Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +7 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +8 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +9 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +10 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +11

Kulturschätze in Vietnam und Kambodscha

14-Tage-Erlebnisreise ab € 2.095,-

Ändern

Die Ausstellung »Schätze der Archäologie Vietnams« bietet erstmals in Deutschland sensationelle Einblicke in Vietnams nahezu unbekannte Kulturschätze. Wir begeben uns auf dieser einzigartigen Reise direkt zu den bedeutenden Ausgrabungsstätten dieser Schätze und tauchen ein in die faszinierende Kulturgeschichte Vietnams und Kambodschas.

Auf den Spuren der Wanderausstelung »Schätze der Archäologie Vietnams« begeben wir uns auf dieser einzigartigen Reise direkt zu den bedeutenden Ausgrabungsstätten dieser Schätze und tauchen ein in die faszinierende Kulturgeschichte Vietnams und Kambodschas.

  • Besuch der Zitadelle Thang Long
  • Die Tempelruinen von My Son
  • Erkundung der berühmten Tempelstadt Angkor Wat
  • Besuch der Zitadelle Thang Long
  • Die Tempelruinen von My Son
  • Erkundung der berühmten Tempelstadt Angkor Wat

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Siem Reap über Hanoi bzw. Saigon
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Besuch eines Laternen-Workshops
    • Erkundung von Ta Prohm mit einem Archäologen
    • Zu Gast in einem schwimmenden Dorf
  • Alle Eintrittsgelder
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 11x Frühstück
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Siem Reap über Hanoi bzw. Saigon
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Besuch eines Laternen-Workshops
    • Erkundung von Ta Prohm mit einem Archäologen
    • Zu Gast in einem schwimmenden Dorf
  • Alle Eintrittsgelder
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 11x Frühstück
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Kambodscha, Vietnam

    Kulturschätze in Vietnam und Kambodscha

    14-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Flug nach Vietnam
    • 2. Tag
      Willkommen in Vietnam
    • 3. Tag
      Ausflug in die Halong-Bucht
    • 4. Tag
      Stadtbesichtigung
    • 5. Tag
      Von Hanoi nach Hue
    • 6. Tag
      Von Hue nach Hoi An
    • 7. Tag
      Die Ruinen von My Son
    • 8. Tag
      Von Hoi An nach Saigon
    • 9. Tag
      Fruchtbares Mekong-Delta
    • 10. Tag
      Von Saigon nach Siem Reap
    • 11. Tag
      Angkor Thom und Ta Prohm
    • 12. Tag
      Das Erbe der Khmer
    • 13. Tag
      Heimreise
    • 14. Tag
      Willkommen zu Hause
    Kulturschätze in Vietnam und Kambodscha
    Auf den Spuren der Wanderausstelung »Schätze der Archäologie Vietnams« begeben wir uns auf dieser einzigartigen Reise direkt zu den bedeutenden Ausgrabungsstätten dieser Schätze und tauchen ein in die faszinierende Kulturgeschichte Vietnams und Kambodschas.
    1. Tag
    Flug nach Vietnam
    Am frühen Nachmittag startet Ihr Nonstop-Flug nach Hanoi.
    2. Tag
    Willkommen in Vietnam
    Good Morning Vietnam! Nach dem Bezug unseres Hotels will die charmante Hauptstadt entdeckt werden: Per pedes geht es durch die traditionelle Altstadt ─ geprägt von über tausend Jahre alter Geschichte. Hupende Mopeds, feilschende Händler und lautes Stimmengewirr heißen uns willkommen und zeigen uns das wahre Hanoi. Im Ethnologischen Museum beeindruckt uns die bunte Vielfalt der Volksgruppen in Vietnam, bevor wir am Abend die Puppen tanzen lassen ─ bei einer Aufführung des berühmten Wasserpuppentheaters.
    3. Tag
    Ausflug in die Halong-Bucht
    Ein optionaler Tagesausflug bringt uns in die grandiose Inselwelt der Halong-Bucht, die von der UNESCO zur Welterbestätte erklärt wurde. Wie eine versunkene Landschaft ragen über 3.000 wundersam geformte Kalksteinfelsen aus dem Meer, die der Legende nach durch einen Drachen entstanden sind. Wir genießen während der Bootsfahrt die fantastischen Ausblicke und lassen die Seele baumeln. (F)
    4. Tag
    Stadtbesichtigung
    Ein archäologisches Highlight ist die Zitadelle von Thang Long ─ das ehemalige Machtzentrum des Reiches. Das heutige UNESCO-Weltkulturerbe gilt als Symbol für die Entwicklung eines selbstständigen Reiches und für die Verschmelzung fremder Kultureinflüsse. Im Anschluss lernen wir die Stadt näher kennen. Uns zieht es, sofern geöffnet, zum Ho Chi Minh-Mausoleum, in dem der Vater des modernen Vietnams aufgebahrt ist. Bestaunen können wir auch den anmutig architektonischen Literaturtempel, der 1070 zu Ehren Konfuzius errichtet wurde und machen einen Spaziergang entlang des legendenumwobenen Hoan Kiem-Sees. Zum Abschluss des Tages besuchen wir das Museum der Bildenden Kunst. Wertvolle Skulpturen aus dem Reich der Cham zählen zu den ältesten Artefakten des Museums. (F)
    5. Tag
    Von Hanoi nach Hue
    Sie verlassen den Norden und fliegen nach Hue. Bis 1306 war die ehemalige Kaiserstadt Bestandteil des Reiches der Cham. Im frühen 19. Jahrhundert wurde die kaiserliche Zitadelle ─ UNESCO-Welterbe ─ der »Verbotenen Stadt« in Beijing nachempfunden. Wir tauchen ein in eine längst vergangene Zeit und erhalten einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hof der Nguyen Dynastie. Ob der Parfüm-Fluss wirklich duftet, erfahren wir auf der Bootsfahrt zur Thien Mu-Pagode. (F)
    6. Tag
    Von Hue nach Hoi An
    Es geht hoch hinaus ─ über den Wolkenpass fahren wir Richtung Hoi An. Unterwegs halten wir in Da Nang. Es zieht uns zunächst in das weltweit bedeutendste Museum für die Kunst des alten Cham-Reiches. Hier wird die über 1.000 Jahre alte Kulturgeschichte der Champa wieder lebendig. Einige Kilometer entfernt erliegen wir dem Charme Hoi Ans. Das schöne Städtchen zählt ebenfalls zu den UNESCO-Welterbestätten und war einst eine bedeutende Hafenstadt. (F)
    7. Tag
    Die Ruinen von My Son
    Schon die Fahrt zur alten Tempelstadt My Son lässt die einstige Größe des versunkenen Champa-Reiches erahnen. Die Ruinen gelten als eines der archäologisch wichtigsten Bauwerke in Vietnam. Sie dienten dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Während eines Spaziergangs erkunden wir die hübsche Stadt Hoi An etwas näher: Vorbei am kleinen Hafen mit seinen bunt bemalten Booten geht es bis zur berühmten Japanische Brücke, die die Stadt mit dem Chinesischen Viertel verbindet. Im Museum der Sa Huynh-Kultur bewundern wir archäologische Fundstücke, die uns einen Einblick in die Zeit der Cham-Herrschaft geben. Als Abschluss des heutigen Tages geht es in die pittoreske Altstadt. Die kleinen Gassen bilden das Zentrum der traditionellen Handwerkskunst. Wir besuchen einen Handwerksbetrieb und erlernen die Herstellung der allgegenwärtigen Laternen. (F)
    8. Tag
    Von Hoi An nach Saigon
    Wir fliegen nach Saigon, in die führende Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes. Trotz der rasanten Entwicklung zeigt sich die Stadt in vielen Stadtteilen noch immer von ihrer traditionellen Seite. Breite Boulevards, die Kathedrale Notre Dame, das ehemalige Rathaus und die Oper sind Zeugen der Geschichte dieser Stadt. Wir verabschieden uns von der Gegenwart und tauchen ein in längst vergangene Zeiten. Im Historischen Museum erhalten wir einen tiefen Einblick in die verschiedenen Kulturen Vietnams: von der Dong Son-Kultur aus der Bronzezeit bis hin zu den Kulturen der Cham, Khmer und Vietnamesen. Zurück im Hier und Jetzt begeben wir uns in den Südwesten der Stadt ─ in das quirlige Chinatown mit dem reich verzierten Tempel Thien Hau. (F)
    9. Tag
    Fruchtbares Mekong-Delta
    Ein unvergessliches Erlebnis ist der ganztägige optionale Ausflug in die fruchtbare Reisschüssel Vietnams. Das Delta des Mekong ist nach dem des Amazonas und des Brahmaputras das drittgrößte Mündungsgebiet der Erde. Auf einem Bootsausflug in die Wasserstraßen und Kanäle erschließt sich uns die Schönheit der Region. Wir nutzen die Gelegenheit und besuchen eine einheimische Familie in ihrem Haus. Beim eingehenden Gespräch zeigen uns die Familienmitglieder, wie sie die Waren zu Hause zum Verkauf vorbereiten. Möchten Sie die lokalen Delikatessen einmal probieren? Dann haben Sie jetzt die Chance ─ nur Mut! (F)
    10. Tag
    Von Saigon nach Siem Reap
    Kambodscha erwartet uns! Wir fliegen nach Siem Reap, dem Tor zu den Geheimnissen von Angkor. Im Nationalmuseum verschaffen wir uns einen Überblick und begutachten interessante Exponate der Khmer-Kunst. Der Höhepunkt des Tages ist die Erkundung des berühmtesten Khmer-Tempels Angkor Wat. 210 Hektar Fläche bedeckt dieses architektonische Meisterwerk ─ eine der größten Tempelanlagen weltweit. (F)
    11. Tag
    Angkor Thom und Ta Prohm
    Ein lokaler Archäologe begleitet uns während unserer Besichtigung der Tempelanlage Ta Prohm. Der Tempel beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Würgefeigen mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Im Anschluss besuchen wir die sagenhafte Königsstadt Angkor Thom. Im Zentrum des Bayon Tempel verzaubern uns die lächelnden Gesichtertürme. (F)
    12. Tag
    Das Erbe der Khmer
    Wir besuchen die Anlage Beng Mealea, im Stil von Angkor Wat erbaut, und sehen ihre wunderschönen Reliefs. Mit der Roluos-Gruppe, den ältesten und bedeutendsten Tempeln der Khmer, schließt sich für uns der Kreis dort, wo die klassische Phase Angkors im 9. Jahrhundert begann. (F)
    13. Tag
    Heimreise
    Eine eindrucksvolle Reise neigt sich dem Ende zu. Doch bevor Sie zurück nach Hause fliegen, steht noch ein Besuch des schwimmenden Dorfes Chong Kneas an. Auf dem Wasserweg besuchen wir den alten Psa Chah-Markt. Genießen Sie die Atmosphäre des täglichen Lebens am See. Kaufen Sie in der verbleibenden Zeit noch ein paar letzte Souvenirs, bevor es zum Flughafen geht. (F)
    14. Tag
    Willkommen zu Hause
    Am frühen Morgen endet Ihre Reise wieder in Deutschland!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Flug nach Vietnam

    Am frühen Nachmittag startet Ihr Nonstop-Flug nach Hanoi.

    2. Tag: Willkommen in Vietnam

    Good Morning Vietnam! Nach dem Bezug unseres Hotels will die charmante Hauptstadt entdeckt werden: Per pedes geht es durch die traditionelle Altstadt ─ geprägt von über tausend Jahre alter Geschichte. Hupende Mopeds, feilschende Händler und lautes Stimmengewirr heißen uns willkommen und zeigen uns das wahre Hanoi. Im Ethnologischen Museum beeindruckt uns die bunte Vielfalt der Volksgruppen in Vietnam, bevor wir am Abend die Puppen tanzen lassen ─ bei einer Aufführung des berühmten Wasserpuppentheaters.

    3. Tag: Ausflug in die Halong-Bucht

    Ein optionaler Tagesausflug bringt uns in die grandiose Inselwelt der Halong-Bucht, die von der UNESCO zur Welterbestätte erklärt wurde. Wie eine versunkene Landschaft ragen über 3.000 wundersam geformte Kalksteinfelsen aus dem Meer, die der Legende nach durch einen Drachen entstanden sind. Wir genießen während der Bootsfahrt die fantastischen Ausblicke und lassen die Seele baumeln. (F)

    4. Tag: Stadtbesichtigung

    Ein archäologisches Highlight ist die Zitadelle von Thang Long ─ das ehemalige Machtzentrum des Reiches. Das heutige UNESCO-Weltkulturerbe gilt als Symbol für die Entwicklung eines selbstständigen Reiches und für die Verschmelzung fremder Kultureinflüsse. Im Anschluss lernen wir die Stadt näher kennen. Uns zieht es, sofern geöffnet, zum Ho Chi Minh-Mausoleum, in dem der Vater des modernen Vietnams aufgebahrt ist. Bestaunen können wir auch den anmutig architektonischen Literaturtempel, der 1070 zu Ehren Konfuzius errichtet wurde und machen einen Spaziergang entlang des legendenumwobenen Hoan Kiem-Sees. Zum Abschluss des Tages besuchen wir das Museum der Bildenden Kunst. Wertvolle Skulpturen aus dem Reich der Cham zählen zu den ältesten Artefakten des Museums. (F)

    5. Tag: Von Hanoi nach Hue

    Sie verlassen den Norden und fliegen nach Hue. Bis 1306 war die ehemalige Kaiserstadt Bestandteil des Reiches der Cham. Im frühen 19. Jahrhundert wurde die kaiserliche Zitadelle ─ UNESCO-Welterbe ─ der »Verbotenen Stadt« in Beijing nachempfunden. Wir tauchen ein in eine längst vergangene Zeit und erhalten einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hof der Nguyen Dynastie. Ob der Parfüm-Fluss wirklich duftet, erfahren wir auf der Bootsfahrt zur Thien Mu-Pagode. (F)

    6. Tag: Von Hue nach Hoi An

    Es geht hoch hinaus ─ über den Wolkenpass fahren wir Richtung Hoi An. Unterwegs halten wir in Da Nang. Es zieht uns zunächst in das weltweit bedeutendste Museum für die Kunst des alten Cham-Reiches. Hier wird die über 1.000 Jahre alte Kulturgeschichte der Champa wieder lebendig. Einige Kilometer entfernt erliegen wir dem Charme Hoi Ans. Das schöne Städtchen zählt ebenfalls zu den UNESCO-Welterbestätten und war einst eine bedeutende Hafenstadt. (F)

    7. Tag: Die Ruinen von My Son

    Schon die Fahrt zur alten Tempelstadt My Son lässt die einstige Größe des versunkenen Champa-Reiches erahnen. Die Ruinen gelten als eines der archäologisch wichtigsten Bauwerke in Vietnam. Sie dienten dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Während eines Spaziergangs erkunden wir die hübsche Stadt Hoi An etwas näher: Vorbei am kleinen Hafen mit seinen bunt bemalten Booten geht es bis zur berühmten Japanische Brücke, die die Stadt mit dem Chinesischen Viertel verbindet. Im Museum der Sa Huynh-Kultur bewundern wir archäologische Fundstücke, die uns einen Einblick in die Zeit der Cham-Herrschaft geben. Als Abschluss des heutigen Tages geht es in die pittoreske Altstadt. Die kleinen Gassen bilden das Zentrum der traditionellen Handwerkskunst. Wir besuchen einen Handwerksbetrieb und erlernen die Herstellung der allgegenwärtigen Laternen. (F)

    8. Tag: Von Hoi An nach Saigon

    Wir fliegen nach Saigon, in die führende Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes. Trotz der rasanten Entwicklung zeigt sich die Stadt in vielen Stadtteilen noch immer von ihrer traditionellen Seite. Breite Boulevards, die Kathedrale Notre Dame, das ehemalige Rathaus und die Oper sind Zeugen der Geschichte dieser Stadt. Wir verabschieden uns von der Gegenwart und tauchen ein in längst vergangene Zeiten. Im Historischen Museum erhalten wir einen tiefen Einblick in die verschiedenen Kulturen Vietnams: von der Dong Son-Kultur aus der Bronzezeit bis hin zu den Kulturen der Cham, Khmer und Vietnamesen. Zurück im Hier und Jetzt begeben wir uns in den Südwesten der Stadt ─ in das quirlige Chinatown mit dem reich verzierten Tempel Thien Hau. (F)

    9. Tag: Fruchtbares Mekong-Delta

    Ein unvergessliches Erlebnis ist der ganztägige optionale Ausflug in die fruchtbare Reisschüssel Vietnams. Das Delta des Mekong ist nach dem des Amazonas und des Brahmaputras das drittgrößte Mündungsgebiet der Erde. Auf einem Bootsausflug in die Wasserstraßen und Kanäle erschließt sich uns die Schönheit der Region. Wir nutzen die Gelegenheit und besuchen eine einheimische Familie in ihrem Haus. Beim eingehenden Gespräch zeigen uns die Familienmitglieder, wie sie die Waren zu Hause zum Verkauf vorbereiten. Möchten Sie die lokalen Delikatessen einmal probieren? Dann haben Sie jetzt die Chance ─ nur Mut! (F)

    10. Tag: Von Saigon nach Siem Reap

    Kambodscha erwartet uns! Wir fliegen nach Siem Reap, dem Tor zu den Geheimnissen von Angkor. Im Nationalmuseum verschaffen wir uns einen Überblick und begutachten interessante Exponate der Khmer-Kunst. Der Höhepunkt des Tages ist die Erkundung des berühmtesten Khmer-Tempels Angkor Wat. 210 Hektar Fläche bedeckt dieses architektonische Meisterwerk ─ eine der größten Tempelanlagen weltweit. (F)

    11. Tag: Angkor Thom und Ta Prohm

    Ein lokaler Archäologe begleitet uns während unserer Besichtigung der Tempelanlage Ta Prohm. Der Tempel beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Würgefeigen mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Im Anschluss besuchen wir die sagenhafte Königsstadt Angkor Thom. Im Zentrum des Bayon Tempel verzaubern uns die lächelnden Gesichtertürme. (F)

    12. Tag: Das Erbe der Khmer

    Wir besuchen die Anlage Beng Mealea, im Stil von Angkor Wat erbaut, und sehen ihre wunderschönen Reliefs. Mit der Roluos-Gruppe, den ältesten und bedeutendsten Tempeln der Khmer, schließt sich für uns der Kreis dort, wo die klassische Phase Angkors im 9. Jahrhundert begann. (F)

    13. Tag: Heimreise

    Eine eindrucksvolle Reise neigt sich dem Ende zu. Doch bevor Sie zurück nach Hause fliegen, steht noch ein Besuch des schwimmenden Dorfes Chong Kneas an. Auf dem Wasserweg besuchen wir den alten Psa Chah-Markt. Genießen Sie die Atmosphäre des täglichen Lebens am See. Kaufen Sie in der verbleibenden Zeit noch ein paar letzte Souvenirs, bevor es zum Flughafen geht. (F)

    14. Tag: Willkommen zu Hause

    Am frühen Morgen endet Ihre Reise wieder in Deutschland!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Flug nach Vietnam

    Am frühen Nachmittag startet Ihr Nonstop-Flug nach Hanoi.

    2. Tag: Willkommen in Vietnam

    Event-Tipp

    Auf festliche Prozessionen zu Land und zu Wasser anlässlich des Chu Dong Tu Festivals können Sie sich bei Abreise am 25.03. freuen.

    Good Morning Vietnam! Nach dem Bezug unseres Hotels will die charmante Hauptstadt entdeckt werden: Per pedes geht es durch die traditionelle Altstadt ─ geprägt von über tausend Jahre alter Geschichte. Hupende Mopeds, feilschende Händler und lautes Stimmengewirr heißen uns willkommen und zeigen uns das wahre Hanoi. Im Ethnologischen Museum beeindruckt uns die bunte Vielfalt der Volksgruppen in Vietnam, bevor wir am Abend die Puppen tanzen lassen ─ bei einer Aufführung des berühmten Wasserpuppentheaters.

    3. Tag: Ausflug in die Halong-Bucht

    Ein optionaler Tagesausflug bringt uns in die grandiose Inselwelt der Halong-Bucht, die von der UNESCO zur Welterbestätte erklärt wurde. Wie eine versunkene Landschaft ragen über 3.000 wundersam geformte Kalksteinfelsen aus dem Meer, die der Legende nach durch einen Drachen entstanden sind. Wir genießen während der Bootsfahrt die fantastischen Ausblicke und lassen die Seele baumeln. (F)

    4. Tag: Stadtbesichtigung

    Ein archäologisches Highlight ist die Zitadelle von Thang Long ─ das ehemalige Machtzentrum des Reiches. Das heutige UNESCO-Weltkulturerbe gilt als Symbol für die Entwicklung eines selbstständigen Reiches und für die Verschmelzung fremder Kultureinflüsse. Im Anschluss lernen wir die Stadt näher kennen. Uns zieht es, sofern geöffnet, zum Ho Chi Minh-Mausoleum, in dem der Vater des modernen Vietnams aufgebahrt ist. Bestaunen können wir auch den anmutig architektonischen Literaturtempel, der 1070 zu Ehren Konfuzius errichtet wurde und machen einen Spaziergang entlang des legendenumwobenen Hoan Kiem-Sees. Zum Abschluss des Tages besuchen wir das Museum der Bildenden Kunst. Wertvolle Skulpturen aus dem Reich der Cham zählen zu den ältesten Artefakten des Museums. (F)

    5. Tag: Von Hanoi nach Hue

    Sie verlassen den Norden und fliegen nach Hue. Bis 1306 war die ehemalige Kaiserstadt Bestandteil des Reiches der Cham. Im frühen 19. Jahrhundert wurde die kaiserliche Zitadelle ─ UNESCO-Welterbe ─ der »Verbotenen Stadt« in Beijing nachempfunden. Wir tauchen ein in eine längst vergangene Zeit und erhalten einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hof der Nguyen Dynastie. Ob der Parfüm-Fluss wirklich duftet, erfahren wir auf der Bootsfahrt zur Thien Mu-Pagode. (F)

    6. Tag: Von Hue nach Hoi An

    Es geht hoch hinaus ─ über den Wolkenpass fahren wir Richtung Hoi An. Unterwegs halten wir in Da Nang. Es zieht uns zunächst in das weltweit bedeutendste Museum für die Kunst des alten Cham-Reiches. Hier wird die über 1.000 Jahre alte Kulturgeschichte der Champa wieder lebendig. Einige Kilometer entfernt erliegen wir dem Charme Hoi Ans. Das schöne Städtchen zählt ebenfalls zu den UNESCO-Welterbestätten und war einst eine bedeutende Hafenstadt. (F)

    7. Tag: Die Ruinen von My Son

    Schon die Fahrt zur alten Tempelstadt My Son lässt die einstige Größe des versunkenen Champa-Reiches erahnen. Die Ruinen gelten als eines der archäologisch wichtigsten Bauwerke in Vietnam. Sie dienten dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Während eines Spaziergangs erkunden wir die hübsche Stadt Hoi An etwas näher: Vorbei am kleinen Hafen mit seinen bunt bemalten Booten geht es bis zur berühmten Japanische Brücke, die die Stadt mit dem Chinesischen Viertel verbindet. Im Museum der Sa Huynh-Kultur bewundern wir archäologische Fundstücke, die uns einen Einblick in die Zeit der Cham-Herrschaft geben. Als Abschluss des heutigen Tages geht es in die pittoreske Altstadt. Die kleinen Gassen bilden das Zentrum der traditionellen Handwerkskunst. Wir besuchen einen Handwerksbetrieb und erlernen die Herstellung der allgegenwärtigen Laternen. (F)

    8. Tag: Von Hoi An nach Saigon

    Wir fliegen nach Saigon, in die führende Handels- und Wirtschaftsmetropole des Landes. Trotz der rasanten Entwicklung zeigt sich die Stadt in vielen Stadtteilen noch immer von ihrer traditionellen Seite. Breite Boulevards, die Kathedrale Notre Dame, das ehemalige Rathaus und die Oper sind Zeugen der Geschichte dieser Stadt. Wir verabschieden uns von der Gegenwart und tauchen ein in längst vergangene Zeiten. Im Historischen Museum erhalten wir einen tiefen Einblick in die verschiedenen Kulturen Vietnams: von der Dong Son-Kultur aus der Bronzezeit bis hin zu den Kulturen der Cham, Khmer und Vietnamesen. Zurück im Hier und Jetzt begeben wir uns in den Südwesten der Stadt ─ in das quirlige Chinatown mit dem reich verzierten Tempel Thien Hau. (F)

    9. Tag: Fruchtbares Mekong-Delta

    Ein unvergessliches Erlebnis ist der ganztägige optionale Ausflug in die fruchtbare Reisschüssel Vietnams. Das Delta des Mekong ist nach dem des Amazonas und des Brahmaputras das drittgrößte Mündungsgebiet der Erde. Auf einem Bootsausflug in die Wasserstraßen und Kanäle erschließt sich uns die Schönheit der Region. Wir nutzen die Gelegenheit und besuchen eine einheimische Familie in ihrem Haus. Beim eingehenden Gespräch zeigen uns die Familienmitglieder, wie sie die Waren zu Hause zum Verkauf vorbereiten. Möchten Sie die lokalen Delikatessen einmal probieren? Dann haben Sie jetzt die Chance ─ nur Mut! (F)

    10. Tag: Von Saigon nach Siem Reap

    Kambodscha erwartet uns! Wir fliegen nach Siem Reap, dem Tor zu den Geheimnissen von Angkor. Im Nationalmuseum verschaffen wir uns einen Überblick und begutachten interessante Exponate der Khmer-Kunst. Der Höhepunkt des Tages ist die Erkundung des berühmtesten Khmer-Tempels Angkor Wat. 210 Hektar Fläche bedeckt dieses architektonische Meisterwerk ─ eine der größten Tempelanlagen weltweit. (F)

    11. Tag: Angkor Thom und Ta Prohm

    Ein lokaler Archäologe begleitet uns während unserer Besichtigung der Tempelanlage Ta Prohm. Der Tempel beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern vor allem durch seinen malerischen Anblick: Würgefeigen mit gewaltigen Wurzeln umschlingen das Bauwerk. Im Anschluss besuchen wir die sagenhafte Königsstadt Angkor Thom. Im Zentrum des Bayon Tempel verzaubern uns die lächelnden Gesichtertürme. (F)

    12. Tag: Das Erbe der Khmer

    Wir besuchen die Anlage Beng Mealea, im Stil von Angkor Wat erbaut, und sehen ihre wunderschönen Reliefs. Mit der Roluos-Gruppe, den ältesten und bedeutendsten Tempeln der Khmer, schließt sich für uns der Kreis dort, wo die klassische Phase Angkors im 9. Jahrhundert begann. (F)

    13. Tag: Heimreise

    Eine eindrucksvolle Reise neigt sich dem Ende zu. Doch bevor Sie zurück nach Hause fliegen, steht noch ein Besuch des schwimmenden Dorfes Chong Kneas an. Auf dem Wasserweg besuchen wir den alten Psa Chah-Markt. Genießen Sie die Atmosphäre des täglichen Lebens am See. Kaufen Sie in der verbleibenden Zeit noch ein paar letzte Souvenirs, bevor es zum Flughafen geht. (F)

    14. Tag: Willkommen zu Hause

    Am frühen Morgen endet Ihre Reise wieder in Deutschland!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Siem Reap über Hanoi bzw. Saigon
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Besuch eines Laternen-Workshops
      • Erkundung von Ta Prohm mit einem Archäologen
      • Zu Gast in einem schwimmenden Dorf
    • Alle Eintrittsgelder
    • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 11x Frühstück
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p. P.

    Malerische Halong-Bucht inkl. Mittagessen (3. Tag) € 105 01
    Fruchtbares Mekong-Delta inkl. Mittagessen (9. Tag) € 66 02

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Hanoi 3 Royal Gate
    Hue 1 Midtown
    Hoi An 2 Lotus Hoian
    Saigon 2 Le Duy
    Siem Reap 3 Treasure Oasis

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (zzt. 30 USD).

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Hanoi/ab Siem Reap über Hanoi bzw. Saigon
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Besuch eines Laternen-Workshops
      • Erkundung von Ta Prohm mit einem Archäologen
      • Zu Gast in einem schwimmenden Dorf
    • Alle Eintrittsgelder
    • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 11x Frühstück
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Ausgewählte Reiseliteratur

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 4 Personen. Preis p. P.

    Malerische Halong-Bucht inkl. Mittagessen (3. Tag) € 105 01
    Fruchtbares Mekong-Delta inkl. Mittagessen (9. Tag) € 66 02

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Hanoi 3 May de Ville City Centre 2
    Hue 1 EMM Hotel
    Hoi An 2 EMM Hotel
    Saigon 2 Le Duy
    Siem Reap 3 Regency Angkor

    Weitere Informationen

    Bei Einreise nach Kambodscha ist ein Visum zu erwerben (zzt. 30 USD). Für die Einreise nach Vietnam benötigen Staatsangehörige kein Visum.

    Nach oben
    
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +7
    
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +8
    
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +9
    
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +10
    
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +11
    • 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +12
    • 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +13
    • 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +14
    • 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +15
    • 
Kambodscha+Vietnam+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Antragsdauer ca. 4 bis 7 Tage plus Postweg. Für touristische Aufenthalte können auch online e-Visa beantragt werden.

    Einreise für Österreicher

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit der zuständigen Botschaft aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit der zuständigen Botschaft aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Kambodscha grenzt im Westen an Thailand, im Norden an Thailand und Laos, im Osten und Südosten an Vietnam und im Süden an den Golf von Siam.

    Fläche: 181.035 km².

    Verwaltungsstruktur: 24 Provinzen.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 14,3 Millionen

    Städte:

    Phnom Penh (Hauptstadt, Agglomeration) ca. 1,2 Million

    Sihanoukville (Kompon Som; Hafenstadt) ca. 235.200

    Battambang ca. 180.300

    Siem Reap (Ausgangspunkt für Angkor Wat) ca. 172.800

    Prey Veng ca.40.800

    Sprache

    Die Amtssprache in Kambodscha ist Khmer. Französisch ist Handelssprache. Dazu werden Chinesisch, Vietnamesisch und vermehrt auch Englisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

    Stromausfälle sind üblich. Ländliche Gebiete sind im Allgemeinen nicht so gut mit Strom versorgt. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist ungefähr eine Woche unterwegs.

    Die Postzustellung in Kambodscha ist eher unzuverlässig, in Phnom Penh dagegen ist sie eher gewährleistet.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kambodscha ist 00855, von Kambodscha nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Das Festnetz ist nur unzureichend ausgebaut, auf dem Land gibt es kaum Anschlüsse. Mobiltelefone sind hingegen weit verbreitet.

    Telefongespräche sind zum Teil über Internetshops möglich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 117, Unfallrettung 119, Feuerwehr 118.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Das Mobilfunknetz ist gut ausgebaut. Nationale prepaid SIM-Karten sind gegen Vorlage des Reisepasses bei verschiedenen Anbietern zu kaufen.

    Zudem gibt es derzeit Roamingverträge mit Anbietern in Kambodscha von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .kh

    Internetcafés sind in Kambodscha zahlreich vorhanden, die Verbindungen sind schnell und preiswert. Außerdem bieten viele Hotels, Pensionen und Cafés kostenloses WLAN an, vor allem in Phnom Penh und in Siem Reap.

    Feiertage

    Feiertage 2017

    1. und 2. Januar (Neujahr)

    7. Januar (Tag der Befreiung vom Pol-Pot-Regime)

    11. Februar (Meak-Bochea-Tag)

    8. März (Internationaler Tag der Frau)

    14. bis 17. April (Kambodschanisches Neujahrsfest)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    10. Mai (Visaka-Bochea-Tag, Tag des Buddha)

    13. bis 15. Mai (Geburtstag von König Sihamoni)

    14. Mai (Königliche Pflugzeremonie)

    1. Juni (Internationaler Kindertag)

    18. und 19. Juni (Geburtstag der ehemaligen Königin Norodom Monineat Sihanouk)

    19. bis 21. September (Pchum-Ben-Tag; Fest für die Ahnen)

    24. und 25. September (Verfassungstag)

    15. und 16. Oktober (Gedenktag an den ehemaligen König Sihanouk)

    23. Oktober (Gedenktag an den Friedensvertrag von Paris)

    29. und 30. Oktober (König Sihamonis Krönungstag)

    2. bis 4. November (Wasserfestival)

    9. November (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

    10. und 11. Dezember (Tag der Menschenrechte)

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er an dem darauffolgenden Arbeitstag nachgefeiert.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-11 Uhr

    Post: in Phnom Penh Mo bis Fr 7-17 Uhr

    Geschäfte: Mo bis Fr 6-17 Uhr, Do 8-19 Uhr, Supermärkte Mo bis Sa 8-19 Uhr

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 7/7.30-11/11.30, 14-17/17.30 Uhr, zum Teil Sa 7.30-11 Uhr

    Museen: Di bis So 8-11 Uhr, 14-17 Uhr

    Kleidung

    Das ganze Jahr über ist leichte Sommerkleidung, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte, ausreichend. Für die kühlere Zeit von November bis Januar sollte man aber auch zusätzlich wärmere Kleidungsstücke dabeihaben. Für die oft recht kühl eingestellten Klimaanlagen sollte man immer eine Jacke oder eine Pullover dabeihaben. Regenschutz, in der Regenzeit am besten ein Regenschirm, ist das ganze Jahr über notwendig.

    Im Geschäftsverkehr sind Anzug und Krawatte üblich.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Vom Visumzwang befreit sind deutsche Staatsangehörige (KEINE Arbeitsaufnahme), sofern im Besitz ausreichender Geldmittel und eines Rück- oder Weiterreisetickets für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen. Notwendig ist der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Zwischen der Aus- und der Wiedereinreise in Vietnam muss ein Zeitraum von mindestens 30 Tagen liegen. ACHTUNG: Die Befreiung von der Visumpflicht gilt vorläufig nur bis zum 30. Juni 2017.

    Einreise für Österreicher

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit der vietnamesischen Botschaft in Wien Verbindung aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit dem vietnamesischen Generalkonsulat in Genf (Le Grand- Saconnex) Verbindung aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Die Sozialistische Republik Vietnam grenzt im Norden an die Volksrepublik China, im Westen an Laos und Kambodscha, im Osten an das Südchinesische Meer. Von Nord nach Süd beträgt die Längsausdehnung etwas über 2.000 km.

    Fläche: 330.991 km².

    Verwaltungsstruktur: 8 Regionen mit 64 Provinzen und 4 unabhängigen Stadtbezirken (Hanoi, Da Nang, Ho-Chi-Minh-City, Haiphong).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 87,8 Millionen

    Städte:

    Hanoi (Hauptstadt) ca. 6,7 Millionen

    Ho Chi Minh City (früher Saigon) als Großbezirk ca. 7,5 Millionen

    Hai Phong ca. 1,9 Millionen

    Da Nang ca. 951.700

    Sprache

    Es wird überwiegend Vietnamesisch gesprochen. Zusätzlich gibt es noch örtliche Dialekte. Im Geschäftsverkehr ist Englisch in Gebrauch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen nach Europa sind bis zu einem Monat unterwegs. Paketsendungen unterliegen einer langen Zollprozedur. Private Zusteller (z.B. EMS) bieten in der Stadt schnellen und zuverlässigen Service.

    Faxsendungen sind möglich von der Post aus und auch von Hotels (teuer).

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Vietnam ist 0084. Von Vietnam nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Jede vietnamesische Stadt hat eine allgemeine Telefonnummer mit Informationen aller Art (u.a. Zugverbindungen, Wechselkurse, Wetter) unter der Nummer 1080. Die Nummern in Hanoi und Ho Chi Minh City sind achtstellig, in anderen Städten siebenstellig. Ortsgespräche sind von Hotels und Restaurants aus oft gebührenfrei. Von 22-5 Uhr nachts sind die Gebühren nationaler Gespräche um 20 Prozent reduziert. Internationale Gespräche können von der Post aus geführt werden oder von Hotels (teuer).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 113, Unfallrettung 115, Feuerwehr 114 (weder englisch noch französisch sprechend).

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Vietnam von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .vn

    In Hanoi und Ho Chi Minh City gibt es Internetcafés.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    26. Januar bis 1. Februar (vietnamesisches Neujahrsfest, Tet-Fest)

    6. April (Todestag des König Hung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Mai (Tag der Befreiung)

    4. September (Nationalfeiertag)

    25. Dezember (Weihnachten, inoffiziell)

    Das vietnamesische Neujahrsfest Ende Januar dauert mehrere Tage. Das Datum verschiebt sich von Jahr zu Jahr. Öffentliche Einrichtungen und die meisten Geschäfte und Restaurants sind während dieser Zeit geschlossen, und die geöffneten Läden erhöhen oft ihre Preise.

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Arbeitstag nachgeholt.

    Die Hauptferienzeit dauert von Mitte Juni bis Ende August. Außerdem sollte beachtet werden, dass während des Tet-Festes zwar nur drei Tage offiziell frei sind, jedoch schon in der Woche davor und danach verkürzt oder gar nicht gearbeitet wird.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-13 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Sa 7.30-12, 13-16.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 7/8 Uhr -22 Uhr. Es gibt kleine Geschäfte, die täglich bis spät in die Nacht geöffnet sind;

    Post: Mo bis So 6.30-21 Uhr;

    Tempel und Pagoden: täglich 5-21 Uhr.

    Kleidung

    Ganzjährig braucht man atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung.

    Bei Reisen in den Norden Vietnams sollte man von Ende Oktober bis Januar zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Die Monate November bis Januar sind oft nasskalt, so dass auch wärmere Kleidung benötigt wird.

    Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels