Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11

Vietnam authentisch

18-Tage- ab € 2.895,-

Vietnam authentisch erleben ─ das ist das Ziel dieser Reise mit nachhaltigem Anspruch. Gemeinsam freuen wir uns auf leichte Fahrradtouren und schöne Wanderungen auch durch weniger bekannte Regionen und einzigartige Begegnungen mit den liebenswerten Menschen.

  • Per Rad, per Pedes und per Kajak
  • Begegnungen mit den Hmong, Dao und Thai
  • Spektakuläre Reisterrassen und einzigartige Paradise-Höhle

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Saigon/ab Hanoi
  • Inlandsflug in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bootstouren laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung, während der Kreuzfahrt in der Halong-Bucht Englisch sprechende Bordbetreuung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Besuch der NGO Peace Trees in Dong Ha
    • Erkundung der Paradise-Höhle
    • Zu Gast bei der Familie Ban in Hanoi
    • Atemberaubende Ausblicke auf die Reisterrassen
  • Alle Eintrittsgelder
  • Wanderungen, Radtouren und Bootsfahrten laut Programm
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im Gemeinschaftshaus
  • 1 Zugübernachtung im Liegewagen (2. Klasse/4-Bett-Abteil)
  • 1 Übernachtung auf einer Dschunke in einer 2-Bett-Außenkabine (Dusche/WC)
  • 15x Frühstück,12x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Ausgewählte Reiseliteratur


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Vietnam

    Vietnam authentisch

    18-Tage-

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Vietnam
    • 2. Tag
      Stadtspaziergang
    • 3. Tag
      Von Saigon nach Cai Be
    • 4. Tag
      Von Cai Be nach Hue
    • 5. Tag
      Hue mit dem Rad
    • 6. Tag
      Von Hue nach Dong Hoi
    • 7. Tag
      Von Dong Hoi nach Hanoi
    • 8. Tag
      Zu Gast bei der Familie Ban
    • 9. Tag
      Sehenswürdigkeiten
    • 10. Tag
      Von Hanoi nach Mai Chau
    • 11. Tag
      Von Mai Chau nach Moc Chau
    • 12. Tag
      Von Moc Chau nach Son La
    • 13. Tag
      Von Son La nach Mu Cang Chai
    • 14. Tag
      Von Mu Cang Chai nach Nghia Lo
    • 15. Tag
      Von Nghia Lo nach Hanoi
    • 16. Tag
      Von Hanoi nach Halong
    • 17. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    • 18. Tag
      Willkommen zu Hause
    Vietnam authentisch
    Vietnam authentisch erleben ─ das ist das Ziel dieser Reise mit nachhaltigem Anspruch. Gemeinsam freuen wir uns auf leichte Fahrradtouren und schöne Wanderungen auch durch weniger bekannte Regionen und einzigartige Begegnungen mit den liebenswerten Menschen.
    1. Tag
    Anreise nach Vietnam
    Am Nachmittag startet Ihr Nonstopflug nach Saigon.
    2. Tag
    Stadtspaziergang
    Am Vormittag landen Sie in Saigon. Bei einem Stadtspaziergang erkunden wir die französische Kolonialarchitektur, die sich in der Kathedrale Notre Dame, der Hauptpost und im ehemaligen Rathaus widerspiegelt. Weiter geht´s in die lebhafte Chinatown. Dort treffen wir die Familie Hoa Hiep, die Papieropfergaben herstellt. Wozu? Fragen wir nach. (A)
    3. Tag
    Von Saigon nach Cai Be
    Wir entdecken die Reiskammer des Landes. Das Mekong-Delta ist neben dem des Amazonas und des Brahmaputra das drittgrößte Mündungsgebiet der Erde. In Cai Lay steigen wir auf den Drahtesel und radeln auf überwiegend ebenen und asphaltierten Wegen durch die fruchtbare und malerische Landschaft. Unterwegs treffen wir viele der Obst- und Gemüsebauern und kosten von den Stern- und Milchäpfeln. Das Mittagessen bei der Familie Son bietet interessante Einblicke in das Alltagsleben. Verzweigte Wasserwege und eine kurze Radtour führen uns an das Mekongufer. Nach einer Bootsfahrt auf dem Strom fahren wir in unsere Unterkunft nach Cai Be. (F, M)
    4. Tag
    Von Cai Be nach Hue
    Bereits am frühen Morgen machen wir uns auf den Weg und besuchen den schwimmenden Markt. Zurück im Hotel bleibt uns Zeit für ein leckeres Frühstück, bevor es zurück nach Saigon und von dort aus per Flug nach Hue in Zentralvietnam geht. (F)
    5. Tag
    Hue mit dem Rad
    Heute wartet ein erlebnisreicher Tag auf uns. Zunächst schippern wir gemütlich auf dem Parfümfluss dem Dorf Thuy Bieu entgegen. Wir besichtigen das Dorfzentrum, das gleichzeitg der Tempel der Ahnen ist und kommen mit den Einheimischen ins Gespräch. Danach radeln wir entlang des Flusses zum Grabmal von Kaiser Tu Duc, der Vietnam an die französische Kolonialherrschaft verlor. Über Landstraßen fahren wir weiter zur Nam Giao-Stätte, wo jährlich royale Zeremonien stattfinden. Zum Mittagessen geht es mit dem Bus zurück nach Hue. Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für eine ausgiebige Besichtigung der Zitadelle. (F, M)
    6. Tag
    Von Hue nach Dong Hoi
    Auf dem Weg nach Dong Hoi halten wir in Dong Ha. Diese Region nahe des Ho-Chi-Minh-Pfades wurde während des Vietnamkrieges heftigst umkämpft. In der NGO Peace Trees erfahren wir mehr über die Projekte zur Selbsthilfe der betroffenen Bevölkerung und pflanzen einen Baum für die Gemeinde. Nach der Ankunft in Dong Hoi fahren wir weiter zu unseren Gastgebern in die charmante Chay Lap-Lodge in der unmittelbaren Nähe des Phong Nha-Nationalparks. Ein schönes Beispiel für einen nachhaltigen Tourismus. (F, M, A)
    7. Tag
    Von Dong Hoi nach Hanoi
    Ein Tag voller Aktivitäten. Zunächst radeln wir in den Nationalpark. Das Ziel ist die Paradise-Höhle, die erst seit wenigen Jahren zugänglich ist. Wir erforschen die eindrucksvolle Höhle mit den sehenswerten Felsformationen. Atemberaubend sind ihre Größe und die skurrilen Stalagmiten und Stalaktiten ─ Meisterwerke der Natur. Wer mag, erfrischt sich anschließend im kühlen Nuoc Mooc-Fluss. Wir fahren zurück nach Dong Hoi und nehmen den Nachtzug nach Hanoi. (F, M)
    8. Tag
    Zu Gast bei der Familie Ban
    Am Morgen erreicht der Zug den Bahnhof in Hanoi. Wir checken zunächst in unserem Hotel ein und genießen ein ausgiebiges Frühstück. Der restliche Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Zum Mittag genießen wir die Gastfreundschaft der Familie Ban und lauschen der Geschichte des verstorbenen Oberst Ban. Danach führt uns ein Spaziergang durch die quirlige Altstadt von Hanoi. Die bunten Geschäfte und alten Häuser verschaffen uns hautnahe Einblicke in die vietnamesische Handelskultur. (F, M)
    9. Tag
    Sehenswürdigkeiten
    Heute wir sehen die Hauptstadt mit dem Ho Chi Minh-Mausoleum ─ sofern geöffnet ─, sein ehemaliges Wohnhaus und die Einpfahl-Pagode. In Vorbereitung auf unsere nächsten Begegnungen, besuchen wir am Nachmittag das Museum für ethnische Gruppen. Die Besichtigung des Literaturtempels, der als Vietnams erste Universität gilt, beendet den informationsreichen Tag. (F)
    10. Tag
    Von Hanoi nach Mai Chau
    Heute fahren wir nach Mai Hich. Hier wandern wir durch das Dorf der roten Thai und machen erste Begegnungen mit den Bergvölkern. Wir genießen ein Mittagessen bei einer Familie, mit der wir uns über das Alltagsleben austauschen können. Dann fahren wir nach Mai Chau und erholen uns in unserer schönen Ecolodge. 190 km (F, M, A)
    11. Tag
    Von Mai Chau nach Moc Chau
    Vom Frühstück gestärkt, geht es auf einer leichten Fahrradtour durch das Mai Chau Tal. Wir bestaunen die Landschaft aus Reisfeldern und Pfahlhäusern, umgeben von Bergen. Nach einem leichten Mittagessen geht es weiter nach Moc Chau. Für ein Erinnerungsfoto halten wir am Dai Yem-Wasserfall. (F, M, A)
    12. Tag
    Von Moc Chau nach Son La
    Die Wanderschuhe angezogen und los geht´s! Wir entdecken die umliegenden Dörfer und nutzen die Chance mit den Bergvölkern ins Gespräch zu kommen. Sofern möglich treffen wir uns mit Mr. Hau auf seiner Teeplantage und erhalten einen intensiven Einblick von seiner täglichen Arbeit. Mit dem Bus geht es weiter nach Son La. Mehr über die hier lebenden Völker erfahren wir in der ethnografischen Ausstellung im Museum, das die Franzosen 1908 als Gefängnis erbauten. 150 km (F, M, A)
    13. Tag
    Von Son La nach Mu Cang Chai
    Wir fahren durch die kurvenreiche und bezaubernde Berglandschaft weiter nach Mu Cang Chai. In La Pan Tan halten wir und spazieren durch die schönen Terrassenfelder der hier ansässigen Hmong. Aus der Ferne ein malerischer Anblick und eine wahrlich meisterliche Anbaukultur. Aus der Nähe betrachtet wird deutlich, wie hart die Bergvölker um Ihre Existenz ringen müssen. Mehr erfahren wir direkt von den Hmong. 150 km (F, M, A)
    14. Tag
    Von Mu Cang Chai nach Nghia Lo
    Nach dem Frühstück können wir auf einer Wanderung noch einmal den Ausblick auf die grüne Landschaft Mu Cang Chais genießen. Anschließend machen wir uns auf und folgen dem Pfad der Thai zwischen den Dörfern Lim Hmong und Lim Thai. Lohn der Mühen sind grandiose Naturszenerien mit kunstvoll terrrassierten Berghängen und Einblicke in das dörfliche Leben der Region. 110 km (F, M, A)
    15. Tag
    Von Nghia Lo nach Hanoi
    Heute fahren wir zurück nach Hanoi. Auf dem Weg halten wir in der Stadt Yen Bai, um das Grabmal von Nguyen Thai Hoc zu besichtigen. Er war ein berühmter Freiheitskämpfer während der französischen Kolonialzeit und Anführer des Yen Bai-Aufstandes 1930. 250 km (F, M)
    16. Tag
    Von Hanoi nach Halong
    Nächstes Ziel ist die sagenumwobene Halong-Bucht, wo Sie auf Ihre Dschunke einschiffen. Sie kreuzen durch die versunkene Landschaft mit tausenden wundersam geformten Kalksteinfelsen. 180 km (F, M, A)
    17. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Frühaufsteher sollten den romantischen Sonnenaufgang an Bord der Dschunke nicht verpassen. Mit Kurs auf Halong schippern Sie langsam durch traumhafte Buchten und genießen dabei ein schmackhaftes Frühstück. Zurück in Hanoi besuchen wir das Wasserpuppentheater bevor es für Ihre Heimreise zum Flughafen geht. (F)
    18. Tag
    Willkommen zu Hause
    Voller Eindrücke landen Sie morgens an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Vietnam

    Am Nachmittag startet Ihr Nonstopflug nach Saigon.

    2. Tag: Stadtspaziergang

    Am Vormittag landen Sie in Saigon. Bei einem Stadtspaziergang erkunden wir die französische Kolonialarchitektur, die sich in der Kathedrale Notre Dame, der Hauptpost und im ehemaligen Rathaus widerspiegelt. Weiter geht´s in die lebhafte Chinatown. Dort treffen wir die Familie Hoa Hiep, die Papieropfergaben herstellt. Wozu? Fragen wir nach. (A)

    3. Tag: Von Saigon nach Cai Be

    Wir entdecken die Reiskammer des Landes. Das Mekong-Delta ist neben dem des Amazonas und des Brahmaputra das drittgrößte Mündungsgebiet der Erde. In Cai Lay steigen wir auf den Drahtesel und radeln auf überwiegend ebenen und asphaltierten Wegen durch die fruchtbare und malerische Landschaft. Unterwegs treffen wir viele der Obst- und Gemüsebauern und kosten von den Stern- und Milchäpfeln. Das Mittagessen bei der Familie Son bietet interessante Einblicke in das Alltagsleben. Verzweigte Wasserwege und eine kurze Radtour führen uns an das Mekongufer. Nach einer Bootsfahrt auf dem Strom fahren wir in unsere Unterkunft nach Cai Be. (F, M)

    4. Tag: Von Cai Be nach Hue

    Bereits am frühen Morgen machen wir uns auf den Weg und besuchen den schwimmenden Markt. Zurück im Hotel bleibt uns Zeit für ein leckeres Frühstück, bevor es zurück nach Saigon und von dort aus per Flug nach Hue in Zentralvietnam geht. (F)

    5. Tag: Hue mit dem Rad

    Heute wartet ein erlebnisreicher Tag auf uns. Zunächst schippern wir gemütlich auf dem Parfümfluss dem Dorf Thuy Bieu entgegen. Wir besichtigen das Dorfzentrum, das gleichzeitg der Tempel der Ahnen ist und kommen mit den Einheimischen ins Gespräch. Danach radeln wir entlang des Flusses zum Grabmal von Kaiser Tu Duc, der Vietnam an die französische Kolonialherrschaft verlor. Über Landstraßen fahren wir weiter zur Nam Giao-Stätte, wo jährlich royale Zeremonien stattfinden. Zum Mittagessen geht es mit dem Bus zurück nach Hue. Am Nachmittag bleibt Ihnen Zeit für eine ausgiebige Besichtigung der Zitadelle. (F, M)

    6. Tag: Von Hue nach Dong Hoi

    Auf dem Weg nach Dong Hoi halten wir in Dong Ha. Diese Region nahe des Ho-Chi-Minh-Pfades wurde während des Vietnamkrieges heftigst umkämpft. In der NGO Peace Trees erfahren wir mehr über die Projekte zur Selbsthilfe der betroffenen Bevölkerung und pflanzen einen Baum für die Gemeinde. Nach der Ankunft in Dong Hoi fahren wir weiter zu unseren Gastgebern in die charmante Chay Lap-Lodge in der unmittelbaren Nähe des Phong Nha-Nationalparks. Ein schönes Beispiel für einen nachhaltigen Tourismus. (F, M, A)

    7. Tag: Von Dong Hoi nach Hanoi

    Ein Tag voller Aktivitäten. Zunächst radeln wir in den Nationalpark. Das Ziel ist die Paradise-Höhle, die erst seit wenigen Jahren zugänglich ist. Wir erforschen die eindrucksvolle Höhle mit den sehenswerten Felsformationen. Atemberaubend sind ihre Größe und die skurrilen Stalagmiten und Stalaktiten ─ Meisterwerke der Natur. Wer mag, erfrischt sich anschließend im kühlen Nuoc Mooc-Fluss. Wir fahren zurück nach Dong Hoi und nehmen den Nachtzug nach Hanoi. (F, M)

    8. Tag: Zu Gast bei der Familie Ban

    Am Morgen erreicht der Zug den Bahnhof in Hanoi. Wir checken zunächst in unserem Hotel ein und genießen ein ausgiebiges Frühstück. Der restliche Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Zum Mittag genießen wir die Gastfreundschaft der Familie Ban und lauschen der Geschichte des verstorbenen Oberst Ban. Danach führt uns ein Spaziergang durch die quirlige Altstadt von Hanoi. Die bunten Geschäfte und alten Häuser verschaffen uns hautnahe Einblicke in die vietnamesische Handelskultur. (F, M)

    9. Tag: Sehenswürdigkeiten

    Heute wir sehen die Hauptstadt mit dem Ho Chi Minh-Mausoleum ─ sofern geöffnet ─, sein ehemaliges Wohnhaus und die Einpfahl-Pagode. In Vorbereitung auf unsere nächsten Begegnungen, besuchen wir am Nachmittag das Museum für ethnische Gruppen. Die Besichtigung des Literaturtempels, der als Vietnams erste Universität gilt, beendet den informationsreichen Tag. (F)

    10. Tag: Von Hanoi nach Mai Chau

    Heute fahren wir nach Mai Hich. Hier wandern wir durch das Dorf der roten Thai und machen erste Begegnungen mit den Bergvölkern. Wir genießen ein Mittagessen bei einer Familie, mit der wir uns über das Alltagsleben austauschen können. Dann fahren wir nach Mai Chau und erholen uns in unserer schönen Ecolodge. 190 km (F, M, A)

    11. Tag: Von Mai Chau nach Moc Chau

    Event-Tipp

    Beim Cau Phuc Festival wird mit Opfergaben für eine glückliche Zukunft gebetet. Seien Sie bei Abreise am 15.09. dabei!

    Vom Frühstück gestärkt, geht es auf einer leichten Fahrradtour durch das Mai Chau Tal. Wir bestaunen die Landschaft aus Reisfeldern und Pfahlhäusern, umgeben von Bergen. Nach einem leichten Mittagessen geht es weiter nach Moc Chau. Für ein Erinnerungsfoto halten wir am Dai Yem-Wasserfall. (F, M, A)

    12. Tag: Von Moc Chau nach Son La

    Die Wanderschuhe angezogen und los geht´s! Wir entdecken die umliegenden Dörfer und nutzen die Chance mit den Bergvölkern ins Gespräch zu kommen. Sofern möglich treffen wir uns mit Mr. Hau auf seiner Teeplantage und erhalten einen intensiven Einblick von seiner täglichen Arbeit. Mit dem Bus geht es weiter nach Son La. Mehr über die hier lebenden Völker erfahren wir in der ethnografischen Ausstellung im Museum, das die Franzosen 1908 als Gefängnis erbauten. 150 km (F, M, A)

    13. Tag: Von Son La nach Mu Cang Chai

    Wir fahren durch die kurvenreiche und bezaubernde Berglandschaft weiter nach Mu Cang Chai. In La Pan Tan halten wir und spazieren durch die schönen Terrassenfelder der hier ansässigen Hmong. Aus der Ferne ein malerischer Anblick und eine wahrlich meisterliche Anbaukultur. Aus der Nähe betrachtet wird deutlich, wie hart die Bergvölker um Ihre Existenz ringen müssen. Mehr erfahren wir direkt von den Hmong. 150 km (F, M, A)

    14. Tag: Von Mu Cang Chai nach Nghia Lo

    Nach dem Frühstück können wir auf einer Wanderung noch einmal den Ausblick auf die grüne Landschaft Mu Cang Chais genießen. Anschließend machen wir uns auf und folgen dem Pfad der Thai zwischen den Dörfern Lim Hmong und Lim Thai. Lohn der Mühen sind grandiose Naturszenerien mit kunstvoll terrrassierten Berghängen und Einblicke in das dörfliche Leben der Region. 110 km (F, M, A)

    15. Tag: Von Nghia Lo nach Hanoi

    Heute fahren wir zurück nach Hanoi. Auf dem Weg halten wir in der Stadt Yen Bai, um das Grabmal von Nguyen Thai Hoc zu besichtigen. Er war ein berühmter Freiheitskämpfer während der französischen Kolonialzeit und Anführer des Yen Bai-Aufstandes 1930. 250 km (F, M)

    16. Tag: Von Hanoi nach Halong

    Nächstes Ziel ist die sagenumwobene Halong-Bucht, wo Sie auf Ihre Dschunke einschiffen. Sie kreuzen durch die versunkene Landschaft mit tausenden wundersam geformten Kalksteinfelsen. 180 km (F, M, A)

    17. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Frühaufsteher sollten den romantischen Sonnenaufgang an Bord der Dschunke nicht verpassen. Mit Kurs auf Halong schippern Sie langsam durch traumhafte Buchten und genießen dabei ein schmackhaftes Frühstück. Zurück in Hanoi besuchen wir das Wasserpuppentheater bevor es für Ihre Heimreise zum Flughafen geht. (F)

    18. Tag: Willkommen zu Hause

    Voller Eindrücke landen Sie morgens an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Saigon/ab Hanoi
    • Inlandsflug in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Bootstouren laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung, während der Kreuzfahrt in der Halong-Bucht Englisch sprechende Bordbetreuung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Besuch der NGO Peace Trees in Dong Ha
      • Erkundung der Paradise-Höhle
      • Zu Gast bei der Familie Ban in Hanoi
      • Atemberaubende Ausblicke auf die Reisterrassen
    • Alle Eintrittsgelder
    • Wanderungen, Radtouren und Bootsfahrten laut Programm
    • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung im Gemeinschaftshaus
    • 1 Zugübernachtung im Liegewagen (2. Klasse/4-Bett-Abteil)
    • 1 Übernachtung auf einer Dschunke in einer 2-Bett-Außenkabine (Dusche/WC)
    • 15x Frühstück,12x Mittagessen, 8x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Ausgewählte Reiseliteratur

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 55

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Saigon 1 Saigon Hotel
    Cai Be 1 Mekong Riverside
    Hue 2 Romance Hotel
    Dong Hoi 1 Phong Nha Lake House
    Zug 1 Liegewagen/4-Bett-Abteil
    Hanoi 2 MK Premier Boutique
    Mai Chau 1 Mai Chau Ecolodge
    Moc Chau 1 Sao Xanh Moc Chau
    Son La 1 Sao Xanh Son La
    Mu Cang Chai 1 Mu Cang Chai Homestay/Gemeinschaftsunterkunft
    Nghia Lo 1 Nghia Lo Hotel
    Hanoi 1 MK Premier Boutique
    Schiff 1 Dschunke
    Nach oben
    
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7
    
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8
    
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9
    
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10
    
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11
    • 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +12
    • 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +13
    • 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +14
    • 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +15
    • 
Vietnam++Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Vom Visumzwang befreit sind deutsche Staatsangehörige (KEINE Arbeitsaufnahme), sofern im Besitz ausreichender Geldmittel und eines Rück- oder Weiterreisetickets für einen Aufenthalt bis zu 15 Tagen. Notwendig ist der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass. Zwischen der Aus- und der Wiedereinreise in Vietnam muss ein Zeitraum von mindestens 30 Tagen liegen. ACHTUNG: Die Befreiung von der Visumpflicht gilt vorläufig nur bis zum 30. Juni 2017.

    Einreise für Österreicher

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit der vietnamesischen Botschaft in Wien Verbindung aufnehmen.

    Einreise für Schweizer

    Visum notwendig, dazu u.a. der bei Ankunft 6 Monate gültige Reisepass erforderlich, wegen Einzelheiten bitte rechtzeitig mit dem vietnamesischen Generalkonsulat in Genf (Le Grand- Saconnex) Verbindung aufnehmen.

    Landesdaten

    Lage

    Die Sozialistische Republik Vietnam grenzt im Norden an die Volksrepublik China, im Westen an Laos und Kambodscha, im Osten an das Südchinesische Meer. Von Nord nach Süd beträgt die Längsausdehnung etwas über 2.000 km.

    Fläche: 330.991 km².

    Verwaltungsstruktur: 8 Regionen mit 64 Provinzen und 4 unabhängigen Stadtbezirken (Hanoi, Da Nang, Ho-Chi-Minh-City, Haiphong).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 87,8 Millionen

    Städte:

    Hanoi (Hauptstadt) ca. 6,7 Millionen

    Ho Chi Minh City (früher Saigon) als Großbezirk ca. 7,5 Millionen

    Hai Phong ca. 1,9 Millionen

    Da Nang ca. 951.700

    Sprache

    Es wird überwiegend Vietnamesisch gesprochen. Zusätzlich gibt es noch örtliche Dialekte. Im Geschäftsverkehr ist Englisch in Gebrauch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +5 Stunden.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen nach Europa sind bis zu einem Monat unterwegs. Paketsendungen unterliegen einer langen Zollprozedur. Private Zusteller (z.B. EMS) bieten in der Stadt schnellen und zuverlässigen Service.

    Faxsendungen sind möglich von der Post aus und auch von Hotels (teuer).

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Vietnam ist 0084. Von Vietnam nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Jede vietnamesische Stadt hat eine allgemeine Telefonnummer mit Informationen aller Art (u.a. Zugverbindungen, Wechselkurse, Wetter) unter der Nummer 1080. Die Nummern in Hanoi und Ho Chi Minh City sind achtstellig, in anderen Städten siebenstellig. Ortsgespräche sind von Hotels und Restaurants aus oft gebührenfrei. Von 22-5 Uhr nachts sind die Gebühren nationaler Gespräche um 20 Prozent reduziert. Internationale Gespräche können von der Post aus geführt werden oder von Hotels (teuer).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 113, Unfallrettung 115, Feuerwehr 114 (weder englisch noch französisch sprechend).

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Vietnam von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .vn

    In Hanoi und Ho Chi Minh City gibt es Internetcafés.

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    26. Januar bis 1. Februar (vietnamesisches Neujahrsfest, Tet-Fest)

    6. April (Todestag des König Hung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Mai (Tag der Befreiung)

    4. September (Nationalfeiertag)

    25. Dezember (Weihnachten, inoffiziell)

    Das vietnamesische Neujahrsfest Ende Januar dauert mehrere Tage. Das Datum verschiebt sich von Jahr zu Jahr. Öffentliche Einrichtungen und die meisten Geschäfte und Restaurants sind während dieser Zeit geschlossen, und die geöffneten Läden erhöhen oft ihre Preise.

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, so wird er am darauffolgenden Arbeitstag nachgeholt.

    Die Hauptferienzeit dauert von Mitte Juni bis Ende August. Außerdem sollte beachtet werden, dass während des Tet-Festes zwar nur drei Tage offiziell frei sind, jedoch schon in der Woche davor und danach verkürzt oder gar nicht gearbeitet wird.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8-15 Uhr, Sa 8-13 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Sa 7.30-12, 13-16.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 7/8 Uhr -22 Uhr. Es gibt kleine Geschäfte, die täglich bis spät in die Nacht geöffnet sind;

    Post: Mo bis So 6.30-21 Uhr;

    Tempel und Pagoden: täglich 5-21 Uhr.

    Kleidung

    Ganzjährig braucht man atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung.

    Bei Reisen in den Norden Vietnams sollte man von Ende Oktober bis Januar zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Die Monate November bis Januar sind oft nasskalt, so dass auch wärmere Kleidung benötigt wird.

    Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels