Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +7 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +8 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +9 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +10 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +11

Marokkanische Impressionen

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 995,- /  € 835,-

Ändern
Brahim El Bakkal

Brahim El Bakkal

Marokko hat so viel zu bieten! Darf ich Ihnen die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte meiner Heimat zeigen? Märchenerzähler und Schlangenbeschwörer sowie prächtige Moscheen und Paläste werden uns auf unserer Reise begeistern. Bei einer Tasse Pfefferminztee lehnen wir uns zurück und lassen uns von den Geschichten aus 1001 Nacht verzaubern. Ihr Brahim El Bakkal

Brahim El Bakkal

Brahim El Bakkal

Marokko hat so viel zu bieten! Darf ich Ihnen die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte meiner Heimat zeigen? Märchenerzähler und Schlangenbeschwörer sowie prächtige Moscheen und Paläste werden uns auf unserer Reise begeistern. Bei einer Tasse Pfefferminztee lehnen wir uns zurück und lassen uns von den Geschichten aus 1001 Nacht verzaubern. Ihr Brahim El Bakkal

Brahim El Bakkal

Brahim El Bakkal

Marokko hat so viel zu bieten! Darf ich Ihnen die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte meiner Heimat zeigen? Märchenerzähler und Schlangenbeschwörer sowie prächtige Moscheen und Paläste werden uns auf unserer Reise begeistern. Bei einer Tasse Pfefferminztee lehnen wir uns zurück und lassen uns von den Geschichten aus 1001 Nacht verzaubern. Ihr Brahim El Bakkal

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Zwei Übernachtungen in Marrakesch
  • Ausflug in den Hohen Atlas
  • Moulay Idriss - Stadt der Mystiker
  • Drei Übernachtungen in Marrakesch
  • Ausflug in den Hohen Atlas
  • Moulay Idriss - Stadt der Mystiker
  • Drei Übernachtungen in Marrakesch
  • Ausflug in den Hohen Atlas
  • Moulay Idriss - Stadt der Mystiker

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Royal Air Maroc in der Economy-Class bis/ab Casablanca*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus internationalen Standards mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Römische Ausgrabungsstätte Volubilis
    • Drei UNESCO-Welterbestätten an einem Tag
    • Durch die Souks von Marrakesch
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Kofferservice in den meisten Hotels
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Royal Air Maroc in der Economy-Class bis Casablanca/ab Marrakesch über Casablanca*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus internationalen Standards mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Römische Ausgrabungsstätte Volubilis
    • Drei UNESCO-Welterbestätten an einem Tag
    • Durch die Souks von Marrakesch
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Kofferservice in den meisten Hotels
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Royal Air Maroc in der Economy-Class bis Casablanca/ab Marrakesch über Casablanca*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Römische Ausgrabungsstätte Volubilis
    • Drei UNESCO-Welterbestätten an einem Tag
    • Durch die Souks von Marrakesch
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Marokko

    Marokkanische Impressionen

    8-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Casablanca
    • 2. Tag
      Von Casablanca nach Meknès
    • 3. Tag
      Von Meknès nach Fès
    • 4. Tag
      Fès: Stadt des Handels und der Lehre
    • 5. Tag
      Von Fès nach Marrakesch
    • 6. Tag
      Marrakesch: Al Hamra die Rote
    • 7. Tag
      Blütenpracht und Gaumenfreude
    • 8. Tag
      Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«
    Marokkanische Impressionen
    Marokko hat so viel zu bieten! Darf ich Ihnen die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte meiner Heimat zeigen? Märchenerzähler und Schlangenbeschwörer sowie prächtige Moscheen und Paläste werden uns auf unserer Reise begeistern. Bei einer Tasse Pfefferminztee lehnen wir uns zurück und lassen uns von den Geschichten aus 1001 Nacht verzaubern. Ihr Brahim El Bakkal
    1. Tag
    Anreise nach Casablanca
    Nach ihrem Flug über die Straße von Gibraltar und der Ankunft in Afrika heißen wir Sie in Marokko herzlich willkommen! Anschließend fahren wir in unser Hotel, wo wir es uns bequem machen. (A)
    2. Tag
    Von Casablanca nach Meknès
    Beginnen wir unsere Marokkoreise und schauen wir uns erst einmal in Casablanca die zweitgrößte Moschee der Welt von außen an, das moderne Gotteshaus Hassan II. Nachts weist ein Laserstrahl von hier in Richtung Mekka, zur größten Moschee weltweit. Dann fahren wir in die Hauptstadt Marokkos. Den Königspalast mit ausgedehnter Parkanlage bestaunen wir ebenfalls von außen, da er von der königlichen Familie bewohnt wird. Wir wandeln abseits des Trubels durch traumhaftes Grün und Blüten, vorbei an römischen Ruinen zur magischen Sultans-Nekropole Chellah. Ungerührt fliegen Ibisse vorbei und Störche klappern. Anschließend erreichen wir die maurische Oudaia-Kasbah an der Flussmündung. In der Nähe des Atlantiks besuchen wir das Mausoleum der Könige Mohammed V. und Hassan II. Dieser neuzeitliche Prachtbau liegt unmittelbar neben den imposanten Ruinen der Großen Moschee mit ihrem weithin sichtbaren Minarett, dem Hassanturm. Unser heutiges Ziel ist die andalusisch geprägte, alte Sultansstadt Meknès. 240 km (F, A)
    3. Tag
    Von Meknès nach Fès
    Drei UNESCO-Welterbestätten erwarten uns heute: Zunächst gehen wir auf Zeitreise in die Antike. Volubilis ist die schönste römische Ausgrabungsstätte des Landes, berühmt sind ihre gut erhaltenen Bodenmosaike neben dem Forum mit Kapitol und Basilika und dem als Caracalla-Bogen bezeichneten Triumphbogen. In unmittelbarer Nachbarschaft gehen wir in der heiligen Stadt Moulay Idriss auf Entdeckungstour. Der gleichnamige Fürst bekehrte die Berber der Region zum Islam, heute können die gläubigen Marokkaner die teure Pilgerfahrt nach Mekka durch sieben Reisen nach Moulay Idriss ersetzen. Meknès war Residenz des Alaouiten-Herrschers Moulay Ismail und ist von dessen repräsentativer Architektur geprägt. Wir lassen uns von der Grabmoschee des Sultans, dem Getreidespeicher und dem prächtigen Stadttor Bab el Mansour überwältigen. Durch dieses Tor kommen wir in die Medina, ein Fest für die Sinne mit vielen kleinen Geschäften, in denen Töpfer- und Metallwaren, Früchte und Gewürze feilgeboten werden. Schließlich brechen wir auf nach Fès. Von der Nordfestung haben wir im Abendlicht einen herrlichen Blick über die einmalige Altstadt. 120 km (F, A)
    4. Tag
    Fès: Stadt des Handels und der Lehre
    Wir schauen uns um in der ältesten und schönsten Medina Nordafrikas und fühlen uns in den Orient des Mittelalters zurückversetzt. Beim Spaziergang durch die verwinkelte Altstadt hören, riechen und sehen wir die Viertel der Gerber, Kupferschmiede, Färber, Tischler und Gewürzhändler. Wir passieren die wunderschöne Kairaouine-Moschee, eine Kombination aus Moschee und islamischer Hochschule, und das Grabmal des Moulay Idriss II.. Als Nichtmuslime können wir beide Monumente nur von außen betrachten ─ und nehmen die Attarine-Medersa in Augenschein, eine wunderbar prächtige Koranschule, deren Studenten jedoch asketisch einfach wohnten. (F, A)
    5. Tag
    Von Fès nach Marrakesch
    Eine ausgedehnte Tour führt uns in den malerischen Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern. Wir pausieren in der sich alpin gebenden Gebirgsfrische des Ortes Ifrane und sind überrascht: Hier wird ganz mondän Wintersport betrieben! Genießen wir einfach den Anblick der abwechslungsreichen Natur am Rand des Mittleren und Hohen Atlas! Die Route führt uns schließlich nach Marrakesch, zur »Perle des Südens«, die malerisch inmitten von Palmen vor einem grandiosen Bergpanorama liegt. 490 km (F, A)
    6. Tag
    Marrakesch: Al Hamra die Rote
    In der alten Hauptstadt stoßen wir überall auf ihre bewegte Vergangenheit. Wir lassen uns von den Saadier-Gräbern inspirieren, die bis 1917 hinter dicken Mauern im Dornröschenschlaf lagen. Wir statten dem Koutoubia-Minarett einen Besuch ab, es ist das einzig vollendete der Almohadenzeit und Wahrzeichen der Stadt. Auf unserem Plan steht auch die ehemalige Koranschule Medersa Ben Youssef, einstmals war sie die größte des Maghreb. Heute spüren wir: Es ist der Tag vor 1001 Nacht! Der ausführliche Spaziergang durch die Souks mit den Färbergassen und dem Schmiedeviertel wird zum Erlebnis. Der Gauklerplatz Djemaa el Fna, wo Komiker, Märchenerzähler, Akrobaten, Tänzer, Schlangenbeschwörer und Musikanten sich ein Stelldichein geben und sich gegen Gebühr auch gerne fotografieren lassen, wird zum Höhepunkt. (F, A)
    7. Tag
    Blütenpracht und Gaumenfreude
    Ein Besuch in in der Oase der Ruhe darf nicht fehlen! Im Majorelle Garten finden wir Pflanzen aller fünf Kontinente, hauptsächlich Kakteen und Bougainvillea. In einem alten Stadtpalast in der Medina lassen wir es uns gutgehen und genießen ein traditionelles Mittagessen. Haben Sie schon alle Souvenirs und Mitbringsel? Nutzen Sie die Gelegenheit, um auf dem Gauklerplatz noch letzte Einkäufe zu erledigen oder um ganz marokkanisch einen frischen Pfefferminztee in dieser einzigartigen Atmosphäre zu trinken. (F, M, A)
    8. Tag
    Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«
    Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns! Auf der Fahrt zum Flughafen nehmen Sie von diesem faszinierenden Land Abschied. Es sei denn, Sie haben noch ein paar Tage Urlaub nach der Reise gebucht! Dann freuen Sie sich auf Sonne, Meer und spannende Tage in Marokko. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Casablanca

    Nach ihrem Flug über die Straße von Gibraltar und der Ankunft in Afrika heißen wir Sie in Marokko herzlich willkommen! Anschließend fahren wir in unser Hotel, wo wir es uns bequem machen. (A)

    2. Tag: Von Casablanca nach Meknès

    Beginnen wir unsere Marokkoreise und schauen wir uns erst einmal in Casablanca die zweitgrößte Moschee der Welt von außen an, das moderne Gotteshaus Hassan II. Nachts weist ein Laserstrahl von hier in Richtung Mekka, zur größten Moschee weltweit. Dann fahren wir in die Hauptstadt Marokkos. Den Königspalast mit ausgedehnter Parkanlage bestaunen wir ebenfalls von außen, da er von der königlichen Familie bewohnt wird. Wir wandeln abseits des Trubels durch traumhaftes Grün und Blüten, vorbei an römischen Ruinen zur magischen Sultans-Nekropole Chellah. Ungerührt fliegen Ibisse vorbei und Störche klappern. Anschließend erreichen wir die maurische Oudaia-Kasbah an der Flussmündung. In der Nähe des Atlantiks besuchen wir das Mausoleum der Könige Mohammed V. und Hassan II. Dieser neuzeitliche Prachtbau liegt unmittelbar neben den imposanten Ruinen der Großen Moschee mit ihrem weithin sichtbaren Minarett, dem Hassanturm. Unser heutiges Ziel ist die andalusisch geprägte, alte Sultansstadt Meknès. 240 km (F, A)

    3. Tag: Von Meknès nach Fès

    Drei UNESCO-Welterbestätten erwarten uns heute: Zunächst gehen wir auf Zeitreise in die Antike. Volubilis ist die schönste römische Ausgrabungsstätte des Landes, berühmt sind ihre gut erhaltenen Bodenmosaike neben dem Forum mit Kapitol und Basilika und dem als Caracalla-Bogen bezeichneten Triumphbogen. In unmittelbarer Nachbarschaft gehen wir in der heiligen Stadt Moulay Idriss auf Entdeckungstour. Der gleichnamige Fürst bekehrte die Berber der Region zum Islam, heute können die gläubigen Marokkaner die teure Pilgerfahrt nach Mekka durch sieben Reisen nach Moulay Idriss ersetzen. Meknès war Residenz des Alaouiten-Herrschers Moulay Ismail und ist von dessen repräsentativer Architektur geprägt. Wir lassen uns von der Grabmoschee des Sultans, dem Getreidespeicher und dem prächtigen Stadttor Bab el Mansour überwältigen. Durch dieses Tor kommen wir in die Medina, ein Fest für die Sinne mit vielen kleinen Geschäften, in denen Töpfer- und Metallwaren, Früchte und Gewürze feilgeboten werden. Schließlich brechen wir auf nach Fès. Von der Nordfestung haben wir im Abendlicht einen herrlichen Blick über die einmalige Altstadt. 120 km (F, A)

    4. Tag: Fès: Stadt des Handels und der Lehre

    Wir schauen uns um in der ältesten und schönsten Medina Nordafrikas und fühlen uns in den Orient des Mittelalters zurückversetzt. Beim Spaziergang durch die verwinkelte Altstadt hören, riechen und sehen wir die Viertel der Gerber, Kupferschmiede, Färber, Tischler und Gewürzhändler. Wir passieren die wunderschöne Kairaouine-Moschee, eine Kombination aus Moschee und islamischer Hochschule, und das Grabmal des Moulay Idriss II.. Als Nichtmuslime können wir beide Monumente nur von außen betrachten ─ und nehmen die Attarine-Medersa in Augenschein, eine wunderbar prächtige Koranschule, deren Studenten jedoch asketisch einfach wohnten. (F, A)

    5. Tag: Von Fès nach Marrakesch

    Eine ausgedehnte Tour führt uns in den malerischen Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern. Wir pausieren in der sich alpin gebenden Gebirgsfrische des Ortes Ifrane und sind überrascht: Hier wird ganz mondän Wintersport betrieben! Genießen wir einfach den Anblick der abwechslungsreichen Natur am Rand des Mittleren und Hohen Atlas! Die Route führt uns schließlich nach Marrakesch, zur »Perle des Südens«, die malerisch inmitten von Palmen vor einem grandiosen Bergpanorama liegt. 490 km (F, A)

    6. Tag: Marrakesch: Al Hamra die Rote

    In der alten Hauptstadt stoßen wir überall auf ihre bewegte Vergangenheit. Wir lassen uns von den Saadier-Gräbern inspirieren, die bis 1917 hinter dicken Mauern im Dornröschenschlaf lagen. Wir statten dem Koutoubia-Minarett einen Besuch ab, es ist das einzig vollendete der Almohadenzeit und Wahrzeichen der Stadt. Auf unserem Plan steht auch die ehemalige Koranschule Medersa Ben Youssef, einstmals war sie die größte des Maghreb. Heute spüren wir: Es ist der Tag vor 1001 Nacht! Der ausführliche Spaziergang durch die Souks mit den Färbergassen und dem Schmiedeviertel wird zum Erlebnis. Der Gauklerplatz Djemaa el Fna, wo Komiker, Märchenerzähler, Akrobaten, Tänzer, Schlangenbeschwörer und Musikanten sich ein Stelldichein geben und sich gegen Gebühr auch gerne fotografieren lassen, wird zum Höhepunkt. (F, A)

    7. Tag: Von Marrakesch nach Casablanca

    Ein Besuch in in der Oase der Ruhe darf nicht fehlen! Im Majorelle Garten finden wir Pflanzen aller fünf Kontinente, hauptsächlich Kakteen und Bougainvillea. Haben Sie schon alle Souvenirs und Mitbringsel? Nutzen Sie die Gelegenheit, um auf dem Gauklerplatz noch letzte Einkäufe zu erledigen oder um ganz marokkanisch einen frischen Pfefferminztee in dieser einzigartigen Atmosphäre zu trinken. Nach unserem Mittagessen in einem alten Stadtpalast in der Medina fahren wir nach Casablanca zurück. Vielleicht ist ein abendlicher Spaziergang am Atlantik die schönste Art, die Eindrücke der vergangenen Woche Revue passieren zu lassen. 210 km (F, M, A)

    8. Tag: Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«

    Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns! Auf der Fahrt zum Flughafen nehmen Sie von diesem faszinierenden Land langsam Abschied. Es sei denn, Sie haben noch ein paar Tage Urlaub nach der Reise gebucht! Dann freuen Sie sich auf Sonne, Meer und spannende Tage in Marokko. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Casablanca

    Nach ihrem Flug über die Straße von Gibraltar und der Ankunft in Afrika heißen wir Sie in Marokko herzlich willkommen! Anschließend fahren wir in unser Hotel, wo wir es uns bequem machen. (A)

    2. Tag: Von Casablanca nach Meknès

    Beginnen wir unsere Marokkoreise und schauen wir uns erst einmal in Casablanca die zweitgrößte Moschee der Welt von außen an, das moderne Gotteshaus Hassan II. Nachts weist ein Laserstrahl von hier in Richtung Mekka, zur größten Moschee weltweit. Dann fahren wir in die Hauptstadt Marokkos. Den Königspalast mit ausgedehnter Parkanlage bestaunen wir ebenfalls von außen, da er von der königlichen Familie bewohnt wird. Wir wandeln abseits des Trubels durch traumhaftes Grün und Blüten, vorbei an römischen Ruinen zur magischen Sultans-Nekropole Chellah. Ungerührt fliegen Ibisse vorbei und Störche klappern. Anschließend erreichen wir die maurische Oudaia-Kasbah an der Flussmündung. In der Nähe des Atlantiks besuchen wir das Mausoleum der Könige Mohammed V. und Hassan II. Dieser neuzeitliche Prachtbau liegt unmittelbar neben den imposanten Ruinen der Großen Moschee mit ihrem weithin sichtbaren Minarett, dem Hassanturm. Unser heutiges Ziel ist die andalusisch geprägte, alte Sultansstadt Meknès. 240 km (F, A)

    3. Tag: Von Meknès nach Fès

    Drei UNESCO-Welterbestätten erwarten uns heute: Zunächst gehen wir auf Zeitreise in die Antike. Volubilis ist die schönste römische Ausgrabungsstätte des Landes, berühmt sind ihre gut erhaltenen Bodenmosaike neben dem Forum mit Kapitol und Basilika und dem als Caracalla-Bogen bezeichneten Triumphbogen. In unmittelbarer Nachbarschaft gehen wir in der heiligen Stadt Moulay Idriss auf Entdeckungstour. Der gleichnamige Fürst bekehrte die Berber der Region zum Islam, heute können die gläubigen Marokkaner die teure Pilgerfahrt nach Mekka durch sieben Reisen nach Moulay Idriss ersetzen. Meknès war Residenz des Alaouiten-Herrschers Moulay Ismail und ist von dessen repräsentativer Architektur geprägt. Wir lassen uns von der Grabmoschee des Sultans, dem Getreidespeicher und dem prächtigen Stadttor Bab el Mansour überwältigen. Durch dieses Tor kommen wir in die Medina, ein Fest für die Sinne mit vielen kleinen Geschäften, in denen Töpfer- und Metallwaren, Früchte und Gewürze feilgeboten werden. Schließlich brechen wir auf nach Fès. Von der Nordfestung haben wir im Abendlicht einen herrlichen Blick über die einmalige Altstadt. 120 km (F, A)

    4. Tag: Fès: Stadt des Handels und der Lehre

    Wir schauen uns um in der ältesten und schönsten Medina Nordafrikas und fühlen uns in den Orient des Mittelalters zurückversetzt. Beim Spaziergang durch die verwinkelte Altstadt hören, riechen und sehen wir die Viertel der Gerber, Kupferschmiede, Färber, Tischler und Gewürzhändler. Wir passieren die wunderschöne Kairaouine-Moschee, eine Kombination aus Moschee und islamischer Hochschule, und das Grabmal des Moulay Idriss II.. Als Nichtmuslime können wir beide Monumente nur von außen betrachten ─ und nehmen die Attarine-Medersa in Augenschein, eine wunderbar prächtige Koranschule, deren Studenten jedoch asketisch einfach wohnten. (F, A)

    5. Tag: Von Fès nach Marrakesch

    Eine ausgedehnte Tour führt uns in den malerischen Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern. Wir pausieren in der sich alpin gebenden Gebirgsfrische des Ortes Ifrane und sind überrascht: Hier wird ganz mondän Wintersport betrieben! Genießen wir einfach den Anblick der abwechslungsreichen Natur am Rand des Mittleren und Hohen Atlas! Die Route führt uns schließlich nach Marrakesch, zur »Perle des Südens«, die malerisch inmitten von Palmen vor einem grandiosen Bergpanorama liegt. 490 km (F, A)

    6. Tag: Marrakesch: Al Hamra die Rote

    In der alten Hauptstadt stoßen wir überall auf ihre bewegte Vergangenheit. Wir lassen uns von den Saadier-Gräbern inspirieren, die bis 1917 hinter dicken Mauern im Dornröschenschlaf lagen. Wir statten dem Koutoubia-Minarett einen Besuch ab, es ist das einzig vollendete der Almohadenzeit und Wahrzeichen der Stadt. Auf unserem Plan steht auch die ehemalige Koranschule Medersa Ben Youssef, einstmals war sie die größte des Maghreb. Heute spüren wir: Es ist der Tag vor 1001 Nacht! Der ausführliche Spaziergang durch die Souks mit den Färbergassen und dem Schmiedeviertel wird zum Erlebnis. Der Gauklerplatz Djemaa el Fna, wo Komiker, Märchenerzähler, Akrobaten, Tänzer, Schlangenbeschwörer und Musikanten sich ein Stelldichein geben und sich gegen Gebühr auch gerne fotografieren lassen, wird zum Höhepunkt. (F, A)

    7. Tag: Blütenpracht und Gaumenfreude

    Ein Besuch in in der Oase der Ruhe darf nicht fehlen! Im Majorelle Garten finden wir Pflanzen aller fünf Kontinente, hauptsächlich Kakteen und Bougainvillea. In einem alten Stadtpalast in der Medina lassen wir es uns gutgehen und genießen ein traditionelles Mittagessen. Haben Sie schon alle Souvenirs und Mitbringsel? Nutzen Sie die Gelegenheit, um auf dem Gauklerplatz noch letzte Einkäufe zu erledigen oder um ganz marokkanisch einen frischen Pfefferminztee in dieser einzigartigen Atmosphäre zu trinken. (F, M, A)

    8. Tag: Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«

    Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns! Auf der Fahrt zum Flughafen nehmen Sie von diesem faszinierenden Land langsam Abschied. Es sei denn, Sie haben noch ein paar Tage Urlaub nach der Reise gebucht! Dann freuen Sie sich auf Sonne, Meer und spannende Tage in Marokko. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Casablanca

    Nach ihrem Flug über die Straße von Gibraltar und der Ankunft in Afrika heißen wir Sie in Marokko herzlich willkommen! Anschließend fahren wir in unser Hotel, wo wir es uns bequem machen. (A)

    2. Tag: Von Casablanca nach Meknès

    Beginnen wir unsere Marokkoreise und schauen wir uns erst einmal in Casablanca die zweitgrößte Moschee der Welt von außen an, das moderne Gotteshaus Hassan II. Nachts weist ein Laserstrahl von hier in Richtung Mekka, zur größten Moschee weltweit. Dann fahren wir in die Hauptstadt Marokkos. Den Königspalast mit ausgedehnter Parkanlage bestaunen wir ebenfalls von außen, da er von der königlichen Familie bewohnt wird. Wir wandeln abseits des Trubels durch traumhaftes Grün und Blüten, vorbei an römischen Ruinen zur magischen Sultans-Nekropole Chellah. Ungerührt fliegen Ibisse vorbei und Störche klappern. Anschließend erreichen wir die maurische Oudaia-Kasbah an der Flussmündung. In der Nähe des Atlantiks besuchen wir das Mausoleum der Könige Mohammed V. und Hassan II. Dieser neuzeitliche Prachtbau liegt unmittelbar neben den imposanten Ruinen der Großen Moschee mit ihrem weithin sichtbaren Minarett, dem Hassanturm. Unser heutiges Ziel ist die andalusisch geprägte, alte Sultansstadt Meknès. 240 km (F, A)

    3. Tag: Von Meknès nach Fès

    Drei UNESCO-Welterbestätten erwarten uns heute: Zunächst gehen wir auf Zeitreise in die Antike. Volubilis ist die schönste römische Ausgrabungsstätte des Landes, berühmt sind ihre gut erhaltenen Bodenmosaike neben dem Forum mit Kapitol und Basilika und dem als Caracalla-Bogen bezeichneten Triumphbogen. In unmittelbarer Nachbarschaft gehen wir in der heiligen Stadt Moulay Idriss auf Entdeckungstour. Der gleichnamige Fürst bekehrte die Berber der Region zum Islam, heute können die gläubigen Marokkaner die teure Pilgerfahrt nach Mekka durch sieben Reisen nach Moulay Idriss ersetzen. Meknès war Residenz des Alaouiten-Herrschers Moulay Ismail und ist von dessen repräsentativer Architektur geprägt. Wir lassen uns von der Grabmoschee des Sultans, dem Getreidespeicher und dem prächtigen Stadttor Bab el Mansour überwältigen. Durch dieses Tor kommen wir in die Medina, ein Fest für die Sinne mit vielen kleinen Geschäften, in denen Töpfer- und Metallwaren, Früchte und Gewürze feilgeboten werden. Schließlich brechen wir auf nach Fès. Von der Nordfestung haben wir im Abendlicht einen herrlichen Blick über die einmalige Altstadt. 120 km (F, A)

    4. Tag: Fès: Stadt des Handels und der Lehre

    Wir schauen uns um in der ältesten und schönsten Medina Nordafrikas und fühlen uns in den Orient des Mittelalters zurückversetzt. Beim Spaziergang durch die verwinkelte Altstadt hören, riechen und sehen wir die Viertel der Gerber, Kupferschmiede, Färber, Tischler und Gewürzhändler. Wir passieren die wunderschöne Kairaouine-Moschee, eine Kombination aus Moschee und islamischer Hochschule, und das Grabmal des Moulay Idriss II.. Als Nichtmuslime können wir beide Monumente nur von außen betrachten ─ und nehmen die Attarine-Medersa in Augenschein, eine wunderbar prächtige Koranschule, deren Studenten jedoch asketisch einfach wohnten. (F, A)

    5. Tag: Von Fès nach Marrakesch

    Eine ausgedehnte Tour führt uns in den malerischen Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern. Wir pausieren in der sich alpin gebenden Gebirgsfrische des Ortes Ifrane und sind überrascht: Hier wird ganz mondän Wintersport betrieben! Genießen wir einfach den Anblick der abwechslungsreichen Natur am Rand des Mittleren und Hohen Atlas! Die Route führt uns schließlich nach Marrakesch, zur »Perle des Südens«, die malerisch inmitten von Palmen vor einem grandiosen Bergpanorama liegt. 490 km (F, A)

    6. Tag: Marrakesch: Al Hamra die Rote

    In der alten Hauptstadt stoßen wir überall auf ihre bewegte Vergangenheit. Wir lassen uns von den Saadier-Gräbern inspirieren, die bis 1917 hinter dicken Mauern im Dornröschenschlaf lagen. Wir statten dem Koutoubia-Minarett einen Besuch ab, es ist das einzig vollendete der Almohadenzeit und Wahrzeichen der Stadt. Auf unserem Plan steht auch die ehemalige Koranschule Medersa Ben Youssef, einstmals war sie die größte des Maghreb. Heute spüren wir: Es ist der Tag vor 1001 Nacht! Der ausführliche Spaziergang durch die Souks mit den Färbergassen und dem Schmiedeviertel wird zum Erlebnis. Der Gauklerplatz Djemaa el Fna, wo Komiker, Märchenerzähler, Akrobaten, Tänzer, Schlangenbeschwörer und Musikanten sich ein Stelldichein geben und sich gegen Gebühr auch gerne fotografieren lassen, wird zum Höhepunkt. (F, A)

    7. Tag: Blütenpracht und Gaumenfreude

    Ein Besuch in in der Oase der Ruhe darf nicht fehlen! Im Majorelle Garten finden wir Pflanzen aller fünf Kontinente, hauptsächlich Kakteen und Bougainvillea. In einem alten Stadtpalast in der Medina lassen wir es uns gutgehen und genießen ein traditionelles Mittagessen. Haben Sie schon alle Souvenirs und Mitbringsel? Nutzen Sie die Gelegenheit, um auf dem Gauklerplatz noch letzte Einkäufe zu erledigen oder um ganz marokkanisch einen frischen Pfefferminztee in dieser einzigartigen Atmosphäre zu trinken. (F, M, A)

    8. Tag: Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«

    Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns! Auf der Fahrt zum Flughafen nehmen Sie von diesem faszinierenden Land Abschied. Es sei denn, Sie haben noch ein paar Tage Urlaub nach der Reise gebucht! Dann freuen Sie sich auf Sonne, Meer und spannende Tage in Marokko. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Royal Air Maroc (AT) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Royal Air Maroc (AT) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Royal Air Maroc (AT) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Royal Air Maroc in der Economy-Class bis/ab Casablanca*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus internationalen Standards mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Römische Ausgrabungsstätte Volubilis
      • Drei UNESCO-Welterbestätten an einem Tag
      • Durch die Souks von Marrakesch
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
    • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
    • Kofferservice in den meisten Hotels
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Casablanca 1 Novotel
    Meknès 1 Menzeh Dalia
    Fès 2 Les Mérinides
    Marrakesch 2 Nassim
    Casablanca 1 Novotel

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Royal Air Maroc in der Economy-Class bis Casablanca/ab Marrakesch über Casablanca*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus internationalen Standards mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Römische Ausgrabungsstätte Volubilis
      • Drei UNESCO-Welterbestätten an einem Tag
      • Durch die Souks von Marrakesch
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
    • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
    • Kofferservice in den meisten Hotels
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 76

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Casablanca 1 Novotel
    Meknès 1 Transatlantique
    Fès 2 Les Mérinides
    Marrakesch 3 Nassim

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Royal Air Maroc in der Economy-Class bis Casablanca/ab Marrakesch über Casablanca*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Römische Ausgrabungsstätte Volubilis
      • Drei UNESCO-Welterbestätten an einem Tag
      • Durch die Souks von Marrakesch
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage und Swimmingpool
    • 7x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Casablanca 1 Novotel
    Meknès 1 Transatlantique
    Fès 2 Les Mérinides
    Marrakesch 3 Nassim

    Optionale Leistungen

    Transfer von Marrakesch nach Agadir p. P. und Strecke ab 2 Personen € 85
    Flughafentransfer in Agadir p. P. und Strecke ab 2 Personen € 15

    LTI Agadir Beach Club

    Das stilvolle Hotel liegt am kilometerlangen Sandstrand und im touristischen Zentrum von Agadir. Die freundlich eingerichteten Zimmer mit einer angenehmen Größe von 26 qm, verfügen über Bad/WC, Sat.-TV, Telefon sowie einen kleinen Balkon oder eine Terrasse. Zu den Annehmlichkeiten zählen mehrere Restaurants, Boutiquen sowie ein Spa- und Beautybereich. Der prachtvolle Garten mit Sonnenterrasse und großem Pool lädt zum Entspannen ein.

    Diese Reise ist auch als Privatreise buchbar

    Tägliche Abreise je nach Verfügbarkeit. Bitte informieren Sie sich unter der Reisenummer P54014Z

    Nach oben
    
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +7
    
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +8
    
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +9
    
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +10
    
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +11
    • 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +12
    • 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +13
    • 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +14
    • 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +15
    • 
Marokko+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind visumfrei für 3 Monate. Notwendig sind:

    - laut offizieller Quellen wie Einwanderungsbehörde und des Konsulats in Frankfurt müssen die Reisedokumente mindestens noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind visumfrei für 3 Monate. Notwendig sind:

    - ein mindestens noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind visumfrei für 3 Monate. Notwendig sind:

    - ein mindestens noch 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    Landesdaten

    Lage

    Das Königreich Marokko grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Osten an Algerien, im Süden an Mauretanien und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Grenzgebiet zu Mauretanien (Linie Laayoune - Hausa) befindet sich das von Marokko vereinnahmte, jedoch auch von der Polisario beanspruchte Gebiet der alten Westsahara (Seguia el-Hamra und Rio de Oro).

    Fläche: 458.730 km² (mit Westsahara 710.850 km²).

    Verwaltungsstruktur: 16 Regionen und 46 Provinzen.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 32,6 Millionen

    Städte:

    Rabat (Hauptstadt) einschließlich Salé ca. 1,7 Millionen

    Casablanca ca. 3,7 Millionen

    Fès ca 1,1 Millionen

    Marrakesch ca. 920.100

    Tanger ca. 762.200

    Agadir ca. 700.000

    Meknès ca. 596.100

    Oujda ca. 427.500

    Kenitra ca. 403.300

    Tétouan ca. 363.000

    Safi ca. 298.400

    Sprache

    Die Amtssprache ist Arabisch; Französisch und Spanisch (im Nordteil des Landes) dienen als Geschäftssprache. Daneben gibt es noch Berbersprachen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde. Da auch in Marokko die Mitteleuropäische Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied immer erhalten.

    Ramadan: Während des Ramadan wird die Sommerzeit ausgesetzt.

    Stromspannung

    Je nach Stadt unterschiedliche Spannung, 110 und 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Von Marokko nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Marokko ist 00212, anschließend wählt man die dreistellige Ortsvorwahl ohne die “0”, dann die Teilnehmernummer.

    Bei Telefonaten innerhalb Marokkos muss die “0” der Ortsvorwahl mitgewählt werden.

    Es gibt Telefonzellen und sogenannte Teleboutiques mit Münz- und Kartentelefonen. Telefonkarten sind in den Postämtern, in den Teleboutiques und einigen Tabakgeschäften erhältlich. Die Telefonkarten gelten nur jeweils für die ausgewählte Gesellschaft. Die Tarife sind nachts und an Feiertagen reduziert. Beim Telefonieren aus dem Hotel sollten vorher die Tarife überprüft werden. Einige Hotels verlangen einen Mindestbetrag, der eine kurze Unterhaltung sehr teuer werden lässt.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei (innerhalb von Städten) 19, Gendarmerie (unterwegs) 177, Notarzt, Unfallrettung und Feuerwehr 15.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roaming-Verträge mit Anbietern in Marokko von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .ma

    Es gibt zahlreiche Internetcafes in jedem größeren Ort.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    11. Januar (Tag der Unabhängigkeitserklärung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    30. Juli (Nationalfeiertag; Thronfest von König Mohammed VI.)

    14. August (Tag der territorialen Integration der Westsahararegion)

    20. August (Revolutions-Tag 1953)

    21. August (Geburtstag des Königs)

    6. November (Jahrestag des Friedensmarsches)

    18. November (Unabhängigkeitstag)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    6./7. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    13. September (Opferfest)

    3. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    13. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Der wöchentliche Ruhetag ist der Sonntag. Am Freitag können Geschäfte zeitweise oder ganz geschlossen sein.

    Die Hauptferienzeit ist im Juli und August.

    Öffnungszeiten

    Banken: im Sommer Mo bis Fr 8-14.30 Uhr, im Winter 8-11.15, 14.15-16.30 Uhr (an den internationalen Flughäfen und in größeren Hotels auch Sa und So, meist 9-13 Uhr);

    Postämter: Mo bis Fr 8.30-12, 15-18 Uhr;

    Büros: Mo bis Do 8.30-12, 14.30-18.30 Uhr, Fr 8.30-11.30, 15-18.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Fr 9-12, 15-19 Uhr, Sa 9-12 Uhr, große Geschäfte Mo bis Sa 9-13, 15-19 Uhr, Souks täglich 8.30-13, 14.30-18 Uhr.

    Während des Ramadan (Fastenmonat) sind die Öffnungszeiten erheblich eingeschränkt.

    Kleidung

    Im Sommer sollte man leichte, atmungsaktive Sommer- und Sportbekleidung mitnehmen. Eine gute Sonnenbrille ist unbedingt erforderlich. Im Winter braucht man Übergangskleidung sowie einen leichten Wollmantel oder eine Herbstjacke. Auch einen Regenmantel sollte man zu dieser Zeit einpacken. Bei der Wahl der Kleidung sollte man nicht vergessen, dass man ein islamisches Land besucht.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels