Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +7 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +8 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +9 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +10 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +11

Südengland und die Kanalinseln »Britischer Stil und französische Lebensart«

9-Tage-Erlebnisreise ab € 1.795,- /  € 1.625,-

Die lieblichen Landschaften von Südengland und Wales mit altehrwürdigen Burgen, Schlössern und versteckten Kleinoden und der walisischen Hauptstadt Cardiff kombinieren wir bei dieser Reise mit den Kanalinseln: eine einzigartige Mischung aus britischem Lebensstil und französischem Flair. Die bezaubernden Sandstrände und grünen Täler säumen urige Dörfer und gemütliche Pubs.

  • das mittelalterliche und neue Cardiff entdecken
  • Besuch einer traditionellen Lavendelfarm
  • Bootsausflug auf die Insel Sark

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit British Airways in der Economy-Class bis/ab London Heathrow
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Fährpassage Poole - St. Helier - Portsmouth
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Besuch der Thermalanlagen in Bath
    • Französich geprägten Lebensstil auf den Kanalinseln erleben
    • Spaziergang durch die viktorianischen Markthallen in St. Helier
    • Ausflug nach Stonehenge
  • Alle Eintrittsgelder
  • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 8x Frühstück, 8x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Großbritannien

    Südengland und die Kanalinseln »Britischer Stil und französische Lebensart«

    9-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Südengland
    • 2. Tag
      Bath
    • 3. Tag
      Ausflug nach Cardiff
    • 4. Tag
      Überfahrt auf die Kanalinseln
    • 5. Tag
      Die Inselhauptstadt St. Helier
    • 6. Tag
      Zauberhafte Westküste
    • 7. Tag
      Ein Tag auf Sark
    • 8. Tag
      Abschied von den Kanalinseln
    • 9. Tag
      Stonehenge und Heimreise
    Südengland und die Kanalinseln »Britischer Stil und französische Lebensart«
    Die lieblichen Landschaften von Südengland und Wales mit altehrwürdigen Burgen, Schlössern und versteckten Kleinoden und der walisischen Hauptstadt Cardiff kombinieren wir bei dieser Reise mit den Kanalinseln: eine einzigartige Mischung aus britischem Lebensstil und französischem Flair. Die bezaubernden Sandstrände und grünen Täler säumen urige Dörfer und gemütliche Pubs.
    1. Tag
    Anreise nach Südengland
    Gleich nach Ihrer Ankunft in London Heathrow bis 13.00 Uhr machen wir uns auf den Weg in Richtung Südwesten. Wir machen Halt an einer der Lieblingsresidenzen von Königin Elisabeth II. ─ Windsor Castle. Wer möchte, kann das Schloss optional auch von Innen besichtigen ( vort Ort zahlbar ). Es ist das älteste, noch bewohnte Schloss und eine der offiziellen Residenzen der Queen. Wir werden bereits vom Anblick überwältigt sein! Wer möchte, kann auch einen geruhsamen Spaziergang durch die Gärten oder den Ort Windsor unternehmen. Durch die harmonisch gewellte Landschaft machen wir uns auf den Weg in den Raum Bristol, unser heutiges Tagesziel. 165 km (A)
    2. Tag
    Bath
    Zunächst statten wir Bath, dem eleganten englischen Kurort einen Besuch ab. Schon die Römer wussten die heilende Wirkung des Thermalwassers zu schätzen. Noch heute zeugen die Badeanlage von deren technischer Expertise. Außer den römischen Bädern ist Bath aber in erster Linie durch die einzigartige Architektur des 18. Jahrhunderts bekannt. Das historische Stadtzentrum wird von Reihenhäusern und »Crescents« geprägt. Diese einheitlich aus einem warmtönigen gelben Sandstein erbauten Häuser bildeten eine ideale Kulisse für das Kurleben der englischen High Society. Dank seiner erhaltenen Ursprünglichekit wurde Bath zur UNESCO-Welterbestätte erhoben. Es bleibt Zeit für eigene Erkundungen in den Grünanlagen und Straßenzügen mit netten kleinen Geschäften und einem breiten landestypischen gastronomischen Angebot. Auf dem Rückweg halten wir in Castle Combe, ein kleines, verträumtes Dorf in der Grafschaft Wiltshire. Beim Anblick des Markplatzes mit Brunnen aus dem 14. Jahrhundert und der St. Andrews Kirche aus dem 12. Jahrhundert hat man das Gefühl, hier steht die Zeit still. 85 km (F, A)
    3. Tag
    Ausflug nach Cardiff
    Nach dem Frühstück geht es über die Grenze nach Wales. Der walisische Drachen begrüßt uns schon bei der Fahrt über die eindrucksvolle Severn Bridge. Es geht in die Hauptstadt nach Cardiff. Trotz der mittelalterlichen Burg und der Kathedrale ist Cardiff eine Stadt des 19. Jahrhunderts. Mit dem Civic Centre setzte sich das durch den Kohlenhandel und die Industrialisierung reich gewordene Bürgertum ein architektonisches Denkmal. Neben den langen Straßenzügen viktorianischer Reihenhäuser ist aber auch die zeitgenössische Entwicklung sehenswert. Nirgendwo sonst im Vereinigten Königreich ist auf den alten Hafenanlagen eine so lebendige Marina entstanden. Hier am Wasser pulsiert das moderne Cardiff, eine Stadt der Medien und der Kultur, die wir bei einer Rundfahrt bzw. einem Stadtrundgang kennenlernen. Wir besichtien Cardiff Castle. Hinter seinen Mauern verbirgt sich eine der prunkvollsten Inneneinrichtungen Britanniens, die im 19. Jahrhundert von William Burges entworfen wurde. Sein Geschmack war durchaus extravagant. Urteilen Sie selbst. 130 km (F, A)
    4. Tag
    Überfahrt auf die Kanalinseln
    Heute verlassen wir die Region um Bristol und fahren voller Vorfreude Richtung Süden. In der Küstenstadt Poole wartet bereits die Fähre für die Überfahrt nach Jersey auf uns. Die Kanalinseln oder Normannischen Inseln sind eine Inselgruppe im südwestlichen Teil des Ärmelkanals. Sie liegen deutlich näher an Frankreich als an England, was die französisch geprägte Lebensart erklärt. Nach gut 4,5 Stunden erreichen wir Jersey. Hier erwartet uns bereits der Bus, der uns zum Hotel bringen wird. 125 km (F, A)
    5. Tag
    Die Inselhauptstadt St. Helier
    Der heutige Vormittag gehört der Inselhauptstadt St. Helier. Wir beginnen den Rundgang am lebhaften Liberation Square, spazieren gemeinsam durch den subtropischen Garten des Howard Davis-Park und besuchen die viktorianischen Markthallen. Im Zentralmarkt werden Blumen, Obst, Gemüse und auch die berühmten Jersey-Royals Frühkartoffeln feilgeboten. Der 1854 erbaute Fischmarkt erwartet uns mit einer bunten und außerordentlich großen Vielfalt an hier lebendem Meeresgetier: Hummer, Krebse, Fische, Austern und vieles mehr. Anschließend bummeln wir zum ehemaligen Marktplatz Royal Square und besuchen das Jersey Museum. In den Räumen eines ehemaligen Kaufmannshauses wird uns die Geschichte und das Leben der Kanalinseln anschaulich dargestellt. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. (F, A)
    6. Tag
    Zauberhafte Westküste
    Heute erhalten wir einen Überblick über die abwechslungsreiche Landschaft Jerseys. Auf der traditionsreichen Lavender Farm erfahren wir zunächst über die Herstellung des Lavendelparfüms. Pflanzenfreunde erfreuen sich darüber hinaus an farbenprächtigen Lavendelfeldern und am gut sortierten Kräutergarten. An der malerischen Bucht von St. Brelade sehen wir eine der schönsten mittelalterlichen Kirchen der Insel: Parish Church. Unmittelbar nebenan zeugt die Fisherman Kapelle mit den beeindruckenden Fresken und einem direkten Fluchtweg zum Meer von der bewegten Vergangenheit dieser Insel. Auch der am Strand gelegene Friedhof und die kleine Sonnenuhr über dem Südeingang des Kirchleins werden uns beeindrucken! Weiter geht es zum Leuchtturm von Corbiere, der die gefährlichen vorgelagerten Felsen markiert. Am Ende des kilometerlangen, naturgeschützten Dünenstreifens von St. Ouen´s Bay thront über den Klippen der Ostküste die Ruine von Grosnez Castle. An klaren Tagen bietet sich ein großartiger Blick auf die nahegelegenen Inseln Guernsey, Herm und Sark. Ein kurzer Spaziergang bringt uns zur 60 Meter hochragenden Felsformation Le Pinacle. 45 km (F, A)
    7. Tag
    Ein Tag auf Sark
    Der Bus bringt uns zum Hafen, denn heute stechen wir erneut in See und unternehmen einen Ausflug zur Insel Sark, ein herrliches, autofreies Naturparadies. Uns erwarten himmlische Ruhe, traumhafte Buchten mit türkisblauem Wasser und unberührte Natur. Die Insel ist der kleinste unabhängige Staat im Besitz der englischen Krone und weder Teil der EU noch des Vereinigten Königreichs. Der landschaftliche Höhepunkt ist zweifelsohne der 90 Meter hohe Naturdamm »La Coupee«, der Great Sark mit Little Sark verbindet. Während einer zirka zweistündigen Rundfahrt mit der Pferdekutsche lernen wir die Insel kennen und besichtigen die »La Seigneurie Gardens«, einer der schönsten Gärten der Kanalinseln. Am Nachmittag fahren wir mit der Fähre zurück nach Jersey. (F, A)
    8. Tag
    Abschied von den Kanalinseln
    Am Vormittag steht die Überfahrt auf die britische Hauptinsel nach Portsmouth auf dem Programm. Wir erreichen Salisbury, eine lebendige Kleinstadt. Wenn es die Zeit erlaubt, unternehmen wir einen Spaziergang durch die historische Innenstadt. 80 km (F, A)
    9. Tag
    Stonehenge und Heimreise
    Am Vormittag steht noch einmal ein kultureller Höhepunkt auf dem Programm ─ Stonehenge!
    Noch immer rätseln die Wissenschaftler über die Bedeutung des berühmtesten Megalithmonument Großbritanniens. Handelt es sich um die Überreste eines Tempels, einer alten Sternwarte oder vielleicht um eine Grabstätte? Dann heißt es auch schon wieder Abschied nehmen vom schönen England! Auf dem Weg zum Flughafen lassen wir die neu gewonnen Eindrücke der letzten Tage noch einmal Revue passieren und fliegen ab 15:00 Uhr nach Hause. 120 km (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Südengland

    Gleich nach Ihrer Ankunft in London Heathrow bis 13.00 Uhr machen wir uns auf den Weg in Richtung Südwesten. Wir machen Halt an einer der Lieblingsresidenzen von Königin Elisabeth II. ─ Windsor Castle. Wer möchte, kann das Schloss optional auch von Innen besichtigen ( vort Ort zahlbar ). Es ist das älteste, noch bewohnte Schloss und eine der offiziellen Residenzen der Queen. Wir werden bereits vom Anblick überwältigt sein! Wer möchte, kann auch einen geruhsamen Spaziergang durch die Gärten oder den Ort Windsor unternehmen. Durch die harmonisch gewellte Landschaft machen wir uns auf den Weg in den Raum Bristol, unser heutiges Tagesziel. 165 km (A)

    2. Tag: Bath

    Zunächst statten wir Bath, dem eleganten englischen Kurort einen Besuch ab. Schon die Römer wussten die heilende Wirkung des Thermalwassers zu schätzen. Noch heute zeugen die Badeanlage von deren technischer Expertise. Außer den römischen Bädern ist Bath aber in erster Linie durch die einzigartige Architektur des 18. Jahrhunderts bekannt. Das historische Stadtzentrum wird von Reihenhäusern und »Crescents« geprägt. Diese einheitlich aus einem warmtönigen gelben Sandstein erbauten Häuser bildeten eine ideale Kulisse für das Kurleben der englischen High Society. Dank seiner erhaltenen Ursprünglichekit wurde Bath zur UNESCO-Welterbestätte erhoben. Es bleibt Zeit für eigene Erkundungen in den Grünanlagen und Straßenzügen mit netten kleinen Geschäften und einem breiten landestypischen gastronomischen Angebot. Auf dem Rückweg halten wir in Castle Combe, ein kleines, verträumtes Dorf in der Grafschaft Wiltshire. Beim Anblick des Markplatzes mit Brunnen aus dem 14. Jahrhundert und der St. Andrews Kirche aus dem 12. Jahrhundert hat man das Gefühl, hier steht die Zeit still. 85 km (F, A)

    3. Tag: Ausflug nach Cardiff

    Nach dem Frühstück geht es über die Grenze nach Wales. Der walisische Drachen begrüßt uns schon bei der Fahrt über die eindrucksvolle Severn Bridge. Es geht in die Hauptstadt nach Cardiff. Trotz der mittelalterlichen Burg und der Kathedrale ist Cardiff eine Stadt des 19. Jahrhunderts. Mit dem Civic Centre setzte sich das durch den Kohlenhandel und die Industrialisierung reich gewordene Bürgertum ein architektonisches Denkmal. Neben den langen Straßenzügen viktorianischer Reihenhäuser ist aber auch die zeitgenössische Entwicklung sehenswert. Nirgendwo sonst im Vereinigten Königreich ist auf den alten Hafenanlagen eine so lebendige Marina entstanden. Hier am Wasser pulsiert das moderne Cardiff, eine Stadt der Medien und der Kultur, die wir bei einer Rundfahrt bzw. einem Stadtrundgang kennenlernen. Wir besichtien Cardiff Castle. Hinter seinen Mauern verbirgt sich eine der prunkvollsten Inneneinrichtungen Britanniens, die im 19. Jahrhundert von William Burges entworfen wurde. Sein Geschmack war durchaus extravagant. Urteilen Sie selbst. 130 km (F, A)

    4. Tag: Überfahrt auf die Kanalinseln

    Heute verlassen wir die Region um Bristol und fahren voller Vorfreude Richtung Süden. In der Küstenstadt Poole wartet bereits die Fähre für die Überfahrt nach Jersey auf uns. Die Kanalinseln oder Normannischen Inseln sind eine Inselgruppe im südwestlichen Teil des Ärmelkanals. Sie liegen deutlich näher an Frankreich als an England, was die französisch geprägte Lebensart erklärt. Nach gut 4,5 Stunden erreichen wir Jersey. Hier erwartet uns bereits der Bus, der uns zum Hotel bringen wird. 125 km (F, A)

    5. Tag: Die Inselhauptstadt St. Helier

    Der heutige Vormittag gehört der Inselhauptstadt St. Helier. Wir beginnen den Rundgang am lebhaften Liberation Square, spazieren gemeinsam durch den subtropischen Garten des Howard Davis-Park und besuchen die viktorianischen Markthallen. Im Zentralmarkt werden Blumen, Obst, Gemüse und auch die berühmten Jersey-Royals Frühkartoffeln feilgeboten. Der 1854 erbaute Fischmarkt erwartet uns mit einer bunten und außerordentlich großen Vielfalt an hier lebendem Meeresgetier: Hummer, Krebse, Fische, Austern und vieles mehr. Anschließend bummeln wir zum ehemaligen Marktplatz Royal Square und besuchen das Jersey Museum. In den Räumen eines ehemaligen Kaufmannshauses wird uns die Geschichte und das Leben der Kanalinseln anschaulich dargestellt. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. (F, A)

    6. Tag: Zauberhafte Westküste

    Heute erhalten wir einen Überblick über die abwechslungsreiche Landschaft Jerseys. Auf der traditionsreichen Lavender Farm erfahren wir zunächst über die Herstellung des Lavendelparfüms. Pflanzenfreunde erfreuen sich darüber hinaus an farbenprächtigen Lavendelfeldern und am gut sortierten Kräutergarten. An der malerischen Bucht von St. Brelade sehen wir eine der schönsten mittelalterlichen Kirchen der Insel: Parish Church. Unmittelbar nebenan zeugt die Fisherman Kapelle mit den beeindruckenden Fresken und einem direkten Fluchtweg zum Meer von der bewegten Vergangenheit dieser Insel. Auch der am Strand gelegene Friedhof und die kleine Sonnenuhr über dem Südeingang des Kirchleins werden uns beeindrucken! Weiter geht es zum Leuchtturm von Corbiere, der die gefährlichen vorgelagerten Felsen markiert. Am Ende des kilometerlangen, naturgeschützten Dünenstreifens von St. Ouen´s Bay thront über den Klippen der Ostküste die Ruine von Grosnez Castle. An klaren Tagen bietet sich ein großartiger Blick auf die nahegelegenen Inseln Guernsey, Herm und Sark. Ein kurzer Spaziergang bringt uns zur 60 Meter hochragenden Felsformation Le Pinacle. 45 km (F, A)

    7. Tag: Ein Tag auf Sark

    Der Bus bringt uns zum Hafen, denn heute stechen wir erneut in See und unternehmen einen Ausflug zur Insel Sark, ein herrliches, autofreies Naturparadies. Uns erwarten himmlische Ruhe, traumhafte Buchten mit türkisblauem Wasser und unberührte Natur. Die Insel ist der kleinste unabhängige Staat im Besitz der englischen Krone und weder Teil der EU noch des Vereinigten Königreichs. Der landschaftliche Höhepunkt ist zweifelsohne der 90 Meter hohe Naturdamm »La Coupee«, der Great Sark mit Little Sark verbindet. Während einer zirka zweistündigen Rundfahrt mit der Pferdekutsche lernen wir die Insel kennen und besichtigen die »La Seigneurie Gardens«, einer der schönsten Gärten der Kanalinseln. Am Nachmittag fahren wir mit der Fähre zurück nach Jersey. (F, A)

    8. Tag: Abschied von den Kanalinseln

    Am Vormittag steht die Überfahrt auf die britische Hauptinsel nach Portsmouth auf dem Programm. Wir erreichen Salisbury, eine lebendige Kleinstadt. Wenn es die Zeit erlaubt, unternehmen wir einen Spaziergang durch die historische Innenstadt. 80 km (F, A)

    9. Tag: Stonehenge und Heimreise

    Am Vormittag steht noch einmal ein kultureller Höhepunkt auf dem Programm ─ Stonehenge!
    Noch immer rätseln die Wissenschaftler über die Bedeutung des berühmtesten Megalithmonument Großbritanniens. Handelt es sich um die Überreste eines Tempels, einer alten Sternwarte oder vielleicht um eine Grabstätte? Dann heißt es auch schon wieder Abschied nehmen vom schönen England! Auf dem Weg zum Flughafen lassen wir die neu gewonnen Eindrücke der letzten Tage noch einmal Revue passieren und fliegen ab 15:00 Uhr nach Hause. 120 km (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise in 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit British Airways (BA) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit British Airways in der Economy-Class bis/ab London Heathrow
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Fährpassage Poole - St. Helier - Portsmouth
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Besuch der Thermalanlagen in Bath
      • Französich geprägten Lebensstil auf den Kanalinseln erleben
      • Spaziergang durch die viktorianischen Markthallen in St. Helier
      • Ausflug nach Stonehenge
    • Alle Eintrittsgelder
    • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 8x Frühstück, 8x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Teilnehmerzahl

    mind. 15 Personen

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Bristol 3 Holiday Inn Bristol- Filton¹ ²
    Jersey 4 Merton Hotel
    Amesbury 1 Holiday Inn Salisbury-Stonehenge
    ¹ bei Anreise am 23.08.: Double Tree by Hilton Bristol North ² bei Anreise am 20.09.: Hatherland Manor
    Nach oben
    
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +7
    
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +8
    
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +9
    
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +10
    
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +11
    • 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +12
    • 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +13
    • 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +14
    • 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +15
    • 
Großbritannien+Erlebnisreise+Erlebnisreise+mit Muße
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland ist ein Inselreich und wird im Westen und Norden vom Atlantischen Ozean, im Osten von der Nordsee und im Süden vom Kanal (The Channel) und der Straße von Dover begrenzt.

    Fläche: 242.432 km².

    Verwaltungsstruktur -

    England: 34 Grafschaften (Shire Counties), 40 Unitary Authorities, 6 Metropolitan Counties, Greater London;

    Wales: 22 Unitary Authorities;

    Schottland: 32 Unitary Authorities;

    Nordirland: 26 Bezirke (District Council Areas).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 62,6 Millionen

    Städte:

    London (Hauptstadt) mit Vororten ca. 8,28 Millionen

    Birmingham ca. 2,28 Millionen

    Manchester ca. 2,2 Millionen

    Leeds ca. 1,5 Millionen

    Glasgow ca. 1,2 Millionen

    Liverpool ca. 816.000

    Sheffield ca. 641.000

    Belfast ca. 580.000

    Bristol ca. 551.000

    Bradford ca. 468.000

    Edinburgh ca. 452.000

    Cardiff ca. 328.000

    Sprache

    Die Landessprache ist Englisch. In Wales und Schottland spricht eine größere Zahl der Bevölkerung noch die keltische Regionalsprache Walisisch bzw. Gälisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde

    Da auch in Großbritannien die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied auch während dieser Zeit erhalten.

    Stromspannung

    240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Da in Großbritannien dreipolige Stecker mit flachen Kontaktstiften üblich sind, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Großbritannien ist 0044, die Länderwahl von Großbritannien nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Die sehenswerten roten Telefonhäuschen sind mittlerweile durch moderne Münzapparate ersetzt. Es werden 10 p, 20 p, 50 p sowie 1 £-Münzen angenommen. Ertönt während des Gesprächs ein Signal, müssen neue Münzen nachgeworfen werden, wenn man nicht unterbrochen werden möchte. Neben Münztelefonen gibt es Kartentelefone, die mit Phonecard oder mit Kreditkarte funktionieren. Es ist günstiger, wochentags nach 18 Uhr und am Wochenende zu telefonieren.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999 oder 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Großbritannien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .uk (Guernsey: .gg, Isle of Man: .im, Jersey: .je)

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. und 2. Januar (Neujahr)

    3. Januar (Neujahr, nur Schottland)

    17. März (St. Patrick´s Day/nur Nordirland)

    14. April (Karfreitag)

    17. April (Ostermontag, nicht Schottland)

    1. Mai (Early May Bank Holiday, erster Montag im Mai)

    29. Mai (Spring Bank Holiday, letzter Montag im Mai)

    12. Juli (Schlacht von Boyne/nur Nordirland)

    7. August (Summer Bank Holiday, erster Montag im August/nur Schottland)

    28. August (Summer Bank Holiday, letzter Montag im August/nicht Schottland)

    30. November (St. Andrew’s Day/nur Schottland)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Fällt ein Feiertag auf ein Wochenende, ist der folgende Montag arbeitsfrei.

    Die Hauptferienzeit geht von Juli bis September.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-17 Uhr, einige große Banken haben auch samstags 9-12.30 Uhr geöffnet;

    Post: Mo bis Fr 9-17.30 Uhr, große Postämter auch Sa 9-12.30 Uhr;

    Geschäfte, große Warenhäuser: Mo bis Sa 9-18 Uhr, teils bis 20 Uhr, manchmal auch bis 22 Uhr, kleine Läden und Warenhäuser haben teilweise auch sonntags geöffnet;

    Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr (Mittagspause von etwa 13-14 Uhr).

    Kleidung

    Für einen Aufenthalt in Großbritannien gilt Folgendes:

    Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte, unpassende Kleidung. Getreu diesem Grundsatz sollte man, gleichgültig zu welcher Jahreszeit, auf jeden Fall eine Regenjacke oder etwas Ähnliches mitnehmen.

    Auch einen warmen Pullover sollte man immer dabeihaben. Ansonsten ist die normalerweise in Mitteleuropa passende Kleidung zu empfehlen.

    Mehr Informationen
    Nach oben