[snippet] Invalid attribute list: "(name=\"tracking_google\", type=\"conversion\")".

Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +7 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +8 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +9 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +10 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +11

Im Reich der Khmer

15-Tage-Studienreise ab € 3.995,- /  € 3.185,-

Ändern
Hans-Joachim Bobsin

Hans-Joachim Bobsin

Folgen Sie den Spuren der Khmer und erkunden Sie mit mir das unvergleichliche Dreiländereck bei Thailand, Laos und Kambodscha: Zwischen Bangkok, Pakse und Angkor erwarten uns außergewöhnliche Bauwerke und spannende Geschichten ─ eine Welt zwischen Tradition und Moderne. Ihr Hans-Joachim Bobsin

Stefan Auth

Stefan Auth

Wenn wir uns bei dieser Reise auf die Spuren der Khmer begeben, erleben wir nicht nur die imposanten Monumente dieses einst so mächtigen Volkes. Zwischen Bangkok, Pakse und Angkor zeige ich Ihnen auch die Alltagskultur und wir begegnen Menschen der drei liebenswertesten Länder Südostasiens. Ihr Stefan Auth

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Drei Länder: Thailand, Laos und Kambodscha
  • Tempel Phanom Rung und Muang Tam
  • Flusskreuzfahrt auf dem Mekong mit der Vat Phou
  • Drei Länder: Thailand, Laos und Kambodscha
  • Tempel Phanom Rung und Muang Tam
  • Flusskreuzfahrt auf dem Mekong mit der Vat Phou

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis/ab Bangkok*
  • Innerasiatische Flüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Dr. Tigges Studienreiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    • Tempelanlage von Phi Mai
    • Einzigartige Phapheng-Wasserfälle
    • Soziale Werkstätten bei Artisans D’Angkor
    • Landgänge in laotischen Dörfern
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen auf dem Flusskreuzfahrtschiff Vat Phou in 2-Bett-Kabinen mit Dusche/WC
  • 12x Frühstück, 5x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Führungen/Besichtigungen in Angkor mit drahtlosem Audio-System
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Kofferservice in den Hotels
  • Umfassende Dr. Tigges Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis/ab Bangkok
  • Innerasiatische Flüge in der Economy-Class
  • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Transfers/Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Dr. Tigges Studienreiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    • Tempelanlage von Phi Mai
    • Einzigartige Phapheng-Wasserfälle
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen auf dem Flusskreuzfahrtschiff Vat Phou in 2-Bett-Kabinen mit Dusche/WC
  • 12x Frühstück, 5x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Führungen/Besichtigungen in Angkor mit drahtlosem Audio-System
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Kofferservice in den Hotels
  • Umfassende Dr. Tigges Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Kambodscha, Laos, Thailand

    Im Reich der Khmer

    15-Tage-Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Nach Südostasien
    • 2. Tag
      Bangkok ─ Tradition und Moderne
    • 3. Tag
      Königliche Pracht
    • 4. Tag
      Die Erben der Khmer
    • 5. Tag
      Reichsstädte und Handelsstraßen
    • 6. Tag
      Eindrucksvolle Anlagen
    • 7. Tag
      Nach Laos und zum Mekong
    • 8. Tag
      Flusskreuzfahrt auf dem Mekong
    • 9. Tag
      Waldtempel und 4.000 Inseln
    • 10. Tag
      Die Wasserfälle von Khone Phapheng
    • 11. Tag
      Im Herzen des Khmer-Reichs
    • 12. Tag
      Auf dem großen Rundweg
    • 13. Tag
      Naturheiligtum und Schatzkästchen
    • 14. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    • 15. Tag
      Willkommen zu Hause
    Im Reich der Khmer
    Folgen Sie den Spuren der Khmer und erkunden Sie mit mir das unvergleichliche Dreiländereck bei Thailand, Laos und Kambodscha: Zwischen Bangkok, Pakse und Angkor erwarten uns außergewöhnliche Bauwerke und spannende Geschichten ─ eine Welt zwischen Tradition und Moderne. Ihr Hans-Joachim Bobsin
    1. Tag
    Nach Südostasien
    Am frühen Nachmittag startet Ihr Flug nach Bangkok.
    2. Tag
    Bangkok ─ Tradition und Moderne
    Die Megastadt erwartet uns mit tropischer Wärme. Die Stadtrundfahrt führt zur Lebensader Thailands: dem Chao Phraya. Hier erleben wir bei einer entspannten Bootsfahrt durch die Klongs die Menschen und ihr Leben am Fluss. Abends speisen wir königlich im bekannten Ruen Urai Restaurant. Zwei Übernachtungen in Bangkok. (M, A)
    3. Tag
    Königliche Pracht
    Die quirligen Morgenmärkte mit frischen Gewürzen, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sind unverzichtbar für die asiatische Küche und deshalb auch für uns. Die Besichtigungen des Wat Pho, des Königspalastes und des Wat Phra Keo sind die Höhepunkte der heutigen Stadtrundfahrt. Zur Happy Hour gönnen wir uns einen Sundowner, danach locken die legendären Nachtmärkte Bangkoks. (F, M)
    4. Tag
    Die Erben der Khmer
    Der Sommerpalast in Bang Pa In ist unser erstes Ziel. Anschließend geht es im Boot auf dem Chao Phraya nach Ayutthaya. Nach dem Untergang von Angkor entstand unter König U Thong dieses neue siamesische Machtzentrum. Im archäologischen Park erleben wir die Größe und den Reichtum der Paläste und königlichen Stiftungen. Das Ayutthaya Study Center zeigt den Umfang der Reichsausdehnung von Siam nach den Khmer. Eine Übernachtung. 90 km (F, A)
    5. Tag
    Reichsstädte und Handelsstraßen
    Entlang alter Handelsstraßen fahren wir durch die Bergregion nach Korat, dem alten Angkor Raj, das heute eine moderne Millionenstadt ist. Die Tempelanlage Phi Mai war einst mit Angkor über eine Hauptstraße direkt verbunden und die perfekte Kosmologie der Tempelanlage zeigt die Zugehörigkeit zur Hauptstadt des Khmer-Reiches. Eine Übernachtung in Korat. 220 km (F, A)
    6. Tag
    Eindrucksvolle Anlagen
    Unser Tagesziel Surin war während des 11. und 12. Jahrhunderts ein wichtiger Teil des Khmer-Reiches. Unterwegs besichtigen wir Phanom Rung und Muang Tam, zwei herrlich gelegene kleinere Tempelanlagen. Eine Übernachtung. 260 km (F, A)
    7. Tag
    Nach Laos und zum Mekong
    Der größte Strom Südostasiens ist heute unser Ziel. Die Tagesfahrt führt uns zunächst noch durch die ursprüngliche, bäuerliche Region des Isaan, der Trockenregion Thailands. Wir überqueren die Grenze nach Laos und fahren über die 1.380 Meter lange Nippon-Brücke in die zweitgrößte Stadt von Laos: Pakse. Von der französischen Kolonialverwaltung erst 1905 gegründet, spielt die Stadt heute als Handelszentrum zwischen Vietnam und Thailand eine wichtige Rolle. Wir bleiben für eine Nacht. 300 km (F)
    8. Tag
    Flusskreuzfahrt auf dem Mekong
    Im Sinouk Kaffeehaus in Pakse mischen wir uns für eine frisch gebrühte Stärkung unter die Einheimischen, bevor wir mit dem Langboot nach Champasak fahren. Dort checken wir an Bord der komfortablen Vat Phou ein und unsere dreitägige Flusskreuzfahrt auf dem Mekong beginnt. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Vat Phu. Das Bergheiligtum über dem Mekong war schon vor den Khmer und Cham ein wichtiger Pilgerort. Dann geht es zurück zum Boot, um von Deck aus den faszinierenden Sonnenuntergang zu genießen. Hier genießen wir gern zwei Übernachtungen. (F, M, A)
    9. Tag
    Waldtempel und 4.000 Inseln
    Unsere Flusskreuzfahrt führt uns weiter nach Huei Thamo, um die Reste eines geheimnisvollen Waldtempels namens Oum Muong zu besuchen. Wir nähern uns dem Gebiet der 4.000 Inseln und stoppen im Dorf Ban Deua Tia. Ein Rundgang im Austausch mit den Bewohnern des Dorfes macht uns mit ihren traditionellen Lebensgewohnheiten vertraut. Zurück an Bord genießen wir das Abendessen. (F, M, A)
    10. Tag
    Die Wasserfälle von Khone Phapheng
    Am frühen Morgen verlassen wir Ban Deua Tia und halten in Ban Veuthong. Wir nehmen kleinere Boote und schippern zur Insel Khone. Dort besichtigen wir die alte französische Eisenbahn und gehen über die Brücke, welche Khone mit der Insel Det verbindet. Zwischen 10 und 14 km breit weitet sich der Mekong kurz vor der Grenze nach Kambodscha und stürzt ─ je nach Wasserstand ─ bis zu 21 Meter in die Tiefe. Diese breiten Fälle machten es Frankreich lange Zeit unmöglich das Kolonialreich nach Norden auszudehnen. Heute sind die 4.000 Inseln ein gefährdetes Naturparadies, aber der Fluss bietet hier immer noch den Ayeyarwady-Delfinen und dem legendären Pla Buk ein ideales Refugium. Heute Nachmittag endet unsere Flusskreuzfahrt und wir fahren über die Nationalstraße 13 zurück nach Pakse, wo wir einmal übernachten. 160 km (F, M, A)
    11. Tag
    Im Herzen des Khmer-Reichs
    Bereits beim morgendlichen Anflug auf Siem Reap sind die Ausmaße von Angkor erkennbar. Wir verschaffen uns im Angkor National Museum erst einmal einen Überblick. Bei der Besichtigung der Roluos-Gruppe, nur wenige Kilometer außerhalb, erleben wir die Geburtsstunde von Angkor im 9. Jahrhundert. Der Auftakt zum Bau der Tempelpyramiden des Angkor-Stils liegt hier. Am Nachmittag fahren wir nach Beng Mealea, einem einmaligen, vom Dschungel vereinnahmten Tempelkomplex. Für drei Übernachtungen verweilen wir in Siem Reap. (F, A)
    12. Tag
    Auf dem großen Rundweg
    In Angkor Thom besichtigen wir den Bayon, die Elefantenterrasse und außerhalb der historischen Stadt bedeutende Bauwerke am großen Rundweg. Der Nachmittag gehört dem Angkor Wat. Die größte Kloster- und Tempelanlage der Welt bietet neben spektakulären Aussichtspunkten das größte »Bilderbuch« in Stein, Göttergeschichten und Heldenepen der indischen Mythologie. (F, A)
    13. Tag
    Naturheiligtum und Schatzkästchen
    Früh morgens machen wir uns auf zum Phnom Kulen. Auf diesem heiligen Berg hat den Inschriften zufolge König Jayavarman Anfang des 9. Jahrhunderts ein unabhängiges Königreich proklamiert und damit die Geburtsstunde Angkors eingeleitet. Die Besichtigung des Banteay Srei ist für jeden Kunstliebhaber ein Genuss: feinste Sandsteinreliefs erzählen die Geschichten der indischen Götter- und Sagenwelt. Auf der Rückfahrt besuchen wir eine Bauernfamilie und lernen die Palmzuckerproduktion kennen ─ schon einmal auf die Palme gegangen? 140 km (F, A)
    14. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Bei dem Besuch einer Seidenfarm in Puok dürfen wir geschickten Händen über die Schulter gucken und lernen die Entstehung der Seide kennen. Bei Artisans D´Angkor erfahren wir im Gespräch mit der Gemeinschaft, wie Fairness und Fürsorge den Erhalt traditioneller Lebens- und Arbeitsweisen sichern. Wenn es die Zeit noch erlaubt, bummeln wir über den alten Markt und werden uns gern an die verlockenden Düfte der Garküchen und die freundlichen Gesichter der Händler erinnern. Dann heißt es Abschied nehmen vom Reich der Khmer. Am Abend fahren wir zum Flughafen und treten die Heimreise an. (F)
    15. Tag
    Willkommen zu Hause
    Morgens landen Sie wieder in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Nach Südostasien

    Am frühen Nachmittag startet Ihr Flug nach Bangkok.

    2. Tag: Bangkok ─ Tradition und Moderne

    Die Megastadt erwartet uns mit tropischer Wärme. Die Stadtrundfahrt führt zur Lebensader Thailands: dem Chao Phraya. Hier erleben wir bei einer entspannten Bootsfahrt durch die Klongs die Menschen und ihr Leben am Fluss. Abends speisen wir königlich im bekannten Ruen Urai Restaurant. Zwei Übernachtungen in Bangkok. (M, A)

    3. Tag: Königliche Pracht

    Die quirligen Morgenmärkte mit frischen Gewürzen, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sind unverzichtbar für die asiatische Küche und deshalb auch für uns. Die Besichtigungen des Wat Pho, des Königspalastes und des Wat Phra Keo sind die Höhepunkte der heutigen Stadtrundfahrt. Zur Happy Hour gönnen wir uns einen Sundowner, danach locken die legendären Nachtmärkte Bangkoks. (F, M)

    4. Tag: Die Erben der Khmer

    Der Sommerpalast in Bang Pa In ist unser erstes Ziel. Anschließend geht es im Boot auf dem Chao Phraya nach Ayutthaya. Nach dem Untergang von Angkor entstand unter König U Thong dieses neue siamesische Machtzentrum. Im archäologischen Park erleben wir die Größe und den Reichtum der Paläste und königlichen Stiftungen. Das Ayutthaya Study Center zeigt den Umfang der Reichsausdehnung von Siam nach den Khmer. Eine Übernachtung. 90 km (F, A)

    5. Tag: Reichsstädte und Handelsstraßen

    Entlang alter Handelsstraßen fahren wir durch die Bergregion nach Korat, dem alten Angkor Raj, das heute eine moderne Millionenstadt ist. Die Tempelanlage Phi Mai war einst mit Angkor über eine Hauptstraße direkt verbunden und die perfekte Kosmologie der Tempelanlage zeigt die Zugehörigkeit zur Hauptstadt des Khmer-Reiches. Eine Übernachtung in Korat. 220 km (F, A)

    6. Tag: Eindrucksvolle Anlagen

    Unser Tagesziel Surin war während des 11. und 12. Jahrhunderts ein wichtiger Teil des Khmer-Reiches. Unterwegs besichtigen wir Phanom Rung und Muang Tam, zwei herrlich gelegene kleinere Tempelanlagen. Eine Übernachtung. 260 km (F, A)

    7. Tag: Nach Laos und zum Mekong

    Der größte Strom Südostasiens ist heute unser Ziel. Die Tagesfahrt führt uns zunächst noch durch die ursprüngliche, bäuerliche Region des Isaan, der Trockenregion Thailands. Wir überqueren die Grenze nach Laos und fahren über die 1.380 Meter lange Nippon-Brücke in die zweitgrößte Stadt von Laos: Pakse. Von der französischen Kolonialverwaltung erst 1905 gegründet, spielt die Stadt heute als Handelszentrum zwischen Vietnam und Thailand eine wichtige Rolle. Wir bleiben für eine Nacht. 300 km (F)

    8. Tag: Flusskreuzfahrt auf dem Mekong

    Im Sinouk Kaffeehaus in Pakse mischen wir uns für eine frisch gebrühte Stärkung unter die Einheimischen, bevor wir mit dem Langboot nach Champasak fahren. Dort checken wir an Bord der komfortablen Vat Phou ein und unsere dreitägige Flusskreuzfahrt auf dem Mekong beginnt. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Vat Phu. Das Bergheiligtum über dem Mekong war schon vor den Khmer und Cham ein wichtiger Pilgerort. Dann geht es zurück zum Boot, um von Deck aus den faszinierenden Sonnenuntergang zu genießen. Hier genießen wir gern zwei Übernachtungen. (F, M, A)

    9. Tag: Waldtempel und 4.000 Inseln

    Unsere Flusskreuzfahrt führt uns weiter nach Huei Thamo, um die Reste eines geheimnisvollen Waldtempels namens Oum Muong zu besuchen. Wir nähern uns dem Gebiet der 4.000 Inseln und stoppen im Dorf Ban Deua Tia. Ein Rundgang im Austausch mit den Bewohnern des Dorfes macht uns mit ihren traditionellen Lebensgewohnheiten vertraut. Zurück an Bord genießen wir das Abendessen. (F, M, A)

    10. Tag: Die Wasserfälle von Khone Phapheng

    Am frühen Morgen verlassen wir Ban Deua Tia und halten in Ban Veuthong. Wir nehmen kleinere Boote und schippern zur Insel Khone. Dort besichtigen wir die alte französische Eisenbahn und gehen über die Brücke, welche Khone mit der Insel Det verbindet. Zwischen 10 und 14 km breit weitet sich der Mekong kurz vor der Grenze nach Kambodscha und stürzt ─ je nach Wasserstand ─ bis zu 21 Meter in die Tiefe. Diese breiten Fälle machten es Frankreich lange Zeit unmöglich das Kolonialreich nach Norden auszudehnen. Heute sind die 4.000 Inseln ein gefährdetes Naturparadies, aber der Fluss bietet hier immer noch den Ayeyarwady-Delfinen und dem legendären Pla Buk ein ideales Refugium. Heute Nachmittag endet unsere Flusskreuzfahrt und wir fahren über die Nationalstraße 13 zurück nach Pakse, wo wir einmal übernachten. 160 km (F, M, A)

    11. Tag: Im Herzen des Khmer-Reichs

    Bereits beim morgendlichen Anflug auf Siem Reap sind die Ausmaße von Angkor erkennbar. Wir verschaffen uns im Angkor National Museum erst einmal einen Überblick. Bei der Besichtigung der Roluos-Gruppe, nur wenige Kilometer außerhalb, erleben wir die Geburtsstunde von Angkor im 9. Jahrhundert. Der Auftakt zum Bau der Tempelpyramiden des Angkor-Stils liegt hier. Am Nachmittag fahren wir nach Beng Mealea, einem einmaligen, vom Dschungel vereinnahmten Tempelkomplex. Für drei Übernachtungen verweilen wir in Siem Reap. (F, A)

    12. Tag: Auf dem großen Rundweg

    In Angkor Thom besichtigen wir den Bayon, die Elefantenterrasse und außerhalb der historischen Stadt bedeutende Bauwerke am großen Rundweg. Der Nachmittag gehört dem Angkor Wat. Die größte Kloster- und Tempelanlage der Welt bietet neben spektakulären Aussichtspunkten das größte »Bilderbuch« in Stein, Göttergeschichten und Heldenepen der indischen Mythologie. (F, A)

    13. Tag: Naturheiligtum und Schatzkästchen

    Früh morgens machen wir uns auf zum Phnom Kulen. Auf diesem heiligen Berg hat den Inschriften zufolge König Jayavarman Anfang des 9. Jahrhunderts ein unabhängiges Königreich proklamiert und damit die Geburtsstunde Angkors eingeleitet. Die Besichtigung des Banteay Srei ist für jeden Kunstliebhaber ein Genuss: feinste Sandsteinreliefs erzählen die Geschichten der indischen Götter- und Sagenwelt. Auf der Rückfahrt besuchen wir eine Bauernfamilie und lernen die Palmzuckerproduktion kennen ─ schon einmal auf die Palme gegangen? 140 km (F, A)

    14. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Bei dem Besuch einer Seidenfarm in Puok dürfen wir geschickten Händen über die Schulter gucken und lernen die Entstehung der Seide kennen. Bei Artisans D´Angkor erfahren wir im Gespräch mit der Gemeinschaft, wie Fairness und Fürsorge den Erhalt traditioneller Lebens- und Arbeitsweisen sichern. Wenn es die Zeit noch erlaubt, bummeln wir über den alten Markt und werden uns gern an die verlockenden Düfte der Garküchen und die freundlichen Gesichter der Händler erinnern. Dann heißt es Abschied nehmen vom Reich der Khmer. Am Abend fahren wir zum Flughafen und treten die Heimreise an. (F)

    15. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie wieder in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: nach Südostasien

    Am frühen Nachmittag startet Ihr Flug nach Bangkok.

    2. Tag: Bangkok ─ Tradition und Moderne

    Die Megastadt erwartet Sie mit tropischer Wärme. Die Stadtrundfahrt führt uns zur Lebensader Thailands: dem Menam. Hier erleben wir bei einer entspannten Bootsfahrt durch die Klongs die Menschen und ihr Leben am Fluss. Abends speisen wir königlich im bekannten Ruen Urai Restaurant. (M, A)

    3. Tag: Königliche Pracht

    Die quirligen Morgenmärkte mit frischen Gewürzen, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sind unverzichtbar für die asiatische Küche und deshalb auch für uns. Die Besichtigungen des Wat Pho, des Königspalastes und des Wat Phra Keo sind die Höhepunkte der heutigen Stadtrundfahrt. Zur Happy Hour gönnen wir uns einen Sundowner, danach locken die legendären Nachtmärkte Bangkoks. (F, M)

    4. Tag: Die Erben der Khmer

    Der Sommerpalast in Bang Pa In ist unser erstes Ziel. Anschließend geht es im Boot auf dem Chao Phraya-Fluss nach Ayutthaya. Nach dem Untergang von Angkor entstand unter König U Thong dieses neue siamesische Machtzentrum. Im archäologischen Park erleben wir die Größe und den Reichtum der Paläste und königlichen Stiftungen. Das Ayutthaya Study Center zeigt den Umfang der Reichsausdehnung von Siam nach den Khmer. Eine Übernachtung. 90 km (F, A)

    5. Tag: Reichsstädte und Handelsstraßen

    Entlang alter Handelsstraßen fahren wir durch die Bergregion nach Korat, dem alten Angkor Raj, das heute eine moderne Millionenstadt ist. Die Tempelanlage Phi Mai war einst mit Angkor über eine Hauptstraße direkt verbunden und die perfekte Kosmologie der Tempelanlage zeigt die Zugehörigkeit zur Hauptstadt des Khmer-Reiches. Eine Übernachtung in Korat. 220 km (F, A)

    6. Tag: Eindrucksvolle Anlagen

    Unser Tagesziel Surin war während des 11. und 12. Jahrhunderts ein wichtiger Teil des Khmer-Reiches. Unterwegs besichtigen wir Phanom Rung und Muang Tam, zwei herrlich gelegene kleinere Tempelanlagen. Eine Übernachtung. 260 km (F, A)

    7. Tag: Nach Laos und zum Mekong

    Der größte Strom Südostasiens ist heute unser Ziel. Die Tagesfahrt führt uns zunächst noch durch die ursprüngliche, bäuerliche Region des Isaan, der Trockenregion Thailands. Wir überqueren die Grenze nach Laos und fahren über die 1.380 Meter lange Nippon-Brücke in die zweitgrößte Stadt von Laos: Pakse. Von der französischen Kolonialverwaltung erst 1905 gegründet, spielt die Stadt heute als Handelszentrum zwischen Vietnam und Thailand eine wichtige Rolle. Wir bleiben für eine Nacht. 300 km (F)

    8. Tag: Flusskreuzfahrt auf dem Mekong

    Beginn unserer dreitägigen Flusskreuzfahrt auf dem Mekong. Mit dem Langboot fahren wir zunächst von Pakse nach Champasak. Dort checken wir an Bord der komfortablen Vat Phou ein und werden mit einem Willkommensgetränk begrüßt. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Vat Phu. Das Bergheiligtum über dem Mekong war schon vor den Khmer und Cham ein wichtiger Pilgerort und einmal im Jahr, zum Vollmond im Februar, wird dort das Makha Bucha-Fest ausgiebig gefeiert. In Erinnerung an die erste Predigt Buddhas vor 1.250 Mönchen treffen Menschen aus ganz Laos zusammen, um zu pilgern und ausgelassen zu feiern. Dann geht es zurück zum Boot um den faszinierenden Sonnenuntergang auf dem Deck zu genießen. Hier genießen wir gern zwei Übernachtungen. (F, M, A)

    9. Tag: Waldtempel und 4.000 Inseln

    Unsere Flusskreuzfahrt führt uns weiter nach Huei Thamo, um einen geheimnisvollen Waldtempel namens »Oum Muong« zu besuchen. Wir nähern uns dem Gebiet der 4.000 Inseln und stoppen im laotischen Dorf Ban Deua Tia. Ein Rundgang macht uns mit den Lebensgewohnheiten der Bewohner vertraut. Zurück an Bord genießen wir das Abendessen. (F, M, A)

    10. Tag: Khone Phapheng ─ Niagara des Ostens

    Am frühen Morgen verlassen wir Ban Deua Tia und halten in Ban Veuthong. Wir nehmen das kleine Boot und schippern auf die Insel Khone. Dort besichtigen wir die alte französische Eisenbahn und gehen über die Brücke, welche Khone mit der Insel Det verbindet. Zwischen 10 und 14 km breit weitet sich der Mekong kurz vor der Grenze nach Kambodscha und stürzt ─ je nach Wasserstand ─über 21 Meter in die Tiefe. Diese breiten Fälle machten es Frankreich lange Zeit unmöglich das Kolonialreich nach Norden auszudehnen. Heute sind die 4.000 Inseln ein gefährdetes Naturparadies, aber der Fluss bietet hier immer noch den Ayeyarwady-Delfinen und dem legendären Pla Buk ein ideales Refugium. Abends endet unsere Flusskreuzfahrt und wir fahren über die Nationalstraße 13 zurück nach Pakse, wo wir einmal übernachten. 160 km (F, M)

    11. Tag: Im Herzen des Khmer-Reichs

    Bereits beim morgendlichen Anflug auf Siem Reap sind die Ausmaße von Angkor erkennbar. Wir verschaffen uns im Angkor National Museum erst einmal einen Überblick. Bei der Besichtigung der Roluos-Gruppe, nur wenige Kilometer außerhalb, erleben wir die Geburtsstunde von Angkor im 9. Jahrhundert. Der Auftakt zum Bau der Tempelpyramiden des Angkor-Stils liegt hier. Am Nachmittag fahren wir nach Beng Mealea, einem einmaligen, vom Dschungel vereinnahmten Tempelkomplex. Für drei Übernachtungen verweilen wir in Siem Reap. (F, A)

    12. Tag: Angkor!

    In Angkor Thom besichtigen wir den Bayon, die Elefantenterrasse und außerhalb der historischen Stadt bedeutende Bauwerke am großen Rundweg. Der Nachmittag gehört dem Angkor Wat. Die größte Kloster- und Tempelanlage der Welt bietet neben spektakulären Aussichtspunkten das größte »Bilderbuch« in Stein, Göttergeschichten und Heldenepen der indischen Mythologie. (F, A)

    13. Tag: Naturheiligtum und Schatzkästchen

    Früh morgens machen wir uns auf zum Phnom Kulen. Auf diesem heiligen Berg hat den Inschriften zufolge König Jayavarman Anfang des 9. Jahrhunderts ein unabhängiges Königreich proklamiert ─ die Geburtsstunde Angkors? Die Besichtigung von Banteay Srei ist für jeden Kunstliebhaber ein Genuss: feinste Sandsteinreliefs erzählen die Geschichten der indischen Götter. Auf der Rückfahrt besuchen wir ein Bauernhaus und lernen die Palmzuckerproduktion kennen ─ schon einmal auf die Palme gegangen? (F, A)

    14. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Am großen Rundweg erfahren wir heute viel über die großartig einfache, aber ungeheuer effiziente Wasserwirtschaft der Khmer. Die Grundlage von drei Ernten im Jahr, die großen Wasserreservoirs, funktionieren teilweise heute noch. Wir besuchen weitere interessante Tempelanlagen und am Nachmittag bleibt Zeit für einen Bummel durch die lebendige Stadt Siem Reap mit seinen Märkten. Dann heißt es Abschied nehmen vom Reich der Khmer. Am Abend fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    15. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie wieder in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2016 in €

    Termine und Preise 2017 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Thai Airways (TG) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Thai Airways (TG) ab Frankfurt oder ohne Flug (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis/ab Bangkok*
    • Innerasiatische Flüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Dr. Tigges Studienreiseleitung
    • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
      • Tempelanlage von Phi Mai
      • Einzigartige Phapheng-Wasserfälle
      • Soziale Werkstätten bei Artisans D’Angkor
      • Landgänge in laotischen Dörfern
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 2 Übernachtungen auf dem Flusskreuzfahrtschiff Vat Phou in 2-Bett-Kabinen mit Dusche/WC
    • 12x Frühstück, 5x Mittagessen, 10x Abendessen
    • Führungen/Besichtigungen in Angkor mit drahtlosem Audio-System
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Kofferservice in den Hotels
    • Umfassende Dr. Tigges Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Business-Class (Langstrecke) ab € 2.115
    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 69

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Bangkok 2 Ramada Plaza Menam Riverside
    Ayutthaya 1 Kantary Hotel
    Korat 1 Dusit Princess
    Surin 1 Surin Majestic
    Pakse 1 Champasak Grand
    Flusskreuzfahrt 2 Vat Phou
    Pakse 1 Champasak Grand
    Siem Reap 3 Prince D’Angkor

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Laos und Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (Laos: zzt. US$ 30; Kambodscha: zzt. US$ 30). Für die Einreise nach Thailand benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis/ab Bangkok
    • Innerasiatische Flüge in der Economy-Class
    • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
    • Transfers/Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Dr. Tigges Studienreiseleitung
    • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
      • Tempelanlage von Phi Mai
      • Einzigartige Phapheng-Wasserfälle
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 2 Übernachtungen auf dem Flusskreuzfahrtschiff Vat Phou in 2-Bett-Kabinen mit Dusche/WC
    • 12x Frühstück, 5x Mittagessen, 10x Abendessen
    • Führungen/Besichtigungen in Angkor mit drahtlosem Audio-System
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Kofferservice in den Hotels
    • Umfassende Dr. Tigges Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Mehr Komfort

    Aufpreis Business-Class (Langstrecke) ab € 1.955
    Zug zum Flug der 1. Klasse € 39

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Bangkok 2 Ramada Plaza Menam Riverside
    Ayutthaya 1 Kantary Hotel
    Korat 1 Dusit Princess
    Surin 1 Surin Majestic
    Pakse 1 Champasak Grand
    Flusskreuzfahrt 2 Vat Phou
    Pakse 1 Champasak Grand
    Siem Reap 3 Prince D’Angkor

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Laos und Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (Laos: zzt. US$ 30; Kambodscha: zzt. US$ 30). Für die Einreise nach Thailand benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Nach oben
    
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +7
    
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +8
    
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +9
    
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +10
    
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +11
    • 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +12
    • 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +13
    • 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +14
    • 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +15
    • 
Kambodscha+Laos+Thailand+Studienreise+Studienreise+Kleingruppe+die besondere Reise+mit Kreuzfahrt
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum notwendig, dazu der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets. Antragsdauer ca. 4 bis 7 Tage plus Postweg. Für touristische Aufenthalte können auch online e-Visa beantragt werden.

    Einreise für Österreicher

    Visum notwendig, dazu der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit der zuständigen Botschaft aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum notwendig, dazu der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit der zuständigen Botschaft aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Kambodscha grenzt im Westen an Thailand, im Norden an Thailand und Laos, im Osten und Südosten an Vietnam und im Süden an den Golf von Siam.

    Fläche: 181.035 km².

    Verwaltungsstruktur: 24 Provinzen.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 14,3 Millionen

    Städte:

    Phnom Penh (Hauptstadt, Agglomeration) ca. 1,2 Million

    Sihanoukville (Kompon Som; Hafenstadt) ca. 235.200

    Battambang ca. 180.300

    Siem Reap (Ausgangspunkt für Angkor Wat) ca. 172.800

    Prey Veng ca.40.800

    Sprache

    Die Amtssprache in Kambodscha ist Khmer. Französisch ist Handelssprache. Dazu werden Chinesisch, Vietnamesisch und vermehrt auch Englisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

    Stromausfälle sind üblich. Ländliche Gebiete sind im Allgemeinen nicht so gut mit Strom versorgt. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist ungefähr eine Woche unterwegs.

    Die Postzustellung in Kambodscha ist eher unzuverlässig, in Phnom Penh dagegen ist sie eher gewährleistet.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kambodscha ist 00855, von Kambodscha nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Das Festnetz ist nur unzureichend ausgebaut, auf dem Land gibt es kaum Anschlüsse. Mobiltelefone sind hingegen weit verbreitet.

    Telefongespräche sind zum Teil über Internetshops möglich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 117, Unfallrettung 119, Feuerwehr 118.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Das Mobilfunknetz ist gut ausgebaut. Nationale prepaid SIM-Karten sind gegen Vorlage des Reisepasses bei verschiedenen Anbietern zu kaufen.

    Zudem gibt es derzeit Roamingverträge mit Anbietern in Kambodscha von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .kh

    Internetcafés sind in Kambodscha zahlreich vorhanden, die Verbindungen sind schnell und preiswert. Außerdem bieten viele Hotels, Pensionen und Cafés kostenloses WLAN an, vor allem in Phnom Penh und in Siem Reap.

    Feiertage

    Feiertage 2016

    1. Januar (Neujahr)

    7. Januar (Tag der Befreiung vom Pol-Pot-Regime)

    22. Februar (Meak-Bochea-Tag)

    8. März (Internationaler Tag der Frau)

    13. bis 16. April (Kambodschanisches Neujahrsfest)

    1. und 2. Mai (Tag der Arbeit)

    13. bis 15. Mai (Geburtstag von König Sihamoni)

    20. Mai (Visaka-Bochea-Tag, Tag des Buddha)

    24. Mai (Königliche Pflugzeremonie)

    1. Juni (Internationaler Kindertag)

    18. und 20. Juni (Geburtstag der ehemaligen Königin Norodom Monineat Sihanouk)

    24. und 26. September (Verfassungstag)

    30. September bis 3. Oktober (Pchum-Ben-Tag; Fest für die Ahnen)

    15. Oktober (Gedenktag an den ehemaligen König Sihanouk)

    23. Oktober (Gedenktag an den Friedensvertrag von Paris)

    29. Oktober (König Sihamonis Krönungstag)

    9. November (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

    13. bis 16. November (Wasserfestival)

    10. und 12. Dezember (Tag der Menschenrechte)

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er an dem darauffolgenden Arbeitstag nachgefeiert.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-11 Uhr

    Post: in Phnom Penh Mo bis Fr 7-17 Uhr

    Geschäfte: Mo bis Fr 6-17 Uhr, Do 8-19 Uhr, Supermärkte Mo bis Sa 8-19 Uhr

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 7/7.30-11/11.30, 14-17/17.30 Uhr, zum Teil Sa 7.30-11 Uhr

    Museen: Di bis So 8-11 Uhr, 14-17 Uhr

    Kleidung

    Das ganze Jahr über ist leichte Sommerkleidung, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte, ausreichend. Für die kühlere Zeit von November bis Januar sollte man aber auch zusätzlich wärmere Kleidungsstücke dabeihaben. Für die oft recht kühl eingestellten Klimaanlagen sollte man immer eine Jacke oder eine Pullover dabeihaben. Regenschutz, in der Regenzeit am besten ein Regenschirm, ist das ganze Jahr über notwendig.

    Im Geschäftsverkehr sind Anzug und Krawatte üblich.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

    - der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass

    - Hotelbestätigung

    - bestätigtes Rückreiseticket

    Visumerteilung bei Ankunft ist unter bestimmten Bedingungen (unter anderem Nachweis einer Kontaktstelle in Laos, z.B. Gastgeber oder Reiseveranstalter) und an bestimmten Flughäfen für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen ebenso möglich.

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

    - der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass

    - Hotelbestätigung

    - bestätigtes Rückreiseticket

    Visumerteilung bei Ankunft ist unter bestimmten Bedingungen (unter anderem Nachweis einer Kontaktstelle in Laos, z.B. Gastgeber oder Reiseveranstalter) und an bestimmten Flughäfen für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen ebenso möglich.

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

    - der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass

    - Hotelbestätigung

    - bestätigtes Rückreiseticket

    Visumerteilung bei Ankunft ist unter bestimmten Bedingungen (unter anderem Nachweis einer Kontaktstelle in Laos, z.B. Gastgeber oder Reiseveranstalter) und an bestimmten Flughäfen für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen ebenso möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Demokratische Volksrepublik Laos liegt in Hinterindien. Sie grenzt im Norden an die VR China, im Westen an Myanmar und Thailand, im Süden an Kambodscha, im Osten an Vietnam. Laos ist im Wesentlichen ein dicht bewaldetes gebirgiges Land (bis 2.000 m hoch).

    Fläche: 236.800 km².

    Verwaltungsstruktur: 16 Provinzen und die Hauptstadtpräfektur Vientiane, außerdem die Sonderzone Xaysomboun.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 6,1 Millionen

    Städte:

    Vientiane (Hauptstadt) ca. 695.500

    Savannakhet ca. 58.500

    Pakse ca. 47.000

    Luang Prabang ca. 25.500

    Sprache

    Die in Laos gebräuchliche Amtssprache ist Lao. Französisch sowie zahlreiche Dialekte werden als Umgangssprachen gesprochen. Auch Englisch spricht man immer häufiger.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Stromspannung

    Grundsätzlich 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Tatsächlich bestehen oft Schwankungen zwischen 150 und 220 Volt.

    Da in Laos hauptsächlich französische und amerikanische Stecker in Gebrauch sind, empfiehlt es sich einen Adapter mitzunehmen. Außerdem sollte man mit häufigen Stromausfällen rechnen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Telefon-Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Laos lautet 00856.

    Die Vorwahl von Laos nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    NOTRUFNUMMERN:

    - Polizei 1190 (oder 24 11 62/63/64)

    - Feuerwehr 1190

    - Unfallrettung 1195

    - Touristenpolizei in Vientiane 21 25 11 28

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Laos von O2 und Telekom Deutschland.

    Internet

    Länderkürzel: .la

    Feiertage

    1. Januar (Neujahrsfest)

    8. März (Internationaler Tag der Frau)

    13. bis 15. April (Laotisches Neujahr)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    1. Juni (Kindertag)

    2. Dezember (Nationalfeiertag)

    Darüber hinaus gibt es buddhistische Feiertage (z.B. “Boun Khao Pansa”-Tag und “Boun Ok Phansa”-Tag).

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er auf den vorhergehenden oder nachfolgenden Arbeitstag verlegt.

    Das Bootsrennen-(“Boun Souang Heua”-)Festival findet im Oktober und das “That Luang”-Festival im November statt.

    Es gibt keine ausgeprägte Urlaubssaison.

    Öffnungszeiten

    • Ämter: Montag bis Freitag 8-11/12 Uhr, 13/14-17 Uhr;
    • Banken: Montag bis Freitag 8.30-15.30 Uhr;
    • Postämter: Montag bis Freitag 8-17 Uhr, Samstag 8-16 Uhr, Sonntag 8 bis ca. 12 Uhr;
    • Geschäfte haben Montag bis Freitag sehr unterschiedliche Öffnungszeiten; sonntags sind sie im Allgemeinen geschlossen.

    Kleidung

    Für die kühleren Monate ab etwa Ende Oktober bis Februar sollte man neben leichter Sommerkleidung auch leichte Wollsachen mitnehmen. Für einen Aufenthalt in den höher gelegenen Gebieten Luang Prabang, Saravan und Huay Xai sind immer wärmere Wollsachen zu empfehlen, da die Abende und Nächte dort sehr kühl sein können. Während der übrigen Monate empfiehlt es sich, Sommerkleidung aus atmungsaktiven, gut waschbaren Materialien mitzunehmen. Ein Regenschutz ist immer erforderlich.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage. Notwendig sind: Bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

    Einreise für Österreicher

    Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage (bei Einreise auf dem Landweg nur 15 Tage). Notwendig sind: bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

    Einreise für Schweizer

    Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage (bei Einreise auf dem Landweg nur 15 Tage). Notwendig sind: bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Thailand - auch unter dem Namen Siam bekannt - liegt in Hinterindien zwischen dem 5. und 21. nördlichen Breitengrad und 96. bis 106. östlichen Längengrad. Es grenzt im Westen an Myanmar und an den Golf von Bengalen, im Nordwesten an Myanmar, im Nordosten an Laos, im Südosten an den Golf von Siam und an Kambodscha, im Süden an Malaysia.

    Fläche: 513.115 km².

    Verwaltungsstruktur: 77 Provinzen (changwat).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 65,9 Millionen

    Städte:

    Bangkok (Krung Thep - Hauptstadt) ca. 8,25 Millionen

    Samut Prakan ca. 514.600

    Nonthanburi ca. 258.600

    Udon Thani ca. 155.300

    Nakhon Ratchasima ca. 137.600

    Sprache

    Die offizielle Landessprache ist Thai (Siamesisch). Die Schrift besteht aus Thai-Zeichen. Weitere Umgangssprachen sind Malaiisch und Chinesisch. Englisch ist Handelssprache und damit weit verbreitet, besonders in Bangkok und den wichtigsten Touristenzentren, wie Pattaya und Phuket sowie in den meisten großen Provinzstädten.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden (während der europäischen Sommerzeit +5 Stunden).

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa benötigt bis zu einer Woche.

    Telegramme nimmt das Hauptpostamt in der New Road, Bangkok, sowie jedes Telegrafenamt entgegen.

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Thailand ist 0066, von Thailand nach Deutschland wählt man 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. In Thailand gibt es 8-stellige Nummern, bei Inlandsgesprächen muss eine 0 vorher gewählt werden. Öffentliche Telefonzellen, meist mit Kartentelefonen (Karten gibt es zu 250 und zu 500 Baht), gibt es überall. Von Touristenzentren aus ist internationale Direktwahl möglich, in anderen Orten bieten die größeren Hotels Direktwahlservice. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit sich in Postämtern und in privaten Telefonagenturen verbinden zu lassen. Besonders in Bangkok leidet das Telefonnetz des öfteren an Überlastung. Das Telefonbuch ist nach Vornamen sortiert.

    Es gibt Telefaxdienste bei der Communication Authority of Thailand sowie in größeren Hotels.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei und Unfallrettung 191, Feuerwehr 195, Touristenpolizei in Bangkok 1699, landesweit 11 55, Tourism Authority of Thailand (TAT) Call Centre 16 72.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800/1900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Thailand von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    GSM 1900-fähig sind Triband- oder Quadband-Handys.

    Internet

    Länderkürzel: .th

    In Bangkok gibt es zahlreiche Internet-Cafés mit leistungstarken Rechnern. Terminals stehen auch bei der Post.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    22. Februar (Makha Bucha-Tag)

    6. April (King Rama Memorial and Chakri Day)

    13. bis 15. April (Thailändisches Neujahr, Songkran)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Krönungstag)

    9. Mai (Königliche Pflüge Zeremonie)

    20. Mai (Visakha Bucha-Tag)

    19. Juli (Asanha Bucha-Tag)

    20. Juli (Buddhisit Lent-Tag)

    12. August (Geburtstag der Königin, Muttertag)

    24. Oktober (Chulalongkorn-Gedenktag)

    5. Dezember (Geburtstag des Königs, Vatertag)

    12. Dezember (Tag der Verfassung)

    31. Dezember (Silvester).

    Fällt einer dieser Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Montag nachgeholt.

    Eine Hauptferienzeit für Berufstätige gibt es nicht. Schulferien sind im April und Mai.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30/9.30-15.30 Uhr (Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr); In belebten Einkaufsgebieten bleiben einige Filialen auch an sieben Tagen in der Woche bis zu den Schließzeiten der umliegenden Geschäfte geöffnet.

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 8/8.30-12, 13-16/16.30 Uhr.

    Geschäfte und Kaufhäuser: Gesetzlich geregelte Ladenschlusszeiten existieren nicht. In der Regel sind Geschäfte Mo bis So 10-20 Uhr, teilweise auch bis 22 Uhr geöffnet. Vor allem in den Stadtzentren sind die Läden auch an gesetzlichen Feiertagen offen.

    Post: Mo bis Fr 8.30-15.30 Uhr, Hauptpostamt in der New Road in Bangkok Mo bis Fr 8-20 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen 8-13 Uhr.

    Kleidung

    Das ganze Jahr über ist leichte, gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung notwendig, für die Abende, besonders bei einem Aufenthalt im Norden des Landes, auch leichte Wollsachen.

    Da alle größeren Hotels mit Klima-Anlagen ausgestattet sind, die selten reguliert werden kann, wird dringend die Mitnahme von leichteren Pullovern und Schals empfohlen (dies gilt auch bei Nachtfahrten mit klimatisierten Bussen). Regenschutz sowie gute Sonnenbrillen sind wichtig, ebenso bequeme Schuhe und Sandalen.

    Shorts, schulterfreie Oberteile und saloppe Kleidung sind nicht geeignet für die Städte oder Tempelbesichtigungen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels