Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +7 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +8 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +9 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +10 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +11

Nord Luzon ─ Die Reisterrassen des Hochlands

13-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 3.195,- /  € 2.375,-

Die Philippinen umfassen unglaubliche 7.107 Inseln! Und seit mehr als 20 Jahren darf ich den Besuchern die schönsten darunter zeigen. Die Reisterrassen von Banaue sind dabei nur ein Naturhighlight von vielen! Nun möchte ich auch Sie auf eine eindrucksvolle Reise mitnehmen, zu einer fast babylonisch anmutenden Vielfalt der Kulturen und Sprachen sowie einer wunderbaren Tier- und Pflanzenwelt. Ihr Gerry Reyes

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Einführung in die Reisspezialitäten
  • Das "Achte Weltwunder" - die Reisterrassen von Banaue
  • Manila per Bambusbike

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis/ab Manila über Singapur*
  • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An-und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf dem bezaubernden Pandin Lake inkl. Mittagessen
    • Begegnungen mit den Reisbauern der Ifugao
    • Spaziergang zu den “Hängenden Särgen” in Sagada
  • Alle Eintrittsgelder
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 10x Frühstück, 9x Mittagessen, 7x Abendessen
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Philippinen

    Nord Luzon ─ Die Reisterrassen des Hochlands

    13-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Manila
    • 2. Tag
      Willkommen, Mabuhay!
    • 3. Tag
      Im Zeichen der Kunst
    • 4. Tag
      Von Manila nach Tagaytay
    • 5. Tag
      Von Tagaytay nach Manila
    • 6. Tag
      Von Manila nach Banaue
    • 7. Tag
      Die Stufen zum Himmel
    • 8. Tag
      Von Banaue nach Sagada
    • 9. Tag
      Von Sagada nach Baguio
    • 10. Tag
      Von Baguio nach Manila
    • 11. Tag
      Facettenreiches Manila
    • 12. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    • 13. Tag
      Zurück in der Heimat
    Nord Luzon ─ Die Reisterrassen des Hochlands
    Die Philippinen umfassen unglaubliche 7.107 Inseln! Und seit mehr als 20 Jahren darf ich den Besuchern die schönsten darunter zeigen. Die Reisterrassen von Banaue sind dabei nur ein Naturhighlight von vielen! Nun möchte ich auch Sie auf eine eindrucksvolle Reise mitnehmen, zu einer fast babylonisch anmutenden Vielfalt der Kulturen und Sprachen sowie einer wunderbaren Tier- und Pflanzenwelt. Ihr Gerry Reyes
    1. Tag
    Anreise nach Manila
    Ein gutes Buch im Gepäck ─ dann kann die Reise losgehen! Sie fliegen in die Hauptstadt der Philippinen.
    2. Tag
    Willkommen, Mabuhay!
    Ihre erfahrene Studienreiseleitung begrüßt Sie am Flughafen von Manila. Zusammen fahren wir in unser Hotel und Sie können sich vom Flug erholen. Noch nicht müde? Dann empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang auf der Uferpromenade Manila Baywalk oder im Rizal Park.
    3. Tag
    Im Zeichen der Kunst
    Wir machen uns auf den Weg in die Stadt der Künste nach Angono. Einer der bekanntesten Künstler der Philippinen, Jose V. Blanco, lädt uns zu sich in seine Galerie ein. Wir genießen die Atmosphäre und sprechen mit dem Maler persönlich über seine Kunst. Im Anschluss besichtigen wir uralte Felszeichnungen in der Höhle von Angono ─ dem ältesten Kunstwerk des Landes. (F, M, A)
    4. Tag
    Von Manila nach Tagaytay
    In Los Banos ─ dem bekanntesten Kurort des Archipels ─ befindet sich das renommierte International Rice Research Institute. Es ist das größte Non-Profit-Unternehmen für landwirtschaftliche Forschung und für die Entwicklung neuer Reissorten. Im Riceworld-Museum erfahren wir, welch große Bedeutung der Reis für die Asiaten hat. Sofern möglich, treffen wir einen Forscher des Instituts und sprechen eingehend mit ihm über seine Arbeit. 65 km (F, M, A)
    5. Tag
    Von Tagaytay nach Manila
    Unterwegs nach Talisay erhaschen wir bereits einen ersten unbeschreiblich schönen Ausblick auf den Lake Taal mit seiner bizarren Vulkaninsel. Mit dem Boot setzen wir über zur Caldera des einstigen Vulkans und starten unsere Wanderung zum nächsten See. Ein See in einem See? Schwer vorstellbar, doch wir überzeugen uns selbst! Zurück an Land werden wir von Cecille de los Reyes in ihr Haus eingeladen und backen gemeinsam den köstlichen Reiskuchen Bibingka. 65 km (F, M)
    6. Tag
    Von Manila nach Banaue
    Auf geht es per Flug nach Cauayan. Unser Ziel ist die Kleinstadt Banaue in der Provinz Ifugao. Die Stammesmitglieder der Ifugao werden noch heute die »Menschen der Himmelswelt« genannt. Vor 2.000 Jahren haben sie die Reisterrassen mit einfachsten Mitteln erschaffen. Vom Aussichtspunkt haben wir einen der schönsten Ausblicke auf das 1.200 Meter hoch gelegene Tal. Beim Anblick der gewaltigen Terrassenanlagen, die die Ifugao liebevoll die »Stufen zum Himmel« nennen, stockt uns der Atem. Am Abend genießen wir eine erstklassige Kulturshow der Ifugao. (F, M, A)
    7. Tag
    Die Stufen zum Himmel
    Die Reisterrassen von Banaue ─ ein überwältigender Anblick ─ bedecken ein Gebiet von 250 Quadratkilometern. Aneinandergereiht könnten sie die halbe Erdkugel umspannen! Nicht umsonst gelten sie als das achte Weltwunder und sind heute UNESCO-Weltkulturerbe. Dies wollen wir uns genauer ansehen. Mit einem Jeepney erkunden wir die atemberaubende Kulisse und die faszinierende Kultur der Ifugao. In Bangaan steigen wir die Stufen der Reisterrassen hinab und mischen uns unter die Leute. Von der Bewirtschaftung der Reisterrassen bis hin zur Verarbeitung erleben wir hautnah die tägliche Arbeit. Gemeinsam stellen wir den traditionellen Reisschnaps Tapuy her. Auf diesen Tag stoßen wir an! (F, M, A)
    8. Tag
    Von Banaue nach Sagada
    Der Mountain-Trail leitet uns nach Bontoc. Unterwegs genießen wir unglaubliche Ausblicke auf liebevoll angelegte Gemüsefelder und Reiseterrassen, die bis an das kristallklare Wasser des Chico-Flusses reichen. In Bontoc besuchen wir das anschauliche Museum und sehen anschließend in Sagada die traditionellen Beisetzungsstätten der Igorots. Mit einem Spaziergang zu den sogenannten »Hängenden Särgen« und einem Blick in die Lumiang-Höhle runden wir den Tag ab. 80 km (F, M, A)
    9. Tag
    Von Sagada nach Baguio
    Während unserer Fahrt über den Halsema Highway erblicken wir Reihenweise Gemüsefelder ─ die Salatschüssel der Philippinen. Baguio gilt dank des angenehmen Klimas als die Sommerhauptstadt des Landes. Hübsche Grünanlagen wie der Burnham-Park kreuzen unsere Wege. Unsere Erkundungstour führt uns vorbei am Mansion House, der Sommerresidenz der philippinischen Präsidenten, bis hin zum Mines View-Park. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Ausblick über die angrenzenden Berge. Gemütlich flanieren wir über den lokalen Markt. Von frischem Obst und Gemüse über Gewürze und Kleidung bis hin zur Handwerkskunst ─ hier finden wir alles was das Herz begehrt. 150 km (F, M, A)
    10. Tag
    Von Baguio nach Manila
    Über die Kennon Road ─ die älteste Serpentinenstraße der Region ─ fahren wir in Richtung Manila. Die von Pinienwäldern und üppigen Nebelwäldern bedeckten Berge ragen majestätisch in die Höhe. Wir passieren den Lions Head, der ─ wie der Name schon sagt ─ eine massive Kalksteinformation in Form eines Löwenkopfes darstellt. Der angrenzende Bridal Veil-Wasserfall mit seinem natürlichen Pool lädt uns zum Verweilen ein. Bevor wir Manila erreichen, besuchen wir noch in Bacalor die in einem Schlamm- und Schuttstrom, einem sogenannten Lahar, versunkene Kirche San Guillermo. 246 km (F, M, A)
    11. Tag
    Facettenreiches Manila
    Manila ─ eine Stadt voller Gegensätze. Auf der einen Seite verzaubern uns europäisch geprägte Stätten und Gebäude. Andererseits beeindrucken die futuristischen Bauten der Metropole. Südlich des Pasig River befindet sich die Festungsstadt Intramuros. Wir schwingen uns auf unser Bambusfahrrad und tauchen in die steinerne Vergangenheit der Stadt ein. Das historische Fort Santiago und die älteste Kirche der Stadt, San Augustin, warten nur darauf, von uns entdeckt zu werden. Wir begeben uns auf Zeitreise und reisen zurück in die Zukunft, in das boomende Finanzzentrum der Stadt: Makati City. Futuristische Wolkenkratzer sowie unzählige Restaurants und riesige Einkaufszentren zieren das Bild der Wall Street. Im Ayala-Museum schließlich lauschen wir der Geschichte der Philippinen. (F, M)
    12. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Eine eindrucksvolle Reise neigt sich dem Ende zu. Wir nehmen die Eindrücke der einzigartigen Naturschönheit ein letztes Mal in uns auf, bevor wir die Heimreise antreten. Sie wollen noch ein paar Tage am Traumstrand entspannen? Dann beginnt heute für Sie Ihre Badeverlängerung. (F)
    13. Tag
    Zurück in der Heimat
    Am frühen Morgen kommen Sie wieder in Frankfurt am Flughafen an.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Manila

    Ein gutes Buch im Gepäck ─ dann kann die Reise losgehen! Sie fliegen in die Hauptstadt der Philippinen.

    2. Tag: Willkommen, Mabuhay!

    Ihre erfahrene Studienreiseleitung begrüßt Sie am Flughafen von Manila. Zusammen fahren wir in unser Hotel und Sie können sich vom Flug erholen. Noch nicht müde? Dann empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang auf der Uferpromenade Manila Baywalk oder im Rizal Park.

    3. Tag: Im Zeichen der Kunst

    Wir machen uns auf den Weg in die Stadt der Künste nach Angono. Einer der bekanntesten Künstler der Philippinen, Jose V. Blanco, lädt uns zu sich in seine Galerie ein. Wir genießen die Atmosphäre und sprechen mit dem Maler persönlich über seine Kunst. Im Anschluss besichtigen wir uralte Felszeichnungen in der Höhle von Angono ─ dem ältesten Kunstwerk des Landes. (F, M, A)

    4. Tag: Von Manila nach Tagaytay

    In Los Banos ─ dem bekanntesten Kurort des Archipels ─ befindet sich das renommierte International Rice Research Institute. Es ist das größte Non-Profit-Unternehmen für landwirtschaftliche Forschung und für die Entwicklung neuer Reissorten. Im Riceworld-Museum erfahren wir, welch große Bedeutung der Reis für die Asiaten hat. Sofern möglich, treffen wir einen Forscher des Instituts und sprechen eingehend mit ihm über seine Arbeit. 65 km (F, M, A)

    5. Tag: Von Tagaytay nach Manila

    Unterwegs nach Talisay erhaschen wir bereits einen ersten unbeschreiblich schönen Ausblick auf den Lake Taal mit seiner bizarren Vulkaninsel. Mit dem Boot setzen wir über zur Caldera des einstigen Vulkans und starten unsere Wanderung zum nächsten See. Ein See in einem See? Schwer vorstellbar, doch wir überzeugen uns selbst! Zurück an Land werden wir von Cecille de los Reyes in ihr Haus eingeladen und backen gemeinsam den köstlichen Reiskuchen Bibingka. 65 km (F, M)

    6. Tag: Von Manila nach Banaue

    Auf geht es per Flug nach Cauayan. Unser Ziel ist die Kleinstadt Banaue in der Provinz Ifugao. Die Stammesmitglieder der Ifugao werden noch heute die »Menschen der Himmelswelt« genannt. Vor 2.000 Jahren haben sie die Reisterrassen mit einfachsten Mitteln erschaffen. Vom Aussichtspunkt haben wir einen der schönsten Ausblicke auf das 1.200 Meter hoch gelegene Tal. Beim Anblick der gewaltigen Terrassenanlagen, die die Ifugao liebevoll die »Stufen zum Himmel« nennen, stockt uns der Atem. Am Abend genießen wir eine erstklassige Kulturshow der Ifugao. (F, M, A)

    7. Tag: Die Stufen zum Himmel

    Die Reisterrassen von Banaue ─ ein überwältigender Anblick ─ bedecken ein Gebiet von 250 Quadratkilometern. Aneinandergereiht könnten sie die halbe Erdkugel umspannen! Nicht umsonst gelten sie als das achte Weltwunder und sind heute UNESCO-Weltkulturerbe. Dies wollen wir uns genauer ansehen. Mit einem Jeepney erkunden wir die atemberaubende Kulisse und die faszinierende Kultur der Ifugao. In Bangaan steigen wir die Stufen der Reisterrassen hinab und mischen uns unter die Leute. Von der Bewirtschaftung der Reisterrassen bis hin zur Verarbeitung erleben wir hautnah die tägliche Arbeit. Gemeinsam stellen wir den traditionellen Reisschnaps Tapuy her. Auf diesen Tag stoßen wir an! (F, M, A)

    8. Tag: Von Banaue nach Sagada

    Der Mountain-Trail leitet uns nach Bontoc. Unterwegs genießen wir unglaubliche Ausblicke auf liebevoll angelegte Gemüsefelder und Reiseterrassen, die bis an das kristallklare Wasser des Chico-Flusses reichen. In Bontoc besuchen wir das anschauliche Museum und sehen anschließend in Sagada die traditionellen Beisetzungsstätten der Igorots. Mit einem Spaziergang zu den sogenannten »Hängenden Särgen« und einem Blick in die Lumiang-Höhle runden wir den Tag ab. 80 km (F, M, A)

    9. Tag: Von Sagada nach Baguio

    Event-Tipp

    Mit Glück erleben Sie bei Abreise am 11.02. das farbenfrohe Panagbenga Flower Festival.

    Während unserer Fahrt über den Halsema Highway erblicken wir Reihenweise Gemüsefelder ─ die Salatschüssel der Philippinen. Baguio gilt dank des angenehmen Klimas als die Sommerhauptstadt des Landes. Hübsche Grünanlagen wie der Burnham-Park kreuzen unsere Wege. Unsere Erkundungstour führt uns vorbei am Mansion House, der Sommerresidenz der philippinischen Präsidenten, bis hin zum Mines View-Park. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Ausblick über die angrenzenden Berge. Gemütlich flanieren wir über den lokalen Markt. Von frischem Obst und Gemüse über Gewürze und Kleidung bis hin zur Handwerkskunst ─ hier finden wir alles was das Herz begehrt. 150 km (F, M, A)

    10. Tag: Von Baguio nach Manila

    Über die Kennon Road ─ die älteste Serpentinenstraße der Region ─ fahren wir in Richtung Manila. Die von Pinienwäldern und üppigen Nebelwäldern bedeckten Berge ragen majestätisch in die Höhe. Wir passieren den Lions Head, der ─ wie der Name schon sagt ─ eine massive Kalksteinformation in Form eines Löwenkopfes darstellt. Der angrenzende Bridal Veil-Wasserfall mit seinem natürlichen Pool lädt uns zum Verweilen ein. Bevor wir Manila erreichen, besuchen wir noch in Bacalor die in einem Schlamm- und Schuttstrom, einem sogenannten Lahar, versunkene Kirche San Guillermo. 246 km (F, M, A)

    11. Tag: Facettenreiches Manila

    Manila ─ eine Stadt voller Gegensätze. Auf der einen Seite verzaubern uns europäisch geprägte Stätten und Gebäude. Andererseits beeindrucken die futuristischen Bauten der Metropole. Südlich des Pasig River befindet sich die Festungsstadt Intramuros. Wir schwingen uns auf unser Bambusfahrrad und tauchen in die steinerne Vergangenheit der Stadt ein. Das historische Fort Santiago und die älteste Kirche der Stadt, San Augustin, warten nur darauf, von uns entdeckt zu werden. Wir begeben uns auf Zeitreise und reisen zurück in die Zukunft, in das boomende Finanzzentrum der Stadt: Makati City. Futuristische Wolkenkratzer sowie unzählige Restaurants und riesige Einkaufszentren zieren das Bild der Wall Street. Im Ayala-Museum schließlich lauschen wir der Geschichte der Philippinen. (F, M)

    12. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Eine eindrucksvolle Reise neigt sich dem Ende zu. Wir nehmen die Eindrücke der einzigartigen Naturschönheit ein letztes Mal in uns auf, bevor wir die Heimreise antreten. Sie wollen noch ein paar Tage am Traumstrand entspannen? Dann beginnt heute für Sie Ihre Badeverlängerung. (F)

    13. Tag: Zurück in der Heimat

    Am frühen Morgen kommen Sie wieder in Frankfurt am Flughafen an.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Singapore Airlines (SQ) ab Düsseldorf oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis/ab Manila über Singapur*
    • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An-und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf dem bezaubernden Pandin Lake inkl. Mittagessen
      • Begegnungen mit den Reisbauern der Ifugao
      • Spaziergang zu den “Hängenden Särgen” in Sagada
    • Alle Eintrittsgelder
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 10x Frühstück, 9x Mittagessen, 7x Abendessen
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Manila 2 Fairmont
    Tagaytay 1 Taal Vista
    Manila 1 Fairmont
    Banaue 2 Banaue Hotel
    Sagada 1 Masferre Inn
    Baguio 1 Camp John Hay
    Manila 2 Fairmont

    Mehr Urlaub danach

    finden Sie ab Seite 98 und im Internet unter www.gebeco.de unter der Reisenummer 267T000

    Nach oben
    
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +7
    
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +8
    
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +9
    
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +10
    
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +11
    • 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +12
    • 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +13
    • 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +14
    • 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +15
    • 
Philippinen+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

    - mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

    - mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei. Notwendig sind:

    - mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Philippinen, die nördliche Inselkette des Malaiischen Archipels, liegt etwa 970 km südöstlich des asiatischen Kontinents. Sie ist umgeben von den natürlichen Grenzen des Südchinesischen Meeres im Westen, des Pazifischen Ozeans im Osten und von den Küstengewässern von Borneo und der Sulawesi-See im Süden.

    Nördlich der Philippinen liegt die Insel Taiwan und südlich die Insel Borneo.

    Die Republik der Philippinen besteht aus über 7.100 Inseln, davon sind rund 860 bewohnt. Die elf größten sind Luzon, Mindanao, Samar, Negros, Palawan, Panay, Mindoro, Leyte, Cebu, Bohol und Masbate.

    Fläche: 300.000 km².

    Verwaltungsstruktur: 17 Regionen - Metro Manila, Regierungsbezirk Cordillera, Ilocos, Cagayan-Tal, Zentral-Luzon, Calabarzon, Mimaropa, Bicol, Westliche Visayas, Zentral-Visayas, Östliche Visayas, Zamboanga-Halbinsel, Nördliches Mindanao, Davao, Soccsksargen, Caraga, Autonome Region Muslimisches Mindanao (ARMM) - und 80 Provinzen.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 92,34 Millionen

    Städte:

    Manila (Hauptstadt und Regierungssitz, auf der Insel Luzon) ca. 1,7 Millionen

    Großraum Metro-Manila ca. 12,6 Millionen

    Quezon City ca. 2,8 Millionen

    Davao ca. 1,4 Million

    Caloocan ca. 1,5 Million

    Cebu ca. 866.200

    Zamboanga ca. 807.100

    Pasig 669.800

    Cagayan de Oro ca. 602.100

    Parañaque 588.100

    Valenzuela 575.400

    Las Piñas 552.600

    General Santos 529.500

    Makati 529.000

    Bacolod ca. 511.800

    Muntinlupa 459.900

    Iloilo ca. 424.600

    Marikina 424.200

    Pasay ca. 392.900

    Angeles ca. 326.300

    Butuan ca. 309.700

    Sprache

    Die Staatssprache der Philippinen ist Pilipino. Im Geschäftsverkehr und als Umgangssprache wird auch Englisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.

    Stromspannung

    In Manila 220 Volt, 60 Hertz, in vielen Hotels jedoch auch 110 Volt, 60 Hertz.

    Es kommt relativ oft vor, dass die Stromversorgung unterbrochen wird. In kleineren Städten ist meist nur Generatorstrom in den Abendstunden vorhanden. Es empfiehlt sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die Philippinen ist 0063, von den Philippinen nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    NOTRUFNUMMER: 117.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern auf den Philippinen von u.a. Telekom Deutschland und Vodafone.

    Der Empfang für Mobiltelefone ist auf einigen Inseln eingeschränkt oder nicht verfügbar.

    Relativ günstig lässt sich auf den Philippinen telefonieren mit einer SIM-Karte von Smart oder Globe, erhältlich u.a. in Supermärkten.

    Zum Aufladen des Mobiltelefons sollte man einen Adapter nicht vergessen (im Reiseland sind 3 unterschiedliche Steckdosen-Typen im Einsatz (zwei können mit Steckern, die größtenteils in Europa üblich sind, nicht verwendet werden.)

    Internet

    Länderkürzel: .ph

    Feiertage

    1./2. Januar (Neujahr)

    25. Februar (Tag der EDSA-Revolution)

    9. April (Araw ng Kagitingan oder Tag der Tapferkeit)

    13. April (Gründonnerstag)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    12. Juni (Nationalfeiertag; Unabhängigkeitstag)

    21. August (Ninoy-Aquino-Tag)

    28. August (Heldengedenktag; der letzte Montag im August)

    1. November (Allerheiligen)

    30. November (Andres-Bonifacio-Tag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    30. Dezember (Rizal-Tag)

    31. Dezember (Silvester)

    Darüber hinaus gibt es noch einige Feiertage, die regional begangen werden, z.B.

    28. Januar 2017 (Chinesisches Neujahrsfest)

    24. Juni (Manila-Tag)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    24. April 2017 (Mohammeds Himmelfahrt; wird regional gefeiert)

    26. Juni 2017 (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    1. September 2017 (Opferfest)

    21. September 2017 (Neujahr 1439 nach islamischer Zeitrechnung; wird regional gefeiert)

    30. November 2017 (Mohammeds Geburtstag; wird regional gefeiert)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Falls ein landesweiter Feiertag mit feststehendem Datum auf einen Samstag oder Sonntag fällt, kann der folgende Arbeitstag zum freien Tag erklärt werden.

    Die Hauptferienzeit fällt auf die Monate April und Mai. Ausländische Geschäftsleute bevorzugen für ihre Tätigkeiten allerdings die Monate Dezember und Januar sowie von Mitte Juni bis Mitte August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-15 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 8/9-17/18 Uhr;

    Behörden: Mo bis Fr 8/9-17/18 Uhr;

    Geschäfte: normalerweise sieben Tage in der Woche 10/11 bis 20 Uhr; die Lebensmittelabteilungen der Kaufhäuser haben häufig schon ab 9 Uhr geöffnet.

    An öffentlichen Feiertagen haben Banken und Behörden geschlossen; große Lebensmittelgeschäfte sowie kleine Verkaufsstellen hingegen sind meist geöffnet.

    Kleidung

    Leichte, gut waschbare, atmungsaktive Kleidung ist das ganze Jahr über angebracht. Bei einem Aufenthalt in höheren Lagen sollte man auch Wollsachen mitnehmen. Regenschutz ist immer notwendig. In Restaurants und großen Hotels wird Wert auf gute Kleidung gelegt.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels