Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +7 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +8 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +9 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +10 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +11

Exotische Paradiese und schillernde Metropolen

21-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 4.595,-

Begeistern Sie sich für traumhafte Naturkulissen und aufregende Metropolen? Dann begleiten Sie mich auf eine Reise, die uns vom faszinierenden Naturparadies Malaysia über die Megacity Singapur bis hin ins vielfältige Indonesien führt. Die großen und kleinen Höhepunkte dieser drei Länder vereinen sich hier zu einer perfekten Reise Komposition! Ihr Eddy Cheong

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Traumhafte Nationalparks Bako und Batang Ai
  • Eindrucksvolle UNESCO-Welterbestätten Prambanan und Borobudur
  • Multikulti-Metropolen Kuala Lumpur und Singapur entdecken

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Kuala Lumpur/ab Denpasar über Singapur*
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Orang-Utans im Semenggoh-Reservat
    • Chili Crab Dinner in Singapur
    • Sonnenaufgang am Vulkan Bromo
    • Ausführliche Stadtrundfahrt Yokyakarta
    • Erholungstag auf Bali am Strand von Sanur
  • Alle Eintrittsgelder
  • 18 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 18x Frühstück, 13x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Indonesien, Malaysia, Singapur

    Exotische Paradiese und schillernde Metropolen

    21-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Die Reise beginnt
    • 2. Tag
      Von Kuala Lumpur nach Malakka
    • 3. Tag
      Malakka: Kultureller Reichtum
    • 4. Tag
      Von Malakka nach Kuala Lumpur
    • 5. Tag
      Von Kuala Lumpur nach Kuching
    • 6. Tag
      Kuching: Tagesausflug in den Bako-Nationalpark
    • 7. Tag
      Von Kuching nach Batang Ai
    • 8. Tag
      Batang Ai: Dschungelabenteuer
    • 9. Tag
      Von Batang Ai nach Kuching
    • 10. Tag
      Von Kuching nach Singapur
    • 11. Tag
      Singapur: Stadt der Superlative!
    • 12. Tag
      Von Singapur nach Yogyakarta
    • 13. Tag
      Kraton, Tempel und Heiligtum
    • 14. Tag
      Von Yogyakarta nach Tosari
    • 15. Tag
      Von Tosari nach Banyuwangi
    • 16. Tag
      Von Banyuwangi nach Pemuteran
    • 17. Tag
      Von Pemuteran nach Ubud
    • 18. Tag
      Von Ubud nach Sanur
    • 19. Tag
      Freizeit und Meer
    • 20. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    • 21. Tag
      Willkommen zu Hause
    Exotische Paradiese und schillernde Metropolen
    Begeistern Sie sich für traumhafte Naturkulissen und aufregende Metropolen? Dann begleiten Sie mich auf eine Reise, die uns vom faszinierenden Naturparadies Malaysia über die Megacity Singapur bis hin ins vielfältige Indonesien führt. Die großen und kleinen Höhepunkte dieser drei Länder vereinen sich hier zu einer perfekten Reise Komposition! Ihr Eddy Cheong
    1. Tag
    Die Reise beginnt
    Sie fliegen über Singapur nach Malaysia.
    2. Tag
    Von Kuala Lumpur nach Malakka
    Wir grüßen die moderne Metropole ─ doch wir möchten erst einmal die UNESCO-Welterbestadt Malakka entdecken. Nach der Ankunft in Malakka genießen Sie Zeit zur Erholung, bevor Sie am Abend in die Kulinarik der Malaiien eintauchen: Authentisch wird in einem Peranakan Restaurant zu Abend gegessen. Die malaiisch-chinesische Küche macht ihrem Ruf alle Ehre. Guten Appetit! 145 km (A)
    3. Tag
    Malakka: Kultureller Reichtum
    Viele Kolonialmächte haben in der liberalen Küstenstadt ihre Spuren hinterlassen. Wir staunen über diesen außergewöhnlichen architektonischen und kulturellen Mix: Holländische Kolonialeinflüsse zeigen sich auf dem Roten Platz und im Stadthuys, portugiesische Architektur sehen wir in der St. Paul´s Kirche. (F, M)
    4. Tag
    Von Malakka nach Kuala Lumpur
    Kuala Lumpur ist ein Schmelztiegel vieler Nationen! In dieser beeindruckenden City leben und arbeiten Malaien, Chinesen, Inder, Tamilen und Thais in friedlicher Koexistenz. Wir mischen uns unter´s Volk! Unzählige Attraktionen erwarten uns: die modern gestaltete Nationalmoschee Masjid Negara, die kunterbunte Chinatown und der Geburtsort der hervorragenden Nationalküche ─ das chinesisch-malaiische Peranakan-Viertel. Abends geht es zum Dinner in die Alor Street und im Anschluss zu einer fantastischen Lichtshow der Wasserfontänen bei den Petronas Twin Towers. 145 km (F, M, A)
    5. Tag
    Von Kuala Lumpur nach Kuching
    Morgens fliegen wir nach Kuching ─ Tor zu den Regenwäldern Borneos. Kuching ist für die Katz! Denn die Katze ist der Namenspatron der Stadt und in Form von Statuen und Figuren an jeder Straßenecke zu finden. Zunächst lernen wir die Kultur Borneos im Sarawak-Museum kennen, bevor wir uns den ältesten chinesischen Tempel der Stadt ─ Tua Pek Kong ─ ansehen und durch das Indische Viertel flanieren. Genießen Sie am Nachmittag Zeit für sich und spazieren Sie entlang der Waterfront mit Blick auf den Sarawak-Fluss. 12 km (F, M, A)
    6. Tag
    Kuching: Tagesausflug in den Bako-Nationalpark
    Ab in den Dschungel! Wir kommen zum kleinen Fischerort Bako. Hier steigen wir in Motorboote um und steuern in Richtung Bako-Nationalpark: Tropische Pflanzen und kreischende Affen heißen uns willkommen! Wir erleben die Dschungellandschaft mit all ihren eigenwilligen Bewohnern hautnah und dringen immer tiefer in die Tropenwelt ein. Abends Rückkehr nach Kuching. 60 km (F, M)
    7. Tag
    Von Kuching nach Batang Ai
    Mit Glück bekommen wir heute wilde Orang-Utans zu Gesicht. Dafür geht es ins Semenggoh-Tierreservat. Früher wurden hier verwaiste Orang Utans aufgenommen und für ein Leben in Freiheit gestärkt. Und noch heute werden hier Orang Utans gefüttert, die immer mal wieder den Weg zurück ins Reservat finden. Dann brausen wir mit motorisierten Langbooten durch unberührte Natur zu unserer Unterkunft im Batang Ai-Nationalpark. Hier können Sie die idyllische Umgebung am freien Nachmittag in Ruhe genießen. 265 km (F, M, A)
    8. Tag
    Batang Ai: Dschungelabenteuer
    Heute entdecken wir die Welt der Iban ─ die berühmt-berüchtigten Kopfjäger. Mit einem Boot geht es auf dem Lemanak-Fluss immer tiefer in den Urwald. Im Reich der Iban angekommen, werden wir mit zeremoniellen Tänzen und Reiswein empfangen. Gerne zeigen uns die Iban, wie man die traditionelle Pfeife raucht. Zurück in unserem Resort erwartet uns eine besondere Aktivität: Von einem Canopy Walk liegt uns die Tierwelt und Pflanzenpracht des Nationalparks zu Füßen. (F, M, A)
    9. Tag
    Von Batang Ai nach Kuching
    Nach einer Übernachtung im Dschungel kehren wir in die Zivilisation zurück. In Kuching steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. 260 km (F, M)
    10. Tag
    Von Kuching nach Singapur
    Ein Flug bringt Sie in die Megacity Singapur. Hier erblicken wir eine Skyline, die ihresgleichen sucht. Kurios und eindrucksvoll sind die Supertrees der Gardens by the Bay. Vom Skyway, der die Stahlkonstruktionen miteinander verbindet, blicken wir rüber zur Marina Bay. Nichts wie hin! Mit typischen Bumboats schippern wir durch die Marina und verschaffen uns einen Überblick über die berühmten Attraktionen der Stadt. Und was machen wir am Abend? Natürlich gönnen wir uns das Nationalgericht ─ die Chili Crab. (F, A)
    11. Tag
    Singapur: Stadt der Superlative!
    Der Stadtstaat Singapur birgt spektakuläre Ausblicke und fantastische Erlebnisse. Wir erkunden vom Parlament über das Wahrzeichen Merlion und die Chinatown bis hin zum Sky Park des berühmten Marina Bay Sands Hotels alle Ecken der Metropole. (F)
    12. Tag
    Von Singapur nach Yogyakarta
    Indonesien wartet! Sie verlassen Singapur und fliegen nach Yogyakarta auf Java. Bunte Farben und surreale Muster springen uns bei dem Besuch einer traditionellen Fertigungsstätte für Batikarbeiten ins Auge. Wir lassen uns die verschiedenen Techniken zeigen und probieren selbst einmal unser Geschick beim Färben der Stoffe. Nach einer kurzen Erfrischungspause im Hotel erwartet uns das erste kulturelle Highlight Javas. Brahma, Vishnu und Shiva sind im Prambanan allgegenwärtig ─ denn diesen Göttern sind die drei größten Schreine der Tempelanlage geweiht. Mit einer Aufführung des traditionellen Ramayana-Tanzes beschließen wir den heutigen Tag. 60 km (F, M, A)
    13. Tag
    Kraton, Tempel und Heiligtum
    Yogyakarta wird mit Recht als das Zentrum der javanischen Kultur bezeichnet. Der Sultanspalast ist bis heute lebendig und einflussreich. Wir besichtigen den Kraton und spazieren durch die königlichen Lustgärten. Bitte Platz nehmen! Mit Fahrradrikschas erreichen wir bequem den Wasserpalast Taman Sari. Auf der Suche nach dem Weg der Erleuchtung begeben wir uns zum Tempel Borobudur, dem größten buddhistischen Heiligtum der Welt. 92 km (F, M)
    14. Tag
    Von Yogyakarta nach Tosari
    Der Zug knattert durch den Morgen. Wir lehnen uns entspannt in unseren Sitzen zurück und lassen die wunderschöne Landschaft an uns vorbeiziehen. In Jombang steigen wir aus und vertreten uns bei der Besichtigung des Archäologischen Museums und der Tempel Candi Bajang Ratu und Candi Tikus die Beine. Der Bus bringt uns anschließend zu unserem Hotel in Tosari. 125 km (F, M)
    15. Tag
    Von Tosari nach Banyuwangi
    Früh morgens bringen uns Geländewagen zum Aussichtspunkt des gewaltigen Tengger-Kraters, in dessen Mitte sich stolz der Mount Bromo erhebt. Die aufgehende Sonne taucht den Vulkan und seine Umgebung in ein leuchtendes Farbenmeer. Auf der längeren Fahrtetappe nach Banyuwangi bleibt genügend Zeit, sich von den Strapazen des frühen Aufstehens zu erholen. 230 km (F, M)
    16. Tag
    Von Banyuwangi nach Pemuteran
    Die ersten Kaffeeplantagen auf Java wurden unter der niederländischen Kolonialherrschaft im Jahre 1699 gegründet. Wir besuchen eine Plantage, lassen uns die einzelnen Verarbeitungsschritte vom Anbau bis zur Fertigstellung der duftenden Kaffeebohnen zeigen und verkosten natürlich auch das anregende Getränk. Dann heißt es: auf Wiedersehen Java ─ herzlich Willkommen auf Bali! 40 km (F)
    17. Tag
    Von Pemuteran nach Ubud
    Traumhafte Ausblicke auf die Kraterseen Tamblingan und Buyan begleiten uns auf unserer Fahrt nach Bedugul. Fotostopp inklusive! Am Ulun Danu müssen wir zweimal hinschauen ─ es scheint fast, als würde der Tempel auf dem See schweben. Der hiesige Markt betört die Sinne! Noch ein Halt beim königlichen Tempel von Mengwi und wir erreichen unser Tagesziel Ubud, inmitten üppig grüner Reisterrassen gelegen. 80 km (F, M)
    18. Tag
    Von Ubud nach Sanur
    Diesen Tag widmen wir dem faszinierendsten Tempel Balis. 300 Steinstufen müssen überwunden werden, dann erblicken wir das mit Reisfeldern bedeckte Tal und die in Stein gehauenen Grabmale des Gunung Kawi. Ein paradiesisches Fleckchen Erde. Wer mag, kann sich am Wassertempel Pura Tirta Empul vom heiligen Wasser reinigen lassen, bevor es weiter zum Tempel Pura Besakih geht, ein Terrassenheiligtum an den Hängen des Mount Agung. Der Vulkan gilt als »Sitz der Götter«. So ist es nicht verwunderlich, dass die Balinesen hier den bedeutendsten Tempel der Insel ─ den »Muttertempel« ─ errichtet haben. (F, M)
    19. Tag
    Freizeit und Meer
    Der Tag gehört Ihnen! Ob Wellnessanwendung, Sonnenbad oder Wassersport ─ in Ihrem Hotel und in der Umgebung bieten sich viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. (F)
    20. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Genießen Sie noch ein letztes Bad im Meer und verbringen Sie den Vormittag ganz nach Ihren Wünschen. Dann geht es zum Flughafen und Sie treten Ihre Heimreise an. (F)
    21. Tag
    Willkommen zu Hause
    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Die Reise beginnt

    Sie fliegen über Singapur nach Malaysia.

    2. Tag: Von Kuala Lumpur nach Malakka

    Wir grüßen die moderne Metropole ─ doch wir möchten erst einmal die UNESCO-Welterbestadt Malakka entdecken. Nach der Ankunft in Malakka genießen Sie Zeit zur Erholung, bevor Sie am Abend in die Kulinarik der Malaiien eintauchen: Authentisch wird in einem Peranakan Restaurant zu Abend gegessen. Die malaiisch-chinesische Küche macht ihrem Ruf alle Ehre. Guten Appetit! 145 km (A)

    3. Tag: Malakka: Kultureller Reichtum

    Viele Kolonialmächte haben in der liberalen Küstenstadt ihre Spuren hinterlassen. Wir staunen über diesen außergewöhnlichen architektonischen und kulturellen Mix: Holländische Kolonialeinflüsse zeigen sich auf dem Roten Platz und im Stadthuys, portugiesische Architektur sehen wir in der St. Paul´s Kirche. (F, M)

    4. Tag: Von Malakka nach Kuala Lumpur

    Kuala Lumpur ist ein Schmelztiegel vieler Nationen! In dieser beeindruckenden City leben und arbeiten Malaien, Chinesen, Inder, Tamilen und Thais in friedlicher Koexistenz. Wir mischen uns unter´s Volk! Unzählige Attraktionen erwarten uns: die modern gestaltete Nationalmoschee Masjid Negara, die kunterbunte Chinatown und der Geburtsort der hervorragenden Nationalküche ─ das chinesisch-malaiische Peranakan-Viertel. Abends geht es zum Dinner in die Alor Street und im Anschluss zu einer fantastischen Lichtshow der Wasserfontänen bei den Petronas Twin Towers. 145 km (F, M, A)

    5. Tag: Von Kuala Lumpur nach Kuching

    Event-Tipp

    Bei Abreise am 24.04. erleben Sie das »Harvest Festival» in Kuching mit. Dieses Erntedankfest wird mit vielseitigen Kulturprogrammen und Ausstellungen zelebriert.

    Morgens fliegen wir nach Kuching ─ Tor zu den Regenwäldern Borneos. Kuching ist für die Katz! Denn die Katze ist der Namenspatron der Stadt und in Form von Statuen und Figuren an jeder Straßenecke zu finden. Zunächst lernen wir die Kultur Borneos im Sarawak-Museum kennen, bevor wir uns den ältesten chinesischen Tempel der Stadt ─ Tua Pek Kong ─ ansehen und durch das Indische Viertel flanieren. Genießen Sie am Nachmittag Zeit für sich und spazieren Sie entlang der Waterfront mit Blick auf den Sarawak-Fluss. 12 km (F, M, A)

    6. Tag: Kuching: Tagesausflug in den Bako-Nationalpark

    Ab in den Dschungel! Wir kommen zum kleinen Fischerort Bako. Hier steigen wir in Motorboote um und steuern in Richtung Bako-Nationalpark: Tropische Pflanzen und kreischende Affen heißen uns willkommen! Wir erleben die Dschungellandschaft mit all ihren eigenwilligen Bewohnern hautnah und dringen immer tiefer in die Tropenwelt ein. Abends Rückkehr nach Kuching. 60 km (F, M)

    7. Tag: Von Kuching nach Batang Ai

    Mit Glück bekommen wir heute wilde Orang-Utans zu Gesicht. Dafür geht es ins Semenggoh-Tierreservat. Früher wurden hier verwaiste Orang Utans aufgenommen und für ein Leben in Freiheit gestärkt. Und noch heute werden hier Orang Utans gefüttert, die immer mal wieder den Weg zurück ins Reservat finden. Dann brausen wir mit motorisierten Langbooten durch unberührte Natur zu unserer Unterkunft im Batang Ai-Nationalpark. Hier können Sie die idyllische Umgebung am freien Nachmittag in Ruhe genießen. 265 km (F, M, A)

    8. Tag: Batang Ai: Dschungelabenteuer

    Heute entdecken wir die Welt der Iban ─ die berühmt-berüchtigten Kopfjäger. Mit einem Boot geht es auf dem Lemanak-Fluss immer tiefer in den Urwald. Im Reich der Iban angekommen, werden wir mit zeremoniellen Tänzen und Reiswein empfangen. Gerne zeigen uns die Iban, wie man die traditionelle Pfeife raucht. Zurück in unserem Resort erwartet uns eine besondere Aktivität: Von einem Canopy Walk liegt uns die Tierwelt und Pflanzenpracht des Nationalparks zu Füßen. (F, M, A)

    9. Tag: Von Batang Ai nach Kuching

    Nach einer Übernachtung im Dschungel kehren wir in die Zivilisation zurück. In Kuching steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. 260 km (F, M)

    10. Tag: Von Kuching nach Singapur

    Ein Flug bringt Sie in die Megacity Singapur. Hier erblicken wir eine Skyline, die ihresgleichen sucht. Kurios und eindrucksvoll sind die Supertrees der Gardens by the Bay. Vom Skyway, der die Stahlkonstruktionen miteinander verbindet, blicken wir rüber zur Marina Bay. Nichts wie hin! Mit typischen Bumboats schippern wir durch die Marina und verschaffen uns einen Überblick über die berühmten Attraktionen der Stadt. Und was machen wir am Abend? Natürlich gönnen wir uns das Nationalgericht ─ die Chili Crab. (F, A)

    11. Tag: Singapur: Stadt der Superlative!

    Der Stadtstaat Singapur birgt spektakuläre Ausblicke und fantastische Erlebnisse. Wir erkunden vom Parlament über das Wahrzeichen Merlion und die Chinatown bis hin zum Sky Park des berühmten Marina Bay Sands Hotels alle Ecken der Metropole. (F)

    12. Tag: Von Singapur nach Yogyakarta

    Indonesien wartet! Sie verlassen Singapur und fliegen nach Yogyakarta auf Java. Bunte Farben und surreale Muster springen uns bei dem Besuch einer traditionellen Fertigungsstätte für Batikarbeiten ins Auge. Wir lassen uns die verschiedenen Techniken zeigen und probieren selbst einmal unser Geschick beim Färben der Stoffe. Nach einer kurzen Erfrischungspause im Hotel erwartet uns das erste kulturelle Highlight Javas. Brahma, Vishnu und Shiva sind im Prambanan allgegenwärtig ─ denn diesen Göttern sind die drei größten Schreine der Tempelanlage geweiht. Mit einer Aufführung des traditionellen Ramayana-Tanzes beschließen wir den heutigen Tag. 60 km (F, M, A)

    13. Tag: Kraton, Tempel und Heiligtum

    Yogyakarta wird mit Recht als das Zentrum der javanischen Kultur bezeichnet. Der Sultanspalast ist bis heute lebendig und einflussreich. Wir besichtigen den Kraton und spazieren durch die königlichen Lustgärten. Bitte Platz nehmen! Mit Fahrradrikschas erreichen wir bequem den Wasserpalast Taman Sari. Auf der Suche nach dem Weg der Erleuchtung begeben wir uns zum Tempel Borobudur, dem größten buddhistischen Heiligtum der Welt. 92 km (F, M)

    14. Tag: Von Yogyakarta nach Tosari

    Der Zug knattert durch den Morgen. Wir lehnen uns entspannt in unseren Sitzen zurück und lassen die wunderschöne Landschaft an uns vorbeiziehen. In Jombang steigen wir aus und vertreten uns bei der Besichtigung des Archäologischen Museums und der Tempel Candi Bajang Ratu und Candi Tikus die Beine. Der Bus bringt uns anschließend zu unserem Hotel in Tosari. 125 km (F, M)

    15. Tag: Von Tosari nach Banyuwangi

    Früh morgens bringen uns Geländewagen zum Aussichtspunkt des gewaltigen Tengger-Kraters, in dessen Mitte sich stolz der Mount Bromo erhebt. Die aufgehende Sonne taucht den Vulkan und seine Umgebung in ein leuchtendes Farbenmeer. Auf der längeren Fahrtetappe nach Banyuwangi bleibt genügend Zeit, sich von den Strapazen des frühen Aufstehens zu erholen. 230 km (F, M)

    16. Tag: Von Banyuwangi nach Pemuteran

    Die ersten Kaffeeplantagen auf Java wurden unter der niederländischen Kolonialherrschaft im Jahre 1699 gegründet. Wir besuchen eine Plantage, lassen uns die einzelnen Verarbeitungsschritte vom Anbau bis zur Fertigstellung der duftenden Kaffeebohnen zeigen und verkosten natürlich auch das anregende Getränk. Dann heißt es: auf Wiedersehen Java ─ herzlich Willkommen auf Bali! 40 km (F)

    17. Tag: Von Pemuteran nach Ubud

    Traumhafte Ausblicke auf die Kraterseen Tamblingan und Buyan begleiten uns auf unserer Fahrt nach Bedugul. Fotostopp inklusive! Am Ulun Danu müssen wir zweimal hinschauen ─ es scheint fast, als würde der Tempel auf dem See schweben. Der hiesige Markt betört die Sinne! Noch ein Halt beim königlichen Tempel von Mengwi und wir erreichen unser Tagesziel Ubud, inmitten üppig grüner Reisterrassen gelegen. 80 km (F, M)

    18. Tag: Von Ubud nach Sanur

    Diesen Tag widmen wir dem faszinierendsten Tempel Balis. 300 Steinstufen müssen überwunden werden, dann erblicken wir das mit Reisfeldern bedeckte Tal und die in Stein gehauenen Grabmale des Gunung Kawi. Ein paradiesisches Fleckchen Erde. Wer mag, kann sich am Wassertempel Pura Tirta Empul vom heiligen Wasser reinigen lassen, bevor es weiter zum Tempel Pura Besakih geht, ein Terrassenheiligtum an den Hängen des Mount Agung. Der Vulkan gilt als »Sitz der Götter«. So ist es nicht verwunderlich, dass die Balinesen hier den bedeutendsten Tempel der Insel ─ den »Muttertempel« ─ errichtet haben. (F, M)

    19. Tag: Freizeit und Meer

    Der Tag gehört Ihnen! Ob Wellnessanwendung, Sonnenbad oder Wassersport ─ in Ihrem Hotel und in der Umgebung bieten sich viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. (F)

    20. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Genießen Sie noch ein letztes Bad im Meer und verbringen Sie den Vormittag ganz nach Ihren Wünschen. Dann geht es zum Flughafen und Sie treten Ihre Heimreise an. (F)

    21. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termin und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Singapore Airlines (SQ) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Kuala Lumpur/ab Denpasar über Singapur*
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Orang-Utans im Semenggoh-Reservat
      • Chili Crab Dinner in Singapur
      • Sonnenaufgang am Vulkan Bromo
      • Ausführliche Stadtrundfahrt Yokyakarta
      • Erholungstag auf Bali am Strand von Sanur
    • Alle Eintrittsgelder
    • 18 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 18x Frühstück, 13x Mittagessen, 7x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskategorie
    Malakka 2 Equatorial
    Kuala Lumpur 1 Parkroyal
    Kuching 2 Batik Boutique
    Batang Ai 2 Aiman
    Kuching 1 Batik Boutique
    Singapur 2 The Orchard
    Yogjakarta 2 Swissbel
    Mt. Bromo 1 Bromo Cottages
    Banyuwangi 1 El Royale
    Pemuteran 1 Adi Assri
    Ubud 1 Puri Sunia
    Sanur 2 Puri Santrian
    Nach oben
    
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +7
    
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +8
    
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +9
    
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +10
    
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +11
    • 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +12
    • 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +13
    • 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +14
    • 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +15
    • 
Indonesien+Malaysia+Singapur+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche Staatsangehörige sind für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei für Indonesien, wenn sie im Besitz sind:

    - des bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen nationalen Reisepasses; ein vorläufiger Reisepass ist nicht ausreichend

    - des erforderlichen Rück- oder Weiterreisetickets

    - von ausreichenden Geldmitteln für die Dauer des Aufenthalts

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist nicht verlängerbar.

    Zudem können Deutsche ein Visum bei Ankunft erhalten für einen touristischen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Der Aufenthalt ist verlängerbar.

    Bedingungen für ein Visum bei Ankunft:

    - bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass; ein vorläufiger Reisepass ist nicht ausreichend

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende finanzielle Mittel

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Einreise für Österreicher

    Österreichische Staatsangehörige sind für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei für Indonesien, wenn sie im Besitz sind:

    - des bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen nationalen Reisepasses

    - des erforderlichen Rück- oder Weiterreisetickets

    - von ausreichenden Geldmitteln für die Dauer des Aufenthalts

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist nicht verlängerbar.

    Zudem können Österreicher ein Visum bei Ankunft erhalten für einen touristischen Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Erforderlich sind:

    - ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende finanzielle Mittel

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist verlängerbar.

    Einreise für Schweizer

    Staatsangehörige der Schweiz sind für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei für Indonesien, wenn sie im Besitz sind:

    - des bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen nationalen Reisepasses

    - des erforderlichen Rück- oder Weiterreisetickets

    - von ausreichenden Geldmitteln für die Dauer des Aufenthalts

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist nicht verlängerbar.

    Zudem können Schweizer ein Visum bei Ankunft erhalten für einen touristischen Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Erforderlich sind:

    - ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende finanzielle Mittel

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist verlängerbar.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Indonesien liegt in Asien und besteht aus insgesamt 17.000 Inseln, von denen etwa 6.000 bewohnt sind. Der größte Teil der Bevölkerung lebt auf 30 kleineren Archipelen und auf den Hauptinseln Sumatra, Sulawesi, Java, Bali, Kalimantan und Irian Jaya.

    Der Inselstaat Indonesien liegt beiderseits des Äquators, überwiegend südlich des Äquators und erstreckt sich von Ost nach West über eine Länge von 5.100 km.

    Sumatra, Java, Kalimantan und Sulawesi gehören zu den Großen Sunda-Inseln, die Kleinen Sunda-Inseln reichen von Bali bis Timor, die Inseln zwischen Irian Jaya und Sulawesi werden als die Molukken bezeichnet.

    Indonesien grenzt auf Borneo an Malaysia, auf der Insel Neuguinea an Papua-Neuguina sowie auf der Insel Timor an Ost-Timor.

    Fläche: 1.912.988 km².

    Verwaltungsstruktur: 31 Provinzen, davon 2 Bezirke mit Sonderautonomie (Aceh und Papua), 1 Hauptstadtbezirk (Jakarta).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 220,5 Millionen,

    von denen 65-70 Prozent auf Java leben.

    Städte:

    INSEL JAVA - Jakarta (Hauptstadt) ca. 9,6 Millionen

    Surabaya ca. 2,8 Millionen

    Bandung ca. 2,4 Millionen

    Bekasi ca. 2,3 Millionen

    Tangerang ca. 1,8 Millionen

    Depok 1,7 Millionen

    Semarang ca. 1,5 Millionen

    Malang ca. 820.200

    Jogjakarta ca. 511.700

    Surakarta ca. 499.300

    INSEL SUMATRA - Medan ca. 2,1 Millionen

    Palembang ca. 1,4 Millionen

    Padang ca. 899.300

    INSEL SULAWESI - Makassar/Ujung Pandang ca. 1,3 Millionen

    Sprache

    Die Landessprache ist Indonesisch (Bahasa Indonesia). Außerdem werden zahlreiche Regionalsprachen gesprochen. Englisch ist Handels- und Geschäftssprache.

    Zeitverschiebung

    Westzone (Sumatra, Java, West- und Zentralkalimantan) Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden;

    Zentralzone (Ost- und Südkalimantan, Sulawesi, Bali, Nusa Tenggara) MEZ +7 Stunden;

    östliche Zone (Molukken, Irian-Jaya) MEZ +8 Stunden.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied jeweils eine Stunde weniger.

    Stromspannung

    Die meisten Hotels haben 220/230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz; auf dem Land auch 110 Volt, 50 Hertz. Gebräuchlich sind europäische Rundstecker und britische dreipolige Flachstecker. Man sollte auf jeden Fall einen Adapter dabeihaben. In den Abendstunden muss fast immer mit starken Schwankungen der Stromspannung gerechnet werden.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Post nach Europa benötigt bis zu 10 Tage. Postzustellung in Indonesien ist zuverlässig.

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indonesien ist 0062, von Indonesien nach Deutschland wählt man 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. In den größeren Städten und Hotels besteht Selbstwählferndienst, außerdem gibt es modern ausgestattete Telefonzentralen (WARTEL), in denen man problemlos ins Ausland telefonieren kann, meist gibt es dort auch Internet- und Fax-Anschlüsse.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Unfallrettung 118, Feuerwehr 113.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Indonesien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .id

    Internetcafés gibt es in Jakarta und auf Bali.

    Feiertage

    Im Jahr 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    8. Februar (Chinesisches Neujahr)

    9. März (Hinduistisches Neujahr)

    25. März (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Christi Himmelfahrt)

    22. Mai (Buddhistisches Neujahr)

    17. August (Unabhängigkeitstag)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    6. Mai (Mohammeds Himmelfahrt)

    4. bis 8. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    12. September (Opferfest)

    2. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    12. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    28. Januar (Chinesisches Neujahr)

    28. März (Hinduistisches Neujahr)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    11. Mai (Buddhistisches Neujahr)

    25. Mai (Christi Himmelfahrt)

    1. Juni (Tag der Staatsideologie Pancasila)

    17. August (Unabhängigkeitstag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    24. April (Mohammeds Himmelfahrt)

    25. und 26. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    1. September (Opferfest)

    21. September (Neujahr 1439 nach islamischer Zeitrechnung)

    1. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    Im Jahr 2017 beginnt der Ramadan am 26. Mai.

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Es gibt keine einheitliche Hauptferienzeit in Indonesien.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30-14.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 10-22 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 8-12.30Uhr, 13.15-16.30 Uhr.

    Kleidung

    Man sollte leichte Sommerkleidung mitnehmen, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. In den Bergen sind abends jedoch auch leichte Wollsachen notwendig. Im Geschäftsleben wird auf korrekte Kleidung geachtet. Bei festlichen Anlässen ist die Kleidung sehr förmlich. Außerhalb der Strände und Hotelbereiche sollte dezente Kleidung getragen werden.

    Man sollte auf jeden Fall eine Regenjacke sowie eine gute Sonnenbrille dabeihaben.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten. Notwendig sind:

    - mindestens ein bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten. Notwendig sind:

    - mindestens ein bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten. Notwendig sind:

    - mindestens ein bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende Geldmittel

    Landesdaten

    Lage

    Malaysia liegt in Südostasien an der Südspitze von Hinterindien sowie durch eine Wasserstraße getrennt im Nordteil der Insel Borneo. Im Norden ist Thailand der nächste Nachbar, im Süden Singapur. Ost-Malaysia wird im Süden durch Indonesien begrenzt und schließt im Norden den Kleinstaat Brunei-Darussalam ein. Die Entfernung von Kuala Lumpur nach Kuching beträgt etwa 800 km, nach Kota Kinabalu etwa 1.500 km.

    Der höchste Berg ist der Kinabalu mit 4.094 Metern Höhe. Der längste Fluss ist der Rajan mit 560 km.

    Fläche: 329.758 km², davon entfallen auf West-Malaysia (Malaiische Halbinsel) ca. 131.600 km², auf Sabah ca. 74.000 km² und auf Sarawak ca. 125.000 km².

    Verwaltungsstruktur: Malaysia ist eine Wahlmonarchie und besteht aus 13 Bundesstaaten Johor, Kedah, Kelantan, Melaka, Negeri Sembilan, Pahang, Penang, Perak, Perlis, Sabah (im nordöstlichen Teil der Insel Borneo), Sarawak (im nordwestlichen Teil der Insel Borneo), Selangor und Terengganu sowie drei Bundesterritorien (Kuala Lumpur, Labuan bei Borneo und Putrajaya).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 28,9 Millionen

    Städte:

    Kuala Lumpur (Hauptstadt) ca. 1,6 Millionen

    Kuching (Hauptstadt von Sarawak, Aggomeration) ca. 744.100

    Subang Jaya (Agglomeration) ca. 708.300

    Ipoh ca. 657.900

    Petaling Yaya ca. 614.000

    Selayang ca. 542.400

    Johor Baharu ca. 497.100

    Melaka ca. 485.000

    Kota Kinabalu (Hauptstadt von Sabah, Agglomeration) ca. 452.100

    Shah Alam ca. 443.200

    Sandakan ca. 396.300 (Agglomeration ca. 409.100)

    Kuantan ca. 347.200

    Ampang (Agglomeration) ca. 342.700

    Kuala Terengganu ca. 337.600

    Seremban ca. 314.500 (Agglomeration ca. 556.000)

    Kota Baharu ca. 255.00 (Agglomeration ca. 315.000)

    Kelang ca. 240.000 (Agglomeration ca. 744.100)

    Taiping ca. 216.700

    Georgetown/Penang ca. 198.300

    Sprache

    Die Staatssprache Malaysias ist Bahasa Malaysia (malaiisch). Außerdem werden noch Chinesisch, Tamil gesprochen. Englisch ist eine wichtige Verkehrs- und Wirtschaftssprache.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.

    Stromspannung

    240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    In ländlichen Gebieten ist die Stromspannung manchmal leicht schwankend 220/240 Volt. Man sollte sich außerdem auf gelegentliche Stromausfälle einrichten. Es ist notwendig, für die Hotels einen Adapter für Steckdosen englischen Typs (keinen Adapter für Asien) mitzunehmen; große Hotels stellen ihn auch unter Umständen zur Verfügung.

    Telefon/Post

    Post

    Öffentliche Faxgeräte gibt es auf den Postämtern größerer Städte und in besseren Hotels.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Malaysia ist 0060. Von Malaysia nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Telefonkarten sind am Flughafen, an Tankstellen und in Geschäften erhältlich.

    Öffentliche Telefonzellen gibt es in vielen Supermärkten und Postämtern. Von dort aus geführte Ferngespräche sind in der Regel preiswerter als vom Hotel aus.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung, Feuer: 999 (Handy 112)

    Touristenpolizei Kuala Lumpur, Tel.: 249 66 65 93/92 (24 Stunden)

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Malaysia von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .my

    Internetcafés gibt es in Johor Bahru, Kuala Lumpur und Penang.

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    28. Febuar (Chinesisches Neujahr)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    10. Mai (Wesak-Tag; Tag des Buddha)

    3. Juni (Geburtstag des Königs Yang di-Pertuan Agong)

    31. August (Nationalfeiertag)

    16. September (Malaysia-Tag)

    18. Oktober (Deepavali; Festival der Lichter)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Fallen die folgenden Feiertage auf einen Sonntag, so werden sie auf den darauffolgenden Arbeitstag verschoben, der dann als staatlicher Feiertag anerkannt wird: Tag der Arbeit, Nationalfeiertag, Weihnachten.

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    26. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    1. September (Opferfest)

    22. September (Neujahr 1439 nach islamischer Zeitrechnung)

    1. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Im Jahr 2017 beginnt der Ramadan am 26. Mai.

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Dazu kommen Feiertage, die regional begangen werden, z.B.:

    1. Januar (Neujahr; wird in den meisten Provinzen gefeiert; Ausnahme: Johor, Kedah, Kelantan, Perlis und Terengganu)

    1. Februar (“Federal Territory Day”; Feiertag in Kuala Lumpur, in der Verwaltungshauptstadt Putrajaya sowie im Offshore Finanzzentrum Labuan)

    9. Februar (Thaipusam; Feiertag nur in Kuala Lumpur, Johor, Negri Sembilan, Perak, Penang und Selangor)

    Die Wochenendregelung ist in den einzelnen Staaten unterschiedlich:

    - Freitag ist der wöchentliche Ruhetag in den Staaten Kedah, Kelantan und Terengganu

    - Donntag ist der wöchentliche Ruhetag in den anderen Staaten Malaysias

    Die Hauptferienzeit ist in der Woche nach dem Chinesischen Neujahrsfest. In dieser Zeit sind viele Geschäftsleute im Urlaub.

    Öffnungszeiten

    • In den Bundesstaaten Johor, Kedah, Perlis, Kelantan und Terengganu

    Regierungsbüros: Sa bis Mi 8.15-12.45, 14-16.15 Uhr, Do 8-12.45 Uhr, Fr geschlossen.

    Geschäfte: keine gesetzlich vorgeschriebenen Öffnungszeiten, Kaufhäuser und viele Läden haben sieben Tage in der Woche geöffnet. Die Geschäftszeiten variieren zwischen 9 und 22 Uhr.

    Post: Mo bis Sa 8-17 Uhr.

    • In den anderen Bundesstaaten

    Regierungsbüros: Mo bis Do 8-12.45, 14-16.15 Uhr, Do 8-12.45 Uhr;

    Banken: Mo bis Fr 8.30-17 Uhr, Sa 8.30-12.10 Uhr. Am ersten Samstag des Monats sind alle Banken geschlossen;

    Büros: Mo bis Fr 8.30/9-17/17.30 Uhr, Sa 8.30/9-12.30/13 Uhr

    Geschäfte: Mo bis Sa 9-19 Uhr, Einkaufszentren haben meist an allen Wochentagen von 10-22 Uhr geöffnet.

    Kleidung

    Leichte, gut waschbare Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien ist ganzjährig erforderlich. Üblicherweise kleidet man sich leger. Bei Geschäftsbesuchen, Behördengängen, Abendveranstaltungen oder in einigen Restaurants muss der Herr korrekt gekleidet sein. So bietet sich zum Beispiel ein dunkles Jackett mit Krawatte oder das landestypische Batikhemd über der Hose (auch bunt, aber mit langen Ärmeln) an. Für Ausflüge in die Berge sollte man auch etwas wärmere Sachen dabeihaben. Regenschutz ist das ganze Jahr über erforderlich. Ebenso braucht man eine gute Sonnenbrille. Außerhalb der Ferienanlagen sollten Reisende bei der Kleidung Rücksicht auf die größtenteils islamische Bevölkerung nehmen (keine Shorts, Miniröcke, trägerlose/ärmellose Blusen/Kleider tragen). Dies gilt besonders in ländlichen Gebieten.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Touristen und Besucher sind visumfrei:

    - bei Anreise per Flugzeug für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen

    - bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg für einen Aufenthalt bis zu 14 Tagen

    Geschäftsreisende sind für 30 Tage visumfrei.

    Notwendig sind:

    - ein bei Ankunft mindestens 6 Monate gültiger Reisepass

    - bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Einreise für Österreicher

    Touristen und Besucher sind visumfrei:

    - bei Anreise per Flugzeug für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen

    - bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg für einen Aufenthalt bis zu 14 Tagen

    Geschäftsreisende sind für 30 Tage visumfrei.

    Notwendig sind:

    - ein bei Ankunft mindestens 6 Monate gültiger Reisepass

    - bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Einreise für Schweizer

    Touristen und Besucher sind visumfrei:

    - bei Anreise per Flugzeug für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen

    - bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg für einen Aufenthalt bis zu 14 Tagen

    Geschäftsreisende sind für 30 Tage visumfrei.

    Notwendig sind:

    - ein bei Ankunft mindestens 6 Monate gültiger Reisepass

    - bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket

    - ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Singapur besteht aus der Hauptinsel Singapur und 57 weiteren kleinen Inseln/Inselchen. Singapur liegt in Südostasien, rund 140 km nördlich des Äquators auf dem 104. Längengrad Ost. Nördlich von Singapur liegt Malaysia, mit dem es durch einen Damm von etwas mehr als einem Kilometer Länge verbunden ist.

    Fläche: 641,1 km².

    Einwohner

    Bevölkerung: Etwa 5,3 Millionen

    Städte:

    Singapur, Stadtstaat, größter Hafen der Welt.

    Sprache

    Die Amts-, Verwaltungs- und Bildungssprache ist Englisch. Fast alle Einwohner verstehen und sprechen neben ihrer Nationalsprache auch Englisch. Alle wichtigen Anschriften sind in Englisch. Weitere offizielle Sprachen sind Malaiisch, Mandarin und Tamil.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Singapur ist 0065, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Die Vorwahl von Singapur nach Deutschland ist 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. Bei der Post gibt es Telefonkarten. Ferngespräche aus dem Hotel sind erheblich teurer als aus der Telefonzelle.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 999, Unfallrettung und Feuerwehr 995.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Singapur von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .sg

    Feiertage

    Feiertage 2017

    1. Januar (Neujahr)

    28. und 30. Januar (Chinesisches Neujahr)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    10. Mai (Wesak Day - Tag des Buddha)

    9. August (Nationalfeiertag)

    18. Oktober (Deepavali)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Islamische Feiertage: (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    25. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    1. September (Opferfest)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Fällt der Feiertag auf einen Sonntag, wird der darauffolgende Montag als Feiertag festgelegt.

    Eine Hauptferienzeit gibt es nicht. Viele chinesisch stämmige Singapurer (Mehrheit der Bevölkerung in Singapur) nehmen im Anschluss an das Chinesische Neujahrsfest eine Woche Urlaub, wodurch das Geschäftsleben teilweise beeinträchtigt wird.

    Öffnungszeiten

    Sonntag ist der offizielle Wochenfeiertag.

    Banken: Mo bis Fr 9.30-15 Uhr, Sa meist 9.30-11.30 Uhr; Zweigstellen einiger Großbanken haben auch sonntags zwischen 9.30 und 15 Uhr geöffnet.

    Post: Mo bis Fr 8.30-17 Uhr, Sa 8.30-13 Uhr. Die Postschalter am Flughafen und in Orchard Point sind täglich von 7-19 Uhr geöffnet.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-17 Uhr, Sa (mit Ausnahmen) bis 12.30 Uhr;

    Behörden: Mo bis Fr 8-16.30 Uhr;

    Kaufhäuser und Geschäfte: es gibt keine vorgeschriebenen Öffnungszeiten; Kaufhäuser und viele Läden haben sieben Tage die Woche geöffnet, die Öffnungszeiten variieren zwischen 9 und 21.30 Uhr.

    Kleidung

    Das ganze Jahr über empfiehlt es sich, leichte, gut waschbare und atmungsaktive Sommerkleidung einzupacken. Die meisten Büros, Hotels und Restaurants haben Klimaanlagen. Deshalb sollte man außer der Sommerkleidung zusätzlich leichte Wollsachen bzw. Jacken/Jacketts mitnehmen. Eine Regenjacke oder einen anderen Regenschutz sollte man auf jeden Fall immer dabeihaben. Auch eine gute Sonnenbrille ist unerlässlich. Trotz der nicht sehr formellen Kleidungsweise tragen Geschäftsleute stets Krawatten. In guten Restaurants trägt man abends Krawatte und Jackett.

    Mehr Informationen
    Nach oben