Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +7 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +8 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +9 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +10 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +11

Schätze Altkastiliens

10-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.895,- /  € 1.665,-

Ändern
Dr. Mathias Clasen

Dr. Mathias Clasen

Begleiten Sie mich auf dieser nachhaltigen Reise, bei der wir zusammen von Höhepunkt zu Höhepunkt durch die zentralspanische Kulturgeschichte reisen. Seien Sie gespannt, wenn wir die Schatzkiste Altkastiliens öffnen. Seit 1993 bin ich als Studienreiseleiter unterwegs und jede Reise ist für mich aufs Neue ein Erlebnis. Ich freue mich darauf, mit Ihnen mein Wissen zu teilen. Ihr Dr. Mathias Clasen

Dr. Mathias Clasen

Dr. Mathias Clasen

Begleiten Sie mich auf dieser nachhaltigen Reise, bei der wir zusammen von Höhepunkt zu Höhepunkt durch die zentralspanische Kulturgeschichte reisen. Seien Sie gespannt, wenn wir die Schatzkiste Altkastiliens öffnen. Seit 1993 bin ich als Studienreiseleiter unterwegs und jede Reise ist für mich aufs Neue ein Erlebnis. Ich freue mich darauf, mit Ihnen mein Wissen zu teilen. Ihr Dr. Mathias Clasen

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Übernachtungen in Burgen und Palästen
  • Naturschutzgebiet Arribes de Duero
  • Tapasessen in Madrid
  • Übernachtungen in Burgen und Palästen
  • Naturschutzgebiet Arribes de Duero
  • Tapasessen in Madrid

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Madrid*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Prado Kunstmuseum in Madrid
    • Nationalmuseum für Skulptur Valladolid
    • Kloster Santa Clara in Tordesillas
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 6x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Madrid*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Prado Kunstmuseum in Madrid
    • Nationalmuseum für Skulptur Valladolid
    • Kloster Santa Clara in Tordesillas
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 6x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Spanien

    Schätze Altkastiliens

    10-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Ins Herz Kastiliens
    • 2. Tag
      Kunstschätze der Habsburger
    • 3. Tag
      Das Herz des alten Spanien
    • 4. Tag
      Quer durch die Epochen
    • 5. Tag
      Höhepunkte des Mittelalters
    • 6. Tag
      Übernachten in einem Renaissance-Palast
    • 7. Tag
      Frühmittelalter und Flusslandschaft
    • 8. Tag
      Prediger und Professoren
    • 9. Tag
      Ávila und Madrid
    • 10. Tag
      Heimreise
    Schätze Altkastiliens
    Begleiten Sie mich auf dieser nachhaltigen Reise, bei der wir zusammen von Höhepunkt zu Höhepunkt durch die zentralspanische Kulturgeschichte reisen. Seien Sie gespannt, wenn wir die Schatzkiste Altkastiliens öffnen. Seit 1993 bin ich als Studienreiseleiter unterwegs und jede Reise ist für mich aufs Neue ein Erlebnis. Ich freue mich darauf, mit Ihnen mein Wissen zu teilen. Ihr Dr. Mathias Clasen
    1. Tag
    Ins Herz Kastiliens
    Ihr Flug in das Herz Spaniens wartet auf Sie: Sie fliegen nach Madrid und werden zu unserem Hotel gebracht. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, dem Puls der Hauptstadt nachzuspüren oder erste Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: Wie wäre es mit einem Spaziergang durch die grüne Lunge der Stadt, den Retiro-Park? Oder mit einem Museumsbesuch, zum Beispiel des Reina Sofía Museums mit dem berühmten Gemälde »Guernica« von Picasso.
    2. Tag
    Kunstschätze der Habsburger
    Während einer Rundfahrt nehmen wir Kontakt mit Madrid auf und lernen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Über den Paseo de la Castellana mit seinen architektonischen Ensembles aus dem 19. und 20. Jahrhundert ─ darunter das berühmte Santiago Bernabéu ─ Fußballstadion ─ und die Calle de Alcalá fahren wir zur Hauptgeschäftsstraße Gran Via. Die Plaza España zeigt uns die beiden Helden von Miguel de Cervantes: Don Quijote und Sancho Pansa hoch zu Ross bzw. zu Esel. Ein Spaziergang führt uns durch das Madrid der Habsburger vom Königspalast zur Plaza Mayor und zur Plaza de Sol. Im weltberühmten Prado Museum können wir die Meisterwerke der altniederländischen und spanischen Malerei bestaunen: Bosch, Brueghel, Velázquez, El Greco und Goya. Und natürlich bleibt uns die Zeit, kurz bei Dürer oder Cranach vorbeizuschauen. (F)
    3. Tag
    Das Herz des alten Spanien
    Keltiberer, Römer, Westgoten, Mauren... Toledo ist die historische Stadt schlechthin in Kastilien. Gerade deshalb haben die Habsburger ein bis dahin unbedeutendes Dorf zur Hauptstadt ihres Reiches gemacht: Madrid. Sie wollten ein Zeichen für eine neue Zeit setzen. Die gewaltige Kathedrale ist die Kirche des ersten Würdenträgers des spanischen Klerus, die Synagoge Santa Maria la Blanca steht für das jüdische Leben im Mittelalter. Und in der Kirche Santo Tomé sehen wir eines der großartigsten Gemälde El Grecos, der in Toledo lebte. Ein wenig Freizeit bleibt noch in der Stadt, um von dem hiesigen Marzipan zu kosten. 160 km (F)
    4. Tag
    Quer durch die Epochen
    Am Vormittag besuchen wir die Stadt Alcalá de Henares, Geburtsort von Cervantes und Weltkulturerbe der UNESCO, die mit der Universitätsgründung durch Kardinal Cisneros in der Renaissance ihre Blütezeit erlebt hat. Der Besuch des prächtigen Colegio San Ildefonso lässt die Epoche vor dem Auge wieder erstehen. In dem malerischen Ort Medinaceli bezeugen der römische Triumphbogen und die maurische Burg noch heute historische Bedeutung. In dem Bischofsstädtchen Sigüenza besichtigen wir die mittelalterliche Kathedrale. Die zweite Hauptsehenswürdigkeit der Ortes ist die mächtige Burganlage, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht. 190 km (F, A)
    5. Tag
    Höhepunkte des Mittelalters
    Auf geht es nach Soria: Die Konkathedrale San Pedro weist neben romanischen Fenstern einen sehenswerten Kreuzgang auf. Die Wallfahrtskirche San Saturio besticht durch ihre idyllische Lage am Fluss Duero. In der Altstadt überrascht uns die Fülle von Details des romanischen Figurenportals von Santo Domingo. Am Nachmittag erwartet uns ein Kunstwerk der Natur: Wenn wir etwas Glück haben, können wir über der Schlucht von Yecla sogar Geier sehen. Im Tal des Rio Arlanza liegt Covarrubias, mit seinem mittelalterlichen Ortsbild geradezu eine Musterstadt in Kastilien-León. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Lerma. Die Stadt ist unter dem ersten Herzog von Lerma, dem allmächtigen Minister Philipps III., zur höfischen Residenz ausgebaut worden. Wir können die Geschichte hautnah nachempfinden, in unserem Parador, einem monumentalen Herzogspalast. 230 km (F, A)
    6. Tag
    Übernachten in einem Renaissance-Palast
    In Valladolid unternehmen wir einen Spaziergang zur schönen Plaza Mayor und besuchen das Nationalmuseum für Skulptur, untergebracht in dem reich verzierten Kollegiumsbau San Gregorio. Das völlig unbekannte Städtchen Medina de Rioseco weist eine überraschende Fülle von Kunstschätzen auf, die wir bei einem Rundgang kennenlernen werden. Höhepunkt ist die Capilla de Benavente, die als Sixtinische Kapelle Kastiliens bezeichnet wird. Im Karwochenmuseum lernen wir die typisch kastilische Tradition der Karwoche kennen, die mit besonderem Ernst und Strenge begangen wird. Unser Parador in Zamora ist ein Renaissance-Palast mit elegantem Innenhof, mitten in der Altstadt und dennoch ruhig gelegen. 275 km (F, A)
    7. Tag
    Frühmittelalter und Flusslandschaft
    Die einsam gelegene, westgotische Kirche San Pedro de la Nave aus dem 7. Jahrhundert gilt als das beste Beispiel ihrer Art. Hier nehmen wir eine der seltenen Gelegenheiten wahr, die westgotische Architektur zu studieren. Nach der Besichtigung unternehmen wir einen kleinen Ausflug in das Naturschutzgebiet Arribes de Duero: Der Duero ist hier auf 112 Kilometer Länge die Grenze zu Portugal und bildet eine eindrucksvolle Flusslandschaft mit steil abfallenden Granitfelswänden. Zurück in Zamora unternehmen wir einen Altstadtrundgang und besichtigen die großartige romanische Kathedrale. 150 km (F, A)
    8. Tag
    Prediger und Professoren
    In Toro konzentrieren wir uns auf die romanische Stiftskirche. Einmalig ist das reiche gotische Figurenportal, da sich seine originale Bemalung durch einen Vorbau perfekt erhalten hat. Das Kloster Santa Clara in Tordesillas überrascht aufgrund seiner islamischen Einflüsse. Am Nachmittag erwarten uns mit dem Besuch der Universitätsstadt Salamanca weitere Highlights: die prächtige Plaza Mayor mit ihrem unverwechselbaren Charme, die beiden Kathedralen und das historische Universitätsgebäude, das uns den Universitätsbetrieb vergangener Zeiten nachvollziehen lässt. Von unserem Parador können wir am Abend einen phantastischen Blick auf die beleuchtete Stadt genießen. 150 km (F, A)
    9. Tag
    Ávila und Madrid
    Auf dem Weg nach Madrid besuchen wir Ávila. Das Bild der Stadt der Heiligen Teresa ist durch eine imposante Festungsmauer geprägt, die vollständig erhalten ist. Bei einem Rundgang besichtigen wir die Kathedrale und die Kirche San Vicente, die zu den Höhepunkten südeuropäischer Romanik zählt. Nach der Mittagspause geht es zurück nach Madrid. Bei dem Besuch des Archäologischen Nationalmuseums lassen wir die spanische Geschichte anhand von Meisterwerken der Iberer, Römer, Westgoten, Mauren und der mittelalterlichen christlichen Königreiche Revue passieren. Zum Abschied lassen wir uns in einem typischen Lokal spanische Tapas schmecken. 220 km (F, A)
    10. Tag
    Heimreise
    Je nach Abreise haben Sie noch die Gelegenheit zu einem letzten Spaziergang durch Madrid. Oder Sie nehmen sich Zeit, die pulsierende Stadt noch besser kennenzulernen, und verlängern Ihren Aufenthalt um einige Tage. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Ins Herz Kastiliens

    Ihr Flug in das Herz Spaniens wartet auf Sie: Sie fliegen nach Madrid und werden zu unserem Hotel gebracht. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, dem Puls der Hauptstadt nachzuspüren oder erste Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: Wie wäre es mit einem Spaziergang durch die grüne Lunge der Stadt, den Retiro-Park? Oder mit einem Museumsbesuch, zum Beispiel des Reina Sofía Museums mit dem berühmten Gemälde »Guernica« von Picasso.

    2. Tag: Kunstschätze der Habsburger

    Event-Tipp

    Seit 1933 verwandelt sich der Retiro-Park zum Schaufenster der Madrider Buchmesse. Mehr als 350 Stände laden zum stöbern ein. 25.05. ─ 10.06.2018

    Während einer Rundfahrt nehmen wir Kontakt mit Madrid auf und lernen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Über den Paseo de la Castellana mit seinen architektonischen Ensembles aus dem 19. und 20. Jahrhundert ─ darunter das berühmte Santiago Bernabéu ─ Fußballstadion ─ und die Calle de Alcalá fahren wir zur Hauptgeschäftsstraße Gran Via. Die Plaza España zeigt uns die beiden Helden von Miguel de Cervantes: Don Quijote und Sancho Pansa hoch zu Ross bzw. zu Esel. Ein Spaziergang führt uns durch das Madrid der Habsburger vom Königspalast zur Plaza Mayor und zur Plaza de Sol. Im weltberühmten Prado Museum können wir die Meisterwerke der altniederländischen und spanischen Malerei bestaunen: Bosch, Brueghel, Velázquez, El Greco und Goya. Und natürlich bleibt uns die Zeit, kurz bei Dürer oder Cranach vorbeizuschauen. (F)

    3. Tag: Das Herz des alten Spanien

    Keltiberer, Römer, Westgoten, Mauren... Toledo ist die historische Stadt schlechthin in Kastilien. Gerade deshalb haben die Habsburger ein bis dahin unbedeutendes Dorf zur Hauptstadt ihres Reiches gemacht: Madrid. Sie wollten ein Zeichen für eine neue Zeit setzen. Die gewaltige Kathedrale ist die Kirche des ersten Würdenträgers des spanischen Klerus, die Synagoge Santa Maria la Blanca steht für das jüdische Leben im Mittelalter. Und in der Kirche Santo Tomé sehen wir eines der großartigsten Gemälde El Grecos, der in Toledo lebte. Ein wenig Freizeit bleibt noch in der Stadt, um von dem hiesigen Marzipan zu kosten. 160 km (F)

    4. Tag: Quer durch die Epochen

    Am Vormittag besuchen wir die Stadt Alcalá de Henares, Geburtsort von Cervantes und Weltkulturerbe der UNESCO, die mit der Universitätsgründung durch Kardinal Cisneros in der Renaissance ihre Blütezeit erlebt hat. Der Besuch des prächtigen Colegio San Ildefonso lässt die Epoche vor dem Auge wieder erstehen. In dem malerischen Ort Medinaceli bezeugen der römische Triumphbogen und die maurische Burg noch heute historische Bedeutung. In dem Bischofsstädtchen Sigüenza besichtigen wir die mittelalterliche Kathedrale. Die zweite Hauptsehenswürdigkeit der Ortes ist die mächtige Burganlage, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht. 190 km (F, A)

    5. Tag: Höhepunkte des Mittelalters

    Auf geht es nach Soria: Die Konkathedrale San Pedro weist neben romanischen Fenstern einen sehenswerten Kreuzgang auf. Die Wallfahrtskirche San Saturio besticht durch ihre idyllische Lage am Fluss Duero. In der Altstadt überrascht uns die Fülle von Details des romanischen Figurenportals von Santo Domingo. Am Nachmittag erwartet uns ein Kunstwerk der Natur: Wenn wir etwas Glück haben, können wir über der Schlucht von Yecla sogar Geier sehen. Im Tal des Rio Arlanza liegt Covarrubias, mit seinem mittelalterlichen Ortsbild geradezu eine Musterstadt in Kastilien-León. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Lerma. Die Stadt ist unter dem ersten Herzog von Lerma, dem allmächtigen Minister Philipps III., zur höfischen Residenz ausgebaut worden. Wir können die Geschichte hautnah nachempfinden, in unserem Parador, einem monumentalen Herzogspalast. 230 km (F, A)

    6. Tag: Übernachten in einem Renaissance-Palast

    In Valladolid unternehmen wir einen Spaziergang zur schönen Plaza Mayor und besuchen das Nationalmuseum für Skulptur, untergebracht in dem reich verzierten Kollegiumsbau San Gregorio. Das völlig unbekannte Städtchen Medina de Rioseco weist eine überraschende Fülle von Kunstschätzen auf, die wir bei einem Rundgang kennenlernen werden. Höhepunkt ist die Capilla de Benavente, die als Sixtinische Kapelle Kastiliens bezeichnet wird. Im Karwochenmuseum lernen wir die typisch kastilische Tradition der Karwoche kennen, die mit besonderem Ernst und Strenge begangen wird. Unser Parador in Zamora ist ein Renaissance-Palast mit elegantem Innenhof, mitten in der Altstadt und dennoch ruhig gelegen. 275 km (F, A)

    7. Tag: Frühmittelalter und Flusslandschaft

    Die einsam gelegene, westgotische Kirche San Pedro de la Nave aus dem 7. Jahrhundert gilt als das beste Beispiel ihrer Art. Hier nehmen wir eine der seltenen Gelegenheiten wahr, die westgotische Architektur zu studieren. Nach der Besichtigung unternehmen wir einen kleinen Ausflug in das Naturschutzgebiet Arribes de Duero: Der Duero ist hier auf 112 Kilometer Länge die Grenze zu Portugal und bildet eine eindrucksvolle Flusslandschaft mit steil abfallenden Granitfelswänden. Zurück in Zamora unternehmen wir einen Altstadtrundgang und besichtigen die großartige romanische Kathedrale. 150 km (F, A)

    8. Tag: Prediger und Professoren

    In Toro konzentrieren wir uns auf die romanische Stiftskirche. Einmalig ist das reiche gotische Figurenportal, da sich seine originale Bemalung durch einen Vorbau perfekt erhalten hat. Das Kloster Santa Clara in Tordesillas überrascht aufgrund seiner islamischen Einflüsse. Am Nachmittag erwarten uns mit dem Besuch der Universitätsstadt Salamanca weitere Highlights: die prächtige Plaza Mayor mit ihrem unverwechselbaren Charme, die beiden Kathedralen und das historische Universitätsgebäude, das uns den Universitätsbetrieb vergangener Zeiten nachvollziehen lässt. Von unserem Parador können wir am Abend einen phantastischen Blick auf die beleuchtete Stadt genießen. 150 km (F, A)

    9. Tag: Ávila und Madrid

    Auf dem Weg nach Madrid besuchen wir Ávila. Das Bild der Stadt der Heiligen Teresa ist durch eine imposante Festungsmauer geprägt, die vollständig erhalten ist. Bei einem Rundgang besichtigen wir die Kathedrale und die Kirche San Vicente, die zu den Höhepunkten südeuropäischer Romanik zählt. Nach der Mittagspause geht es zurück nach Madrid. Bei dem Besuch des Archäologischen Nationalmuseums lassen wir die spanische Geschichte anhand von Meisterwerken der Iberer, Römer, Westgoten, Mauren und der mittelalterlichen christlichen Königreiche Revue passieren. Zum Abschied lassen wir uns in einem typischen Lokal spanische Tapas schmecken. 220 km (F, A)

    10. Tag: Heimreise

    Je nach Abreise haben Sie noch die Gelegenheit zu einem letzten Spaziergang durch Madrid. Oder Sie nehmen sich Zeit, die pulsierende Stadt noch besser kennenzulernen, und verlängern Ihren Aufenthalt um einige Tage. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Ins Herz Kastiliens

    Ihr Flug in das Herz Spaniens wartet auf Sie: Sie fliegen nach Madrid und werden zu unserem Hotel gebracht. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, dem Puls der Hauptstadt nachzuspüren oder erste Sehenswürdigkeiten zu bestaunen: Wie wäre es mit einem Spaziergang durch die grüne Lunge der Stadt, den Retiro-Park? Oder mit einem Museumsbesuch, zum Beispiel des Reina Sofía Museums mit dem berühmten Gemälde »Guernica« von Picasso.

    2. Tag: Kunstschätze der Habsburger

    Event-Tipp

    Seit 1933 verwandelt sich der Retiro-Park zum Schaufenster der Madrider Buchmesse. Mehr als 350 Stände laden zum stöbern ein. 25.05. ─ 10.06.2018

    Während einer Rundfahrt nehmen wir Kontakt mit Madrid auf und lernen die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Über den Paseo de la Castellana mit seinen architektonischen Ensembles aus dem 19. und 20. Jahrhundert ─ darunter das berühmte Santiago Bernabéu ─ Fußballstadion ─ und die Calle de Alcalá fahren wir zur Hauptgeschäftsstraße Gran Via. Die Plaza España zeigt uns die beiden Helden von Miguel de Cervantes: Don Quijote und Sancho Pansa hoch zu Ross bzw. zu Esel. Ein Spaziergang führt uns durch das Madrid der Habsburger vom Königspalast zur Plaza Mayor und zur Plaza de Sol. Im weltberühmten Prado Museum können wir die Meisterwerke der altniederländischen und spanischen Malerei bestaunen: Bosch, Brueghel, Velázquez, El Greco und Goya. Und natürlich bleibt uns die Zeit, kurz bei Dürer oder Cranach vorbeizuschauen. (F)

    3. Tag: Das Herz des alten Spanien

    Keltiberer, Römer, Westgoten, Mauren... Toledo ist die historische Stadt schlechthin in Kastilien. Gerade deshalb haben die Habsburger ein bis dahin unbedeutendes Dorf zur Hauptstadt ihres Reiches gemacht: Madrid. Sie wollten ein Zeichen für eine neue Zeit setzen. Die gewaltige Kathedrale ist die Kirche des ersten Würdenträgers des spanischen Klerus, die Synagoge Santa Maria la Blanca steht für das jüdische Leben im Mittelalter. Und in der Kirche Santo Tomé sehen wir eines der großartigsten Gemälde El Grecos, der in Toledo lebte. Ein wenig Freizeit bleibt noch in der Stadt, um von dem hiesigen Marzipan zu kosten. 160 km (F)

    4. Tag: Quer durch die Epochen

    Am Vormittag besuchen wir die Stadt Alcalá de Henares, Geburtsort von Cervantes und Weltkulturerbe der UNESCO, die mit der Universitätsgründung durch Kardinal Cisneros in der Renaissance ihre Blütezeit erlebt hat. Der Besuch des prächtigen Colegio San Ildefonso lässt die Epoche vor dem Auge wieder erstehen. In dem malerischen Ort Medinaceli bezeugen der römische Triumphbogen und die maurische Burg noch heute historische Bedeutung. In dem Bischofsstädtchen Sigüenza besichtigen wir die mittelalterliche Kathedrale. Die zweite Hauptsehenswürdigkeit der Ortes ist die mächtige Burganlage, die auf das 12. Jahrhundert zurückgeht. 190 km (F, A)

    5. Tag: Höhepunkte des Mittelalters

    Auf geht es nach Soria: Die Konkathedrale San Pedro weist neben romanischen Fenstern einen sehenswerten Kreuzgang auf. Die Wallfahrtskirche San Saturio besticht durch ihre idyllische Lage am Fluss Duero. In der Altstadt überrascht uns die Fülle von Details des romanischen Figurenportals von Santo Domingo. Am Nachmittag erwartet uns ein Kunstwerk der Natur: Wenn wir etwas Glück haben, können wir über der Schlucht von Yecla sogar Geier sehen. Im Tal des Rio Arlanza liegt Covarrubias, mit seinem mittelalterlichen Ortsbild geradezu eine Musterstadt in Kastilien-León. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis nach Lerma. Die Stadt ist unter dem ersten Herzog von Lerma, dem allmächtigen Minister Philipps III., zur höfischen Residenz ausgebaut worden. Wir können die Geschichte hautnah nachempfinden, in unserem Parador, einem monumentalen Herzogspalast. 230 km (F, A)

    6. Tag: Übernachten in einem Renaissance-Palast

    In Valladolid unternehmen wir einen Spaziergang zur schönen Plaza Mayor und besuchen das Nationalmuseum für Skulptur, untergebracht in dem reich verzierten Kollegiumsbau San Gregorio. Das völlig unbekannte Städtchen Medina de Rioseco weist eine überraschende Fülle von Kunstschätzen auf, die wir bei einem Rundgang kennenlernen werden. Höhepunkt ist die Capilla de Benavente, die als Sixtinische Kapelle Kastiliens bezeichnet wird. Im Karwochenmuseum lernen wir die typisch kastilische Tradition der Karwoche kennen, die mit besonderem Ernst und Strenge begangen wird. Unser Parador in Zamora ist ein Renaissance-Palast mit elegantem Innenhof, mitten in der Altstadt und dennoch ruhig gelegen. 275 km (F, A)

    7. Tag: Frühmittelalter und Flusslandschaft

    Die einsam gelegene, westgotische Kirche San Pedro de la Nave aus dem 7. Jahrhundert gilt als das beste Beispiel ihrer Art. Hier nehmen wir eine der seltenen Gelegenheiten wahr, die westgotische Architektur zu studieren. Nach der Besichtigung unternehmen wir einen kleinen Ausflug in das Naturschutzgebiet Arribes de Duero: Der Duero ist hier auf 112 Kilometer Länge die Grenze zu Portugal und bildet eine eindrucksvolle Flusslandschaft mit steil abfallenden Granitfelswänden. Zurück in Zamora unternehmen wir einen Altstadtrundgang und besichtigen die großartige romanische Kathedrale. 150 km (F, A)

    8. Tag: Prediger und Professoren

    In Toro konzentrieren wir uns auf die romanische Stiftskirche. Einmalig ist das reiche gotische Figurenportal, da sich seine originale Bemalung durch einen Vorbau perfekt erhalten hat. Das Kloster Santa Clara in Tordesillas überrascht aufgrund seiner islamischen Einflüsse. Am Nachmittag erwarten uns mit dem Besuch der Universitätsstadt Salamanca weitere Highlights: die prächtige Plaza Mayor mit ihrem unverwechselbaren Charme, die beiden Kathedralen und das historische Universitätsgebäude, das uns den Universitätsbetrieb vergangener Zeiten nachvollziehen lässt. Von unserem Parador können wir am Abend einen phantastischen Blick auf die beleuchtete Stadt genießen. 150 km (F, A)

    9. Tag: Ávila und Madrid

    Auf dem Weg nach Madrid besuchen wir Ávila. Das Bild der Stadt der Heiligen Teresa ist durch eine imposante Festungsmauer geprägt, die vollständig erhalten ist. Bei einem Rundgang besichtigen wir die Kathedrale und die Kirche San Vicente, die zu den Höhepunkten südeuropäischer Romanik zählt. Nach der Mittagspause geht es zurück nach Madrid. Bei dem Besuch des Archäologischen Nationalmuseums lassen wir die spanische Geschichte anhand von Meisterwerken der Iberer, Römer, Westgoten, Mauren und der mittelalterlichen christlichen Königreiche Revue passieren. Zum Abschied lassen wir uns in einem typischen Lokal spanische Tapas schmecken. 220 km (F, A)

    10. Tag: Heimreise

    Je nach Abreise haben Sie noch die Gelegenheit zu einem letzten Spaziergang durch Madrid. Oder Sie nehmen sich Zeit, die pulsierende Stadt noch besser kennenzulernen, und verlängern Ihren Aufenthalt um einige Tage. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Madrid*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Prado Kunstmuseum in Madrid
      • Nationalmuseum für Skulptur Valladolid
      • Kloster Santa Clara in Tordesillas
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9x Frühstück, 6x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Madrid 3 Eurostars Central
    Sigüenza 1 Parador de Sigüenza
    Lerma 1 Parador de Lerma
    Zamora 2 Parador de Zamora
    Salamanca 1 Parador de Salamanca
    Madrid 1 Mélia Madrid Princesa

    Paradores-Hotels

    Ob umgebaute Burg (Sigüenza), ehemaliger Herzogspalast (Lerma) oder renovierte Adelsresidenz (Zamora), die Paradores haben sich der Nutzung regionaler Produkte und sozialem Engagement verschrieben. Daher wurde ihr Konzept vom Global Compact der UNO als Beitrag zur Förderung der Menschenrechte und Arbeitsnormen anerkannt. Gleichzeitig lassen sie ihre Gäste das alte Spanien stilvoll erleben.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Madrid*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Prado Kunstmuseum in Madrid
      • Nationalmuseum für Skulptur Valladolid
      • Kloster Santa Clara in Tordesillas
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9x Frühstück, 6x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Madrid 3 Eurostars Central
    Sigüenza 1 Parador de Sigüenza
    Lerma 1 Parador de Lerma
    Zamora 2 Parador de Zamora
    Salamanca 1 Parador de Salamanca
    Madrid 1 Mélia Madrid Princesa

    Paradores-Hotels

    Ob umgebaute Burg (Sigüenza), ehemaliger Herzogspalast (Lerma) oder renovierte Adelsresidenz (Zamora), die Paradores haben sich der Nutzung regionaler Produkte und sozialem Engagement verschrieben. Daher wurde ihr Konzept vom Global Compact der UNO als Beitrag zur Förderung der Menschenrechte und Arbeitsnormen anerkannt. Gleichzeitig lassen sie ihre Gäste das alte Spanien stilvoll erleben.

    Nach oben
    
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +7
    
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +8
    
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +9
    
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +10
    
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +11
    • 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +12
    • 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +13
    • 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +14
    • 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +15
    • 
Spanien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte+Besonders nachhaltig+Umfassend
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch die gültige Identitätskarte ausreichend.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Spanien grenzt im Norden an Frankreich, im Osten an das Mittelmeer, im Süden an die Straße von Gibraltar und im Westen an Portugal und den Atlantischen Ozean.

    Das Staatsgebiet umfasst auch die Balearen, die Kanarischen Inseln und die Provinzen Melilla und Ceuta in Nordafrika.

    Fläche: 504.782 km².

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 46,8 Millionen

    Städte:

    Madrid (Hauptstadt) ca. 3,2 Millionen

    Barcelona ca. 1,6 Millionen

    Valencia ca. 792.100

    Sevilla ca. 698.000

    Zaragoza ca. 678.100

    Málaga ca. 561.400

    Murcia ca. 437.700

    Palma de Mallorca ca. 402.000

    Las Palmas/Gran Canaria ca. 381.300

    Bilbao ca. 351.400

    Alicante ca. 329.300

    Córdoba ca. 328.300

    Valladolid ca. 311.700

    Granada ca. 241.000

    Santa Cruz de Tenerife ca. 204.500

    Bevölkerungszahlen in den Autonomen Regionen:

    Andalusien ca. 8,4 Millionen

    Katalonien ca. 7,5 Millionen

    Madrid ca. 6,4 Millionen

    Valencia ca. 5 Millionen

    Galicien ca. 2,8 Millionen

    Castilla y León ca. 2,5 Millionen

    Baskenland ca. 2,2 Millionen

    Castilla-La Mancha ca. 2,1 Millionen

    Kanarische Inseln ca. 2,1 Millionen

    Murcia ca. 1,5 Millionen

    Aragon ca. 1,3 Millionen

    Asturien ca. 1,1 Millionen

    Balearen ca. 1,1 Million

    Extremadura ca. 1,1 Million

    Navarra ca. 640.100

    Kantabrien ca. 592.500

    La Rioja ca. 321.200

    Ceuta y Melilla ca. 164.800

    Sprache

    Amtssprachen sind Spanisch, Katalanisch, Galicisch und Baskisch. In den Touristengebieten wird häufig Deutsch und Englisch gesprochen oder verstanden.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit.

    Auf den Kanarischen Inseln Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde. Da auch dort die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied immer erhalten.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpostsendungen im innereuropäischen Postverkehr sind etwa 5 Tage unterwegs.

    Telefon

    Die Telefonvorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Spanien ist 0034, danach wählt man die neunstellige Teilnehmernummer beginnend mit der 9. Von Spanien nach Deutschland wählt man die Vorwahl 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Kartentelefone funktionieren mit “tarjetas telefónicas”. Sie sind in Tabakgeschäften (estancos) oder in Sparkassen erhältlich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung, Feuerwehr 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Spanien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .es

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Heilige Drei Könige)

    20. März (St. Joseph, in einigen Regionen)

    13. April (Gründonnerstag, in einigen Regionen)

    14. April (Karfreitag)

    17. April (Ostermontag, in einigen Regionen)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    12. Oktober (Nationalfeiertag)

    1. November (Allerheiligen)

    6. Dezember (Verfassungstag)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Zusätzlich gibt es einige nur regional begangene Feiertage.

    Die Hauptferienmonate sind Juli bis September. Auch die Oster- und Weihnachtswoche werden häufig für Kurzurlaube genutzt.

    Öffnungszeiten

    Geschäfte: In Spanien gibt es keine gesetzlichen Ladenschlusszeiten, die Schließzeiten der Geschäfts liegen jedoch in der Regel zwischen 20 und 22 Uhr. Samstags schließen viele Einzelhandelsgeschäfte um 14 Uhr.

    Im Sommer haben kleinere Läden von 9/9.30-14.30 Uhr und 17.30-20 Uhr geöffnet, größere Geschäfte und Supermärkte meist durchgehend und auch am Samstag, teilweise sogar an bestimmten Sonntagen. Im Winter öffnen kleinere Läden von 9/9.30-14 Uhr und 17-20 Uhr

    Banken: Mo bis Fr 8.30-14/14.30 Uhr; Sa im Winter 8.30-13 Uhr (im Sommer, ca. ab 1. Mai, am Sa geschlossen)

    Büros: Mo bis Fr 9-18 Uhr; die Mittagspause findet entweder von 13 bis 14 Uhr statt oder von 14-16/17 Uhr. Bei der längeren Mittagspause endet der Arbeitstag in der Regel erst um 19 Uhr

    Behörden: Mo bis Fr 9-14 Uhr

    Post: Mo bis Fr 9-14 Uhr, in Großstädten zum Teil wesentlich länger

    Kleidung

    Während der Sommermonate ist in den Küstengebieten, auf den Balearen sowie im Landesinneren leichte Sommerkleidung, im Herbst und Frühjahr Übergangskleidung ausreichend.

    Im Winter werden warme Wollsachen sowie ein warmer Mantel benötigt.

    Auf den Kanarischen Inseln genügt bis auf die Wintermonate Sommerkleidung, von Dezember bis März sollte man auch warme Pullover oder Übergangsjacken dabei haben. In Madrid ist es bei einer Höhe von 635 m über dem Meeresspiegel im Winter empfindlich kalt, daher ist warme Kleidung hier dringend erforderlich.

    Gute Schuhe und eine Sonnenbrille sind das ganze Jahr über wichtig.

    In einigen Hotels und Restaurants wird besonders beim Abendessen großer Wert auf lange Hosen, Jackett und Krawatte gelegt, sonst wird im allgemeinen Alltagskleidung akzeptiert.

    Abendkleidung ist nur bei besonders förmlichen Veranstaltungen vorgeschrieben.

    Badekleidung gehört ausschließlich an den Strand und in die Feriengebiete.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels