Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +7 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +8 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +9 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +10 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +11

Kreta ganz gemütlich

15-Tage-Erlebnisreise ab € 1.295,- /  € 1.045,-

Willkommen auf Kreta! Die größte Insel Griechenlands hat so viel zu bieten: historische Funde, eine schöne wie interessante Natur und traditionelle Dörfer mit freundlichen Menschen, die ihr Kreta lieben. Abgelegene Klöster im Landesinnern und herrliche Strände ─ all das ist Kreta. Entdecken wir die Vielfalt!

  • Besuch einer Weinkellerei
  • Bootsfahrt in der Mirabello-Bucht
  • Wanderung in der Kounaviano-Schlucht

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Heraklion*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Palast von Knossos
    • Bergdorf Maroulas
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 14x Abendessen
  • Verkostung von Wein und Olivenöl
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Griechenland

    Kreta ganz gemütlich

    15-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Kreta
    • 2. Tag
      Der Palast von Knossos und Heraklion
    • 3. Tag
      Elounda, Spinalonga und das Öl
    • 4. Tag
      Kommen Sie mit nach Arolithos?
    • 5. Tag
      Von Gouves nach Rethymnon
    • 6. Tag
      Kloster Agia Triada und Chania
    • 7. Tag
      Maroulas, Kloster Arkadi und Rethymnon
    • 8. bis 14. Tag
      Von Rethymnon nach Gouves: Erholung pur!
    • 15. Tag
      Heimreise oder Anschlussurlaub
    Kreta ganz gemütlich
    Willkommen auf Kreta! Die größte Insel Griechenlands hat so viel zu bieten: historische Funde, eine schöne wie interessante Natur und traditionelle Dörfer mit freundlichen Menschen, die ihr Kreta lieben. Abgelegene Klöster im Landesinnern und herrliche Strände ─ all das ist Kreta. Entdecken wir die Vielfalt!
    1. Tag
    Anreise nach Kreta
    Ein herzliches Willkommen! Nach der Landung in Heraklion fahren Sie zu Ihrem Hotel nach Gouves. (A)
    2. Tag
    Der Palast von Knossos und Heraklion
    Heute wird die Geschichte lebendig: Bei diesem Abstecher ins 2. Jahrtausend v. Chr. tauchen wir in die Blütezeit der minoischen Kultur ein. Die erhaltenen Ruinen der Palastanlage sind das wichtigste Zeugnis der ersten europäischen Hochkultur, aus der uns so viele Mythen und Legenden überliefert sind. Wir erkunden das Labyrinth des sagenumwobenen Königs Minos, den vielstöckigen Palast, der über 1.000 Räume, unzählige Gänge und Säulenhallen hat. Die Größe und Vielfalt der erhalten gebliebenen Anlage, der Säulen und Kolonnaden, der Mauern, der Malereien und Skulpturen ist schier beeindruckend. Nach der Besichtigung steht noch ein Besuch der Weinkellerei von Boutari auf dem Programm. Neben einigen erklärenden Worten haben wir selbstverständlich die Gelegenheit, kretische Weine zu verkosten. Anschließend fahren wir für einen kurzen Rundgang nach Heraklion. 65 km (F, A)
    3. Tag
    Elounda, Spinalonga und das Öl
    Es geht in den Nordosten der Insel ins Fischerdorf Elounda. Dort machen wir zunächst eine gemütliche Bootsfahrt durch die herrliche Mirabello-Bucht. Schauen wir uns um ─ der fantastische Panoramaausblick ist einmalig schön. Wir sehen eine venezianische Festung, die einst als ein uneinnehmbarer Militärstützpunkt diente. Ihr späterer Verwendungszweck drückt dann schon eher auf das Gemüt: Sie war Verbannungsort für Leprakranke. Die Häuser dieser Kolonie von Aussätzigen stehen heute noch als stumme Zeugen dieser bedrückenden Epoche. Zum Abschluss des Tages kosten wir eine weitere Spezialität des Landes ─ das Olivenöl der Familie Vassilakis! 120 km (F, A)
    4. Tag
    Kommen Sie mit nach Arolithos?
    Sie haben die Wahl: Möchten Sie heute pausieren oder einen optionalen Ausflug nach Arolithos unternehmen? Arolithos ist die Rekonstruktion eines traditionellen kretischen Dorfes und liegt an einem Berghang in der wilden kretischen Landschaft. Das Dorf wurde mit großer Leidenschaft und Liebe zur Tradition rekonstruiert. Als Familienprojekt soll es insbesondere den jüngeren Einheimischen die Erinnerung an die ältere Generation bewahren und kretische Traditionen, Sitten und Gebräuche sowie die Architektur lebendig erhalten. 60 km (F, A)
    5. Tag
    Von Gouves nach Rethymnon
    Im Landesinnern liegt die imposante Kounaviano-Schlucht, in der wir heute die Natur genießen. Vorbei an Weiden, Platanen und noch erhaltenen Mühlen führt uns der Weg bis zur Brücke von Skalani. Dort verlassen wir die Schlucht und reisen weiter in das Weindorf Archanes. Unterwegs lauschen Sie erneut den Erzählungen zu einigen Mythen und Legenden. Archanes liegt am Fuße des Berges Juchta. Der Sage nach wurde dieser aus dem Antlitz des Götterkönigs Zeus geformt. Wir spazieren durch das gemütliche Dorf, das inmitten von Weinbergen liegt ─ gern dürfen Sie auch einen der hiesigen Weine kaufen. Vielleicht entscheiden Sie sich aber auch dazu, das kleine Volkskundemuseum zu besuchen (auf eigene Kosten). Später fahren wir nach Rethymnon. 135 km (F, A)
    6. Tag
    Kloster Agia Triada und Chania
    Legen Sie einen Ruhetag ein oder erkunden Sie mit uns die Halbinsel Akrotiri auf dem optionalen Ausflug? Nach der Fahrt durch reizvolle Landschaften besuchen wir das Kloster Moni Agia Triada. Zwei venezianischen Mönchen, die der orthodoxen Kirche beigetreten waren, wird die Gründung zugeschrieben. Chania, die heimliche Hauptstadt Kretas, hat ihren historischen Charakter eindrucksvoll bewahrt. Freuen wir uns auf den Spaziergang durch die malerischen Gassen der Altstadt, bevor wir hinunter zum idyllischen Hafen flanieren. Dort prägen venezianische und türkische Gebäude das Bild. Auch die Markthalle sollten wir nicht versäumen. Spazieren Sie durch die Stadt, genießen Sie die Atmosphäre oder entspannen Sie sich in einer der zahlreichen Tavernen oder Cafés, bevor wir zurück nach Rethymnon fahren. 155 km (F, A)
    7. Tag
    Maroulas, Kloster Arkadi und Rethymnon
    Maroulas ist ein Bergdorf aus byzantinisch-venezianischer Zeit und bietet seinen Besuchern einen schönen Einblick in vergangene Zeiten Kretas. Wir sehen Bauten, die sowohl den letzten 800 Jahren als auch diversen Erdbeben getrotzt haben und heute erstaunlich gut erhalten sind. Weiter geht es ins Landesinnere! Wir besuchen ein, nein, das Symbol des kretischen Freiheitskampfes, dessen dramatische Historie ganz wesentlich mit der Geschichte der Insel verbunden ist. Ein anderes Thema, aber dennoch genauso beeindruckend, ist die Altstadt von Rethymnon. Auch dort sind viele Häuser und Minarette aus türkischer Zeit erhalten geblieben. Sie bestimmen den Charakter der heutigen Stadt ganz wesentlich. Wie in so vielen Orten an der Küste lohnt sich auch in Rethymnon der Besuch des Hafens. Lassen wir diesen Eindruck auf uns wirken! 45 km (F, A)
    8. bis 14. Tag
    Von Rethymnon nach Gouves: Erholung pur!
    Die kommende Woche steht voll und ganz im Zeichen der Erholung, nachdem Sie wieder im Hotel in Gouves angekommen sind. Ob Sie am Pool lesen oder direkt am Strand die Sonne genießen möchten, liegt ganz bei Ihnen. Schwimmen Sie im Meer oder ziehen Sie im Pool Ihre Bahnen. Wenn Ihr Hunger nach Entdeckungen noch nicht gestillt ist, können Sie mit dem Linienbus in viele verschiedene Richtungen starten ─ die Haltestelle liegt nur etwa 500 Meter vom Hotel entfernt. Wonach Ihnen auch ist: Wir wünschen Ihnen viel Spaß! 100 km (F, A)
    15. Tag
    Heimreise oder Anschlussurlaub
    Heute verabschieden Sie sich von der Insel. Sie fahren zum Flughafen von Heraklion und fliegen zu Ihrem Ausgangsflughafen. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Kreta

    Ein herzliches Willkommen! Nach der Landung in Heraklion fahren Sie zu Ihrem Hotel nach Gouves. (A)

    2. Tag: Der Palast von Knossos und Heraklion

    Heute wird die Geschichte lebendig: Bei diesem Abstecher ins 2. Jahrtausend v. Chr. tauchen wir in die Blütezeit der minoischen Kultur ein. Die erhaltenen Ruinen der Palastanlage sind das wichtigste Zeugnis der ersten europäischen Hochkultur, aus der uns so viele Mythen und Legenden überliefert sind. Wir erkunden das Labyrinth des sagenumwobenen Königs Minos, den vielstöckigen Palast, der über 1.000 Räume, unzählige Gänge und Säulenhallen hat. Die Größe und Vielfalt der erhalten gebliebenen Anlage, der Säulen und Kolonnaden, der Mauern, der Malereien und Skulpturen ist schier beeindruckend. Nach der Besichtigung steht noch ein Besuch der Weinkellerei von Boutari auf dem Programm. Neben einigen erklärenden Worten haben wir selbstverständlich die Gelegenheit, kretische Weine zu verkosten. Anschließend fahren wir für einen kurzen Rundgang nach Heraklion. 65 km (F, A)

    3. Tag: Elounda, Spinalonga und das Öl

    Es geht in den Nordosten der Insel ins Fischerdorf Elounda. Dort machen wir zunächst eine gemütliche Bootsfahrt durch die herrliche Mirabello-Bucht. Schauen wir uns um ─ der fantastische Panoramaausblick ist einmalig schön. Wir sehen eine venezianische Festung, die einst als ein uneinnehmbarer Militärstützpunkt diente. Ihr späterer Verwendungszweck drückt dann schon eher auf das Gemüt: Sie war Verbannungsort für Leprakranke. Die Häuser dieser Kolonie von Aussätzigen stehen heute noch als stumme Zeugen dieser bedrückenden Epoche. Zum Abschluss des Tages kosten wir eine weitere Spezialität des Landes ─ das Olivenöl der Familie Vassilakis! 120 km (F, A)

    4. Tag: Kommen Sie mit nach Arolithos?

    Sie haben die Wahl: Möchten Sie heute pausieren oder einen optionalen Ausflug nach Arolithos unternehmen? Arolithos ist die Rekonstruktion eines traditionellen kretischen Dorfes und liegt an einem Berghang in der wilden kretischen Landschaft. Das Dorf wurde mit großer Leidenschaft und Liebe zur Tradition rekonstruiert. Als Familienprojekt soll es insbesondere den jüngeren Einheimischen die Erinnerung an die ältere Generation bewahren und kretische Traditionen, Sitten und Gebräuche sowie die Architektur lebendig erhalten. 60 km (F, A)

    5. Tag: Von Gouves nach Rethymnon

    Im Landesinnern liegt die imposante Kounaviano-Schlucht, in der wir heute die Natur genießen. Vorbei an Weiden, Platanen und noch erhaltenen Mühlen führt uns der Weg bis zur Brücke von Skalani. Dort verlassen wir die Schlucht und reisen weiter in das Weindorf Archanes. Unterwegs lauschen Sie erneut den Erzählungen zu einigen Mythen und Legenden. Archanes liegt am Fuße des Berges Juchta. Der Sage nach wurde dieser aus dem Antlitz des Götterkönigs Zeus geformt. Wir spazieren durch das gemütliche Dorf, das inmitten von Weinbergen liegt ─ gern dürfen Sie auch einen der hiesigen Weine kaufen. Vielleicht entscheiden Sie sich aber auch dazu, das kleine Volkskundemuseum zu besuchen (auf eigene Kosten). Später fahren wir nach Rethymnon. 135 km (F, A)

    6. Tag: Kloster Agia Triada und Chania

    Legen Sie einen Ruhetag ein oder erkunden Sie mit uns die Halbinsel Akrotiri auf dem optionalen Ausflug? Nach der Fahrt durch reizvolle Landschaften besuchen wir das Kloster Moni Agia Triada. Zwei venezianischen Mönchen, die der orthodoxen Kirche beigetreten waren, wird die Gründung zugeschrieben. Chania, die heimliche Hauptstadt Kretas, hat ihren historischen Charakter eindrucksvoll bewahrt. Freuen wir uns auf den Spaziergang durch die malerischen Gassen der Altstadt, bevor wir hinunter zum idyllischen Hafen flanieren. Dort prägen venezianische und türkische Gebäude das Bild. Auch die Markthalle sollten wir nicht versäumen. Spazieren Sie durch die Stadt, genießen Sie die Atmosphäre oder entspannen Sie sich in einer der zahlreichen Tavernen oder Cafés, bevor wir zurück nach Rethymnon fahren. 155 km (F, A)

    7. Tag: Maroulas, Kloster Arkadi und Rethymnon

    Maroulas ist ein Bergdorf aus byzantinisch-venezianischer Zeit und bietet seinen Besuchern einen schönen Einblick in vergangene Zeiten Kretas. Wir sehen Bauten, die sowohl den letzten 800 Jahren als auch diversen Erdbeben getrotzt haben und heute erstaunlich gut erhalten sind. Weiter geht es ins Landesinnere! Wir besuchen ein, nein, das Symbol des kretischen Freiheitskampfes, dessen dramatische Historie ganz wesentlich mit der Geschichte der Insel verbunden ist. Ein anderes Thema, aber dennoch genauso beeindruckend, ist die Altstadt von Rethymnon. Auch dort sind viele Häuser und Minarette aus türkischer Zeit erhalten geblieben. Sie bestimmen den Charakter der heutigen Stadt ganz wesentlich. Wie in so vielen Orten an der Küste lohnt sich auch in Rethymnon der Besuch des Hafens. Lassen wir diesen Eindruck auf uns wirken! 45 km (F, A)

    8. bis 14. Tag: Von Rethymnon nach Gouves: Erholung pur!

    Die kommende Woche steht voll und ganz im Zeichen der Erholung, nachdem Sie wieder im Hotel in Gouves angekommen sind. Ob Sie am Pool lesen oder direkt am Strand die Sonne genießen möchten, liegt ganz bei Ihnen. Schwimmen Sie im Meer oder ziehen Sie im Pool Ihre Bahnen. Wenn Ihr Hunger nach Entdeckungen noch nicht gestillt ist, können Sie mit dem Linienbus in viele verschiedene Richtungen starten ─ die Haltestelle liegt nur etwa 500 Meter vom Hotel entfernt. Wonach Ihnen auch ist: Wir wünschen Ihnen viel Spaß! 100 km (F, A)

    15. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

    Heute verabschieden Sie sich von der Insel. Sie fahren zum Flughafen von Heraklion und fliegen zu Ihrem Ausgangsflughafen. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Condor (DE) ab Düsseldorf oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Heraklion*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Palast von Knossos
      • Bergdorf Maroulas
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 14x Abendessen
    • Verkostung von Wein und Olivenöl
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 8 Personen. Preis p. P.

    Arolithos (4. Tag) € 65
    Agia Triada und Chania (6. Tag) € 60

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Gouves 4 Astir Beach
    Rethymnon 3 Minos
    Gouves 7 Astir Beach

    Astir Beach

    Das 4-Sterne-Hotel liegt direkt am Strand und bietet im Außenbereich einen Swimmingpool sowie eine Pool- und Snackbar. Auch ein Restaurant und eine Bar im Hauptgebäude sorgen für das Wohlbefinden der Gäste. Die 164 komfortabel eingerichteten Zimmer verfügen über Telefon, Klimaanlage, Sat.-TV, Kühlschrank und Föhn. Alle Zimmer verfügen über Balkon oder Terrasse. In den öffentlichen Bereichen steht WLAN kostenfrei zur Verfügung.

    Nach oben
    
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +7
    
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +8
    
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +9
    
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +10
    
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +11
    • 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +12
    • 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +13
    • 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +14
    • 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +15
    • 
Griechenland+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Höhepunkte+mit Badeurlaub
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Griechenland liegt zwischen dem Ägäischen Meer im Osten und dem Ionischen Meer im Westen, grenzt im Nordwesten an Albanien, im Norden an Mazedonien, im Nordosten an Bulgarien und die Türkei.

    Zu Griechenland gehören zahlreiche Inseln:

    Ionische Inseln im Westen, Kreta im Süden, im Osten und Südosten die nördlichen und südlichen Sporaden, die Kykladen und die Kleinasiatischen Küsteninseln.

    Fläche: insgesamt 131.957 km², davon 106.915 km² Festland und 25.042 km² Inseln.

    Verwaltungsstruktur: 13 Regionen, Mönchsrepublik Athos mit autonomem Status.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 10,8 Millionen

    Städte:

    Metropolregion Athen: ca. 3,16 Millionen

    Athen (Hauptstadt) ca. 665.800

    Thessaloniki ca. 807.700

    Patras ca. 197.600

    Piräus ca. 163.900

    Heraklion (Kreta) ca. 158.500

    Larissa ca. 146.700

    Volos ca. 129.200

    Sprache

    Die Landessprache ist Griechisch. In größeren Hotels und Geschäften wird meist auch Englisch, Französisch oder Deutsch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde.

    Da auch in Griechenland Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied erhalten.

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Zwischenstecker sind in der Regel nicht erforderlich.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Landesvorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Griechenland ist 0030, von Griechenland nach Deutschland gilt die Vorwahl 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Die meisten öffentlichen Telefone funktionieren mit Telefonkarten, die man in den Büros der Telefongesellschaft O.T.E. oder an Kiosken kaufen kann. Auch bei Ortsgesprächen muss die jeweilige Vorwahl mitgewählt werden.

    NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 100, Unfallrettung 166, Feuerwehr 199; Touristenpolizei 171.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Griechenland von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .gr

    Feiertage

    Feiertage 2017

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    27. Februar (Rosenmontag)

    25. März (Unabhängigkeitstag)

    14. April (Karfreitag, orthodox)

    16. April (Ostern, orthodox)

    17. April (Ostermontag, orthodox)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Juni (Pfingstmontag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    28. Oktober (Ochi-Tag/ Nationalfeiertag)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Feiertage, die nur regionale Bedeutung haben.

    Die Hauptferienzeit der Griechen geht von Mitte Juli bis Ende August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8-14.30 Uhr, Fr 8-14 Uhr, einige Wechselstuben im Zentrum Athens und an den Grenzübergängen haben auch nachmittags und abends geöffnet;

    Post: Mo bis Fr 7.30-14 Uhr, die Hauptpostämter in großen Städten haben nachmittags verlängerte Öffnungszeiten;

    Geschäfte: Die Öffnungszeiten der Geschäfte hängen von der Jahreszeit und der Region ab und sind sehr unterschiedlich. Warenhäuser und große Supermärkte haben in der Regel von Mo bis Fr 8.30-21 Uhr und Sa 9-20 Uhr geöffnet.

    Kleidung

    Während der Sommermonate sollte man leichte, gut waschbare Kleidung mitnehmen. Abends sind teilweise auch leichte Wollsachen angebracht, da es dann üblicherweise etwas kühler wird.

    Für die übrige Zeit empfiehlt sich Übergangskleidung und wärmere Wollsachen.

    Mehr Informationen
    Nach oben