Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11

Südkorea ─ das pure Leben

15-Tage-Erlebnisreise ab € 3.595,-

Diese Südkoreareise bringt Ihnen Land und Leute näher! Wir unternehmen Streifzüge über pulsierende Märkte, erleben südkoreanische Geselligkeit beim gemeinsamen Ginseng Spa und Bibimbap-Kochkurs und meditieren mit Mönchen in einem buddhistischen Kloster. Erleben Sie pure Lebenslust, malerische Landschaften und außergewöhnliche Städte.

  • Streifzüge durch angesagte Viertel in Seoul und Busan
  • Einführung in die Teekultur und Bibimbap-Kochkurs
  • Ein Tag und eine Nacht im Woljeongsa Tempel

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Seoul*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge in komfortablen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Öffentliche Verkehrsmittel am 3. und 13. Reisetag
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Insadong Viertel und Bukchon Hanok Village
    • Ausflug in die Demilitarisierte Zone (DMZ)
    • Malerische Landschaften auf Nami Island
    • Gondelfahrt zur Gwongeumsanseong Festung im Seoraksan-Nationalpark
    • Kulinarische Höhepunkte im Institute of Traditional Korean Food Culture
    • Tiefe Einblicke in die koreansche Kultur in Gwangju
    • Frischer Fisch in Busan auf einem der größten Fischmärkte Asiens
    • Abendessen im Korea House mit Folkloredarbietungen
  • Alle Eintrittsgelder
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in einer Tempelherberge (keine Einzelunterbringung, Schlafplätze in Gemeinschaftsräumen)
  • 1 Übernachtung in einem traditionellen Hanok
  • 13x Frühstück, 3x Mittagessen, 4x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Südkorea

    Südkorea ─ das pure Leben

    15-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Südkorea
    • 2. Tag
      Seoul: Gangnam Style und mehr
    • 3. Tag
      Geschichte und Moderne
    • 4. Tag
      Blick nach Nordkorea
    • 5. Tag
      Von Seoul nach Sokcho
    • 6. Tag
      Von Sokcho nach Pyeongchang
    • 7. Tag
      Von Pyeongchang nach Daejeon
    • 8. Tag
      Von Daejeon nach Anmyeongdo
    • 9. Tag
      Von Anmyeondo nach Jeonju
    • 10. Tag
      Von Jeonju nach Gwangju
    • 11. Tag
      Natur Pur in Boseong und Suncheon!
    • 12. Tag
      Von Suncheon nach Busan
    • 13. Tag
      Busan: lebendige Großstadt
    • 14. Tag
      Von Busan nach Seoul
    • 15. Tag
      Abschied von Südkorea
    Südkorea ─ das pure Leben
    Diese Südkoreareise bringt Ihnen Land und Leute näher! Wir unternehmen Streifzüge über pulsierende Märkte, erleben südkoreanische Geselligkeit beim gemeinsamen Ginseng Spa und Bibimbap-Kochkurs und meditieren mit Mönchen in einem buddhistischen Kloster. Erleben Sie pure Lebenslust, malerische Landschaften und außergewöhnliche Städte.
    1. Tag
    Anreise nach Südkorea
    Die Neugierde wächst ─ was wird uns in Südkorea, dem Land der Morgenstille am Rande Asiens erwarten? Ihre Erlebnisreise startet mit dem Flug nach Seoul.
    2. Tag
    Seoul: Gangnam Style und mehr
    Die Hauptstadt Südkoreas heißt Sie willkommen! Schon nach der Ankunft am späten Nachmittag machen wir uns auf ins Szeneviertel Seouls. Der Stadtbezirk Gangnam ist bekannt für seine außergewöhnlichen Läden und Bars. Gemeinsam genießen wir unser erstes traditionell koreanisches Abendessen, bei dem das Nationalgetränk Soju nicht fehlen darf. (A)
    3. Tag
    Geschichte und Moderne
    Der im Norden liegende Gyeongbokgung Palast, auch »Palast der strahlenden Glückseligkeit« genannt, ist die erste Anlaufstelle an unserem heutigen Tag. Er ist nicht nur der erste, sondern auch der größte unter fünf Palästen, die während der Joseon Dynastie fertiggestellt wurden. Der Duft von exotischen Gewürzen und frisch zubereitetem Tteokbokki steigt uns in die Nase. Auf dem Tongin Markt stellen wir uns unsere eigene Lunch-Box mit vielen koreanischen Leckereien zusammen. Im Anschluss geht es weiter in das Viertel Insadong und zum Bukchon Hanok Village. Die vielen Kunstgalerien, Antiquitätenläden und Teehäuser laden zum Stöbern und Verweilen ein. Entlang des renaturierten Flusses Cheonggyecheon geht es zurück zum Hotel. (F, M)
    4. Tag
    Blick nach Nordkorea
    Wir tauchen tiefer in die Vergangenheit Koreas ein. Nach etwa 2,5 Stunden Fahrt sind wir bereits an der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea. Die Demilitarisierte Zone, kurz DMZ, ist die letzte Station, die man ohne Sondergenehmigung besuchen kann. Das im Imjingak Park gelegene Museum erzählt über die Geschichte des koreanischen Krieges und die Trennung der beiden Staaten. Vom Observatorium hat man die Gelegenheit bis zur Freiheitsbrücke zu blicken. Zurück in Seoul schlendern wir über den beliebten Dongdaemun Nachtmarkt und spüren die Lebensfreude der Südkoreaner hautnah. (F, M)
    5. Tag
    Von Seoul nach Sokcho
    Wir setzen unsere Reise fort und fahren Richtung Japanisches Meer. Zwischen Seoul und Sokcho liegt Nami Island. Wir spazieren entlang des Flussufers und bewundern die malerische Kulisse des Landschaftspark. Nach Ankunft in Sokcho erkunden wir den Hafen und das Abai Village ─ ein Dorf, indem sich viele geflohene Nordkoreaner niederließen. Zum Abendessen lassen wir uns die regionale Spezialität ─ auf Holzkohle gegrillten fangfrischen Fisch ─ schmecken. (F, M, A)
    6. Tag
    Von Sokcho nach Pyeongchang
    Am Fuße des Seoraksan-Nationalparks befindet sich der antike Shinheungsa Tempel. Umzingelt von der grandiosen Bergwelt blickt der Bronze-Buddha auf uns herab. Mit einer Gondel fahren wir zur Festung Gwongeumsanseong. Von dort aus steigen wir bis zum Gipfel des Gwongeumsan. Die Anstrengungen zahlen sich aus! Wir werden mit einem atemberaubenden Ausblick über die dicht bewaldeten Felsformationen belohnt! Die Klänge von Trommeln und der Qualm von Räucherstäbchen empfangen uns im Woljeongsa Tempel, unserer heutigen Unterkunft. (F, A)
    7. Tag
    Von Pyeongchang nach Daejeon
    Frühaufstehen können an den Morgengebeten der Mönche teilnehmen, bevor wir uns von unseren Gastgebern wieder verabschieden. Dann wird es kulinarisch! Das Institute of Traditional Korean Food Culture öffnet seine Tore für uns. Wir legen selber Hand an und bereiten traditionelles Bibimbap zu ─ eine koreanische Spezialität. Eine reine Gaumenfreude! Mit vollen Mägen brechen wir auf zum Beopju-Tempel, der Modell für viele japanische Pagoden war. Am Ende des Tages erreichen wir die Metropole Daejeon. (F)
    8. Tag
    Von Daejeon nach Anmyeongdo
    Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns per Bus auf zum Taean-Nationalpark am Gelben Meer. Neben herrlichen Stränden und einer wild-romantisch zerklüfteten Felskulisse ist der Park auch ein Rückzugsgebiet für eine Vielzahl seltener und zum Teil gefährdeter Tierarten. Auf der Insel Anmyeondo liegt unser Hotel inmitten der malerischen Naturkulisse. Am Nachmittag bietet sich ein Spaziergang entlang des Pinien gesäumten Strandes an. Je nach Saisonzeit sollten Sie am Abend die fangfrischen Riesengarnelen oder Muscheln kosten ─ Spezialitäten dieser Küstenregion. (F)
    9. Tag
    Von Anmyeondo nach Jeonju
    Die Region von Buyeo ist unser nächster Halt. In Neungsan-ri erwarten uns die durch Zufall entdeckten königlichen Gräber der Baekje Dynasty. Die hier entstandene Hügellandschaft lässt uns die besondere Architektur im Innern der Gräber erahnen. In Jinan erleben wir die einzigartige Badehauskultur Koreas. Entspannen Sie im Red Ginseng Spa, bevor es weiter zu unserem Tagesziel Jeonju geht. Bei unserem Streifzug durch die Stadt besuchen wir die Jeondong Kathedrale und den Gyeonggijeon Schrein, der im Herzen des Jeonju Hanok Village liegt. (F)
    10. Tag
    Von Jeonju nach Gwangju
    Nach dem Frühstück lernen wir das ländliche Korea kennen. Wir fahren nach Damyang, der Hauptstadt des Bambus. Wir bewundern die vielen verschiedenen Bambusarten im dicht bewachsenen Juknokwon Bambus Park. Nur wenige Kilometer von Damyang entfernt, befindet sich die politisch eigenständige Stadt Gwangju. Die vielfältige Kultur der Koreaner erleben wir im Cultural Center von Gwangju. (F)
    11. Tag
    Natur Pur in Boseong und Suncheon!
    Von der gepflanzten Teesaat bis zum fertig verpackten Grüntee, werden uns heute die verschiedenen Arbeitsschritte auf einer Teeplantage näher gebracht. Was halten Sie von etwas Ruhe und Entspannung? Im Ökologischen Park von Suncheon lauschen wir den hiesigen Vögeln und bewundern die außergewöhnlichen Pflanzen, während die Sonne allmählich hinter den Bergen verschwindet. (F)
    12. Tag
    Von Suncheon nach Busan
    Wir widmen uns dem »Korn des Lebens«. Im Namhae Darangi Village liegen einige der schönsten Reisterassen Südkoreas. Diese sehen wir uns an, genauso wie das am Hang gelegen Dorf von Namhae Darangi. Gegen Nachmittag machen wir uns auf den Weg nach Busan, der größten Hafenstadt im Süden des Landes. (F)
    13. Tag
    Busan: lebendige Großstadt
    Unsere Stadtbesichtigung führt uns unter anderem in die quirlige China Town, die BIFF Street und zu einem der bekanntesten Fischmärkte Asiens. Der Jagalchi Fischmarkt bietet die frischesten Fische und besten Meeresfrüchte des Landes. Viele Händler tummeln sich auf dem Markt und versuchen ihre Fische zu verkaufen, und wir sind mittendrin! Vom Slum zur Touristenattraktion ─ das Gamchean Village besticht durch seine farbenfrohen Baustein-ähnlichen Häuschen, die vor einigen Jahren durch Studenten ihren neuen Anstrich erhalten haben. (F)
    14. Tag
    Von Busan nach Seoul
    Mit dem Expresszug fahren wir zurück in die Hauptstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, um noch einmal durch die bunten Straßen von Seoul zu flanieren und die Lebenfreude der Menschen in sich aufzunehmen. Anschließend kommen wir noch einmal zusammen, um bei einem letzten gemeinsamen Abendessen mit koreanischen Folkloredarbietungen unsere erlebnisreiche Reise Revue passieren zu lassen. (F, A)
    15. Tag
    Abschied von Südkorea
    Ihre Reise neigt sich dem Ende zu. Genießen Sie die letzten Stunden im Land der Morgenstille, bevor Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht werden. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Südkorea

    Die Neugierde wächst ─ was wird uns in Südkorea, dem Land der Morgenstille am Rande Asiens erwarten? Ihre Erlebnisreise startet mit dem Flug nach Seoul.

    2. Tag: Seoul: Gangnam Style und mehr

    Die Hauptstadt Südkoreas heißt Sie willkommen! Schon nach der Ankunft am späten Nachmittag machen wir uns auf ins Szeneviertel Seouls. Der Stadtbezirk Gangnam ist bekannt für seine außergewöhnlichen Läden und Bars. Gemeinsam genießen wir unser erstes traditionell koreanisches Abendessen, bei dem das Nationalgetränk Soju nicht fehlen darf. (A)

    3. Tag: Geschichte und Moderne

    Der im Norden liegende Gyeongbokgung Palast, auch »Palast der strahlenden Glückseligkeit« genannt, ist die erste Anlaufstelle an unserem heutigen Tag. Er ist nicht nur der erste, sondern auch der größte unter fünf Palästen, die während der Joseon Dynastie fertiggestellt wurden. Der Duft von exotischen Gewürzen und frisch zubereitetem Tteokbokki steigt uns in die Nase. Auf dem Tongin Markt stellen wir uns unsere eigene Lunch-Box mit vielen koreanischen Leckereien zusammen. Im Anschluss geht es weiter in das Viertel Insadong und zum Bukchon Hanok Village. Die vielen Kunstgalerien, Antiquitätenläden und Teehäuser laden zum Stöbern und Verweilen ein. Entlang des renaturierten Flusses Cheonggyecheon geht es zurück zum Hotel. (F, M)

    4. Tag: Blick nach Nordkorea

    Wir tauchen tiefer in die Vergangenheit Koreas ein. Nach etwa 2,5 Stunden Fahrt sind wir bereits an der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea. Die Demilitarisierte Zone, kurz DMZ, ist die letzte Station, die man ohne Sondergenehmigung besuchen kann. Das im Imjingak Park gelegene Museum erzählt über die Geschichte des koreanischen Krieges und die Trennung der beiden Staaten. Vom Observatorium hat man die Gelegenheit bis zur Freiheitsbrücke zu blicken. Zurück in Seoul schlendern wir über den beliebten Dongdaemun Nachtmarkt und spüren die Lebensfreude der Südkoreaner hautnah. (F, M)

    5. Tag: Von Seoul nach Sokcho

    Wir setzen unsere Reise fort und fahren Richtung Japanisches Meer. Zwischen Seoul und Sokcho liegt Nami Island. Wir spazieren entlang des Flussufers und bewundern die malerische Kulisse des Landschaftspark. Nach Ankunft in Sokcho erkunden wir den Hafen und das Abai Village ─ ein Dorf, indem sich viele geflohene Nordkoreaner niederließen. Zum Abendessen lassen wir uns die regionale Spezialität ─ auf Holzkohle gegrillten fangfrischen Fisch ─ schmecken. (F, M, A)

    6. Tag: Von Sokcho nach Pyeongchang

    Am Fuße des Seoraksan-Nationalparks befindet sich der antike Shinheungsa Tempel. Umzingelt von der grandiosen Bergwelt blickt der Bronze-Buddha auf uns herab. Mit einer Gondel fahren wir zur Festung Gwongeumsanseong. Von dort aus steigen wir bis zum Gipfel des Gwongeumsan. Die Anstrengungen zahlen sich aus! Wir werden mit einem atemberaubenden Ausblick über die dicht bewaldeten Felsformationen belohnt! Die Klänge von Trommeln und der Qualm von Räucherstäbchen empfangen uns im Woljeongsa Tempel, unserer heutigen Unterkunft. (F, A)

    7. Tag: Von Pyeongchang nach Daejeon

    Frühaufstehen können an den Morgengebeten der Mönche teilnehmen, bevor wir uns von unseren Gastgebern wieder verabschieden. Dann wird es kulinarisch! Das Institute of Traditional Korean Food Culture öffnet seine Tore für uns. Wir legen selber Hand an und bereiten traditionelles Bibimbap zu ─ eine koreanische Spezialität. Eine reine Gaumenfreude! Mit vollen Mägen brechen wir auf zum Beopju-Tempel, der Modell für viele japanische Pagoden war. Am Ende des Tages erreichen wir die Metropole Daejeon. (F)

    8. Tag: Von Daejeon nach Anmyeongdo

    Event-Tipp

    Alle Highlights eines südkoreanischen Volksfestes erleben Sie beim Riesengarnelen-Festival in Anmyaeongdo ─ voraussichtlich bei Abreise am 30. September möglich.

    Nach einem stärkenden Frühstück machen wir uns per Bus auf zum Taean-Nationalpark am Gelben Meer. Neben herrlichen Stränden und einer wild-romantisch zerklüfteten Felskulisse ist der Park auch ein Rückzugsgebiet für eine Vielzahl seltener und zum Teil gefährdeter Tierarten. Auf der Insel Anmyeondo liegt unser Hotel inmitten der malerischen Naturkulisse. Am Nachmittag bietet sich ein Spaziergang entlang des Pinien gesäumten Strandes an. Je nach Saisonzeit sollten Sie am Abend die fangfrischen Riesengarnelen oder Muscheln kosten ─ Spezialitäten dieser Küstenregion. (F)

    9. Tag: Von Anmyeondo nach Jeonju

    Die Region von Buyeo ist unser nächster Halt. In Neungsan-ri erwarten uns die durch Zufall entdeckten königlichen Gräber der Baekje Dynasty. Die hier entstandene Hügellandschaft lässt uns die besondere Architektur im Innern der Gräber erahnen. In Jinan erleben wir die einzigartige Badehauskultur Koreas. Entspannen Sie im Red Ginseng Spa, bevor es weiter zu unserem Tagesziel Jeonju geht. Bei unserem Streifzug durch die Stadt besuchen wir die Jeondong Kathedrale und den Gyeonggijeon Schrein, der im Herzen des Jeonju Hanok Village liegt. (F)

    10. Tag: Von Jeonju nach Gwangju

    Nach dem Frühstück lernen wir das ländliche Korea kennen. Wir fahren nach Damyang, der Hauptstadt des Bambus. Wir bewundern die vielen verschiedenen Bambusarten im dicht bewachsenen Juknokwon Bambus Park. Nur wenige Kilometer von Damyang entfernt, befindet sich die politisch eigenständige Stadt Gwangju. Die vielfältige Kultur der Koreaner erleben wir im Cultural Center von Gwangju. (F)

    11. Tag: Natur Pur in Boseong und Suncheon!

    Von der gepflanzten Teesaat bis zum fertig verpackten Grüntee, werden uns heute die verschiedenen Arbeitsschritte auf einer Teeplantage näher gebracht. Was halten Sie von etwas Ruhe und Entspannung? Im Ökologischen Park von Suncheon lauschen wir den hiesigen Vögeln und bewundern die außergewöhnlichen Pflanzen, während die Sonne allmählich hinter den Bergen verschwindet. (F)

    12. Tag: Von Suncheon nach Busan

    Wir widmen uns dem »Korn des Lebens«. Im Namhae Darangi Village liegen einige der schönsten Reisterassen Südkoreas. Diese sehen wir uns an, genauso wie das am Hang gelegen Dorf von Namhae Darangi. Gegen Nachmittag machen wir uns auf den Weg nach Busan, der größten Hafenstadt im Süden des Landes. (F)

    13. Tag: Busan: lebendige Großstadt

    Unsere Stadtbesichtigung führt uns unter anderem in die quirlige China Town, die BIFF Street und zu einem der bekanntesten Fischmärkte Asiens. Der Jagalchi Fischmarkt bietet die frischesten Fische und besten Meeresfrüchte des Landes. Viele Händler tummeln sich auf dem Markt und versuchen ihre Fische zu verkaufen, und wir sind mittendrin! Vom Slum zur Touristenattraktion ─ das Gamchean Village besticht durch seine farbenfrohen Baustein-ähnlichen Häuschen, die vor einigen Jahren durch Studenten ihren neuen Anstrich erhalten haben. (F)

    14. Tag: Von Busan nach Seoul

    Mit dem Expresszug fahren wir zurück in die Hauptstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, um noch einmal durch die bunten Straßen von Seoul zu flanieren und die Lebenfreude der Menschen in sich aufzunehmen. Anschließend kommen wir noch einmal zusammen, um bei einem letzten gemeinsamen Abendessen mit koreanischen Folkloredarbietungen unsere erlebnisreiche Reise Revue passieren zu lassen. (F, A)

    15. Tag: Abschied von Südkorea

    Ihre Reise neigt sich dem Ende zu. Genießen Sie die letzten Stunden im Land der Morgenstille, bevor Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht werden. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer Lufthansa (LH) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Seoul*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein- und Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge in komfortablen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Öffentliche Verkehrsmittel am 3. und 13. Reisetag
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Insadong Viertel und Bukchon Hanok Village
      • Ausflug in die Demilitarisierte Zone (DMZ)
      • Malerische Landschaften auf Nami Island
      • Gondelfahrt zur Gwongeumsanseong Festung im Seoraksan-Nationalpark
      • Kulinarische Höhepunkte im Institute of Traditional Korean Food Culture
      • Tiefe Einblicke in die koreansche Kultur in Gwangju
      • Frischer Fisch in Busan auf einem der größten Fischmärkte Asiens
      • Abendessen im Korea House mit Folkloredarbietungen
    • Alle Eintrittsgelder
    • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung in einer Tempelherberge (keine Einzelunterbringung, Schlafplätze in Gemeinschaftsräumen)
    • 1 Übernachtung in einem traditionellen Hanok
    • 13x Frühstück, 3x Mittagessen, 4x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Seoul 3 Cappuccino
    Sokcho 1 Maremons
    Pyeongchang 1 Tempelherberge
    Daejeon 1 Interciti
    Anmyondo 1 Mudrin
    Jeonju 1 Bukyeongdang Hanok
    Gwangju 1 Ramada Plaza
    Gwangyang 1 Rocky
    Busan 2 Commodore
    Seoul 1 Cappuccino
    Nach oben
    
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7
    
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8
    
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9
    
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10
    
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11
    • 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +12
    • 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +13
    • 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +14
    • 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +15
    • 
Südkorea+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei als Touristen und Geschäftsreisende für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass, Rückreisetickets.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei als Touristen und Geschäftsreisende für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei als Touristen und Geschäftsreisende für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Korea (Korea-Süd) liegt in Ost-Asien auf einer Halbinsel zwischen dem 33. und dem 38. Grad nördlicher Breite. Die Grenze zwischen Süd- und Nord-Korea verläuft am 38. Breitengrad. Im Westen grenzt Korea ans Gelbe Meer, im Osten an das Japanische Meer (auch Ostmeer genannt) und im Süden an die Korea-Straße (Korea Strait).

    Fläche: 99.392 km².

    Verwaltungsstruktur: 9 Provinzen und 7 Großstädte.

    Einwohner

    Bevölkerung: 48,6 Millionen

    Städte:

    Seoul (Hauptstadt) ca. 9,8 Millionen

    Pusan (Busan) ca. 3,4 Millionen

    Taegu ca. 2,4 Millionen

    Incheon ca. 2,6 Millionen

    Kwangju 1,5 Millionen

    Taejeon ca. 1,5 Millionen

    Ulsan ca. 1,1 Millionen

    Suweon ca. 1,1 Million

    Seongnam ca. 949.600

    Masan ca. 426.800

    Sprache

    Die Landessprache Südkoreas ist Koreanisch. Als Handelssprachen werden Englisch und Japanisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +8 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +7 Stunden.

    Stromspannung

    Es werden überwiegend Steckdosen für 220 Volt und 60 Hertz verwendet, manchmal finden sich aber auch noch 110 Volt-Steckdosen oder beide Typen nebeneinander. Beim Gebrauch von 110 Volt-Geräten sollte man vorsichtig sein.

    Telefon/Post

    Post

    Die Luftpost nach Europa benötigt ca. 10 Tage.

    Telefon

    Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Südkorea ist 0082, die Vorwahl für internationale Gespräche ist 001 oder 002 (also nach Deutschland 00149 oder 00249, nach Österreich 00143 oder 00243 und in die Schweiz 00141 oder 00241).

    In Korea gibt es nur noch wenige öffentliche Telefone. Sie funktionieren mit Telefonkarten oder auch mit Münzen. Die Telefonkarten sind in Geschäften nahe der Telefonzellen und in Banken erhältlich.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 112, Unfallrettung und Feuerwehr 119, Touristeninformation und Notfalldolmetscher 1330.

    Mobilfunk

    Netztechnik: CDMA

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Südkorea von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Für Korea-Süd wird ein spezielles CDMA-Mobiltelefon benötigt. Handys können am Flughafen gemietet werden.

    Internet

    Länderkürzel: .kr

    Kostenloses WLAN ist an/in öffentlichen Plätzen und Einrichtungen weit verbreitet. Internetcafés (Pisibang) sind zahlreich zu vorhanden.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    27. bis 30. Januar (Seollal, chinesisches Neujahrsfest)

    1. März (Tag der Unabhängigkeitsbewegung)

    1. Mai (Tag der Arbeit; eigentlich kein offizieller Feiertag, die meisten Geschäfte, Banken etc. haben jedoch an diesem Tag geschlossen)

    3. Mai (Buddhas Geburtstag)

    5. Mai (Tag des Kindes)

    6. Juni (Gefallenengedenktag)

    15. August (Tag der Befreiung)

    3. Oktober (Staatsgründungstag)

    3. bis 6. Oktober (Chuseok - Erntedankfest)

    9. Oktober (Tag des Hangeul)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeit geht von Juli bis August. Für Geschäftsreisen ideal sind die Monate März bis Juni und September bis November (abgesehen von der Chuseok-Woche).

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9.30 bis 16.30 Uhr;

    Post: Mo bis Fr 9-17 Uhr, Sa 9-13 Uhr;

    Regierungsbüros: Mo bis Fr 9-18 Uhr (November bis Februar nur bis 17 Uhr), Sa 9-13 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 9 Uhr bis nach 18 Uhr;

    Größere Kaufhäuser: täglich 10.30-19.30 Uhr;

    Kleine Geschäfte und Märkte: täglich 9-22 Uhr. Manche Supermärkte haben 24 Stunden täglich geöffnet.

    Kleidung

    Je nach Jahreszeit sollte man im Allgemeinen die Kleidung mitnehmen, die man zu dieser Zeit auch Mitteleuropa tragen würde. Die für den Sommer gewählte Kleidung sollte jedoch leicht, atmungsaktiv und gut waschbar sein, da es in Südkorea im Sommer sehr heiß werden kann. Außerdem sollte man auch im Sommer unbedingt an eine Regenschutz denken.

    Mehr Informationen
    Nach oben