Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +7 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +8 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +9 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +10 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +11

Zauber der Toskana

8-Tage-Erlebnisreise ab € 995,- /  € 780,-

Ändern

Sanfte Hügel, Zypressen und Olivenhaine... Erleben Sie das Herz Italiens mit all seinen Facetten! Durchstreifen Sie die wundervollen Landschaften der Toskana, genießen Sie kulturelle Glanzpunkte wie Siena und Pisa und entdecken Sie in Florenz die Wiege der Renaissance.

Sanfte Hügel, Zypressen und Olivenhaine... Erleben Sie das Herz Italiens mit all seinen Facetten! Durchstreifen Sie die wundervollen Landschaften der Toskana, genießen Sie kulturelle Glanzpunkte wie Siena und Pisa und entdecken Sie in Florenz die Wiege der Renaissance.

  • UNESCO-Welterbestätte Siena
  • Spezialitäten probieren bei San Gimignano
  • Zentral gelegenes Standorthotel
  • UNESCO-Welterbestätte Siena
  • Spezialitäten probieren bei San Gimignano
  • Zentral gelegenes Standorthotel

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Florenz*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge/Besichtigungen im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bahnfahrten laut Programm
  • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    • Der Camposanto Monumentale in Pisa
  • Ausgesuchte Führungen/Besichtigungen mit drahtlosem Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 3x Abendessen
  • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Florenz*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge/Besichtigungen im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bahnfahrten laut Programm
  • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
    • Der Camposanto Monumentale in Pisa
  • Ausgesuchte Führungen/Besichtigungen mit drahtlosem Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 3x Abendessen
  • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Italien

    Zauber der Toskana

    8-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Montecatini Terme
    • 2. Tag
      Pisa: ganz schön schief
    • 3. Tag
      Lust auf das mittelalterliche Lucca?
    • 4. Tag
      Florenz
    • 5. Tag
      San Gimignano und der Wein
    • 6. Tag
      Siena: einfach schön
    • 7. Tag
      Wie wär´s mit Florenz und den Uffizien?
    • 8. Tag
      Abschied von der Toskana
    Zauber der Toskana
    Sanfte Hügel, Zypressen und Olivenhaine... Erleben Sie das Herz Italiens mit all seinen Facetten! Durchstreifen Sie die wundervollen Landschaften der Toskana, genießen Sie kulturelle Glanzpunkte wie Siena und Pisa und entdecken Sie in Florenz die Wiege der Renaissance.
    1. Tag
    Anreise nach Montecatini Terme
    Flug nach Florenz, der größten Stadt der Toskana. Nördlich um den Monte Albano herum verläuft die kurze Fahrt nach Montecatini Terme zu Ihrem Standorthotel. (A)
    2. Tag
    Pisa: ganz schön schief
    Auf geht es mit der Bahn in die Stadt des »Schiefen Turmes«, nach Pisa. Der Platz der Wunder, die Piazza dei Miracoli, ist wahrlich wunderbar. Hier erwarten Sie der Dom und das Baptisterium mit den Werken von Pisano ─ und eben der Schiefe Turm, der aufgrund seines nachgiebigen Untergrunds schon während der Bauzeit in Schieflage geriet. Heute ist der Turm aber wieder stabilisiert worden und steht sicher. Der Camposanto Monumentale, der heilige Friedhof, wurde Legenden zufolge mit Erdreich aus dem heiligen Land angefüllt und gehört zusammen mit dem Dom und seinem Turm zum UNESCO-Welterbe. Eine Besonderheit erleben Sie im nahegelegenen San Piero a Grado. An der Stelle, an welcher der Heilige Petrus das italienische Festland betreten haben soll, befindet sich eine Kirche aus dem 11. Jahrhundert mit vielen Fresken. Anschließend erleben Sie die quirlige Universitätsstadt bei einem Stadtspaziergang, bevor Sie den Rest des Nachmittags entweder in Pisa bleiben oder bereits mit der Bahn nach Montecatini zurückfahren können. 120 km (F, A)
    3. Tag
    Lust auf das mittelalterliche Lucca?
    Ein Tag in Montecatini Terme, den Sie ganz nach eigenen Vorstellungen gestalten können. Optional haben Sie aber auch die Möglichkeit, mit Ihrem Reiseleiter einen Ausflug mit der Bahn nach Lucca zu unternehmen. Dieses antike Städtchen ist noch vollständig von seinen Wällen umgeben und bewahrt darin eine Fülle von Kunstschätzen, Kirchen sowie zauberhaften Plätzen und Straßen. Sie sehen die Piazza del Mercato, die in römischer Zeit eine Arena gewesen ist, besuchen die Kirchen San Michele in Foro sowie San Frediano und natürlich den großen Dom mit seiner prächtigen Fassade (jeweils von außen). Es bleibt Ihnen ausreichend Gelegenheit, sich auf eigene Faust auf den Weg zu machen oder etwa ein Fahrrad zu mieten, um auf den alten Stadtmauern die Stadt zu umrunden. Wer für den Abend noch einen Tipp mag, dem sei eine Fahrt mit der Seilbahn nach Montecatini Alto empfohlen. Genießen Sie von dort die Aussicht und ein leckeres Abendessen. 65 km (F)
    4. Tag
    Florenz
    Der heutige Ausflug führt Sie mit der Bahn in die Hochburg der Toskana nach Florenz. Sie unternehmen einen Spaziergang durch die Altstadt und gehen von der Kirche Santa Maria Novella mit der schönen Renaissancefassade aus nach San Lorenzo, wo Sie die von Michelangelo gestalteten Medici-Grabmäler sehen. Anschließend haben Sie Gelegenheit zum Bummel über den Markt, der jeden Wochentag bei San Lorenzo stattfindet. Sie gelangen zum eindrucksvoll mit weißem, grünem und rotem Marmor verkleideten Dom, vor dessen Hauptportal das romanische Baptisterium mit der so genannten »Paradiestür« steht. Am Nachmittag geht es per Linienbus zum Piazzale Michelangelo. Von der mit Statuen geschmückten Terrasse aus haben Sie einen fantastischen Blick auf Florenz. 100 km (F)
    5. Tag
    San Gimignano und der Wein
    Der Ausflug führt Sie erneut in die schönsten Gegenden der Toskana, die Landschaften der Zypressen und Pinien, der Weinberge und alten toskanischen Bauernhöfe. Zunächst erreichen Sie den Ort San Gimignano, der sich mit seinen Geschlechtertürmen markant aus der leicht gewellten Landschaft erhebt. Der Gang durch die mittelalterlichen Straßen führt Sie bis zu den Befestigungsanlagen, von denen aus sich ein weiter Panoramablick öffnet. Genießen Sie diesen malerischen Ort bei einem Gelato oder einem Espresso. Am Nachmittag verlassen Sie San Gimignano und fahren zu einer Fattoria, auf der Sie zu Wein, Bruschetta und anderen Leckereien eingeladen werden. 210 km (F)
    6. Tag
    Siena: einfach schön
    Künstlerische Höhepunkte erwarten Sie in der wohl schönsten Stadt der Toskana, Siena. Die Stadt ist mit ihren charakteristischen hohen Backsteinpalästen unverändert gotisch geblieben. Auf Ihrer Stadterkundung besuchen Sie die berühmte halbkreisförmige Piazza del Campo mit ihrem marmornen Brunnen Fonte Gaia. Der Dom mit seinem einzigartigen Marmorfußboden und der verschiedenfarbigen Marmorfassade gilt als einer der eindrucksvollsten gotischen Sakralbauten und zählt wie zahlreiche weitere Häuser und Paläste der Stadt zu den UNESCO-Welterbestätten. Übrigens: Siena ist bekannt für seine wunderbaren süßen Spezialitäten, das Mandelgebäck schmeckt großartig! 240 km (F)
    7. Tag
    Wie wär´s mit Florenz und den Uffizien?
    Gestalten Sie diesen Tag nach Ihren eigenen Wünschen. Oder wie wäre es mit einem optionalen Ausflug mit dem Zug nach Florenz? Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie den Bahnhof von Montecatini Terme, von dem aus Sie bequem nach Florenz fahren. Sie gelangen rasch zur Piazza della Signoria, einem Platz, der fast einem Freilichtmuseum gleicht. Er wird beherrscht von der Fassade des Palazzo Vecchio und der Loggia dei Lanzi, die zahlreiche berühmte Skulpturen beherbergt. Die große marmorne Anlage des Neptun-Brunnens und wertvolle Bronzeskulpturen bereichern den Platz, in dessen Nähe sich auch der Eingang zu den Uffizien befindet, eine der größten und wichtigsten Kunstsammlungen der Welt, welche Sie in der Folge besichtigen werden. Anschließend spazieren Sie zum Ponte Vecchio, der ältesten der Arnobrücken, auf der die Goldschmiede der Stadt ihre glänzenden Waren feilbieten. Bummeln Sie in Ruhe entlang der Geschäfte und durch die Straßen von Florenz, denn die Zeit der Rückfahrt bestimmen Sie selbst. Die Bahnfahrkarten für die Rückfahrt erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter. 100 km (F, A)
    8. Tag
    Abschied von der Toskana
    Heute heißt es Abschied nehmen. Lassen Sie während der Fahrt zum Flughafen die Erinnerungen an etruskische Bauwerke und gotische Kathedralen, grüne Hügel und liebliche Landschaften noch einmal Revue passieren. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub in der lieblichen Toskana. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Montecatini Terme

    Flug nach Florenz, der größten Stadt der Toskana. Nördlich um den Monte Albano herum verläuft die kurze Fahrt nach Montecatini Terme zu Ihrem Standorthotel. (A)

    2. Tag: Pisa: ganz schön schief

    Auf geht es mit der Bahn in die Stadt des »Schiefen Turmes«, nach Pisa. Der Platz der Wunder, die Piazza dei Miracoli, ist wahrlich wunderbar. Hier erwarten Sie der Dom und das Baptisterium mit den Werken von Pisano ─ und eben der Schiefe Turm, der aufgrund seines nachgiebigen Untergrunds schon während der Bauzeit in Schieflage geriet. Heute ist der Turm aber wieder stabilisiert worden und steht sicher. Der Camposanto Monumentale, der heilige Friedhof, wurde Legenden zufolge mit Erdreich aus dem heiligen Land angefüllt und gehört zusammen mit dem Dom und seinem Turm zum UNESCO-Welterbe. Eine Besonderheit erleben Sie im nahegelegenen San Piero a Grado. An der Stelle, an welcher der Heilige Petrus das italienische Festland betreten haben soll, befindet sich eine Kirche aus dem 11. Jahrhundert mit vielen Fresken. Anschließend erleben Sie die quirlige Universitätsstadt bei einem Stadtspaziergang, bevor Sie den Rest des Nachmittags entweder in Pisa bleiben oder bereits mit der Bahn nach Montecatini zurückfahren können. 120 km (F, A)

    3. Tag: Lust auf das mittelalterliche Lucca?

    Ein Tag in Montecatini Terme, den Sie ganz nach eigenen Vorstellungen gestalten können. Optional haben Sie aber auch die Möglichkeit, mit Ihrem Reiseleiter einen Ausflug mit der Bahn nach Lucca zu unternehmen. Dieses antike Städtchen ist noch vollständig von seinen Wällen umgeben und bewahrt darin eine Fülle von Kunstschätzen, Kirchen sowie zauberhaften Plätzen und Straßen. Sie sehen die Piazza del Mercato, die in römischer Zeit eine Arena gewesen ist, besuchen die Kirchen San Michele in Foro sowie San Frediano und natürlich den großen Dom mit seiner prächtigen Fassade (jeweils von außen). Es bleibt Ihnen ausreichend Gelegenheit, sich auf eigene Faust auf den Weg zu machen oder etwa ein Fahrrad zu mieten, um auf den alten Stadtmauern die Stadt zu umrunden. Wer für den Abend noch einen Tipp mag, dem sei eine Fahrt mit der Seilbahn nach Montecatini Alto empfohlen. Genießen Sie von dort die Aussicht und ein leckeres Abendessen. 65 km (F)

    4. Tag: Florenz

    Der heutige Ausflug führt Sie mit der Bahn in die Hochburg der Toskana nach Florenz. Sie unternehmen einen Spaziergang durch die Altstadt und gehen von der Kirche Santa Maria Novella mit der schönen Renaissancefassade aus nach San Lorenzo, wo Sie die von Michelangelo gestalteten Medici-Grabmäler sehen. Anschließend haben Sie Gelegenheit zum Bummel über den Markt, der jeden Wochentag bei San Lorenzo stattfindet. Sie gelangen zum eindrucksvoll mit weißem, grünem und rotem Marmor verkleideten Dom, vor dessen Hauptportal das romanische Baptisterium mit der so genannten »Paradiestür« steht. Am Nachmittag geht es per Linienbus zum Piazzale Michelangelo. Von der mit Statuen geschmückten Terrasse aus haben Sie einen fantastischen Blick auf Florenz. 100 km (F)

    5. Tag: San Gimignano und der Wein

    Der Ausflug führt Sie erneut in die schönsten Gegenden der Toskana, die Landschaften der Zypressen und Pinien, der Weinberge und alten toskanischen Bauernhöfe. Zunächst erreichen Sie den Ort San Gimignano, der sich mit seinen Geschlechtertürmen markant aus der leicht gewellten Landschaft erhebt. Der Gang durch die mittelalterlichen Straßen führt Sie bis zu den Befestigungsanlagen, von denen aus sich ein weiter Panoramablick öffnet. Genießen Sie diesen malerischen Ort bei einem Gelato oder einem Espresso. Am Nachmittag verlassen Sie San Gimignano und fahren zu einer Fattoria, auf der Sie zu Wein, Bruschetta und anderen Leckereien eingeladen werden. 210 km (F)

    6. Tag: Siena: einfach schön

    Künstlerische Höhepunkte erwarten Sie in der wohl schönsten Stadt der Toskana, Siena. Die Stadt ist mit ihren charakteristischen hohen Backsteinpalästen unverändert gotisch geblieben. Auf Ihrer Stadterkundung besuchen Sie die berühmte halbkreisförmige Piazza del Campo mit ihrem marmornen Brunnen Fonte Gaia. Der Dom mit seinem einzigartigen Marmorfußboden und der verschiedenfarbigen Marmorfassade gilt als einer der eindrucksvollsten gotischen Sakralbauten und zählt wie zahlreiche weitere Häuser und Paläste der Stadt zu den UNESCO-Welterbestätten. Übrigens: Siena ist bekannt für seine wunderbaren süßen Spezialitäten, das Mandelgebäck schmeckt großartig! 240 km (F)

    7. Tag: Wie wär´s mit Florenz und den Uffizien?

    Gestalten Sie diesen Tag nach Ihren eigenen Wünschen. Oder wie wäre es mit einem optionalen Ausflug mit dem Zug nach Florenz? Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie den Bahnhof von Montecatini Terme, von dem aus Sie bequem nach Florenz fahren. Sie gelangen rasch zur Piazza della Signoria, einem Platz, der fast einem Freilichtmuseum gleicht. Er wird beherrscht von der Fassade des Palazzo Vecchio und der Loggia dei Lanzi, die zahlreiche berühmte Skulpturen beherbergt. Die große marmorne Anlage des Neptun-Brunnens und wertvolle Bronzeskulpturen bereichern den Platz, in dessen Nähe sich auch der Eingang zu den Uffizien befindet, eine der größten und wichtigsten Kunstsammlungen der Welt, welche Sie in der Folge besichtigen werden. Anschließend spazieren Sie zum Ponte Vecchio, der ältesten der Arnobrücken, auf der die Goldschmiede der Stadt ihre glänzenden Waren feilbieten. Bummeln Sie in Ruhe entlang der Geschäfte und durch die Straßen von Florenz, denn die Zeit der Rückfahrt bestimmen Sie selbst. Die Bahnfahrkarten für die Rückfahrt erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter. 100 km (F, A)

    8. Tag: Abschied von der Toskana

    Event-Tipp

    Erleben Sie bei Abreise am 20.03. am Ostersonntag in Florenz den berühmten »Scoppio del Carro«, die »Explosion des Karren«!

    Heute heißt es Abschied nehmen. Lassen Sie während der Fahrt zum Flughafen die Erinnerungen an etruskische Bauwerke und gotische Kathedralen, grüne Hügel und liebliche Landschaften noch einmal Revue passieren. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub in der lieblichen Toskana. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Montecatini Terme

    Flug nach Florenz, der größten Stadt der Toskana. Nördlich um den Monte Albano herum verläuft die kurze Fahrt nach Montecatini Terme zu Ihrem Standorthotel. (A)

    2. Tag: Pisa: ganz schön schief

    Auf geht es mit der Bahn in die Stadt des »Schiefen Turmes«, nach Pisa. Der Platz der Wunder, die Piazza dei Miracoli, ist wahrlich wunderbar. Hier erwarten Sie der Dom und das Baptisterium mit den Werken von Pisano ─ und eben der Schiefe Turm, der aufgrund seines nachgiebigen Untergrunds schon während der Bauzeit in Schieflage geriet. Heute ist der Turm aber wieder stabilisiert worden und steht sicher. Der Camposanto Monumentale, der heilige Friedhof, wurde Legenden zufolge mit Erdreich aus dem heiligen Land angefüllt und gehört zusammen mit dem Dom und seinem Turm zum UNESCO-Welterbe. Eine Besonderheit erleben Sie im nahegelegenen San Piero a Grado. An der Stelle, an welcher der Heilige Petrus das italienische Festland betreten haben soll, befindet sich eine Kirche aus dem 11. Jahrhundert mit vielen Fresken. Anschließend erleben Sie die quirlige Universitätsstadt bei einem Stadtspaziergang, bevor Sie den Rest des Nachmittags entweder in Pisa bleiben oder bereits mit der Bahn nach Montecatini zurückfahren können. 120 km (F, A)

    3. Tag: Lust auf das mittelalterliche Lucca?

    Ein Tag in Montecatini Terme, den Sie ganz nach eigenen Vorstellungen gestalten können. Optional haben Sie aber auch die Möglichkeit, mit Ihrem Reiseleiter einen Ausflug mit der Bahn nach Lucca zu unternehmen. Dieses antike Städtchen ist noch vollständig von seinen Wällen umgeben und bewahrt darin eine Fülle von Kunstschätzen, Kirchen sowie zauberhaften Plätzen und Straßen. Sie sehen die Piazza del Mercato, die in römischer Zeit eine Arena gewesen ist, besuchen die Kirchen San Michele in Foro sowie San Frediano und natürlich den großen Dom mit seiner prächtigen Fassade (jeweils von außen). Es bleibt Ihnen ausreichend Gelegenheit, sich auf eigene Faust auf den Weg zu machen oder etwa ein Fahrrad zu mieten, um auf den alten Stadtmauern die Stadt zu umrunden. Wer für den Abend noch einen Tipp mag, dem sei eine Fahrt mit der Seilbahn nach Montecatini Alto empfohlen. Genießen Sie von dort die Aussicht und ein leckeres Abendessen. 65 km (F)

    4. Tag: Florenz

    Der heutige Ausflug führt Sie mit der Bahn in die Hochburg der Toskana nach Florenz. Sie unternehmen einen Spaziergang durch die Altstadt und gehen von der Kirche Santa Maria Novella mit der schönen Renaissancefassade aus nach San Lorenzo, wo Sie die von Michelangelo gestalteten Medici-Grabmäler sehen. Anschließend haben Sie Gelegenheit zum Bummel über den Markt, der jeden Wochentag bei San Lorenzo stattfindet. Sie gelangen zum eindrucksvoll mit weißem, grünem und rotem Marmor verkleideten Dom, vor dessen Hauptportal das romanische Baptisterium mit der so genannten »Paradiestür« steht. Am Nachmittag geht es per Linienbus zum Piazzale Michelangelo. Von der mit Statuen geschmückten Terrasse aus haben Sie einen fantastischen Blick auf Florenz. 100 km (F)

    5. Tag: San Gimignano und der Wein

    Der Ausflug führt Sie erneut in die schönsten Gegenden der Toskana, die Landschaften der Zypressen und Pinien, der Weinberge und alten toskanischen Bauernhöfe. Zunächst erreichen Sie den Ort San Gimignano, der sich mit seinen Geschlechtertürmen markant aus der leicht gewellten Landschaft erhebt. Der Gang durch die mittelalterlichen Straßen führt Sie bis zu den Befestigungsanlagen, von denen aus sich ein weiter Panoramablick öffnet. Genießen Sie diesen malerischen Ort bei einem Gelato oder einem Espresso. Am Nachmittag verlassen Sie San Gimignano und fahren zu einer Fattoria, auf der Sie zu Wein, Bruschetta und anderen Leckereien eingeladen werden. 210 km (F)

    6. Tag: Siena: einfach schön

    Künstlerische Höhepunkte erwarten Sie in der wohl schönsten Stadt der Toskana, Siena. Die Stadt ist mit ihren charakteristischen hohen Backsteinpalästen unverändert gotisch geblieben. Auf Ihrer Stadterkundung besuchen Sie die berühmte halbkreisförmige Piazza del Campo mit ihrem marmornen Brunnen Fonte Gaia. Der Dom mit seinem einzigartigen Marmorfußboden und der verschiedenfarbigen Marmorfassade gilt als einer der eindrucksvollsten gotischen Sakralbauten und zählt wie zahlreiche weitere Häuser und Paläste der Stadt zu den UNESCO-Welterbestätten. Übrigens: Siena ist bekannt für seine wunderbaren süßen Spezialitäten, das Mandelgebäck schmeckt großartig! 240 km (F)

    7. Tag: Wie wär´s mit Florenz und den Uffizien?

    Gestalten Sie diesen Tag nach Ihren eigenen Wünschen. Oder wie wäre es mit einem optionalen Ausflug mit dem Zug nach Florenz? Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie den Bahnhof von Montecatini Terme, von dem aus Sie bequem nach Florenz fahren. Sie gelangen rasch zur Piazza della Signoria, einem Platz, der fast einem Freilichtmuseum gleicht. Er wird beherrscht von der Fassade des Palazzo Vecchio und der Loggia dei Lanzi, die zahlreiche berühmte Skulpturen beherbergt. Die große marmorne Anlage des Neptun-Brunnens und wertvolle Bronzeskulpturen bereichern den Platz, in dessen Nähe sich auch der Eingang zu den Uffizien befindet, eine der größten und wichtigsten Kunstsammlungen der Welt, welche Sie in der Folge besichtigen werden. Anschließend spazieren Sie zum Ponte Vecchio, der ältesten der Arnobrücken, auf der die Goldschmiede der Stadt ihre glänzenden Waren feilbieten. Bummeln Sie in Ruhe entlang der Geschäfte und durch die Straßen von Florenz, denn die Zeit der Rückfahrt bestimmen Sie selbst. Die Bahnfahrkarten für die Rückfahrt erhalten Sie von Ihrem Reiseleiter. 100 km (F, A)

    8. Tag: Abschied von der Toskana

    Event-Tipp

    Erleben Sie bei Abreise am 09.04. am Ostersonntag in Florenz den berühmten »Scoppio del Carro«, die »Explosion des Karren«!

    Heute heißt es Abschied nehmen. Lassen Sie während der Fahrt zum Flughafen die Erinnerungen an etruskische Bauwerke und gotische Kathedralen, grüne Hügel und liebliche Landschaften noch einmal Revue passieren. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub in der lieblichen Toskana. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2016/2017 in €

    Termine und Preise 2016/2017 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Air Berlin (AB) ab Stuttgart oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Air Berlin (AB) ab Stuttgart oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Florenz*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge/Besichtigungen im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bahnfahrten laut Programm
    • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
    • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
      • Der Camposanto Monumentale in Pisa
    • Ausgesuchte Führungen/Besichtigungen mit drahtlosem Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 3x Abendessen
    • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 10 Personen. Preis p. P.

    Bahnausflug nach Florenz mit Besuch der Uffizien (7. Tag) € 86
    Bahnausflug nach Lucca (3. Tag) € 60

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Montecatini Terme 7 Bellavista Palace

    Hotel Bellavista Palace

    Das komfortable Hotel liegt zentrumsnah und dicht an den Tettuccio Thermen. Eine einladende Terrasse im schönen Garten sowie ein Pool (wetterabhängig in den Sommermonaten geöffnet) ermöglichen einen entspannten Aufenthalt. Alle Zimmer sind mit Haartrockner, Telefon und Sat.-TV ausgestattet. Zudem lädt ein Wellnessbereich zum Genuss für Körper und Seele ein (gegen Gebühr).

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Florenz*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge/Besichtigungen im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bahnfahrten laut Programm
    • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
    • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
      • Der Camposanto Monumentale in Pisa
    • Ausgesuchte Führungen/Besichtigungen mit drahtlosem Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 3x Abendessen
    • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 10 Personen. Preis p. P.

    Bahnausflug nach Florenz mit Besuch der Uffizien (7. Tag) € 86
    Bahnausflug nach Lucca (3. Tag) € 60

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Montecatini Terme 7 Bellavista Palace

    Hotel Bellavista Palace

    Das komfortable Hotel liegt zentrumsnah und dicht an den Tettuccio Thermen. Eine einladende Terrasse im schönen Garten sowie ein Pool (wetterabhängig in den Sommermonaten geöffnet) ermöglichen einen entspannten Aufenthalt. Alle Zimmer sind mit Haartrockner, Telefon und Sat.-TV ausgestattet. Zudem lädt ein Wellnessbereich zum Genuss für Körper und Seele ein (gegen Gebühr).

    Nach oben
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +7
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +8
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +9
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +10
    
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +11
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +12
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +13
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +14
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +15
    • 
Italien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab zwei Personen+Bestpreis+mit Audio-System+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.

    Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.

    Fläche: 301.302 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien, Sizilien, Trentino-Südtirol.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen

    Städte:

    Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)

    Mailand ca. 1,25 Millionen

    Neapel ca. 947.800

    Turin ca. 872.800

    Palermo ca. 653.200

    Genua ca. 591.800

    Bologna ca. 375.900

    Florenz ca. 355.300

    Bari ca. 316.700

    Catania ca. 293.500

    Venedig ca. 264.000

    Verona ca. 254.600

    Messina ca. 240.100

    Triest ca. 202.500

    Sprache

    Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.

    Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken gekauft werden können.

    NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15, Seenotrettungsdienst 15 30.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .it

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    28. März (Ostermontag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Juni (Nationalfeiertag)

    29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)

    15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)

    1. November (Allerheiligen)

    7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Stephanstag)

    Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.

    Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag geschlossen.

    Kleidung

    Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels