Bitte beachten Sie, dass folgende Einreiseinformationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.

Einreise für Österreicher

Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.

Einreise für Schweizer

Visumfrei als Touristen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen. Notwendig sind der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket und ausreichende Geldmittel.

Landesdaten

Lage

Die Republik Argentinien ist das zweitgrößte Land Südamerikas. Es grenzt im Norden an Bolivien und Paraguay, im Osten an Brasilien, Uruguay und den Atlantik, im Westen an Chile und im Süden an das Südpolarmeer. Argentinien liegt zwischen dem 21. und 55. südlichen Breitengrad und dem 73. und 53. östlichen Längengrad.

Fläche: 2.791.810 km²; mit Antarktisanteil und atlantischen Inseln 3.761.274 km².

Verwaltungsstruktur: 23 Provinzen, Bundeshauptstadt Buenos Aires (Capital Federal).

Einwohner

Bevölkerung: ca. 43,6 Millionen

Städte:

Buenos Aires (Hauptstadt) 3,0 Millionen

La Matanza/San Justo ca. 1,8 Millionen

Córdoba ca. 1,57 Millionen

Rosario ca. 1,3 Millionen

La Plata ca. 834.000

Lomas de Zamora ca. 616.300

Mar del Plata ca. 594.500

Quilmes ca. 583.000

Almirante Brown ca. 552.000

San Miguel de Tucumán ca. 549.000

Merlo ca. 527.000

Salta ca. 523.700

Lanús ca. 460.000

Moreno ca. 451.000

Florencio Varela ca. 420.000

General San Martín ca. 415.000

Santa Fe ca. 400.000

Sprache

Die Amtssprache Argentiniens ist Spanisch (Castellano genannt).

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -4 Stunden.

Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -5 Stunden.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Es wird empfohlen, einen Adapter mitzunehmen.

Telefon/Post

Post

Luftpostsendungen nach Europa sind etwa eine Woche unterwegs.

Telefon

Die Telefon-Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Argentinien ist 0054, von Argentinien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

Die öffentlichen Telefone funktionieren mit Telefonkarten (tarjetas telefónicas) oder Fernsprechmünzen (cospeles), die an Kiosken oder bei den Telefongesellschaften erhältlich sind. An einigen Telefonzellen kann auch mit Münzgeld bezahlt werden. Telefonate können außerdem von den Telefonzentralen aus geführt werden.

NOTRUFNUMMERN: Polizei, Ambulanz und Feuerwehr 911 oder (in den Provinzen Cordoba, Iguazu, Mendoza, Tierra del Fuego und Tucuman) 101, Bundespolizei 43 70 58 00, Touristenpolizei 800 999 50 00, Unfallrettung 104 / 107, Feuerwehr 100.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 850/1900 und iDEN.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Argentinien von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.

Für die Netztechnik GSM 1900 wird ein Triband- oder Quadband-Handy benötigt.

GSM 850-fähig sind nur Quadband-Handys.

Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.

Internet

Länderkürzel: .ar

Internetcafés findet man in allen Städten.

Feiertage

Feiertage 2017:

1. Januar (Neujahr)

27. u. 28. Februar (Karneval)

27. März (Tag des Gedenkens an die Wahrheit und die Gerechtigkeit)

2. April (Tag der Malwinen)

14. April (Karfreitag)

1. Mai (Tag der Arbeit)

25. Mai (Tag der Mai-Revolution)

17. Juni (Todestag von Martín Miguel de Güemes)

19. Juni (Tag der Flagge)

9. Juli (Unabhängigkeitstag)

21. August (Todestag von General San Martin, in der Regel dritter Montag im August)

9. Oktober (Dia del Respeto a la Diversidad Cultural)

27. November (Día de la Soberanía Nacional)

8. Dezember (Mariä Empfängnis)

25. Dezember (Weihnachten)

Die Hauptferienzeiten gehen von Mitte Dezember bis Anfang März und Mitte Juli bis Anfang August. Der am stärksten frequentierte Ferienmonat ist der Januar. Dies ist vor allem bei Geschäftsreisen zu beachten.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 10-15 Uhr;

Büros: Mo bis Fr 9-12 Uhr, 13-17 Uhr;

Geschäfte: Mo bis Fr 9/10-20 Uhr, Sa 9-13 Uhr. Große Supermärkte und Shopping-Zentren haben in der Regel auch samstags und sonntags geöffnet.

Kleidung

Reisende aus Europa können weitestgehend ihre gewohnte Kleidung mitnehmen. Nur für die heißen Monate von Dezember bis März sollte man leichtere Kleidung einpacken. Ferner darf man nicht vergessen, dass auch in Argentinien die Winter kalt sein können.

Argentinier selbst sind sehr modebewusst und legen Wert auf eine gepflegte Erscheinung.

Geschichte/Politik

Drei Länder in Südamerika hatten einen gemeinsamen Namen und lange Zeit hindurch eine gemeinsame Geschichte: die “La-Plata-Länder” Argentinien, Paraguay und Uruguay. 1492 entdeckte Kolumbus Amerika. Die Spanier drangen 1536 ins heutige Argentinien ein und bauten als erstes ein Fort, das sie “Puerto de Nuestra Señora de Santa Maria del Buen Aire” nannten. Daraus wurde Argentiniens heutige Hauptstadt Buenos Aires. 1776 wurde das spanische “Vizekönigreich Rio de la Plata” gegründet. Es umfasste die drei genannten Staaten. Als Anfang des 19. Jahrhunderts Spanien im Kampf gegen England seine Flotte verloren hatte, besetzten die Engländer Buenos Aires. Von da an wurde die innenpolitische Situation der La-Plata-Staaten unübersichtlich. Paraguay spaltete sich zuerst ab, später dann auch Uruguay. 1853 entstand aus der Föderation “Provincias Unidas del Rio de la Plata” die “Republik Argentinien”. 1890 war Buenos Aires die größte und wichtigste Stadt in Lateinamerika.

Erst 1916 fanden in Argentinien die ersten Wahlen statt. 1944 führte Juan Domingo Perón, argentinischer Sozial- und Arbeitsminister, eine für Südamerika beispiellose Sozialpolitik ein - mit höheren Löhnen und fester Arbeitszeit. Die Armen des Landes sahen in ihm ihren Retter und wählten ihn 1946 zum Präsidenten. Er regierte weitgehend undemokratisch und starb 1974. Heute ist Argentinien eine demokratische Bundesrepublik.

Wirtschaft

In Argentinien sind rund 30 Prozent der Erwerbstätigen in der verarbeitenden Wirtschaft beschäftigt. In der Land- und Waldwirtschaft sowie in der Fischerei sind es 17 Prozent. Acht Zehntel Weideland machen die überragende Bedeutung der Viehwirtschaft klar. Den größten Anteil daran haben aber nicht Rinder, sondern Schafe. Auch die Schweinezucht spielt in einigen argentinischen Provinzen eine Rolle.

In den letzten Jahrzehnten ging es Argentinien hauptsächlich darum, eine eigene Industrie aufzubauen, um die Abhängigkeit vom Agrar-Weltmarkt zu verkleinern. Man begann mit der Einfuhr von Halbfabrikaten und deren Verarbeitung oder Montage. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich der Fahrzeug- und Karosseriebau. Führend wurde die Textil- und Bekleidungsindustrie, die auf eigene Rohstoffe zurückgreifen kann. Neben Buenos Aires wurde Rosario zur wichtigsten Industriestadt; dort liegt heute das Zentrum der chemischen Industrie. Auch der Bergbau - Erdöl, Erdgas, Eisen, Blei, Zink, Zinnerz, Schwefel und Kalk - ist viel wichtiger geworden.

Der Tourismus nimmt zu, spielt aber für die Wirtschaft des Landes noch keine große Rolle.

Religion

Die offizielle Religion ist römisch-katholisch. Daneben gibt es protestantische und russisch-orthodoxe Christen. Juden und Moslems sind in der Minderheit.

Vegetation

Ein großes Land wie Argentinien zeigt natürlich viele Vegetationsbilder. Allein im Iguazú-Nationalpark gibt es 2.000 Pflanzenarten - Riesenbäume, Farne, Lianen, Orchideen. Im Nordosten des Landes steht der subtropische immergrüne Regenwald. Die Zeder trifft man hier an, mehrere Arten von Bambus, Palmen sowie Lapacho-Bäume. An den Regenwald grenzen die Pampa und der Chaco. In die einstigen Naturlandschaften hat der Mensch allerdings stark eingegriffen. Die Pampa hat viele neu angesiedelte Gräser, aber auch angepflanzte Bäume, damit das weidende Vieh Schutz findet. Im Chaco sieht man dagegen mehr Pflanzenarten, auch immergrüne Trockenwälder und dorniges Buschwerk. In den höheren Regionen - in der Puna und den Kordilleren - ist die Vegetation in über 3.000 m Höhe dürftig; hier hat die Landschaft einen Wüstencharakter. Etwas tiefer sieht man dann schon wieder Buschwald, aber auch Büschelgräser und große Kakteen.

Südlich vom Rio Colorado, in Patagonien, erstreckt sich weithin eine Strauch- und Wüstensteppe. Und kommt man ganz nach Süden, nach Feuerland, so findet man eine Mischung aus ausgedehnten Laubwäldern, Steppen und Moorgebieten.

Tierwelt

Im Iguazú-Nationalpark kann man bis zu 400 verschiedene Vogelarten beobachten. Papageien, Kolibris, Tukane leben hier neben großen Tieren, wie Jaguare und Kaimane. Der Tierbestand in Argentinien wechselt natürlich von einem Naturraum zum anderen. Im Nordosten, im Gebiet des subtropischen Regenwalds, ist die Tierwelt sehr artenreich. Man kann Affen sehen, Gürteltiere und Wildkatzen, auch Papageien und Tukane, winzige Kolibris und viele Schmetterlinge. Doch einen Tapir oder Jaguar, die dort noch vorkommen, bekommt man kaum zu Gesicht. In der Pampa und im Chaco war die Tierwelt einst viel reicher. Auch der Nandu, ein Straußenvogel, und der Pampahirsch sind selten geworden. An der Grenze zu Paraguay leben noch Tapire und Affen. In den hochgelegenen Gegenden der Kordilleren leben Lamas, Alpakas, auch Vicuñas und Pumas. Kleinere Raubvögel sind nicht selten. Kondore, die dort leben, lassen sich kaum blicken, aber man wird den einen oder anderen Adler sehen.

Auf der Halbinsel Valdés an der Ostküste sieht man Seehunde, See-Elefanten und Wale.

Kulinarisches

Im Norden des Landes ist die Küche zwar etwas pikant aber sehr gut. Als Zutaten werden frische Maiskolben, kleine Paprika und Dörrfleisch verwendet. Eine Spezialität kommt aus Paraguay: “Locro norteno”. Sie wird aus Fleisch, Mais, Kürbis und Mehl gekocht. Die “sopa paraquaya” ist keine Suppe, sondern ein Brot aus weißem Maismehl mit Käse, Zwiebel und Gewürzen. Ein typisches Getränk ist “Chicha” aus Maismehl und Wasser. Man lässt es in Tongefäßen gären und kocht es dann. Außerdem gibt es hier im Norden ausgezeichnete Weine. Doch ganz typisch ist der Mate - ein Getränke aus den Blättern eines Strauchs. Der Name bedeutet eigentlich die Kürbisschale, in die man die getrockneten Blätter wirft, um sie mit heißem Wasser aufzugießen. Man trinkt den Mate-Tee mit einem Röhrchen, das - wenn es fein sein soll - ein silbernes Mundstück hat.

Im Osten liebt man Lamm, vor allem die gefüllte Lammschulter. Beim “asado con cuero” wird das geschlachtete Kalb in Teile geschnitten und in eine Grube gelegt, in der vorher mehrere Stunden lang Feuer brannte. Obendrauf kommt Zinkblech, auf das man glühende Holzkohle legt. Es dauert Stunden, bis das Fleisch fertig ist. Das Geheimnis liegt in der Beherrschung des Feuers.

Aus dem Süden des Landes kommen viele Marmeladen und andere Süßigkeiten. Viele Früchte werden hier verarbeitet, auch Schokolade.

An der Küste bringt man außer den Fischen auch sehr viele Krebse auf den Tisch.

Klimadiagramm

Klimainformationen

Argentinien erstreckt sich vom südlichen Wendekreis des Krebses bis zum antarktischen Meer und weist vom Westen zum Osten beträchtliche Höhenunterschiede auf, die von den 7.000 m hohen Anden bis zur Meereshöhe am Atlantischen Ozean reichen. Aus dieser geografischen Lage erklärt sich die klimatische Vielfalt Argentiniens. Im Norden ist es subtropisch, in der Pampa gemäßigt und in Patagonien kalt. In einigen Teilen des Landes gibt es häufige und sehr ergiebige Niederschläge, in anderen Teilen herrscht Trockenheit.

Die Jahreszeiten Argentiniens sind den europäischen entgegengesetzt. Die Monate Januar und Februar sind die heißesten Monate, in denen in Buenos Aires Temperaturen bis zu 38°C gemessen werden. Juli und August sind die kältesten Monate mit Temperaturen, die zwischen 1 und 15°C schwanken. Die durchschnittlichen Temperaturen in Buenos Aires sind: Sommer 23°C (hohe Luftfeuchtigkeit), Winter 12°C, Frühling und Herbst 17°C.

Beste Reisezeit

Den subtropischen Norden sollte man in dem Zeitraum von Mai bis September bereisen, während man für einen Besuch Südargentiniens (Patagonien und Feuerland) die Sommermonate von Dezember bis Februar/März wählen sollte.

Ansonsten gelten das Frühjahr (Oktober/November) und der Herbst (März/April) als die beste Reisezeit.

Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Argentinischer Peso (arg$)

1 Argentinischer Peso = 100 Centavos.

Derzeitiger Kurs:

1 Euro = ca. 16,66 arg$

1 US-$ = ca. 14,93 arg$

Hinweise

Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine Sortenkurse für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist “Devisenkurse” zugrunde gelegt werden.

Devisenbestimmungen/Umtausch

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. US-$ empfohlen.

Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt

Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremd- oder Landeswährung (auch Reiseschecks) im Gegenwert von über 10.000 US-$ (für Reisende unter 16 Jahren 5.000 US-$).

Ausfuhr Fremdwährung: bis 10.000 US-$ oder Gegenwert in anderen Währungen (für Reisende unter 16 Jahren 5.000 US-$).

Ausfuhr Landeswährung: bis zum Gegenwert zu 10.000 US-$ (für Reisende unter 16 Jahren 5.000 US-$).

Umtausch: US-$ werden in Banken und Wechselstuben in Pesos problemlos getauscht, allerdings lehnen einige Banken den Umtausch für Nichtkunden ab. Der Umtausch von Euro hingegen ist nicht überall möglich.

Internationale Kreditkarten: Ja - werden von größeren Hotels und Geschäften und von den überregionalen Autovermietern meistens akzeptiert.

Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung ist mit Kreditkarten und an Geldautomaten des Maestro-Systems auch mit der Girocard (mit Maestro-Logo) möglich, jedoch meistens nur bis zu einem Maximalbetrag von 300 arg$ pro Abhebung. Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der Girocard informieren.

Reiseschecks: Nein - nicht empfehlenswert, da nur bei sehr wenigen Banken in Buenos Aires und gegen sehr hohe Gebühren zu wechseln.

Auskunftstellen

Argentinische Botschaft
Tourismusabteilung

Kleiststraße 23-26, 4. Stock

10787
Berlin

(0 30) 229 14 00

(0 30) 22 66 89 20

www.argentinische-botschaft.de

turismo_ealem@mrecic.gov.ar

Secretaría de Turismo de la Nación

Av. Suipacha 1111

1368
Buenos Aires /Argentinien

(0054 11) 43 12 22 32, (0800) 555 00 16

www.turismo.gov.ar

info@turismo.gov.ar

Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer
(Cámara de Industria y Comercio Argentino-Alemana)

Avenida Corrientes 327, piso 23°

C1043AAD
Buenos Aires /Argentinien

(0054 11) 52 19 40 01

(0054 11) 52 19 40 00

www.cadicaa.com.ar

ahkargentina@ahkargentina.com.ar

Mo bis Fr 10-17 Uhr

Cámara Argentina de Comercio
(Argentina Chamber of Commerce)

Avenida Leandro N. Alem 36

C1003AAN
Buenos Aires /Argentinien

(0054 11) 53 00 90 58

(0054 11) 53 00 90 00

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Argentinien
mit Konsularabteilung

Kleiststraße 23-26, 4. Stock

10787
Berlin

(0 30) 229 14 00 Fax Konsularabt.: (0 30) 22 66 89 44
E-Mail Konsularabt.: consulado_ealem@mrecic.gov.ar

(0 30) 226 68 90 Tel. Konsularabt.: (0 30) 22 66 89 24, 22 66 89 30

www.argentinische-botschaft.de

info_ealem@mrecic.gov.ar

Konsularabt. Mo und Do 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Di, Mi und Fr 9-13 Uhr (telefonisch Mo und Do 12-13 Uhr, Di, Mi, Fr 9-13)

Geschäftsbereich der Konsularabt.:
Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Konsulat von Argentinien

Robert-Koch-Straße 104
Venusberg

53127
Bonn

(02 28) 249 62 87

(02 28) 249 62 88, 249 63 84, 249 75 42, 249 75 43 Notfallnummer: (0178) 328 72 76

consuladoargbonn@t-online.de

Mo bis Fr 9-14 Uhr (telefonisch bis 17 Uhr)

Generalkonsulat von Argentinien

Eschersheimer Landstraße 19-21

60322
Frankfurt/M.

(0 69) 17 54 19

(0 69) 972 00 30 Notfallnummer: (0172) 690 72 04

cfran@mrecic.gov.ar

Mo bis Fr 9-13 Uhr

Generalkonsulat von Argentinien

Mönckebergstr. 22

20095
Hamburg

(0 40) 410 51 03

(0 40) 44 18 46 00 Tel. Visa-Abt.: (0 40) 44 18 46 30/31
Notfallnummer: (0172) 40 00 53 88

chamb@mrecic.gov.ar

Mo bis Fr 9-16 Uhr, Konsularabteilung 9-13 Uhr

Embajada de la República Federal de Alemania

Villanueva 1055

C1426BMC
Buenos Aires /Argentinien

(0054 11) 47 78 25 50 Fax Rechts- und Konsularreferat: (0054 11) 47 78 25 83

(0054 11) 47 78 25 00

www.embajada-alemana.org.ar

info@buenos-aires.diplo.de

Amtsbezirk: Buenos Aires, La Pampa, La Rioja, Santa Fe und Entre Rios

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Eliseo Canton 1870, Barrio Villa Paez

X5003AHB
Córdoba /Argentinien

(0054 351) 489 08 09

(0054 351) 489 09 00

cordoba@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinz Córdoba
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Marcelo T. de Alvear 2157

9405
El Calafate /Argentinien

(0054 29) 02 49 13 93

calafate@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinz Santa Cruz
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Avda. San Martín 1660, 1° Piso

N3380ABQ
Eldorado /Argentinien

(0054 3751) 42 40 77

(0054 3751) 42 32 14

eldorado@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Von der Provinz Misiones die Departamentos Eldorado, Guaraní, Iguazú, General Manuel Belgrano, Monte Carlo, San Pedro
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Peatonal Sarmiento 165/199
5. Stock, Büro 566/567

5500
Mendoza /Argentinien

(0054 261) 429 66 09

(0054 261) 420 10 77

mendoza@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinzen Mendoza, San Juan und San Luis
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Junin 1811, Piso 2°, Of. 1°

N3300MRM
Posadas /Prov. Misiones/Argentinien

(0054 3764) 43 05 70

(0054 3752) 43 55 08

posadas@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinz Corrientes; von der Provinz Misiones die Departamentos Capital, Concepción, Apóstoles, Candelaria, Leandro N. Alem, Libertador General San Martin, San Javier, San Ignacio, 25 de Mayo, Cainguas, Provinz Chaco, Provinz Formosa
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Rivadavia 828

A4400ABL
Salta /Argentinien

(0054 387) 492 11 84

(0054 387) 422 90 88

salta@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinzen Jujuy und Salta
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Emilio Morales 460

R8400GHJ
San Carlos de Bariloche /Argentinien

(0054 2944) 42 50 17

(0054 2944) 42 56 95

bariloche@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinzen Neuquén, Río Negro und Chubut
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Santiago 1257

4000
San Miguel de Tucumán Provincia de Tucumán /Argentinien

(0054 381) 423 92 79

tucuman@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinzen Catamarca, Santiago del Estero und Tucumán
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania

Calle Marcos Zar 1338

9410
Ushuaia -TDF/Argentinien

(0054 2901) 42 28 51, 42 28 64, 42 45 46

ushuaia@hk-diplo.de

Amtsbezirk: Provinz Feuerland, Antarktis und Südatlantikinseln
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Buenos Aires

Ärztliche Hilfe

BUENOS AIRES: Deutsches Hospital, Avda. MAIPU 1179,, Buenos Aires, Tel. (11) 47 95 91 32.


Unsere Empfehlungen

Nichts geht über das selbst Erlebte! Begleiten Sie uns auf einer unserer Reisen und erleben Sie dieses Land von seiner schönsten Seite. Unsere Reiseleiter führen Sie sicher und mit viel Hintergrundwissen durch die Reise und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Kontakt

Sie haben Fragen rund ums Thema Reisen?

0431-5446-0

Oder schreiben Sie uns

zum Kontaktformular

ADOBE READER

Um PDF-Dateien anzuschauen und auszudrucken, brauchen Sie das Programm "Adobe Reader". Dieses können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

Merkliste

Ihre Merkliste ist leer.

Merkliste wird geladen

Gruppenreisen

    Privatreisen

      Bausteine

        Hotels