Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +7 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +8 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +9 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +10 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +11

Indien ─ Wo die Kühe heilig sind

9-Tage-Erlebnisreise ab € 999,- /  € 520,-

Willkommen im Land der Kontraste! Von der pulsierenden Metropole Delhi und dem weltberühmten Taj Mahal führt uns der Weg durch das farbenprächtige Rajasthan, wo wir neben der rosaroten Hauptstadt Jaipur auch das ländliche Leben kennenlernen. Indien ─ ein Land, in dem die Kühe heilig sind ─ ein Land zum Staunen!

  • Faszinierendes Taj Mahal
  • Übernachtung in einem Maharajapalast
  • Rikschafahrt durch Jaipur

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Delhi*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Spaziergang durch Alt-Delhi
    • Metrofahrt zum Sikh-Tempel
    • Taj Mahal inklusive
    • Stufenbrunnen von Abhaneri
    • Farmbesuch in Kalakho
    • Rikschafahrt in der Altstadt von Jaipur
    • Bollywood-Kino in Jaipur
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im Maharajapalast
  • 7x Frühstück
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Indien

    Indien ─ Wo die Kühe heilig sind

    9-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Namasté Indien
    • 2. Tag
      Delhi: im Bann der Gewürze
    • 3. Tag
      Von Delhi nach Agra
    • 4. Tag
      Agra: Taj Mahal und Fort Agra
    • 5. Tag
      Von Agra nach Kalakho
    • 6. Tag
      Von Kalakho nach Jaipur
    • 7. Tag
      Jaipur: Rosarote Stadt
    • 8. Tag
      Von Jaipur nach Delhi
    • 9. Tag
      Heimreise
    Indien ─ Wo die Kühe heilig sind
    Willkommen im Land der Kontraste! Von der pulsierenden Metropole Delhi und dem weltberühmten Taj Mahal führt uns der Weg durch das farbenprächtige Rajasthan, wo wir neben der rosaroten Hauptstadt Jaipur auch das ländliche Leben kennenlernen. Indien ─ ein Land, in dem die Kühe heilig sind ─ ein Land zum Staunen!
    1. Tag
    Namasté Indien
    Im Nonstoppflug geht es nach Delhi.
    2. Tag
    Delhi: im Bann der Gewürze
    Herzlich willkommen in Indien! Ihre Reiseleitung empfängt Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen und begleitet Sie zu Ihrem Hotel. Die Hauptstadt Indiens besteht nicht allein aus breiten Geschäftsstraßen und großzügigen Grünanlagen, sondern weist auch unzählige Spuren einer geschichtsträchtigen Vergangenheit auf. Auf unserer Stadtrundfahrt passieren wir das Rote Fort und besichtigen die Jama Masjid. Die Freitagsmoschee bietet Platz für 20.000 Gläubige und ist damit die größte Moschee in Indien. Im Anschluss schlendern wir durch das quirlige Basarviertel in Alt-Delhi, vorbei an Zuckerbäckern und Silberschmieden. Der Gewürzmarkt Khari Baoli regt unsere Sinne an: Wir schnuppern das frische Kurkuma, sind fasziniert von rosa und schwarz gefärbten Salzen und staunen über die farbenfrohe Vielfalt an Kräutern, Gewürzen und Trockenfrüchten. Mit der Metro geht es dann zum Gurudwara Bangla Sahib, dem berühmtesten Gebetshaus der Sikh. Mit einer Hand voller bunter Eindrücke endet unser erster Tag in Indien. (F)
    3. Tag
    Von Delhi nach Agra
    Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, an einer optionalen Radtour durch Delhi teilzunehmen und die unterschiedlichen Facetten der Stadt kennenzulernen. Von den engen Straßen Alt-Delhis bis zu den breiten Boulevards des Regierungsviertels bestaunen wir nun das moderne Delhi mit den Parlamentsgebäuden und dem India-Gate. In dem 42 Meter hohen Triumphbogen sind die Namen von 90.000 gefallenen indischen Soldaten des Ersten Weltkrieges eingemeißelt. Täglich werden zur Erinnerung frische Blumen niedergelegt. Bei ein paar Snacks tauschen wir uns über die Kontraste der Stadt aus. Anschließend erfolgt die Fahrt nach Agra. (F)
    4. Tag
    Agra: Taj Mahal und Fort Agra
    Morgens erwartet uns ein Höhepunkt unserer Reise. Das weltberühmte Taj Mahal, »Grabmal der Liebe«, das in Wirklichkeit noch viel faszinierender ist, als es Bilder vermitteln können! Über 20 Jahre lang haben knapp 20.000 Menschen an dem prächtigen Gebäude gearbeitet und es mit liebevollen Intarsienarbeiten verziert. Auch das mächtige Fort Agra weiß durch seine Geschichtsträchtigkeit und Dimensionen zu beeindrucken. Am Nachmittag können Sie Agra auf eigene Faust erkunden oder uns beim fakultativen Heritage Walk begleiten. Die Pfade führen uns durch das Erbe des alten Mogulreiches und zeigen uns das dörfliche Leben jenseits des Yamuna-Flusses. Von hier aus präsentiert sich das Taj Mahal noch einmal aus einer ganz neuen Perspektive! (F)
    5. Tag
    Von Agra nach Kalakho
    Die Fahrt führt heute nach Kalakho, ein malerischer Ort zwischen Jaipur und Agra. Auf dem Weg dorthin erkunden wir Abhaneri, ein Dorf, das insbesondere für seinen beeindruckenden Stufenbrunnen, den Chand Baori, bekannt ist. Über 13 Ebenen führen in die Tiefe und geleiten uns zurück ins Mittelalter. Auch der Harshat Mata-Tempel gilt als Zeugnis dieser Zeit und soll ursprünglich der Gottheit Vishnu geweiht worden sein. Später erreichen wir das ländliche Kalakho. Der Umaid Lake Palace verfügt über 20 Hektar Land umgeben von landwirtschaftlichen Betrieben, die sich gemeinsam mit dem Hotel auf biologischen Anbau spezialisiert haben. Am späten Nachmittag besuchen wir eine ökologische Farm und bekommen einen Einblick in die traditionelle Viehhaltung. (F)
    6. Tag
    Von Kalakho nach Jaipur
    Sie können den Tag mit einer optionalen Yoga-Einheit starten, bei der Sie Körper und Seele in Einklang bringen und den Trubel der Großstädte hinter sich lassen. Später erkunden wir bei einer optionalen Traktorfahrt die ländliche Idylle. Der sogenannte Juggad, auch als Mercedes der Landbevölkerung bekannt, führt uns durch weitreichende Weiden, Koriander- und Chilifelder nach Gothdi. Hier haben wir die Möglichkeit, mit den Dorfbewohnern ins Gespräch zu kommen, und auf authentische Weise mehr über das Leben auf dem Land zu erfahren. Danach geht es weiter nach Jaipur. Die Hauptstadt Rajasthans ist Zentrum des für viele Besucher schönsten und reichsten Staates Indiens. Jaipur ist rechteckig angelegt und in symmetrische Blöcke eingeteilt, entsprechend den Vorschriften der Stadtplanung, wie sie in dem alten Werk über Architektur »Shilpa Shastra« niedergelegt sind. Es zählt zu den farbenprächtigsten Städten Indiens. Die rötliche Bemalung der Stadtmauer und Fassaden gab Jaipur den Namen »Rosarote Stadt«. Am späten Nachmittag schauen wir im Raj Mandir einen Bollywoodfilm und lassen uns von der Musik und den außergewöhnlichen Darbietungen der indischen Tänzerinnen mitreißen. (F)
    7. Tag
    Jaipur: Rosarote Stadt
    Beginnen Sie Ihren Tag mit einem halbtägigen optionalen Ausflug zur elf Kilometer entfernten Festung Amber, wo wir den im 16. Jahrhundert erbauten Palast von Amber sehen werden. Malerisch an den Hängen des Aravalli Gebirges gelegen, bietet die Festung einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung. Auf dem Weg dorthin sehen wir unter anderem die eindrucksvolle Fassade des Hawa Mahal, auch Palast der Winde genannt. Den Nachmittag verbringen wir im alten Stadtkern von Jaipur und bewundern unter anderem das Freilichtobservatorium Jantar Mantar mit seiner eindrucksvollen Sonnenuhr. Bei einer Rikschafahrt machen wir die Märkte unsicher und erleben das nostalgische Jaipur. Neben den rasanten Tuktuk-Fahrern kreuzen auch die gelassenen Kühe unseren Weg, die immer Vorfahrt haben, weil sie den Indern heilig sind. Am Abend bieten wir Ihnen einen optionalen Kochkurs mit einem anschließenden Abendessen an, bei dem Sie sich den Geschmack Rajasthans auf der Zunge zergehen lassen können. (F)
    8. Tag
    Von Jaipur nach Delhi
    Nach dem Frühstück brechen wir auf, um noch letzte Eindrücke dieser einmaligen Stadt zu sammeln. Gemeinsam besuchen wir den geschäftigen Milchmarkt und können dabei zusehen, wie die Interessenten die Qualität der Produkte testen. Während die Händler die leeren Behälter an ihren Fahrrädern befestigen, geht es für uns zurück nach Delhi. Bis zum Flughafentransfer am späten Abend stehen Ihnen noch einige Zimmer zum Frischmachen zur Verfügung. (F)
    9. Tag
    Heimreise
    Nachts heißt es Abschied nehmen. Nun wissen Sie, warum die Kühe in Indien heilig sind und reisen mit vielen unvergesslichen Eindrücken nach Deutschland zurück, das Sie gegen Morgen erreichen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    1. Tag: Namasté Indien

    Im Nonstoppflug geht es nach Delhi.

    2. Tag: Delhi: im Bann der Gewürze

    Herzlich willkommen in Indien! Ihre Reiseleitung empfängt Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen und begleitet Sie zu Ihrem Hotel. Die Hauptstadt Indiens besteht nicht allein aus breiten Geschäftsstraßen und großzügigen Grünanlagen, sondern weist auch unzählige Spuren einer geschichtsträchtigen Vergangenheit auf. Auf unserer Stadtrundfahrt passieren wir das Rote Fort und besichtigen die Jama Masjid. Die Freitagsmoschee bietet Platz für 20.000 Gläubige und ist damit die größte Moschee in Indien. Im Anschluss schlendern wir durch das quirlige Basarviertel in Alt-Delhi, vorbei an Zuckerbäckern und Silberschmieden. Der Gewürzmarkt Khari Baoli regt unsere Sinne an: Wir schnuppern das frische Kurkuma, sind fasziniert von rosa und schwarz gefärbten Salzen und staunen über die farbenfrohe Vielfalt an Kräutern, Gewürzen und Trockenfrüchten. Mit der Metro geht es dann zum Gurudwara Bangla Sahib, dem berühmtesten Gebetshaus der Sikh. Mit einer Hand voller bunter Eindrücke endet unser erster Tag in Indien. (F)

    3. Tag: Von Delhi nach Agra

    Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, an einer optionalen Radtour durch Delhi teilzunehmen und die unterschiedlichen Facetten der Stadt kennenzulernen. Von den engen Straßen Alt-Delhis bis zu den breiten Boulevards des Regierungsviertels bestaunen wir nun das moderne Delhi mit den Parlamentsgebäuden und dem India-Gate. In dem 42 Meter hohen Triumphbogen sind die Namen von 90.000 gefallenen indischen Soldaten des Ersten Weltkrieges eingemeißelt. Täglich werden zur Erinnerung frische Blumen niedergelegt. Bei ein paar Snacks tauschen wir uns über die Kontraste der Stadt aus. Anschließend erfolgt die Fahrt nach Agra. (F)

    4. Tag: Agra: Taj Mahal und Fort Agra

    Morgens erwartet uns ein Höhepunkt unserer Reise. Das weltberühmte Taj Mahal, »Grabmal der Liebe«, das in Wirklichkeit noch viel faszinierender ist, als es Bilder vermitteln können! Über 20 Jahre lang haben knapp 20.000 Menschen an dem prächtigen Gebäude gearbeitet und es mit liebevollen Intarsienarbeiten verziert. Auch das mächtige Fort Agra weiß durch seine Geschichtsträchtigkeit und Dimensionen zu beeindrucken. Am Nachmittag können Sie Agra auf eigene Faust erkunden oder uns beim fakultativen Heritage Walk begleiten. Die Pfade führen uns durch das Erbe des alten Mogulreiches und zeigen uns das dörfliche Leben jenseits des Yamuna-Flusses. Von hier aus präsentiert sich das Taj Mahal noch einmal aus einer ganz neuen Perspektive! (F)

    5. Tag: Von Agra nach Kalakho

    Die Fahrt führt heute nach Kalakho, ein malerischer Ort zwischen Jaipur und Agra. Auf dem Weg dorthin erkunden wir Abhaneri, ein Dorf, das insbesondere für seinen beeindruckenden Stufenbrunnen, den Chand Baori, bekannt ist. Über 13 Ebenen führen in die Tiefe und geleiten uns zurück ins Mittelalter. Auch der Harshat Mata-Tempel gilt als Zeugnis dieser Zeit und soll ursprünglich der Gottheit Vishnu geweiht worden sein. Später erreichen wir das ländliche Kalakho. Der Umaid Lake Palace verfügt über 20 Hektar Land umgeben von landwirtschaftlichen Betrieben, die sich gemeinsam mit dem Hotel auf biologischen Anbau spezialisiert haben. Am späten Nachmittag besuchen wir eine ökologische Farm und bekommen einen Einblick in die traditionelle Viehhaltung. (F)

    6. Tag: Von Kalakho nach Jaipur

    Sie können den Tag mit einer optionalen Yoga-Einheit starten, bei der Sie Körper und Seele in Einklang bringen und den Trubel der Großstädte hinter sich lassen. Später erkunden wir bei einer optionalen Traktorfahrt die ländliche Idylle. Der sogenannte Juggad, auch als Mercedes der Landbevölkerung bekannt, führt uns durch weitreichende Weiden, Koriander- und Chilifelder nach Gothdi. Hier haben wir die Möglichkeit, mit den Dorfbewohnern ins Gespräch zu kommen, und auf authentische Weise mehr über das Leben auf dem Land zu erfahren. Danach geht es weiter nach Jaipur. Die Hauptstadt Rajasthans ist Zentrum des für viele Besucher schönsten und reichsten Staates Indiens. Jaipur ist rechteckig angelegt und in symmetrische Blöcke eingeteilt, entsprechend den Vorschriften der Stadtplanung, wie sie in dem alten Werk über Architektur »Shilpa Shastra« niedergelegt sind. Es zählt zu den farbenprächtigsten Städten Indiens. Die rötliche Bemalung der Stadtmauer und Fassaden gab Jaipur den Namen »Rosarote Stadt«. Am späten Nachmittag schauen wir im Raj Mandir einen Bollywoodfilm und lassen uns von der Musik und den außergewöhnlichen Darbietungen der indischen Tänzerinnen mitreißen. (F)

    7. Tag: Jaipur: Rosarote Stadt

    Beginnen Sie Ihren Tag mit einem halbtägigen optionalen Ausflug zur elf Kilometer entfernten Festung Amber, wo wir den im 16. Jahrhundert erbauten Palast von Amber sehen werden. Malerisch an den Hängen des Aravalli Gebirges gelegen, bietet die Festung einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung. Auf dem Weg dorthin sehen wir unter anderem die eindrucksvolle Fassade des Hawa Mahal, auch Palast der Winde genannt. Den Nachmittag verbringen wir im alten Stadtkern von Jaipur und bewundern unter anderem das Freilichtobservatorium Jantar Mantar mit seiner eindrucksvollen Sonnenuhr. Bei einer Rikschafahrt machen wir die Märkte unsicher und erleben das nostalgische Jaipur. Neben den rasanten Tuktuk-Fahrern kreuzen auch die gelassenen Kühe unseren Weg, die immer Vorfahrt haben, weil sie den Indern heilig sind. Am Abend bieten wir Ihnen einen optionalen Kochkurs mit einem anschließenden Abendessen an, bei dem Sie sich den Geschmack Rajasthans auf der Zunge zergehen lassen können. (F)

    8. Tag: Von Jaipur nach Delhi

    Nach dem Frühstück brechen wir auf, um noch letzte Eindrücke dieser einmaligen Stadt zu sammeln. Gemeinsam besuchen wir den geschäftigen Milchmarkt und können dabei zusehen, wie die Interessenten die Qualität der Produkte testen. Während die Händler die leeren Behälter an ihren Fahrrädern befestigen, geht es für uns zurück nach Delhi. Bis zum Flughafentransfer am späten Abend stehen Ihnen noch einige Zimmer zum Frischmachen zur Verfügung. (F)

    9. Tag: Heimreise

    Nachts heißt es Abschied nehmen. Nun wissen Sie, warum die Kühe in Indien heilig sind und reisen mit vielen unvergesslichen Eindrücken nach Deutschland zurück, das Sie gegen Morgen erreichen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Delhi*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Spaziergang durch Alt-Delhi
      • Metrofahrt zum Sikh-Tempel
      • Taj Mahal inklusive
      • Stufenbrunnen von Abhaneri
      • Farmbesuch in Kalakho
      • Rikschafahrt in der Altstadt von Jaipur
      • Bollywood-Kino in Jaipur
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung im Maharajapalast
    • 7x Frühstück
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Halbtägige Radtour Neu Delhi (3. Tag) € 45 18
    Heritage Walk Agra (4. Tag) € 25 19
    Yoga-Session in Kalakho (6. Tag) € 15 21
    Juggad Drive in Kalakho (6. Tag) € 15 22
    Halbtägiger Ausflug Amber (7. Tag) € 30 23
    Kochkurs mit Abendessen in Jaipur (7. Tag) € 27 24

    Keine Mindestteilnehmerzahl

    Halbpension (7x Abendessen 2.-8. Tag) € 95 USL285006717

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 130

    Alternativ Visum in Eigenregie online unter indianvisaonline.gov.in/evisa/ (Kosten ca. 50 USD p. P.)

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Delhi 2 Country Inn & Suites Sahibabad
    Agra 2 Atulyaa Taj
    Kalakho 1 Umaid Lake Palace
    Jaipur 2 Ibis

    Übernachtungszuschlag

    Übernachtungszuschlag Delhi (8./9. Tag) bei Buchung eines Anschlussprogramms (außer bei P85047Z “Genuss und Wellness im Westin Sohna” )
    Preis p. P. und Übernachtung in €

    Abreisetermin DZ EZ-Aufpreis
    20.08.-17.09. 30 25
    01.10.-26.12. 45 40
    Nach oben
    
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +7
    
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +8
    
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +9
    
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +10
    
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +11
    • 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +12
    • 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +13
    • 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +14
    • 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +15
    • 
Indien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums im Konsulat noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Landesdaten

    Lage

    Die Indische Bundesrepublik liegt in Asien auf dem Indischen Subkontinent. Das Land grenzt im Nordwesten an Pakistan, im Norden an die Volksrepublik China und Nepal. Im Osten umschließt die Indische Bundesrepublik Bangladesch und grenzt dann an Myanmar und den Golf von Bengalen, im Süden an den Golf von Manar und im Westen an das Arabische Meer.

    Fläche: 3.287.263 km² mit Kaschmir und Sikkim.

    Verwaltungsstruktur: 29 Bundesstaaten und 7 Unionsterritorien.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 1,21 Milliarden

    Städte:

    New Delhi (Hauptstadt) ca. 250.000 (Groß-Delhi ca. 16,3 Millionen)

    Mumbai (Bombay) ca. 12,5 Millionen (mit Vororten ca. 18,4 Millionen)

    Delhi ca. 11 Millionen

    Bangalore ca. 8,4 Millionen (mit Vororten ca. 8,5 Millionen)

    Hyderabad ca. 6,8 Millionen (mit Vororten ca. 7,7 Millionen)

    Ahmedabad ca. 5,6 Millionen (mit Vororten ca. 6,4 Millionen)

    Chennai (Madras) ca. 4,7 Millionen (mit Vororten ca. 8,7 Millionen)

    Kolkata (Calcutta) ca. 4,5 Millionen (mit Vororten ca. 14,1 Millionen)

    Surat ca. 4,5 Millionen

    Poona (Pune) ca. 3,1 Millionen (mit Vororten ca. 5 Millionen)

    Jaipur ca. 3,1 Millionen

    Lucknow (Lakhnau) ca. 2,8 Millionen

    Kanpur ca. 2,8 Millionen

    Nagpur ca. 2,4 Millionen

    Indore ca. 2 Millionen

    Thane ca. 1,8 Millionen

    Bhopal ca. 1,8 Millionen

    Visakhpatnam ca. 1,7 Millionen

    Weitere Städte über 1 Million Einwohner: Agra, Allahabad, Amritsar, Coimbatore (Agglomeration), Dhanbad, Faridabad, Ghaziabad, Gwalior, Haora, Jabalpur, Jodhpur, Kalyan-Dombivli, Kota, Ludhiana, Madurai, Meerut, Nashik, Navi Mumbai, Patna, Pimpri-Chinchwad, Raipur, Rajkot, Ranchi, Shambajinagar (Aurangabad), Srinagar, Vadodara (Baroda), Varanasi (Benares), Vasai-Virar, Vijayawada

    Sprache

    Die Nationalsprache ist Hindi. Es gibt noch circa 17 weitere Sprachen sowie die Amtssprache Englisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +4 1/2 Stunden (während der europäischen Sommerzeit +3 1/2 Stunden).

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. In einigen Stadtteilen und Gegenden Indiens gibt es auch noch Gleichstrom. Außerhalb von Mumbai muss mit starken Spannungsschwankungen (180-280 Volt), insbesondere in der heißen Jahreszeit gerechnet werden. Es werden hauptsächlich englische Rundstecker benutzt, jedoch gibt es auch andere Steckdosen. Die Mitnahme von Adaptern ist auf jeden Fall ratsam.

    Telefon/Post

    Post

    Post nach Europa benötigt als Luftpost (unbedingt kennzeichnen!) ca. 6-8 Tage, als Seefracht ca. 2-3 Monate.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indien ist 0091.

    Von Indien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Satelliten-Telefone mitzuführen ist nur erlaubt, wenn eine Erlaubnis vom Department of Telecommunications vorliegt (Internet: www.dot.gov.in).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 100/22 97 15 00 (vom Mobiltelefon 112), Feuerwehr 101, Rettungsdienst 102/108.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Indien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.

    Internet

    Länderkürzel: .in

    Internetcafés gibt es in den Großstädten überall, allerdings mit unterschiedlichen Tarifen. Auch auf dem Land kann man fündig werden. Stromausfälle erschweren die Kontakte.

    Feiertage

    26. Januar (Tag der Republik)

    15. August (Unabhängigkeitstag)

    2. Oktober (Mahatma Gandhi´s Geburtstag)

    Darüber hinaus gibt es in den einzelnen indischen Bundesstaaten noch zahlreiche weitere Feiertage (die jeweiligen hinduistischen und islamischen Feiertage verschieben sich von Jahr zu Jahr entsprechend dem Mondkalender). Hier nur eine Auswahl:

    2016:

    1. Januar (Neujahr)

    14. Januar (Makara Samkranti; Nord-Indien)

    15. Januar (Pongal; Südindien)

    22. Februar (Guru Ravidas´s Geburtstag)

    7. März (Maha Shivaratri)

    23. März (Doljatra)

    24. März (Holi)

    25. März (Karfreitag)

    8. April (Gudi Padva)

    8. April (Telugu-Neujahr)

    14. April (Dr. Ambedkar´s Geburtstag)

    14. oder 15. April (Ram Navami)

    19. April (Mahavir´s Geburtstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    21. Mai (Buddha Purnima)

    5. bis 7. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    25. August (Janmashtami)

    5. September (Ganesh Chaturthi)

    12. September (Opferfest)

    11. Oktober (Dussehra)

    12. Oktober (Muharram)

    30. Oktober (Diwali)

    14. November (Geburtstag von Guru Nanak)

    11. oder 12. Dezember (Mohammed´s Geburtstag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    2017:

    1. Januar (Neujahr)

    14. Januar (Makara Samkranti; Nord-Indien)

    14. Januar (Pongal; Südindien)

    1. Februar (Basant Panchami)

    10. Februar (Guru Ravidas´s Geburtstag)

    24. Februar (Maha Shivaratri)

    12. März (Dolapurnima/Doljatra)

    13. März (Holi)

    28. März (Gudi Padva)

    29. März (Telugu-Neujahr)

    4. April (Ram Navami)

    9. April (Mahavir´s Geburtstag)

    13. April (Biju Festival)

    14. April (Karfreitag)

    14. April (Ambedkar´s Geburtstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    9. Mai (Rabindranath Tagor´s Geburtstag)

    10. Mai (Buddha Purnima)

    26. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    14. August (Janmashtami/Sri Krishna´s Geburtstag)

    25. August (Ganesh Chaturthi)

    2. September (Opferfest)

    28., 29. September (Dussehra)

    1. Oktober (Muharram)

    18. Oktober (Diwali)

    4. November (Guru Nanak´s Geburtstag)

    2. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeiten sind von Region zu Region unterschiedlich. Sie liegen in New Delhi von Mitte Mai bis Mitte Juli, in Mumbai Mitte April bis Ende Mai, in Kolkata Mitte Mai bis Mitte Juni sowie in der Zeit zwischen Dussehra und Diwali.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 10/11-14/15 Uhr (Abweichungen sind möglich), teilweise auch Sa 10/11-12/13 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 10-13, 14-18 Uhr;

    Regierungsstellen: im Allgemeinen Mo bis Fr 10-17 Uhr (Die Mittagspause wird zu unterschiedlichen Zeiten gemacht; mindestens aber von 13-14 Uhr);

    Geschäfte: Mo bis Sa ca. 9.30-18 Uhr mit Mittagspause. Kleinere Läden haben von frühmorgens bis spätabends geöffnet;

    Restaurants: täglich 8-2 Uhr;

    Post: Mo bis Fr 10-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr, in größeren Städten länger (Mittagspause 13-14 Uhr).

    Kleidung

    Während der kühlen Jahreszeit (von Oktober bis März) empfiehlt es sich, leichte Kleidung mitzunehmen. Während dieser Zeit ist im nördlichen Teil Indiens wärmere Kleidung erforderlich. Bei einem Aufenthalt an der Küste empfiehlt sich, tagsüber leichte Kleidung zu tragen. Wenn man Indien außerhalb der kühlen Jahreszeit bereist, sollte man sehr leichte Kleidung mitnehmen und daran denken, dass die Kleidung wegen der Hitze oft mehrmals am Tag gewechselt werden muss. Ausgewählt werden sollten körperbedeckende, jedoch keine figurbetonenden Kleidungsstücke (insbesondere für den Besuch von heiligen Stätten). Auch beim Baden sollten Shorts für Männer sowie T-Shirts für Frauen getragen werden (ausgenommen touristische Badeorte wie Goa oder Mumbai).

    Wäschereien und Reinigungsanstalten arbeiten im Allgemeinen rasch und billig (hat man jedoch sehr empfindliche Kleidung ist es nicht zu empfehlen, diese Dienste in Anspruch zu nehmen. Dies gilt auch für die Wäschereien in Hotels).

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels