Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +7 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +8 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +9 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +10 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +11

Java und Bali ─ Geschichten von Tempeln und Vulkanen

9-Tage-Erlebnisreise ab € 2.655,- /  € 1.695,-

Indonesien begeistert mit seiner Vielzahl an Inseln, saftig-grünen Reisfeldern, heiligen Tempeln und imposanten Vulkanen ─ und genau das bekommen wir auf dieser Reise zu sehen! Zwar in Kürze aber umso intensiver lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Java und Bali kennen. Selamat jalan: gute Reise!

  • Besuch der wichtigsten Tempel und Vulkane
  • Mystische Morgenstimmung am Mount Bromo
  • Badetag auf Bali inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Yogyakarta/ab Denpasar über Singapur*
  • Inlandsflug mit Garuda in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Bahnfahrt laut Programm
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise
    • Besuch einer traditionellen Puppenwerkstatt
    • Besichtigung des Borobudur und Prambanan
    • Sonnenaufgang am Mount Bromo
  • Alle Eintrittsgelder
  • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 6x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Abendessen
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag während der Ausflüge
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Indonesien

    Java und Bali ─ Geschichten von Tempeln und Vulkanen

    9-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Indonesien
    • 2. Tag
      Willkommen in Indonesien
    • 3. Tag
      Merapi und Borobudur
    • 4. Tag
      Von Yogyakarta nach Tosari
    • 5. Tag
      Von Tosari nach Denpasar
    • 6. Tag
      Tempeltag
    • 7. Tag
      Ein Tag für Sie!
    • 8. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    • 9. Tag
      Willkommen zu Hause
    • 8. Tag
      Von Denpasar nach Rantepao
    • 9. bis 10. Tag
      Erkundungen im Toraja-Land
    • 11. Tag
      Abschied vom Toraja-Land
    • 12. Tag
      Wieder daheim
    Java und Bali ─ Geschichten von Tempeln und Vulkanen
    Indonesien begeistert mit seiner Vielzahl an Inseln, saftig-grünen Reisfeldern, heiligen Tempeln und imposanten Vulkanen ─ und genau das bekommen wir auf dieser Reise zu sehen! Zwar in Kürze aber umso intensiver lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Java und Bali kennen. Selamat jalan: gute Reise!
    1. Tag
    Anreise nach Indonesien
    Mittags startet Ihr Nonstopflug nach Singapur.
    2. Tag
    Willkommen in Indonesien
    Nach einer kurzen Zwischenlandung in Singapur fliegen Sie weiter nach Yogyakarta. Hier haben Sie Zeit, sich vom langen Flug zu erholen, bevor wir am Nachmittag mit der ersten Besichtigung ins Abenteuer Indonesien starten. Und es erwartet uns gleich ein Highlight! Brahma, Vishnu und Shiva sind im Prambanan allgegenwärtig ─ denn diesen Göttern sind die drei größten Schreine der Tempelanlage geweiht. Wir schlendern über das Areal, bewundern die für die Hindus typische Architektur und kommen auch spirituell im weltgrößten Inselstaat an. (A)
    3. Tag
    Merapi und Borobudur
    Zahlreiche Vulkane prägen die Landschaft von Indonesien. Einen davon schauen wir uns heute näher an. Im Dorf Kinahrejo warten Geländewagen darauf, uns in das Areal des Vulkans Merapi zu bringen. Bei seinem letzten Ausbruch im Jahre 2010 hat er die nähere Umgebung für sich eingenommen ─ das Gebiet erinnert noch immer an eine Mondlandschaft. Dem Glauben nach bewachen Geister den Vulkan und mit jährlichen Opfergaben beten die Bewohner der umliegenden Dörfer für eine sichere Zukunft. Auf der Suche nach dem Weg der Erleuchtung begeben wir uns zum Tempel Borobudur, dem größten buddhistischen Heiligtum der Welt. Auf neun Etagen lassen sich detaillierte Reliefs bewundern, die uns das höfische Leben des 9. Jahrhunderts und das Leben und Wirken Buddhas näher bringen. Wieder zurück in Yogyakarta gibt es Schaufensterbummel einmal anders: Unsere Rikschafahrer chauffieren uns behände durch die Einkaufsstraße Malioboro. Das handwerkliche Geschick der Indonesier beobachten wir in einer Batik-Werkstatt und schauen anschließend einem »Puppenvater« bei seiner Arbeit über die Schulter. Was für ein erlebnisreicher Tag! (F, M)
    4. Tag
    Von Yogyakarta nach Tosari
    Früh starten wir in den Tag, denn eine längere Etappe liegt vor uns. Doch wenn der Zug erst in den Bahnhof von Jombang einfährt und der Bus uns vorbei an malerischen Reisfeldern und imposanten Vulkankegeln das letzte Stück bis zum Hotel chauffiert, ist der fantastische Sonnenaufgang am Mount Bromo nicht mehr weit. Freuen wir uns schon jetzt auf atemberaubende Bilder! 440 km (F, M)
    5. Tag
    Von Tosari nach Denpasar
    Heute müssen wir raus aus den Federn, auch wenn es draussen noch dunkel ist. Damit wir rechtzeitig zum Naturspektakel eintreffen. Geländewagen bringen uns zum Aussichtspunkt, dann nur noch wenige Schritte und es eröffnet sich uns der Blick auf die Urlandschaft des gewaltigen Tengger-Kraters, in dessen Mitte sich stolz der Mount Bromo erhebt. Die aufgehende Sonne taucht den Vulkan und seine Umgebung in ein leuchtendes Meer von Farben, bis sie hoch am Himmel steht ─ und sich ein wundervoller Morgen dem Ende entgegen neigt. Zurück im Hotel bleibt uns Zeit zum Frischmachen und für ein wohlverdientes Frühstück. Dann ruft die »Insel der Götter und Dämonen«. Von Surabaya aus startet Ihr Flieger nach Bali. 120 km (F)
    6. Tag
    Tempeltag
    Diesen Tag widmen wir zwei der faszinierendsten Tempel Balis. 300 Steinstufen müssen überwunden werden, dann erblicken wir das vor uns liegende, mit Reisfeldern bedeckte Tal und die in Stein gehauenen Grabmale des Gunung Kawi. Ein Fleckchen Erde, das einen an das Paradies denken lässt. Weiter geht es zum Tempel Pura Besakih, ein Terrassenheiligtum an den Hängen des Mount Agung. Der Vulkan gilt als »Sitz der Götter«. So ist es nicht verwunderlich, dass die Balinesen hier den bedeutendsten Tempel der Insel ─ den »Muttertempel« ─ errichtet haben. In jedem Tempel gibt es einen Pemangku ─ den Priester und Beschützer. Wir kommen mit ihm ins Gespräch und wandeln bedächtig Seite an Seite durch das Heiligtum. (F, M)
    7. Tag
    Ein Tag für Sie!
    Heute haben Sie das Zepter in der Hand! Entspannen Sie am Pool, baden Sie im Meer oder entdecken Sie die Insel auf eigene Faust. Unser Tipp: Kommen Sie mit uns auf einen optionalen Ausflug nach Ubud. Inmitten üppig grüner Reisterrassen gelegen, verspricht der Künstlerort sowohl landschaftliche als auch kulturelle Besonderheiten. Wir kehren in Galerien ein und bewundern die Werke der Künstler. Besonderes Augenmerk sollten wir auf die Gemälde des deutschen Malers Walter Spieß legen, die nur hier in Ubud zu sehen sind, und die Kunst und Kultur Balis in den 1930er Jahren nachhaltig beinflussten. (F)
    8. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Ihre letzten Stunden auf Bali brechen an. Vielleicht möchten Sie noch ein letztes Bad im Meer genießen oder einige Souvenirs erstehen ─ verbringen Sie den Vormittag ganz nach Ihren Wünschen. Dann geht es zum Flughafen und Sie treten Ihre Heimreise an. Oder steht Ihnen der Sinn nach »Mehr Kultur und Natur«? Dann freuen Sie sich auf einzigartige Tage auf Sulawesi. (F)
    9. Tag
    Willkommen zu Hause
    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen. (F)

    Mehr Kultur und Natur:
    Faszinierendes Sulawesi
    8. Tag
    Von Denpasar nach Rantepao
    Sie fahren zum Flughafen und fliegen sehr zeitig von Bali nach Makassar auf Sulawesi. Die abwechslungsreiche Tagesfahrt führt entlang der Westküste in das Toraja-Land. Die faszinierende Landschaft ist geprägt von bizarren Kalksteinformationen inmitten saftig grüner Reisfelder und im Hintergrund schimmern blau die Berghänge. Wir passieren typische Pfahlbau-Dörfer der hier lebenden Bugis und sehen auf der Fahrt den sogenannten erotischen Hügel. 320 km (M, A)
    9. bis 10. Tag
    Erkundungen im Toraja-Land
    Während unseres Aufenthaltes besuchen wir verschiedene kleine Dörfer und Stätten im Toraja-Land, um die althergebrachte Lebensweise und den Alltag dieser Menschen kennen und verstehen zu lernen. Wir sehen u.a. die Begräbnisstätten von Londa und Lemo mit ihren eigentümlichen Felsengräbern sowie die Ortschaft Kete Kesu, die für seine traditionellen Tongkonan-Häuser bekannt ist. Die Torajas entwickelten einen eigenständigen, bis heute lebendigen Totenkult: Hängende Särge, Tau Tau-Figuren und streng festgelegte Totenrituale mit Opfer-Tieren gehören dazu. Mit etwas Glück wohnen wir einer dieser Dirapai-Zeremonien bei. (F, M, A)
    11. Tag
    Abschied vom Toraja-Land
    Durch die schöne Landschaft Sulawesis geht es zurück nach Makassar. Von hier aus treten Sie über Bali und Singapur Ihre Heimreise an. 320 km (F, M)
    12. Tag
    Wieder daheim
    Am Morgen erreichen Sie Ihren Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Indonesien

    Mittags startet Ihr Nonstopflug nach Singapur.

    2. Tag: Willkommen in Indonesien

    Nach einer kurzen Zwischenlandung in Singapur fliegen Sie weiter nach Yogyakarta. Hier haben Sie Zeit, sich vom langen Flug zu erholen, bevor wir am Nachmittag mit der ersten Besichtigung ins Abenteuer Indonesien starten. Und es erwartet uns gleich ein Highlight! Brahma, Vishnu und Shiva sind im Prambanan allgegenwärtig ─ denn diesen Göttern sind die drei größten Schreine der Tempelanlage geweiht. Wir schlendern über das Areal, bewundern die für die Hindus typische Architektur und kommen auch spirituell im weltgrößten Inselstaat an. (A)

    3. Tag: Merapi und Borobudur

    Zahlreiche Vulkane prägen die Landschaft von Indonesien. Einen davon schauen wir uns heute näher an. Im Dorf Kinahrejo warten Geländewagen darauf, uns in das Areal des Vulkans Merapi zu bringen. Bei seinem letzten Ausbruch im Jahre 2010 hat er die nähere Umgebung für sich eingenommen ─ das Gebiet erinnert noch immer an eine Mondlandschaft. Dem Glauben nach bewachen Geister den Vulkan und mit jährlichen Opfergaben beten die Bewohner der umliegenden Dörfer für eine sichere Zukunft. Auf der Suche nach dem Weg der Erleuchtung begeben wir uns zum Tempel Borobudur, dem größten buddhistischen Heiligtum der Welt. Auf neun Etagen lassen sich detaillierte Reliefs bewundern, die uns das höfische Leben des 9. Jahrhunderts und das Leben und Wirken Buddhas näher bringen. Wieder zurück in Yogyakarta gibt es Schaufensterbummel einmal anders: Unsere Rikschafahrer chauffieren uns behände durch die Einkaufsstraße Malioboro. Das handwerkliche Geschick der Indonesier beobachten wir in einer Batik-Werkstatt und schauen anschließend einem »Puppenvater« bei seiner Arbeit über die Schulter. Was für ein erlebnisreicher Tag! (F, M)

    4. Tag: Von Yogyakarta nach Tosari

    Früh starten wir in den Tag, denn eine längere Etappe liegt vor uns. Doch wenn der Zug erst in den Bahnhof von Jombang einfährt und der Bus uns vorbei an malerischen Reisfeldern und imposanten Vulkankegeln das letzte Stück bis zum Hotel chauffiert, ist der fantastische Sonnenaufgang am Mount Bromo nicht mehr weit. Freuen wir uns schon jetzt auf atemberaubende Bilder! 440 km (F, M)

    5. Tag: Von Tosari nach Denpasar

    Heute müssen wir raus aus den Federn, auch wenn es draussen noch dunkel ist. Damit wir rechtzeitig zum Naturspektakel eintreffen. Geländewagen bringen uns zum Aussichtspunkt, dann nur noch wenige Schritte und es eröffnet sich uns der Blick auf die Urlandschaft des gewaltigen Tengger-Kraters, in dessen Mitte sich stolz der Mount Bromo erhebt. Die aufgehende Sonne taucht den Vulkan und seine Umgebung in ein leuchtendes Meer von Farben, bis sie hoch am Himmel steht ─ und sich ein wundervoller Morgen dem Ende entgegen neigt. Zurück im Hotel bleibt uns Zeit zum Frischmachen und für ein wohlverdientes Frühstück. Dann ruft die »Insel der Götter und Dämonen«. Von Surabaya aus startet Ihr Flieger nach Bali. 120 km (F)

    6. Tag: Tempeltag

    Diesen Tag widmen wir zwei der faszinierendsten Tempel Balis. 300 Steinstufen müssen überwunden werden, dann erblicken wir das vor uns liegende, mit Reisfeldern bedeckte Tal und die in Stein gehauenen Grabmale des Gunung Kawi. Ein Fleckchen Erde, das einen an das Paradies denken lässt. Weiter geht es zum Tempel Pura Besakih, ein Terrassenheiligtum an den Hängen des Mount Agung. Der Vulkan gilt als »Sitz der Götter«. So ist es nicht verwunderlich, dass die Balinesen hier den bedeutendsten Tempel der Insel ─ den »Muttertempel« ─ errichtet haben. In jedem Tempel gibt es einen Pemangku ─ den Priester und Beschützer. Wir kommen mit ihm ins Gespräch und wandeln bedächtig Seite an Seite durch das Heiligtum. (F, M)

    7. Tag: Ein Tag für Sie!

    Event-Tipp

    Bei Abreise am 07.06. verspricht das Bali Art Festival eine bunte Komposition aus traditionellem Tanz, lebendiger Musik und lokaler Handarbeit.

    Heute haben Sie das Zepter in der Hand! Entspannen Sie am Pool, baden Sie im Meer oder entdecken Sie die Insel auf eigene Faust. Unser Tipp: Kommen Sie mit uns auf einen optionalen Ausflug nach Ubud. Inmitten üppig grüner Reisterrassen gelegen, verspricht der Künstlerort sowohl landschaftliche als auch kulturelle Besonderheiten. Wir kehren in Galerien ein und bewundern die Werke der Künstler. Besonderes Augenmerk sollten wir auf die Gemälde des deutschen Malers Walter Spieß legen, die nur hier in Ubud zu sehen sind, und die Kunst und Kultur Balis in den 1930er Jahren nachhaltig beinflussten. (F)

    8. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Ihre letzten Stunden auf Bali brechen an. Vielleicht möchten Sie noch ein letztes Bad im Meer genießen oder einige Souvenirs erstehen ─ verbringen Sie den Vormittag ganz nach Ihren Wünschen. Dann geht es zum Flughafen und Sie treten Ihre Heimreise an. Oder steht Ihnen der Sinn nach »Mehr Kultur und Natur«? Dann freuen Sie sich auf einzigartige Tage auf Sulawesi. (F)

    9. Tag: Willkommen zu Hause

    Morgens landen Sie an Ihrem Ausgangsflughafen. (F)

    Mehr Kultur und Natur:
    Faszinierendes Sulawesi

    8. Tag: Von Denpasar nach Rantepao

    Sie fahren zum Flughafen und fliegen sehr zeitig von Bali nach Makassar auf Sulawesi. Die abwechslungsreiche Tagesfahrt führt entlang der Westküste in das Toraja-Land. Die faszinierende Landschaft ist geprägt von bizarren Kalksteinformationen inmitten saftig grüner Reisfelder und im Hintergrund schimmern blau die Berghänge. Wir passieren typische Pfahlbau-Dörfer der hier lebenden Bugis und sehen auf der Fahrt den sogenannten erotischen Hügel. 320 km (M, A)

    9. bis 10. Tag: Erkundungen im Toraja-Land

    Während unseres Aufenthaltes besuchen wir verschiedene kleine Dörfer und Stätten im Toraja-Land, um die althergebrachte Lebensweise und den Alltag dieser Menschen kennen und verstehen zu lernen. Wir sehen u.a. die Begräbnisstätten von Londa und Lemo mit ihren eigentümlichen Felsengräbern sowie die Ortschaft Kete Kesu, die für seine traditionellen Tongkonan-Häuser bekannt ist. Die Torajas entwickelten einen eigenständigen, bis heute lebendigen Totenkult: Hängende Särge, Tau Tau-Figuren und streng festgelegte Totenrituale mit Opfer-Tieren gehören dazu. Mit etwas Glück wohnen wir einer dieser Dirapai-Zeremonien bei. (F, M, A)

    11. Tag: Abschied vom Toraja-Land

    Durch die schöne Landschaft Sulawesis geht es zurück nach Makassar. Von hier aus treten Sie über Bali und Singapur Ihre Heimreise an. 320 km (F, M)

    12. Tag: Wieder daheim

    Am Morgen erreichen Sie Ihren Ausgangsflughafen.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2017 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Singapore Airlines (SQ) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Singapore Airlines in der Economy-Class bis Yogyakarta/ab Denpasar über Singapur*
    • Inlandsflug mit Garuda in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer*
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Bahnfahrt laut Programm
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise
      • Besuch einer traditionellen Puppenwerkstatt
      • Besichtigung des Borobudur und Prambanan
      • Sonnenaufgang am Mount Bromo
    • Alle Eintrittsgelder
    • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 6x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Abendessen
    • 1 Liter Mineralwasser pro Tag während der Ausflüge
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Ausflug nach Ubud (7. Tag)* € 47
    *inkl. Mittagessen

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Yogyakarta 2 First-Class-Hotel
    Bromo 1 Mittelklasse-Hotel
    Bali 3 First-Class-Hotel

    Mehr Kultur und Natur: Faszinierendes Sulawesi

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen ab/bis Denpasar. Preis p. P. in €

    Abreisetermine DZ DA-Aufpreis
    04.01.-13.09. 1.055 275
    27.12. auf Anfrage

    inkl. Unterbringung, Transfers, Ausflüge und Mahlzeiten, wie im Reiseverlauf beschrieben.

    Weitere Informationen

    Für diese Reise benötigen deutsche Staatsangehörige aktuell kein Visum.
    Flüge mit Singapore Airlines zu unseren Veranstaltertarifen sind nicht meilenfähig!

    Nach oben
    
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +7
    
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +8
    
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +9
    
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +10
    
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +11
    • 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +12
    • 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +13
    • 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +14
    • 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +15
    • 
Indonesien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche Staatsangehörige sind für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei für Indonesien, wenn sie im Besitz sind:

    - des bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen nationalen Reisepasses; ein vorläufiger Reisepass ist nicht ausreichend

    - des erforderlichen Rück- oder Weiterreisetickets

    - von ausreichenden Geldmitteln für die Dauer des Aufenthalts

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist nicht verlängerbar.

    Zudem können Deutsche ein Visum bei Ankunft erhalten für einen touristischen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Der Aufenthalt ist verlängerbar.

    Bedingungen für ein Visum bei Ankunft:

    - bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass; ein vorläufiger Reisepass ist nicht ausreichend

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende finanzielle Mittel

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Einreise für Österreicher

    Österreichische Staatsangehörige sind für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei für Indonesien, wenn sie im Besitz sind:

    - des bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen nationalen Reisepasses

    - des erforderlichen Rück- oder Weiterreisetickets

    - von ausreichenden Geldmitteln für die Dauer des Aufenthalts

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist nicht verlängerbar.

    Zudem können Österreicher ein Visum bei Ankunft erhalten für einen touristischen Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Erforderlich sind:

    - ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende finanzielle Mittel

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist verlängerbar.

    Einreise für Schweizer

    Staatsangehörige der Schweiz sind für einen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt bis zu 30 Tagen visumfrei für Indonesien, wenn sie im Besitz sind:

    - des bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen nationalen Reisepasses

    - des erforderlichen Rück- oder Weiterreisetickets

    - von ausreichenden Geldmitteln für die Dauer des Aufenthalts

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist nicht verlängerbar.

    Zudem können Schweizer ein Visum bei Ankunft erhalten für einen touristischen Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

    Erforderlich sind:

    - ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger nationaler Reisepass

    - Rück- oder Weiterreiseticket

    - ausreichende finanzielle Mittel

    Die Einreise muss über bestimmte internationale Flughäfen oder Seehäfen erfolgen.

    Der Aufenthalt ist verlängerbar.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Indonesien liegt in Asien und besteht aus insgesamt 17.000 Inseln, von denen etwa 6.000 bewohnt sind. Der größte Teil der Bevölkerung lebt auf 30 kleineren Archipelen und auf den Hauptinseln Sumatra, Sulawesi, Java, Bali, Kalimantan und Irian Jaya.

    Der Inselstaat Indonesien liegt beiderseits des Äquators, überwiegend südlich des Äquators und erstreckt sich von Ost nach West über eine Länge von 5.100 km.

    Sumatra, Java, Kalimantan und Sulawesi gehören zu den Großen Sunda-Inseln, die Kleinen Sunda-Inseln reichen von Bali bis Timor, die Inseln zwischen Irian Jaya und Sulawesi werden als die Molukken bezeichnet.

    Indonesien grenzt auf Borneo an Malaysia, auf der Insel Neuguinea an Papua-Neuguina sowie auf der Insel Timor an Ost-Timor.

    Fläche: 1.912.988 km².

    Verwaltungsstruktur: 31 Provinzen, davon 2 Bezirke mit Sonderautonomie (Aceh und Papua), 1 Hauptstadtbezirk (Jakarta).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 220,5 Millionen,

    von denen 65-70 Prozent auf Java leben.

    Städte:

    INSEL JAVA - Jakarta (Hauptstadt) ca. 9,6 Millionen

    Surabaya ca. 2,8 Millionen

    Bandung ca. 2,4 Millionen

    Bekasi ca. 2,3 Millionen

    Tangerang ca. 1,8 Millionen

    Depok 1,7 Millionen

    Semarang ca. 1,5 Millionen

    Malang ca. 820.200

    Jogjakarta ca. 511.700

    Surakarta ca. 499.300

    INSEL SUMATRA - Medan ca. 2,1 Millionen

    Palembang ca. 1,4 Millionen

    Padang ca. 899.300

    INSEL SULAWESI - Makassar/Ujung Pandang ca. 1,3 Millionen

    Sprache

    Die Landessprache ist Indonesisch (Bahasa Indonesia). Außerdem werden zahlreiche Regionalsprachen gesprochen. Englisch ist Handels- und Geschäftssprache.

    Zeitverschiebung

    Westzone (Sumatra, Java, West- und Zentralkalimantan) Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +6 Stunden;

    Zentralzone (Ost- und Südkalimantan, Sulawesi, Bali, Nusa Tenggara) MEZ +7 Stunden;

    östliche Zone (Molukken, Irian-Jaya) MEZ +8 Stunden.

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied jeweils eine Stunde weniger.

    Stromspannung

    Die meisten Hotels haben 220/230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz; auf dem Land auch 110 Volt, 50 Hertz. Gebräuchlich sind europäische Rundstecker und britische dreipolige Flachstecker. Man sollte auf jeden Fall einen Adapter dabeihaben. In den Abendstunden muss fast immer mit starken Schwankungen der Stromspannung gerechnet werden.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Post nach Europa benötigt bis zu 10 Tage. Postzustellung in Indonesien ist zuverlässig.

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indonesien ist 0062, von Indonesien nach Deutschland wählt man 00149, nach Österreich 00143 und in die Schweiz 00141. In den größeren Städten und Hotels besteht Selbstwählferndienst, außerdem gibt es modern ausgestattete Telefonzentralen (WARTEL), in denen man problemlos ins Ausland telefonieren kann, meist gibt es dort auch Internet- und Fax-Anschlüsse.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Unfallrettung 118, Feuerwehr 113.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Indonesien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .id

    Internetcafés gibt es in Jakarta und auf Bali.

    Feiertage

    Im Jahr 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    8. Februar (Chinesisches Neujahr)

    9. März (Hinduistisches Neujahr)

    25. März (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Christi Himmelfahrt)

    22. Mai (Buddhistisches Neujahr)

    17. August (Unabhängigkeitstag)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    6. Mai (Mohammeds Himmelfahrt)

    4. bis 8. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    12. September (Opferfest)

    2. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    12. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    28. Januar (Chinesisches Neujahr)

    28. März (Hinduistisches Neujahr)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    11. Mai (Buddhistisches Neujahr)

    25. Mai (Christi Himmelfahrt)

    1. Juni (Tag der Staatsideologie Pancasila)

    17. August (Unabhängigkeitstag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    24. April (Mohammeds Himmelfahrt)

    25. und 26. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    1. September (Opferfest)

    21. September (Neujahr 1439 nach islamischer Zeitrechnung)

    1. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    Im Jahr 2017 beginnt der Ramadan am 26. Mai.

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Es gibt keine einheitliche Hauptferienzeit in Indonesien.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30-14.30 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 10-22 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 8-12.30Uhr, 13.15-16.30 Uhr.

    Kleidung

    Man sollte leichte Sommerkleidung mitnehmen, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. In den Bergen sind abends jedoch auch leichte Wollsachen notwendig. Im Geschäftsleben wird auf korrekte Kleidung geachtet. Bei festlichen Anlässen ist die Kleidung sehr förmlich. Außerhalb der Strände und Hotelbereiche sollte dezente Kleidung getragen werden.

    Man sollte auf jeden Fall eine Regenjacke sowie eine gute Sonnenbrille dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben