege werden kontrolliert).

Ausfuhr Landeswährung: bis zu 400.000 Ar

Umtauschempfehlung: im Reiseland

Umtausch: In Antananarivo und den anderen großen Städten besteht die Möglichkeit zum Tausch von Bargeld (Euro/Dollar) in Banken und Wechselstuben. Nicht in Madagaskar ansässige Personen müssen zahlreiche Dienstleistungen (Hotel, Speisen und Service über Hotelrechnung, Inlandsflüge, Bahn, örtliche Reisebüros) in frei konvertierbaren Währungen bezahlen. Die Mitnahme von Bargeld in Euro wird empfohlen.

Wechsel- und Einlösebelege sind aufzubewahren. Es ist verboten, Geld bei Schwarzhändlern umzutauschen.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden in den größeren Hotels, Restaurants, Geschäfte, Reisebüros sowie Supermärkte in der Hauptstadt und vielen größeren Städten akzeptiert, in anderen Ortschaften jedoch nur begrenzt angenommen (bei Hotelbuchung abklären).

Geldautomat: Ja - Die Banken in Antananarivo und den anderen großen Städten verfügen in der Regel über Geldautomaten, an denen mit gängigen Kreditkarten abgehoben werden kann.

Reiseschecks: Ja - in US-$ oder Euro. Sie werden von Banken und großen Wechselstuben in Städten angenommen (Kaufquittung ist erforderlich). >>> Da die Einlösung der Schecks in Banken/Wechselstuben meist schwierig ist, wird die Mitnahme von Bargeld empfohlen.

Rücktausch: ist nicht möglich! Bargeld in Fremdwährung und Reiseschecks deshalb jeweils nur in Höhe des unmittelbaren Bedarfs wechseln.

Auskunftstellen

Madagascar National Tourism Board

c/o KPRN network GmbH
Anna-Louisa-Karsch-Straße 9

10178
Berlin

(0 30) 24 04 77 18 19

(0 30) 24 04 77 18 13

www.botschaft-madagaskar.de

madagaskar@kprn.de

Madagascar National Tourism Board

Lot IBG 29C, Antsahavola

101
Antananarivo

Office National du Tourisme de Madagascar (ONTM)

B.P. 1780

101 Antananarivo /Madagaskar

(00261) 20 226 61 15

(00261) 20 226 61 15

ontm@moov.mg

Chambre de Commerce et d´Industrie
d´Antananarivo (CCIA)

20, rue Henry Razanatseheno
Antaninarenina

101
Antananarivo

Chambre de Commerce et d´Industrie
d´Antananarivo (CCIA)

B.P. 166

101 Antananarivo /Madagaskar

(00261) 20 222 02 13

(00261) 20 222 02 11/12

email@cci.mg

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Madagaskar
(mit Konsularabteilung)

Seepromenade 92

14612
Falkensee/Berlin

(0 33 22) 23 14 29

(0 33 22) 231 40

www.botschaft-madagaskar.de

info@botschaft-madagaskar.de

Mo bis Fr 9-12.30, 13.30-16.30 Uhr

Dänemark, Norwegen und Schweden

Honorarkonsulat der Republik Madagaskar

Graf-Recke-Straße 43

40239
Düsseldorf

(02 11) 699 06 02

(02 11) 914 29 17

info@honorarkonsul-madagaskar.de

Mo bis Fr 10-12 Uhr

Honorargeneralkonsulat der Republik
Madagaskar

Christoph-Probst-Weg 4

20251
Hamburg

(0 40) 61 13 53 11

(0 40) 61 13 53 10

hgk-madagaskar.hamburg@gmx.de

nach telefonischer Vereinbarung

Honorarkonsulat der Republik Madagaskar

Kafkastraße 6

81737
München

(0 89) 45 45 86 84

(0 89) 431 36 75

RAKrebs@aol.com

Mo bis Fr 11-13 Uhr, Do 15-18 Uhr

Honorarkonsulat der Republik Madagaskar

Dietmar-Hopp-Allee 16

69190
Walldorf

(0 62 27) 782 00 12

(0 62 27) 74 47 63

alfred.huber@sap.com

Mo bis Fr 10-13 Uhr

Ambassade de la République fédérale
d´Allemagne
Embassy of the Federal Republic of Germany

101, Làlana Pastora Rabeony Hans, Ambodirotra

101
Antananarivo

Ambassade de la République fédérale d’Allemagne

B.P. 516

101 Antananarivo /Madagaskar

(00261) 20 222 66 27

(00261) 20 222 38 02/03, 222 16 91

info@antananarivo.diplo.de

Amtsbezirk: Madagaskar und Mauritius.
Keine Wahrnehmung von Rechts- und Konsularaufgaben - nur Nothilfe!
Rechts- und Konsularaufgaben werden von nachfolgender Botschaft wahrgenommen:

Embassy of the Federal Republic of Germany

Umoja House, Mirambo Street/Garden Ave., 2nd Floor

Daressalam

Embassy of the Federal Republic of Germany

P.O. Box 9541

Daressalam/Tansania

(00255 22) 211 29 44

(00255 22) 211 74 09/15

www.german-embassy-daressalam.de

info@daressalaam.diplo.de

Mo bis Fr 8-12 Uhr

Amtsbezirk: Tansania und Komoren

Ärztliche Hilfe

ANTANANARIVO: Dr. G. Rossier, Ambohidahy,, Antananarivo, Tel. 226 57 93.

TAMATAVE:Französisches Konsulat, Dr. Frederic Cocquempot, Tamatave, Tel. 327 21.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels