Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +7 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +8 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +9 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +10 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +11

Von Sarajevo an die slowenische Adriaküste

10-Tage-Erlebnisreise ab € 1.695,- /  € 1.405,-

Eine ungewöhnliche Reiseroute, die durch drei Länder und ihre Hauptstädte, von den Plitvicer Seen zum Bleder See, von den Weinbauern in Maribor zu den Salinen von Piran und von den Alpen an die Strände der Adria führt. Kommen Sie mit!

  • Sarajevo, Zagreb und Ljubljana
  • Bled: mit dem Boot zur Klosterinsel
  • In der Adelsberger Grotte

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Sarajevo/ab Triest*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge in komfortablen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf den Plitvicer Seen
    • Im Schloss von Ptuj
    • Höhle von Postojna
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 2x Mittagessen, 6x Abendessen
  • Abendessen mit Weinprobe
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowenien

    Von Sarajevo an die slowenische Adriaküste

    10-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Sarajevo
    • 2. Tag
      Entdeckungen in Sarajevo
    • 3. Tag
      Von Sarajevo nach Plitvice
    • 4. Tag
      Von Plitvice nach Zagreb
    • 5. Tag
      Von Zagreb nach Maribor
    • 6. Tag
      Von Maribor nach Ljubljana
    • 7. Tag
      Bled ─ das Wahrzeichen Sloweniens
    • 8. Tag
      Von Ljubljana nach Portoroz
    • 9. Tag
      An der Adria
    • 10. Tag
      Abschied von der Adria
    Von Sarajevo an die slowenische Adriaküste
    Eine ungewöhnliche Reiseroute, die durch drei Länder und ihre Hauptstädte, von den Plitvicer Seen zum Bleder See, von den Weinbauern in Maribor zu den Salinen von Piran und von den Alpen an die Strände der Adria führt. Kommen Sie mit!
    1. Tag
    Anreise nach Sarajevo
    Sie fliegen nach Sarajevo und fahren in Ihr Hotel. Zu einem Abendessen treffen wir alle in einem Restaurant zusammen. (A)
    2. Tag
    Entdeckungen in Sarajevo
    Sarajevo strahlt eine solche Gastfreundlichkeit aus, dass wir uns fast wie zu Hause fühlen, wenn wir nicht wüssten, dass wir mitten auf dem Balkan sind. Und wir spüren während unseres Stadtrundgangs, dass hier Ost und West mühelos miteinander verbunden werden. Sie alle haben ihre Spuren in der Kultur und den Traditionen hinterlassen: Römer und Byzantiner, Osmanen und Venezianer und nicht zuletzt die Habsburger. Wir erinnern uns: Hier fand das Attentat auf den Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, im Jahr 1914 statt. Die Fassaden der quirligen Altstadt sind schön hergerichtet. In den Kaffeehäusern rauchen die Besucher Wasserpfeife und hören Popmusik, ab und an unterbrochen von den Rufen des Muezzin. (F, A)
    3. Tag
    Von Sarajevo nach Plitvice
    Während wir durch Bosnien-Herzegowina durch die Krajina in westliche Richtung reisen, erfreuen wir uns an der sattgrünen Landschaft, die von vielen Flüssen und Bächen durchzogen wird. Kaum haben wir die Grenze nach Kroatien überquert, erwartet uns eine einzigartige Naturkulisse: die Plitvicer Seen. Wir staunen über die 16 türkisen im Sonnenlicht glitzernden Seen, die durch kleine und große Wasserfälle verbunden sind. Gemütlich mit einem Boot schippernd, erinnern wir uns an Winnetou und Old Shatterhand. Tatsächlich wurden viele Szenen an den Plitvicer Seen gedreht und der »Schatz im Silbersee« wurde in Wirklichkeit hier versenkt. 340 km (F, M, A)
    4. Tag
    Von Plitvice nach Zagreb
    Die kroatische Hauptstadt Zagreb erwartet uns! Wir schlendern durch die Gassen des beschaulichen Zentrums und erfreuen uns an den schönen Häuserfassaden, zum Beispiel am Haus der kroatischen Kunst, das sich von der habsburgisch-barocken Unterstadt abhebt. Die Oberstadt besticht mit romantischen Gaslaternen und kleinen Gemüsemärkten. Nach dem Böllerschuss, der jeden Mittag vom Lotrcak-Turm abgefeuert wird, haben Sie Zeit, Zagreb für sich zu entdecken. Es lohnt sich! 140 km (F)
    5. Tag
    Von Zagreb nach Maribor
    Wir erreichen im dritten Land unserer Reise Ptuj, eine der ältesten Städte in Slowenien. Über der Stadt thront das mächtige Schloss Ptuj, das nicht nur einen wunderbaren Ausblick weit über das Land bietet, sondern auch mit einer interessanten Sammlung feudaler Wohnkultur aufwartet. Viele Weingärten begleiten unseren Weg nach Maribor. In der zweitgrößten Stadt des Landes wächst die älteste Weinrebe der Welt. Und so nehmen wir uns Zeit, den slowenischen Wein zu probieren. Genießen Sie den Abend an der malerischen Drau! 130 km (F, A)
    6. Tag
    Von Maribor nach Ljubljana
    Grün im wahrsten Sinne des Wortes ist Ljubljana. Stolz trägt sie den Titel der Grünen Hauptstadt Europas 2016. Schauen wir uns um: Das Stadtbild ist durch den berühmten slowenischen Architekten Joze Plecnik geprägt. Er wollte Ljubljana nach dem Vorbild des antiken Athens gestalten. Spätestens bei den drei Brücken merken wir, dass ihm ein Kunstwerk des 20. Jahrhunderts gelungen ist. Der Nachmittag gehört Ihnen und Ljubljana! Optional können Sie an einem Ausflug nach Velika Planina teilnehmen. Mit einer Seilbahn erreichen Sie die hochalpine Hirtensiedlung in den Steiner Alpen. Wanderwege führen zu den Schindeldachhütten der Hirten, die den Sommer mit ihren Tieren auf den Weiden der malerischen Hochalm verbringen. 130 km (F)
    7. Tag
    Bled ─ das Wahrzeichen Sloweniens
    In Bled werden Wünsche wahr! Das wollen wir sehen und fahren zu dem Alpensee, in dem sich auf Sloweniens einziger Insel die Kirche Mariä Himmelfahrt erhebt. Mit den Pletnas, den traditionellen Ruderbooten, fahren wir hinüber, erklimmen die 99 Steinstufen und versuchen, die Kirchenglocke zu läuten. Dann sollen der Legende nach alle Wünsche in Erfüllung gehen. Während wir um den See spazieren, den Legenden über die wohltuenden Naturkräfte lauschen und den Blick von der Burg genießen, sind wir wirklich wunschlos glücklich. 110 km (F, M)
    8. Tag
    Von Ljubljana nach Portoroz
    Wissen Sie, wo sich das älteste unterirdische Postamt der Welt befindet? Heute werden wir es in der Adelsberger Grotte ─ der Höhle von Postojna ─ besuchen. Seit 140 Jahren fährt die legendäre Höhlenbahn Besucher durch das Geflecht aus unterirdischen Gängen, Galerien und Säulen zu den farbigen Tropfsteinen. Später in Piran erfahren wir, dass die schöne Küstenstadt auf Salz gebaut wurde. Während wir zwischen den Resten der Ringmauer durch das mediterrane Städtchen spazieren, erfahren wir, dass noch heute in den Salinen nach alten Verfahren Meersalz gewonnen wird. 140 km (F, A)
    9. Tag
    An der Adria
    Wir sind an der Adria und freuen uns auf einen entspannten Tag am Meer. Wer möchte, nimmt an einem optionalen Ausflug nach Istrien teil. In Pula, der Stadt mit den meisten Amphoren, spazieren Sie zur Arena, in der in römischer Zeit Gladiatorenkämpfe stattfanden. Bei schönem Wetter fahren Sie mit einem Boot zu den Brijuni-Inseln. In dem heutigen Nationalpark befand sich die bevorzugte Sommerresidenz des jugoslawischen Staatschefs Tito ─ die somit nur Auserwählten zugänglich war. Heute gehören auch Sie zu den Auserwählten, die von der schönen Landschaft begeistert sind. Am Abend treffen wir alle wieder zusammen und lassen unsere Reise mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. (F, A)
    10. Tag
    Abschied von der Adria
    Heute müssen wir Abschied nehmen. Sie fahren zum nahegelegenen Flughafen Triest, um die Heimreise anzutreten. Wer möchte, verbringt noch ein paar weitere Tage Urlaub an der Adria. 35 km (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Sarajevo

    Sie fliegen nach Sarajevo und fahren in Ihr Hotel. Zu einem Abendessen treffen wir alle in einem Restaurant zusammen. (A)

    2. Tag: Entdeckungen in Sarajevo

    Sarajevo strahlt eine solche Gastfreundlichkeit aus, dass wir uns fast wie zu Hause fühlen, wenn wir nicht wüssten, dass wir mitten auf dem Balkan sind. Und wir spüren während unseres Stadtrundgangs, dass hier Ost und West mühelos miteinander verbunden werden. Sie alle haben ihre Spuren in der Kultur und den Traditionen hinterlassen: Römer und Byzantiner, Osmanen und Venezianer und nicht zuletzt die Habsburger. Wir erinnern uns: Hier fand das Attentat auf den Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, im Jahr 1914 statt. Die Fassaden der quirligen Altstadt sind schön hergerichtet. In den Kaffeehäusern rauchen die Besucher Wasserpfeife und hören Popmusik, ab und an unterbrochen von den Rufen des Muezzin. (F, A)

    3. Tag: Von Sarajevo nach Plitvice

    Während wir durch Bosnien-Herzegowina durch die Krajina in westliche Richtung reisen, erfreuen wir uns an der sattgrünen Landschaft, die von vielen Flüssen und Bächen durchzogen wird. Kaum haben wir die Grenze nach Kroatien überquert, erwartet uns eine einzigartige Naturkulisse: die Plitvicer Seen. Wir staunen über die 16 türkisen im Sonnenlicht glitzernden Seen, die durch kleine und große Wasserfälle verbunden sind. Gemütlich mit einem Boot schippernd, erinnern wir uns an Winnetou und Old Shatterhand. Tatsächlich wurden viele Szenen an den Plitvicer Seen gedreht und der »Schatz im Silbersee« wurde in Wirklichkeit hier versenkt. 340 km (F, M, A)

    4. Tag: Von Plitvice nach Zagreb

    Die kroatische Hauptstadt Zagreb erwartet uns! Wir schlendern durch die Gassen des beschaulichen Zentrums und erfreuen uns an den schönen Häuserfassaden, zum Beispiel am Haus der kroatischen Kunst, das sich von der habsburgisch-barocken Unterstadt abhebt. Die Oberstadt besticht mit romantischen Gaslaternen und kleinen Gemüsemärkten. Nach dem Böllerschuss, der jeden Mittag vom Lotrcak-Turm abgefeuert wird, haben Sie Zeit, Zagreb für sich zu entdecken. Es lohnt sich! 140 km (F)

    5. Tag: Von Zagreb nach Maribor

    Wir erreichen im dritten Land unserer Reise Ptuj, eine der ältesten Städte in Slowenien. Über der Stadt thront das mächtige Schloss Ptuj, das nicht nur einen wunderbaren Ausblick weit über das Land bietet, sondern auch mit einer interessanten Sammlung feudaler Wohnkultur aufwartet. Viele Weingärten begleiten unseren Weg nach Maribor. In der zweitgrößten Stadt des Landes wächst die älteste Weinrebe der Welt. Und so nehmen wir uns Zeit, den slowenischen Wein zu probieren. Genießen Sie den Abend an der malerischen Drau! 130 km (F, A)

    6. Tag: Von Maribor nach Ljubljana

    Grün im wahrsten Sinne des Wortes ist Ljubljana. Stolz trägt sie den Titel der Grünen Hauptstadt Europas 2016. Schauen wir uns um: Das Stadtbild ist durch den berühmten slowenischen Architekten Joze Plecnik geprägt. Er wollte Ljubljana nach dem Vorbild des antiken Athens gestalten. Spätestens bei den drei Brücken merken wir, dass ihm ein Kunstwerk des 20. Jahrhunderts gelungen ist. Der Nachmittag gehört Ihnen und Ljubljana! Optional können Sie an einem Ausflug nach Velika Planina teilnehmen. Mit einer Seilbahn erreichen Sie die hochalpine Hirtensiedlung in den Steiner Alpen. Wanderwege führen zu den Schindeldachhütten der Hirten, die den Sommer mit ihren Tieren auf den Weiden der malerischen Hochalm verbringen. 130 km (F)

    7. Tag: Bled ─ das Wahrzeichen Sloweniens

    In Bled werden Wünsche wahr! Das wollen wir sehen und fahren zu dem Alpensee, in dem sich auf Sloweniens einziger Insel die Kirche Mariä Himmelfahrt erhebt. Mit den Pletnas, den traditionellen Ruderbooten, fahren wir hinüber, erklimmen die 99 Steinstufen und versuchen, die Kirchenglocke zu läuten. Dann sollen der Legende nach alle Wünsche in Erfüllung gehen. Während wir um den See spazieren, den Legenden über die wohltuenden Naturkräfte lauschen und den Blick von der Burg genießen, sind wir wirklich wunschlos glücklich. 110 km (F, M)

    8. Tag: Von Ljubljana nach Portoroz

    Wissen Sie, wo sich das älteste unterirdische Postamt der Welt befindet? Heute werden wir es in der Adelsberger Grotte ─ der Höhle von Postojna ─ besuchen. Seit 140 Jahren fährt die legendäre Höhlenbahn Besucher durch das Geflecht aus unterirdischen Gängen, Galerien und Säulen zu den farbigen Tropfsteinen. Später in Piran erfahren wir, dass die schöne Küstenstadt auf Salz gebaut wurde. Während wir zwischen den Resten der Ringmauer durch das mediterrane Städtchen spazieren, erfahren wir, dass noch heute in den Salinen nach alten Verfahren Meersalz gewonnen wird. 140 km (F, A)

    9. Tag: An der Adria

    Wir sind an der Adria und freuen uns auf einen entspannten Tag am Meer. Wer möchte, nimmt an einem optionalen Ausflug nach Istrien teil. In Pula, der Stadt mit den meisten Amphoren, spazieren Sie zur Arena, in der in römischer Zeit Gladiatorenkämpfe stattfanden. Bei schönem Wetter fahren Sie mit einem Boot zu den Brijuni-Inseln. In dem heutigen Nationalpark befand sich die bevorzugte Sommerresidenz des jugoslawischen Staatschefs Tito ─ die somit nur Auserwählten zugänglich war. Heute gehören auch Sie zu den Auserwählten, die von der schönen Landschaft begeistert sind. Am Abend treffen wir alle wieder zusammen und lassen unsere Reise mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. (F, A)

    10. Tag: Abschied von der Adria

    Heute müssen wir Abschied nehmen. Sie fahren zum nahegelegenen Flughafen Triest, um die Heimreise anzutreten. Wer möchte, verbringt noch ein paar weitere Tage Urlaub an der Adria. 35 km (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Sarajevo/ab Triest*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge in komfortablen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf den Plitvicer Seen
      • Im Schloss von Ptuj
      • Höhle von Postojna
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9x Frühstück, 2x Mittagessen, 6x Abendessen
    • Abendessen mit Weinprobe
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Velika Planina (6. Tag) ¹ € 30 10
    Pula und Brijuni-Inseln (9. Tag) € 45 11

    ¹ nur von Mai bis September buchbar

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Sarajevo 2 Colors Inn
    Plitvice 1 Plitvice
    Zagreb 1 Arcotel Allegra
    Maribor 1 City Hotel
    Ljubljana 2 Radisson Blu Plaza
    Portoroz 2 Remisens Casa Rosa
    Nach oben
    
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +7
    
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +8
    
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +9
    
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +10
    
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +11
    • 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +12
    • 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +13
    • 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +14
    • 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +15
    • 
Bosnien-Herzegowina+Kroatien+Slowenien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Badeurlaub
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass oder Personalausweis, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass oder Personalausweis, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Bosnien-Herzegowina grenzt im Westen, Norden und Südwesten an Kroatien, im Osten an Serbien und im Südosten an Montenegro. Bosnien-Herzegowina besteht aus den zwei Gebietseinheiten Bosniakisch-kroatische Föderation Bosnien und Herzegowina (FBiH) und der Serbischen Republik (Republika Srpska/RS) sowie dem Distrikt Brcko.

    Fläche: 51.129 km².

    Verwaltungsstruktur: Föderation Bosnien und Herzegowina - 10 Kantone;

    Republika Srpska - 5 Regionen; Distrikt Brcko.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 3,7 Millionen

    Städte:

    Sarajevo (Hauptstadt) ca. 393.000

    Banja Luka ca. 164.000

    Tuzla ca. 83.800

    Zenica ca. 83.300

    Mostar ca. 66.900

    Bihac ca. 61.300

    Sprache

    Die Amtssprachen Bosnien-Herzegowinas sind Bosnisch, Kroatisch und Serbisch. Bosnisch und Kroatisch werden in lateinischer Schrift geschrieben, während die Serben das kyrillische Alphabet verwenden.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ)

    In Bosnien-Herzegowina gilt ebenfalls die europäische Sommerzeit, daher besteht auch im Sommer kein Zeitunterschied.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Bosnien-Herzegowina ist 00387, von Bosnien-Herzegowina nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 92 oder 122, Unfallrettung 94 oder 124, Feuerwehr 123.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Bosnien-Herzegowina von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .ba

    Feiertage

    Feiertage Bosnien und Herzegowina:

    1. u. 2. Januar (Neujahr)

    1. März (Unabhängigkeitstag)

    1. u. 2. Mai (Tag der Arbeit)

    25. November (Nationalfeiertag)

    Fällt Neujahr oder der Tag der Arbeit auf einen Sonntag wird am folgenden Montag nicht gearbeitet.

    Zusätzlich stehen jedem Arbeitnehmer vier Feiertage pro Jahr zu (in der Republika Srpska sechs Tage pro Jahr), die je nach Religionszugehörigkeit an den islamischen, katholischen oder orthodoxen Feiertagen genommen werden können. Betriebsschließungen sind an diesen Feiertagen möglich.

    In der Republika Srpska gelten neben Neujahr und dem Tag der Arbeit folgende Feiertage:

    9. Januar (Tag der Republik)

    9. Mai (Tag des Sieges über den Faschismus)

    21. November (Tag der Unterzeichnung des Allgemeinen Rahmenabkommens für den Frieden in BuH).

    Die Hauptferienzeit liegt zwischen Anfang Juli und Ende August.

    Öffnungszeiten

    Büros: Mo bis Fr 8-10 Uhr und 10.30-16 Uhr;

    Banken: Mo bis Fr 8-16 Uhr;

    In vielen Betrieben ist der erste Samstag des Monats ein Arbeitstag.

    Kleidung

    Während der Sommermonate ist leichte Sommerkleidung ausreichend. Man sollte aber trotzdem immer auch leichte Wollsachen dabeihaben, da es abends immer etwas abkühlt. Plant man einen Aufenthalt in den Hochlagen des Landes, sollte man auch Wollsachen mitnehmen. Für die anderen Jahreszeiten ist Übergangskleidung bzw. gute Winterkleidung erforderlich. Eine Regenjacke oder sonstige Regenbekleidung ist unbedingt notwendig.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: jeweils mindestens für den Aufenthalt gültiger Reisepass oder vorläufiger Reisepass, Personalausweis oder vorläufiger Personalausweis sowie Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens für den Aufenthalt gültiger Reisepass oder Personalausweis sowie Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens für den Aufenthalt gültiger Reisepass oder nationale Identitätskarte sowie Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Kroatien grenzt im Norden an Slowenien und Ungarn, im Osten an Serbien und Montenegro sowie an Bosnien-Herzegowina und im Westen an das Mittelmeer (Adria). Der südlichste Landeszipfel um Dubrovnik ist durch eine Verbindung von Bosnien-Herzegowina ans Meer vom Hauptland getrennt.

    Fläche: 56.542 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Provinzen (Zupanija) und der Hauptstadtbezirk Zagreb.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 4,3 Millionen

    Städte:

    Zagreb (Hauptstadt) ca. 686.600

    Split ca. 165.900

    Rijeka (Fiume) ca. 127.500

    Osijek ca. 83.500

    Zadar ca. 70.700

    Pula ca. 57.200

    Sprache

    Die Amtssprache ist Kroatisch, es wird auch Deutsch, Englisch und Italienisch verstanden.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

    Da auch in Kroatien die europäische Sommerzeit gilt, besteht das ganze Jahr über kein Zeitunterschied.

    Stromspannung

    In der Regel 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kroatien ist 00385, von Kroatien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Auslandsgespräche führt man am besten von einem Postamt oder von einer Telefonzelle aus. Die öffentlichen Fernsprecher werden mit einer Telefonkarte bedient, die man bei Postämtern, an Zeitungskiosken und in Hotels kaufen kann.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 92 oder 112, Unfallrettung 94 oder 112, Feuerwehr 93 oder 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Kroatien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Die regionale Abdeckung mit Mobilfunk ist deutlich über 90 Prozent.

    Internet

    Länderkürzel: .hr

    Internetcafés sind in Kroatien weit verbreitet.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    17. April (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    15. Juni (Fronleichnam)

    22. Juni (Anti-Faschismustag)

    25. Juni (Staatsfeiertag)

    5. August (Tag des Sieges und der Dankbarkeit)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    8. Oktober (Unabhängigkeitstag)

    1. November (Allerheiligen)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, so wird er am folgenden Montag nachgefeiert.

    Teile der Bevölkerung begehen die muslimischen Feiertage.

    Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juli bis Ende August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-19 Uhr, in Großstädten auch Sa 8-13 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 8/9-16/17 Uhr;

    Behörden: Mo bis Fr 8.30-17 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Fr 7/8-20 Uhr, Sa 8-13/14 Uhr, viele Geschäfte sind bis 22 Uhr und vor allem in den Sommermonaten auch an Sonntagen geöffnet;

    Postämter: Mo bis Fr 7-19 Uhr, Sa 7-13 Uhr.

    Kleidung

    Während des Sommers genügt es, wenn man leichte Sommerkleidung und einen Regenschutz dabei hat. Für die Abende, die recht kühl werden können, sollte man auch wärmere Kleidung einpacken.

    Für die anderen Jahreszeiten ist Übergangskleidung bzw. gute Winterkleidung sowie ein guter Regenschutz zu empfehlen.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für 90 Tage visumfrei.

    Notwendig sind der mindestens noch für die Dauer der Reise gültige Reisepass oder Personalausweis sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für 90 Tage visumfrei.

    Notwendig sind der mindestens noch für die Dauer der Reise gültige Reisepass oder Personalausweis sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Slowenien grenzt im Norden an Österreich, im Nordosten an Ungarn, im Osten und Süden an Kroatien, im Westen an das Mittelmeer (Adriatisches Meer) und Italien.

    Fläche: 20.251 km².

    Verwaltungsstruktur: 193 Gemeinden.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 2,05 Millionen

    Städte:

    Ljubljana (Hauptstadt) ca. 279.700

    Maribor ca. 112.400

    Kranj ca. 54.800

    Koper ca. 52.200

    Celje ca. 48.800

    Piran ca. 17.700

    Izola ca. 16.00

    Bled ca. 8.100

    Portoroz

    Sprache

    Es wird überwiegend Slowenisch gesprochen. In den Grenzregionen zum Westen sowie den Fremdenverkehrsgebieten wird jedoch auch etwas Deutsch und Italienisch verstanden und gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Auch in Slowenien gilt die europäische Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Slowenien ist 00386, von Slowenien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Auslandsgespräche sind aus Telefonzellen, Postämtern und Hotels möglich. Telefonkarten sind in Postämtern, Tabakgeschäften und Zeitungskiosken erhältlich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 113, Unfallrettung und Feuerwehr 112, in den Mobilnetzen 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Slowenien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .si

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    8. Februar (Tag der slowenischen Kultur)

    28. März (Ostermontag)

    27. April (Tag des Aufstandes)

    1. und 2. Mai (Tag der Arbeit)

    25. Juni (Staatsfeiertag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    31. Oktober (Reformationstag)

    1. November (Allerheiligen)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Tag der Unabhängigkeit und Einheit)

    Die Hauptferienmonate sind Juli und August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-12, 14-17/19 Uhr, Hauptstellen Sa 8-12 Uhr;

    Geschäfte: Es gibt keine gesetzlichen Ladenschlusszeiten. Üblich sind folgende Öffnungszeiten: Kaufhäuser 9-19/20 Uhr; kleinere Geschäfte 8/9 bis 12 Uhr und 15/16 bis 19/19.30 Uhr (auch montags bis samstags). Einkaufszentren in größeren Städten haben auch sonntags von 8 bis 15 Uhr geöffnet;

    Postämter: Mo bis Fr 8-18 Uhr, Sa 8-12/13 Uhr. Nachtschalter- und Wochenendservice in größeren Städten.

    Behörden: Mo bis Fr 8-16 Uhr; die Mittagspause beträgt eine halbe bis eine Stunde.

    Büros: Mo bis Fr 8/9-16/17 Uhr; die Mittagspause dauert eine halbe bis eine Stunde.

    Kleidung

    Für den Aufenthalt während des Sommers genügt leichte Sommerkleidung. Man sollte jedoch immer auch eine Regenjacke oder einen anderen Regenschutz dabeihaben. Für die Gebirgsgegenden empfehlen sich außerdem auch Wollsachen.

    Für die anderen Jahreszeiten sollte man Übergangskleidung bzw. gute Winterkleidung mitnehmen. Ein Regenschutz ist auch zu dieser Zeit unbedingt erforderlich.

    Mehr Informationen
    Nach oben