Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +7 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +8 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +9 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +10 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +11

Myanmar ─ Pagoden, Mönche und Meer

14-Tage-Erlebnisreise ab € 1.995,- /  € 1.235,-

Ändern

Sie wünschen sich einerseits umfassende Erlebnisse ─ andererseits Erholung und »Meer«? Diese Entdeckungstour vereint vielfältige Begegnungen, kulturelle Highlights und goldglänzende Heiligtümer mit Ruhe und Entspannung am Sandstrand von Ngwe Saung.

Sie wünschen sich einerseits umfassende Erlebnisse ─ andererseits Erholung und »Meer«? Diese Entdeckungstour vereint vielfältige Begegnungen, kulturelle Highlights und goldglänzende Heiligtümer mit Ruhe und Entspannung am Sandstrand von Ngwe Saung.

Sie wünschen sich einerseits umfassende Erlebnisse ─ andererseits Erholung und »Meer«? Diese Entdeckungstour vereint vielfältige Begegnungen, kulturelle Highlights und goldglänzende Heiligtümer mit Ruhe und Entspannung am Sandstrand von Ngwe Saung.

  • Badeaufenthalt am weißen Sandstrand von Ngwe Saung
  • Kalaw: Bergstadt mit Kolonialflair
  • Tagesfahrt auf dem Ayeyarwady
  • Badeaufenthalt am weißen Sandstrand von Ngwe Saung
  • Kalaw: Bergstadt mit Kolonialflair
  • Tagesfahrt auf dem Ayeyarwady
  • Badeaufenthalt am weißen Sandstrand von Ngwe Saung
  • Kalaw: Bergstadt mit Kolonialflair
  • Tagesfahrt auf dem Ayeyarwady

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Yangon über Saigon/ab Yangon über Hanoi*
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Boots- und Bahnfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausführlicher Rundgang in Yangon
    • Erfolgsshow der Moustache-Brüder in Mandalay inklusive Barbecue
    • Bagan: Erkundungen mit dem Elektro-Roller
    • Spaziergang im Dorf Shan Kalay Kyun
  • Alle Eintrittsgelder
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus
  • 11x Frühstück, 1x Abendessen
  • Badeaufenthalt im 4-Sterne Ngwe Saung Yacht Club & Marina
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Yangon über Saigon/ab Yangon über Hanoi*
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Boots- und Bahnfahrten laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausführlicher Rundgang in Yangon
    • Erfolgsshow der Moustache-Brüder in Mandalay inklusive Barbecue
    • Bagan: Erkundungen mit dem Elektro-Roller
    • Spaziergang im Dorf Shan Kalay Kyun
  • Alle Eintrittsgelder
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus
  • 11x Frühstück, 1x Abendessen
  • Badeaufenthalt im 4-Sterne Ngwe Saung Yacht Club & Marina
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Yangon über Saigon/ab Yangon über Hanoi*
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Boots- und Bahnfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ausführlicher Rundgang in Yangon
    • Erfolgsshow der Moustache-Brüder in Mandalay inklusive Barbecue
    • Bagan: Erkundungen mit dem Elektro-Roller
    • Spaziergang im Dorf Shan Kalay Kyun
  • Alle Eintrittsgelder
  • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus
  • 11x Frühstück, 1x Abendessen
  • Badeaufenthalt im 4-Sterne Ngwe Saung Yacht Club & Marina
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Myanmar

    Myanmar ─ Pagoden, Mönche und Meer

    14-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Myanmar
    • 2. Tag
      Ankunft in Yangon
    • 3. Tag
      Von Yangon nach Mandalay
    • 4. Tag
      Mandalay: Inwa und Sagaing
    • 5. Tag
      Von Mandalay nach Bagan
    • 6. Tag
      Bagan: Wunder am Ayeyarwady
    • 7. Tag
      Von Bagan nach Kalaw
    • 8. Tag
      Von Kalaw zum Inle-See
    • 9. Tag
      Inle-See: unterwegs auf dem Wasser
    • 10. Tag
      Vom Inle-See nach Ngwe Saung
    • 11. bis 12. Tag
      Erholung am Strand von Ngwe Saung
    • 13.Tag
      Abschied von Myanmar
    • 14.Tag
      Ankunft in Deutschland
    Myanmar ─ Pagoden, Mönche und Meer
    Sie wünschen sich einerseits umfassende Erlebnisse ─ andererseits Erholung und »Meer«? Diese Entdeckungstour vereint vielfältige Begegnungen, kulturelle Highlights und goldglänzende Heiligtümer mit Ruhe und Entspannung am Sandstrand von Ngwe Saung.
    1. Tag
    Anreise nach Myanmar
    Ihre Reise in das Land der Pagoden und Mönche beginnt mit einem Flug nach Saigon.
    2. Tag
    Ankunft in Yangon
    Sie steigen in Saigon um und erreichen gegen Mittag Yangon. Turbulent, bunt und pulsierend. Prachtvolle Sehenswürdigkeiten erwarten uns in der charismatischen City, unter anderem die strahlende 48 Meter hohe Sule-Pagode. Bei einem Spaziergang erkunden wir asiatische Märkte im chinesischen und im indischen Viertel. Zum krönenden Abschluss unseres Rundgangs schlendern wir über den Bogyoke Aung San-Markt mit einem reichhaltigen Angebot hiesiger Handwerkskunst. Bei Sonnenuntergang besuchen wir die über 2.500 Jahre alte Shwedagon-Pagode. Sie ist das Wahrzeichen Myanmars und ein Symbol des Buddhismus in Formvollendung. Im Licht der untergehenden Sonne halten wir die Kameras parat, um dem herrlichen Anblick ein Stück Ewigkeit zu verleihen.
    3. Tag
    Von Yangon nach Mandalay
    Am Morgen fliegen wir von Yangon nach Mandalay, Herz der birmanischen Kultur! Wir ergründen die Historie der letzten Königsstadt, beginnend mit einem Besuch des Shwenandaw Kyaung-Klosters ─ einziges Überbleibsel des Palastes von Mandalay. Die filigranen Wandschnitzereien des ehrfürchtigen Teakholzklosters werden uns imponieren! Auch die Kuthodaw-Pagode weiß zu beeindrucken ─ Hunderte schneeweiße Stupas bewahren die auf lebensgroßen Marmortafeln niedergeschriebene Lehre Buddhas. Der meist verehrte Buddha des Landes wohnt im Inneren der Mahamuni-Pagode. Kein Wunder also, dass ihm täglich das Gesicht gewaschen wird. Auf den Märkten tauchen wir in die lokale Atmosphäre ein und lernen zwischen exotischen Blumen und regionalem Gemüse die Einheimischen besser kennen. Am Abend geht der Vorhang auf: Wir genießen unser Abendessen, während wir ein traditionell birmanisches Puppentheater erleben. (F, A)
    4. Tag
    Mandalay: Inwa und Sagaing
    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Dann begeben wir uns auf einen Ausflug nach Sagaing und staunen über die spektakuläre Vielfalt der über 600 weißen und goldenen Pagoden und Klöster. Die beste Aussicht auf die ehemalige, königliche Hauptstadt gibt es vom Sagaing Hügel. Wir folgen der glitzernden Perlenschnur aus Pagoden und kommen nach Inwa. Bei einer gemütlichen Kutschfahrt entdecken wir die faszinierenden buddhistischen Tempel, Aussichtstürme und Stadtmauern der alten Hauptstadt des früheren Königreiches Inwa. Danach fahren wir in das Dorf Shan Kalay Kyun, wo wir bei einem Spaziergang alles über Holzschnitzerei, Bronzeguss und das traditionelle Dorfleben erfahren. Fesselnde Fotomotive garantiert am Abend die U-Bein Brücke, wenn die Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne die Umgebung in ein sanftes Licht tauchen. (F)
    5. Tag
    Von Mandalay nach Bagan
    An der Anlegestelle am Ayeyarwady begeben wir uns an Bord der RV Shwe Keinnery. Flussabwärts schippern wir Bagan entgegen und genießen die leichte Brise auf dem Sonnendeck. Kleine Leckereien erwarten uns auf Wunsch im Restaurant oder der Bar. Und dann: Ein großartiges Panorama tut sich vor uns auf! Wir nähern uns der scheinbar endlosen Pagodenlandschaft von Bagan. Wir lassen die grandiose Tempelwelt auf uns wirken und freuen uns auf intensive Erkundungen am morgigen Tag. (F)
    6. Tag
    Bagan: Wunder am Ayeyarwady
    Optional erleben Sie am frühen Morgen eine Ballonfahrt. Mit Recht wird die Tempelstadt Bagan als eines der größten Geschenke der Vergangenheit bezeichnet. Jeder der über 2.000 Tempel hat seine eigene, unverwechselbare Geschichte zu erzählen und beeindruckt mit geschichtsträchtiger Architektur. Im Laufe des Tages entdecken wir auf umweltfreundlichen Elektro-Rollern die zahlreichen Tempel und Pagoden. Der Ananda-Tempel gilt dabei als der schönste der Stadt. Davon überzeugen wir uns selbst! Auch ein Besuch der Shwezigon-Pagode darf nicht fehlen. Schon aus der Ferne sichtbar, ragt ihr goldener, imposanter Stupa in den Himmel von Bagan. Weiter geht es in das verschlafene Dorf Myinkaba, wo wir lokalen Handwerkern bei der Fertigung ihrer wunderschönen Lackarbeiten über die Schulter gucken dürfen. Am Abend taucht der Sonnenuntergang über Bagan das Pagodenmeer in ein mystisches Licht. (F)
    7. Tag
    Von Bagan nach Kalaw
    Der Mount Popa ─ der sogenannte »Blumenberg« ─ ist den Schutzgeistern des Landes geweiht. Welche Rolle der Geisterglaube in Myanmar spielt, erfahren wir direkt vor Ort. Wir erklimmen über 777 Stufen den Gipfel und lauschen der tragischen Liebesgeschichte der hier ansässigen Geister. Doch nicht nur Geister sind hier zu Haus. Vorsicht ist bei den neugierigen Affen angesagt! Beim nächsten Halt dürfen wir die Schulbank drücken: die Grundschule in Taung Ba ist ein Gebeco Hilfsprojekt. Am Abend erreichen wir das Tagesziel: die britische Bergstation Kalaw. 280 km (F)
    8. Tag
    Von Kalaw zum Inle-See
    Zu Fuß erkunden wir die idyllische Landschaft rund um Kalaw und flanieren über den örtlichen Markt. Hier erwarten uns asiatisches Flair, lokale Spezialitäten und filigrane Handwerkskunst. An einer Hillstation ist eine Zugfahrt obligatorisch: Wir steigen ein und fahren eine kurze Strecke nach Aung Ban. Von hier aus geht es mit dem Bus weiter zum Inle-See. Bitte umsteigen! Mit traditionellen Langbooten fahren wir durch ein Labyrinth aus Wasserstraßen zu unserem Hotel. 80 km (F)
    9. Tag
    Inle-See: unterwegs auf dem Wasser
    Der Inle-See liegt pittoresk eingebettet inmitten der südlichen Shan-Berge. Schwimmende Gärten, aufragende Stelzenhäuser und Einbeinruderer bekommen wir heute zu Gesicht. In Langbooten werden wir das heimische Volk der Inthas und ihre Lebensweise kennenlernen: Wir besuchen eine Seidenweberei, einen traditionellen Markt, das Nga Phe Kyaung-Kloster und die eindrucksvolle Phaung Daw U-Pagode. Ein perfekter Tag am See! Abends steigen wir in den Nachtbus und fahren in die ehemalige Haupstadt Yangon. (F)
    10. Tag
    Vom Inle-See nach Ngwe Saung
    Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer Ruhepause im Hotel fahren wir von Yangon in das Urlaubsparadies Ngwe Saung, wo Sie freie Tage zur Entspannung oder für eigene Erkundungen nutzen können. 265 km (F)
    11. bis 12. Tag
    Erholung am Strand von Ngwe Saung
    Erholen Sie sich am weißen Sandstrand von Ngwe Saung. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie sich unter der strahlenden Sonne verwöhnen. (F)
    13.Tag
    Abschied von Myanmar
    Von Ngwe Saung fahren Sie zum Flughafen von Yangon. Nun verlassen Sie das »Goldene Land« und fliegen über Hanoi zurück nach Deutschland. 225 km (F)
    14.Tag
    Ankunft in Deutschland
    Morgens landen Sie in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Myanmar

    Ihre Reise in das Land der Pagoden und Mönche beginnt mit einem Flug nach Saigon.

    2. Tag: Ankunft in Yangon

    Sie steigen in Saigon um und erreichen gegen Mittag Yangon. Turbulent, bunt und pulsierend. Prachtvolle Sehenswürdigkeiten erwarten uns in der charismatischen City, unter anderem die strahlende 48 Meter hohe Sule-Pagode. Bei einem Spaziergang erkunden wir asiatische Märkte im chinesischen und im indischen Viertel. Zum krönenden Abschluss unseres Rundgangs schlendern wir über den Bogyoke Aung San-Markt mit einem reichhaltigen Angebot hiesiger Handwerkskunst. Bei Sonnenuntergang besuchen wir die über 2.500 Jahre alte Shwedagon-Pagode. Sie ist das Wahrzeichen Myanmars und ein Symbol des Buddhismus in Formvollendung. Im Licht der untergehenden Sonne halten wir die Kameras parat, um dem herrlichen Anblick ein Stück Ewigkeit zu verleihen.

    3. Tag: Von Yangon nach Mandalay

    Am Morgen fliegen wir von Yangon nach Mandalay, Herz der birmanischen Kultur! Wir ergründen die Historie der letzten Königsstadt, beginnend mit einem Besuch des Shwenandaw Kyaung-Klosters ─ einziges Überbleibsel des Palastes von Mandalay. Die filigranen Wandschnitzereien des ehrfürchtigen Teakholzklosters werden uns imponieren! Auch die Kuthodaw-Pagode weiß zu beeindrucken ─ Hunderte schneeweiße Stupas bewahren die auf lebensgroßen Marmortafeln niedergeschriebene Lehre Buddhas. Der meist verehrte Buddha des Landes wohnt im Inneren der Mahamuni-Pagode. Kein Wunder also, dass ihm täglich das Gesicht gewaschen wird. Auf den Märkten tauchen wir in die lokale Atmosphäre ein und lernen zwischen exotischen Blumen und regionalem Gemüse die Einheimischen besser kennen. Bei einem leckeren Barbecue werden wir abends von den in Myanmar berühmten Moustache-Brüdern mit viel Humor, Satire und birmanischen Tänzen unterhalten. (F, A)

    4. Tag: Mandalay: Inwa und Sagaing

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Dann begeben wir uns auf einen Ausflug nach Sagaing und staunen über die spektakuläre Vielfalt der über 600 weißen und goldenen Pagoden und Klöster. Die beste Aussicht auf die ehemalige, königliche Hauptstadt gibt es vom Sagaing Hügel. Wir folgen der glitzernden Perlenschnur aus Pagoden und kommen nach Inwa. Bei einer gemütlichen Kutschfahrt entdecken wir die faszinierenden buddhistischen Tempel, Aussichtstürme und Stadtmauern der alten Hauptstadt des früheren Königreiches Inwa. Danach fahren wir in das Dorf Shan Kalay Kyun, wo wir bei einem Spaziergang alles über Holzschnitzerei, Bronzeguss und das traditionelle Dorfleben erfahren. Fesselnde Fotomotive garantiert am Abend die U-Bein Brücke, wenn die Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne die Umgebung in ein sanftes Licht tauchen. (F)

    5. Tag: Von Mandalay nach Bagan

    An der Anlegestelle am Ayeyarwady begeben wir uns an Bord der RV Shwe Keinnery. Flussabwärts schippern wir Bagan entgegen und genießen die leichte Brise auf dem Sonnendeck. Kleine Leckereien erwarten uns auf Wunsch im Restaurant oder der Bar. Und dann: Ein großartiges Panorama tut sich vor uns auf! Wir nähern uns der scheinbar endlosen Pagodenlandschaft von Bagan. Wir lassen die grandiose Tempelwelt auf uns wirken und freuen uns auf intensive Erkundungen am morgigen Tag. (F)

    6. Tag: Bagan: Wunder am Ayeyarwady

    Optional erleben Sie am frühen Morgen eine Ballonfahrt. Mit Recht wird die Tempelstadt Bagan als eines der größten Geschenke der Vergangenheit bezeichnet. Jeder der über 2.000 Tempel hat seine eigene, unverwechselbare Geschichte zu erzählen und beeindruckt mit geschichtsträchtiger Architektur. Im Laufe des Tages entdecken wir auf umweltfreundlichen Elektro-Rollern die zahlreichen Tempel und Pagoden. Der Ananda-Tempel gilt dabei als der schönste der Stadt. Davon überzeugen wir uns selbst! Auch ein Besuch der Shwezigon-Pagode darf nicht fehlen. Schon aus der Ferne sichtbar, ragt ihr goldener, imposanter Stupa in den Himmel von Bagan. Weiter geht es in das verschlafene Dorf Myinkaba, wo wir lokalen Handwerkern bei der Fertigung ihrer wunderschönen Lackarbeiten über die Schulter gucken dürfen. Am Abend taucht der Sonnenuntergang über Bagan das Pagodenmeer in ein mystisches Licht. (F)

    7. Tag: Von Bagan nach Kalaw

    Der Mount Popa ─ der sogenannte »Blumenberg« ─ ist den Schutzgeistern des Landes geweiht. Welche Rolle der Geisterglaube in Myanmar spielt, erfahren wir direkt vor Ort. Wir erklimmen über 777 Stufen den Gipfel und lauschen der tragischen Liebesgeschichte der hier ansässigen Geister. Doch nicht nur Geister sind hier zu Haus. Vorsicht ist bei den neugierigen Affen angesagt! Beim nächsten Halt dürfen wir die Schulbank drücken: die Grundschule in Taung Ba ist ein Gebeco Hilfsprojekt. Am Abend erreichen wir das Tagesziel: die britische Bergstation Kalaw. 280 km (F)

    8. Tag: Von Kalaw zum Inle-See

    Zu Fuß erkunden wir die idyllische Landschaft rund um Kalaw und flanieren über den örtlichen Markt. Hier erwarten uns asiatisches Flair, lokale Spezialitäten und filigrane Handwerkskunst. An einer Hillstation ist eine Zugfahrt obligatorisch: Wir fahren nach Shwe Nyaung. Von hier aus geht es mit dem Bus weiter zum Inle-See. Bitte umsteigen! Mit traditionellen Langbooten fahren wir durch ein Labyrinth aus Wasserstraßen zu unserem Hotel. 80 km (F)

    9. Tag: Inle-See: unterwegs auf dem Wasser

    Der Inle-See liegt pittoresk eingebettet inmitten der südlichen Shan-Berge. Schwimmende Gärten, aufragende Stelzenhäuser und Einbeinruderer bekommen wir heute zu Gesicht. In Langbooten werden wir das heimische Volk der Inthas und ihre Lebensweise kennenlernen: Wir besuchen eine Seidenweberei, einen traditionellen Markt, das Nga Phe Kyaung-Kloster und die eindrucksvolle Phaung Daw U-Pagode. Ein perfekter Tag am See! Abends steigen wir in den Nachtbus und fahren in die ehemalige Haupstadt Yangon. (F)

    10. Tag: Vom Inle-See nach Ngwe Saung

    Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer Ruhepause im Hotel fahren wir von Yangon in das Urlaubsparadies Ngwe Saung, wo Sie freie Tage zur Entspannung oder für eigene Erkundungen nutzen können. 265 km (F)

    11. bis 12. Tag: Erholung am Strand von Ngwe Saung

    Erholen Sie sich am weißen Sandstrand von Ngwe Saung. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie sich unter der strahlenden Sonne verwöhnen. (F)

    13.Tag: Abschied von Myanmar

    Von Ngwe Saung fahren Sie zum Flughafen von Yangon. Nun verlassen Sie das »Goldene Land« und fliegen über Hanoi zurück nach Deutschland. 225 km (F)

    14.Tag: Ankunft in Deutschland

    Morgens landen Sie in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Myanmar

    Ihre Reise in das Land der Pagoden und Mönche beginnt mit einem Flug nach Saigon.

    2. Tag: Ankunft in Yangon

    Sie steigen in Saigon um und erreichen gegen Mittag Yangon. Turbulent, bunt und pulsierend. Prachtvolle Sehenswürdigkeiten erwarten uns in der charismatischen City, unter anderem die strahlende 48 Meter hohe Sule-Pagode. Bei einem Spaziergang erkunden wir asiatische Märkte im chinesischen und im indischen Viertel. Zum krönenden Abschluss unseres Rundgangs schlendern wir über den Bogyoke Aung San-Markt mit einem reichhaltigen Angebot hiesiger Handwerkskunst. Bei Sonnenuntergang besuchen wir die über 2.500 Jahre alte Shwedagon-Pagode. Sie ist das Wahrzeichen Myanmars und ein Symbol des Buddhismus in Formvollendung. Im Licht der untergehenden Sonne halten wir die Kameras parat, um dem herrlichen Anblick ein Stück Ewigkeit zu verleihen.

    3. Tag: Von Yangon nach Mandalay

    Am Morgen fliegen wir von Yangon nach Mandalay, Herz der birmanischen Kultur! Wir ergründen die Historie der letzten Königsstadt, beginnend mit einem Besuch des Shwenandaw Kyaung-Klosters ─ einziges Überbleibsel des Palastes von Mandalay. Die filigranen Wandschnitzereien des ehrfürchtigen Teakholzklosters werden uns imponieren! Auch die Kuthodaw-Pagode weiß zu beeindrucken ─ Hunderte schneeweiße Stupas bewahren die auf lebensgroßen Marmortafeln niedergeschriebene Lehre Buddhas. Der meist verehrte Buddha des Landes wohnt im Inneren der Mahamuni-Pagode. Kein Wunder also, dass ihm täglich das Gesicht gewaschen wird. Auf den Märkten tauchen wir in die lokale Atmosphäre ein und lernen zwischen exotischen Blumen und regionalem Gemüse die Einheimischen besser kennen. Am Abend geht der Vorhang auf: Wir genießen unser Abendessen, während wir ein traditionell birmanisches Puppentheater erleben. (F, A)

    4. Tag: Mandalay: Inwa und Sagaing

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Dann begeben wir uns auf einen Ausflug nach Sagaing und staunen über die spektakuläre Vielfalt der über 600 weißen und goldenen Pagoden und Klöster. Die beste Aussicht auf die ehemalige, königliche Hauptstadt gibt es vom Sagaing Hügel. Wir folgen der glitzernden Perlenschnur aus Pagoden und kommen nach Inwa. Bei einer gemütlichen Kutschfahrt entdecken wir die faszinierenden buddhistischen Tempel, Aussichtstürme und Stadtmauern der alten Hauptstadt des früheren Königreiches Inwa. Danach fahren wir in das Dorf Shan Kalay Kyun, wo wir bei einem Spaziergang alles über Holzschnitzerei, Bronzeguss und das traditionelle Dorfleben erfahren. Fesselnde Fotomotive garantiert am Abend die U-Bein Brücke, wenn die Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne die Umgebung in ein sanftes Licht tauchen. (F)

    5. Tag: Von Mandalay nach Bagan

    An der Anlegestelle am Ayeyarwady begeben wir uns an Bord der RV Shwe Keinnery. Flussabwärts schippern wir Bagan entgegen und genießen die leichte Brise auf dem Sonnendeck. Kleine Leckereien erwarten uns auf Wunsch im Restaurant oder der Bar. Und dann: Ein großartiges Panorama tut sich vor uns auf! Wir nähern uns der scheinbar endlosen Pagodenlandschaft von Bagan. Wir lassen die grandiose Tempelwelt auf uns wirken und freuen uns auf intensive Erkundungen am morgigen Tag. (F)

    6. Tag: Bagan: Wunder am Ayeyarwady

    Optional erleben Sie am frühen Morgen eine Ballonfahrt. Mit Recht wird die Tempelstadt Bagan als eines der größten Geschenke der Vergangenheit bezeichnet. Jeder der über 2.000 Tempel hat seine eigene, unverwechselbare Geschichte zu erzählen und beeindruckt mit geschichtsträchtiger Architektur. Im Laufe des Tages entdecken wir auf umweltfreundlichen Elektro-Rollern die zahlreichen Tempel und Pagoden. Der Ananda-Tempel gilt dabei als der schönste der Stadt. Davon überzeugen wir uns selbst! Auch ein Besuch der Shwezigon-Pagode darf nicht fehlen. Schon aus der Ferne sichtbar, ragt ihr goldener, imposanter Stupa in den Himmel von Bagan. Weiter geht es in das verschlafene Dorf Myinkaba, wo wir lokalen Handwerkern bei der Fertigung ihrer wunderschönen Lackarbeiten über die Schulter gucken dürfen. Am Abend taucht der Sonnenuntergang über Bagan das Pagodenmeer in ein mystisches Licht. (F)

    7. Tag: Von Bagan nach Kalaw

    Der Mount Popa ─ der sogenannte »Blumenberg« ─ ist den Schutzgeistern des Landes geweiht. Welche Rolle der Geisterglaube in Myanmar spielt, erfahren wir direkt vor Ort. Wir erklimmen über 777 Stufen den Gipfel und lauschen der tragischen Liebesgeschichte der hier ansässigen Geister. Doch nicht nur Geister sind hier zu Haus. Vorsicht ist bei den neugierigen Affen angesagt! Beim nächsten Halt dürfen wir die Schulbank drücken: die Grundschule in Taung Ba ist ein Gebeco Hilfsprojekt. Am Abend erreichen wir das Tagesziel: die britische Bergstation Kalaw. 280 km (F)

    8. Tag: Von Kalaw zum Inle-See

    Zu Fuß erkunden wir die idyllische Landschaft rund um Kalaw und flanieren über den örtlichen Markt. Hier erwarten uns asiatisches Flair, lokale Spezialitäten und filigrane Handwerkskunst. An einer Hillstation ist eine Zugfahrt obligatorisch: Wir fahren nach Shwe Nyaung. Von hier aus geht es mit dem Bus weiter zum Inle-See. Bitte umsteigen! Mit traditionellen Langbooten fahren wir durch ein Labyrinth aus Wasserstraßen zu unserem Hotel. 80 km (F)

    9. Tag: Inle-See: unterwegs auf dem Wasser

    Der Inle-See liegt pittoresk eingebettet inmitten der südlichen Shan-Berge. Schwimmende Gärten, aufragende Stelzenhäuser und Einbeinruderer bekommen wir heute zu Gesicht. In Langbooten werden wir das heimische Volk der Inthas und ihre Lebensweise kennenlernen: Wir besuchen eine Seidenweberei, einen traditionellen Markt, das Nga Phe Kyaung-Kloster und die eindrucksvolle Phaung Daw U-Pagode. Ein perfekter Tag am See! Abends steigen wir in den Nachtbus und fahren in die ehemalige Haupstadt Yangon. (F)

    10. Tag: Vom Inle-See nach Ngwe Saung

    Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer Ruhepause im Hotel fahren wir von Yangon in das Urlaubsparadies Ngwe Saung, wo Sie freie Tage zur Entspannung oder für eigene Erkundungen nutzen können. 265 km (F)

    11. bis 12. Tag: Erholung am Strand von Ngwe Saung

    Erholen Sie sich am weißen Sandstrand von Ngwe Saung. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie sich unter der strahlenden Sonne verwöhnen. (F)

    13.Tag: Abschied von Myanmar

    Von Ngwe Saung fahren Sie zum Flughafen von Yangon. Nun verlassen Sie das »Goldene Land« und fliegen über Hanoi zurück nach Deutschland. 225 km (F)

    14.Tag: Ankunft in Deutschland

    Morgens landen Sie in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Myanmar

    Ihre Reise in das Land der Pagoden und Mönche beginnt mit einem Flug nach Saigon.

    2. Tag: Ankunft in Yangon

    Sie steigen in Saigon um und erreichen gegen Mittag Yangon. Turbulent, bunt und pulsierend. Prachtvolle Sehenswürdigkeiten erwarten uns in der charismatischen City, unter anderem die strahlende 48 Meter hohe Sule-Pagode. Bei einem Spaziergang erkunden wir asiatische Märkte im chinesischen und im indischen Viertel. Zum krönenden Abschluss unseres Rundgangs schlendern wir über den Bogyoke Aung San-Markt mit einem reichhaltigen Angebot hiesiger Handwerkskunst. Bei Sonnenuntergang besuchen wir die über 2.500 Jahre alte Shwedagon-Pagode. Sie ist das Wahrzeichen Myanmars und ein Symbol des Buddhismus in Formvollendung. Im Licht der untergehenden Sonne halten wir die Kameras parat, um dem herrlichen Anblick ein Stück Ewigkeit zu verleihen.

    3. Tag: Von Yangon nach Mandalay

    Am Morgen fliegen wir von Yangon nach Mandalay, Herz der birmanischen Kultur! Wir ergründen die Historie der letzten Königsstadt, beginnend mit einem Besuch des Shwenandaw Kyaung-Klosters ─ einziges Überbleibsel des Palastes von Mandalay. Die filigranen Wandschnitzereien des ehrfürchtigen Teakholzklosters werden uns imponieren! Auch die Kuthodaw-Pagode weiß zu beeindrucken ─ Hunderte schneeweiße Stupas bewahren die auf lebensgroßen Marmortafeln niedergeschriebene Lehre Buddhas. Der meist verehrte Buddha des Landes wohnt im Inneren der Mahamuni-Pagode. Kein Wunder also, dass ihm täglich das Gesicht gewaschen wird. Auf den Märkten tauchen wir in die lokale Atmosphäre ein und lernen zwischen exotischen Blumen und regionalem Gemüse die Einheimischen besser kennen. Am Abend geht der Vorhang auf: Wir genießen unser Abendessen, während wir ein traditionell birmanisches Puppentheater erleben. (F, A)

    4. Tag: Mandalay: Inwa und Sagaing

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Dann begeben wir uns auf einen Ausflug nach Sagaing und staunen über die spektakuläre Vielfalt der über 600 weißen und goldenen Pagoden und Klöster. Die beste Aussicht auf die ehemalige, königliche Hauptstadt gibt es vom Sagaing Hügel. Wir folgen der glitzernden Perlenschnur aus Pagoden und kommen nach Inwa. Bei einer gemütlichen Kutschfahrt entdecken wir die faszinierenden buddhistischen Tempel, Aussichtstürme und Stadtmauern der alten Hauptstadt des früheren Königreiches Inwa. Danach fahren wir in das Dorf Shan Kalay Kyun, wo wir bei einem Spaziergang alles über Holzschnitzerei, Bronzeguss und das traditionelle Dorfleben erfahren. Fesselnde Fotomotive garantiert am Abend die U-Bein Brücke, wenn die Sonnenstrahlen der untergehenden Sonne die Umgebung in ein sanftes Licht tauchen. (F)

    5. Tag: Von Mandalay nach Bagan

    An der Anlegestelle am Ayeyarwady begeben wir uns an Bord der RV Shwe Keinnery. Flussabwärts schippern wir Bagan entgegen und genießen die leichte Brise auf dem Sonnendeck. Kleine Leckereien erwarten uns auf Wunsch im Restaurant oder der Bar. Und dann: Ein großartiges Panorama tut sich vor uns auf! Wir nähern uns der scheinbar endlosen Pagodenlandschaft von Bagan. Wir lassen die grandiose Tempelwelt auf uns wirken und freuen uns auf intensive Erkundungen am morgigen Tag. (F)

    6. Tag: Bagan: Wunder am Ayeyarwady

    Optional erleben Sie am frühen Morgen eine Ballonfahrt. Mit Recht wird die Tempelstadt Bagan als eines der größten Geschenke der Vergangenheit bezeichnet. Jeder der über 2.000 Tempel hat seine eigene, unverwechselbare Geschichte zu erzählen und beeindruckt mit geschichtsträchtiger Architektur. Im Laufe des Tages entdecken wir auf umweltfreundlichen Elektro-Rollern die zahlreichen Tempel und Pagoden. Der Ananda-Tempel gilt dabei als der schönste der Stadt. Davon überzeugen wir uns selbst! Auch ein Besuch der Shwezigon-Pagode darf nicht fehlen. Schon aus der Ferne sichtbar, ragt ihr goldener, imposanter Stupa in den Himmel von Bagan. Weiter geht es in das verschlafene Dorf Myinkaba, wo wir lokalen Handwerkern bei der Fertigung ihrer wunderschönen Lackarbeiten über die Schulter gucken dürfen. Am Abend taucht der Sonnenuntergang über Bagan das Pagodenmeer in ein mystisches Licht. (F)

    7. Tag: Von Bagan nach Kalaw

    Der Mount Popa ─ der sogenannte »Blumenberg« ─ ist den Schutzgeistern des Landes geweiht. Welche Rolle der Geisterglaube in Myanmar spielt, erfahren wir direkt vor Ort. Wir erklimmen über 777 Stufen den Gipfel und lauschen der tragischen Liebesgeschichte der hier ansässigen Geister. Doch nicht nur Geister sind hier zu Haus. Vorsicht ist bei den neugierigen Affen angesagt! Beim nächsten Halt dürfen wir die Schulbank drücken: die Grundschule in Taung Ba ist ein Gebeco Hilfsprojekt. Am Abend erreichen wir das Tagesziel: die britische Bergstation Kalaw. 280 km (F)

    8. Tag: Von Kalaw zum Inle-See

    Zu Fuß erkunden wir die idyllische Landschaft rund um Kalaw und flanieren über den örtlichen Markt. Hier erwarten uns asiatisches Flair, lokale Spezialitäten und filigrane Handwerkskunst. An einer Hillstation ist eine Zugfahrt obligatorisch: Wir steigen ein und fahren eine kurze Strecke nach Aung Ban. Von hier aus geht es mit dem Bus weiter zum Inle-See. Bitte umsteigen! Mit traditionellen Langbooten fahren wir durch ein Labyrinth aus Wasserstraßen zu unserem Hotel. 80 km (F)

    9. Tag: Inle-See: unterwegs auf dem Wasser

    Der Inle-See liegt pittoresk eingebettet inmitten der südlichen Shan-Berge. Schwimmende Gärten, aufragende Stelzenhäuser und Einbeinruderer bekommen wir heute zu Gesicht. In Langbooten werden wir das heimische Volk der Inthas und ihre Lebensweise kennenlernen: Wir besuchen eine Seidenweberei, einen traditionellen Markt, das Nga Phe Kyaung-Kloster und die eindrucksvolle Phaung Daw U-Pagode. Ein perfekter Tag am See! Abends steigen wir in den Nachtbus und fahren in die ehemalige Haupstadt Yangon. (F)

    10. Tag: Vom Inle-See nach Ngwe Saung

    Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer Ruhepause im Hotel fahren wir von Yangon in das Urlaubsparadies Ngwe Saung, wo Sie freie Tage zur Entspannung oder für eigene Erkundungen nutzen können. 265 km (F)

    11. bis 12. Tag: Erholung am Strand von Ngwe Saung

    Erholen Sie sich am weißen Sandstrand von Ngwe Saung. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie sich unter der strahlenden Sonne verwöhnen. (F)

    13.Tag: Abschied von Myanmar

    Von Ngwe Saung fahren Sie zum Flughafen von Yangon. Nun verlassen Sie das »Goldene Land« und fliegen über Hanoi zurück nach Deutschland. 225 km (F)

    14.Tag: Ankunft in Deutschland

    Morgens landen Sie in Deutschland.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Vietnam Airlines (VN) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Vietnam Airlines (VN) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Vietnam Airlines (VN) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Yangon über Saigon/ab Yangon über Hanoi*
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Boots- und Bahnfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausführlicher Rundgang in Yangon
      • Erfolgsshow der Moustache-Brüder in Mandalay inklusive Barbecue
      • Bagan: Erkundungen mit dem Elektro-Roller
      • Spaziergang im Dorf Shan Kalay Kyun
    • Alle Eintrittsgelder
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus
    • 11x Frühstück, 1x Abendessen
    • Badeaufenthalt im 4-Sterne Ngwe Saung Yacht Club & Marina
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Preis p. P.

    Ballonfahrt über Bagan (6. Tag)¹ € 365

    ¹ Durchführung von Oktober bis März je nach Verfügbarkeit und Wetterlage. Auf Anfrage auch am Inle-See oder in Mandalay buchbar.

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 36

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Yangon 1 Mittelklasse-Hotel
    Mandalay 2 Mittelklasse-Hotel
    Bagan 2 Mittelklasse-Hotel
    Kalaw 1 Mittelklasse-Hotel
    Inle-See 1 Mittelklasse-Hotel
    Bus 1 Nachtbus
    Ngwe Saung 3 First-Class Hotel

    Mehr Urlaub danach

    finden Sie ab Seite 106 und im Internet unter www.gebeco.de unter der Reisenummer 2560019

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Yangon über Saigon/ab Yangon über Hanoi*
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Boots- und Bahnfahrten laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausführlicher Rundgang in Yangon
      • Erfolgsshow der Moustache-Brüder in Mandalay inklusive Barbecue
      • Bagan: Erkundungen mit dem Elektro-Roller
      • Spaziergang im Dorf Shan Kalay Kyun
    • Alle Eintrittsgelder
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus
    • 11x Frühstück, 1x Abendessen
    • Badeaufenthalt im 4-Sterne Ngwe Saung Yacht Club & Marina
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Preis p. P.

    Ballonfahrt über Bagan (6. Tag)¹ € 365

    ¹ Durchführung von Oktober bis März je nach Verfügbarkeit und Wetterlage. Auf Anfrage auch am Inle-See oder in Mandalay buchbar.

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 50

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Yangon 1 Mittelklasse-Hotel
    Mandalay 2 Mittelklasse-Hotel
    Bagan 2 Mittelklasse-Hotel
    Kalaw 1 Mittelklasse-Hotel
    Inle-See 1 Mittelklasse-Hotel
    Bus 1 Nachtbus
    Ngwe Saung 3 First-Class Hotel

    Mehr Urlaub danach

    finden Sie ab Seite 106 und im Internet unter www.gebeco.de unter der Reisenummer 2560019

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy-Class bis Yangon über Saigon/ab Yangon über Hanoi*
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Boots- und Bahnfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ausführlicher Rundgang in Yangon
      • Erfolgsshow der Moustache-Brüder in Mandalay inklusive Barbecue
      • Bagan: Erkundungen mit dem Elektro-Roller
      • Spaziergang im Dorf Shan Kalay Kyun
    • Alle Eintrittsgelder
    • 10 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung im komfortablen Nachtbus
    • 11x Frühstück, 1x Abendessen
    • Badeaufenthalt im 4-Sterne Ngwe Saung Yacht Club & Marina
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Preis p. P.

    Ballonfahrt über Bagan (6. Tag)¹ € 365

    ¹ Durchführung von Oktober bis März je nach Verfügbarkeit und Wetterlage. Auf Anfrage auch am Inle-See oder in Mandalay buchbar.

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 60

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Yangon 1 Mittelklasse-Hotel
    Mandalay 2 Mittelklasse-Hotel
    Bagan 2 Mittelklasse-Hotel
    Kalaw 1 Mittelklasse-Hotel
    Inle-See 1 Mittelklasse-Hotel
    Bus 1 Nachtbus
    Ngwe Saung 3 First-Class Hotel

    Mehr Urlaub danach

    finden Sie ab Seite 98 und im Internet unter www.gebeco.de unter der Reisenummer 2560019

    Nach oben
    
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +7
    
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +8
    
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +9
    
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +10
    
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +11
    • 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +12
    • 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +13
    • 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +14
    • 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +15
    • 
Myanmar+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+Bestpreis+mit Badeurlaub
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist notwendig. Erforderlich sind u.a.:

    - der bei Einreise noch 6 Monate gültige Reisepass (mit mindestens noch einer freien Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist notwendig, erforderlich sind u.a.:

    - der bei Einreise noch 6 Monate gültige Reisepass (mit mindestens noch einer freien Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist notwendig, erforderlich sind u.a.:

    - der bei Einreise noch 6 Monate gültige Reisepass (mit mindestens noch einer freien Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik der Union Myanmar (weitere Bezeichnung: Birma, engl.: Burma) liegt im nordwestlichen Teil von Hinterindien. Sie grenzt im Norden an die Volksrepublik China, im Osten an Laos, im Südosten und Süden an Thailand, im Westen an den Golf von Bengalen, Bangladesh und Indien.

    Fläche: 676.552 km²

    Verwaltungsstruktur: 7 Staaten (Chin, Kachin, Kayah, Kayin, Mon, Rakhine, Shan) sowie 7 Verwaltungsbezirke (Ayeyarwady, Bago, Magway, Mandalay, Sagaing, Tanintharyi, Hauptstadt: Nay Pyi Taw).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 59 Millionen.

    Städte:

    Nay Pyi Taw oder Naypyitaw (Hauptstadt Myanmars und Regierungssitz) ca. 400.000

    Yangon (auch Rangun) ca. 4,1 Millionen

    Mandalay ca. 1 Million

    Mawlamyaing ca. 450.000

    Bago ca. 250.000

    Pathein ca. 240.000

    Monywa ca. 185.000

    Sprache

    In Myanmar wird Birmanisch gesprochen (von etwa 70 Prozent der Bevölkerung). Außerdem sind auch Thaisprachen und Mon-Khmer-Sprachen in Gebrauch. Als Geschäftssprache spricht man vielfach auch Englisch. Im Landesinnern wird jedoch kaum Englisch gesprochen oder verstanden.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +5 Stunden und 30 Minuten.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +4 Stunden und 30 Minuten.

    Stromspannung

    220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Man sollte damit rechnen, dass die Stromspannung schwankt (zwischen 160 und 240 Volt). Außerdem kommt es manchmal zu Stromausfällen, selbst in Städten. Im Landesinnern gibt es meist zwischen 22 und 6 Uhr keinen Strom. Es wird empfohlen, einen Mehrfachadapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost nach Europa ist in der Regel etwa eine Woche unterwegs. Es ist ratsam, die Post persönlich aufzugeben und sich eine Quittung ausstellen zu lassen, um sicherzugehen, dass die Post ankommt. Bei dringenden Briefsendungen im Land empfiehlt es sich, einen Kurierdienst in Anspruch zu nehmen.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Myanmar ist 0095, von Myanmar nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Telefongespräche im Selbstwähldienst sind möglich. Internationale Ferngespräche sind in US-$ zu bezahlen.

    Ebenso kann man von bestimmten Shops aus telefonieren, die mit einem roten Schild oder Telefon gekennzeichnet sind.

    Telefonieren ist nur bedingt möglich, da das Telefonnetz des Öfteren gestört ist.

    NOTRUFNUMMERN: Je nach Region unterschiedlich.

    Yangon: Polizei 199, Unfallrettung 192, Feuerwehr 191

    Mandalay: Polizei 368 71, Unfallrettung 39 00 15, Feuerwehr 191

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Roaming-Vereinbarungen myanmarischer Netzbetreiber gibt es mit einigen deutschen Mobilfunkanbietern.

    Mobiltelefone mit Prepaid-Karten stehen am Flughafen Yangon (RGN) gegen Kaution zur Verfügung.

    In größeren Städten können Prepaid-SIM-Karten zu günstigen Preisen erworben werden.

    Der Netzempfang ist je nach myanmarischem Mobilfunkanbieter unterschiedlich. Über das bestausgebaute Netz verfügt der staatliche Anbieter MPT (Myanma Posts and Telecommunications: www.mpt.com.mm), es deckt auch Gebiete außerhalb größerer Städte ab.

    Internet

    Internet-Cafés gibt es in größeren Städten. Der Zugang zu Internet und E-Mail ist beschränkt. Relativ problemlos ist der E-Mail-Empfang und -Versand in Hotels (jedoch teuer) und Restaurants.

    Länderkürzel: .mm

    Feiertage

    4. Januar (Unabhängigkeitstag)

    12. Februar (Tag der Einheit)

    2. März (Tag der Landbevölkerung)

    27. März (Tag der Streitkräfte)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    19. Juli (Tag der Märtyrer)

    24. November (Nationalfeiertag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Landesweite buddhistische Feste:

    10. Januar (Kayin-Neujahr)

    23. März (Tabaung-Vollmond)

    11. bis 20. April (Myanmar Neujahr, Thingyan; Wasser-Fest)

    21. Mai (Kason-Vollmond)

    19. Juli (Waso-Vollmond; Buddhistische Fastenzeit)

    16. Oktober (Thadingyut-Vollmond; Ende der buddhistischen Fastenzeit)

    14. November (Tazaungmon-Vollmond; Lichterfest)

    29. Dezember (Kayin-Neujahr)

    Öffnungszeiten

    Regierungsbüros: Mo bis Fr 9.30-16.30 Uhr

    Büros: Mo bis Fr 9-17.00 Uhr

    Banken: Mo bis Fr 10-14 Uhr

    Post: Mo bis Fr 9.30-16 Uhr, Sa 9.30-12.30 Uhr (kleinere Postämter schließen meist früher)

    Regierungsläden: Mo bis Fr 8-15 oder 10-17 oder 14-20 Uhr (nicht einheitlich). An einem Tag der Woche haben die so genannten Regierungsläden geschlossen

    Private Geschäfte: Mo bis Sa meist von 9/10-18/22 Uhr

    Kleidung

    Das ganze Jahr über ist leichte Sommerkleidung ausreichend, die jedoch immer gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. Während der kühleren Jahreszeit empfiehlt es sich jedoch, für die Abende leichtere Jacketts, Pullover oder Jacken dabeizuhaben. Plant man Bergaufenthalte, sollte man auch leichte Wollsachen mitnehmen.

    In der Regenzeit ist ein Regenschutz unerlässlich. Außerdem braucht man immer eine gute Sonnenbrille.

    Ist ein längerer Aufenthalt erforderlich, sollte man unbedingt den nötigen Bedarf an Kleidung, Wäsche und Schuhen mitbringen, da Einkaufsmöglichkeiten nur in Yangon gegeben sind.

    Schuhe und Socken müssen beim Betreten von Gebäuden oder Anlagen, die religiösen Zwecken dienen, ausgezogen werden.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels