Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +7 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +8 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +9 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +10 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +11

Sizilien ─ ein bunter Strauß der Genüsse

11-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.795,- /  € 1.545,-

Christine Karmrodt

Christine Karmrodt

Der beeindruckende Ätna, historische Stätten und die faszinierende Atmosphäre machen Sizilien zu einem wahren Wunderland für Genießer. Immer wieder fragen wir uns, ob es tatsächlich noch schöner werden kann. Und Sizilien kann, das verspreche ich Ihnen. Überzeugen wir uns selbst ─ natürlich in Muße und mit der gegebenen Ruhe ─ bei einem guten Cappuccino! Ihre Christine Karmrodt

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Naturreservat von Vendicari
  • Fischmarkt in Catania
  • Barockstädte Ragusa Ibla und Modica

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Catania*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Majestätischer Ätna
    • Palermo und Monreale
    • Tal der Tempel in Agrigent
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 10 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 10x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Picknick, 6x Abendessen
  • Picknick in einem Obstgarten in Agrigent
  • Weinprobe bei Marzamemi
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Italien

    Sizilien ─ ein bunter Strauß der Genüsse

    11-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Catania
    • 2. Tag
      Der Berg ruft
    • 3. Tag
      In Catania und Syrakus
    • 4. Tag
      Von Catania über Cefalù nach Palermo
    • 5. Tag
      Goldenes Palermo und Monreale
    • 6. Tag
      Segesta, Erice und Trapani
    • 7. Tag
      Von Palermo nach Agrigent
    • 8. Tag
      Von Agrigent über Piazza Armerina nach Ragusa
    • 9. Tag
      Der sizilianische Barock
    • 10. Tag
      Naturreservat Vendicari
    • 11. Tag
      Rückreise
    Sizilien ─ ein bunter Strauß der Genüsse
    Der beeindruckende Ätna, historische Stätten und die faszinierende Atmosphäre machen Sizilien zu einem wahren Wunderland für Genießer. Immer wieder fragen wir uns, ob es tatsächlich noch schöner werden kann. Und Sizilien kann, das verspreche ich Ihnen. Überzeugen wir uns selbst ─ natürlich in Muße und mit der gegebenen Ruhe ─ bei einem guten Cappuccino! Ihre Christine Karmrodt
    1. Tag
    Anreise nach Catania
    Sizilien, das Land der Sonne und der Zitronen, erwartet Sie. Sie fliegen nach Catania und machen es sich in Ihrem Hotel erst einmal gemütlich. (A)
    2. Tag
    Der Berg ruft
    Der erste Tag gehört einem der Stars der Insel: Durch Kastanienwälder und karge Lavafelder fahren wir zum größten Vulkan Europas ─ dem Ätna. Der Bus bringt uns bis auf 1.900 Meter Höhe zum Aussichtspunkt Rifugio Sapienza. Hier gibt es erst einmal eine Einführung zu den Themen Geologie und Vulkanologie. Dann mittags eine Stärkung und ein Glas Limoncello auf einem Landgut und schon erreichen wir Taormina, seit fast 200 Jahren Sehnsuchtsort gestresster Nordeuropäer. Im griechisch-römischen Theater lassen wir uns von dem Blick auf das blaue Meer und den meist schneebedeckten Ätna überwältigen. Flanieren wir auf dem Corso Umberto und genießen das Flair dieser bezaubernden Bergstadt bei einem Espresso. 140 km (F, M)
    3. Tag
    In Catania und Syrakus
    Wir beginnen den Tag mit einem Besuch von Catania ─ der Stadt am Fuße des Ätna. Wir entdecken versteckte Gassen aus dem 19. Jahrhundert, Barockpaläste aus Lavastein und das Castello, die Burg des Staufers Friedrichs II. Auf dem Fischmarkt mischen wir uns unter die Einheimischen. Dann hinauf auf die Piazza del Duomo mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Fontana dell´Elefante. Im Dom Sant´Agata erzählen uns die Gräber von Bellini und zahlreichen aragonischen Königen von der wechselhaften Geschichte der Insel. Anschließend machen wir in Syrakus einen Abstecher in die Antike: Das zweitgrößte Theater der Magna Graecia, das Teatro Greco, wartet auf uns. Bevor wir zurück ins Hotel fahren, besichtigen wir noch den Dom auf der Halbinsel von Ortigia. Er wurde zwischen die 2.500 Jahre alten Säulen eingebaut, die zu einem Tempel der Göttin Athena gehören. An der Quelle der Arethusa hören wir Legenden der antiken Götter! 230 km (F, A)
    4. Tag
    Von Catania über Cefalù nach Palermo
    Wir fahren nach Norden. Der Weg führt entlang der größten Bergkette Siziliens, vorbei an grünen Hügeln, Steineichen und wilden Orchideen. Der aus den Korkeichen gewonnene Manna wird für die Herstellung von herrlichen Süßspeisen genutzt. In Castelbuono besichtigen wir das Kastell und haben die Möglichkeit, in einer Pasticceria eine der hausgemachten Süßigkeiten zu probieren. Auf einem typischen Landgut kehren wir zu einem rustikalen Mittagessen ein und lassen uns die sizilianischen Köstlichkeiten schmecken. Später erkunden wir die malerische Altstadt von Cefalù und bestaunen den gewaltigen normannischen Dom. Die Eindrücke lassen sich perfekt bei einem Cappuccino oder einem Eis auf der Piazzetta Spinola mit Blick auf den Dom verarbeiten. 310 km (F, M)
    5. Tag
    Goldenes Palermo und Monreale
    Bekannt wurde Monreale durch ihren vom Normannenkönig Wilhelm II in Auftrag gegebenen Dom mit seinen unzähligen bunten Mosaiken. Lassen wir uns von diesem überwältigendem Bauwerk beeindrucken! In Palermo entdecken die vielen historischen Gebäude ─ arabische Kuppeln, barocke Paläste und bezaubernde Kirchen überall! In der Kathedrale mischen sich die Stile aufs Feinste. Was hat Friedrich II damit zu tun? Auch der Palazzo Reale mit dem prächtigen Thronsaal, der majestätischen Marmortreppe und der mit feinen Mosaiken bestückten Palastkapelle ist ein Wanderer zwischen den Welten. Dann noch ein Blick auf einen der Märkte und der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung. (F)
    6. Tag
    Segesta, Erice und Trapani
    Der Tempel von Segesta erhebt sich einsam und idyllisch in der Landschaft zwischen den Bergen und dem Meer. Auch das mittelalterliche Städtchen Erice lohnt einen Besuch. Vom Gipfel des gleichnamigen Berges genießen wir den herrlichen Blick über die Nordwestküste. Zum Abschluss besuchen wir Trapani, früher eine der reichsten Städte des Mittelmeers. Warum, erfahren wir vor Ort im Naturschutzgebiet. 250 km (F)
    7. Tag
    Von Palermo nach Agrigent
    Im Tal der Tempel tauchen wir in die griechische Antike ein. Der Tempel der Concordia fällt genau so ins Auge wie später der Garten von Kolymbetra. Riechen wir schon den Duft der Mandel-, Zitronen- und Orangenblüten? Ein idealer Platz für ein Picknick. Am Nachmittag erkunden wir die schöne arabisch anmutende Altstadt von Agrigent. 130 km (F, P, A)
    8. Tag
    Von Agrigent über Piazza Armerina nach Ragusa
    In der Villa Casale bei Piazza Armerina wird die Alltagsgeschichte Roms wieder lebendig. Die zahlreichen Mosaiken erzählen vom täglichen und höfischen Leben. Danach, im Landesinneren, erkunden wir den wunderschönen Garten in Caltagirone und genießen bei gutem Wetter einen beeindruckenden Blick auf den Ätna und die Scala Monumentale. 190 km (F, A)
    9. Tag
    Der sizilianische Barock
    Nachdem ein Erdbeben im Jahr 1693 große Teile der Insel zerstört hat, wurden viele Städte im barocken Stil aufgebaut. Die Altstadt von Ragusa Ibla und Modica sind Beispiele dafür und stehen unter dem Kulturerbe der UNESCO. Wir schauen uns um, sehen Kirchen und Paläste und schlendern durch die Gassen. Dass Modica auch für die Herstellung guter Schokolade bekannt ist, überprüfen wir bei einer Kostprobe persönlich. Nach einem gemeinsamen Mittagessen aus biologisch angebauten lokalen Produkten haben wir den Nachmittag frei. (F, M, A)
    10. Tag
    Naturreservat Vendicari
    Die Natur ruft! Mit einem Fotoapparat lässt sich das Naturreservat von Vendicari an der Südspitze der Insel ideal erkunden. Die Mischung aus Lagunen, Sanddünen, felsigen Küstenzügen und Sandstränden bietet zusammen mit dem hohen Salzgehalt des Bodens einen idealen Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren wie Zugvögeln und Sumpfschildkröten. Genießen wir dieses Schauspiel bei einem Spaziergang am Meer und anschließend im Fischerdorf von Marzamemi. Im Land der Reben kosten wir in einem Weinkeller den hiesigen Wein und einige lokale Spezialitäten. 120 km (F, A)
    11. Tag
    Rückreise
    Ciao Sicilia! Es gibt sicher viele Eindrücke, die wir mit nach Hause nehmen. Von Catania fliegen Sie nach Hause. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Catania

    Sizilien, das Land der Sonne und der Zitronen, erwartet Sie. Sie fliegen nach Catania und machen es sich in Ihrem Hotel erst einmal gemütlich. (A)

    2. Tag: Der Berg ruft

    Der erste Tag gehört einem der Stars der Insel: Durch Kastanienwälder und karge Lavafelder fahren wir zum größten Vulkan Europas ─ dem Ätna. Der Bus bringt uns bis auf 1.900 Meter Höhe zum Aussichtspunkt Rifugio Sapienza. Hier gibt es erst einmal eine Einführung zu den Themen Geologie und Vulkanologie. Dann mittags eine Stärkung und ein Glas Limoncello auf einem Landgut und schon erreichen wir Taormina, seit fast 200 Jahren Sehnsuchtsort gestresster Nordeuropäer. Im griechisch-römischen Theater lassen wir uns von dem Blick auf das blaue Meer und den meist schneebedeckten Ätna überwältigen. Flanieren wir auf dem Corso Umberto und genießen das Flair dieser bezaubernden Bergstadt bei einem Espresso. 140 km (F, M)

    3. Tag: In Catania und Syrakus

    Event-Tipp

    In der »Italienischen Kulturhauptstadt 2018« Palermo finden viele Veranstaltungen statt. Ihre Reiseleitung informiert Sie gerne über das Programm.

    Wir beginnen den Tag mit einem Besuch von Catania ─ der Stadt am Fuße des Ätna. Wir entdecken versteckte Gassen aus dem 19. Jahrhundert, Barockpaläste aus Lavastein und das Castello, die Burg des Staufers Friedrichs II. Auf dem Fischmarkt mischen wir uns unter die Einheimischen. Dann hinauf auf die Piazza del Duomo mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Fontana dell´Elefante. Im Dom Sant´Agata erzählen uns die Gräber von Bellini und zahlreichen aragonischen Königen von der wechselhaften Geschichte der Insel. Anschließend machen wir in Syrakus einen Abstecher in die Antike: Das zweitgrößte Theater der Magna Graecia, das Teatro Greco, wartet auf uns. Bevor wir zurück ins Hotel fahren, besichtigen wir noch den Dom auf der Halbinsel von Ortigia. Er wurde zwischen die 2.500 Jahre alten Säulen eingebaut, die zu einem Tempel der Göttin Athena gehören. An der Quelle der Arethusa hören wir Legenden der antiken Götter! 230 km (F, A)

    4. Tag: Von Catania über Cefalù nach Palermo

    Wir fahren nach Norden. Der Weg führt entlang der größten Bergkette Siziliens, vorbei an grünen Hügeln, Steineichen und wilden Orchideen. Der aus den Korkeichen gewonnene Manna wird für die Herstellung von herrlichen Süßspeisen genutzt. In Castelbuono besichtigen wir das Kastell und haben die Möglichkeit, in einer Pasticceria eine der hausgemachten Süßigkeiten zu probieren. Auf einem typischen Landgut kehren wir zu einem rustikalen Mittagessen ein und lassen uns die sizilianischen Köstlichkeiten schmecken. Später erkunden wir die malerische Altstadt von Cefalù und bestaunen den gewaltigen normannischen Dom. Die Eindrücke lassen sich perfekt bei einem Cappuccino oder einem Eis auf der Piazzetta Spinola mit Blick auf den Dom verarbeiten. 310 km (F, M)

    5. Tag: Goldenes Palermo und Monreale

    Bekannt wurde Monreale durch ihren vom Normannenkönig Wilhelm II in Auftrag gegebenen Dom mit seinen unzähligen bunten Mosaiken. Lassen wir uns von diesem überwältigendem Bauwerk beeindrucken! In Palermo entdecken die vielen historischen Gebäude ─ arabische Kuppeln, barocke Paläste und bezaubernde Kirchen überall! In der Kathedrale mischen sich die Stile aufs Feinste. Was hat Friedrich II damit zu tun? Auch der Palazzo Reale mit dem prächtigen Thronsaal, der majestätischen Marmortreppe und der mit feinen Mosaiken bestückten Palastkapelle ist ein Wanderer zwischen den Welten. Dann noch ein Blick auf einen der Märkte und der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung. (F)

    6. Tag: Segesta, Erice und Trapani

    Der Tempel von Segesta erhebt sich einsam und idyllisch in der Landschaft zwischen den Bergen und dem Meer. Auch das mittelalterliche Städtchen Erice lohnt einen Besuch. Vom Gipfel des gleichnamigen Berges genießen wir den herrlichen Blick über die Nordwestküste. Zum Abschluss besuchen wir Trapani, früher eine der reichsten Städte des Mittelmeers. Warum, erfahren wir vor Ort im Naturschutzgebiet. 250 km (F)

    7. Tag: Von Palermo nach Agrigent

    Im Tal der Tempel tauchen wir in die griechische Antike ein. Der Tempel der Concordia fällt genau so ins Auge wie später der Garten von Kolymbetra. Riechen wir schon den Duft der Mandel-, Zitronen- und Orangenblüten? Ein idealer Platz für ein Picknick. Am Nachmittag erkunden wir die schöne arabisch anmutende Altstadt von Agrigent. 130 km (F, P, A)

    8. Tag: Von Agrigent über Piazza Armerina nach Ragusa

    In der Villa Casale bei Piazza Armerina wird die Alltagsgeschichte Roms wieder lebendig. Die zahlreichen Mosaiken erzählen vom täglichen und höfischen Leben. Danach, im Landesinneren, erkunden wir den wunderschönen Garten in Caltagirone und genießen bei gutem Wetter einen beeindruckenden Blick auf den Ätna und die Scala Monumentale. 190 km (F, A)

    9. Tag: Der sizilianische Barock

    Nachdem ein Erdbeben im Jahr 1693 große Teile der Insel zerstört hat, wurden viele Städte im barocken Stil aufgebaut. Die Altstadt von Ragusa Ibla und Modica sind Beispiele dafür und stehen unter dem Kulturerbe der UNESCO. Wir schauen uns um, sehen Kirchen und Paläste und schlendern durch die Gassen. Dass Modica auch für die Herstellung guter Schokolade bekannt ist, überprüfen wir bei einer Kostprobe persönlich. Nach einem gemeinsamen Mittagessen aus biologisch angebauten lokalen Produkten haben wir den Nachmittag frei. (F, M, A)

    10. Tag: Naturreservat Vendicari

    Die Natur ruft! Mit einem Fotoapparat lässt sich das Naturreservat von Vendicari an der Südspitze der Insel ideal erkunden. Die Mischung aus Lagunen, Sanddünen, felsigen Küstenzügen und Sandstränden bietet zusammen mit dem hohen Salzgehalt des Bodens einen idealen Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren wie Zugvögeln und Sumpfschildkröten. Genießen wir dieses Schauspiel bei einem Spaziergang am Meer und anschließend im Fischerdorf von Marzamemi. Im Land der Reben kosten wir in einem Weinkeller den hiesigen Wein und einige lokale Spezialitäten. 120 km (F, A)

    11. Tag: Rückreise

    Ciao Sicilia! Es gibt sicher viele Eindrücke, die wir mit nach Hause nehmen. Von Catania fliegen Sie nach Hause. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Catania*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Majestätischer Ätna
      • Palermo und Monreale
      • Tal der Tempel in Agrigent
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 10 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 10x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Picknick, 6x Abendessen
    • Picknick in einem Obstgarten in Agrigent
    • Weinprobe bei Marzamemi
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Giardini Naxos 3 Hellenia Yachting
    Palermo 3 Federico II¹²
    Agrigent 1 Mosé
    Ragusa 3 Resort Poggio del Sole
    ¹ Beim Termin 17.05. wohnen Sie im 4-Sterne-Hotel Palazzo Sitano. ² Bei Abreise am 11.10. wohnen Sie im 4-Sterne-Hotel Splendid La Torre.
    Nach oben
    
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +7
    
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +8
    
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +9
    
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +10
    
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +11
    • 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +12
    • 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +13
    • 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +14
    • 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +15
    • 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.

    Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.

    Fläche: 301.302 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien, Sizilien, Trentino-Südtirol.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen

    Städte:

    Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)

    Mailand ca. 1,25 Millionen

    Neapel ca. 947.800

    Turin ca. 872.800

    Palermo ca. 653.200

    Genua ca. 591.800

    Bologna ca. 375.900

    Florenz ca. 355.300

    Bari ca. 316.700

    Catania ca. 293.500

    Venedig ca. 264.000

    Verona ca. 254.600

    Messina ca. 240.100

    Triest ca. 202.500

    Sprache

    Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.

    Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken gekauft werden können.

    NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15, Seenotrettungsdienst 15 30.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .it

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    17. April (Ostermontag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Juni (Nationalfeiertag)

    29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)

    15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)

    1. November (Allerheiligen)

    7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Stephanstag)

    Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.

    Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag geschlossen.

    Kleidung

    Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels