Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +7 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +8 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +9 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +10 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +11

Die Fjorde Norwegens zum Kennenlernen

8-Tage-Erlebnisreise ab € 2.095,- /  € 1.835,-

Norwegen ─ das Land der Fjorde, der tiefblauen Seen und der weißen Gipfel, der mutigen Wikinger und der listigen Trolle. Wir überqueren den Trollstigen, sehen vom Schiff aus die steil aufragenden Felshänge des Geiranger- und Nærøyfjords, reisen mit der spektakulären Flåmbahn und mit der weltberühmten Bergenbahn. Egal, ob wir Bergen oder Oslo erkunden ─ überall heißt es »Velkommen til Norge«.

  • Mit den Hurtigruten von Trondheim nach Ålesund
  • Spektakuläre Passstraße Trollstigen
  • Auf dem Fischmarkt der Hansestadt Bergen

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Trondheim/ab Oslo*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bahnfahrten in der 2. Klasse laut Programm
  • Tagesfahrt mit den Hurtigruten von Trondheim nach Ålesund
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • UNESCO-Naturerbe Geiranger- und Nærøyfjord
    • Im Elektroauto zum Gletscher Briksdalsbreen
    • Unterwegs mit Flåm- und Bergenbahn
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 5x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Norwegen

    Die Fjorde Norwegens zum Kennenlernen

    8-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Trondheim
    • 2. Tag
      Mit dem Schiff von Trondheim nach Ålesund
    • 3. Tag
      Von Ålesund über den Trollstigen nach Geiranger
    • 4. Tag
      Vom Geirangerfjord nach Skei
    • 5. Tag
      Von Skei mit der Flåmbahn nach Bergen
    • 6. Tag
      Bergen: Ausflug auf den Fløyen
    • 7. Tag
      Mit der Bergenbahn nach Oslo
    • 8. Tag
      Abreise
    Die Fjorde Norwegens zum Kennenlernen
    Norwegen ─ das Land der Fjorde, der tiefblauen Seen und der weißen Gipfel, der mutigen Wikinger und der listigen Trolle. Wir überqueren den Trollstigen, sehen vom Schiff aus die steil aufragenden Felshänge des Geiranger- und Nærøyfjords, reisen mit der spektakulären Flåmbahn und mit der weltberühmten Bergenbahn. Egal, ob wir Bergen oder Oslo erkunden ─ überall heißt es »Velkommen til Norge«.
    1. Tag
    Anreise nach Trondheim
    Sie fliegen über Oslo nach Trondheim und fahren in Ihr Hotel. Hier treffen wir zusammen. Wir nutzen die langen Abende des Sommers und machen uns auf, um die alte Universitätsstadt zu erkunden. Auch am Abend sind die Straßen mit einer bunten Mischung aus Studenten, Geschäftsleuten, Einheimischen und Gästen aus aller Welt bevölkert. Natürlich stehen wir auch vor der nördlichsten gotischen Kathedrale, dem beeindruckenden Nirdarosdom. Und hören am Krönungsort des norwegischen Königshauses vom Grab des Wikingerkönigs Olav, der das Christentum nach Norwegen brachte. (A)
    2. Tag
    Mit dem Schiff von Trondheim nach Ålesund
    Begeben wir uns zum nahe gelegenen Hafen und gehen an Bord der Hurtigruten. Wir wollen einen ganzen Tag entspannt an Bord des Postschiffes verbringen. Nach Auslaufen des Schiffes passieren wir den gewaltigen Trondheimfjord, der sich über 170 Kilometer nach Nordwesten zieht. Friedlich ist die Landschaft: Felder und Wiesen, im Hintergrund sanfte Hügel. Leuchttürme wachen über Schären und Inselchen. Spätestens vor Kristiansund sollten wir die Fotoapparate hervorholen, denn Kaianlagen, Fischerboote und alte Lagerhäuser wollen festgehalten werden. Über allem wacht die 1914 erbaute Nordland-Kirche. Abends kommen wir nach Molde, in die »Stadt der Rosen«. Wir haben Zeit, uns kurz im nahe dem Hafen gelegenen Zentrum die Beine zu vertreten. Kurz nach Mitternacht erreicht unser Schiff Ålesund. (F)
    3. Tag
    Von Ålesund über den Trollstigen nach Geiranger
    Ausgeschlafen lassen wir uns durch die auf drei Inseln erbaute Jugendstilstadt Ålesund treiben. Wir entdecken an farbenfrohen Häusern unzählige Türme, Spitzen und Ausschmückungen und erfreuen uns auf dem Berg Aksla an der Aussicht über die Stadt, die Inseln bis hin zu den majestätischen Bergen. Und dann machen wir uns entlang großer und kleiner Fjorde auf den Weg zu Norwegens dramatischster Passstraße ─ dem Trollstigen. Durch Haarnadelkurven geht es hoch hinauf. Große und kleine Wasserfälle begleiten unseren Weg. Selbst auf den kleinsten Bergkuppen können wir Häuser entdecken. Wir verstehen: Mensch und Natur sind dieser rauhen Landschaft eng verbunden. Ganz oben angekommen, genießen wir vom Plateau unbeschreibliche Ausblicke! Steil ist auch die Rampe, wenn wir uns dem Ort Geiranger nähern. Und wieder können wir von einem Panorama nicht genug bekommen: Wir blicken von oben auf den wohl bekanntesten norwegischen Fjord. 200 km (F, A)
    4. Tag
    Vom Geirangerfjord nach Skei
    Wir begeben uns auf eine Fähre und halten die Fotoapparate griffbereit. Vor uns liegt die Passage durch den Geirangerfjord mit seinen mehr als 1.500 Meter hohen Felswänden. Wir sehen inzwischen verlassene Berghöfe und hören, dass deren Bewohner oft nur über Leitern ihr Zuhause erreichen konnten. Wir erfreuen uns an Wasserfällen wie dem »Brautschleier«. Viel zu schnell vergeht die Zeit. Und schon haben wir Hellesylt erreicht und steuern unser nächstes Ziel an: den Briksdalsbreen, ein Ausläufer des Jostedalsbreen, des größten Festlandgletschers in Europa. Mit kleinen Elektroautos geht es hinauf. Noch ein kleines Stück zu Fuß und wir sehen vor uns die steil abfallende Gletscherwand. Zeit, sich dem Thema Eiszeit zu widmen. 195 km (F, A)
    5. Tag
    Von Skei mit der Flåmbahn nach Bergen
    Wir steuern Gudvangen am Ende des schmalen Nærøyfjords an. Und erneut besteigen wir eine Fähre, die uns eine weitere bezaubernde Fjordlandschaft mit schneebedeckten Gipfeln, rauschenden Wasserfällen und idyllischen Weilern erleben lässt. In Flåm angekommen, wartet ein ganz anderes Abenteuer auf uns: Wir fahren Bahn. Und das auf einer der spektakulärsten Zugstrecken der Welt. In knapp einer Stunde bringt uns die Flåmbahn vom Sognefjord hinauf nach Myrdal. Und Myrdal liegt fast 900 Meter über dem Meeresspiegel. Kaum zu glauben: genau hier haben wir Anschluss an einen Zug in Richtung Bergen. Machen wir es uns bequem. Wir haben Zeit, das heute Erlebte Revue passieren zu lassen. 295 km (F, A)
    6. Tag
    Bergen: Ausflug auf den Fløyen
    Ein ganzer Tag in Bergen! Wir erkunden die altehrwürdige Hansestadt, die von einem Naturhafen geprägt ist, um den sich viele bunte Holzhäuser schmiegen: Bryggen. Wir hören vom mittelalterlichen Leben zwischen krummen und schiefen Häusern, von Freude und Trauer, von Festen und Feiertagen. Bei unserem Bummel über den fisketorget, den Fischmarkt, sollten wir uns die Zeit für einen kleinen Schwatz mit den Händlern nehmen. Nicht selten können wir neben einem flotten Spruch auch die eine oder andere Köstlichkeit aus dem Meer probieren. Später haben Sie die Qual der Wahl: Sie können vom Fischmarkt nach Torgalmenningen, Bergens Einkaufsstraße, spazieren oder im Hanseatischen Museum in den Alltag eines hanseatischen Kaufmanns eintauchen. Oder Sie erfreuen sich bei unserem optionalen Ausflug auf den Hausberg Fløyen an der unberührten Natur ─ und das nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Eine fantastische Aussicht über die Stadt, den Schiffsverkehr, die Fjorde und umliegenden Inseln sind bei schönem Wetter garantiert. Auch die Fahrt mit Skandinaviens einziger Standseilbahn, der Fløibanen, ist ein kleines Abenteuer. Und nicht nur für Kinder ist der Trollwald, der sich zwischen der Bergstation und der Ebene Fløysletten befindet, kurzweilig und unterhaltsam. (F)
    7. Tag
    Mit der Bergenbahn nach Oslo
    Wir nehmen Abschied von den Fjorden: Mit der weltbekannten Bergenbahn reisen wir nach Oslo. Wir durchqueren die imposante Hardangervidda, die größte Hochebene Europas und lernen dabei noch eine weitere typische nordische Landschaft kennen ─ das Fjell. Und kaum sind wir in Oslo angekommen, wollen wir einige der Highlights der norwegischen Hauptstadt sehen: das königliche Schloss, die weiße und eckige Fassade des Opernhauses und den Vigelandpark. Vielleicht bleibt auch noch Zeit, durch die Karl Johans Gate zu schlendern und einen Kaffee im gediegenen »Grand Café« zu trinken. Unsere Reise klingt mit einem letzten gemeinsamen Abendessen aus. 450 km (F, A)
    8. Tag
    Abreise
    Erlebnisreiche Tage in Norwegen gehen zu Ende. Schnell erreichen Sie mit dem Flytoget den Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Trondheim

    Sie fliegen über Oslo nach Trondheim und fahren in Ihr Hotel. Hier treffen wir zusammen. Wir nutzen die langen Abende des Sommers und machen uns auf, um die alte Universitätsstadt zu erkunden. Auch am Abend sind die Straßen mit einer bunten Mischung aus Studenten, Geschäftsleuten, Einheimischen und Gästen aus aller Welt bevölkert. Natürlich stehen wir auch vor der nördlichsten gotischen Kathedrale, dem beeindruckenden Nirdarosdom. Und hören am Krönungsort des norwegischen Königshauses vom Grab des Wikingerkönigs Olav, der das Christentum nach Norwegen brachte. (A)

    2. Tag: Mit dem Schiff von Trondheim nach Ålesund

    Begeben wir uns zum nahe gelegenen Hafen und gehen an Bord der Hurtigruten. Wir wollen einen ganzen Tag entspannt an Bord des Postschiffes verbringen. Nach Auslaufen des Schiffes passieren wir den gewaltigen Trondheimfjord, der sich über 170 Kilometer nach Nordwesten zieht. Friedlich ist die Landschaft: Felder und Wiesen, im Hintergrund sanfte Hügel. Leuchttürme wachen über Schären und Inselchen. Spätestens vor Kristiansund sollten wir die Fotoapparate hervorholen, denn Kaianlagen, Fischerboote und alte Lagerhäuser wollen festgehalten werden. Über allem wacht die 1914 erbaute Nordland-Kirche. Abends kommen wir nach Molde, in die »Stadt der Rosen«. Wir haben Zeit, uns kurz im nahe dem Hafen gelegenen Zentrum die Beine zu vertreten. Kurz nach Mitternacht erreicht unser Schiff Ålesund. (F)

    3. Tag: Von Ålesund über den Trollstigen nach Geiranger

    Ausgeschlafen lassen wir uns durch die auf drei Inseln erbaute Jugendstilstadt Ålesund treiben. Wir entdecken an farbenfrohen Häusern unzählige Türme, Spitzen und Ausschmückungen und erfreuen uns auf dem Berg Aksla an der Aussicht über die Stadt, die Inseln bis hin zu den majestätischen Bergen. Und dann machen wir uns entlang großer und kleiner Fjorde auf den Weg zu Norwegens dramatischster Passstraße ─ dem Trollstigen. Durch Haarnadelkurven geht es hoch hinauf. Große und kleine Wasserfälle begleiten unseren Weg. Selbst auf den kleinsten Bergkuppen können wir Häuser entdecken. Wir verstehen: Mensch und Natur sind dieser rauhen Landschaft eng verbunden. Ganz oben angekommen, genießen wir vom Plateau unbeschreibliche Ausblicke! Steil ist auch die Rampe, wenn wir uns dem Ort Geiranger nähern. Und wieder können wir von einem Panorama nicht genug bekommen: Wir blicken von oben auf den wohl bekanntesten norwegischen Fjord. 200 km (F, A)

    4. Tag: Vom Geirangerfjord nach Skei

    Wir begeben uns auf eine Fähre und halten die Fotoapparate griffbereit. Vor uns liegt die Passage durch den Geirangerfjord mit seinen mehr als 1.500 Meter hohen Felswänden. Wir sehen inzwischen verlassene Berghöfe und hören, dass deren Bewohner oft nur über Leitern ihr Zuhause erreichen konnten. Wir erfreuen uns an Wasserfällen wie dem »Brautschleier«. Viel zu schnell vergeht die Zeit. Und schon haben wir Hellesylt erreicht und steuern unser nächstes Ziel an: den Briksdalsbreen, ein Ausläufer des Jostedalsbreen, des größten Festlandgletschers in Europa. Mit kleinen Elektroautos geht es hinauf. Noch ein kleines Stück zu Fuß und wir sehen vor uns die steil abfallende Gletscherwand. Zeit, sich dem Thema Eiszeit zu widmen. 195 km (F, A)

    5. Tag: Von Skei mit der Flåmbahn nach Bergen

    Wir steuern Gudvangen am Ende des schmalen Nærøyfjords an. Und erneut besteigen wir eine Fähre, die uns eine weitere bezaubernde Fjordlandschaft mit schneebedeckten Gipfeln, rauschenden Wasserfällen und idyllischen Weilern erleben lässt. In Flåm angekommen, wartet ein ganz anderes Abenteuer auf uns: Wir fahren Bahn. Und das auf einer der spektakulärsten Zugstrecken der Welt. In knapp einer Stunde bringt uns die Flåmbahn vom Sognefjord hinauf nach Myrdal. Und Myrdal liegt fast 900 Meter über dem Meeresspiegel. Kaum zu glauben: genau hier haben wir Anschluss an einen Zug in Richtung Bergen. Machen wir es uns bequem. Wir haben Zeit, das heute Erlebte Revue passieren zu lassen. 295 km (F, A)

    6. Tag: Bergen: Ausflug auf den Fløyen

    Ein ganzer Tag in Bergen! Wir erkunden die altehrwürdige Hansestadt, die von einem Naturhafen geprägt ist, um den sich viele bunte Holzhäuser schmiegen: Bryggen. Wir hören vom mittelalterlichen Leben zwischen krummen und schiefen Häusern, von Freude und Trauer, von Festen und Feiertagen. Bei unserem Bummel über den fisketorget, den Fischmarkt, sollten wir uns die Zeit für einen kleinen Schwatz mit den Händlern nehmen. Nicht selten können wir neben einem flotten Spruch auch die eine oder andere Köstlichkeit aus dem Meer probieren. Später haben Sie die Qual der Wahl: Sie können vom Fischmarkt nach Torgalmenningen, Bergens Einkaufsstraße, spazieren oder im Hanseatischen Museum in den Alltag eines hanseatischen Kaufmanns eintauchen. Oder Sie erfreuen sich bei unserem optionalen Ausflug auf den Hausberg Fløyen an der unberührten Natur ─ und das nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Eine fantastische Aussicht über die Stadt, den Schiffsverkehr, die Fjorde und umliegenden Inseln sind bei schönem Wetter garantiert. Auch die Fahrt mit Skandinaviens einziger Standseilbahn, der Fløibanen, ist ein kleines Abenteuer. Und nicht nur für Kinder ist der Trollwald, der sich zwischen der Bergstation und der Ebene Fløysletten befindet, kurzweilig und unterhaltsam. (F)

    7. Tag: Mit der Bergenbahn nach Oslo

    Wir nehmen Abschied von den Fjorden: Mit der weltbekannten Bergenbahn reisen wir nach Oslo. Wir durchqueren die imposante Hardangervidda, die größte Hochebene Europas und lernen dabei noch eine weitere typische nordische Landschaft kennen ─ das Fjell. Und kaum sind wir in Oslo angekommen, wollen wir einige der Highlights der norwegischen Hauptstadt sehen: das königliche Schloss, die weiße und eckige Fassade des Opernhauses und den Vigelandpark. Vielleicht bleibt auch noch Zeit, durch die Karl Johans Gate zu schlendern und einen Kaffee im gediegenen »Grand Café« zu trinken. Unsere Reise klingt mit einem letzten gemeinsamen Abendessen aus. 450 km (F, A)

    8. Tag: Abreise

    Erlebnisreiche Tage in Norwegen gehen zu Ende. Schnell erreichen Sie mit dem Flytoget den Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Scandinavian Airlines (SK) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Trondheim/ab Oslo*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bahnfahrten in der 2. Klasse laut Programm
    • Tagesfahrt mit den Hurtigruten von Trondheim nach Ålesund
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • UNESCO-Naturerbe Geiranger- und Nærøyfjord
      • Im Elektroauto zum Gletscher Briksdalsbreen
      • Unterwegs mit Flåm- und Bergenbahn
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 5x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Ausflug Fløyen € 10

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Trondheim 1 Clarion Hotel & Congress
    Alesund 1 Scandic Alesund
    Geiranger 1 Geiranger
    Skei 1 Thon Hotel Jølster
    Bergen 2 Zander K
    Oslo 1 Scandic Oslo City
    Nach oben
    
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +7
    
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +8
    
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +9
    
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +10
    
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +11
    • 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +12
    • 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +13
    • 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +14
    • 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +15
    • 
Norwegen+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Besonders nachhaltig
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.

    Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Für die Arbeitsaufnahme bei einem Aufenthalt über 3 Monate ist lediglich eine Registrierung erforderlich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.

    Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Für die Arbeitsaufnahme bei einem Aufenthalt über 3 Monate ist lediglich eine Registrierung erforderlich.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Norwegen liegt auf der Westseite der skandinavischen Halbinsel. Das Land grenzt im Osten an Schweden, im Nordosten an Finnland und an die Russische Föderation. Es ist in seiner ganzen Ausdehnung Gebirgsland mit tiefen Fjorden, die als schmale und viel verzweigte Meeresbuchten weit in das südnorwegische Hochland eingreifen und von fast senkrechten bis 1.500 m hohen Felswänden umrahmt sind.

    Zu Norwegen gehört Spitzbergen; Lage: 74-81 Grad nördlicher Breite. Die Inselgruppe grenzt im Norden an das Packeis. Die Mitternachtssonne dauert vom April bis August, die Polarnacht vom November bis Februar; der Zeitraum der Naturerscheinungen richtet sich nach der jeweiligen Lage am Breitengrad.

    Fläche: 323.877 km², Spitzbergen und Jan Mayen 63.080 km².

    Verwaltungsstruktur: 19 Provinzen (Fylker).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 5,1 Millionen

    Städte:

    Oslo (Hauptstadt) ca. 624.000

    Bergen ca. 268.000

    Trondheim ca. 179.700

    Stavanger ca. 129.200

    Kristiansand ca. 84.500

    Tromsø ca. 70.400

    Drammen ca. 65.500

    Narvik ca. 14.000

    Sprache

    Norwegisch (ø entspricht ö, æ entspricht ä, å wird wie o gesprochen); Englisch wird in den größeren Orten verstanden und zum Teil auch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ - auch in Norwegen gilt die europäische Sommerzeit).

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, in den Zügen 220 und 110 Volt Wechselstrom.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Norwegen ist 0047, dann folgen die achtstelligen Teilnehmernummern.

    Von Norwegen nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Telefonkarten (telekort) sind zu 40, 90 und 140 nkr in Kiosken und in Postämtern erhältlich.

    NOTRUFNUMMERN: Feuerwehr 110, Polizei 112, Unfallrettung 113.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100, in Ballungsgebieten 4G.

    Die Abdeckung durch Mobilfunknetze ist gut, an abgelegeneren Orten sind Verbindungen nicht sichergestellt.

    Mobiltelefone lassen sich in Norwegen über Roaming nutzen. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Norwegen von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Zudem gibt es die preiswerteren Möglichkeiten, das Mobiltelefon über W-LAN zu nutzen (in gastronomischen Einrichtungen, in Zügen, Bussen etc., an Tankstellen, in Einkaufszentren) oder sich eine Prepaid SIM-Karte zu besorgen (in Kiosken, Tankstellen, Elektronikgeschäften etc.).

    Auch können Reisende ein norwegisches Handy anmieten.

    Internet

    Länderkürzel: .no

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    13. April (Gründonnerstag)

    14. April (Karfreitag)

    17. April (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    17. Mai (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

    25. Mai (Christi Himmelfahrt)

    5. Juni (Pfingstmontag)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeit geht von Juni bis August; Geschäftstermine lassen sich in dieser Zeit bisweilen nur schwer vereinbaren. Schulferien sind außerdem um Ostern.

    Öffnungszeiten

    Büros: Mo bis Fr 8/9-16 Uhr, im Sommer teilweise kürzer.

    Geschäfte: Es gibt keine festen Ladenschlusszeiten; üblich ist Mo bis Mi 9/10-16/17 Uhr (oft durchgehend geöffnet), Do und Fr 9-19/20 Uhr, Sa 9/10-13/15 Uhr. Supermärkte: Mo bis Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr.

    Banken: Mo bis Mi und Fr 8.15/9-15.30 Uhr (Do bis 17 Uhr). Im Sommer Mo bis Fr 8.15-15 Uhr.

    Post: Mo bis Fr 8/8.30-16/17 Uhr, Sa 9-13 Uhr.

    Kleidung

    Im Frühjahr und Sommer ist man mit westeuropäischer Kleidung gut beraten. Auf Regen sollte man sich jederzeit einstellen, besonders an der Westküste. Von Anfang Oktober bis Ende April ist warme Kleidung angebracht; Stiefel oder gefüttertes Schuhwerk sind absolut notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben