Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +7 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +8 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +9 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +10 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +11

Südindien aktiv: Trekking im Bergland von Kerala

16-Tage-Trekkingreise ab € 2.970,- /  € 2.290,-

max. Höhe: 2.640 m, Höhendiff.: 950 m, max. Aktivitätsdauer: 7 Std.

Gewürzgärten und Kokospalmenhaine, Kaffee- und Teeplantagen, dicht bewaldete Berge: Kerala ist ein tropisches Paradies ─und zugleich ein wahres Wandereldorado. Auf Pirsch gehen wir im Wildtierreservat von Periyar: zu Fuß durch den Regenwald, immer auf den Spuren von Bartaffen und Pferdehirschen. Vielleicht begegnen wir ja sogar wilden Elefanten?

  • Viertägiges Trekking in den Kardamombergen
  • Per Hausboot durch die Backwaters
  • Marari Beach: Baden im Indischen Ozean

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Ethihad in der Economy-Class bis/ab Kochi über Abu Dhabi*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Dschungelwanderung im Wildtierreservat Periyar
    • Besteigung des Meesapulimala
    • Mit dem Hausboot durch die Backwaters
    • Viertägiges Trekking in den Kardamombergen
    • Relaxen am Indischen Ozean
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen lt. Programm
  • Trekkingpermits
  • Gepäcktransport während der Wanderungen
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 5 Zeltübernachtungen im vorbereiteten Camp
  • 1 Hausboot-Übernachtung
  • 14x Frühstück, 6x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Indien

    Südindien aktiv: Trekking im Bergland von Kerala

    16-Tage-Trekkingreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Kochi
    • 2. Tag
      Kathakali in Kochi
    • 3. Tag
      Von Kochi nach Thattekkad
    • 4. Tag
      Von Thattekkad nach Periyar
    • 5. Tag
      Periyar-Nationalpark: wilde Elefanten und mehr...
    • 6. Tag
      Von Periyar nach Madurai
    • 7. Tag
      Von Madurai nach Munnar
    • 8. Tag
      Von Munnar nach Suryanelli
    • 9. Tag
      Trekking von Suryanelli zum Anaerangal Lake
    • 10. Tag
      Trekking vom Anaerangal Lake nach Shantanapara
    • 11. Tag
      Trekking von Shantanapara nach Chaturangapara
    • 12. Tag
      Von Chaturangapara in die Backwaters
    • 13. Tag
      Von den Backwaters nach Kottankulangara
    • 14. Tag
      Von Kottankulangara nach Marari Beach
    • 15. Tag
      Von Marari Beach nach Kochi
    • 16. Tag
      Heimreise
    Südindien aktiv: Trekking im Bergland von Kerala
    Gewürzgärten und Kokospalmenhaine, Kaffee- und Teeplantagen, dicht bewaldete Berge: Kerala ist ein tropisches Paradies ─und zugleich ein wahres Wandereldorado. Auf Pirsch gehen wir im Wildtierreservat von Periyar: zu Fuß durch den Regenwald, immer auf den Spuren von Bartaffen und Pferdehirschen. Vielleicht begegnen wir ja sogar wilden Elefanten?
    1. Tag
    Anreise nach Kochi
    Flug mit Etihad von Frankfurt über Abu Dhabi nach Kochi.
    2. Tag
    Kathakali in Kochi
    Nach der Landung in der Nacht geht es erst einmal ins Hotel zum Ausruhen. Später erkunden wir das historische Zentrum von Kochi, spazieren durch das portugiesische Fort und den alten Hafen mit den chinesisch anmutenden traditionellen Fischernetzen und streifen durch die bunten Marktgassen. Der Rest des Nachmittags ist frei. Am Abend erleben wir eine Kathakali-Tanzaufführung ─ ein typisch südindisches Tanzvergnügen. (F)
    3. Tag
    Von Kochi nach Thattekkad
    Ausschlafen! Nach dem Frühstück fahren wir ins tropisch-grüne Hinterland von Kerala. Nachmittags beziehen wir die großzügigen Zelte unserer Unterkunft bei Thattekkad, herrlich am Ufer des Periyar-Flusses gelegen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um auf eigene Faust kleine Spaziergänge in der ländlichen Umgebung zu unternehmen oder in Kajaks auf dem gemächlich dahin strömenden Fluss zu paddeln. 65 km (F, M, A)
    4. Tag
    Von Thattekkad nach Periyar
    Ein geruhsamer Morgen in tropischer Kulisse ─ dann geht es mit dem Bus hinauf in die Berge zum Wildtierreservat Periyar. Der tropische Regenwald ist Heimat vieler einzigartiger Tiere und Pflanzen. Nachdem wir in unserem Hotel eingecheckt haben, erkunden wir gemeinsam einen der berühmten Gewürzgärten Keralas. Wer dann noch Lust hat, kommt mit auf den Gewürzmarkt ganz in der Nähe. 120 km (F)
    5. Tag
    Periyar-Nationalpark: wilde Elefanten und mehr...
    Noch vor Sonnenaufgang starten wir zu unserer kleinen Safari im Nationalpark. Wir wandern durch dichten Tropenwald, und unser örtlicher Ranger zeigt und erklärt uns die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. In dieser Region gibt es tatsächlich noch einige wilde Elefanten, Sambarhirsche und Lippenbären ─ vielleicht haben wir ja das Glück, neben der exotischen Vogelwelt auch Wild zu erspähen. Zum späten Frühstück sind wir zurück in unserem kleinen Hotel und haben für den Rest des Vormittags frei. Am Nachmittag schippern wir mit dem Boot über den Periyar Lake, um den Nationalpark auch aus der Seeperspektive zu erleben. (F) ca. 3 Std.
    6. Tag
    Von Periyar nach Madurai
    Heute fahren wir in östlicher Richtung in den Nachbarstaat Tamil Nadu. Unser Ziel ist Madurai, ehemalige Hauptstadt des Pandya-Reiches an den Ufern des Vaigai-Flusses. Pilger aus allen Teilen Indiens strömen herbei: Ihr Ziel ist der Meenakshi-Tempel, das Herzstück Madurais. Und wir sind mitten drin und dabei! Als Mittelpunkt zahlreicher Riten und Feste ist der Tempel immer von Leben erfüllt, selbst abends, wenn in einer fulminanten Prozession das Bildnis des Gottes Shiva zum Schlafgemach seiner Gattin Meenakshi gebracht wird. 150 km (F)
    7. Tag
    Von Madurai nach Munnar
    Morgens steigen wir in unseren Bus ein, der uns zurück ins Grenzgebiet zwischen Tamil Nadu und Kerala bis in das Städtchen Munnar bringt, das von sattgrünen Teeplantagen umgeben ist. Durch die Wälder in der Umgebung streifen noch einige Nilgiri-Tahre ─ diese ziegenartigen Tiere gibt es nur in den Nilgiri-Bergen. Nach einem interessanten Besuch im örtlichen Teemuseum schlendern wir noch über den Basar von Munnar. 150 km (F, A)
    8. Tag
    Von Munnar nach Suryanelli
    Am frühen Morgen fahren wir zum Ausgangspunkt unserer viertägigen Trekkingtour in den Kardamom-Bergen. Wir starten auf einer Höhe von etwa 2000 Metern in angenehmem Klima und
    wandern durch offenes Buschland und hügelige Graslandschaft. Manch sprudelnder Gebirgsbach muss durchquert werden. Schritt für Schritt erklimmen wir gleich zu Beginn des Trekkings den zweithöchsten Berg der Western Ghats, den Meesapulimala (2.640 Meter). Oben angekommen genießen wir erst einmal die herrliche Aussicht, bevor wir langsam zu einer der höchst gelegenen Teeplantagen der Erde in Kolukkumalai hinabsteigen. Hier stehen Jeeps bereit, die uns zu unserem ersten Zeltcamp bei Suryanelli bringen. (F, M, A) 550 m, 600 m, ca. 7 Std.
    9. Tag
    Trekking von Suryanelli zum Anaerangal Lake
    Vogelstimmen aus dem Bergnebelwald wecken uns am frühen Morgen. Wer möchte, erklimmt noch vor dem Frühstück den markanten Phantom´s Head und genießt den Sonnenaufgang über dem Papathy Shola, dem sogenannten Schmetterlingswald. Unser heutiges Tagesziel liegt in der Nähe des Sees von Anaerangal. Der Name bedeutet so viel wie »Der See, zu dem die Elefanten kommen«. Wilde Elefanten pflegten in der Tat über Jahrhunderte hierher zu wandern, um zu trinken und zu grasen. Die Region ist die Heimat des Muduvan-Volkes, das sich hauptsächlich mit dem Anbau von Gewürzen beschäftigt. Kardamom und viele andere Gewürze und Teesorten werden in alle Welt exportiert. In der Nähe des Sees errichten wir heute unser Zeltcamp. 200 km (F, M, A)h 650 m, 950 m, ca. 6 Std.
    10. Tag
    Trekking vom Anaerangal Lake nach Shantanapara
    Den ersten Teil der Strecke legen wir in Jeeps zurück. Dann brechen wir auf zu unserer Wanderung durch den Mathikettan-Nationalpark, Heimat von Wildrindern, Sambarhirschen und Elefanten. Weiter geht es in leichtem Auf- und Ab durch Plantagenlandschaft und vorbei an einzelnen Dörfern. Von unserem heutigen Camp aus haben wir einen weiten Blick auf die Berge des Nationalparks. (F, M, A) 800 m, 800 m, ca. 7 Std.
    11. Tag
    Trekking von Shantanapara nach Chaturangapara
    Zunächst wird es noch einmal etwas anspruchsvoller. Der Weg führt entlang des Hauptgebirgszugs der Western Ghats durch Wald, Busch- und Graslandschaft und weist immer wieder recht steile Passagen auf. Vom Chaturanga Peak aus können wir bis weit in die Tiefebene von Tamil Nadu sehen, bevor wir allmählich wieder in tiefere Lagen absteigen. Unser letztes Camp liegt inmitten einer Kardamomplantage. (F, M, A) 650 m, 770 m, ca. 6 Std.
    12. Tag
    Von Chaturangapara in die Backwaters
    Ein letztes Trekkingfrühstück ─ dann geht es wieder auf die Straße: Immer bergab fahren wir in Richtung Küste ─ mitten hinein in die Region der malerischen Backwaters in der Nähe von Alleppey. Hier wartet schon ein stilvolles Hausboot auf uns, mit dem wir durch die stillen Kanäle und Seen dieser amphibischen Landschaft gleiten werden. An Deck können wir uns ganz entspannt zurücklehnen und die Szenerie genießen. Wir verbringen auch die Nacht an Bord, mitten in den Backwaters. (F, M, A)
    13. Tag
    Von den Backwaters nach Kottankulangara
    Frühstück an Bord, dann setzt sich unser Boot wieder in Bewegung. Am Vormittag steuern wir das Festland an und ziehen um in ein schönes Resort in traumhafter Lage am Ufer des Vembanad-Sees ─ ideal zum Entspannen im tropischen Garten. Wenn Sie möchten, gönnen Sie sich doch noch eine wohltuende Ayurveda-Behandlung. (F)
    14. Tag
    Von Kottankulangara nach Marari Beach
    Eine Facette fehlt uns noch auf unserer Reise durch Südindien: der Indische Ozean. Gegen Mittag fahren wir das kurze Stück bis zum Strand von Mararikulam und beziehen unsere Zimmer im Hotel direkt am Meer. Der Rest des Tages gehört Ihnen. (F)
    15. Tag
    Von Marari Beach nach Kochi
    Der Bus bringt uns zurück nach Kochi. Zu Fuß bummeln wir durch die schöne Hafenstadt und besuchen unter anderem den Gewürzmarkt und den Fischerhafen. Ein gemeinsames Abschiedsessen beschließt unsere Begegnung mit Südindien, seinen freundlichen Menschen und seiner faszinierenden Natur. 70 km (F, A)
    16. Tag
    Heimreise
    In den Nachtstunden Rückflug mit Etihad über Abu Dhabi nach Frankfurt. Ankunft am frühen Nachmittag.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Kochi

    Flug mit Etihad von Frankfurt über Abu Dhabi nach Kochi.

    2. Tag: Kathakali in Kochi

    Nach der Landung in der Nacht geht es erst einmal ins Hotel zum Ausruhen. Später erkunden wir das historische Zentrum von Kochi, spazieren durch das portugiesische Fort und den alten Hafen mit den chinesisch anmutenden traditionellen Fischernetzen und streifen durch die bunten Marktgassen. Der Rest des Nachmittags ist frei. Am Abend erleben wir eine Kathakali-Tanzaufführung ─ ein typisch südindisches Tanzvergnügen. (F)

    3. Tag: Von Kochi nach Thattekkad

    Ausschlafen! Nach dem Frühstück fahren wir ins tropisch-grüne Hinterland von Kerala. Nachmittags beziehen wir die großzügigen Zelte unserer Unterkunft bei Thattekkad, herrlich am Ufer des Periyar-Flusses gelegen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um auf eigene Faust kleine Spaziergänge in der ländlichen Umgebung zu unternehmen oder in Kajaks auf dem gemächlich dahin strömenden Fluss zu paddeln. 65 km (F, M, A)

    4. Tag: Von Thattekkad nach Periyar

    Ein geruhsamer Morgen in tropischer Kulisse ─ dann geht es mit dem Bus hinauf in die Berge zum Wildtierreservat Periyar. Der tropische Regenwald ist Heimat vieler einzigartiger Tiere und Pflanzen. Nachdem wir in unserem Hotel eingecheckt haben, erkunden wir gemeinsam einen der berühmten Gewürzgärten Keralas. Wer dann noch Lust hat, kommt mit auf den Gewürzmarkt ganz in der Nähe. 120 km (F)

    5. Tag: Periyar-Nationalpark: wilde Elefanten und mehr...

    Noch vor Sonnenaufgang starten wir zu unserer kleinen Safari im Nationalpark. Wir wandern durch dichten Tropenwald, und unser örtlicher Ranger zeigt und erklärt uns die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. In dieser Region gibt es tatsächlich noch einige wilde Elefanten, Sambarhirsche und Lippenbären ─ vielleicht haben wir ja das Glück, neben der exotischen Vogelwelt auch Wild zu erspähen. Zum späten Frühstück sind wir zurück in unserem kleinen Hotel und haben für den Rest des Vormittags frei. Am Nachmittag schippern wir mit dem Boot über den Periyar Lake, um den Nationalpark auch aus der Seeperspektive zu erleben. (F) ca. 3 Std.

    6. Tag: Von Periyar nach Madurai

    Heute fahren wir in östlicher Richtung in den Nachbarstaat Tamil Nadu. Unser Ziel ist Madurai, ehemalige Hauptstadt des Pandya-Reiches an den Ufern des Vaigai-Flusses. Pilger aus allen Teilen Indiens strömen herbei: Ihr Ziel ist der Meenakshi-Tempel, das Herzstück Madurais. Und wir sind mitten drin und dabei! Als Mittelpunkt zahlreicher Riten und Feste ist der Tempel immer von Leben erfüllt, selbst abends, wenn in einer fulminanten Prozession das Bildnis des Gottes Shiva zum Schlafgemach seiner Gattin Meenakshi gebracht wird. 150 km (F)

    7. Tag: Von Madurai nach Munnar

    Morgens steigen wir in unseren Bus ein, der uns zurück ins Grenzgebiet zwischen Tamil Nadu und Kerala bis in das Städtchen Munnar bringt, das von sattgrünen Teeplantagen umgeben ist. Durch die Wälder in der Umgebung streifen noch einige Nilgiri-Tahre ─ diese ziegenartigen Tiere gibt es nur in den Nilgiri-Bergen. Nach einem interessanten Besuch im örtlichen Teemuseum schlendern wir noch über den Basar von Munnar. 150 km (F, A)

    8. Tag: Von Munnar nach Suryanelli

    Am frühen Morgen fahren wir zum Ausgangspunkt unserer viertägigen Trekkingtour in den Kardamom-Bergen. Wir starten auf einer Höhe von etwa 2000 Metern in angenehmem Klima und
    wandern durch offenes Buschland und hügelige Graslandschaft. Manch sprudelnder Gebirgsbach muss durchquert werden. Schritt für Schritt erklimmen wir gleich zu Beginn des Trekkings den zweithöchsten Berg der Western Ghats, den Meesapulimala (2.640 Meter). Oben angekommen genießen wir erst einmal die herrliche Aussicht, bevor wir langsam zu einer der höchst gelegenen Teeplantagen der Erde in Kolukkumalai hinabsteigen. Hier stehen Jeeps bereit, die uns zu unserem ersten Zeltcamp bei Suryanelli bringen. (F, M, A) 550 m, 600 m, ca. 7 Std.

    9. Tag: Trekking von Suryanelli zum Anaerangal Lake

    Vogelstimmen aus dem Bergnebelwald wecken uns am frühen Morgen. Wer möchte, erklimmt noch vor dem Frühstück den markanten Phantom´s Head und genießt den Sonnenaufgang über dem Papathy Shola, dem sogenannten Schmetterlingswald. Unser heutiges Tagesziel liegt in der Nähe des Sees von Anaerangal. Der Name bedeutet so viel wie »Der See, zu dem die Elefanten kommen«. Wilde Elefanten pflegten in der Tat über Jahrhunderte hierher zu wandern, um zu trinken und zu grasen. Die Region ist die Heimat des Muduvan-Volkes, das sich hauptsächlich mit dem Anbau von Gewürzen beschäftigt. Kardamom und viele andere Gewürze und Teesorten werden in alle Welt exportiert. In der Nähe des Sees errichten wir heute unser Zeltcamp. 200 km (F, M, A)h 650 m, 950 m, ca. 6 Std.

    10. Tag: Trekking vom Anaerangal Lake nach Shantanapara

    Den ersten Teil der Strecke legen wir in Jeeps zurück. Dann brechen wir auf zu unserer Wanderung durch den Mathikettan-Nationalpark, Heimat von Wildrindern, Sambarhirschen und Elefanten. Weiter geht es in leichtem Auf- und Ab durch Plantagenlandschaft und vorbei an einzelnen Dörfern. Von unserem heutigen Camp aus haben wir einen weiten Blick auf die Berge des Nationalparks. (F, M, A) 800 m, 800 m, ca. 7 Std.

    11. Tag: Trekking von Shantanapara nach Chaturangapara

    Zunächst wird es noch einmal etwas anspruchsvoller. Der Weg führt entlang des Hauptgebirgszugs der Western Ghats durch Wald, Busch- und Graslandschaft und weist immer wieder recht steile Passagen auf. Vom Chaturanga Peak aus können wir bis weit in die Tiefebene von Tamil Nadu sehen, bevor wir allmählich wieder in tiefere Lagen absteigen. Unser letztes Camp liegt inmitten einer Kardamomplantage. (F, M, A) 650 m, 770 m, ca. 6 Std.

    12. Tag: Von Chaturangapara in die Backwaters

    Ein letztes Trekkingfrühstück ─ dann geht es wieder auf die Straße: Immer bergab fahren wir in Richtung Küste ─ mitten hinein in die Region der malerischen Backwaters in der Nähe von Alleppey. Hier wartet schon ein stilvolles Hausboot auf uns, mit dem wir durch die stillen Kanäle und Seen dieser amphibischen Landschaft gleiten werden. An Deck können wir uns ganz entspannt zurücklehnen und die Szenerie genießen. Wir verbringen auch die Nacht an Bord, mitten in den Backwaters. (F, M, A)

    13. Tag: Von den Backwaters nach Kottankulangara

    Frühstück an Bord, dann setzt sich unser Boot wieder in Bewegung. Am Vormittag steuern wir das Festland an und ziehen um in ein schönes Resort in traumhafter Lage am Ufer des Vembanad-Sees ─ ideal zum Entspannen im tropischen Garten. Wenn Sie möchten, gönnen Sie sich doch noch eine wohltuende Ayurveda-Behandlung. (F)

    14. Tag: Von Kottankulangara nach Marari Beach

    Eine Facette fehlt uns noch auf unserer Reise durch Südindien: der Indische Ozean. Gegen Mittag fahren wir das kurze Stück bis zum Strand von Mararikulam und beziehen unsere Zimmer im Hotel direkt am Meer. Der Rest des Tages gehört Ihnen. (F)

    15. Tag: Von Marari Beach nach Kochi

    Der Bus bringt uns zurück nach Kochi. Zu Fuß bummeln wir durch die schöne Hafenstadt und besuchen unter anderem den Gewürzmarkt und den Fischerhafen. Ein gemeinsames Abschiedsessen beschließt unsere Begegnung mit Südindien, seinen freundlichen Menschen und seiner faszinierenden Natur. 70 km (F, A)

    16. Tag: Heimreise

    In den Nachtstunden Rückflug mit Etihad über Abu Dhabi nach Frankfurt. Ankunft am frühen Nachmittag.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Etihad (EY) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Ethihad in der Economy-Class bis/ab Kochi über Abu Dhabi*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Dschungelwanderung im Wildtierreservat Periyar
      • Besteigung des Meesapulimala
      • Mit dem Hausboot durch die Backwaters
      • Viertägiges Trekking in den Kardamombergen
      • Relaxen am Indischen Ozean
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen lt. Programm
    • Trekkingpermits
    • Gepäcktransport während der Wanderungen
    • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 5 Zeltübernachtungen im vorbereiteten Camp
    • 1 Hausboot-Übernachtung
    • 14x Frühstück, 6x Mittagessen, 8x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger¹ € 130

    ¹ Alternativ Visum in Eigenregie online unter indianvisaonline.gov.in/evisa/ (Kosten ca. 50 USD p. P.)

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Kochi 1 Lotus 8
    Kochi 1 The Killians Boutique Hotel
    Thattekkad 1 The Hornbill Camp
    Periyar 2 Wildernest
    Madurai 1 Fortune Pandiyan
    Munnar 1 Eastend
    Suryanelli 1 Suryanelli Camp
    BL Ram 1 Elephant Trail Camp
    Shantanapara 1 Shantanapara Camp
    Chaturangapara 1 Chaturangapara Camp
    Allepey 1 Hausboot
    Allepey 1 Punnamada
    Mararikulam 1 Abad Turtle Beach
    Kochi 1 Lotus 8

    Weitere Informationen

    In der Trekkingregion muss mit Blutegeln gerechnet werden, die sich gerade an feuchten Tagen gerne zeigen. Es kann daher hilfreich sein, längere Strümpfe über die Hosenbeine zu ziehen. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen weitere Tipps!

    Nach oben
    
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +7
    
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +8
    
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +9
    
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +10
    
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +11
    • 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +12
    • 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +13
    • 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +14
    • 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +15
    • 
Indien+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums im Konsulat noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Landesdaten

    Lage

    Die Indische Bundesrepublik liegt in Asien auf dem Indischen Subkontinent. Das Land grenzt im Nordwesten an Pakistan, im Norden an die Volksrepublik China und Nepal. Im Osten umschließt die Indische Bundesrepublik Bangladesch und grenzt dann an Myanmar und den Golf von Bengalen, im Süden an den Golf von Manar und im Westen an das Arabische Meer.

    Fläche: 3.287.263 km² mit Kaschmir und Sikkim.

    Verwaltungsstruktur: 29 Bundesstaaten und 7 Unionsterritorien.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 1,21 Milliarden

    Städte:

    New Delhi (Hauptstadt) ca. 250.000 (Groß-Delhi ca. 16,3 Millionen)

    Mumbai (Bombay) ca. 12,5 Millionen (mit Vororten ca. 18,4 Millionen)

    Delhi ca. 11 Millionen

    Bangalore ca. 8,4 Millionen (mit Vororten ca. 8,5 Millionen)

    Hyderabad ca. 6,8 Millionen (mit Vororten ca. 7,7 Millionen)

    Ahmedabad ca. 5,6 Millionen (mit Vororten ca. 6,4 Millionen)

    Chennai (Madras) ca. 4,7 Millionen (mit Vororten ca. 8,7 Millionen)

    Kolkata (Calcutta) ca. 4,5 Millionen (mit Vororten ca. 14,1 Millionen)

    Surat ca. 4,5 Millionen

    Poona (Pune) ca. 3,1 Millionen (mit Vororten ca. 5 Millionen)

    Jaipur ca. 3,1 Millionen

    Lucknow (Lakhnau) ca. 2,8 Millionen

    Kanpur ca. 2,8 Millionen

    Nagpur ca. 2,4 Millionen

    Indore ca. 2 Millionen

    Thane ca. 1,8 Millionen

    Bhopal ca. 1,8 Millionen

    Visakhpatnam ca. 1,7 Millionen

    Weitere Städte über 1 Million Einwohner: Agra, Allahabad, Amritsar, Coimbatore (Agglomeration), Dhanbad, Faridabad, Ghaziabad, Gwalior, Haora, Jabalpur, Jodhpur, Kalyan-Dombivli, Kota, Ludhiana, Madurai, Meerut, Nashik, Navi Mumbai, Patna, Pimpri-Chinchwad, Raipur, Rajkot, Ranchi, Shambajinagar (Aurangabad), Srinagar, Vadodara (Baroda), Varanasi (Benares), Vasai-Virar, Vijayawada

    Sprache

    Die Nationalsprache ist Hindi. Es gibt noch circa 17 weitere Sprachen sowie die Amtssprache Englisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +4 1/2 Stunden (während der europäischen Sommerzeit +3 1/2 Stunden).

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. In einigen Stadtteilen und Gegenden Indiens gibt es auch noch Gleichstrom. Außerhalb von Mumbai muss mit starken Spannungsschwankungen (180-280 Volt), insbesondere in der heißen Jahreszeit gerechnet werden. Es werden hauptsächlich englische Rundstecker benutzt, jedoch gibt es auch andere Steckdosen. Die Mitnahme von Adaptern ist auf jeden Fall ratsam.

    Telefon/Post

    Post

    Post nach Europa benötigt als Luftpost (unbedingt kennzeichnen!) ca. 6-8 Tage, als Seefracht ca. 2-3 Monate.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indien ist 0091.

    Von Indien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Satelliten-Telefone mitzuführen ist nur erlaubt, wenn eine Erlaubnis vom Department of Telecommunications vorliegt (Internet: www.dot.gov.in).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 100/22 97 15 00 (vom Mobiltelefon 112), Feuerwehr 101, Rettungsdienst 102/108.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Indien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.

    Internet

    Länderkürzel: .in

    Internetcafés gibt es in den Großstädten überall, allerdings mit unterschiedlichen Tarifen. Auch auf dem Land kann man fündig werden. Stromausfälle erschweren die Kontakte.

    Feiertage

    26. Januar (Tag der Republik)

    15. August (Unabhängigkeitstag)

    2. Oktober (Mahatma Gandhi´s Geburtstag)

    Darüber hinaus gibt es in den einzelnen indischen Bundesstaaten noch zahlreiche weitere Feiertage (die jeweiligen hinduistischen und islamischen Feiertage verschieben sich von Jahr zu Jahr entsprechend dem Mondkalender). Hier nur eine Auswahl:

    2016:

    1. Januar (Neujahr)

    14. Januar (Makara Samkranti; Nord-Indien)

    15. Januar (Pongal; Südindien)

    22. Februar (Guru Ravidas´s Geburtstag)

    7. März (Maha Shivaratri)

    23. März (Doljatra)

    24. März (Holi)

    25. März (Karfreitag)

    8. April (Gudi Padva)

    8. April (Telugu-Neujahr)

    14. April (Dr. Ambedkar´s Geburtstag)

    14. oder 15. April (Ram Navami)

    19. April (Mahavir´s Geburtstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    21. Mai (Buddha Purnima)

    5. bis 7. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    25. August (Janmashtami)

    5. September (Ganesh Chaturthi)

    12. September (Opferfest)

    11. Oktober (Dussehra)

    12. Oktober (Muharram)

    30. Oktober (Diwali)

    14. November (Geburtstag von Guru Nanak)

    11. oder 12. Dezember (Mohammed´s Geburtstag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    2017:

    1. Januar (Neujahr)

    14. Januar (Makara Samkranti; Nord-Indien)

    14. Januar (Pongal; Südindien)

    1. Februar (Basant Panchami)

    10. Februar (Guru Ravidas´s Geburtstag)

    24. Februar (Maha Shivaratri)

    12. März (Dolapurnima/Doljatra)

    13. März (Holi)

    28. März (Gudi Padva)

    29. März (Telugu-Neujahr)

    4. April (Ram Navami)

    9. April (Mahavir´s Geburtstag)

    13. April (Biju Festival)

    14. April (Karfreitag)

    14. April (Ambedkar´s Geburtstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    9. Mai (Rabindranath Tagor´s Geburtstag)

    10. Mai (Buddha Purnima)

    26. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    14. August (Janmashtami/Sri Krishna´s Geburtstag)

    25. August (Ganesh Chaturthi)

    2. September (Opferfest)

    28., 29. September (Dussehra)

    1. Oktober (Muharram)

    18. Oktober (Diwali)

    4. November (Guru Nanak´s Geburtstag)

    2. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeiten sind von Region zu Region unterschiedlich. Sie liegen in New Delhi von Mitte Mai bis Mitte Juli, in Mumbai Mitte April bis Ende Mai, in Kolkata Mitte Mai bis Mitte Juni sowie in der Zeit zwischen Dussehra und Diwali.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 10/11-14/15 Uhr (Abweichungen sind möglich), teilweise auch Sa 10/11-12/13 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 10-13, 14-18 Uhr;

    Regierungsstellen: im Allgemeinen Mo bis Fr 10-17 Uhr (Die Mittagspause wird zu unterschiedlichen Zeiten gemacht; mindestens aber von 13-14 Uhr);

    Geschäfte: Mo bis Sa ca. 9.30-18 Uhr mit Mittagspause. Kleinere Läden haben von frühmorgens bis spätabends geöffnet;

    Restaurants: täglich 8-2 Uhr;

    Post: Mo bis Fr 10-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr, in größeren Städten länger (Mittagspause 13-14 Uhr).

    Kleidung

    Während der kühlen Jahreszeit (von Oktober bis März) empfiehlt es sich, leichte Kleidung mitzunehmen. Während dieser Zeit ist im nördlichen Teil Indiens wärmere Kleidung erforderlich. Bei einem Aufenthalt an der Küste empfiehlt sich, tagsüber leichte Kleidung zu tragen. Wenn man Indien außerhalb der kühlen Jahreszeit bereist, sollte man sehr leichte Kleidung mitnehmen und daran denken, dass die Kleidung wegen der Hitze oft mehrmals am Tag gewechselt werden muss. Ausgewählt werden sollten körperbedeckende, jedoch keine figurbetonenden Kleidungsstücke (insbesondere für den Besuch von heiligen Stätten). Auch beim Baden sollten Shorts für Männer sowie T-Shirts für Frauen getragen werden (ausgenommen touristische Badeorte wie Goa oder Mumbai).

    Wäschereien und Reinigungsanstalten arbeiten im Allgemeinen rasch und billig (hat man jedoch sehr empfindliche Kleidung ist es nicht zu empfehlen, diese Dienste in Anspruch zu nehmen. Dies gilt auch für die Wäschereien in Hotels).

    Mehr Informationen
    Nach oben