USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +7 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +8 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +9 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +10 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +11

Hawaii ─ aktiv erleben und entspannt genießen

15-Tage-Wanderreise ab € 6.595,- /  € 5.365,-

max. Höhe: 1.100 m, Höhendiff.: 250 m, max. Aktivitätsdauer: 3 Std.

Andreas Greve

Andreas Greve

Wir erkunden die drei schönsten hawaiianischen Inseln, mitten im Pazifik von Vulkanen erschaffen, auf abwechslungsreichen Wanderungen und Rundfahrten durch faszinierende Landschaften. Natürlich dürfen zwischendurch verschiedene Besuche der tropischen Traumstrände nicht fehlen. Lassen sie sich auf diesem Archipel, auf dem man fast alle Klimazonen der Erde auf engstem Raum antrifft, vom Aloha Spirit der Einwohner anstecken. Ihr Andreas Greve

  • Besuch des Volcanoes-Nationalparks
  • Wanderung in der größten Caldera der Welt
  • Tropische Strände an der Napali-Küste

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Lufthansa und United Airlines in der Economy-Class bis/ab Frankfurt*
  • Inlandsflüge mit Hawaiian Airlines in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • aktiver Vulkanismus auf Hawaii Island
    • Fahrt auf den 3.055 Meter hohen Haleakala Gipfel auf Maui
    • Waimea Canyon und die Napali Küste auf der Garteninsel Kauai
  • Wanderungen laut Programm
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 12x Frühstück, 1x Mittagessen
  • 1x traditionelles hawaiianisches Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    USA

    Hawaii ─ aktiv erleben und entspannt genießen

    15-Tage-Wanderreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Ihre Reise beginnt
    • 2. Tag
      Willkommen auf Hawaii
    • 3. Tag
      Volcanoes-Nationalpark
    • 4. Tag
      Von Hawaii Island nach Maui
    • 5. Tag
      Maui: Haleakala-Krater
    • 6. Tag
      Maui: Road to Hana
    • 7. Tag
      Maui: Entspannung am Strand oder Ausflug
    • 8. Tag
      Maui: Laihana
    • 9. Tag
      Von Maui nach Kaua´i
    • 10. Tag
      Kauai: Napali-Küste
    • 11. Tag
      Kauai: Ausflug oder Freizeit
    • 12. Tag
      Kauai: Waimea Canyon
    • 13. Tag
      Abschied von Hawaii
    • 14. Tag
      Heimreise oder Anschlussaufenthalt
    • 15. Tag
      Willkommen zu Hause
    Hawaii ─ aktiv erleben und entspannt genießen
    Wir erkunden die drei schönsten hawaiianischen Inseln, mitten im Pazifik von Vulkanen erschaffen, auf abwechslungsreichen Wanderungen und Rundfahrten durch faszinierende Landschaften. Natürlich dürfen zwischendurch verschiedene Besuche der tropischen Traumstrände nicht fehlen. Lassen sie sich auf diesem Archipel, auf dem man fast alle Klimazonen der Erde auf engstem Raum antrifft, vom Aloha Spirit der Einwohner anstecken. Ihr Andreas Greve
    1. Tag
    Ihre Reise beginnt
    Mit einem kurzen Zwischenstopp in Los Angeles fliegen Sie nach Hawaii. Nach der Ankunft auf Hawaii Island am Abend folgt die Weiterfahrt in unser Hotel nach Kona, dem Geburtsort und der Heimat des legendären Iron Man Triathlon.
    2. Tag
    Willkommen auf Hawaii
    Als Einstieg in diese zauberhafte und geheimnisvolle Inselwelt starten wir mit der St. Benedict´s Painted Church sowie der City of Refugees. Erstere bemalte ein belgischer Missionar komplett mit biblischen Motiven, zweites ist heute ein Museumsdorf. Früher diente dieser Ort als Zufluchtsstätte für Gesetzesbrecher. Weiter geht es zum Captain Cooks Monument, hier wo der Entdecker der Hawaii Inseln starb, und zu einer typisch hawaiianischen Kaffeemühle. (F)
    3. Tag
    Volcanoes-Nationalpark
    Im Volcanoes-Nationalpark besuchen wir zuerst einmal den aktiven Vulkan Kilauea mit seiner eindrucksvollen Caldera. Danach fahren wir auf der Chain of Craters Road bis zum Pazifik, wo Lavaströme die Rundstraße unterbrochen haben. Unterwegs können wir mehrere kurze Wanderungen unternehmen, wie zum Beispiel zur Lava-Höhle. Diese gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten des Parks. Die Höhle wurde durch einen Lavastrom innerhalb von mehrerern hundert Jahren geformt. (F) 0 m, 0 m, ca. 2-3 Std.
    4. Tag
    Von Hawaii Island nach Maui
    Wir fliegen heute weiter nach Maui.. Nach der Ankunft können Sie am Strand entspannen oder die Insel auf eigene Faust erkunden. (F)
    5. Tag
    Maui: Haleakala-Krater
    Wir beginnen unseren Tag mit der Fahrt auf den 3.055 Meter hohen Haleakala-Krater, unter uns die Wolken. Nur in diesen Höhenlagen auf Maui gedeiht noch das Silberschwert, eine extrem seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanze. Wir wandern ein Stück in die größte Caldera der Welt, in welcher sogar ganz Manhattan Platz hätte. (F, M) 80 m, 80 m, ca. 2-3 Std.
    6. Tag
    Maui: Road to Hana
    Auf der kurvenreichen Straße Road to Hana fahren wir entlang der tropischen Küste über insgesamt 54 Brücken, gesäumt von vielen Wasserfällen und Aussichtspunkten bis hin zu den Seven Pools. Es folgt eine Wanderung durch einen hier typischen Bambuswald zum Waimoku-Wasserfall. Eine willkommene Abkühlung finden wir danach in den Süßwasserbecken direkt am Meer. (F) 100 m, 100 m, ca. 3 Std.
    7. Tag
    Maui: Entspannung am Strand oder Ausflug
    Nach den Wanderungen der letzten Tage steht der heutige Tag wieder zur freien Verfügung. An den wunderschönen Stränden sollte es leicht fallen, die Seele baumeln zu lassen. Wer aber Lust auf einen Ausflug hat, kann am optionalen Schnorchelausflug nach Molokini Island oder je nach Jahreszeit an einer Whale Watching Tour teilnehmen. (F)
    8. Tag
    Maui: Laihana
    Unser Ausflug führt uns heute in die Surfer Ortschaft Lower Paia, wo wir den Wellenreitern vom Aussichtspunkt des Hookipa Beach Parks zusehen können. Danach fahren wir zum Baldwin Beach zu einem Bad im Meer oder einem Strandspaziergang. Am späten Nachmittag geht es nach Laihana, ehemals der wichtigste Walfängerort im Pazifik, zum Bummeln. Sehenswert ist hier außerdem ein Banyan-Baum im Zentrum, welcher einen ganzen Hektar überspannt. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang finden wir uns zum Abendessen in Laihana ein. (F, A)
    9. Tag
    Von Maui nach Kaua´i
    Am Mittag geht unser Flug auf die Garteninsel Kauai, die älteste Insel des Archipels. Nach der Ankunft fahren wir zur Royal Coconut Coast, die einst der bevorzugte Aufenthaltsort der hawaiianischen Königsfamilie war. (F)
    10. Tag
    Kauai: Napali-Küste
    Nach einem kurzen Anstieg führt unser heutiger Wanderweg immer entlang der Küste, bekannt als Kulisse vieler Filmklassiker, mit herrlichen Ausblicken. Belohnt werden wir danach mit einem erfrischenden Bad im türkisfarbenen Meer. Ein weiterer Höhepunkt heute ist das Kilauea Point Lighthouse, ein Leuchtturm aus dem Jahr 1913. Das Gebiet um den Leuchtturm ist heute ein Vogelschutzgebiet. (F) 60 m, 60 m, ca. 3 Std.
    11. Tag
    Kauai: Ausflug oder Freizeit
    Genießen Sie Ihren freien Tag oder nehmen Sie an einem optionalen Hubschrauberrundflug über die Garteninsel teil, der mit Sicherheit eine unvergessliche Erfahrung wird. Für wen die luftige Höhe nichts ist, der hat die Möglichkeit, eine optionale Bootstour entlang der Napali- Küste zu unternehmen. (F)
    12. Tag
    Kauai: Waimea Canyon
    Viele nennen den Waimea Canyon auch den Grand Canyon von Hawaii. Mit seinen 16 Kilometern Länge und 1.070 Metern Tiefe bieten sich von vielen Aussichtspunkten fantastische Ausblicke auf die vielfältigen Erosionsformen in seinem roten Gestein. Am Ende der Panoramastraße genießen wir die Aussicht vom Kalalau Lookout auf 1.256 Metern Höhe auf die unter uns liegende Napali-Küste, bevor wir uns auf unsere Wanderung entlang der Kante machen. (F) 40 m, 40 m, ca. 2-3 Std.
    13. Tag
    Abschied von Hawaii
    Heute geht eine eindrucksvolle Reise zu Ende. Es bleibt noch Zeit ein letztes Mal an den Strand zu gehen. Nehmen Sie Abschied von der wunderbaren Landschaft und lassen Sie das Erlebte noch einmal Revue passieren. Am Abend geht dann der Flug in die Heimat. (F)
    14. Tag
    Heimreise oder Anschlussaufenthalt
    Sie fliegen über San Francisco und Washington nach Deutschland.
    15. Tag
    Willkommen zu Hause
    Ankunft und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Ihre Reise beginnt

    Mit einem kurzen Zwischenstopp in Los Angeles fliegen Sie nach Hawaii. Nach der Ankunft auf Hawaii Island am Abend folgt die Weiterfahrt in unser Hotel nach Kona, dem Geburtsort und der Heimat des legendären Iron Man Triathlon.

    2. Tag: Willkommen auf Hawaii

    Als Einstieg in diese zauberhafte und geheimnisvolle Inselwelt starten wir mit der St. Benedict´s Painted Church sowie der City of Refugees. Erstere bemalte ein belgischer Missionar komplett mit biblischen Motiven, zweites ist heute ein Museumsdorf. Früher diente dieser Ort als Zufluchtsstätte für Gesetzesbrecher. Weiter geht es zum Captain Cooks Monument, hier wo der Entdecker der Hawaii Inseln starb, und zu einer typisch hawaiianischen Kaffeemühle. (F)

    3. Tag: Volcanoes-Nationalpark

    Im Volcanoes-Nationalpark besuchen wir zuerst einmal den aktiven Vulkan Kilauea mit seiner eindrucksvollen Caldera. Danach fahren wir auf der Chain of Craters Road bis zum Pazifik, wo Lavaströme die Rundstraße unterbrochen haben. Unterwegs können wir mehrere kurze Wanderungen unternehmen, wie zum Beispiel zur Lava-Höhle. Diese gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten des Parks. Die Höhle wurde durch einen Lavastrom innerhalb von mehrerern hundert Jahren geformt. (F) 0 m, 0 m, ca. 2-3 Std.

    4. Tag: Von Hawaii Island nach Maui

    Wir fliegen heute weiter nach Maui.. Nach der Ankunft können Sie am Strand entspannen oder die Insel auf eigene Faust erkunden. (F)

    5. Tag: Maui: Haleakala-Krater

    Wir beginnen unseren Tag mit der Fahrt auf den 3.055 Meter hohen Haleakala-Krater, unter uns die Wolken. Nur in diesen Höhenlagen auf Maui gedeiht noch das Silberschwert, eine extrem seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanze. Wir wandern ein Stück in die größte Caldera der Welt, in welcher sogar ganz Manhattan Platz hätte. (F, M) 80 m, 80 m, ca. 2-3 Std.

    6. Tag: Maui: Road to Hana

    Auf der kurvenreichen Straße Road to Hana fahren wir entlang der tropischen Küste über insgesamt 54 Brücken, gesäumt von vielen Wasserfällen und Aussichtspunkten bis hin zu den Seven Pools. Es folgt eine Wanderung durch einen hier typischen Bambuswald zum Waimoku-Wasserfall. Eine willkommene Abkühlung finden wir danach in den Süßwasserbecken direkt am Meer. (F) 100 m, 100 m, ca. 3 Std.

    7. Tag: Maui: Entspannung am Strand oder Ausflug

    Nach den Wanderungen der letzten Tage steht der heutige Tag wieder zur freien Verfügung. An den wunderschönen Stränden sollte es leicht fallen, die Seele baumeln zu lassen. Wer aber Lust auf einen Ausflug hat, kann am optionalen Schnorchelausflug nach Molokini Island oder je nach Jahreszeit an einer Whale Watching Tour teilnehmen. (F)

    8. Tag: Maui: Laihana

    Unser Ausflug führt uns heute in die Surfer Ortschaft Lower Paia, wo wir den Wellenreitern vom Aussichtspunkt des Hookipa Beach Parks zusehen können. Danach fahren wir zum Baldwin Beach zu einem Bad im Meer oder einem Strandspaziergang. Am späten Nachmittag geht es nach Laihana, ehemals der wichtigste Walfängerort im Pazifik, zum Bummeln. Sehenswert ist hier außerdem ein Banyan-Baum im Zentrum, welcher einen ganzen Hektar überspannt. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang finden wir uns zum Abendessen in Laihana ein. (F, A)

    9. Tag: Von Maui nach Kaua´i

    Am Mittag geht unser Flug auf die Garteninsel Kauai, die älteste Insel des Archipels. Nach der Ankunft fahren wir zur Royal Coconut Coast, die einst der bevorzugte Aufenthaltsort der hawaiianischen Königsfamilie war. (F)

    10. Tag: Kauai: Napali-Küste

    Nach einem kurzen Anstieg führt unser heutiger Wanderweg immer entlang der Küste, bekannt als Kulisse vieler Filmklassiker, mit herrlichen Ausblicken. Belohnt werden wir danach mit einem erfrischenden Bad im türkisfarbenen Meer. Ein weiterer Höhepunkt heute ist das Kilauea Point Lighthouse, ein Leuchtturm aus dem Jahr 1913. Das Gebiet um den Leuchtturm ist heute ein Vogelschutzgebiet. (F) 60 m, 60 m, ca. 3 Std.

    11. Tag: Kauai: Ausflug oder Freizeit

    Genießen Sie Ihren freien Tag oder nehmen Sie an einem optionalen Hubschrauberrundflug über die Garteninsel teil, der mit Sicherheit eine unvergessliche Erfahrung wird. Für wen die luftige Höhe nichts ist, der hat die Möglichkeit, eine optionale Bootstour entlang der Napali- Küste zu unternehmen. (F)

    12. Tag: Kauai: Waimea Canyon

    Viele nennen den Waimea Canyon auch den Grand Canyon von Hawaii. Mit seinen 16 Kilometern Länge und 1.070 Metern Tiefe bieten sich von vielen Aussichtspunkten fantastische Ausblicke auf die vielfältigen Erosionsformen in seinem roten Gestein. Am Ende der Panoramastraße genießen wir die Aussicht vom Kalalau Lookout auf 1.256 Metern Höhe auf die unter uns liegende Napali-Küste, bevor wir uns auf unsere Wanderung entlang der Kante machen. (F) 40 m, 40 m, ca. 2-3 Std.

    13. Tag: Abschied von Hawaii

    Heute geht eine eindrucksvolle Reise zu Ende. Es bleibt noch Zeit ein letztes Mal an den Strand zu gehen. Nehmen Sie Abschied von der wunderbaren Landschaft und lassen Sie das Erlebte noch einmal Revue passieren. Am Abend geht dann der Flug in die Heimat. (F)

    14. Tag: Heimreise oder Anschlussaufenthalt

    Sie fliegen über San Francisco und Washington nach Deutschland.

    15. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa/United Airlines (LH/UA) ab Frankfurt oder eigene Anreise.

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Lufthansa und United Airlines in der Economy-Class bis/ab Frankfurt*
    • Inlandsflüge mit Hawaiian Airlines in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • aktiver Vulkanismus auf Hawaii Island
      • Fahrt auf den 3.055 Meter hohen Haleakala Gipfel auf Maui
      • Waimea Canyon und die Napali Küste auf der Garteninsel Kauai
    • Wanderungen laut Programm
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 12x Frühstück, 1x Mittagessen
    • 1x traditionelles hawaiianisches Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Teilnehmerzahl

    mind. 12/max. 16 Personen

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 10 Personen. Preis p. P.

    Schnorchelausflug Molokini Island ( 5. oder 6..Tag)¹ € 190 01
    Hubschrauberrundflug Napali ( 11. Tag)¹ € 270 02
    Bootstour Napali Küste ( 11. Tag)¹ € 240 03

    ¹ englischsprachig

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Hawaii, Kailua-Kona 3 Royal Kona
    Maui, Kihei 5 Maui Coast
    Kauai, Coconut Beach 4 Courtyard at Coconut Beach

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Nach oben
    
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +7
    
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +8
    
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +9
    
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +10
    
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +11
    • 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +12
    • 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +13
    • 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +14
    • 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +15
    • 
USA+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+mit Badeurlaub
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind im Rahmen des “U.S. Visa Waiver Program” als Touristen oder Geschäftsreisende visumfrei für maximal 90 Tage.

    Notwendig sind:

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    - ein für den gesamten Aufenthalt gültiger ePass, elektronischer Reisepass

    - ESTA (Electronic System for Travel Authorization): Die elektronische Einreiseerlaubnis ESTA muss vor der beabsichtigten Einreise (spätestens 72 Stunden vor Einreise oder dem Transit) im Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta gegen eine Gebühr von 14 US-$ eingeholt werden.

    ePass und ESTA sind auch für Kinder erforderlich.

    VISUMPFLICHT:

    Staatsangehörige von Deutschland sind dann visumpflichtig, wenn sie:

    - sich seit dem 1. März 2011 im Irak, Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan oder Syrien aufgehalten haben

    - neben einem Pass eines VWP-Landes noch einen irakischen, iranischen, sudanischen oder syrischen Reisepass besitzen, also eine doppelte Staatsbürgerschaft haben

    Schon ausgestellte ESTA-Genehmigungen für diese Reisenden verlieren ihre Gültigkeit.

    Einreise für Österreicher

    Die Staatsangehörigen von Österreich sind im Rahmen des “U.S. Visa Waiver Program” als Touristen oder Geschäftsreisende visumfrei für maximal 90 Tage.

    Notwendig sind:

    - ein für den gesamten Aufenthalt gültiger elektronischer Reisepass, ein ePassport

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    ESTA (Electronic System for Travel Authorization): Zusätzlich muss die elektronische Einreiseerlaubnis ESTA vor der beabsichtigten Einreise (spätestens 72 Stunden vor Einreise oder dem Transit) im Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta gegen eine Gebühr von 14 US-$ eingeholt werden.

    VISUMPFLICHT:

    Staatsangehörige von Österreich sind dann visumpflichtig, wenn sie:

    - sich seit dem 1. März 2011 im Irak, Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan oder Syrien aufgehalten haben

    - neben einem Pass eines VWP-Landes noch einen irakischen, iranischen, sudanischen oder syrischen Reisepass besitzen, also eine doppelte Staatsbürgerschaft haben

    Schon ausgestellte ESTA-Genehmigungen für diese Reisenden verlieren ihre Gültigkeit.

    Einreise für Schweizer

    Die Staatsangehörigen der Schweiz sind im Rahmen des “U.S. Visa Waiver Program” als Touristen oder Geschäftsreisende visumfrei für maximal 90 Tage.

    Notwendig sind:

    - ein für den gesamten Aufenthalt gültiger elektronischer Reisepass, ein ePassport

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    ESTA (Electronic System for Travel Authorization): Zusätzlich muss die elektronische Einreiseerlaubnis ESTA vor der beabsichtigten Einreise (spätestens 72 Stunden vor Einreise oder dem Transit) im Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta gegen eine Gebühr von 14 US-$ eingeholt werden.

    VISUMPFLICHT:

    Eine Visumpflicht besteht dann, wenn Schweizer:

    - sich seit dem 1. März 2011 im Irak, Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan oder Syrien aufgehalten haben

    - neben einem Pass eines VWP-Landes noch einen irakischen, iranischen, sudanischen oder syrischen Reisepass besitzen, also eine doppelte Staatsbürgerschaft haben

    Schon ausgestellte ESTA-Genehmigungen für diese Reisenden verlieren ihre Gültigkeit.

    Landesdaten

    Lage

    Die USA umfassen fast die Hälfte des nordamerikanischen Kontinents zwischen dem Atlantischen und dem Pazifischen Ozean sowie Alaska und Hawaii. Die nördliche Grenze bildet Kanada, die südliche Mexiko.

    Die USA (amtlich: United States of America) sind eine präsidiale Republik mit bundesstaatlicher Verwaltung. Das Gebiet zerfällt in 50 Bundesstaaten und den District of Columbia.

    Zu den USA gehören noch zahlreiche Besitzungen: Amerikanisch Samoa, Guam, Amerikanische Jungferninseln (Virgin Islands), Marianen, Midway-Inseln, Puerto-Rico, Wake-Inseln.

    Fläche: 7.827.620 km², mit Alaska und Hawaii 9.529.063 km².

    Verwaltungsstruktur: 50 Bundesstaaten und der District of Columbia/DC mit der Hauptstadt Washington.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 316,2 Millionen

    Städte (Metropol-Gebiete):

    Washington D.C. (Hauptstadt) ca. 601.700 (ca. 5,9 Millionen)

    New York ca. 8,2 (ca. 19,8) Millionen

    Los Angeles ca. 3,9 (ca. 13,1) Millionen

    Chicago ca. 2,7 (ca. 9,5) Millionen

    Houston ca. 2,2 (ca. 6,2) Millionen

    Philadelphia ca. 1,5 (ca. 6,0) Millionen

    Phoenix ca. 1,5 (ca. 4,3) Millionen

    San Antonio ca. 1,4 (ca. 2,3) Millionen

    San Diego ca. 1,3 (ca. 3,2) Millionen

    Dallas ca. 1,2 (ca. 6,7) Millionen

    San Jose ca. 982.800 (ca. 1,9 Millionen)

    San Francisco-Oakland ca. 825.900 (ca. 4,5 Millionen)

    Detroit ca. 701.500 (ca. 4,3 Millionen)

    Minneapolis-St. Paul ca. 392.900 (ca. 3,4 Millionen)

    New Orleans ca. 369.300 (ca. 1,2 Millionen)

    Boston ca. 636.500 (ca. 4,6 Millionen)

    St. Louis ca. 318.200 (ca. 2,8 Millionen)

    Sprache

    Die Landessprache ist Englisch. Auch bei Besuchern aus dem Ausland werden in der Regel englische Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Selbst in Hotels, Fremdenverkehrsbüros, Restaurants, Kaufhäusern und auf den Flugplätzen an der Ost- und Westküste steht nur selten fremdsprachiges Personal zur Verfügung.

    In Florida sowie dem gesamten Südteil des Landes wird auch häufig Spanisch gesprochen oder verstanden.

    In Alaska, Hawaii sowie in den Indianer-Reservaten haben sich zum Teil noch Sprachen der Ureinwohner erhalten.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -6 Stunden (New York) bzw. -9 Stunden (Kalifornien) bzw. -10 Stunden (Alaska) bzw. - 11 Stunden (Hawaii).

    In den USA gilt vom zweiten Sonntag im März bis zum ersten Sonntag im November die Daylight Saving Time, d.h. die Uhr wird um 1 Stunde vorgestellt.

    Da auch in Europa für den größten Teil dieses Zeitraums Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied erhalten (nur für wenige Tage im März ist der Zeitunterschied z.B. in New York -7 Stunden bzw. im Oktober/November -5 Stunden).

    Telefon/Post

    Post

    Da es in den USA relativ wenige Postämter gibt, sollte man Briefmarken in größeren Mengen kaufen. Hotels und Geschäfte haben Briefmarkenautomaten, die aber 25 Prozent teurer sind.

    Luftpost nach Europa ist bis zu einer Woche unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in die USA ist 001, die Ländervorwahl von den USA nach Deutschland 01149, nach Österreich 01143 und in die Schweiz 01141.

    Die 1-800-er-Nummern sind kostenlose Servicenummern, die von den meisten Unternehmen angeboten werden. Die Nummer der Auskunft für den Bereich, in dem man sich befindet, ist unter der Nummer 411 zu erfahren.

    Die Notrufnummer ist die 911.

    Für Fragen und Probleme ist der “operator” zuständig, den man mit der 0 erreichen kann.

    “R-Gespräche”, bei denen der Angerufene die Kosten übernimmt, werden über kostenfreie Nummern der US-Gesellschaften vermittelt.

    Die wenigen öffentlichen Telefonapparate können meist nur mit Telefonkarten (“Prepaid telephone card” oder “Calling card”) benutzt werden.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 911.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 850/1900 MHz, UMTS und LTE. Um zu telefonieren, benötigt man entweder ein separates Handy oder ein so genanntes Quadband-Handy, das sowohl die in Europa üblichen Frequenzbänder als auch die der amerikanischen Bereiche unterstützt.

    Derzeit bestehen Roaming-Verträge mit Anbietern in den USA von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .us

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    18. Januar (Martin Luther King Jr.’s Geburtstag)

    15. Februar (President’s Day - George Washington’s Geburtstag)

    30. Mai (Memorial Day - zum Gedenken an die Gefallenen des Bürgerkrieges 1861 bis 1865)

    4. Juli (Unabhängigkeitstag)

    5. September (Labour Day)

    10. Oktober (Columbus Day - Entdeckung Amerikas 1492)

    11. November (Veteran’s Day - Soldatengedenktag)

    24. November (Thanksgiving Day)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Für Geschäftsbesuche nicht geeignet sind die Sommermonate und vor einem Feiertag die Freitagnachmittage, der zweite Montag im Februar (Lincoln’s Geburtstag), der Karfreitag, sowie der Freitag nach Erntedank (letzter Donnerstag im November).

    Neben den offiziellen US-Feiertagen werden von den zahlreichen religiösen oder ethnischen Gruppierungen zusätzliche Feiertage eingehalten.

    Zudem gibt es in den einzelnen Bundesstaaten weitere Feiertage, die allerdings meist von geringerer Bedeutung sind und auf das Geschäftsleben keinen wesentlichen Einfluss haben.

    Als Feiertage religiöser Minderheiten müssen in der US-Geschäftswelt vor allem die jüdischen Feste beachtet werden. Besonders bedeutend sind das jüdische Neujahrsfest (Rosh Hashana) und der sich anschließende Festtagszyklus, der am 22. Tag des hebräischen Kalenders (22. Tishre) mit dem Shemini Atseret bzw. dem Simchat Thora (Thorafreudenfest) endet. Andere jüdische Feiertage, die sich in den USA auswirken, sind vor allem Chanukka, Purim sowie das Passahfest.

    Feiertage anderer Minderheiten haben relativ geringe Auswirkungen auf das Geschäftsleben, z.B. die der spanischsprachigen und der asiatischen Gemeinschaften.

    Die Hauptferienzeit dauert von Mitte/Ende Juni bis Anfang September.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-16.30 Uhr, Fr 8.30-17.30 Uhr, eventuell auch Sa 9-12 Uhr

    Post: Mo bis Fr 9-17 Uhr, eventuell auch Sa geöffnet. In den Großstädten sind die Hauptpostämter 24 Stunden lang geöffnet

    Büros: Mo bis Fr zwischen 10 und 15.30 Uhr (Kernarbeitszeit), viele Büros sind aber schon vor 8 Uhr und auch noch nach 17 Uhr besetzt

    Geschäfte: Mo bis Sa meist 9/9.30/10 - 17.30/18 Uhr, oftmals jedoch auch bis 21 oder 22 Uhr.

    Supermärkte bieten häufig Service bis 23 oder 24 Uhr an. Besonders in großen Ballungszentren bleiben Supermärkte und oft auch andere Geschäfte rund um die Uhr geöffnet.

    Einkaufszentren: 9-21 Uhr

    Der Sonntag ist in den USA auch ein wichtiger Einkaufstag, geschlossen wird zwischen 17 und 19 Uhr.

    An Feiertagen gelten die üblichen sonntäglichen Öffnungszeiten.

    Nur am Erntedankfest und an Weihnachten bleiben die Geschäfte mehrheitlich geschlossen.

    Kleidung

    Ganz allgemein wird die gleiche Bekleidung wie in Mitteleuropa benötigt.

    In den meisten Gegenden ist das Klima im Frühling (April bis Anfang Juni) und im Herbst (September bis Oktober) gemäßigt. Für diese Zeit sollte man Sommerkleidung, aber auch einen leichten Übergangsmantel für morgens und abends dabeihaben.

    Für die Sommermonate ist leichte Sommerkleidung ausreichend. Leichte Wollsachen sind nur für Gebirgsgegenden erforderlich. An der Ostküste, speziell in New York und Washington, ist die Luftfeuchtigkeit in den Sommermonaten sehr hoch. Da viele Bürogebäude, Läden, öffentliche Gebäude und Hotels mit Klimaanlagen ausgestattet sind, sollte man immer ein leichtes Jackett oder eine Jacke dabeihaben.

    Regenschutz ist immer empfehlenswert.

    Im Winter muss, außer im Süden und im südlicheren Teil von Kalifornien und in Hawaii, mit Schnee gerechnet werden.

    Im Geschäftsleben ist konservative Kleidung üblich; in guten Restaurants sollten Männer mit Krawatte und Jackett bekleidet erscheinen.

    Mehr Informationen
    Nach oben