Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +7 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +8 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +9 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +10 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +11

Asiatische Impressionen

17-Tage-Erlebnisreise ab € 1.995,- /  € 1.100,-

Ändern

Vom pulsierenden Bangkok zur spektakulären Tempelstadt Angkor. Abseits der herkömmlichen Touristenpfade geht es anschließend durch den amphibischen Reis- und Gemüsegürtel Vietnams nach Saigon.

Vom pulsierenden Bangkok zur spektakulären Tempelstadt Angkor. Abseits der herkömmlichen Touristenpfade geht es anschließend durch den amphibischen Reis- und Gemüsegürtel Vietnams nach Saigon.

Vom pulsierenden Bangkok zur spektakulären Tempelstadt Angkor. Abseits der herkömmlichen Touristenpfade geht es anschließend durch den amphibischen Reis- und Gemüsegürtel Vietnams nach Saigon.

  • Faszinierende Tempelanlage Angkor Wat
  • Reizvolle Überlandfahrt von Bangkok nach Battambang
  • Entspannungstag auf Rabbit Island
  • Faszinierende Tempelanlage Angkor Wat
  • Reizvolle Überlandfahrt von Bangkok nach Battambang
  • Entspannungstag auf Rabbit Island
  • Faszinierende Tempelanlage Angkor Wat
  • Reizvolle Überlandfahrt von Bangkok nach Battambang
  • Entspannungstag auf Rabbit Island

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Bangkok/ab Saigon über Bangkok*
  • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausführliches Besichtigungsprogramm in Angkor
    • Feinschmecker Safari in Phnom Penh
    • Wanderung im Kirirom-Nationalpark
    • Genüssliche Bootsfahrt in Chau Doc
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Besonderes Galadinner am 24.12. (bei Anreise am 20.12.)
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Bangkok/ab Saigon über Bangkok*
  • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausführliches Besichtigungsprogramm in Angkor
    • Feinschmecker Safari in Phnom Penh
    • Wanderung im Kirirom-Nationalpark
    • Genüssliche Bootsfahrt in Chau Doc
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Besonderes Galadinner am 24.12. (bei Anreise am 20.12.)
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Bangkok/ab Saigon über Bangkok*
  • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausführliches Besichtigungsprogramm in Angkor
    • Feinschmecker Safari in Phnom Penh
    • Wanderung im Kirirom-Nationalpark
    • Genüssliche Bootsfahrt in Chau Doc
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Besonderes Galadinner am 24.12. (bei Anreise am 20.12.)
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Kambodscha, Thailand, Vietnam

    Asiatische Impressionen

    17-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Beginn Ihrer Urlaubsreise
    • 2. Tag
      Bangkok: Tempel und Paläste
    • 3. Tag
      Bangkok: geruhsame Radtour oder Ayutthaya
    • 4. Tag
      Von Bangkok nach Battambang
    • 5. Tag
      Von Battambang nach Siem Reap
    • 6. Tag
      Angkor: Banteay Srei
    • 7. Tag
      Angkor: Angkor Wat
    • 8. Tag
      Von Siem Reap nach Phnom Penh
    • 9. Tag
      Phnom Penh: Stadtbesichtigung
    • 10. Tag
      Von Phnom Penh nach Kep
    • 11. Tag
      Kep: Rabbit Island
    • 12. Tag
      Von Kep nach Can Tho
    • 13. Tag
      Von Can Tho nach Saigon
    • 14. Tag
      Saigon: Stadtrundfahrt
    • 15. Tag
      Saigon: Cu Chi
    • 16. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    • 17. Tag
      Willkommen zu Hause
    Asiatische Impressionen
    Vom pulsierenden Bangkok zur spektakulären Tempelstadt Angkor. Abseits der herkömmlichen Touristenpfade geht es anschließend durch den amphibischen Reis- und Gemüsegürtel Vietnams nach Saigon.
    1. Tag
    Beginn Ihrer Urlaubsreise
    Mittags nehmen Sie den Nonstopflug nach Bangkok.
    2. Tag
    Bangkok: Tempel und Paläste
    Am frühen Morgen erreichen Sie Bangkok. Die erste Neugier auf die Metropole wird bei Erkundungen während der Stadtrundfahrt gestillt: Wir besichtigen den »Tempel des Goldenen Buddha« Wat Trimitr und die größte Klosteranlage des Landes: Wat Pho. Das frühe königliche Bangkok entdecken wir im einzigartigen Königspalast sowie im Königstempel Wat Phra Keo mit dem berühmten Jade-Buddha. Am Abend können Sie auf Wunsch die »Küche« Bangkoks erkunden: In Chinatown gibt es unzählige Garküchen, Restaurants und allerlei Exotisches zu entdecken. Unser Reiseleiter erklärt uns die thailändischen und chinesischen Spezialitäten und wir verköstigen ausgewählte Leckereien.
    3. Tag
    Bangkok: geruhsame Radtour oder Ayutthaya
    Heute haben Sie die Wahl! Erkunden Sie Bangkok auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem optionalen Ausflug teil: Eine Radtour überrascht Sie mit einer ganz anderen Seite von Bangkok: Wir radeln durch kleine Gassen und Hinterhöfe, vorbei an versteckten Tempeln und Dorfschulen. Mit dem Wassertaxi überqueren wir den Chao Phraya. Fernab der Hektik Bangkoks fahren wir durch ein Labyrinth aus Gärten und Plantagen. Oder kommen Sie mit nach Ayutthaya, wo gut erhaltene Ruinen, alte Paläste, Pavillons und Tempel beeindrucken. Die einst blühende Königsstadt des Alten Siam wurde 1767 von den Birmanen erobert und zerstört und ist heute UNESCO-Weltkulturerbe. Optional können Sie am Abend den eindrucksvollen Anblick der beleuchteten Tempel und Paläste entlang des Chao Phraya Flusses in Bangkok während einer Dinner-Cruise erleben. (F)
    4. Tag
    Von Bangkok nach Battambang
    Auf nach Kambodscha! Früh starten wir mit dem Bus zur thailändisch-kambodschanischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es weiter in die zweitgrößte Stadt Kambodschas, nach Battambang. Mit typischen Tuk Tuks erkunden wir den modernen Stadtkern, fahren zum Museum und besuchen schließlich die kleine Tempelruine Wat Ek Phnom. 380 km (F, A)
    5. Tag
    Von Battambang nach Siem Reap
    Am Morgen bummeln wir über den lokalen Markt und kommen auch kulinarisch im Reich der Khmer an. Gerne erklären uns die Einheimischen die ausgefallenen lokalen Speisen. Wir fahren nach Siem Reap in der Nähe des antiken Zentrums Angkor. Dort besichtigen wir zunächst die Königsstadt Angkor Thom, in dessen Mittelpunkt der Bayon steht, der durch seine eindrucksvollen Gesichtertürme bekannt wurde. Wer mag, kann am Nachmittag das Angkor Museum besuchen. 185 km (F)
    6. Tag
    Angkor: Banteay Srei
    Der Banteay Srei ist die wohl bezauberndste Tempelanlage der Khmer. Obwohl die Anlage relativ klein ist, besticht sie doch durch die äußerst fein gearbeiteten Reliefs. Der Tempel Ta Prohm hingegen beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Bäume mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Ein stimmungsvoller Sonnenuntergang erwartet uns auf der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor-Tempels. 80 km (F)
    7. Tag
    Angkor: Angkor Wat
    Etwa 25 Kilometer von Siem Reap entfernt befindet sich die Roluos-Gruppe. Hier lassen sich die Entstehung des Khmer-Konzepts vom Tempelberg sowie die Anfänge der Reliefkunst gut nachvollziehen. Der hiesige Markt ist ein ideales Plätzchen für eine schattige Pause: Einheimische bieten landestypische Leckereien für jeden Gaumen an. Wir lassen uns von den redegewandten Verkäufern zum Schlemmen anregen. Dann besichtigen wir den berühmtesten Khmer-Tempel: Angkor Wat. Das UNESCO-Weltkulturerbe bedeckt eine Fläche von 210 Hektar und ist damit die größte Tempelanlage der Welt. 100 km (F)
    8. Tag
    Von Siem Reap nach Phnom Penh
    Eine reizvolle Überlandfahrt bringt uns von Angkor nach Phnom Penh. In diesem Gebiet lebt die Mehrheit der kambodschanischen Bevölkerung. Um das lokale Flair auszukosten, erleben wir die faszinierende Hauptstadt zunächst mit dem Fahrradtaxi. Im Nationalmuseum verdeutlichen uns die Ausstellungsstücke die Entwicklung der Khmer-Kunst. Zur Abenddämmerung genießen wir eine ganz besondere Fahrt mit dem Tuk Tuk: Eine Safari für Feinschmecker führt uns durch lebendige Seitenstraßen von Phnom Penh hin zu den Hot Spots der Einheimischen. Wir probieren exotische Früchte und gegrillte Spezialitäten, während wir alles über die Rezepte, Gewürze und Heilmittel der Region erfahren. 310 km (F)
    9. Tag
    Phnom Penh: Stadtbesichtigung
    Während der Stadtbesichtigung sehen wir den Königspalast und die berühmte Silberpagode. Das Tuol Sleng-Museum beherbergte das ehemalige Gefängnis der Roten Khmer. Heute dokumentiert das Museum die Gräueltaten vergangener Zeiten. Der Psah Thmey-Markt mit seiner markanten Kuppel bietet uns die Gelegenheit, dem lokalen Leben näher zu kommen. Am Tonle Bati erkunden wir den Tempel Ta Prohm, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Dschungeltempel in Angkor. 80 km (F)
    10. Tag
    Von Phnom Penh nach Kep
    Wir fahren weiter an die Küste Kambodschas nach Kep. Unterwegs unternehmen wir im Kirirom-Nationalpark eine kleine Wanderung, die uns auch zum Chambok Wasserfall führt. 165 km (F, M)
    11. Tag
    Kep: Rabbit Island
    Ein Bootsausflug bringt uns heute zur Insel Koh Toensay, auch Rabbit Island genannt. Die Insel ist von einigen Fischerfamilien bewohnt und unter den Palmen am flach abfallenden Sandstrand lässt es sich herrlich entspannen. Unser Tipp: Genießen Sie eine wohltuende Massage mit Blick aufs Meer. (F)
    12. Tag
    Von Kep nach Can Tho
    Wir verlassen Kambodscha, passieren in Phnom Den die Grenze zu Vietnam und fahren durch das fruchtbare Mekong-Delta nach Chau Doc. Während einer Bootsfahrt entdecken wir das lebendige Flussleben mit Schwimmenden Dörfern und Fischfarmen. Zudem besuchen wir ein Weberdorf sowie ein Dorf der Cham. Hautnah tauchen wir in das Alltagsleben der Dorfbewohner ein. 200 km (F)
    13. Tag
    Von Can Tho nach Saigon
    Sehr zeitig brechen wir mit dem Boot nach Cai Rang auf, um das geschäftige Treiben des schwimmenden Marktes mitzuerleben. Hier tummeln sich beladene Boote, winzige Kanus und große Barken ─ alle bieten farbenprächtige Waren an, die sie mit einem über dem Boot schwebenden Pfosten präsentieren. Während der Fahrt in die quirlige Metropole Saigon können wir weitere Eindrücke des fruchtbaren Mekong-Deltas sammeln. 300 km (F)
    14. Tag
    Saigon: Stadtrundfahrt
    Die Altstadt von Saigon spiegelt das dynamische und aufstrebende Leben der Südvietnamesen wider. Andererseits findet man überall auch gelebte Traditionen und noch mehr Geschichte. Bei einem Bummel über die bunten Boulevards lassen wir uns von dem quirligen Treiben, der Vitalität und der Gastfreundschaft mitreißen. Dann entdecken wir die Architektur der französischen Kolonialzeit: die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Ein Besuch des Ben Thanh-Marktes mit einer großen Auswahl an Kunsthandwerk und ein Spaziergang durch Chinatown beschließen den heutigen Tag. (F)
    15. Tag
    Saigon: Cu Chi
    Ein optionaler Ausflug führt Sie heute zu den Tunneln von Cu Chi, die dem Vietcong während des Vietnamkrieges als unterirdisches Operationsgebiet dienten. Wer möchte, kann sich am Abend optional auf eine spannende Tour durch Saigons Nachtleben freuen. Wir machen es wie die Einheimischen und nehmen Platz auf dem Sozius einer kultigen Vespa, um durch die geschäftigen Straßen zu den angesagten Cafés und Bars zu düsen ─ Vietnam hautnah! 120 km (F)
    16. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Der Tag steht Ihnen bis zum Abflug für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Unser Tipp: Genießen Sie eine Tasse Tee auf der Dachterrasse des berühmten Rex-Hotels mit einem tollen Blick über Saigon. Abends fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)
    17. Tag
    Willkommen zu Hause
    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Beginn Ihrer Urlaubsreise

    Mittags nehmen Sie den Nonstopflug nach Bangkok.

    2. Tag: Bangkok: Tempel und Paläste

    Am frühen Morgen erreichen Sie Bangkok. Die erste Neugier auf die Metropole kann bei einer optionalen Stadtrundfahrt gestillt werden. Während des Ausflugs besichtigen wir den »Tempel des Goldenen Buddha« Wat Trimitr und die größte Klosteranlage des Landes: Wat Pho. Das frühe königliche Bangkok entdecken wir im einzigartigen Königspalast sowie im Königstempel Wat Phra Keo mit dem berühmten Jade-Buddha. Optional können Sie am Abend den eindrucksvollen Anblick der beleuchteten Tempel und Paläste während einer Dinner-Cruise erleben.

    3. Tag: Bangkok: geruhsame Radtour oder Ayutthaya

    Heute haben Sie die Wahl! Erkunden Sie Bangkok auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem optionalen Ausflug teil: Eine Radtour überrascht Sie mit einer ganz anderen Seite von Bangkok: Wir radeln durch kleine Gassen und Hinterhöfe, vorbei an versteckten Tempeln und Dorfschulen. Mit dem Wassertaxi überqueren wir den Chao Phraya. Fernab der Hektik Bangkoks fahren wir durch ein Labyrinth aus Gärten und Plantagen. Oder kommen Sie mit nach Ayutthaya, wo gut erhaltene Ruinen, alte Paläste, Pavillons und Tempel beeindrucken. Die einst blühende Königsstadt des Alten Siam wurde 1767 von den Birmanen erobert und zerstört und ist heute UNESCO-Weltkulturerbe. Unser Tipp für den Abend: die einzigartige Kulturshow »Siam Niramit« mit Abendessen. (F)

    4. Tag: Von Bangkok nach Battambang

    Auf nach Kambodscha! Früh starten wir mit dem Bus zur thailändisch-kambodschanischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es weiter in die zweitgrößte Stadt Kambodschas, nach Battambang. Mit typischen Tuk Tuks erkunden wir den modernen Stadtkern, fahren zum Museum und besuchen schließlich die kleine Tempelruine Wat Ek Phnom. 380 km (F, A)

    5. Tag: Von Battambang nach Siem Reap

    Event-Tipp

    Die dynamische Kunstszene Kambodschas lernen Sie bei Abreise am 12.02. und 07.11. kennen: Im Phare Cambodian Circus treffen zeitgenössische und traditionelle Künste aufeinander.

    Am Morgen bummeln wir über den lokalen Markt und kommen auch kulinarisch im Reich der Khmer an. Gerne erklären uns die Einheimischen die ausgefallenen lokalen Speisen. Wir fahren nach Siem Reap in der Nähe des antiken Zentrums Angkor. Dort besichtigen wir zunächst die Königsstadt Angkor Thom, in dessen Mittelpunkt der Bayon steht, der durch seine eindrucksvollen Gesichtertürme bekannt wurde. Wer mag, kann am Nachmittag das Angkor Museum besuchen. 185 km (F)

    6. Tag: Angkor: Banteay Srei

    Der Banteay Srei ist die wohl bezauberndste Tempelanlage der Khmer. Obwohl die Anlage relativ klein ist, besticht sie doch durch die äußerst fein gearbeiteten Reliefs. Der Tempel Ta Prohm hingegen beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Bäume mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Ein stimmungsvoller Sonnenuntergang erwartet uns auf der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor-Tempels. 80 km (F)

    7. Tag: Angkor: Angkor Wat

    Etwa 25 Kilometer von Siem Reap entfernt befindet sich die Roluos-Gruppe. Hier lassen sich die Entstehung des Khmer-Konzepts vom Tempelberg sowie die Anfänge der Reliefkunst gut nachvollziehen. Der hiesige Markt ist ein ideales Plätzchen für eine schattige Pause: Einheimische bieten landestypische Leckereien für jeden Gaumen an. Wir lassen uns von den redegewandten Verkäufern zum Schlemmen anregen. Dann besichtigen wir den berühmtesten Khmer-Tempel: Angkor Wat. Das UNESCO-Weltkulturerbe bedeckt eine Fläche von 210 Hektar und ist damit die größte Tempelanlage der Welt. 100 km (F)

    8. Tag: Von Siem Reap nach Phnom Penh

    Eine reizvolle Überlandfahrt bringt uns von Angkor nach Phnom Penh. In diesem Gebiet lebt die Mehrheit der kambodschanischen Bevölkerung. Um das lokale Flair auszukosten, erleben wir die faszinierende Hauptstadt zunächst mit dem Fahrradtaxi. Im Nationalmuseum verdeutlichen uns die Ausstellungsstücke die Entwicklung der Khmer-Kunst. Zur Abenddämmerung genießen wir eine ganz besondere Fahrt mit dem Tuk Tuk: Eine Safari für Feinschmecker führt uns durch lebendige Seitenstraßen von Phnom Penh hin zu den Hot Spots der Einheimischen. Wir probieren exotische Früchte und gegrillte Spezialitäten, während wir alles über die Rezepte, Gewürze und Heilmittel der Region erfahren. 310 km (F)

    9. Tag: Phnom Penh: Stadtbesichtigung

    Während der Stadtbesichtigung sehen wir den Königspalast und die berühmte Silberpagode. Das Tuol Sleng-Museum beherbergte das ehemalige Gefängnis der Roten Khmer. Heute dokumentiert das Museum die Gräueltaten vergangener Zeiten. Der Psah Thmey-Markt mit seiner markanten Kuppel bietet uns die Gelegenheit, dem lokalen Leben näher zu kommen. Am Tonle Bati erkunden wir den Tempel Ta Prohm. 80 km (F)

    10. Tag: Von Phnom Penh nach Kep

    Wir fahren weiter an die Küste Kambodschas nach Kep. Unterwegs unternehmen wir im Kirirom-Nationalpark eine kleine Wanderung, die uns auch zum Chambok Wasserfall führt. 165 km (F, M)

    11. Tag: Kep: Rabbit Island

    Ein Bootsausflug bringt uns heute zur Insel Koh Toensay, auch Rabbit Island genannt. Die Insel ist von einigen Fischerfamilien bewohnt und unter den Palmen am flach abfallenden Sandstrand lässt es sich herrlich entspannen. Unser Tipp: Genießen Sie eine wohltuende Massage mit Blick aufs Meer. (F)

    12. Tag: Von Kep nach Can Tho

    Wir verlassen Kambodscha, passieren in Phnom Den die Grenze zu Vietnam und fahren durch das fruchtbare Mekong-Delta nach Chau Doc. Während einer Bootsfahrt entdecken wir das lebendige Flussleben mit Schwimmenden Dörfern und Fischfarmen. Zudem besuchen wir ein Weberdorf sowie ein Dorf der Cham. Hautnah tauchen wir in das Alltagsleben der Dorfbewohner ein. 200 km (F)

    13. Tag: Von Can Tho nach Saigon

    Sehr zeitig brechen wir mit dem Boot nach Cai Rang auf, um das geschäftige Treiben des schwimmenden Marktes mitzuerleben. Hier tummeln sich beladene Boote, winzige Kanus und große Barken ─ alle bieten farbenprächtige Waren an, die sie mit einem über dem Boot schwebenden Pfosten präsentieren. Während der Fahrt in die quirlige Metropole Saigon können wir weitere Eindrücke des fruchtbaren Mekong-Deltas sammeln. 300 km (F)

    14. Tag: Saigon: Stadtrundfahrt

    Die Altstadt von Saigon spiegelt das dynamische und aufstrebende Leben der Südvietnamesen wider. Andererseits findet man überall auch gelebte Traditionen und noch mehr Geschichte. Bei einem Bummel über die bunten Boulevards lassen wir uns von dem quirligen Treiben, der Vitalität und der Gastfreundschaft mitreißen. Dann entdecken wir die Architektur der französischen Kolonialzeit: die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Ein Besuch des Ben Thanh-Marktes mit einer großen Auswahl an Kunsthandwerk und ein Spaziergang durch Chinatown beschließen den heutigen Tag. (F)

    15. Tag: Saigon: Cu Chi

    Ein optionaler Ausflug führt Sie heute zu den Tunneln von Cu Chi, die dem Vietcong während des Vietnamkrieges als unterirdisches Operationsgebiet dienten. Wer möchte, kann sich am Abend optional auf eine spannende Tour durch Saigons Nachtleben freuen. Wir machen es wie die Einheimischen und nehmen Platz auf dem Sozius einer kultigen Vespa, um durch die geschäftigen Straßen zu den angesagten Cafés und Bars zu düsen ─ Vietnam hautnah! 120 km (F)

    16. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Der Tag steht Ihnen bis zum Abflug für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Unser Tipp: Genießen Sie eine Tasse Tee auf der Dachterrasse des berühmten Rex-Hotels mit einem tollen Blick über Saigon. Abends fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    17. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Beginn Ihrer Urlaubsreise

    Mittags nehmen Sie den Nonstopflug nach Bangkok.

    2. Tag: Bangkok: Tempel und Paläste

    Am frühen Morgen erreichen Sie Bangkok. Die erste Neugier auf die Metropole kann bei einer optionalen Stadtrundfahrt gestillt werden. Während des Ausflugs besichtigen wir den »Tempel des Goldenen Buddha« Wat Trimitr und die größte Klosteranlage des Landes: Wat Pho. Das frühe königliche Bangkok entdecken wir im einzigartigen Königspalast sowie im Königstempel Wat Phra Keo mit dem berühmten Jade-Buddha. Optional können Sie am Abend den eindrucksvollen Anblick der beleuchteten Tempel und Paläste während einer Dinner-Cruise erleben.

    3. Tag: Bangkok: geruhsame Radtour oder Ayutthaya

    Heute haben Sie die Wahl! Erkunden Sie Bangkok auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem optionalen Ausflug teil: Eine Radtour überrascht Sie mit einer ganz anderen Seite von Bangkok: Wir radeln durch kleine Gassen und Hinterhöfe, vorbei an versteckten Tempeln und Dorfschulen. Mit dem Wassertaxi überqueren wir den Chao Phraya. Fernab der Hektik Bangkoks fahren wir durch ein Labyrinth aus Gärten und Plantagen. Oder kommen Sie mit nach Ayutthaya, wo gut erhaltene Ruinen, alte Paläste, Pavillons und Tempel beeindrucken. Die einst blühende Königsstadt des Alten Siam wurde 1767 von den Birmanen erobert und zerstört und ist heute UNESCO-Weltkulturerbe. Unser Tipp für den Abend: die einzigartige Kulturshow »Siam Niramit« mit Abendessen. (F)

    4. Tag: Von Bangkok nach Battambang

    Auf nach Kambodscha! Früh starten wir mit dem Bus zur thailändisch-kambodschanischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es weiter in die zweitgrößte Stadt Kambodschas, nach Battambang. Mit typischen Tuk Tuks erkunden wir den modernen Stadtkern, fahren zum Museum und besuchen schließlich die kleine Tempelruine Wat Ek Phnom. 380 km (F, A)

    5. Tag: Von Battambang nach Siem Reap

    Event-Tipp

    Die dynamische Kunstszene Kambodschas lernen Sie bei Abreise am 10.02. und 07.11. kennen: Im Phare Cambodian Circus treffen zeitgenössische und traditionelle Künste aufeinander.

    Am Morgen bummeln wir über den lokalen Markt und kommen auch kulinarisch im Reich der Khmer an. Gerne erklären uns die Einheimischen die ausgefallenen lokalen Speisen. Wir fahren nach Siem Reap in der Nähe des antiken Zentrums Angkor. Dort besichtigen wir zunächst die Königsstadt Angkor Thom, in dessen Mittelpunkt der Bayon steht, der durch seine eindrucksvollen Gesichtertürme bekannt wurde. Wer mag, kann am Nachmittag das Angkor Museum besuchen. 185 km (F)

    6. Tag: Angkor: Banteay Srei

    Der Banteay Srei ist die wohl bezauberndste Tempelanlage der Khmer. Obwohl die Anlage relativ klein ist, besticht sie doch durch die äußerst fein gearbeiteten Reliefs. Der Tempel Ta Prohm hingegen beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Bäume mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Ein stimmungsvoller Sonnenuntergang erwartet uns auf der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor-Tempels. 80 km (F)

    7. Tag: Angkor: Angkor Wat

    Etwa 25 Kilometer von Siem Reap entfernt befindet sich die Roluos-Gruppe. Hier lassen sich die Entstehung des Khmer-Konzepts vom Tempelberg sowie die Anfänge der Reliefkunst gut nachvollziehen. Der hiesige Markt ist ein ideales Plätzchen für eine schattige Pause: Einheimische bieten landestypische Leckereien für jeden Gaumen an. Wir lassen uns von den redegewandten Verkäufern zum Schlemmen anregen. Dann besichtigen wir den berühmtesten Khmer-Tempel: Angkor Wat. Das UNESCO-Weltkulturerbe bedeckt eine Fläche von 210 Hektar und ist damit die größte Tempelanlage der Welt. 100 km (F)

    8. Tag: Von Siem Reap nach Phnom Penh

    Eine reizvolle Überlandfahrt bringt uns von Angkor nach Phnom Penh. In diesem Gebiet lebt die Mehrheit der kambodschanischen Bevölkerung. Um das lokale Flair auszukosten, erleben wir die faszinierende Hauptstadt zunächst mit dem Fahrradtaxi. Im Nationalmuseum verdeutlichen uns die Ausstellungsstücke die Entwicklung der Khmer-Kunst. Zur Abenddämmerung genießen wir eine ganz besondere Fahrt mit dem Tuk Tuk: Eine Safari für Feinschmecker führt uns durch lebendige Seitenstraßen von Phnom Penh hin zu den Hot Spots der Einheimischen. Wir probieren exotische Früchte und gegrillte Spezialitäten, während wir alles über die Rezepte, Gewürze und Heilmittel der Region erfahren. 310 km (F)

    9. Tag: Phnom Penh: Stadtbesichtigung

    Während der Stadtbesichtigung sehen wir den Königspalast und die berühmte Silberpagode. Das Tuol Sleng-Museum beherbergte das ehemalige Gefängnis der Roten Khmer. Heute dokumentiert das Museum die Gräueltaten vergangener Zeiten. Der Psah Thmey-Markt mit seiner markanten Kuppel bietet uns die Gelegenheit, dem lokalen Leben näher zu kommen. Am Tonle Bati erkunden wir den Tempel Ta Prohm. 80 km (F)

    10. Tag: Von Phnom Penh nach Kep

    Wir fahren weiter an die Küste Kambodschas nach Kep. Unterwegs unternehmen wir im Kirirom-Nationalpark eine kleine Wanderung, die uns auch zum Chambok Wasserfall führt. 165 km (F, M)

    11. Tag: Kep: Rabbit Island

    Ein Bootsausflug bringt uns heute zur Insel Koh Toensay, auch Rabbit Island genannt. Die Insel ist von einigen Fischerfamilien bewohnt und unter den Palmen am flach abfallenden Sandstrand lässt es sich herrlich entspannen. Unser Tipp: Genießen Sie eine wohltuende Massage mit Blick aufs Meer. (F)

    12. Tag: Von Kep nach Can Tho

    Wir verlassen Kambodscha, passieren in Phnom Den die Grenze zu Vietnam und fahren durch das fruchtbare Mekong-Delta nach Chau Doc. Während einer Bootsfahrt entdecken wir das lebendige Flussleben mit Schwimmenden Dörfern und Fischfarmen. Zudem besuchen wir ein Weberdorf sowie ein Dorf der Cham. Hautnah tauchen wir in das Alltagsleben der Dorfbewohner ein. 200 km (F)

    13. Tag: Von Can Tho nach Saigon

    Sehr zeitig brechen wir mit dem Boot nach Cai Rang auf, um das geschäftige Treiben des schwimmenden Marktes mitzuerleben. Hier tummeln sich beladene Boote, winzige Kanus und große Barken ─ alle bieten farbenprächtige Waren an, die sie mit einem über dem Boot schwebenden Pfosten präsentieren. Während der Fahrt in die quirlige Metropole Saigon können wir weitere Eindrücke des fruchtbaren Mekong-Deltas sammeln. 300 km (F)

    14. Tag: Saigon: Stadtrundfahrt

    Die Altstadt von Saigon spiegelt das dynamische und aufstrebende Leben der Südvietnamesen wider. Andererseits findet man überall auch gelebte Traditionen und noch mehr Geschichte. Bei einem Bummel über die bunten Boulevards lassen wir uns von dem quirligen Treiben, der Vitalität und der Gastfreundschaft mitreißen. Dann entdecken wir die Architektur der französischen Kolonialzeit: die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Ein Besuch des Ben Thanh-Marktes mit einer großen Auswahl an Kunsthandwerk und ein Spaziergang durch Chinatown beschließen den heutigen Tag. (F)

    15. Tag: Saigon: Cu Chi

    Ein optionaler Ausflug führt Sie heute zu den Tunneln von Cu Chi, die dem Vietcong während des Vietnamkrieges als unterirdisches Operationsgebiet dienten. Wer möchte, kann sich am Abend optional auf eine spannende Tour durch Saigons Nachtleben freuen. Wir machen es wie die Einheimischen und nehmen Platz auf dem Sozius einer kultigen Vespa, um durch die geschäftigen Straßen zu den angesagten Cafés und Bars zu düsen ─ Vietnam hautnah! 120 km (F)

    16. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Der Tag steht Ihnen bis zum Abflug für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Unser Tipp: Genießen Sie eine Tasse Tee auf der Dachterrasse des berühmten Rex-Hotels mit einem tollen Blick über Saigon. Abends fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    17. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Beginn Ihrer Urlaubsreise

    Mittags nehmen Sie den Nonstopflug nach Bangkok.

    2. Tag: Bangkok: Tempel und Paläste

    Am frühen Morgen erreichen Sie Bangkok. Die erste Neugier auf die Metropole wird bei Erkundungen während der Stadtrundfahrt gestillt: Wir besichtigen den »Tempel des Goldenen Buddha« Wat Trimitr und die größte Klosteranlage des Landes: Wat Pho. Das frühe königliche Bangkok entdecken wir im einzigartigen Königspalast sowie im Königstempel Wat Phra Keo mit dem berühmten Jade-Buddha. Am Abend können Sie auf Wunsch die »Küche« Bangkoks erkunden: In Chinatown gibt es unzählige Garküchen, Restaurants und allerlei Exotisches zu entdecken. Unser Reiseleiter erklärt uns die thailändischen und chinesischen Spezialitäten und wir verköstigen ausgewählte Leckereien.

    3. Tag: Bangkok: geruhsame Radtour oder Ayutthaya

    Heute haben Sie die Wahl! Erkunden Sie Bangkok auf eigene Faust oder nehmen Sie an einem optionalen Ausflug teil: Eine Radtour überrascht Sie mit einer ganz anderen Seite von Bangkok: Wir radeln durch kleine Gassen und Hinterhöfe, vorbei an versteckten Tempeln und Dorfschulen. Mit dem Wassertaxi überqueren wir den Chao Phraya. Fernab der Hektik Bangkoks fahren wir durch ein Labyrinth aus Gärten und Plantagen. Oder kommen Sie mit nach Ayutthaya, wo gut erhaltene Ruinen, alte Paläste, Pavillons und Tempel beeindrucken. Die einst blühende Königsstadt des Alten Siam wurde 1767 von den Birmanen erobert und zerstört und ist heute UNESCO-Weltkulturerbe. Optional können Sie am Abend den eindrucksvollen Anblick der beleuchteten Tempel und Paläste entlang des Chao Phraya Flusses in Bangkok während einer Dinner-Cruise erleben. (F)

    4. Tag: Von Bangkok nach Battambang

    Auf nach Kambodscha! Früh starten wir mit dem Bus zur thailändisch-kambodschanischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es weiter in die zweitgrößte Stadt Kambodschas, nach Battambang. Mit typischen Tuk Tuks erkunden wir den modernen Stadtkern, fahren zum Museum und besuchen schließlich die kleine Tempelruine Wat Ek Phnom. 380 km (F, A)

    5. Tag: Von Battambang nach Siem Reap

    Event-Tipp

    Die dynamische Kunstszene Kambodschas lernen Sie bei Abreise am 10.02. und 07.11. kennen: Im Phare Cambodian Circus treffen zeitgenössische und traditionelle Künste aufeinander.

    Am Morgen bummeln wir über den lokalen Markt und kommen auch kulinarisch im Reich der Khmer an. Gerne erklären uns die Einheimischen die ausgefallenen lokalen Speisen. Wir fahren nach Siem Reap in der Nähe des antiken Zentrums Angkor. Dort besichtigen wir zunächst die Königsstadt Angkor Thom, in dessen Mittelpunkt der Bayon steht, der durch seine eindrucksvollen Gesichtertürme bekannt wurde. Wer mag, kann am Nachmittag das Angkor Museum besuchen. 185 km (F)

    6. Tag: Angkor: Banteay Srei

    Der Banteay Srei ist die wohl bezauberndste Tempelanlage der Khmer. Obwohl die Anlage relativ klein ist, besticht sie doch durch die äußerst fein gearbeiteten Reliefs. Der Tempel Ta Prohm hingegen beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Bäume mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Ein stimmungsvoller Sonnenuntergang erwartet uns auf der obersten Terrasse eines altertümlichen Angkor-Tempels. 80 km (F)

    7. Tag: Angkor: Angkor Wat

    Etwa 25 Kilometer von Siem Reap entfernt befindet sich die Roluos-Gruppe. Hier lassen sich die Entstehung des Khmer-Konzepts vom Tempelberg sowie die Anfänge der Reliefkunst gut nachvollziehen. Der hiesige Markt ist ein ideales Plätzchen für eine schattige Pause: Einheimische bieten landestypische Leckereien für jeden Gaumen an. Wir lassen uns von den redegewandten Verkäufern zum Schlemmen anregen. Dann besichtigen wir den berühmtesten Khmer-Tempel: Angkor Wat. Das UNESCO-Weltkulturerbe bedeckt eine Fläche von 210 Hektar und ist damit die größte Tempelanlage der Welt. 100 km (F)

    8. Tag: Von Siem Reap nach Phnom Penh

    Eine reizvolle Überlandfahrt bringt uns von Angkor nach Phnom Penh. In diesem Gebiet lebt die Mehrheit der kambodschanischen Bevölkerung. Um das lokale Flair auszukosten, erleben wir die faszinierende Hauptstadt zunächst mit dem Fahrradtaxi. Im Nationalmuseum verdeutlichen uns die Ausstellungsstücke die Entwicklung der Khmer-Kunst. Zur Abenddämmerung genießen wir eine ganz besondere Fahrt mit dem Tuk Tuk: Eine Safari für Feinschmecker führt uns durch lebendige Seitenstraßen von Phnom Penh hin zu den Hot Spots der Einheimischen. Wir probieren exotische Früchte und gegrillte Spezialitäten, während wir alles über die Rezepte, Gewürze und Heilmittel der Region erfahren. 310 km (F)

    9. Tag: Phnom Penh: Stadtbesichtigung

    Während der Stadtbesichtigung sehen wir den Königspalast und die berühmte Silberpagode. Das Tuol Sleng-Museum beherbergte das ehemalige Gefängnis der Roten Khmer. Heute dokumentiert das Museum die Gräueltaten vergangener Zeiten. Der Psah Thmey-Markt mit seiner markanten Kuppel bietet uns die Gelegenheit, dem lokalen Leben näher zu kommen. Am Tonle Bati erkunden wir den Tempel Ta Prohm, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Dschungeltempel in Angkor. 80 km (F)

    10. Tag: Von Phnom Penh nach Kep

    Wir fahren weiter an die Küste Kambodschas nach Kep. Unterwegs unternehmen wir im Kirirom-Nationalpark eine kleine Wanderung, die uns auch zum Chambok Wasserfall führt. 165 km (F, M)

    11. Tag: Kep: Rabbit Island

    Ein Bootsausflug bringt uns heute zur Insel Koh Toensay, auch Rabbit Island genannt. Die Insel ist von einigen Fischerfamilien bewohnt und unter den Palmen am flach abfallenden Sandstrand lässt es sich herrlich entspannen. Unser Tipp: Genießen Sie eine wohltuende Massage mit Blick aufs Meer. (F)

    12. Tag: Von Kep nach Can Tho

    Wir verlassen Kambodscha, passieren in Phnom Den die Grenze zu Vietnam und fahren durch das fruchtbare Mekong-Delta nach Chau Doc. Während einer Bootsfahrt entdecken wir das lebendige Flussleben mit Schwimmenden Dörfern und Fischfarmen. Zudem besuchen wir ein Weberdorf sowie ein Dorf der Cham. Hautnah tauchen wir in das Alltagsleben der Dorfbewohner ein. 200 km (F)

    13. Tag: Von Can Tho nach Saigon

    Sehr zeitig brechen wir mit dem Boot nach Cai Rang auf, um das geschäftige Treiben des schwimmenden Marktes mitzuerleben. Hier tummeln sich beladene Boote, winzige Kanus und große Barken ─ alle bieten farbenprächtige Waren an, die sie mit einem über dem Boot schwebenden Pfosten präsentieren. Während der Fahrt in die quirlige Metropole Saigon können wir weitere Eindrücke des fruchtbaren Mekong-Deltas sammeln. 300 km (F)

    14. Tag: Saigon: Stadtrundfahrt

    Die Altstadt von Saigon spiegelt das dynamische und aufstrebende Leben der Südvietnamesen wider. Andererseits findet man überall auch gelebte Traditionen und noch mehr Geschichte. Bei einem Bummel über die bunten Boulevards lassen wir uns von dem quirligen Treiben, der Vitalität und der Gastfreundschaft mitreißen. Dann entdecken wir die Architektur der französischen Kolonialzeit: die Kathedrale Notre Dame, die Hauptpost, das ehemalige Rathaus und die Oper. Ein Besuch des Ben Thanh-Marktes mit einer großen Auswahl an Kunsthandwerk und ein Spaziergang durch Chinatown beschließen den heutigen Tag. (F)

    15. Tag: Saigon: Cu Chi

    Ein optionaler Ausflug führt Sie heute zu den Tunneln von Cu Chi, die dem Vietcong während des Vietnamkrieges als unterirdisches Operationsgebiet dienten. Wer möchte, kann sich am Abend optional auf eine spannende Tour durch Saigons Nachtleben freuen. Wir machen es wie die Einheimischen und nehmen Platz auf dem Sozius einer kultigen Vespa, um durch die geschäftigen Straßen zu den angesagten Cafés und Bars zu düsen ─ Vietnam hautnah! 120 km (F)

    16. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Der Tag steht Ihnen bis zum Abflug für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Unser Tipp: Genießen Sie eine Tasse Tee auf der Dachterrasse des berühmten Rex-Hotels mit einem tollen Blick über Saigon. Abends fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    17. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Thai Airways (TG) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Thai Airways (TG) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Thai Airways (TG) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Bangkok/ab Saigon über Bangkok*
    • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausführliches Besichtigungsprogramm in Angkor
      • Feinschmecker Safari in Phnom Penh
      • Wanderung im Kirirom-Nationalpark
      • Genüssliche Bootsfahrt in Chau Doc
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
    • Besonderes Galadinner am 24.12. (bei Anreise am 20.12.)
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p. P.

    Tempel und Paläste (2. Tag) € 56
    Dinner-Cruise (2. Tag) € 84
    Radtour durchs grüne Bangkok (3. Tag) € 70
    Ausflug nach Ayutthaya inkl. Mittagessen (3. Tag) € 65
    Kulturshow Siam Niramit mit Abendessen (3. Tag) € 55
    Ausflug nach Cu Chi (15. Tag) € 38
    Kulinarische Vespa-Tour inkl. Abendessen mit englischsprechender Begleitung (15. Tag) € 131

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Bangkok 2 Aetas
    Battambang 1 The Stung Sangke
    Siem Reap 3 Treasure Oasis
    Phnom Penh 2 The Juliana
    Kep 2 The Beach House
    Can Tho 1 TTC Premium Can Tho
    Saigon 3 Vien Dong

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (zzt. 30 USD).
    Für die Einreise nach Thailand benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Bangkok/ab Saigon über Bangkok*
    • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausführliches Besichtigungsprogramm in Angkor
      • Feinschmecker Safari in Phnom Penh
      • Wanderung im Kirirom-Nationalpark
      • Genüssliche Bootsfahrt in Chau Doc
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
    • Besonderes Galadinner am 24.12. (bei Anreise am 20.12.)
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p. P.

    Tempel und Paläste (2. Tag) € 60
    Dinner-Cruise (2. Tag) € 78
    Radtour durchs grüne Bangkok (3. Tag) € 74
    Ausflug nach Ayutthaya inkl. Mittagessen (3. Tag) € 68
    Kulturshow Siam Niramit mit Abendessen (3. Tag) € 61
    Ausflug nach Cu Chi (15. Tag) € 38
    Kulinarische Vespa-Tour inkl. Abendessen mit englischsprechender Begleitung (15. Tag) € 131

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Bangkok 2 Aetas
    Battambang 1 Classy
    Siem Reap 3 Treasure Oasis
    Phnom Penh 2 The Juliana
    Kep 2 The Beach House
    Can Tho 1 TTC Premium Can Tho
    Saigon 3 Vien Dong

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (zzt. 30 USD).
    Für die Einreise nach Thailand benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Thai Airways in der Economy-Class bis Bangkok/ab Saigon über Bangkok*
    • Inklusive Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausführliches Besichtigungsprogramm in Angkor
      • Feinschmecker Safari in Phnom Penh
      • Wanderung im Kirirom-Nationalpark
      • Genüssliche Bootsfahrt in Chau Doc
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
    • Besonderes Galadinner am 24.12. (bei Anreise am 20.12.)
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p. P.

    Die Küche Bangkoks (2. Tag) € 57
    Radtour durchs grüne Bangkok (3. Tag) € 74
    Ausflug nach Ayutthaya inkl. Mittagessen (3. Tag) € 68
    Dinner-Cruise (3. Tag) € 78
    Ausflug nach Cu Chi (15. Tag) € 38
    Kulinarische Vespa-Tour inkl. Abendessen mit englischsprechender Begleitung (15. Tag) € 131

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Bangkok 2 Aetas
    Battambang 1 Classy
    Siem Reap 3 Treasure Oasis
    Phnom Penh 2 The Juliana
    Kep 2 The Beach House
    Can Tho 1 TTC Premium Can Tho
    Saigon 3 Sunrise Central

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (zzt. 30 USD).
    Für die Einreise nach Thailand benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Nach oben
    
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +7
    
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +8
    
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +9
    
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +10
    
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +11
    • 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +12
    • 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +13
    • 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +14
    • 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +15
    • 
Kambodscha+Thailand+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Antragsdauer ca. 4 bis 7 Tage plus Postweg. Für touristische Aufenthalte können auch online e-Visa beantragt werden.

    Einreise für Österreicher

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit der zuständigen Botschaft aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit der zuständigen Botschaft aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Kambodscha grenzt im Westen an Thailand, im Norden an Thailand und Laos, im Osten und Südosten an Vietnam und im Süden an den Golf von Siam.

    Fläche: 181.035 km².

    Verwaltungsstruktur: 24 Provinzen.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 14,3 Millionen

    Städte:

    Phnom Penh (Hauptstadt, Agglomeration) ca. 1,2 Million

    Sihanoukville (Kompon Som; Hafenstadt) ca. 235.200

    Battambang ca. 180.300

    Siem Reap (Ausgangspunkt für Angkor Wat) ca. 172.800

    Prey Veng ca.40.800

    Sprache

    Die Amtssprache in Kambodscha ist Khmer. Französisch ist Handelssprache. Dazu werden Chinesisch, Vietnamesisch und vermehrt auch Englisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

    Stromausfälle sind üblich. Ländliche Gebiete sind im Allgemeinen nicht so gut mit Strom versorgt. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist ungefähr eine Woche unterwegs.

    Die Postzustellung in Kambodscha ist eher unzuverlässig, in Phnom Penh dagegen ist sie eher gewährleistet.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kambodscha ist 00855, von Kambodscha nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Das Festnetz ist nur unzureichend ausgebaut, auf dem Land gibt es kaum Anschlüsse. Mobiltelefone sind hingegen weit verbreitet.

    Telefongespräche sind zum Teil über Internetshops möglich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 117, Unfallrettung 119, Feuerwehr 118.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Das Mobilfunknetz ist gut ausgebaut. Nationale prepaid SIM-Karten sind gegen Vorlage des Reisepasses bei verschiedenen Anbietern zu kaufen.

    Zudem gibt es derzeit Roamingverträge mit Anbietern in Kambodscha von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .kh

    Internetcafés sind in Kambodscha zahlreich vorhanden, die Verbindungen sind schnell und preiswert. Außerdem bieten viele Hotels, Pensionen und Cafés kostenloses WLAN an, vor allem in Phnom Penh und in Siem Reap.

    Feiertage

    Feiertage 2017

    1. und 2. Januar (Neujahr)

    7. Januar (Tag der Befreiung vom Pol-Pot-Regime)

    11. Februar (Meak-Bochea-Tag)

    8. März (Internationaler Tag der Frau)

    14. bis 17. April (Kambodschanisches Neujahrsfest)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    10. Mai (Visaka-Bochea-Tag, Tag des Buddha)

    13. bis 15. Mai (Geburtstag von König Sihamoni)

    14. Mai (Königliche Pflugzeremonie)

    1. Juni (Internationaler Kindertag)

    18. und 19. Juni (Geburtstag der ehemaligen Königin Norodom Monineat Sihanouk)

    19. bis 21. September (Pchum-Ben-Tag; Fest für die Ahnen)

    24. und 25. September (Verfassungstag)

    15. und 16. Oktober (Gedenktag an den ehemaligen König Sihanouk)

    23. Oktober (Gedenktag an den Friedensvertrag von Paris)

    29. und 30. Oktober (König Sihamonis Krönungstag)

    2. bis 4. November (Wasserfestival)

    9. November (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

    10. und 11. Dezember (Tag der Menschenrechte)

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er an dem darauffolgenden Arbeitstag nachgefeiert.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-11 Uhr

    Post: in Phnom Penh Mo bis Fr 7-17 Uhr

    Geschäfte: Mo bis Fr 6-17 Uhr, Do 8-19 Uhr, Supermärkte Mo bis Sa 8-19 Uhr

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 7/7.30-11/11.30, 14-17/17.30 Uhr, zum Teil Sa 7.30-11 Uhr

    Museen: Di bis So 8-11 Uhr, 14-17 Uhr

    Kleidung

    Das ganze Jahr über ist leichte Sommerkleidung, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte, ausreichend. Für die kühlere Zeit von November bis Januar sollte man aber auch zusätzlich wärmere Kleidungsstücke dabeihaben. Für die oft recht kühl eingestellten Klimaanlagen sollte man immer eine Jacke oder eine Pullover dabeihaben. Regenschutz, in der Regenzeit am besten ein Regenschirm, ist das ganze Jahr über notwendig.

    Im Geschäftsverkehr sind Anzug und Krawatte üblich.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage. Notwendig sind: Bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

    Einreise für Österreicher

    Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage (bei Einreise auf dem Landweg nur 15 Tage). Notwendig sind: bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

    Einreise für Schweizer

    Für einen Touristenaufenthalt bei Einreise per Flugzeug visumfrei für 30 Tage (bei Einreise auf dem Landweg nur 15 Tage). Notwendig sind: bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/Kreditkarte.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Thailand - auch unter dem Namen Siam bekannt - liegt in Hinterindien zwischen dem 5. und 21. nördlichen Breitengrad und 96. bis 106. östlichen Längengrad. Es grenzt im Westen an Myanmar und an den Golf von Bengalen, im Nordwesten an Myanmar, im Nordosten an Laos, im Südosten an den Golf von Siam und an Kambodscha, im Süden an Malaysia.

    Fläche: 513.115 km².

    Verwaltungsstruktur: 77 Provinzen (changwat).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 65,9 Millionen

    Städte:

    Bangkok (Krung Thep - Hauptstadt) ca. 8,25 Millionen

    Samut Prakan ca. 514.600

    Nonthanburi ca. 258.600

    Udon Thani ca. 155.300

    Nakhon Ratchasima ca. 137.600

    Sprache

    Die offizielle Landessprache ist Thai (Siamesisch). Die Schrift besteht aus Thai-Zeichen. Weitere Umgangssprachen sind Malaiisch und Chinesisch. Englisch ist Handelssprache und damit weit verbreitet, besonders in Bangkok und den wichtigsten Touristenzentren, wie Pattaya und Phuket sowie in den meisten großen Provinzstädten.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden (während der europäischen Sommerzeit +5 Stunden).

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa benötigt bis zu einer Woche.

    Telegramme nimmt das Hauptpostamt in der New Road, Bangkok, sowie jedes Telegrafenamt entgegen.

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Thailand ist 0066, von Thailand nach Deutschland wählt man 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. In Thailand gibt es 8-stellige Nummern, bei Inlandsgesprächen muss eine 0 vorher gewählt werden. Öffentliche Telefonzellen, meist mit Kartentelefonen (Karten gibt es zu 250 und zu 500 Baht), gibt es überall. Von Touristenzentren aus ist internationale Direktwahl möglich, in anderen Orten bieten die größeren Hotels Direktwahlservice. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit sich in Postämtern und in privaten Telefonagenturen verbinden zu lassen. Besonders in Bangkok leidet das Telefonnetz des öfteren an Überlastung. Das Telefonbuch ist nach Vornamen sortiert.

    Es gibt Telefaxdienste bei der Communication Authority of Thailand sowie in größeren Hotels.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei und Unfallrettung 191, Feuerwehr 195, Touristenpolizei in Bangkok 1699, landesweit 11 55, Tourism Authority of Thailand (TAT) Call Centre 16 72.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800/1900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Thailand von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    GSM 1900-fähig sind Triband- oder Quadband-Handys.

    Internet

    Länderkürzel: .th

    In Bangkok gibt es zahlreiche Internet-Cafés mit leistungstarken Rechnern. Terminals stehen auch bei der Post.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. bis 3. Januar (Neujahr)

    11. und 13. Februar (Makha Bucha-Tag)

    6. April (King Rama Memorial and Chakri Day)

    13. bis 17. April (Thailändisches Neujahr, Songkran)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Krönungstag)

    10. Mai (Visakha Bucha-Tag)

    8. Juli (Asanha Bucha-Tag)

    10. Juli (Buddhisit Lent-Tag)

    12. und 14. August (Geburtstag der Königin, Muttertag)

    23. Oktober (Chulalongkorn-Gedenktag)

    5. Dezember (Geburtstag des Königs, Vatertag)

    11. Dezember (Tag der Verfassung)

    31. Dezember (Silvester).

    Fällt einer dieser Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Montag nachgeholt.

    Eine Hauptferienzeit für Berufstätige gibt es nicht. Schulferien sind im April und Mai.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30/9.30-15.30 Uhr (Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr); In belebten Einkaufsgebieten bleiben einige Filialen auch an sieben Tagen in der Woche bis zu den Schließzeiten der umliegenden Geschäfte geöffnet.

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 8/8.30-12, 13-16/16.30 Uhr.

    Geschäfte und Kaufhäuser: Gesetzlich geregelte Ladenschlusszeiten existieren nicht. In der Regel sind Geschäfte Mo bis So 10-20 Uhr, teilweise auch bis 22 Uhr geöffnet. Vor allem in den Stadtzentren sind die Läden auch an gesetzlichen Feiertagen offen.

    Post: Mo bis Fr 8.30-15.30 Uhr, Hauptpostamt in der New Road in Bangkok Mo bis Fr 8-20 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen 8-13 Uhr.

    Kleidung

    Das ganze Jahr über ist leichte, gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung notwendig, für die Abende, besonders bei einem Aufenthalt im Norden des Landes, auch leichte Wollsachen.

    Da alle größeren Hotels mit Klima-Anlagen ausgestattet sind, die selten reguliert werden kann, wird dringend die Mitnahme von leichteren Pullovern und Schals empfohlen (dies gilt auch bei Nachtfahrten mit klimatisierten Bussen). Regenschutz sowie gute Sonnenbrillen sind wichtig, ebenso bequeme Schuhe und Sandalen.

    Shorts, schulterfreie Oberteile und saloppe Kleidung sind nicht geeignet für die Städte oder Tempelbesichtigungen.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Vom Visumzwang befreit sind deutsche Staatsangehörige (KEINE Arbeitsaufnahme), sofern im Besitz ausreichender Geldmittel und eines Rück- oder Weiterreisetickets für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen. Notwendig ist der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Zwischen der Aus- und der Wiedereinreise in Vietnam muss ein Zeitraum von mindestens 30 Tagen liegen. ACHTUNG: Die Befreiung von der Visumpflicht gilt vorläufig nur bis zum 30. Juni 2017.

    Einreise für Österreicher

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit der vietnamesischen Botschaft in Wien Verbindung aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit dem vietnamesischen Generalkonsulat in Genf (Le Grand- Saconnex) Verbindung aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Die Sozialistische Republik Vietnam grenzt im Norden an die Volksrepublik China, im Westen an Laos und Kambodscha, im Osten an das Südchinesische Meer. Von Nord nach Süd beträgt die Längsausdehnung etwas über 2.000 km.

    Fläche: 330.991 km².

    Verwaltungsstruktur: 8 Regionen mit 64 Provinzen und 4 unabhängigen Stadtbezirken (Hanoi, Da Nang, Ho-Chi-Minh-City, Haiphong).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 87,8 Millionen

    Städte:

    Hanoi (Hauptstadt) ca. 6,7 Millionen

    Ho Chi Minh City (früher Saigon) als Großbezirk ca. 7,5 Millionen

    Hai Phong ca. 1,9 Millionen

    Da Nang ca. 951.700

    Sprache

    Es wird überwiegend Vietnamesisch gesprochen. Zusätzlich gibt es noch örtliche Dialekte. Im Geschäftsverkehr ist Englisch in Gebrauch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen nach Europa sind bis zu einem Monat unterwegs. Paketsendungen unterliegen einer langen Zollprozedur. Private Zusteller (z.B. EMS) bieten in der Stadt schnellen und zuverlässigen Service.

    Faxsendungen sind möglich von der Post aus und auch von Hotels (teuer).

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Vietnam ist 0084. Von Vietnam nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Jede vietnamesische Stadt hat eine allgemeine Telefonnummer mit Informationen aller Art (u.a. Zugverbindungen, Wechselkurse, Wetter) unter der Nummer 1080. Die Nummern in Hanoi und Ho Chi Minh City sind achtstellig, in anderen Städten siebenstellig. Ortsgespräche sind von Hotels und Restaurants aus oft gebührenfrei. Von 22-5 Uhr nachts sind die Gebühren nationaler Gespräche um 20 Prozent reduziert. Internationale Gespräche können von der Post aus geführt werden oder von Hotels (teuer).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 113, Unfallrettung 115, Feuerwehr 114 (weder englisch noch französisch sprechend).

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Vietnam von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .vn

    In Hanoi und Ho Chi Minh City gibt es Internetcafés.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    26. Januar bis 1. Februar (vietnamesisches Neujahrsfest, Tet-Fest)

    6. April (Todestag des König Hung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Mai (Tag der Befreiung)

    4. September (Nationalfeiertag)

    25. Dezember (Weihnachten, inoffiziell)

    Das vietnamesische Neujahrsfest Ende Januar dauert mehrere Tage. Das Datum verschiebt sich von Jahr zu Jahr. Öffentliche Einrichtungen und die meisten Geschäfte und Restaurants sind während dieser Zeit geschlossen, und die geöffneten Läden erhöhen oft ihre Preise.

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Arbeitstag nachgeholt.

    Die Hauptferienzeit dauert von Mitte Juni bis Ende August. Außerdem sollte beachtet werden, dass während des Tet-Festes zwar nur drei Tage offiziell frei sind, jedoch schon in der Woche davor und danach verkürzt oder gar nicht gearbeitet wird.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-13 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Sa 7.30-12, 13-16.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 7/8 Uhr -22 Uhr. Es gibt kleine Geschäfte, die täglich bis spät in die Nacht geöffnet sind;

    Post: Mo bis So 6.30-21 Uhr;

    Tempel und Pagoden: täglich 5-21 Uhr.

    Kleidung

    Ganzjährig braucht man atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung.

    Bei Reisen in den Norden Vietnams sollte man von Ende Oktober bis Januar zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Die Monate November bis Januar sind oft nasskalt, so dass auch wärmere Kleidung benötigt wird.

    Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels