China+Privatreise+Privatreise
  +7 
China+Privatreise+Privatreise
  +8 
China+Privatreise+Privatreise
  +9 
China+Privatreise+Privatreise
  +10 
China+Privatreise+Privatreise
  +11

Unbekanntes Südchina privat entdecken

9-Tage-Privatreise ab € 1.835,-

Shanghai und Beijing ─ Metropolen, die sich jeden Tag neu erfinden. Doch die wahre Seele Chinas ─ die ist im Süden zu finden. Bei den Völkern der ethnischen Minderheiten. Begeben wir uns auf eine Reise abseits gängiger Touristenpfade und tauchen ein in eine Welt althergebrachter Traditionen.

  • Kulturparade in einem Miao-Minderheiten Dorf
  • Traditionelle Trachten der Minderheiten Südchinas
  • Altstadt von Qingyan

Leistungen, die überzeugen

  • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren für den Inlandsflug
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen PKW/Kleinbussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung in Beijing, Hangzhou und Shanghai (in der Provinz Guizhou engschlisch sprechend)
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausflug zur Großen Mauer
    • Langrock-Miao in Langde
    • Kultur-Parade in Basha
    • Bootsfahrt auf dem Westsee
  • Flexible Terminwahl für Ihre individuelle Kleingruppe
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in einem Gasthaus (Bad oder Dusche/WC)
  • 8x Frühstück, 7x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    China

    Unbekanntes Südchina privat entdecken

    9-Tage-Privatreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Ankunft in der Hauptstadt Chinas
    • 2. Tag
      Klassisches Beijing
    • 3. Tag
      Von Beijing über Guiyang nach Kaili
    • 4. Tag
      Von Kaili nach Zhaoxing
    • 5. Tag
      Zhaoxing: das Dorf Tang An
    • 6. Tag
      Von Zhaoxing über Guiyang nach Hangzhou
    • 7. Tag
      Hangzhou: Paradies am Westsee
    • 8. Tag
      Von Hangzhou nach Shanghai
    • 9. Tag
      Abschied von China
    Unbekanntes Südchina privat entdecken
    Shanghai und Beijing ─ Metropolen, die sich jeden Tag neu erfinden. Doch die wahre Seele Chinas ─ die ist im Süden zu finden. Bei den Völkern der ethnischen Minderheiten. Begeben wir uns auf eine Reise abseits gängiger Touristenpfade und tauchen ein in eine Welt althergebrachter Traditionen.
    1. Tag
    Ankunft in der Hauptstadt Chinas
    Individuell kommen Sie heute in Beijing an, werden von Ihrer Reiseleitung erwartet und fahren gemeinsam zum Hotel. Nach einer kurzen Erfrischungspause dort erkunden wir die Umgebung: Tiananmen Platz und Altstadt liegen in direkter Nähe vom Hotel. Unseren ersten Tag in China beschließen wir aber nicht mit dem Abendessen, sondern mit einer entspannenden Fußmassage. Das tut gut! (A)
    2. Tag
    Klassisches Beijing
    Morgens besichtigen wir den Kaiserpalast mit seinen verwinkelten Wohnhöfen und prunkvollen Zeremonialhallen. Intrigen, persönliche Schicksale und bewegende Entscheidungen prägten hier für rund 500 Jahre das Zentrum chinesischer Macht. Dann machen wir uns auf den Weg zu dem wohl berühmtesten und imponierendsten Bauwerk Chinas, der Großen Mauer. Wie ein Drache schlängelt sich die Mauer über die Berge und dieser Anblick wird uns begeistern. (F, M, A)
    3. Tag
    Von Beijing über Guiyang nach Kaili
    Heute stehen wir früh auf und fliegen nach Guiyang, in die unbekannte Provinz Guizhou. Rund 200 Kilometer weiter werden wir mit Gesang und Tanz im Dorf Langde willkommen geheißen. Die Dorfbewohner, ein Miao-Volk, stellen uns ihre festlichen Trachten vor und als Gäste bei einer Familie, erfahren wir Näheres über die besonderen Sitten und Gebräuche. Wir haben so auch die Möglichkeit, mit den Einheimischen tiefer ins Gespräch zu kommen. Was bringt uns die Zukunft? Wenn wir mögen, lassen wir sie uns von einem Wahrsager vorhersagen. 250 km (F, M, A)
    4. Tag
    Von Kaili nach Zhaoxing
    Mit dem PKW reisen wir mehrere Stunden durch eine kontrastreiche Landschaft in das Miao-Dorf Basha. Die Zeit vergeht schnell auf unserer Fahrt und schon erreichen wir Basha. In diesem Dorf erfahren wir etwas über die besonderen Sitten hier: Den Jungen werden bei einer festlichen Zeremonie die Haare mit einer Sichel rasiert. Auch Bäume stellen hier eine Besonderheit dar: Für ein Neugeborenes wird ein Baum gepflanzt. Das Baby wächst heran, genauso der Baum. Kehrt der Tod ein, wird der Baum gefällt und aus ihm der Sarg geschreinert. Begraben wird der Mensch ebenfalls zwischen Bäumen. Ein Glaube, dem wir auf den Grund gehen. Warum die Männer hier ein Gewehr auf der Schulter tragen ─ keine Angst ─ auch diese Eigenart lassen wir uns erklären. Anschließend fahren wir weiter nach Zhaoxing, ein Dorf der Dong-Minderheit und übernachten dort. 400 km (F, M, A)
    5. Tag
    Zhaoxing: das Dorf Tang An
    Am Berghügel gelegen, umgeben von Feldern und sattem Grün: Das Dorf Tang der Dong Minderheit. Mit einer über 700 Jahre alten Geschichte ist es sehr urtümlich und das Zuhause für rund 800 Menschen. Holzhäuser, Trommeltürme und Wassermühlen prägen das Bild, das wir bei unserem Besuch sehen. Zurück in Zhaoxing tauchen wir dann in das hiesige Dorfleben ein. Singen hat für die hier lebende Dong-Minderheit eine besondere Bedeutung. Geschichten, Gefühle, Wissen ─ sie werden durch Lieder von Generation zu Generation überliefert. 15 km (F, M, A)
    6. Tag
    Von Zhaoxing über Guiyang nach Hangzhou
    Mit dem PKW geht es heute für uns nach Qingyan, einem alten Ort aus der Zeit der Ming-Kaiser. Wir bummeln durch die historische Altstadt und entdecken in den engen Gassen neben alten Tempeln und Kirchen auch kunstvolle Gedenkbögen. Die kleinen Läden in pittoresken Holzhäusern laden uns nicht nur zum Stöbern nach hübschen Souvenirs ein, sondern auch zum Kosten der örtlichen Spezialitäten. Der Duft von in Sojasoße gekochten Schweinefüßen zieht durch die Gassen ─ ob sie wohl auch so gut schmecken, wie sie riechen? Wir können sie probieren. Am Nachmittag fliegen wir dann von Guiyang, der Provinzhauptstadt von Guizhou, nach Hangzhou, der Provinzhauptstadt von Zhejiang. 400km (F, M, A)
    7. Tag
    Hangzhou: Paradies am Westsee
    »Im Himmel gibt es das Paradies, auf der Erde gibt es Hangzhou und Suzhou« ─ was für ein Kompliment an eine Stadt! Wir werden es schnell bestätigen auf unserem Ausflug. Zunächst besuchen wir den berühmten buddhistischen Tempel Lingyin Si. Dann kosten wir die Spezialität der Region, den Drachenbrunnentee, und besuchen anschließend eine traditionelle chinesische Apotheke. Aber spätestens, wenn wir mit dem Boot auf dem Westsee unterwegs sind, stimmen wir der Gleichsetzung von Paradies und Hangzhou zu. Romantische Brücken, Inseln und grüne Hügel prägen das Bild. Unser Abendessen genießen wir im ehemaligen Wohnsitz von Hu
    Xueyan (1823-1885). Er war der reichste Händler in der späten Qing Dynastie. Beschließen werden wir unseren Tag aber mit einer atemberaubenden Bühnenvorstellung. Bei dem Stück »Impression Westlake« vor der malerischern Kulisse des Westsees versetzen wir uns in eine Traumwelt. (F, M, A)
    8. Tag
    Von Hangzhou nach Shanghai
    Mit dem Hochgeschwindigkeitszug erreichen wir die Weltmetropole Shanghai. Jeden Tag verkehren viele Frachter und Luxusschiffe auf dem Huangpu Fluss. Doch früher war die Stadt
    »das Paris des fernen Ostens«. Von dieser Vergangenheit lassen wir uns am Bund, der prachtvollen Hafenpromenade, in Richtung International Cruise Terminal einholen. (F, M, A)
    9. Tag
    Abschied von China
    Heute heißt es Abschied nehmen. Sie fahren zurück zum Flughafen und treten Ihre individuelle Heimreise an. (F)

    Flugplan, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Ankunft in der Hauptstadt Chinas

    Individuell kommen Sie heute in Beijing an, werden von Ihrer Reiseleitung erwartet und fahren gemeinsam zum Hotel. Nach einer kurzen Erfrischungspause dort erkunden wir die Umgebung: Tiananmen Platz und Altstadt liegen in direkter Nähe vom Hotel. Unseren ersten Tag in China beschließen wir aber nicht mit dem Abendessen, sondern mit einer entspannenden Fußmassage. Das tut gut! (A)

    2. Tag: Klassisches Beijing

    Morgens besichtigen wir den Kaiserpalast mit seinen verwinkelten Wohnhöfen und prunkvollen Zeremonialhallen. Intrigen, persönliche Schicksale und bewegende Entscheidungen prägten hier für rund 500 Jahre das Zentrum chinesischer Macht. Dann machen wir uns auf den Weg zu dem wohl berühmtesten und imponierendsten Bauwerk Chinas, der Großen Mauer. Wie ein Drache schlängelt sich die Mauer über die Berge und dieser Anblick wird uns begeistern. (F, M, A)

    3. Tag: Von Beijing über Guiyang nach Kaili

    Heute stehen wir früh auf und fliegen nach Guiyang, in die unbekannte Provinz Guizhou. Rund 200 Kilometer weiter werden wir mit Gesang und Tanz im Dorf Langde willkommen geheißen. Die Dorfbewohner, ein Miao-Volk, stellen uns ihre festlichen Trachten vor und als Gäste bei einer Familie, erfahren wir Näheres über die besonderen Sitten und Gebräuche. Wir haben so auch die Möglichkeit, mit den Einheimischen tiefer ins Gespräch zu kommen. Was bringt uns die Zukunft? Wenn wir mögen, lassen wir sie uns von einem Wahrsager vorhersagen. 250 km (F, M, A)

    4. Tag: Von Kaili nach Zhaoxing

    Mit dem PKW reisen wir mehrere Stunden durch eine kontrastreiche Landschaft in das Miao-Dorf Basha. Die Zeit vergeht schnell auf unserer Fahrt und schon erreichen wir Basha. In diesem Dorf erfahren wir etwas über die besonderen Sitten hier: Den Jungen werden bei einer festlichen Zeremonie die Haare mit einer Sichel rasiert. Auch Bäume stellen hier eine Besonderheit dar: Für ein Neugeborenes wird ein Baum gepflanzt. Das Baby wächst heran, genauso der Baum. Kehrt der Tod ein, wird der Baum gefällt und aus ihm der Sarg geschreinert. Begraben wird der Mensch ebenfalls zwischen Bäumen. Ein Glaube, dem wir auf den Grund gehen. Warum die Männer hier ein Gewehr auf der Schulter tragen ─ keine Angst ─ auch diese Eigenart lassen wir uns erklären. Anschließend fahren wir weiter nach Zhaoxing, ein Dorf der Dong-Minderheit und übernachten dort. 400 km (F, M, A)

    5. Tag: Zhaoxing: das Dorf Tang An

    Am Berghügel gelegen, umgeben von Feldern und sattem Grün: Das Dorf Tang der Dong Minderheit. Mit einer über 700 Jahre alten Geschichte ist es sehr urtümlich und das Zuhause für rund 800 Menschen. Holzhäuser, Trommeltürme und Wassermühlen prägen das Bild, das wir bei unserem Besuch sehen. Zurück in Zhaoxing tauchen wir dann in das hiesige Dorfleben ein. Singen hat für die hier lebende Dong-Minderheit eine besondere Bedeutung. Geschichten, Gefühle, Wissen ─ sie werden durch Lieder von Generation zu Generation überliefert. 15 km (F, M, A)

    6. Tag: Von Zhaoxing über Guiyang nach Hangzhou

    Mit dem PKW geht es heute für uns nach Qingyan, einem alten Ort aus der Zeit der Ming-Kaiser. Wir bummeln durch die historische Altstadt und entdecken in den engen Gassen neben alten Tempeln und Kirchen auch kunstvolle Gedenkbögen. Die kleinen Läden in pittoresken Holzhäusern laden uns nicht nur zum Stöbern nach hübschen Souvenirs ein, sondern auch zum Kosten der örtlichen Spezialitäten. Der Duft von in Sojasoße gekochten Schweinefüßen zieht durch die Gassen ─ ob sie wohl auch so gut schmecken, wie sie riechen? Wir können sie probieren. Am Nachmittag fliegen wir dann von Guiyang, der Provinzhauptstadt von Guizhou, nach Hangzhou, der Provinzhauptstadt von Zhejiang. 400km (F, M, A)

    7. Tag: Hangzhou: Paradies am Westsee

    »Im Himmel gibt es das Paradies, auf der Erde gibt es Hangzhou und Suzhou« ─ was für ein Kompliment an eine Stadt! Wir werden es schnell bestätigen auf unserem Ausflug. Zunächst besuchen wir den berühmten buddhistischen Tempel Lingyin Si. Dann kosten wir die Spezialität der Region, den Drachenbrunnentee, und besuchen anschließend eine traditionelle chinesische Apotheke. Aber spätestens, wenn wir mit dem Boot auf dem Westsee unterwegs sind, stimmen wir der Gleichsetzung von Paradies und Hangzhou zu. Romantische Brücken, Inseln und grüne Hügel prägen das Bild. Unser Abendessen genießen wir im ehemaligen Wohnsitz von Hu
    Xueyan (1823-1885). Er war der reichste Händler in der späten Qing Dynastie. Beschließen werden wir unseren Tag aber mit einer atemberaubenden Bühnenvorstellung. Bei dem Stück »Impression Westlake« vor der malerischern Kulisse des Westsees versetzen wir uns in eine Traumwelt. (F, M, A)

    8. Tag: Von Hangzhou nach Shanghai

    Mit dem Hochgeschwindigkeitszug erreichen wir die Weltmetropole Shanghai. Jeden Tag verkehren viele Frachter und Luxusschiffe auf dem Huangpu Fluss. Doch früher war die Stadt
    »das Paris des fernen Ostens«. Von dieser Vergangenheit lassen wir uns am Bund, der prachtvollen Hafenpromenade, in Richtung International Cruise Terminal einholen. (F, M, A)

    9. Tag: Abschied von China

    Heute heißt es Abschied nehmen. Sie fahren zurück zum Flughafen und treten Ihre individuelle Heimreise an. (F)

    Flugplan, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Saisonzeiten und Preise 2018 in €

    First-Class-Hotels

    Pro Person im Doppelzimmer. Innerhalb der angegebenen Saisonzeit können Sie Ihren Abreisetermin vorbehaltlich Verfügbarkeit frei wählen.
    1 Preis bei Unterbringung im Einzelzimmer
    2 zusätzlich fällt ggf. ein Einzelzimmerzuschlag an

    Leistungen, die überzeugen

    • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
    • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren für den Inlandsflug
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen PKW/Kleinbussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung in Beijing, Hangzhou und Shanghai (in der Provinz Guizhou engschlisch sprechend)
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausflug zur Großen Mauer
      • Langrock-Miao in Langde
      • Kultur-Parade in Basha
      • Bootsfahrt auf dem Westsee
    • Flexible Terminwahl für Ihre individuelle Kleingruppe
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung in einem Gasthaus (Bad oder Dusche/WC)
    • 8x Frühstück, 7x Mittagessen, 8x Abendessen
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur

    Teilnehmerzahl

    keine Mindestteilnehmerzahl

    Mehr Service

    Visum für dt. Staatsbürger € 139

    Ihre Hotels (First-Class)

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Beijing 2 Qianmen Jiangou Hotel
    Kaili 1 Crown Plaza
    Zhaoxing 2 Indigo Lodge
    Hangzhou 2 Best Western
    Shanghai 1 Ocean Hotel
    Nach oben
    
China+Privatreise+Privatreise
  +7
    
China+Privatreise+Privatreise
  +8
    
China+Privatreise+Privatreise
  +9
    
China+Privatreise+Privatreise
  +10
    
China+Privatreise+Privatreise
  +11
    • 
China+Privatreise+Privatreise
  +12
    • 
China+Privatreise+Privatreise
  +13
    • 
China+Privatreise+Privatreise
  +14
    • 
China+Privatreise+Privatreise
  +15
    • 
China+Privatreise+Privatreise
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Antragsdauer ca. 4 Arbeitstage.

    Tibet-Reisende benötigen zusätzlich eine Sondergenehmigung des tibetischen Fremdenverkehrsamtes.

    Einreise für Österreicher

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen.

    Tibet-Reisende benötigen zusätzlich eine Sondergenehmigung des tibetischen Fremdenverkehrsamtes.

    Einreise für Schweizer

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen.

    Tibet-Reisende benötigen zusätzlich eine Sondergenehmigung des tibetischen Fremdenverkehrsamtes.

    Landesdaten

    Lage

    Die Volksrepublik China liegt in Asien und ist flächenmäßig das drittgrößte Land der Welt. Im Norden grenzt es an die Kirgisische Republik, an Kasachstan, die Mongolei und die Russische Föderation, im Osten an das Gelbe Meer und das Ostchinesische Meer sowie an Nord-Korea, im Süden an Vietnam, Laos, Myanmar, Indien, Bhutan und Nepal und im Westen an Tadschikistan, Afghanistan und Pakistan.

    Fläche: 9.572.395 km².

    Verwaltungsstruktur: 23 Provinzen (einschließlich Taiwan), 5 autonome Regionen, 4 Stadtbezirke (Peking, Tianjin, Shanghai, Chongqing) und 2 Sonderverwaltungsregionen (Hongkong, Macau).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 1,3 Milliarden

    Städte:

    Beijing (Peking; Hauptstadt) ca. 13,2 Millionen

    Shanghai ca. 15 Millionen

    Guangzhou (Kanton) ca. 8,8 Millionen

    Tianjin (Tientsin) ca. 7,2 Millionen

    Wuhan ca. 7,2 Millionen

    Hongkong (Sonderverwaltungsregion) ca. 7,1 Millionen

    Chongquing ca. 6,5 Millionen

    Shenyang ca. 4,8 Millionen

    Xi`an ca. 4 Millionen

    Nanjing (Nanking) ca. 3,7 Millionen

    Harbin ca. 3,7 Millionen

    Changchun ca. 3,2 Millionen

    Macau (Sonderverwaltungsregion) ca. 552.300

    Lhasa (Hauptstadt von Tibet) ca. 300.000

    Sprache

    Chinesisch (Putonghua bzw. Guoyu). Daneben existieren zahlreiche Dialekte sowie Sprachen, die in autonomen Gebieten auch als Amtssprache zugelassen sind (dazu gehören z. B. Tibetisch, Uigurisch und Mongolisch).

    Englisch ist als Geschäftssprache üblich. Außerhalb der Geschäftswelt und der Touristenzentren ist jedoch nur mit geringen oder gar keinen Englischkenntnissen zu rechnen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied nur noch +6 Stunden.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Es wird empfohlen, einen Mehrfachadapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist ca. 10 Tage nach Europa unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach China ist 0086, von China nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Orts-, Fern- und auch Auslandsgespräche sind von öffentlichen Telefonen (funktionieren meistens mit Telefonkarten) aus möglich. Auch Hotels bieten diesen Service an, wobei die Gebühren abgesehen von den Ortsgesprächen, für die häufig sogar gar nichts berechnet wird, sehr hoch sind.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Verkehrspolizei 122, Unfallrettung 120, Feuerwehr 119.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in der Volksrepublik China von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Telefonieren ist in Städten und deren näherer Umgebung möglich.

    Internet

    Länderkürzel: .cn

    Der Internetzugang unterliegt einer Zensur, nicht alle Seiten sind zugänglich.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    27. Januar bis 2. Februar (chinesisches Neujahrsfest)

    4. April (Tag des Gräberfegens)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    30. Mai (Drachenbootfest)

    1. bis 3. Oktober (Nationalfeiertage)

    4. Oktober (Mittelherbstfest)

    HINWEISE: Feiertage, die auf einen Samstag oder Sonntag fallen, werden am folgenden Werktag nachgefeiert.

    Die letzte Entscheidung, wie viele Tage arbeitsfrei sind, wird zwei bis drei Wochen vor den jeweiligen Feiertagen auf lokaler Ebene getroffen, so dass es zu regionalen Abweichungen kommen kann. Außerdem ist zu beachten, dass die chinesischen Feiertagsperioden (chinesisches Neujahrsfest und Nationalfeiertage) offiziell zwar nur 3 Tage dauern, sie aber in der Regel auf 5 Tage erweitert werden (dafür wird am vorausgehenden oder folgenden Wochenende gearbeitet).

    Geschäftsbesuche sollten mit Abstand zu den Feiertagen vereinbart werden.

    Die Hauptferienzeiten gehen von Mitte Januar bis Mitte Februar und von Mitte Juli bis Ende August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-12, 14-17 Uhr, Sa 8-11.30 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 8-12, 14-17 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis So 8-20 Uhr, im Winter von 10-21 Uhr;

    Postämter: Mo bis Fr 8-18 Uhr, Sa 8-14 Uhr.

    Kleidung

    Wenn man den Norden Chinas bereist, sollte man für die Wintermonate auf jeden Fall Winterkleidung mitnehmen. Im Sommer trägt man am besten atmungsaktive Sommerkleidung. Leichte Jacken und Pullover sind, vor allem für die klimatisierten Hotels, nicht unpraktisch. Im Süden Chinas kommt man fast das ganze Jahr mit Sommerkleidung aus. Für die Monate von Dezember bis Februar sollte man jedoch auch einige wärmere Sachen mitnehmen. Regenkleidung ist das ganze Jahr über erforderlich.

    Mehr Informationen
    Nach oben