Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +7 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +8 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +9 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +10 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +11

Teneriffa ─ Wandern zu den schönsten Ecken der Insel

15-Tage-Wanderreise ab € 2.295,- /  € 1.995,-

max. Höhe: 3.700 m, Höhendiff.: 1.400 m, max. Aktivitätsdauer: 7 Std.

Teneriffa gleicht einem Miniaturkontinent: Auf engstem Raum erleben Sie Hochgebirgswüsten und Vulkankegel, fruchtbare Hänge, tiefe Schluchten und tropische Gärten. Hier sind die Berge grüner und kantiger. La Gomera, als die zweitkleinste der Kanarischen Insel ist zweifellos eine der schönsten. Die unterschiedlichen Höhenzonen weisen ausgeprägte Mikroklimata auf, die eine je typische Vegatation tragen. Dies macht La Gomera für Freunde der Botanik so einzigartig.

  • Durch die Bimssteinwüste der Cañadas
  • Auf den Gipfel des Teide
  • Terrasen von Vallehermoso

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Teneriffa*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Fährfahrten von Teneriffa bis/ab La Gomera
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Fahrt mit der Seilbahn
    • Guanchendorf Chinamada
    • Nationalpark Garajonay
    • Töpferorf Temocodá
  • Wanderungen laut Programm
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, Xx Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

1. Tag: Anreise

Flug nach Teneriffa. Wir werden am Flughafen abgeholt und fahren gemeinsam nach Puerto de la Cruz an der Nordküste, wo wir für die ersten 3 Nächte untergebracht sind. Je nach Ankunftszeit bleibt vor dem Abendessen vielleicht noch Zeit für einen ersten Bummel entlang der Hafenpromenade. (A)

2. Tag: Wanderung im Anaga-Gebirge

Unsere erste Wanderung führt ins Anaga-Gebirge im Nordosten Teneriffas, dem geologisch ältesten Teil der Insel. In Cruz del Carmen beginnt die aussichtsreiche Panoramawanderung. Durch immergrünen Wald geht es auf versteckten Pfaden ins alte Guanchen-Dorf Chinamada mit seinen berühmten Höhlenwohnungen. Auf einem alten Eselspfad wandern wir dann steil hinab zur Küste. Die Vegetation wird zunehmend tropisch, unterwegs genießen wir immer neue Ausblicke in tief eingeschnittene Schluchten, auf die raue Steilküste und weit hinaus auf den Atlantik. In Punta de Hidalgo am Meer angekommen erwartet uns schon der Bus, der uns zurück zur Unterkunft bringt. (F, A) 200 m, 1100 m, ca. 5 Std.

3. Tag: Die Gala-Runde im Teno-Gebirge

Eine aussichtsreiche Rundwanderung im Teno-Gebirge, im südwestlichen Teil Teneriffas, steht heute auf dem Programm. Wir folgen einem Kammweg und wandern durch dichten, ursprünglichen Lorbeerwald auf den Cruz de Gala (1.354 Meter). Von hier aus genießen wir einen wunderbaren Ausblick auf das gesamte Teno-Gebirge und unser nächstes Ziel, den Pico Verde (1.318 Meter). Diesen Gipfel, den »kleinen Gala«, erreichen wir über den Pass Degollada de la Mesa und nach einer kurzen Kletterei auf den letzten Metern. Auch hier bietet sich uns eine herrliche Aussicht: unter uns das Dörfchen Masca und die Masca-Schlucht, in der Ferne die Nachbarinseln La Gomera und La Palma. (F, A) 500 m, 500 m, ca. 4 Std.

4. Tag: Schluchten, Meer und Küstenpfad

Wir fahren noch einmal ins Anaga-Gebirge. Vom Dörfchen Afur aus wandern wir in Serpentinen durch eine Schlucht bergab, vorbei an Terrassenfeldern, Basaltfelsen und kleinen Wasserfällen. Der Weg endet direkt am dunklen Sandstrand von Tamadite ─ ein perfekter Platz für eine Pause. Nach einem kurzen, steilen Anstieg werden wir mit einem Panoramablick auf die wild zerklüftete Küste belohnt. Auf halber Höhe folgen wir nun einem Wanderpfad entlang der Steilküste. Kurze Stellen sind ausgesetzt, doch der Weg ist stets breit genug, um die herrliche Aussicht aufs Meer und die markanten Felskegel genießen zu können. Oberhalb des Ortes Taganana verlassen wir den Küstenpfad und steigen teils steil bergan zum Pass La Cumbrecilla, anschließend wandern wir wieder hinab nach Afur. Hier holt uns der Bus ab und bringt uns ins Bergdorf Vilaflor auf circa 1.400 Meter, wo wir die nächsten 4 Nächte in einem komfortablen Hotel wohnen. (F, A) 800 m, 800 m, ca. 4 bis 5 Std.

5. Tag: Guajara-Gipfel und Mondlandschaft

Wir fahren hinauf in die Cañadas, die vulkanische Hochebene rund um den Teide-Gipfel. Sie wird begrenzt von einem bizarren, zerklüfteten Felsmassiv. Der markanteste und höchste Gipfel im weiten Rund, der 2.717 Meter hohe Guajara, steht heute auf unserem Programm. Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Parador, das einzige Hotel im Nationalpark (2.150 Meter). Unser Weg schlängelt sich zunächst durch Ginsterbüsche, im Frühjahr wachsen an den sonnenverwöhnten Hängen bis zu drei Meter hohe Taginasten. Vom Gipfel genießen wir einen überwältigenden Blick über die Lava- und Bimssteinwüste der Cañadas bis zum majestätischen Teide. Die Abstiegsroute führt vorbei an der Paisaje Lunar, einer märchenhaft anmutende »Mondlandschaft« aus schwarzer Lava und weißem Tuffstein. Bei der Pista Madre del Agua schlagen wir den Weg nach Vilaflor ein. (F, A) 600 m, 1200 m, ca. 7 Std.

6. Tag: Masca-Schlucht: Durch den Felszirkus zum Meer

Vom kleinen Dorf Masca im Nordwesten der Insel zieht sich eine gewaltige, 600 Meter tiefe Schlucht hinunter zum Meer. Auf einem schmalen Pfad, der sich an einem Bach entlang zwischen den beeindruckenden Felswänden hindurch schlängelt, wandern wir bergab. Schließlich weitet sich die Schlucht und wir gelangen zu einer kleinen Bucht. Von einem Felsplateau aus können wir uns bei einem Bad im Meer erfrischen, bevor uns bei ruhiger See ein Boot abholt. Vorbei an riesigen Basaltformationen fahren wir nach Los Gigantes, hier wartet bereits der Bus. Bei starkem Wellengang ist die Bootsfahrt nicht möglich, dann steigen wir die Masca-Schlucht wieder hinauf bis zum Dorf Masca. (F, A) 50 m, 630 m, ca. 4 Std.

7. Tag: Gipfeltag: Pico de Teide (3.718 m)

Heute haben wir uns die Besteigung des Teide, Spaniens höchstem Gipfel, vorgenommen. Von unserem Startpunkt auf ca. 2.300 Meter steigen wir auf zum Bimssteinberg Montaña Blanca. Dann folgen wir einem Serpentinenweg durch wildes Vulkangelände zur Altavista-Hütte. Bald ist die Bergstation der Seilbahn erreicht (3.540 Meter), bereits von hier aus genießen wir einen allumfassenden Ausblick. Nach einer weiteren halben Stunde erreichen wir schließlich den Gipfel des Teide. Wir machen kurz Rast, dann wandern wir zurück zur Bergstation. Die Seilbahn bringt uns wieder hinunter zum Ausgangspunkt, hier wartet schon der Bus. (F, A) 1400 m, 170 m, ca. 5 bis 6 Std.

8. Tag: La Gomera erwartet uns

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nur am späten Nachmittag sollten wir pünktlich sein. Unsere Fähre nach nimmt Kurs auf La Gomera. (F, A)

9. Tag: Der wilde Nordwesten

Vom Mirador aus wandern wir einen wunderschönen Hirtenpfad entlang, Buschlandschaft und Palmenhaine begleiten uns bis zum Macizo. Später bieten sich uns grandiose Ausblicke, wenn wir, immer vorbei an Terrassen und Weingärten, nach Vallehermoso hinabsteigen. Es macht seinem Namen alle Ehre: »wunderschönes Tal«. Nach der Ankunft im ehemaligen Kulturzentrum von La Gomera haben wir Zeit für eine Ortsbesichtigung und einen kurzen Stop in einer Bar, wo wir uns bei einheimischem Flair mit Speisen und Getränken stärken können. 60 km (F, A) 100 m, 700 m, ca. 4 Std.

10. Tag: Der Regenwald im Nationalpark

Wir entdecken einen der ältesten Regenwälder der Welt. Auf unserer Wanderung durch
den einzigartigen Lorbeerwald erfahren wir einiges über die ursprüngliche Bewaldung der Kanaren, die auch einmal den Mittelmeerraum geprägt hat. Lang´ ist´s her. In der Nähe von La Laguna starten wir gemütlich in den Nationalpark Garajonay und wandern bis Las Mimbreras. Nach einer erholsamen Pause geht es weiter durch den saftig grünen Regenwald bis zum Campamento. Von hier aus wandern wir hinauf zum Endpunkt der Wanderung, wo uns der Bus erwartet. 50 km (F, A) 150 m, 550 m, ca. 4,5 Std.

11. Tag: Der Hirtenpfad

Heute ruft der Nationalpark Garajonay: es geht hinauf nach Chipude, eine der ältesten Ortschaften der Insel. Sie kommen an fruchtbaren Terrassenfeldern mit Orangen-, Mandel- und Zitronenhainen vorbei und wandern durch schillernde Kiefernwälder. Beim Trekken durch einen Teil des Nationalparks sehen Sie schon die höchste Erhebung der Insel, den Garajonay (1.487 m). Nach der Gipfelrast wandern wir entlang einer tiefen Schlucht, die uns mit einem herrlichen Blick auf die Fortaleza beeindruckt. Nach einer Brotzeit geht es weiter ─ vorbei an alten Häusern und Terrassen ─ über Temocodá zum Töpferdorf. Zum Abschluss kehren wir noch bei Victoria ein, wo uns die Wirtin mit landestypischen Gerichten erwartet. 45 km (F, A) 250 m, 250 m, ca. 4 Std.

12. Tag: La Gomera in eigener Regie

Den heutigen Tag können Sie völlig frei für eigene Aktivitäten oder einfach zum Relaxen nutzen. (F, A)

13. Tag: Der Märchenwald

Heute erleben wir auf einer abwechslungsreichen Wanderung den ältesten Teil des Lorbeerwaldes! Die Tour führt vorbei an grandiosen Aussichten in das Königstal zum Eukalyptusplatz. Von hier geht es weiter durch den ältesten Teil des Nebelwaldes, begleitet von moosbewachsenen Lorbeer- und Erikabäumen bis zu unserem Brotzeitplatz. Nach Verlassen des Nationalparks genießen wir den letzten Teil der Wanderung, der uns an bewirtschafteten Terrassenfeldern und Obsthainen vorbei führt. Am Ende der Wanderung erwartet uns die beste Kressesuppe von La Gomera. 30 km (F, A) 230 m, 230 m, ca. 4 Std.

14. Tag: Das Palmental

Der Bus bringt uns heute in den Süden der Insel, wo unsere Wanderung beginnt. Von hier steigen wir ins Palmental hinab, an wilden Agaven, Feigen- und Mandelbäumen vorbei bis zu unserem Rastplatz. Nach der Pause wandern wir an Palmen und bestellten Terrassen entlang auf dem alten Dorfverbindungspfad durch eines der schönsten Täler von La Gomera. Am Ende
der Wanderung erwartet uns der Bus. Nach einer Erfrischung im Fischerdorf Santiago begeben wir uns auf die Rückfahrt. 80 km (F, A) 50 m, 800 m, ca. 4 Std.

15. Tag: Heimreise

Heute heißt es »Adiós La Gomera«! Nach der Fährüberfahrt nach Teneriffa fliegen Sie zurück nach Deutschland. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Nach oben

Termine und Preise 2018 in €

Pro Person im Doppelzimmer mit Condor (DE) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Teneriffa*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Fährfahrten von Teneriffa bis/ab La Gomera
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Fahrt mit der Seilbahn
    • Guanchendorf Chinamada
    • Nationalpark Garajonay
    • Töpferorf Temocodá
  • Wanderungen laut Programm
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, Xx Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Teilnehmerzahl

mind. 8/max. 15 Personen

Mehr Komfort

Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

Ihr Hotel

Ort Nächte/Hotel Landeskat.
Puerto de la Cruz 3 Las Aguilas
Vilaflor 4 Vilalba
Valle Gran Rey 7 Gran Rey
Nach oben

Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +7

Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +8

Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +9

Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +10

Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +11
  • 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +12
  • 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +13
  • 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +14
  • 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +15
  • 
Keine LaenderinfosWanderreise+Wanderreise
  +16
Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Leider liegen für diese Reise keine Länderinformationen vor.

Nach oben