Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +7 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +8 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +9 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +10 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +11

Sizilien ─ authentisch und ausführlich

15-Tage-Erlebnisreise ab € 1.595,- /  € 1.350,-

Sizilien bietet als größte Mittelmeerinsel auch das umfang- und abwechslungsreichste Programm. Lassen wir uns landschaftlich, historisch und kulinarisch vom Zauber dieser Insel anstecken.

  • Termin ohne Einzelzimmeraufpreis
  • Pistazien in Bronte
  • Badetage am Meer

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Catania*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Weinstraße des Ätna
    • Fußbodenmosaike in Piazza Armerina
    • Tempel von Agrigent, Selinunt und Segesta
    • Dom von Monreale
    • Wanderung bei Pantalica
  • Besichtigungen an den Tagen 2 bis 12 mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 10x Abendessen
  • Termin ohne Einzelzimmerzuschlag
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Italien

    Sizilien ─ authentisch und ausführlich

    15-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Catania
    • 2. Tag
      Am Ätna ─ oben und drumherum
    • 3. Tag
      Lust auf eine Minikreuzfahrt?
    • 4. Tag
      Caltagirone, Enna und Piazza Armerina
    • 5. Tag
      Das legendäre Tempeltal von Agrigent
    • 6. Tag
      Selinunt, Segesta und Erice
    • 7. Tag
      Palermo und Monreale
    • 8. Tag
      Lust auf mehr Palermo?
    • 9. Tag
      Und noch einmal Palermo
    • 10. Tag
      Über Cefalù nach Acireale
    • 11. Tag
      Pantalica und Syrakus
    • 12. Tag
      Taormina
    • 13. bis 14. Tag
      Badeaufenthalt am Meer
    • 15. Tag
      Rückreise oder Anschlussaufenthalt
    Sizilien ─ authentisch und ausführlich
    Sizilien bietet als größte Mittelmeerinsel auch das umfang- und abwechslungsreichste Programm. Lassen wir uns landschaftlich, historisch und kulinarisch vom Zauber dieser Insel anstecken.
    1. Tag
    Anreise nach Catania
    Flug nach Catania und anschließend Fahrt zum Hotel nach Aci Castello. Am Abend erhalten wir von der Reiseleitung während einer Begrüßungsrunde erste Informationen zu unserer Reise. (A)
    2. Tag
    Am Ätna ─ oben und drumherum
    Der Ätna ─ größter Vulkan Europas. Wir fahren hinauf bis zu den Silvestri-Kratern auf etwa 1.900 Metern und unternehmen dort einen kleinen Spaziergang. Hinunter führt uns die Route über die Weinstraße des Ätna. Weinberge, schwarzes Lavagestein, Obstplantagen und malerische Dörfer bestimmen das Landschaftsbild. An der Nordseite spazieren wir ein Stück an den Schluchten des Alcantara-Flusses entlang, bevor wir in Randazzo mit der Schmalspurbahn bis in die Stadt der Pistazien ─ nach Bronte ─ fahren. 150 km (F, A)
    3. Tag
    Lust auf eine Minikreuzfahrt?
    Dort, wo der Sage nach Odysseus Polyphem blendete und dieser später mit Felsen nach Odysseus warf, beginnt unser optionaler und wetterabhängiger Bootsausflug. Nordwärts entlang der Küste genießen wir faszinierende Panoramablicke hinauf zum Ätna. Wir passieren die Timpa, ein Naturschutzgebiet, das sich bis Acireale erstreckt. Auf der Rückfahrt kommen wir bis zu den Zyklopeninseln ─ jenen Felsblöcken, die Polyphem dem Odysseus hinterherwarf ─ und erblicken die Normannenburg am Meer bei Aci Castello. Der Nachmittag gehört Ihnen. (F, A)
    4. Tag
    Caltagirone, Enna und Piazza Armerina
    Wir genießen in Caltagirone den wunderschönen Garten mit Blick auf den Ätna und die großartige Treppe, die hinauf zur Kirche Santa Maria del Monte führt. Anschließend erreichen wir Piazza Armerina. Zahlreiche Fußbodenmosaike in einer fantastischen Qualität zeigen dort Szenen aus dem höfischen und alltäglichen Leben der Vergangenheit. Nach dem Besuch der Villa del Casale fahren wir hinauf auf knapp 1.000 Meter in die Burgstadt Enna, wo wir einen Spaziergang unternehmen und hinüber zum Castello di Lombardia sehen. Welch ein Ausblick! Heutiges Tagesziel und Übernachtungsort für uns ist Agrigent. 240 km (F, A)
    5. Tag
    Das legendäre Tempeltal von Agrigent
    In den Morgenstunden besichtigen wir die Tempel von Agrigent, die wie Perlen an einer Kette aufgereiht liegen. Wir lauschen der Geschichte zu den Stätten der Concordia, des Zeus und vielen anderen. Nach der »Tempelmeile« folgt die Einkaufsmeile von Agrigent. Wir tauchen in das Hier und Jetzt ein, und begegnen den Einheimischen in ihrem Alltag in Agrigent. Am Nachmittag verweilen Sie gemütlich im Hotel oder am Meer. Wenn Sie möchten, haben wir ab dem frühen Abend optional ein Event für Sie geplant: Begleiten Sie uns in die Sikanischen Berge nach San Giovanni Gemini. Wir spazieren am Belvedere entlang bis zur Burgruine von Cammarata und erreichen das Teatro Comunale, wo wir uns von bekannten und schönen Arien begeistern lassen. Nach dem musikalischen Hochgenuss laden wir Sie noch zu einem Abendessen ein. (F)
    6. Tag
    Selinunt, Segesta und Erice
    Wir erreichen die größte archäologische Ausgrabungsstätte Europas in Selinunt und durchstreifen die Relikte von Tempeln und der Akropolis. Nach dem Rundgang genießen wir die Fahrt durch Hügel und entlang der Wiesen und staunen nicht schlecht, als uns mitten in der Natur der großartig erhaltene Tempel von Segesta ins Auge springt. Etwas oberhalb des Tempels befindet sich ein Theater unter freiem Himmel, das wir uns ebenfalls anschauen. Schließlich kommen wir nach Erice, das auch auf einem Berg liegt. Mischen wir uns unter die Einheimischen beim Durchstöbern der schmalen Gassen. Die wunderbaren Ausblicke von hier oben auf die Nordwestküste lassen uns immer wieder genussvoll verharren. 320 km (F, A)
    7. Tag
    Palermo und Monreale
    Die quirlige Provinzhauptstadt Palermo ist der kulturelle und politische Mittelpunkt Siziliens. Bei unserem Stadtrundgang besichtigen wir die Kirche La Martorana, die Kathedrale mit den Königsgräbern und die Kirche San Cataldo. Wir spazieren durch die Altstadt auf den Capo, einen typischen Marktplatz. In Mondello, dem Seebad der Palermitaner, verbringen wir die Mittagspause und entspannen an der Promenade oder in einem der Cafés. Außerdem besichtigen wir heute den Dom von Monreale und dessen Kreuzgang. Bei den Übernachtungen in Palermo können Sie die einheimische Küche auf eigene Faust ausprobieren. (F)
    8. Tag
    Lust auf mehr Palermo?
    Genießen Sie den Vormittag in Palermo und mischen Sie sich unter die Leute. Etliche Kirchen, Paläste oder das Treiben auf den Plätzen und in den Cafés laden zum Verweilen ein. Am Nachmittag können Sie mit uns optional ein sizilianisches Puppentheater in Palermo besuchen. Diese Theater haben eine lange Tradition und gehören zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. (F)
    9. Tag
    Und noch einmal Palermo
    Wir besuchen die ehemalige Jagdvilla der Normannenkönige »La Zisa« sowie den Normannenpalast. Wir erleben auch die einmalige Cappella Palatina mit ihren bekannten Mosaiken im Altarraum und sehen das Teatro Massimo, eines der größten Opernhäuser Europas. (F)
    10. Tag
    Über Cefalù nach Acireale
    An der Nordküste entlang, den Blick immer wieder auf das blaue Meer gerichtet, fahren wir nach Cefalù. Die malerische Altstadt direkt am Meer, die gemütlichen Straßen und Gassen sowie das Wahrzeichen ─ der Normannendom ─ laden uns auf einen Besuch ein. Zeit für ein leckeres Eis zwischendurch sollten Sie sich unbedingt nehmen, bevor wir an die Ostküste Siziliens zurückkehren. 300 km (F, A)
    11. Tag
    Pantalica und Syrakus
    Von Sortino aus wandern wir ein kurzes Stück in den Ibleischen Bergen und besuchen die Nekropole von Pantalica mit ihren über 5.000 Grabhöhlen. Weiter geht es nach Syrakus, in die größte und mächtigste Stadt der griechischen Epoche auf Sizilien. Wir besuchen die Archäologische Zone mit dem römischen Amphitheater, sowie dem Opferaltar des Hieron und lauschen am »Ohr des Dionysios«. Später erreichen wir die Altstadt, in der wir die Arethusa-Quelle, den Dom und den Apollon-Tempel sehen. 300 km (F, A)
    12. Tag
    Taormina
    Wohl kaum ein Name ist so wohlklingend wie der des Badeortes hoch über dem Meer. Das Flair Taorminas ist einzigartig! Wir durchstreifen den Corso Umberto von einem Stadttor zum anderen. Gesäumt von Geschäften, Bars und Restaurants trifft man sich hier zum Sehen und Gesehen werden. Von den Rängen des antiken Theaters aus fällt der Blick auf den allgegenwärtigen Ätna aber auch auf das verträumte, tiefblaue Meer. Was für ein Genuss! Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, den besonderen Charme der Stadt zu genießen, die Seitengassen treppauf und treppab zu entdecken oder im öffentlichen Garten die Ruhe vom quirligen Treiben zu suchen. (F, A)
    13. bis 14. Tag
    Badeaufenthalt am Meer
    Die kommenden beiden Tage gehören Ihnen. Entspannen Sie am Pool oder im azurblauen Meer. Vielleicht lockt Sie am Abend auch ein Besuch Taorminas. Wie Sie sich auch entscheiden ─ das ist »la dolce vita«! (F, A)
    15. Tag
    Rückreise oder Anschlussaufenthalt
    Eine abwechslungsreiche Reise neigt sich dem Ende. Sie fahren zum Flughafen von Catania und verlassen Sizilien mit vielen neuen Eindrücken dieser faszinierenden Insel oder Sie beginnen Ihren Anschlussaufenthalt. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Catania

    Flug nach Catania und anschließend Fahrt zum Hotel nach Aci Castello. Am Abend erhalten wir von der Reiseleitung während einer Begrüßungsrunde erste Informationen zu unserer Reise. (A)

    2. Tag: Am Ätna ─ oben und drumherum

    Der Ätna ─ größter Vulkan Europas. Wir fahren hinauf bis zu den Silvestri-Kratern auf etwa 1.900 Metern und unternehmen dort einen kleinen Spaziergang. Hinunter führt uns die Route über die Weinstraße des Ätna. Weinberge, schwarzes Lavagestein, Obstplantagen und malerische Dörfer bestimmen das Landschaftsbild. An der Nordseite spazieren wir ein Stück an den Schluchten des Alcantara-Flusses entlang, bevor wir in Randazzo mit der Schmalspurbahn bis in die Stadt der Pistazien ─ nach Bronte ─ fahren. 150 km (F, A)

    3. Tag: Lust auf eine Minikreuzfahrt?

    Dort, wo der Sage nach Odysseus Polyphem blendete und dieser später mit Felsen nach Odysseus warf, beginnt unser optionaler und wetterabhängiger Bootsausflug. Nordwärts entlang der Küste genießen wir faszinierende Panoramablicke hinauf zum Ätna. Wir passieren die Timpa, ein Naturschutzgebiet, das sich bis Acireale erstreckt. Auf der Rückfahrt kommen wir bis zu den Zyklopeninseln ─ jenen Felsblöcken, die Polyphem dem Odysseus hinterherwarf ─ und erblicken die Normannenburg am Meer bei Aci Castello. Der Nachmittag gehört Ihnen. (F, A)

    4. Tag: Caltagirone, Enna und Piazza Armerina

    Wir genießen in Caltagirone den wunderschönen Garten mit Blick auf den Ätna und die großartige Treppe, die hinauf zur Kirche Santa Maria del Monte führt. Anschließend erreichen wir Piazza Armerina. Zahlreiche Fußbodenmosaike in einer fantastischen Qualität zeigen dort Szenen aus dem höfischen und alltäglichen Leben der Vergangenheit. Nach dem Besuch der Villa del Casale fahren wir hinauf auf knapp 1.000 Meter in die Burgstadt Enna, wo wir einen Spaziergang unternehmen und hinüber zum Castello di Lombardia sehen. Welch ein Ausblick! Heutiges Tagesziel und Übernachtungsort für uns ist Agrigent. 240 km (F, A)

    5. Tag: Das legendäre Tempeltal von Agrigent

    In den Morgenstunden besichtigen wir die Tempel von Agrigent, die wie Perlen an einer Kette aufgereiht liegen. Wir lauschen der Geschichte zu den Stätten der Concordia, des Zeus und vielen anderen. Nach der »Tempelmeile« folgt die Einkaufsmeile von Agrigent. Wir tauchen in das Hier und Jetzt ein, und begegnen den Einheimischen in ihrem Alltag in Agrigent. Am Nachmittag verweilen Sie gemütlich im Hotel oder am Meer. Wenn Sie möchten, haben wir ab dem frühen Abend optional ein Event für Sie geplant: Begleiten Sie uns in die Sikanischen Berge nach San Giovanni Gemini. Wir spazieren am Belvedere entlang bis zur Burgruine von Cammarata und erreichen das Teatro Comunale, wo wir uns von bekannten und schönen Arien begeistern lassen. Nach dem musikalischen Hochgenuss laden wir Sie noch zu einem Abendessen ein. (F)

    6. Tag: Selinunt, Segesta und Erice

    Wir erreichen die größte archäologische Ausgrabungsstätte Europas in Selinunt und durchstreifen die Relikte von Tempeln und der Akropolis. Nach dem Rundgang genießen wir die Fahrt durch Hügel und entlang der Wiesen und staunen nicht schlecht, als uns mitten in der Natur der großartig erhaltene Tempel von Segesta ins Auge springt. Etwas oberhalb des Tempels befindet sich ein Theater unter freiem Himmel, das wir uns ebenfalls anschauen. Schließlich kommen wir nach Erice, das auch auf einem Berg liegt. Mischen wir uns unter die Einheimischen beim Durchstöbern der schmalen Gassen. Die wunderbaren Ausblicke von hier oben auf die Nordwestküste lassen uns immer wieder genussvoll verharren. 320 km (F, A)

    7. Tag: Palermo und Monreale

    Die quirlige Provinzhauptstadt Palermo ist der kulturelle und politische Mittelpunkt Siziliens. Bei unserem Stadtrundgang besichtigen wir die Kirche La Martorana, die Kathedrale mit den Königsgräbern und die Kirche San Cataldo. Wir spazieren durch die Altstadt auf den Capo, einen typischen Marktplatz. In Mondello, dem Seebad der Palermitaner, verbringen wir die Mittagspause und entspannen an der Promenade oder in einem der Cafés. Außerdem besichtigen wir heute den Dom von Monreale und dessen Kreuzgang. Bei den Übernachtungen in Palermo können Sie die einheimische Küche auf eigene Faust ausprobieren. (F)

    8. Tag: Lust auf mehr Palermo?

    Genießen Sie den Vormittag in Palermo und mischen Sie sich unter die Leute. Etliche Kirchen, Paläste oder das Treiben auf den Plätzen und in den Cafés laden zum Verweilen ein. Am Nachmittag können Sie mit uns optional ein sizilianisches Puppentheater in Palermo besuchen. Diese Theater haben eine lange Tradition und gehören zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. (F)

    9. Tag: Und noch einmal Palermo

    Wir besuchen die ehemalige Jagdvilla der Normannenkönige »La Zisa« sowie den Normannenpalast. Wir erleben auch die einmalige Cappella Palatina mit ihren bekannten Mosaiken im Altarraum und sehen das Teatro Massimo, eines der größten Opernhäuser Europas. (F)

    10. Tag: Über Cefalù nach Acireale

    An der Nordküste entlang, den Blick immer wieder auf das blaue Meer gerichtet, fahren wir nach Cefalù. Die malerische Altstadt direkt am Meer, die gemütlichen Straßen und Gassen sowie das Wahrzeichen ─ der Normannendom ─ laden uns auf einen Besuch ein. Zeit für ein leckeres Eis zwischendurch sollten Sie sich unbedingt nehmen, bevor wir an die Ostküste Siziliens zurückkehren. 300 km (F, A)

    11. Tag: Pantalica und Syrakus

    Von Sortino aus wandern wir ein kurzes Stück in den Ibleischen Bergen und besuchen die Nekropole von Pantalica mit ihren über 5.000 Grabhöhlen. Weiter geht es nach Syrakus, in die größte und mächtigste Stadt der griechischen Epoche auf Sizilien. Wir besuchen die Archäologische Zone mit dem römischen Amphitheater, sowie dem Opferaltar des Hieron und lauschen am »Ohr des Dionysios«. Später erreichen wir die Altstadt, in der wir die Arethusa-Quelle, den Dom und den Apollon-Tempel sehen. 300 km (F, A)

    12. Tag: Taormina

    Wohl kaum ein Name ist so wohlklingend wie der des Badeortes hoch über dem Meer. Das Flair Taorminas ist einzigartig! Wir durchstreifen den Corso Umberto von einem Stadttor zum anderen. Gesäumt von Geschäften, Bars und Restaurants trifft man sich hier zum Sehen und Gesehen werden. Von den Rängen des antiken Theaters aus fällt der Blick auf den allgegenwärtigen Ätna aber auch auf das verträumte, tiefblaue Meer. Was für ein Genuss! Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit, den besonderen Charme der Stadt zu genießen, die Seitengassen treppauf und treppab zu entdecken oder im öffentlichen Garten die Ruhe vom quirligen Treiben zu suchen. (F, A)

    13. bis 14. Tag: Badeaufenthalt am Meer

    Die kommenden beiden Tage gehören Ihnen. Entspannen Sie am Pool oder im azurblauen Meer. Vielleicht lockt Sie am Abend auch ein Besuch Taorminas. Wie Sie sich auch entscheiden ─ das ist »la dolce vita«! (F, A)

    15. Tag: Rückreise oder Anschlussaufenthalt

    Eine abwechslungsreiche Reise neigt sich dem Ende. Sie fahren zum Flughafen von Catania und verlassen Sizilien mit vielen neuen Eindrücken dieser faszinierenden Insel oder Sie beginnen Ihren Anschlussaufenthalt. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Catania*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Weinstraße des Ätna
      • Fußbodenmosaike in Piazza Armerina
      • Tempel von Agrigent, Selinunt und Segesta
      • Dom von Monreale
      • Wanderung bei Pantalica
    • Besichtigungen an den Tagen 2 bis 12 mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 10x Abendessen
    • Termin ohne Einzelzimmerzuschlag
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 10 Personen. Preis p. P.

    Minikreuzfahrt Zyklopenküste (3. Tag)¹ € 55
    Belcanto in Agrigent inkl. Abendessen (5. Tag)¹ € 85
    Puppentheater in Palermo (8. Tag)¹ € 35

    ¹ halbtägig

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Aci Castello 3 Marina Palace
    San Leone/Agrigent 2 Dioscuri Palace
    Palermo 4 Garibaldi¹’²
    Acireale 5 Santa Tecla Palace
    ¹ Bei Anreise am 24.03. und 28.04. wohnen Sie in Palermo im 4 -Sterne-Hotel Palazzo Sitano. ² Bei Anreise am 29.09. wohnen Sie in Palermo im 4-Sterne-Hotel Vecchio Borgo.
    Nach oben
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +7
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +8
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +9
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +10
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +11
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +12
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +13
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +14
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +15
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Umfassend+mit Badeurlaub
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.

    Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.

    Fläche: 301.302 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien, Sizilien, Trentino-Südtirol.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen

    Städte:

    Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)

    Mailand ca. 1,25 Millionen

    Neapel ca. 947.800

    Turin ca. 872.800

    Palermo ca. 653.200

    Genua ca. 591.800

    Bologna ca. 375.900

    Florenz ca. 355.300

    Bari ca. 316.700

    Catania ca. 293.500

    Venedig ca. 264.000

    Verona ca. 254.600

    Messina ca. 240.100

    Triest ca. 202.500

    Sprache

    Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.

    Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken gekauft werden können.

    NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15, Seenotrettungsdienst 15 30.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .it

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    17. April (Ostermontag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Juni (Nationalfeiertag)

    29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)

    15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)

    1. November (Allerheiligen)

    7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Stephanstag)

    Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.

    Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag geschlossen.

    Kleidung

    Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels