Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11

Vietnam aktiv: Wandern im Land der Bergvölker

17-Tage-Wanderreise ab € 2.595,- /  € 1.845,-

max. Höhe: 2047 m, Höhendiff.: 600 m, max. Aktivitätsdauer: 6 Std.

Bergdörfer der verschiedensten Volksgruppen, Übernachtungen bei Gastfamilien und bezaubernde Landschaften: Während dieser Reise nehmen wir am echten vietnamesischen Dorfalltag teil, durchstreifen Reisfelder und schippern durch die bizarre Inselwelt der Halong-Bucht ─ alles im traumhaft-schönen Nordvietnam!

  • Zu Gast bei den Bewohnern von Mai Chau
  • Dschunkenkreuzfahrt in der Halong-Bucht
  • Faszinierende Reisterrassen rund um Sa Pa

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis/ab Hanoi*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Zu Besuch bei den Blumen-Hmong
    • Intensive Begegnungen in Muong Lo und Mu Cang Chai
    • Mit dem Kayak durch die Halong-Bucht
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen und Radtour laut Programm
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen bei Gastfamilien in traditionellen Homestays
  • 2 Übernachtungen auf einer Dschunke in einer 2-Bett-Außenkabine (Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 10x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Vietnam

    Vietnam aktiv: Wandern im Land der Bergvölker

    17-Tage-Wanderreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise
    • 2. Tag
      Willkommen in Hanoi
    • 3. Tag
      Hanoi: Stadt am Roten Fluss
    • 4. Tag
      Von Hanoi nach Bac Ha
    • 5. Tag
      Bac Ha: Natur und Tradition
    • 6. Tag
      Bac Ha: bezaubernde Landschaften
    • 7. Tag
      Von Bac Ha nach Sa Pa
    • 8. Tag
      Von Sa Pa nach Mu Cang Chai
    • 9. Tag
      Von Mu Cang Chai nach Muong Lo
    • 10. Tag
      Von Muong Lo nach Mai Chau
    • 11. Tag
      Mai Chau
    • 12. Tag
      Von Mai Chau nach Tam Coc
    • 13. Tag
      Von Tam Coc zur Halong-Bucht
    • 14. Tag
      Halong-Bucht
    • 15. Tag
      Von der Halong-Bucht nach Hanoi
    • 16. Tag
      Heimreise
    • 17. Tag
      Ankunft in Deutschland
    Vietnam aktiv: Wandern im Land der Bergvölker
    Bergdörfer der verschiedensten Volksgruppen, Übernachtungen bei Gastfamilien und bezaubernde Landschaften: Während dieser Reise nehmen wir am echten vietnamesischen Dorfalltag teil, durchstreifen Reisfelder und schippern durch die bizarre Inselwelt der Halong-Bucht ─ alles im traumhaft-schönen Nordvietnam!
    1. Tag
    Anreise
    Von Frankfurt reisen Sie mit Vietnam Airlines nonstop nach Hanoi.
    2. Tag
    Willkommen in Hanoi
    Guten Morgen, Hanoi. Es geht direkt auf City-Tour: mit dem Cyclo und zu Fuß durch die Altstadt. Bei unserem Welcome-Lunch genießen wir die vietnamesische Küche. Nachmittags fahren wir ins Hotel und Sie haben für den Rest des Tages frei. (M)
    3. Tag
    Hanoi: Stadt am Roten Fluss
    Schattige Boulevards und im Kolonialstil errichtete Bauten prägen weite Teile der Stadt an den Ufern des Roten Flusses. Wir starten unsere Rundfahrt am Ho Chi Minh-Mausoleum (sofern geöffnet), sehen sein Wohnhaus und den Präsidentenpalast. Im Anschluss an den Besuch der Tran Quoc-Pagode ruft uns Konfuzius in den ihm und seinen Lehren gewidmeten Literatur-Tempel. Schon beim Abendessen freuen wir uns auf die folgende Vorstellung des für Vietnam so typischen Wasserpuppentheaters. (F, A)
    4. Tag
    Von Hanoi nach Bac Ha
    Der Bus wartet schon: Am Morgen brechen wir zur Überlandfahrt ins nordvietnamesische Bergland auf. Unser Ziel ist der Ort Bac Ha auf 950 Metern Höhe. In der Region leben überwiegend Bergvölker wie Blumen-Hmong, Dao, Tay, Phu La und Nung. Uns erwartet ein ethnischer Flickenteppich aus traditionellen Dörfern, umgeben von Reisfeldern und üppigen Obstgärten. Den Rest des Nachmittags spazieren wir durch das beschauliche Bac Ha ─ das quirlige Hanoi scheint schon Welten entfernt zu sein. (F)
    5. Tag
    Bac Ha: Natur und Tradition
    Wir frühstücken zeitig und besuchen den wöchentlichen Markt in Coc Ly ─ welch ein Spektakel! Tausende Bewohner der Region kommen in ihren farbenprächtigen Trachten aus allen Himmelsrichtungen zusammen. Für sie ist der Markt das wichtigste Ereignis der Woche: Hier trifft man sich, erzählt sich Neuigkeiten, tauscht handgefertigte Produkte und trinkt gemeinsam Reisschnaps. Mit dem Bus geht es dann zurück nach Bac Ha. Unsere erste Wanderung im Norden Vietnams führt uns durch Maisfelder und Pinienwälder ins Dorf Nam Tho und weiter durch ein stilles Tal bis ins Dorf Thai Giang Pho. Mithilfe unseres örtlichen Guides tauchen wir in das traditionelle Leben der Bevölkerung ein ─ die Neugier ist auf beiden Seiten groß. Abends sind wir zurück in Bac Ha. (F, M) 300 m, ca. 4 Std.
    6. Tag
    Bac Ha: bezaubernde Landschaften
    Von Bac Ha starten wir zu unserer nächsten Wanderung: Es geht kontinuierlich bergauf, durch die malerische Landschaft der Reisterrassen, bis zum Dorf Ta Van Chu, in dem Angehörige der Blumen-Hmong leben. Am späten Nachmittag kehren wir nach Bac Ha zurück. (F, M) 600 m 200 m, ca. 4-5 Std.
    7. Tag
    Von Bac Ha nach Sa Pa
    Auf unserer Fahrt nach Sa Pa halten wir im Dorf Ta Phin, in dem Angehörige der Schwarzen Hmong und der Roten Dzao wohnen. Wir spazieren durch das Dorf und beobachten die unterschiedlichen Lebensweisen dieser beiden Minoritäten. Am Nachmittag erreichen wir Sa Pa, den Hauptort der Region am Fuß von Vietnams höchstem Berg, dem Fansipan. Wenn noch Zeit ist, geht es mit der nagelneuen Seilbahn hinauf auf den 3.143 Meter hoch gelegenen Gipfel (vor Ort zu zahlen). (F, M) ca. 2 Std.
    8. Tag
    Von Sa Pa nach Mu Cang Chai
    Die Fahrt führt uns durch die Reiskammer der Lai Chau-Provinz. Entlang der Westseite der Bergkette von Hoang Lien Son wartet die bezaubernde Landschaft des Muong Khoa-Tals ─ zahlreiche Fotomotive inklusive. Vom Hmong-Städtchen Mu Cang Chai wandern wir zum Dorf La Phu Kho, in dem überwiegend Angehörige des Thai-Volks leben. Heute übernachten wir in einem Haus der Dorfbewohner. Wir genießen den Familienanschluss und das Abendessen, das uns von den Damen des Hauses zubereitet wird. (F, M, A) 400m 400m, ca. 4 Std.
    9. Tag
    Von Mu Cang Chai nach Muong Lo
    Wir lassen uns von den typischen Geräuschen des Dorflebens wecken und genießen ein Frühstück á la Thai. Nur eine kurze Fahrtetappe, dann schnüren wir wieder unsere Wanderschuhe. Auch heute prägen die kunstvoll in die Hügellandschaft gebauten Reisterrassen das Landschaftsbild. In den Dörfern Na Hang und Trong Sua heißen uns die Angehörigen der Hmong in ihrer traditionellen Tracht willkommen: Sie sind eine von mehreren Hmong-Gruppen: den Weißen, Schwarzen, Roten und Grünen Hmong. Nach einem Picknick fahren wir weiter zu unserem Tagesziel nach Muong Lo. Die Nacht verbringen wir in den traditionellen Häusern der Einheimischen. (F, M, A) 400 m 400 m ca. 4─5 Std.
    10. Tag
    Von Muong Lo nach Mai Chau
    Das Frühstück bereitet uns unsere hiesige Gastfamilie. Dann steht ein langer Reisetag durch die Berge und Reisterrassen im Nordwesten Vietnams bevor. Zur Auflockerung der Etappe geht es auf einen einstündigen Spaziergang in ein Dorf der Thai. Am späten Nachmittag erreichen wir Mai Chau und beziehen unsere Zimmer in einer Öko-Lodge, die wunderschön am Hang mit Blick über die Reisfelder liegt. 220 km (F, M, A) ca. 1 Std.
     
    11. Tag
    Mai Chau
    Heute erkunden wir die Umgebung von Mai Chau und wandern durch mehrere Dörfer der Weißen Thai. Ein Teil der Dorfbewohner befindet sich bei der Feldarbeit oder im Wald beim Sammeln von Brennholz. Unterwegs haben wir immer wieder Gelegenheit, mit ihnen zu plaudern. Abends genießen wir bei einem Drink den Ausblick von unserer Lodge. (F, M, A) ca. 6 Std.
     
    12. Tag
    Von Mai Chau nach Tam Coc
    Wir verlassen die Bergregion und fahren in die sogenannte »Trockene Halong-Bucht« mit schroffen Karstbergen, die pittoresk aus den grünen Feldern ragen. Hier steigen wir auf Ruderboote um und gleiten über den Fluss. Gerudert wird übrigens nicht nur mit den Armen, sondern ganz nach lokaler Sitte auch mal mit den Beinen! Zum Ausklang des Tages etwas Bewegung: wir radeln zu unserem Hotel in Tam Coc. (F) ca. 13 Rad-km, ca. 1 Std.
    13. Tag
    Von Tam Coc zur Halong-Bucht
    Es geht weiter zur »richtigen« Halong-Bucht! Die Region ist vor allem wegen ihrer zahllosen bizarren Felseninseln berühmt. Hier muss man einfach auf Entdeckungstour gehen: Mit einem Boot durchstreifen wir zwei Tage lang die eindrucksvolle Halong-Bucht. Hier ragen 2.000 bis 3.000 Kalksteinfelsen aus dem Wasser empor ─ vor allem bei Nebel erscheint die Landschaft wie auf einer chinesischen Tuschezeichnung. Unterwegs besuchen wir bei einem Landgang eine der Höhlen auf den Inseln. Wenn sich die Dunkelheit dann langsam über die Bucht legt, lassen wir uns an Bord von der einzigartigen Stimmung verzaubern. (F, M, A)
    14. Tag
    Halong-Bucht
    Oh ja, wir erwachen tatsächlich in dieser sagenhaften Szenerie ─ es ist kein Traum! Nach dem Frühstück auf der Dschunke gleiten wir den ganzen Tag weiter durch die spektakuläre Bucht ─ an dieser magischen Szenerie kann man sich kaum sattsehen. Wenn Sie möchten, erkunden Sie die bizarre Insellandschaft zwischendurch mit einem Kajak. Und abends lauschen wir an Deck mit einem Drink in der Hand der herrlichen Stille. (F, M, A)
    15. Tag
    Von der Halong-Bucht nach Hanoi
    Ein friedlicher Morgen inmitten des Inselgewirrs. Am Mittag verlassen wir die Dschunke auf der Insel Cat Ba, steigen auf ein Tragflügelboot nach Haiphong um und fahren mit dem Bus zurück nach Hanoi. (F)
    16. Tag
    Heimreise
    Genießen Sie Ihren letzten Tag in Vietnams Hauptstadt: Wie wäre es mit einem Streifzug durch das Kathedralenviertel mit seinen schicken Boutiquen und Kunsthandwerksläden? Vor dem Heimflug haben Sie noch genügend Zeit für einen Stadtbummel oder Shoppingausflug. Am Abend fahren Sie dann zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)
    17. Tag
    Ankunft in Deutschland
    Am Morgen landen Sie in Frankfurt.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise

    Von Frankfurt reisen Sie mit Vietnam Airlines nonstop nach Hanoi.

    2. Tag: Willkommen in Hanoi

    Guten Morgen, Hanoi. Es geht direkt auf City-Tour: mit dem Cyclo und zu Fuß durch die Altstadt. Bei unserem Welcome-Lunch genießen wir die vietnamesische Küche. Nachmittags fahren wir ins Hotel und Sie haben für den Rest des Tages frei. (M)

    3. Tag: Hanoi: Stadt am Roten Fluss

    Schattige Boulevards und im Kolonialstil errichtete Bauten prägen weite Teile der Stadt an den Ufern des Roten Flusses. Wir starten unsere Rundfahrt am Ho Chi Minh-Mausoleum (sofern geöffnet), sehen sein Wohnhaus und den Präsidentenpalast. Im Anschluss an den Besuch der Tran Quoc-Pagode ruft uns Konfuzius in den ihm und seinen Lehren gewidmeten Literatur-Tempel. Schon beim Abendessen freuen wir uns auf die folgende Vorstellung des für Vietnam so typischen Wasserpuppentheaters. (F, A)

    4. Tag: Von Hanoi nach Bac Ha

    Der Bus wartet schon: Am Morgen brechen wir zur Überlandfahrt ins nordvietnamesische Bergland auf. Unser Ziel ist der Ort Bac Ha auf 950 Metern Höhe. In der Region leben überwiegend Bergvölker wie Blumen-Hmong, Dao, Tay, Phu La und Nung. Uns erwartet ein ethnischer Flickenteppich aus traditionellen Dörfern, umgeben von Reisfeldern und üppigen Obstgärten. Den Rest des Nachmittags spazieren wir durch das beschauliche Bac Ha ─ das quirlige Hanoi scheint schon Welten entfernt zu sein. (F)

    5. Tag: Bac Ha: Natur und Tradition

    Wir frühstücken zeitig und besuchen den wöchentlichen Markt in Coc Ly ─ welch ein Spektakel! Tausende Bewohner der Region kommen in ihren farbenprächtigen Trachten aus allen Himmelsrichtungen zusammen. Für sie ist der Markt das wichtigste Ereignis der Woche: Hier trifft man sich, erzählt sich Neuigkeiten, tauscht handgefertigte Produkte und trinkt gemeinsam Reisschnaps. Mit dem Bus geht es dann zurück nach Bac Ha. Unsere erste Wanderung im Norden Vietnams führt uns durch Maisfelder und Pinienwälder ins Dorf Nam Tho und weiter durch ein stilles Tal bis ins Dorf Thai Giang Pho. Mithilfe unseres örtlichen Guides tauchen wir in das traditionelle Leben der Bevölkerung ein ─ die Neugier ist auf beiden Seiten groß. Abends sind wir zurück in Bac Ha. (F, M) 300 m, ca. 4 Std.

    6. Tag: Bac Ha: bezaubernde Landschaften

    Von Bac Ha starten wir zu unserer nächsten Wanderung: Es geht kontinuierlich bergauf, durch die malerische Landschaft der Reisterrassen, bis zum Dorf Ta Van Chu, in dem Angehörige der Blumen-Hmong leben. Am späten Nachmittag kehren wir nach Bac Ha zurück. (F, M) 600 m 200 m, ca. 4-5 Std.

    7. Tag: Von Bac Ha nach Sa Pa

    Auf unserer Fahrt nach Sa Pa halten wir im Dorf Ta Phin, in dem Angehörige der Schwarzen Hmong und der Roten Dzao wohnen. Wir spazieren durch das Dorf und beobachten die unterschiedlichen Lebensweisen dieser beiden Minoritäten. Am Nachmittag erreichen wir Sa Pa, den Hauptort der Region am Fuß von Vietnams höchstem Berg, dem Fansipan. Wenn noch Zeit ist, geht es mit der nagelneuen Seilbahn hinauf auf den 3.143 Meter hoch gelegenen Gipfel (vor Ort zu zahlen). (F, M) ca. 2 Std.

    8. Tag: Von Sa Pa nach Mu Cang Chai

    Die Fahrt führt uns durch die Reiskammer der Lai Chau-Provinz. Entlang der Westseite der Bergkette von Hoang Lien Son wartet die bezaubernde Landschaft des Muong Khoa-Tals ─ zahlreiche Fotomotive inklusive. Vom Hmong-Städtchen Mu Cang Chai wandern wir zum Dorf La Phu Kho, in dem überwiegend Angehörige des Thai-Volks leben. Heute übernachten wir in einem Haus der Dorfbewohner. Wir genießen den Familienanschluss und das Abendessen, das uns von den Damen des Hauses zubereitet wird. (F, M, A) 400m 400m, ca. 4 Std.

    9. Tag: Von Mu Cang Chai nach Muong Lo

    Wir lassen uns von den typischen Geräuschen des Dorflebens wecken und genießen ein Frühstück á la Thai. Nur eine kurze Fahrtetappe, dann schnüren wir wieder unsere Wanderschuhe. Auch heute prägen die kunstvoll in die Hügellandschaft gebauten Reisterrassen das Landschaftsbild. In den Dörfern Na Hang und Trong Sua heißen uns die Angehörigen der Hmong in ihrer traditionellen Tracht willkommen: Sie sind eine von mehreren Hmong-Gruppen: den Weißen, Schwarzen, Roten und Grünen Hmong. Nach einem Picknick fahren wir weiter zu unserem Tagesziel nach Muong Lo. Die Nacht verbringen wir in den traditionellen Häusern der Einheimischen. (F, M, A) 400 m 400 m ca. 4─5 Std.

    10. Tag: Von Muong Lo nach Mai Chau

    Das Frühstück bereitet uns unsere hiesige Gastfamilie. Dann steht ein langer Reisetag durch die Berge und Reisterrassen im Nordwesten Vietnams bevor. Zur Auflockerung der Etappe geht es auf einen einstündigen Spaziergang in ein Dorf der Thai. Am späten Nachmittag erreichen wir Mai Chau und beziehen unsere Zimmer in einer Öko-Lodge, die wunderschön am Hang mit Blick über die Reisfelder liegt. 220 km (F, M, A) ca. 1 Std.
     

    11. Tag: Mai Chau

    Heute erkunden wir die Umgebung von Mai Chau und wandern durch mehrere Dörfer der Weißen Thai. Ein Teil der Dorfbewohner befindet sich bei der Feldarbeit oder im Wald beim Sammeln von Brennholz. Unterwegs haben wir immer wieder Gelegenheit, mit ihnen zu plaudern. Abends genießen wir bei einem Drink den Ausblick von unserer Lodge. (F, M, A) ca. 6 Std.
     

    12. Tag: Von Mai Chau nach Tam Coc

    Wir verlassen die Bergregion und fahren in die sogenannte »Trockene Halong-Bucht« mit schroffen Karstbergen, die pittoresk aus den grünen Feldern ragen. Hier steigen wir auf Ruderboote um und gleiten über den Fluss. Gerudert wird übrigens nicht nur mit den Armen, sondern ganz nach lokaler Sitte auch mal mit den Beinen! Zum Ausklang des Tages etwas Bewegung: wir radeln zu unserem Hotel in Tam Coc. (F) ca. 13 Rad-km, ca. 1 Std.

    13. Tag: Von Tam Coc zur Halong-Bucht

    Es geht weiter zur »richtigen« Halong-Bucht! Die Region ist vor allem wegen ihrer zahllosen bizarren Felseninseln berühmt. Hier muss man einfach auf Entdeckungstour gehen: Mit einem Boot durchstreifen wir zwei Tage lang die eindrucksvolle Halong-Bucht. Hier ragen 2.000 bis 3.000 Kalksteinfelsen aus dem Wasser empor ─ vor allem bei Nebel erscheint die Landschaft wie auf einer chinesischen Tuschezeichnung. Unterwegs besuchen wir bei einem Landgang eine der Höhlen auf den Inseln. Wenn sich die Dunkelheit dann langsam über die Bucht legt, lassen wir uns an Bord von der einzigartigen Stimmung verzaubern. (F, M, A)

    14. Tag: Halong-Bucht

    Oh ja, wir erwachen tatsächlich in dieser sagenhaften Szenerie ─ es ist kein Traum! Nach dem Frühstück auf der Dschunke gleiten wir den ganzen Tag weiter durch die spektakuläre Bucht ─ an dieser magischen Szenerie kann man sich kaum sattsehen. Wenn Sie möchten, erkunden Sie die bizarre Insellandschaft zwischendurch mit einem Kajak. Und abends lauschen wir an Deck mit einem Drink in der Hand der herrlichen Stille. (F, M, A)

    15. Tag: Von der Halong-Bucht nach Hanoi

    Ein friedlicher Morgen inmitten des Inselgewirrs. Am Mittag verlassen wir die Dschunke auf der Insel Cat Ba, steigen auf ein Tragflügelboot nach Haiphong um und fahren mit dem Bus zurück nach Hanoi. (F)

    16. Tag: Heimreise

    Genießen Sie Ihren letzten Tag in Vietnams Hauptstadt: Wie wäre es mit einem Streifzug durch das Kathedralenviertel mit seinen schicken Boutiquen und Kunsthandwerksläden? Vor dem Heimflug haben Sie noch genügend Zeit für einen Stadtbummel oder Shoppingausflug. Am Abend fahren Sie dann zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (F)

    17. Tag: Ankunft in Deutschland

    Am Morgen landen Sie in Frankfurt.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Vietnam Airlines (VN) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in € (außer Halong-Bucht)

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis/ab Hanoi*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Zu Besuch bei den Blumen-Hmong
      • Intensive Begegnungen in Muong Lo und Mu Cang Chai
      • Mit dem Kayak durch die Halong-Bucht
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen und Radtour laut Programm
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 2 Übernachtungen bei Gastfamilien in traditionellen Homestays
    • 2 Übernachtungen auf einer Dschunke in einer 2-Bett-Außenkabine (Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 10x Mittagessen, 7x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Hanoi 2 Hanoi Emotion
    Bac Ha 3 Cong Fu
    Sa Pa 1 Boutique Sa Pa
    Mu Cang Chai 1 Gemeinschaftsunterkunft
    Muong Lo 1 Gemeinschaftsunterkunft
    Mai Chau 2 Mai Chau Ecolodge
    Tam Coc 1 Tam Coc Rice Field
    Schiff 2 Dschunke
    Hanoi 1 Hanoi Emotion

    Weitere Informationen

    Für die Einreise nach Vietnam benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

    Nach oben
    
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7
    
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8
    
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9
    
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10
    
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11
    • 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +12
    • 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +13
    • 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +14
    • 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +15
    • 
Vietnam+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Vom Visumzwang befreit sind deutsche Staatsangehörige (KEINE Arbeitsaufnahme), sofern im Besitz ausreichender Geldmittel und eines Rück- oder Weiterreisetickets für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen. Notwendig ist der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Zwischen der Aus- und der Wiedereinreise in Vietnam muss ein Zeitraum von mindestens 30 Tagen liegen. ACHTUNG: Die Befreiung von der Visumpflicht gilt vorläufig nur bis zum 30. Juni 2017.

    Einreise für Österreicher

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit der vietnamesischen Botschaft in Wien Verbindung aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit dem vietnamesischen Generalkonsulat in Genf (Le Grand- Saconnex) Verbindung aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Die Sozialistische Republik Vietnam grenzt im Norden an die Volksrepublik China, im Westen an Laos und Kambodscha, im Osten an das Südchinesische Meer. Von Nord nach Süd beträgt die Längsausdehnung etwas über 2.000 km.

    Fläche: 330.991 km².

    Verwaltungsstruktur: 8 Regionen mit 64 Provinzen und 4 unabhängigen Stadtbezirken (Hanoi, Da Nang, Ho-Chi-Minh-City, Haiphong).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 87,8 Millionen

    Städte:

    Hanoi (Hauptstadt) ca. 6,7 Millionen

    Ho Chi Minh City (früher Saigon) als Großbezirk ca. 7,5 Millionen

    Hai Phong ca. 1,9 Millionen

    Da Nang ca. 951.700

    Sprache

    Es wird überwiegend Vietnamesisch gesprochen. Zusätzlich gibt es noch örtliche Dialekte. Im Geschäftsverkehr ist Englisch in Gebrauch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen nach Europa sind bis zu einem Monat unterwegs. Paketsendungen unterliegen einer langen Zollprozedur. Private Zusteller (z.B. EMS) bieten in der Stadt schnellen und zuverlässigen Service.

    Faxsendungen sind möglich von der Post aus und auch von Hotels (teuer).

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Vietnam ist 0084. Von Vietnam nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Jede vietnamesische Stadt hat eine allgemeine Telefonnummer mit Informationen aller Art (u.a. Zugverbindungen, Wechselkurse, Wetter) unter der Nummer 1080. Die Nummern in Hanoi und Ho Chi Minh City sind achtstellig, in anderen Städten siebenstellig. Ortsgespräche sind von Hotels und Restaurants aus oft gebührenfrei. Von 22-5 Uhr nachts sind die Gebühren nationaler Gespräche um 20 Prozent reduziert. Internationale Gespräche können von der Post aus geführt werden oder von Hotels (teuer).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 113, Unfallrettung 115, Feuerwehr 114 (weder englisch noch französisch sprechend).

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Vietnam von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .vn

    In Hanoi und Ho Chi Minh City gibt es Internetcafés.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    26. Januar bis 1. Februar (vietnamesisches Neujahrsfest, Tet-Fest)

    6. April (Todestag des König Hung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Mai (Tag der Befreiung)

    4. September (Nationalfeiertag)

    25. Dezember (Weihnachten, inoffiziell)

    Das vietnamesische Neujahrsfest Ende Januar dauert mehrere Tage. Das Datum verschiebt sich von Jahr zu Jahr. Öffentliche Einrichtungen und die meisten Geschäfte und Restaurants sind während dieser Zeit geschlossen, und die geöffneten Läden erhöhen oft ihre Preise.

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Arbeitstag nachgeholt.

    Die Hauptferienzeit dauert von Mitte Juni bis Ende August. Außerdem sollte beachtet werden, dass während des Tet-Festes zwar nur drei Tage offiziell frei sind, jedoch schon in der Woche davor und danach verkürzt oder gar nicht gearbeitet wird.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-13 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Sa 7.30-12, 13-16.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 7/8 Uhr -22 Uhr. Es gibt kleine Geschäfte, die täglich bis spät in die Nacht geöffnet sind;

    Post: Mo bis So 6.30-21 Uhr;

    Tempel und Pagoden: täglich 5-21 Uhr.

    Kleidung

    Ganzjährig braucht man atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung.

    Bei Reisen in den Norden Vietnams sollte man von Ende Oktober bis Januar zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Die Monate November bis Januar sind oft nasskalt, so dass auch wärmere Kleidung benötigt wird.

    Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels