Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass oder Kinderreisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist zusätzlich eine vollständige internationale Geburtsurkunde (unabridged birth certificate) mitzuführen.

Einreise für Österreicher

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist zusätzlich eine vollständige internationale Geburtsurkunde (unabridged birth certificate) mitzuführen.

Einreise für Schweizer

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist zusätzlich eine vollständige internationale Geburtsurkunde (unabridged birth certificate) mitzuführen.

Landesdaten

Lage

Die Republik Botsuana liegt im südlichen Afrika. Das Land ist ein Binnenstaat mit Angrenzung im Osten und Süden an die Republik Südafrika, im Westen und Südwesten an Namibia, im Nordosten an Simbabwe und im Norden an Sambia.

Der größte Teil des Landes besteht aus Wüste (Kalahariwüste). Im nördlichen Teil befinden sich ausgedehnte Sümpfe im Sickergebiet des Okawango.

Fläche: 581.730 km².

Verwaltungsstruktur: 9 Distrikte und 7 Städte (town councils).

Einwohner

Bevölkerung: ca. 2 Millionen

Städte:

Gaborone (Hauptstadt) ca. 232.000

Francistown ca. 99.000

Molepolole ca. 66.500

Maun ca. 60.300

Serowe ca. 50.800

Selebi Phikwe ca. 49.900

Kanye ca. 44.800

Sprache

Die Amtssprache ist Englisch, die Landessprache ist Setswana. Auch andere Bantusprachen sind verbreitet.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde. Während der europäischen Sommerzeit besteht kein Zeitunterschied.

Stromspannung

220/250 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen. In Botsuana sind englische dreipolige Stecker (Typ G, auch unter der Bezeichnung BS 1363 bekannt) in Gebrauch.

Telefon/Post

Post

Luftpost nach Europa ist etwa zehn Tage unterwegs. Post wird an Postfächer geschickt (am besten an die Hauptpost in Gaborone), eine Hauszustellung findet nicht statt.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Botsuana ist 00267, anschließend ist die 7-stellige Teilnehmernummer zu wählen. Die Vorwahl von Botsuana nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. In Städten gibt es Telefonzellen für Münzen (blau) und Karten (grün); Karten sind bei der Botswana Telecommunications Corporation, an Tankstellen oder in einigen Geschäften und Supermärkten erhältlich. Faxe können in Internet-Zentren oder in Copy-Shops versandt werden.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 999, Unfallrettung 997, Feuerwehr 998.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Botsuana von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Empfang ist nur in der Nähe größerer Städte gewährleistet.

Internet

Länderkürzel: .bw

In größeren Städten sind Internet-Cafés vorhanden.

Feiertage

Feiertage 2017:

1. bis 3. Januar (Neujahr)

14. April (Karfreitag)

17. April (Ostermontag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

25. Mai (Himmelfahrt)

1. Juli (Sir Seretse Khama Tag)

18. und 19. Juli (Tag des Präsidenten)

30. September (Botsuana-Tag)

25. und 26. Dezember (Weihnachten)

Feiertage, die auf ein Wochenende fallen, werden zum Teil vorverlegt oder auf den folgenden Wochenanfang verschoben.

Die Hauptferienzeit geht von Anfang Dezember bis zum dritten Mittwoch im Januar.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 9-15.30 Uhr, Sa 8-11 Uhr;

Büros: Mo bis Fr 7.30-16.30 Uhr;

Geschäfte: Mo bis Fr 8-13, 14-17 Uhr, Sa 9-13 Uhr.

Kleidung

Sommerkleidung aus atmungsaktivem, gut waschbarem Material ist das ganze Jahr über angebracht. Für die kühlere Jahreszeit (Juni bis August) ist leichte Wollkleidung erforderlich. Für Ausflüge in den Busch sowie ins Okawango-Delta sind lange Hosen und möglichst auch Jacken und Blusen mit langem Arm zum Schutz gegen Insektenstiche notwendig. Auch für Geschäftsbesuche ist leichte Kleidung angemessen.

Geschichte/Politik

Erste Siedlungen im 4. Jahrhundert nach Christus von den San (Jäger und Sammler), die hauptsächlich als Nomaden durch die Kalahari streiften. Viele Felszeichnungen zeugen von diesen frühen Zeiten. Größere Siedlungen entstanden Anfang des 16. Jahrhunderts. Britische Missionare erreichten Botsuana im 19. Jahrhundert. Ende des 19. Jahrhunderts bat Botsuana um Britische Schutzherrschaft (Bechuanaland) gegenüber Südafrika.

Botsuana ist seit 1966 eine unabhängige Präsidialrepublik.

Wirtschaft

In der Landwirtschaft wird vor allem Mais, Hirse und Sorghum angebaut, daneben gibt es Nutzviehhaltung (Rindfleisch wird exportiert). An Rohstoffen sind Diamanten, Gold, Nickel, Kobalt und Kohle im Land. Ein sich entwickelnder Industriezweig ist der Fahrzeugbau. Botsuana gehört zusammen mit Südafrika, Lesotho und Swasiland zur Südafrikanischen Zollunion. Wichtigster Absatzmarkt ist Europa.

Der Tourismus wird stark unterstützt, allerdings werden ökologische Gesichtspunkte berücksichtigt.

Religion

Es gibt ca. 55 Prozent Christen, der Rest sind Anhänger von Naturreligionen. Es gibt moslemische und hinduistische Minderheiten.

Vegetation

Botsuana ist fast vollständig von Strauch, Baum oder Gras-Savanne bedeckt. Es gibt nur wenig Baumbestand, nur entlang des Chobe-Flusses im Norden. Es gibt in der Savanne Akazien, Mopane-Bäume und Baobabs. Die auf den Mopane-Bäumen lebenden Würmer werden als Delikatesse auf verschiedene Arten zubereitet und gegessen. Die Früchte der Tsamma-Melone helfen den Tieren über den trockenen Winter.

Tierwelt

Botsuana hat einen großen Artenreichtum und wird besonders wegen der Tierwelt in den Reservaten besucht. Alle großen Wildtiere, Elefanten, Nashörner, Zebras, Löwen, Geparden, auch Krokodile, Straußen sowie zahlreiche Vögel sind hier beheimatet. Während der Trockenzeit versammeln sich die Tiere an den Wasserstellen, vor allem dem Okawango-Delta. Safari-Touristen können große Tierherden beobachten. Die Tierwelt ist einer der Hauptgründe für einen Besuch Botsuanas.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Die Jahreszeiten sind denen in Europa entgegengesetzt, d.h. um sechs Monate verschoben.

Das Klima Botsuanas ist nicht einheitlich, hat aber vorwiegend subtropischen Charakter. Der Norden des Landes reicht bis in die Tropen. Der heißeste Monat ist der Januar mit Temperaturen um 35°C. Die Hitze wird durch einen, meist während der Nacht aufkommenden, kühlen Nordost-Wind gemäßigt. Es herrscht zu dieser Zeit nur eine geringe Luftfeuchtigkeit.

Die Regenzeit geht von Ende Oktober bis April und zwar jeweils von Norden nach Süden und Osten nach Westen abnehmend. Die Trockenzeit, der sogenannte Winter, geht von Mai bis September. Die Monate Mai bis Juli sind kühl, wobei der Juli der kälteste Monat ist mit Temperaturen zum Teil bis 0°C. In den Wintermonaten sind die Tage angenehm warm, die Nächte jedoch kühl bis kalt (bis zu Minusgraden). Im August weht aus Westen ein trockener Wind, der oft zu Sandstürmen anwächst.

Beste Reisezeit

Der Frühling, also die Zeit von Oktober bis Dezember, ist klimatisch die beste Reisezeit. Die Tagestemperaturen liegen dann bei 25°C. Gelegentlich können aber auch Temperaturen von bis zu 30°C gemessen werden.

Die beste Zeit zur Tierbeobachtung ist von April bis November, wenn sich die Tiere auf dem Weg ins Okawango-Delta sammeln. Von November bis Dezember können Jungtiere beobachtet werden.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Pula ( P)

1 Pula = 100 Thebe.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 12,12 P

1 US-$ = ca. 10,89 P

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine Sortenkurse für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist “Devisenkurse” zugrunde gelegt werden.

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt; die Mitnahme kleinerer Bargeldbeträge in US-$ wird empfohlen.

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Landes- und von Fremdwährung, auch Reiseschecks

Ausfuhr Fremdwährung: in Höhe der deklarierten Einfuhr

Ausfuhr Landeswährung: bis zum Betrag von 50 Pula

Internationale Kreditkarten: Ja - werden von größeren Hotels (bei Buchung abklären) und einigen Geschäften akzeptiert. Am meisten verbreitet sind Visa und Mastercard, American Express wird weniger akzeptiert

Geldautomat: Ja - sind in den meisten größeren Städten vorhanden. Bargeldabhebung ist mit der Visa-Card und PIN möglich.

Reiseschecks: Ja - Reiseschecks sollten auf Euro oder US-$ ausgestellt sein. Bitte beachten: Grundsätzlich ist die Akzeptanz von Reiseschecks weltweit rückläufig.

Auskunftstellen

Vertretung Botsuana Department of Tourism

c/o Interface International GmbH
Karl-Marx-Allee 91A

10243
Berlin

(0 30) 42 25 62 86 E-Mail: botswanatourism@interface-net.de

(0 30) 42 02 84 64

www.botswana-tourism.gov.bw

info@botswanatourism.de

Department of Tourism

Plot 50676, Fairgrounds Office Park, Blocks BD

Gaborone

Department of Tourism

Private Bag 00275

Gaborone/Botsuana

(00267) 395-92 20/310-52 16

(00267) 391-31 11/310-56 01

www.botswana-tourism.gov.bw

board@botswanatourism.co.bw

Southern African German Chamber of Commerce and Industry
(Deutsche Kammer für Handel u. Industrie für das südliche Afrika)

47 Oxford Road (Entrance Waltham Road)
Forest Town 2193

Johannesburg

Southern African German Chamber of Commerce and Industry

P.O. Box 87078

Houghton 2041/Republik Südafrika

(0027 11) 486 36 25

(0027 11) 486 27 75

www.germanchamber.co.za

info@germanchamber.co.za

Botschaften und Konsulate

Ambassade de Botswana

169, Avenue de Tervuren

1150
Bruxelles/Belgien

(0032 2) 735 63 18

(0032 2) 735 20 70, 735 61 10

boteur@gov.bw

Mo bis Fr 9-13, 14.15-17 Uhr

Botschaft von Botsuana

Lennéstraße 5

10785
Berlin

(030) 887 19 50 12

(030) 887 19 50 10

info@embassyofbotswana.de

Mo bis Fr 9-17 Uhr

(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat von Botsuana

Bregenzer Str. 1

10707
Berlin

(0 30) 39 37 31 47

reitmaier@gmail.com

nach Vereinbarung

(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat von Botsuana

Steinhöft 5-7

20459
Hamburg

(0 40) 732 85 06

(0 40) 732 61 91

Di und Do 11-13 Uhr

(keine Visumerteilung)

Honorarkonsulat von Botsuana

Theresienhöhe 12

80339
München

(0 89) 83 93 07 29 23 23

(0 172) 670 67 20

botswana-munich@web.de

Mo und Do 10-12 Uhr

(keine Visumerteilung)

Embassy of the Federal Republic of Germany

Queen’s Road 1079-1084
Main Mall

Gaborone

Embassy of the Federal Republic of Germany

P.O. Box 315

Gaborone/Botsuana

(00267) 395 30 38, (0049 30) 181 76 71 97

(00267) 395 31 43, 370 49 00

info@gaborone.diplo.de

Die Botschaft zieht zwischen dem 3. und 10. September 2014 um und ist daher nur eingeschränkt erreichbar. Kontaktdaten für Notfälle sind der Website der Botschaft zu entnehmen.

Amtsbezirk: Botsuana

Honorary Consulate of Germany

Okavango Air Rescue
Moeti Road Plot No. 448

Maun

Honorary Consulate of Germany

P.O.Box 1966

Maun/Botsuana

(00267) 686 16 60

(00267) 686 16 16

maun@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Distrikt Ghanzi, Distrikt Chobe und Nordwest-Distrikt
Übergeordnete Vertretung: Botschaft Gaborone

Ärztliche Hilfe

GABORONE: Gaborone Private Hospital, Dr. Freemann (spricht Englisch), Gaborone, Tel. 30 19 99.

FRANCISTOWN:Dr. Denis Coulombier (spricht Französisch), Francistown.

MAUN:Maun General Hospital, Maun, Tel. (267) 66 04 44


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels