Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +7 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +8 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +9 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +10 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +11

Kuba zu Fuß entdecken

17-Tage-Trekkingreise ab € 3.460,- /  € 2.845,-

max. Höhe: 1.972 m, Höhendiff.: 1.500 m, max. Aktivitätsdauer: 8 Std.

Ändern

Abseits der Tourismuszentren wandern wir ganz entspannt durch das ursprüngliche Kuba, wo die Natur noch die Hauptrolle spielt. Mit Vergnügen zeige ich Ihnen die Schmuckstücke dieser bezaubernden Insel. Freuen Sie sich dabei auch auf eine Kanufahrt, Trekking, Plantagen und kubanische Lebensfreude! Ihr Lionel Leclerc

Abseits der Tourismuszentren wandern wir ganz entspannt durch das ursprüngliche Kuba, wo die Natur noch die Hauptrolle spielt. Mit Vergnügen zeige ich Ihnen die Schmuckstücke dieser bezaubernden Insel. Freuen Sie sich dabei auch auf eine Kanufahrt, Trekking, Plantagen und kubanische Lebensfreude! Ihr Lionel Leclerc

Abseits der Tourismuszentren wandern wir ganz entspannt durch das ursprüngliche Kuba, wo die Natur noch die Hauptrolle spielt. Mit Vergnügen zeige ich Ihnen die Schmuckstücke dieser bezaubernden Insel. Freuen Sie sich dabei auch auf eine Fahrt mit Fischerbooten, Trekking, Plantagen und kubanische Lebensfreude! Ihr Lionel Leclerc

  • Besteigung des Pico Turquino
  • Charme kolonialer Städte
  • Wanderungen in unberührter Natur
  • Besteigung des Pico Turquino
  • Charme kolonialer Städte
  • Wanderungen in unberührter Natur
  • Besteigung des Pico Turquino
  • Charme kolonialer Städte
  • Wanderungen in unberührter Natur

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Havanna*
  • Inlandsflug in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Kulturelles Havanna
    • Wanderung zum Pico Turquino
    • Stadtrundgang durch Camagüey
    • UNESCO Weltkulturerbe Trinidad
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen laut Programm
  • 1,5 Tage Tragetiere am Pico Turquino (9. Tag)
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 3 Übernachtungen in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern
  • 14x Frühstück, 11x Mittagessen, 11x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Kubanische Touristenkarte
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Havanna*
  • Inlandsflug in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Kulturelles Havanna
    • Wanderung zum Pico Turquino
    • Stadtrundgang durch Camagüey
    • UNESCO Weltkulturerbe Trinidad
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen laut Programm
  • 1,5 Tage Tragetiere am Pico Turquino (9. Tag)
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 3 Übernachtungen in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern
  • 15x Frühstück, 11x Mittagessen, 1xPicknick, 12x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Kubanische Touristenkarte
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Havanna*
  • Inlandsflug in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Termin 10.03.18 an Tag 16 ohne Reiseleitung, nur Fahrer
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Kulturelles Havanna
    • Wanderung zum Pico Turquino
    • Stadtrundgang durch Camagüey
    • UNESCO Weltkulturerbe Trinidad
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen laut Programm
  • 1,5 Tage Tragetiere am Pico Turquino (9. Tag)
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 3 Übernachtungen in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern
  • 15x Frühstück, 11x Mittagessen, 1x Picknick, 12x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Kubanische Touristenkarte
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Kuba

    Kuba zu Fuß entdecken

    17-Tage-Trekkingreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Havanna
    • 2. Tag
      Von Havanna nach Viñales
    • 3. Tag
      Pan de Guajaibon
    • 4. Tag
      Wanderungen im Viñales-Tal
    • 5. Tag
      Von Havanna nach Baracoa
    • 6. Tag
      Pures Naturerlebnis
    • 7. Tag
      Von Baracoa nach La Gran Piedra
    • 8. Tag
      Erlebnis La Gran Piedra
    • 9. Tag
      Von Santiago nach La Majagua
    • 10. Tag
      Am Pico Turquino
    • 11. Tag
      Von Aguada de Joaquín nach La Platica
    • 12. Tag
      Von La Platica nach Camagüey
    • 13. Tag
      Von Camagüey nach Trinidad
    • 14. Tag
      Sierra del Escambray
    • 15. Tag
      Von Trinidad nach Havanna
    • 16. Tag
      Heimreise
    • 17. Tag
      Willkommen zu Hause
    Kuba zu Fuß entdecken
    Abseits der Tourismuszentren wandern wir ganz entspannt durch das ursprüngliche Kuba, wo die Natur noch die Hauptrolle spielt. Mit Vergnügen zeige ich Ihnen die Schmuckstücke dieser bezaubernden Insel. Freuen Sie sich dabei auch auf eine Fahrt mit Fischerbooten, Trekking, Plantagen und kubanische Lebensfreude! Ihr Lionel Leclerc
    1. Tag
    Anreise nach Havanna
    Nach unserer Ankunft in Havanna werden wir zum Hotel gebracht. Auf der Fahrt sammeln wir schon erste Eindrücke der Stadt. Bienvenidos auf Kuba!
    2. Tag
    Von Havanna nach Viñales
    Havanna, politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Kubas, wird oft als »Alte Dame der Karibik« bezeichnet. Wir besichtigen zu Fuß La Habana Vieja, die Altstadt von Havanna und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Viñales. Unterwegs besuchen wir das Sozialprojekt Patio de Pelegrin. 180 km (F, A)
    3. Tag
    Pan de Guajaibon
    Heute fahren wir nach Mil Cumbres und unternehmen eine Wanderung nahe des Pan de Guajaibón, mit 701 Metern die höchste Erhebnung im Westen Kubas. Das Mittagspicknick nehmen wir im Dorf San Juan de Sagua ein und bekommen somit interessante Einblicke in das ländliche Leben Kubas mit angenehmen Begegnungen. 120 km (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.
    4. Tag
    Wanderungen im Viñales-Tal
    Wir wandern im Viñales-Tal. In dieser Gegend wächst der weltbeste Tabak zwischen malerischen «Mogotes«, schroffen Kalk-Kegelfelsen aus der Jurazeit. Unterwegs lernen wir Neues über den Tabakanbau und nach dem Mittagessen besuchen wir, so die Zeit reicht, eine Tabakfabrik in Pinar del Río. In Havanna beziehen wir unser Hotel. 180 km (F, M) 50 m, 50 m, ca. 3 Std.
    5. Tag
    Von Havanna nach Baracoa
    Sehr früh am Morgen fliegen wir nach Santiago de Cuba und fahren nach Guantánamo. Dort genießen wir unser Mittagessen und haben Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel. In Baracoa, der ältesten Stadt Kubas, haben wir Zeit für ein erstes Bad in der Karibik. Die Stadt wurde 1512 vom Spanier Diego Velázquez gegründet und ist die älteste Stadt Kubas. 230 km (F, M, A)
    6. Tag
    Pures Naturerlebnis
    Wir unternehmen eine Tageswanderung im Parque Nacional Cuchillas del Río Toa. Die abgeschiedene Region um Baracoa mit Regenwäldern, Flusstälern und Höhlen ist Teil des
    riesigen Humboldt-Nationalparks, der als einzigartiges ökologisches Reservat unter Naturschutz der UNESCO steht. Tropische Vegetation, Kakao-, Bananen- und Kokosnussplantagen, eine Kanufahrt auf dem Toa, eine kurze Strandwanderung ─ ein rundherum gelungener Tag! 20 km (F, M, A) ca. 4-5 Std.
    7. Tag
    Von Baracoa nach La Gran Piedra
    Nach dem Frühstück besichtigen wir zu Fuß die Altstadt von Baracoa. In einem schön am karibischen Strand gelegenen Campismo genießen wir ein Picknick und haben Zeit, im Meer zu baden. Mit einem Guagua fahren wir über Guantánamo zum Nationalpark La Gran Piedra in der östlichen Sierra Maestra. Wir übernachten in einem kleinen Hotel auf circa 1.200 Metern Höhe unterhalb des Felsens »La Gran Piedra«. 230 km (F, M, A)
    8. Tag
    Erlebnis La Gran Piedra
    Vor dem Frühstück brechen wir zu einer mittelschweren Wanderung am dritthöchsten Berg Kubas, dem La Gran Piedra, auf. Gestärkt vom Frühstück und in Begleitung eines örtlichen Bauern, begeben wir uns durch dichte Vegetation auf den Spuren ehemaliger französischer Kaffeeplantagen-Haciendas auf den Abstieg. An der Küste von Santiago essen wir zu Mittag. Wer möchte, nimmt ein Bad in der Karibik, bevor wir in die Küstenstadt Santiago de Cuba weiterfahren. Dort besuchen wir eine Künstlerfamilie, in deren Werkstatt bis heute mit alten Methoden die traditionelle Gravierkunst angewandt wird ─ wir haben Zeit zum intensiven Austausch. Nach dem Abendessen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die La Casa de la Trova zu besuchen und die traditionelle Son-Musik kennenzulernen. 20 km (F, M, A) 150 m, 920 m, ca. 5-6 Std.
    9. Tag
    Von Santiago nach La Majagua
    Wir besichtigen die erste Hauptstadt Kubas unter spanischer Herrschaft, die 1514 gegründete Ciudad Héroe. Am Parque de Cespedes sehen wir die Casa Diego Velázquez, die Kathedrale und das Rathaus, von dessen Balkon aus Fidel Castro am 1. Januar 1959 den Sieg der Revolution verkündet hat. Diejenigen, die anschließend den Pico Turquino nicht besteigen möchten, verabschieden sich hier von der Gruppe. Die Trekkinggruppe fährt nach der Mittagspause nach Las Cuevas, zum Ausgangspunkt der dreitägigen Durchquerung der waldreichen Sierra Maestra. Die Begleitmannschaft besteht aus einem ortskundigen Bergführer und Guajiros, lokalen Bauern mit Mulis für den Transport der Küchenausrüstung sowie für die sperrigen Sachen. Wir tragen selbst die Rucksäcke mit unseren persönlichen Dingen. Die erste Etappe führt bis zu La Majagua auf 600 Metern. Das Quartier schlagen wir in einer einfachen Schutzhütte auf. Für die Reiseteilnehmer, die sich den Aufstieg auf den knapp 2.000 Meter hohen Pico Turquino nicht zutrauen, wird ein Alternativprogramm für die nächsten Tage angeboten. Sie treffen die Gruppe dann am 12. Reisetag wieder. (Bitte teilen Sie uns diesen Sonderwunsch direkt bei Buchung mit). 120 km (F, A) 570 m, 30 m, ca. 1-2 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie die Trekkingruppe nicht begleiten möchten, verbleiben Sie in Santiago und genießen den Nachmittag zur freien Verfügung. (F, A)
    10. Tag
    Am Pico Turquino
    Unsere anspruchsvolle Tagesetappe führt uns zum Gipfel des Pico Turquino auf 1.974 Metern, dem höchsten Gipfel Kubas. Zwischendurch erwarten uns am Wegrand herrliche Ausblicke auf die Berge der Sierra Maestra und auf das Karibische Meer. Übernachtung in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 1500 m, 900 m, ca. 8-9 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie in Santiago geblieben sind, erfolgt heute der Besuch verschiedener berühmter Museen in der historischen Altstadt. Im Anschluss fahren wir in Richtung Bucht und erreichen dann mit einem Boot in der Bucht von Santiago die Insel »Cayo Granma«. Dort genießen wir ein gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag besichtigen wir die spanische Festung »Castillo del Moro«, die 1997 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Rückfahrt zum Hotel. (F, M, A)
    11. Tag
    Von Aguada de Joaquín nach La Platica
    Wir steigen zum Bergdorf La Platica auf 900 Meter ab (unser Gepäck tragen wir selbst). Den Rest des Nachmittags haben Sie zur freien Verfügung. Wir übernachten in einem kleinen Bergdorf in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 390 m, 850 m, ca. 4-5 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, fahren Sie heute in Richtung Santo Domingo in die Sierra Maestra. Unterwegs, beim Wallfahrtsort »El Cobre«, besichtigen wir die große Basilika der »Barmherzigen Jungfrau von Cobre«, der Schutzpatronin Kubas. In Geländewagen erreichen wir im Anschluss Santo Domingo. (F, A)
    12. Tag
    Von La Platica nach Camagüey
    Wir wandern bis La Plata, dem ehemaligen Hauptquartier von Fidel Castro und Ché Guevara während des Revolutionskrieges. Die Weiterfahrt erfolgt nach Camagüey. Haben Sie heute Abend noch einmal Lust auf Son-Musik? 250 km (F, M, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, werden Sie mit dem Geländewagen früh am Morgen zum »Alto del Naranjo« gebracht. Wir treffen uns dort wieder mit der Trekkinggruppe und wandern zur »Comandancia de La Plata«. Gemeinsam fahren wir nach Camagüey. (F, M, A)
    13. Tag
    Von Camagüey nach Trinidad
    Wir besichtigen zu Fuß die Altstadt von Camagüey, bevor wir in Richtung Trinidad weiterfahren. Auf dem Weg liegt das Kolonialstädtchen Santi Spiritus, das zu den sieben ältesten spanischen Siedlungen Cubas gehört. 250 km (F, M, A)
    14. Tag
    Sierra del Escambray
    Wir fahren in die Berge des Nationalparks Topes de Collantes. Diese Gebirgszüge der Sierra del Escambray sind die regenreichste Gegend Kubas und ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. 45 km (F, M, A) 300 m, 100 m, ca. 3 Std.
    15. Tag
    Von Trinidad nach Havanna
    Trinidad ist ein echtes Juwel, weil noch viele schöne Gebäude aus der Kolonialzeit erhalten sind. Der Stadtkern blieb seit der Gründung vor über 400 Jahren nahezu unverändert und gilt als klassisches Beispiel des spanischen Barocks in Amerika. Wir schauen uns in Ruhe um und fahren dann nach Cienfuegos an der Südküste. Gegen Abend erreichen wir erneut Havanna. 320 km (F, M)
    16. Tag
    Heimreise
    Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Haben Sie Lust das Künstlerprojekt Cayo Hueso im kulturellen Zentrum Callejon zu besuchen? Dann informieren Sie gerne Ihre Reiseleitung, diese ist Ihnen bei der Organisation behilflich. Rechtzeitig zu unserem Rückflug erreichen wir den Flughafen und treten die Heimreise an. (F)
    17. Tag
    Willkommen zu Hause
    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Havanna

    Nach unserer Ankunft in Havanna werden wir zum Hotel gebracht. Auf der Fahrt sammeln wir schon erste Eindrücke der Stadt. Bienvenidos auf Kuba!

    2. Tag: Von Havanna nach Viñales

    Havanna, politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Kubas, wird oft als »Alte Dame der Karibik« bezeichnet. Wir besichtigen zu Fuß La Habana Vieja, die Altstadt von Havanna und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Viñales. 200 km (F, A) ca. 4 Std.

    3. Tag: Wanderungen im Viñales-Tal

    Wir wandern im Viñales-Tal. In dieser Gegend wächst der weltbeste Tabak zwischen malerischen «Mogotes«, schroffen Kalk-Kegelfelsen aus der Jurazeit. Unterwegs lernen wir Neues über den Tabakanbau und nach dem Mittagessen besuchen wir, so die Zeit reicht, eine Tabakfabrik in Pinar del Río. In Havanna beziehen wir unser Hotel. 180 km (F, M) 50 m, 50 m, ca. 3 Std.

    4. Tag: Von Havanna nach Baracoa

    Sehr früh am Morgen fliegen wir nach Santiago de Cuba und fahren nach Guantánamo. Dort genießen wir unser Mittagessen. In Baracoa, der ältesten Stadt Kubas, haben wir Zeit für ein erstes Bad in der Karibik und für einen gemütlichen Stadtbummel. Die Stadt wurde 1512 vom Spanier Diego Velázquez gegründet und ist die älteste Stadt Kubas. Wir haben Zeit für ein erstes Bad unterwegs in den Wellen der Karibik und für einen kleinen Stadtbummel. 220 km (F, M, A)

    5. Tag: Pures Naturerlebnis

    Wir unternehmen eine Tageswanderung im Parque Nacional Cuchillas del Río Toa. Die abgeschiedene Region um Baracoa mit Regenwäldern, Flusstälern und Höhlen ist Teil des
    riesigen Humboldt-Nationalparks, der als einzigartiges ökologisches Reservat unter Naturschutz der UNESCO steht. Tropische Vegetation, Kakao-, Bananen- und Kokosnussplantagen, eine Kanufahrt auf dem Toa, eine kurze Strandwanderung ─ ein rundherum gelungener Tag! (F, M, A) ca. 4-5 Std.

    6. Tag: Von Baracoa nach La Gran Piedra

    Nach dem Frühstück besichtigen wir zu Fuß die Altstadt von Baracoa. In einem schön am karibischen Strand gelegenen Campismo genießen wir ein Picknick und haben Zeit, im Meer zu baden. Mit einem Guagua fahren wir über Guantánamo zum Nationalpark La Gran Piedra in der östlichen Sierra Maestra. Wir übernachten in einem kleinen Hotel auf ca. 1.200 Meter Höhe unterhalb des Felsens »La Gran Piedra«. 220 km (F, M, A) ca. 1 Std.

    7. Tag: Erlebnis La Gran Piedra

    Nach dem Frühstück brechen wir in Begleitung eines Bauern aus dem Ort zu einer mittelschweren Wanderung am dritthöchsten Berg Kubas, dem La Gran Piedra, auf: durch dichte Vegetation auf den Spuren ehemaliger französischer Kaffeeplantagen-Haciendas. An der Küste von Santiago essen wir zu Mittag. Wer möchte, nimmt ein Bad in der Karibik, bevor wir in die Küstenstadt Santiago de Cuba weiterfahren. Dort besuchen wir eine Künstlerfamilie, in deren Werkstatt bis heute mit alten Methoden die traditionelle Gravierkunst angewandt wird ─ wir haben Zeit zum intensiven Austausch. Nach dem Abendessen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die La Casa de la Trova zu besuchen und die traditionelle Son-Musik kennenlernen. 20 km (F, M, A) 150 m, 920 m, ca. 5 Std.

    8. Tag: Von Santiago nach La Majagua

    Wir besichtigen die erste Hauptstadt Kubas unter spanischer Herrschaft, die 1514 gegründete Ciudad Héroe. Am Parque de Cespedes sehen wir die Casa Diego Velázquez, die Kathedrale und das Rathaus, von dessen Balkon aus Fidel Castro am 1. Januar 1959 den Sieg der Revolution verkündet hat. Diejenigen, die anschließend den Pico Turquino nicht besteigen möchten, verabschieden sich hier von der Gruppe. Die Trekkinggruppe fährt nach der Mittagspause nach Las Cuevas, zum Ausgangspunkt der dreitägigen Durchquerung der waldreichen Sierra Maestra. Die Begleitmannschaft besteht aus einem ortskundigen Bergführer und Guajiros, lokalen Bauern mit Mulis für den Transport der Küchenausrüstung sowie für die sperrigen Sachen. Wir tragen selbst die Rucksäcke mit unseren persönlichen Dingen. Die erste Etappe führt bis zu La Majagua auf 600 Meter. Das Quartier schlagen wir in einer einfachen Schutzhütte auf. Für die Reiseteilnehmer, die sich den Aufstieg auf den knapp 2.000 Meter hohen Pico Turquino nicht zutrauen, wird ein Alternativprogramm für die nächsten Tage angeboten. Sie treffen die Gruppe dann am 12. Reisetag wieder. (Bitte teilen Sie uns diesen Sonderwunsch direkt bei Buchung mit). (F, A) 570 m, 30 m, ca. 1-2 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie die Trekkingruppe nicht begleiten möchten, verbleiben Sie in Santiago und genießen den Nachmittag zur freien Verfügung. (F, A)

    9. Tag: Am Pico Turquino

    Unsere anspruchsvolle Tagesetappe führt uns zum Gipfel des Pico Turquino auf 1.974 Meter, dem höchsten Gipfel Kubas. Zwischendurch erwarten uns am Wegrand herrliche Ausblicke auf die Berge der Sierra Maestra und auf das Karibische Meer. Übernachtung in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 1500 m, 900 m, ca. 8-9 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie in Santiago geblieben sind, erfolgt heute der Besuch verschiedener berühmter Museen in der historischen Altstadt. Im Anschluss fahren wir in Richtung Bucht und erreichen dann mit einem Boot in der Bucht von Santiago die Insel »Cayo Granma«. Dort genießen wir ein gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag besichtigen wir die spanische Festung »Castillo del Moro«, die 1997 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Rückfahrt zum Hotel. (F, M, A)

    10. Tag: Von Aguada de Joaquín nach La Platica

    Wir steigen zum Bergdorf La Platica auf 900 Meter ab. Den Rest des Nachmittags haben Sie zur freien Verfügung. Wir übernachten in einem kleinen Bergdorf in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 390 m, 850 m, ca. 4-5 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, fahren Sie heute in Richtung Santo Domingo in die Sierra Maestra. Unterwegs, beim Wallfahrtsort »El Cobre«, besichtigen wir die große Basilika der »Barmherzigen Jungfrau von Cobre«, der Schutzpatronin Kubas. In Geländewagen erreichen wir im Anschluss Santo Domingo. (F, A)

    11. Tag: Von La Platica nach Camagüey

    Wir wandern bis La Plata, dem ehemaligen Hauptquartier von Fidel Castro und Ché Guevara während des Revolutionskrieges und zurück über den 950 Meter hohen Alto del Naranjo. Die Weiterfahrt erfolgt nach Camagüey. Haben Sie heute Abend noch einmal Lust auf Son-Musik? 250 km (F, M, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, werden Sie mit dem Geländewagen früh am Morgen zum »Alto del Naranjo« gebracht. Wir treffen uns dort wieder mit der Trekkinggruppe und wandern zur »Comandancia de La Plata«. Gemeinsam fahren wir nach Camagüey.

    12. Tag: Von Camagüey nach Trinidad

    Wir besichtigen zu Fuß die Altstadt von Camagüey, bevor wir in Richtung Trinidad weiterfahren. Auf dem Weg liegt das Kolonialstädtchen Santi Spiritus, das zu den sieben ältesten spanischen Siedlungen Cubas gehört. 250 km (F, M, A) ca. 3 Std.

    13. Tag: Sierra del Escambray

    Wir fahren in die Berge des Nationalparks Topes de Collantes. Diese Gebirgszüge der Sierra del Escambray sind die regenreichste Gegend Kubas und ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. 45 km (F, M, A) 300 m, 100 m, ca. 3 Std.

    14. Tag: Von Trinidad nach Havanna

    Trinidad ist ein echtes Juwel, weil noch viele schöne Gebäude aus der Kolonialzeit erhalten sind. Der Stadtkern blieb seit der Gründung vor über 400 Jahren nahezu unverändert und gilt als klassisches Beispiel des spanischen Barocks in Amerika. Wir schauen uns in Ruhe um und fahren dann nach Cienfuegos an der Südküste. Gegen Abend erreichen wir erneut Havanna. 320 km (F, M) ca. 3 Std.

    15. Tag: Heimreise

    Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Dann geht es zum Flughafen und wir fliegen nach Hause. (F)

    16. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Havanna

    Nach unserer Ankunft in Havanna werden wir zum Hotel gebracht. Auf der Fahrt sammeln wir schon erste Eindrücke der Stadt. Bienvenidos auf Kuba!

    2. Tag: Von Havanna nach Viñales

    Havanna, politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Kubas, wird oft als »Alte Dame der Karibik« bezeichnet. Wir besichtigen zu Fuß La Habana Vieja, die Altstadt von Havanna und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Viñales. Unterwegs besuchen wir das Sozialprojekt Patio de Pelegrin. 200 km (F, A) ca. 4 Std.

    3. Tag: Pan de Guajaibon

    Heute fahren wir nach Mil Cumbres und unternehmen eine Wanderung nahe des Pan de Guajaibón, mit 701 Metern die höchste Erhebnung im Westen Kubas. Das Mittagspicknick nehmen wir im Dorf San Juan de Sagua ein und bekommen somit interessante Einblicke in das ländliche Leben Kubas mit angenehmen Begegnungen. (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    4. Tag: Wanderungen im Viñales-Tal

    Wir wandern im Viñales-Tal. In dieser Gegend wächst der weltbeste Tabak zwischen malerischen «Mogotes«, schroffen Kalk-Kegelfelsen aus der Jurazeit. Unterwegs lernen wir Neues über den Tabakanbau und nach dem Mittagessen besuchen wir, so die Zeit reicht, eine Tabakfabrik in Pinar del Río. In Havanna beziehen wir unser Hotel. 180 km (F, M) 50 m, 50 m, ca. 3 Std.

    5. Tag: Von Havanna nach Baracoa

    Sehr früh am Morgen fliegen wir nach Santiago de Cuba und fahren nach Guantánamo. Dort genießen wir unser Mittagessen. In Baracoa, der ältesten Stadt Kubas, haben wir Zeit für ein erstes Bad in der Karibik und für einen gemütlichen Stadtbummel. Die Stadt wurde 1512 vom Spanier Diego Velázquez gegründet und ist die älteste Stadt Kubas. Wir haben Zeit für ein erstes Bad unterwegs in den Wellen der Karibik und für einen kleinen Stadtbummel. 220 km (F, M, A)

    6. Tag: Pures Naturerlebnis

    Wir unternehmen eine Tageswanderung im Parque Nacional Cuchillas del Río Toa. Die abgeschiedene Region um Baracoa mit Regenwäldern, Flusstälern und Höhlen ist Teil des
    riesigen Humboldt-Nationalparks, der als einzigartiges ökologisches Reservat unter Naturschutz der UNESCO steht. Tropische Vegetation, Kakao-, Bananen- und Kokosnussplantagen, eine Kanufahrt auf dem Toa, eine kurze Strandwanderung ─ ein rundherum gelungener Tag! (F, M, A) ca. 4-5 Std.

    7. Tag: Von Baracoa nach La Gran Piedra

    Nach dem Frühstück besichtigen wir zu Fuß die Altstadt von Baracoa. In einem schön am karibischen Strand gelegenen Campismo genießen wir ein Picknick und haben Zeit, im Meer zu baden. Mit einem Guagua fahren wir über Guantánamo zum Nationalpark La Gran Piedra in der östlichen Sierra Maestra. Wir übernachten in einem kleinen Hotel auf ca. 1.200 Meter Höhe unterhalb des Felsens »La Gran Piedra«. 220 km (F, M, A) ca. 1 Std.

    8. Tag: Erlebnis La Gran Piedra

    Nach dem Frühstück brechen wir in Begleitung eines Bauern aus dem Ort zu einer mittelschweren Wanderung am dritthöchsten Berg Kubas, dem La Gran Piedra, auf: durch dichte Vegetation auf den Spuren ehemaliger französischer Kaffeeplantagen-Haciendas. An der Küste von Santiago essen wir zu Mittag. Wer möchte, nimmt ein Bad in der Karibik, bevor wir in die Küstenstadt Santiago de Cuba weiterfahren. Dort besuchen wir eine Künstlerfamilie, in deren Werkstatt bis heute mit alten Methoden die traditionelle Gravierkunst angewandt wird ─ wir haben Zeit zum intensiven Austausch. Nach dem Abendessen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die La Casa de la Trova zu besuchen und die traditionelle Son-Musik kennenlernen. 20 km (F, M, A) 150 m, 920 m, ca. 5 Std.

    9. Tag: Von Santiago nach La Majagua

    Wir besichtigen die erste Hauptstadt Kubas unter spanischer Herrschaft, die 1514 gegründete Ciudad Héroe. Am Parque de Cespedes sehen wir die Casa Diego Velázquez, die Kathedrale und das Rathaus, von dessen Balkon aus Fidel Castro am 1. Januar 1959 den Sieg der Revolution verkündet hat. Diejenigen, die anschließend den Pico Turquino nicht besteigen möchten, verabschieden sich hier von der Gruppe. Die Trekkinggruppe fährt nach der Mittagspause nach Las Cuevas, zum Ausgangspunkt der dreitägigen Durchquerung der waldreichen Sierra Maestra. Die Begleitmannschaft besteht aus einem ortskundigen Bergführer und Guajiros, lokalen Bauern mit Mulis für den Transport der Küchenausrüstung sowie für die sperrigen Sachen. Wir tragen selbst die Rucksäcke mit unseren persönlichen Dingen. Die erste Etappe führt bis zu La Majagua auf 600 Meter. Das Quartier schlagen wir in einer einfachen Schutzhütte auf. Für die Reiseteilnehmer, die sich den Aufstieg auf den knapp 2.000 Meter hohen Pico Turquino nicht zutrauen, wird ein Alternativprogramm für die nächsten Tage angeboten. Sie treffen die Gruppe dann am 12. Reisetag wieder. (Bitte teilen Sie uns diesen Sonderwunsch direkt bei Buchung mit). (F, A) 570 m, 30 m, ca. 1-2 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie die Trekkingruppe nicht begleiten möchten, verbleiben Sie in Santiago und genießen den Nachmittag zur freien Verfügung. (F, A)

    10. Tag: Am Pico Turquino

    Unsere anspruchsvolle Tagesetappe führt uns zum Gipfel des Pico Turquino auf 1.974 Meter, dem höchsten Gipfel Kubas. Zwischendurch erwarten uns am Wegrand herrliche Ausblicke auf die Berge der Sierra Maestra und auf das Karibische Meer. Übernachtung in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 1500 m, 900 m, ca. 8-9 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie in Santiago geblieben sind, erfolgt heute der Besuch verschiedener berühmter Museen in der historischen Altstadt. Im Anschluss fahren wir in Richtung Bucht und erreichen dann mit einem Boot in der Bucht von Santiago die Insel »Cayo Granma«. Dort genießen wir ein gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag besichtigen wir die spanische Festung »Castillo del Moro«, die 1997 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Rückfahrt zum Hotel. (F, M, A)

    11. Tag: Von Aguada de Joaquín nach La Platica

    Wir steigen zum Bergdorf La Platica auf 900 Meter ab. Den Rest des Nachmittags haben Sie zur freien Verfügung. Wir übernachten in einem kleinen Bergdorf in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 390 m, 850 m, ca. 4-5 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, fahren Sie heute in Richtung Santo Domingo in die Sierra Maestra. Unterwegs, beim Wallfahrtsort »El Cobre«, besichtigen wir die große Basilika der »Barmherzigen Jungfrau von Cobre«, der Schutzpatronin Kubas. In Geländewagen erreichen wir im Anschluss Santo Domingo. (F, A)

    12. Tag: Von La Platica nach Camagüey

    Wir wandern bis La Plata, dem ehemaligen Hauptquartier von Fidel Castro und Ché Guevara während des Revolutionskrieges und zurück über den 950 Meter hohen Alto del Naranjo. Die Weiterfahrt erfolgt nach Camagüey. Haben Sie heute Abend noch einmal Lust auf Son-Musik? 250 km (F, M, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, werden Sie mit dem Geländewagen früh am Morgen zum »Alto del Naranjo« gebracht. Wir treffen uns dort wieder mit der Trekkinggruppe und wandern zur »Comandancia de La Plata«. Gemeinsam fahren wir nach Camagüey.

    13. Tag: Von Camagüey nach Trinidad

    Wir besichtigen zu Fuß die Altstadt von Camagüey, bevor wir in Richtung Trinidad weiterfahren. Auf dem Weg liegt das Kolonialstädtchen Santi Spiritus, das zu den sieben ältesten spanischen Siedlungen Cubas gehört. 250 km (F, M, A) ca. 3 Std.

    14. Tag: Sierra del Escambray

    Wir fahren in die Berge des Nationalparks Topes de Collantes. Diese Gebirgszüge der Sierra del Escambray sind die regenreichste Gegend Kubas und ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. 45 km (F, M, A) 300 m, 100 m, ca. 3 Std.

    15. Tag: Von Trinidad nach Havanna

    Trinidad ist ein echtes Juwel, weil noch viele schöne Gebäude aus der Kolonialzeit erhalten sind. Der Stadtkern blieb seit der Gründung vor über 400 Jahren nahezu unverändert und gilt als klassisches Beispiel des spanischen Barocks in Amerika. Wir schauen uns in Ruhe um und fahren dann nach Cienfuegos an der Südküste. Gegen Abend erreichen wir erneut Havanna. 320 km (F, M) ca. 3 Std.

    16. Tag: Heimreise

    Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Haben Sie Lust das Künstlerprojekt Cayo Hueso im kulturellen Zentrum Callejon zu besuchen? Dann informieren Sie gerne Ihre Reiseleitung, diese ist Ihnen bei der Organisation behilflich. Rechtzeitig zu unserem Rückflug erreichen wir den Flughafen und treten die Heimreise an. (F)

    17. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Havanna

    Nach unserer Ankunft in Havanna werden wir zum Hotel gebracht. Auf der Fahrt sammeln wir schon erste Eindrücke der Stadt. Bienvenidos auf Kuba!

    2. Tag: Von Havanna nach Viñales

    Havanna, politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Kubas, wird oft als »Alte Dame der Karibik« bezeichnet. Wir besichtigen zu Fuß La Habana Vieja, die Altstadt von Havanna und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Viñales. Unterwegs besuchen wir das Sozialprojekt Patio de Pelegrin. 180 km (F, A)

    3. Tag: Pan de Guajaibon

    Heute fahren wir nach Mil Cumbres und unternehmen eine Wanderung nahe des Pan de Guajaibón, mit 701 Metern die höchste Erhebnung im Westen Kubas. Das Mittagspicknick nehmen wir im Dorf San Juan de Sagua ein und bekommen somit interessante Einblicke in das ländliche Leben Kubas mit angenehmen Begegnungen. 120 km (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    4. Tag: Wanderungen im Viñales-Tal

    Wir wandern im Viñales-Tal. In dieser Gegend wächst der weltbeste Tabak zwischen malerischen «Mogotes«, schroffen Kalk-Kegelfelsen aus der Jurazeit. Unterwegs lernen wir Neues über den Tabakanbau und nach dem Mittagessen besuchen wir, so die Zeit reicht, eine Tabakfabrik in Pinar del Río. In Havanna beziehen wir unser Hotel. 180 km (F, M) 50 m, 50 m, ca. 3 Std.

    5. Tag: Von Havanna nach Baracoa

    Sehr früh am Morgen fliegen wir nach Santiago de Cuba und fahren nach Guantánamo. Dort genießen wir unser Mittagessen und haben Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel. In Baracoa, der ältesten Stadt Kubas, haben wir Zeit für ein erstes Bad in der Karibik. Die Stadt wurde 1512 vom Spanier Diego Velázquez gegründet und ist die älteste Stadt Kubas. 230 km (F, M, A)

    6. Tag: Pures Naturerlebnis

    Wir unternehmen eine Tageswanderung im Parque Nacional Cuchillas del Río Toa. Die abgeschiedene Region um Baracoa mit Regenwäldern, Flusstälern und Höhlen ist Teil des
    riesigen Humboldt-Nationalparks, der als einzigartiges ökologisches Reservat unter Naturschutz der UNESCO steht. Tropische Vegetation, Kakao-, Bananen- und Kokosnussplantagen, eine Kanufahrt auf dem Toa, eine kurze Strandwanderung ─ ein rundherum gelungener Tag! 20 km (F, M, A) ca. 4-5 Std.

    7. Tag: Von Baracoa nach La Gran Piedra

    Nach dem Frühstück besichtigen wir zu Fuß die Altstadt von Baracoa. In einem schön am karibischen Strand gelegenen Campismo genießen wir ein Picknick und haben Zeit, im Meer zu baden. Mit einem Guagua fahren wir über Guantánamo zum Nationalpark La Gran Piedra in der östlichen Sierra Maestra. Wir übernachten in einem kleinen Hotel auf circa 1.200 Metern Höhe unterhalb des Felsens »La Gran Piedra«. 230 km (F, M, A)

    8. Tag: Erlebnis La Gran Piedra

    Vor dem Frühstück brechen wir zu einer mittelschweren Wanderung am dritthöchsten Berg Kubas, dem La Gran Piedra, auf. Gestärkt vom Frühstück und in Begleitung eines örtlichen Bauern, begeben wir uns durch dichte Vegetation auf den Spuren ehemaliger französischer Kaffeeplantagen-Haciendas auf den Abstieg. An der Küste von Santiago essen wir zu Mittag. Wer möchte, nimmt ein Bad in der Karibik, bevor wir in die Küstenstadt Santiago de Cuba weiterfahren. Dort besuchen wir eine Künstlerfamilie, in deren Werkstatt bis heute mit alten Methoden die traditionelle Gravierkunst angewandt wird ─ wir haben Zeit zum intensiven Austausch. Nach dem Abendessen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, die La Casa de la Trova zu besuchen und die traditionelle Son-Musik kennenzulernen. 20 km (F, M, A) 150 m, 920 m, ca. 5-6 Std.

    9. Tag: Von Santiago nach La Majagua

    Wir besichtigen die erste Hauptstadt Kubas unter spanischer Herrschaft, die 1514 gegründete Ciudad Héroe. Am Parque de Cespedes sehen wir die Casa Diego Velázquez, die Kathedrale und das Rathaus, von dessen Balkon aus Fidel Castro am 1. Januar 1959 den Sieg der Revolution verkündet hat. Diejenigen, die anschließend den Pico Turquino nicht besteigen möchten, verabschieden sich hier von der Gruppe. Die Trekkinggruppe fährt nach der Mittagspause nach Las Cuevas, zum Ausgangspunkt der dreitägigen Durchquerung der waldreichen Sierra Maestra. Die Begleitmannschaft besteht aus einem ortskundigen Bergführer und Guajiros, lokalen Bauern mit Mulis für den Transport der Küchenausrüstung sowie für die sperrigen Sachen. Wir tragen selbst die Rucksäcke mit unseren persönlichen Dingen. Die erste Etappe führt bis zu La Majagua auf 600 Metern. Das Quartier schlagen wir in einer einfachen Schutzhütte auf. Für die Reiseteilnehmer, die sich den Aufstieg auf den knapp 2.000 Meter hohen Pico Turquino nicht zutrauen, wird ein Alternativprogramm für die nächsten Tage angeboten. Sie treffen die Gruppe dann am 12. Reisetag wieder. (Bitte teilen Sie uns diesen Sonderwunsch direkt bei Buchung mit). 120 km (F, A) 570 m, 30 m, ca. 1-2 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie die Trekkingruppe nicht begleiten möchten, verbleiben Sie in Santiago und genießen den Nachmittag zur freien Verfügung. (F, A)

    10. Tag: Am Pico Turquino

    Unsere anspruchsvolle Tagesetappe führt uns zum Gipfel des Pico Turquino auf 1.974 Metern, dem höchsten Gipfel Kubas. Zwischendurch erwarten uns am Wegrand herrliche Ausblicke auf die Berge der Sierra Maestra und auf das Karibische Meer. Übernachtung in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 1500 m, 900 m, ca. 8-9 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie in Santiago geblieben sind, erfolgt heute der Besuch verschiedener berühmter Museen in der historischen Altstadt. Im Anschluss fahren wir in Richtung Bucht und erreichen dann mit einem Boot in der Bucht von Santiago die Insel »Cayo Granma«. Dort genießen wir ein gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag besichtigen wir die spanische Festung »Castillo del Moro«, die 1997 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Rückfahrt zum Hotel. (F, M, A)

    11. Tag: Von Aguada de Joaquín nach La Platica

    Wir steigen zum Bergdorf La Platica auf 900 Meter ab (unser Gepäck tragen wir selbst). Den Rest des Nachmittags haben Sie zur freien Verfügung. Wir übernachten in einem kleinen Bergdorf in einer einfachen Schutzhütte im Gemeinschaftsschlafraum. (F, M, A) 390 m, 850 m, ca. 4-5 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, fahren Sie heute in Richtung Santo Domingo in die Sierra Maestra. Unterwegs, beim Wallfahrtsort »El Cobre«, besichtigen wir die große Basilika der »Barmherzigen Jungfrau von Cobre«, der Schutzpatronin Kubas. In Geländewagen erreichen wir im Anschluss Santo Domingo. (F, A)

    12. Tag: Von La Platica nach Camagüey

    Wir wandern bis La Plata, dem ehemaligen Hauptquartier von Fidel Castro und Ché Guevara während des Revolutionskrieges. Die Weiterfahrt erfolgt nach Camagüey. Haben Sie heute Abend noch einmal Lust auf Son-Musik? 250 km (F, M, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    Optionales Alternativprogramm:

    Wenn Sie nicht mit der Trekkinggruppe unterwegs sind, werden Sie mit dem Geländewagen früh am Morgen zum »Alto del Naranjo« gebracht. Wir treffen uns dort wieder mit der Trekkinggruppe und wandern zur »Comandancia de La Plata«. Gemeinsam fahren wir nach Camagüey. (F, M, A)

    13. Tag: Von Camagüey nach Trinidad

    Wir besichtigen zu Fuß die Altstadt von Camagüey, bevor wir in Richtung Trinidad weiterfahren. Auf dem Weg liegt das Kolonialstädtchen Santi Spiritus, das zu den sieben ältesten spanischen Siedlungen Cubas gehört. 250 km (F, M, A)

    14. Tag: Sierra del Escambray

    Wir fahren in die Berge des Nationalparks Topes de Collantes. Diese Gebirgszüge der Sierra del Escambray sind die regenreichste Gegend Kubas und ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. 45 km (F, M, A) 300 m, 100 m, ca. 3 Std.

    15. Tag: Von Trinidad nach Havanna

    Trinidad ist ein echtes Juwel, weil noch viele schöne Gebäude aus der Kolonialzeit erhalten sind. Der Stadtkern blieb seit der Gründung vor über 400 Jahren nahezu unverändert und gilt als klassisches Beispiel des spanischen Barocks in Amerika. Wir schauen uns in Ruhe um und fahren dann nach Cienfuegos an der Südküste. Gegen Abend erreichen wir erneut Havanna. 320 km (F, M)

    16. Tag: Heimreise

    Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Haben Sie Lust das Künstlerprojekt Cayo Hueso im kulturellen Zentrum Callejon zu besuchen? Dann informieren Sie gerne Ihre Reiseleitung, diese ist Ihnen bei der Organisation behilflich. Rechtzeitig zu unserem Rückflug erreichen wir den Flughafen und treten die Heimreise an. (F)

    17. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt, mit Condor (DE) ab München oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt, mit Condor (DE) ab München oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Havanna*
    • Inlandsflug in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Kulturelles Havanna
      • Wanderung zum Pico Turquino
      • Stadtrundgang durch Camagüey
      • UNESCO Weltkulturerbe Trinidad
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen laut Programm
    • 1,5 Tage Tragetiere am Pico Turquino (9. Tag)
    • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 3 Übernachtungen in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern
    • 14x Frühstück, 11x Mittagessen, 11x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Kubanische Touristenkarte
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    keine Mindestteilnehmerzahl

    Alternativprogramm im DZ (9.-12. Tag) € 390
    Alternativprogramm im EZ (9.-12. Tag) € 460

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Havanna 1 Mittelklasse
    Viñales 1 Mittelklasse
    Havanna 1 Mittelklasse
    Baracoa 2 Mittelklasse
    N.P. Gran Piedra 1 Mittelklasse
    Santiago de Cuba 1 Mittelklasse
    La Majagua 1 Schutzhütte Schutzhütte
    Aguada de Joaquín 1 Schutzhütte Schutzhütte
    La Platica 1 Schutzhütte Schutzhütte
    Camagüey 1 Mittelklasse
    Trinidad 2 Mittelklasse
    Havanna 1 Mittelklasse

    Weitere Informationen

    Bitte beachten Sie, dass für die Übernachtung in Schutzhütten die Mitnahme einer Isomatte und eines Schlafsacks notwendig ist. Das Wasser wird an kleinen Quellen durch einen Schlauch zu den Hütten geleitet. Die sanitären Anlagen während des Trekkings sind einfach.

    Gute Kondition und Bereitschaft zu Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für die Teilnahme. Die Beförderung ist abseits der gängigen Touristen- und Verkehrsstraßen auch mit Lastwagen geplant und erschließt Ihnen Gegenden, die sonst nicht erreichbar wären.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Havanna*
    • Inlandsflug in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Kulturelles Havanna
      • Wanderung zum Pico Turquino
      • Stadtrundgang durch Camagüey
      • UNESCO Weltkulturerbe Trinidad
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen laut Programm
    • 1,5 Tage Tragetiere am Pico Turquino (9. Tag)
    • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 3 Übernachtungen in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern
    • 15x Frühstück, 11x Mittagessen, 1xPicknick, 12x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Kubanische Touristenkarte
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    keine Mindestteilnehmerzahl

    Alternativprogramm im DZ (9.-12. Tag) € 390
    Alternativprogramm im EZ (9.-12. Tag) € 490

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Havanna 1 Mittelklasse
    Viñales 2 Mittelklasse
    Havanna 1 Mittelklasse
    Baracoa 2 Mittelklasse
    N.P. Gran Piedra 1 Mittelklasse
    Santiago de Cuba 1 Mittelklasse
    La Majagua 1 Schutzhütte Schutzhütte
    Aguada de Joaquín 1 Schutzhütte Schutzhütte
    La Platica 1 Schutzhütte Schutzhütte
    Camagüey 1 Mittelklasse
    Trinidad 2 Mittelklasse
    Havanna 1 Mittelklasse

    Weitere Informationen

    Bitte beachten Sie, dass für die Übernachtung in Schutzhütten die Mitnahme einer Isomatte und eines Schlafsacks notwendig ist. Das Wasser wird an kleinen Quellen durch einen Schlauch zu den Hütten geleitet. Die sanitären Anlagen während des Trekkings sind einfach.

    Gute Kondition und Bereitschaft zu Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für die Teilnahme. Die Beförderung ist abseits der gängigen Touristen- und Verkehrsstraßen auch mit Lastwagen geplant und erschließt Ihnen Gegenden, die sonst nicht erreichbar wären.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Havanna*
    • Inlandsflug in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
    • Termin 10.03.18 an Tag 16 ohne Reiseleitung, nur Fahrer
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Kulturelles Havanna
      • Wanderung zum Pico Turquino
      • Stadtrundgang durch Camagüey
      • UNESCO Weltkulturerbe Trinidad
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen laut Programm
    • 1,5 Tage Tragetiere am Pico Turquino (9. Tag)
    • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 3 Übernachtungen in einfachen Hütten in Mehrbettzimmern
    • 15x Frühstück, 11x Mittagessen, 1x Picknick, 12x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Kubanische Touristenkarte
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    keine Mindestteilnehmerzahl

    Alternativprogramm im DZ (9.-12. Tag) € 390
    Alternativprogramm im EZ (9.-12. Tag) € 490

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Havanna 1 Mittelklasse
    Viñales 2 Mittelklasse
    Havanna 1 Mittelklasse
    Baracoa 2 Mittelklasse
    N.P. Gran Piedra 1 Mittelklasse
    Santiago de Cuba 1 Mittelklasse
    La Majagua 1 Schutzhütte Schutzhütte
    Aguada de Joaquín 1 Schutzhütte Schutzhütte
    La Platica 1 Schutzhütte Schutzhütte
    Camagüey 1 Mittelklasse
    Trinidad 2 Mittelklasse
    Havanna 1 Mittelklasse

    Weitere Informationen

    Bitte beachten Sie, dass für die Übernachtung in Schutzhütten die Mitnahme einer Isomatte und eines Schlafsacks notwendig ist. Das Wasser wird an kleinen Quellen durch einen Schlauch zu den Hütten geleitet. Die sanitären Anlagen während des Trekkings sind einfach.

    Gute Kondition und Bereitschaft zu Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für die Teilnahme. Die Beförderung ist abseits der gängigen Touristen- und Verkehrsstraßen auch mit Lastwagen geplant und erschließt Ihnen Gegenden, die sonst nicht erreichbar wären.

    Nach oben
    
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +7
    
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +8
    
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +9
    
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +10
    
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +11
    • 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +12
    • 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +13
    • 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +14
    • 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +15
    • 
Kuba+Trekkingreise+Trekkingreise+Kleingruppe
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Zur Einreise ist eine Touristenkarte notwendig, die einige Reiseveranstalter für ihre Kunden besorgen. Ansonsten Beantragung gegen eine Gebühr bei einer Vertretung von Kuba ca. 3 Wochen vor Abreise, eventuell auch über Reisebüros. Mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Unterkunftsnachweis, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichende Geldmittel und eine für die Dauer des Aufenthalts gültige Auslandsreisekrankenversicherung sind außerdem erforderlich. Die Touristenkarte berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Geschäftsreisende benötigen ein Visum.

    Einreise für Österreicher

    Zur Einreise ist eine Touristenkarte notwendig, die einige Reiseveranstalter für ihre Kunden besorgen. Ansonsten Beantragung gegen eine Gebühr bei einer Vertretung von Kuba ca. 3 Wochen vor Abreise, eventuell auch über Reisebüros. Mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass und Unterkunftsnachweis, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichende Geldmittel und eine für die Dauer des Aufenthalts gültige Auslandsreisekrankenversicherung sind außerdem erforderlich. Die Touristenkarte berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Geschäftsreisende benötigen ein Visum.

    Einreise für Schweizer

    Zur Einreise ist eine Touristenkarte notwendig, die einige Reiseveranstalter für ihre Kunden besorgen. Ansonsten Beantragung gegen eine Gebühr bei einer Vertretung von Kuba ca. 3 Wochen vor Abreise, eventuell auch über Reisebüros. Mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass und Unterkunftsnachweis, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichende Geldmittel und eine für die Dauer des Aufenthalts gültige Auslandsreisekrankenversicherung sind außerdem erforderlich. Die Touristenkarte berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Geschäftsreisende benötigen ein Visum.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Kuba setzt sich aus der Insel Kuba, der Isla de la Juventud und weiteren kleineren Inseln zusammen. Sie ist die Hauptinsel der Großen Antillen und liegt zwischen dem 20. und 24. Grad nördlicher Breite im Karibischen Meer, nördlich Mittelamerikas.

    Auf Kuba befindet sich der US-Marine-Stützpunkt Guantánamo, 111,9 km².

    Fläche: 110.860 km².

    Verwaltungsstruktur: 14 Provinzen und das Sonderverwaltungsgebiet “Isla de la Juventud”.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 11,2 Millionen

    Städte:

    La Habana (Havanna, Hauptstadt) ca. 2,1 Millionen

    Santiago de Cuba ca. 425.900

    Camaguey ca. 305.800

    Holguin ca. 277.100

    Guantánamo ca. 207.900

    Santa Clara ca. 205.800

    Las Tunas ca. 154.000

    Bayamo ca. 147.600

    Cienfuegos ca. 144.200

    Pinar del Rio ca. 137.500

    Matanzas ca. 132.700

    Sprache

    Die Landessprache ist Spanisch. In den Städten wird teilweise Englisch verstanden und gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -6 Stunden

    Der Zeitunterschied bleibt normalerweise auch während der kubanischen Sommerzeit erhalten. In den letzten Jahren wurde allerdings auf die Rückumstellung auf Winterzeit verzichtet, so dass in diesem Fall während der europäischen Winterzeit nur noch fünf Stunden Differenz sind.

    Stromspannung

    110-120 Volt Wechselstrom, 60 Hertz. Manche neuere Hotels sind auch mit 220 Volt, 60 Hz ausgestattet.

    Die meisten Hotels haben amerikanische zweipolige Flachstecker; Adapter sind erforderlich. Das Stromnetz ist weitgehend stabilisiert, gelegentliche Stromausfälle kommen dennoch vor.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost von und nach Europa ist oft bis zu 6 Wochen unterwegs, ist oft auch unzuverlässig. Zu bevorzugen sind private Kurierdienste.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Kuba ist 0053. Die Vorwahl von Kuba nach Deutschland ist 11949, nach Österreich 11943 und in die Schweiz 11941. Von den größeren Hotels kann man direkt bzw. über einen Operator (Ziffern 00 oder 110) nach Europa telefonieren.

    Der Ortsvorwahl muss in Kuba noch eine 0 vorangestellt werden (außerhalb Havannas eine 01).

    Je nach Telefon muss in kubanischen Pesos CUP oder in konvertiblen Pesos CUC bezahlt werden. Auslandsgespräche kann man etwas günstiger mit den öffentlichen blauen Kartentelefonen führen (muss in konvertiblen Pesos CUC bezahlt werden, Telefonkarten sind in vielen Hotels erhältlich).

    Telefonieren in Kuba macht meist häufiges Anwählen erforderlich. Das System soll in naher Zukunft verbessert werden.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 106, Unfallrettung 104, Feuerwehr 105.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900 und TDMA.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Kuba von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Insbesondere das GSM-Netz wird weiter ausgebaut, so dass in den meisten Gegenden Kubas Empfang besteht.

    Handies können auch vor Ort gemietet werden (recht teuer).

    Internet

    Länderkürzel: .cu

    Internetzugang (immer sehr teuer) wird von einigen Hotels und einigen Internetcafés in Havanna angeboten. Auch die Telefongesellschaft ETECSA bietet Internetverbindungen an. Einige Internet-Seiten werden staatlich blockiert, auch E-Mail-Überwachung kann vorkommen.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. und 2. Januar (Tag der Revolution)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    25. bis 27. Juli (Feiertage um den Gedenktag des Sturmes auf die Moncada-Kaserne)

    10. Oktober (Beginn des Unabhängigkeitskrieges 1868)

    25. Dezember (Weihnachten)

    31. Dezember (Jahresende)

    Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, ist der darauf folgende Montag arbeitsfrei.

    Karneval ist in Havanna und Santiago de Cuba im Juli, in Matanzas und Pinar del Rio im August, in Varadero im Januar.

    Es gibt keine ausgeprägte Urlaubssaison.

    Öffnungszeiten

    Banken und Wechselstellen: Mo bis Fr 8.30-12, 13.30-15 Uhr, Sa 8-10.30 Uhr (zum Teil durchgehend, z.B. in größeren Hotels);

    Geschäfte: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr; größere Geschäfte und Touristenshops täglich 10-20/21 Uhr (manche auch 24 Stunden);

    Behörden: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-16.30 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr mit einer Stunde Mittag von 12-14 Uhr;

    Postämter: Mo bis Sa 8.30-17 Uhr.

    Kleidung

    Das ganze Jahr über sollte man leichte, gut waschbare Sommerkleidung mitnehmen. Da viele Hotels klimatisiert sind, empfiehlt es sich, einen Pullover oder eine Jacke mitzunehmen. Im Winter sollte man zusätzlich für kühle Abende leichte Wollsachen dabeihaben. Shorts und freizügige Kleidung sollten nur innerhalb der Hotels oder am Strand getragen werden. Sonnenbrille und Kopfbedeckung gegen die starke Sonneneinstrahlung sowie Regenschutz sind erforderlich.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels