Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +7 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +8 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +9 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +10 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +11

Mit dem Schiff an und auf der Seine

8-Tage-Radreise ab € 1.610,- /  € 1.355,-

Eine Flusskreuzfahrt entlang der Seine ist spannend. Wir besuchen wichtige Stationen der französischen Impressionisten, wie Étretat, Monets Garten in Giverny oder die Orangerie in Paris. Faszinierend sind auch die Geschichte der Normandie, von der Sie mehr in der Burg von Les Andelys oder bei einem optionalen Ausflug in der romanischen Klosterruine von Jumièges hören werden.

  • Rouen und die Jungfrau von Orleans
  • Wanderung zu den Kreidefelsen von Étretat
  • Paris: Musée de l´Orangerie

Leistungen, die überzeugen

  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Richard Löwenherz und das Châteaux Gaillard
    • Monets Garten in Giverny
    • Musée de l’Orangerie in Paris
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Übernachtungen auf einem Flusskreuzfahrtschiff in 2-Bett-Außenkabinen (Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Hochwertige Getränke an Bord des Schiffes inklusive
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
  • Bahnanreise
  • Bahnfahrten Frankfurt-Paris und zurück in der 2. Klasse*
  • Sitzplatzreservierung Frankfurt-Paris und zurück*
  • Fluganreise
  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Paris*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Frankreich

    Mit dem Schiff an und auf der Seine

    8-Tage-Radreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Paris
    • 2. Tag
      Von Paris nach Rouen
    • 3. Tag
      Von Rouen nach Caudebec
    • 4. Tag
      Von Caudebec nach Étretat
    • 5. Tag
      Von Les Andelys nach Vernon
    • 6. Tag
      Von Vernon nach Paris
    • 7. Tag
      Paris: Auf den Spuren von Monet und Rodin
    • 8. Tag
      Au Revoir, Paris!
    Mit dem Schiff an und auf der Seine
    Eine Flusskreuzfahrt entlang der Seine ist spannend. Wir besuchen wichtige Stationen der französischen Impressionisten, wie Étretat, Monets Garten in Giverny oder die Orangerie in Paris. Faszinierend sind auch die Geschichte der Normandie, von der Sie mehr in der Burg von Les Andelys oder bei einem optionalen Ausflug in der romanischen Klosterruine von Jumièges hören werden.
    1. Tag
    Anreise nach Paris
    Sie reisen mit der Bahn oder dem Flugzeug nach Paris und fahren zum Anlegeplatz des Schiffes. Ab 16:00 Uhr treffen wir alle zusammen und beziehen in Ruhe unsere Kabinen. Am Abend stimmen wir uns auf die kommenden Tage ein. (A)
    2. Tag
    Von Paris nach Rouen
    Wir genießen den Vormittag an Bord. Unser Schiff durchfährt gemächlich die weiten Schleifen der Seine und wir gelangen in die historische Hauptstadt der Normandie: Rouen. Während die erste Radtour beginnt, können Sie die verwinkelten Gassen von Rouen für sich entdecken. Und vielleicht eine Tarte Tatin probieren. Rechtzeitig zum Abendessen sind alle zum Schiff zurückgekehrt. (F, M, A)
    3. Tag
    Von Rouen nach Caudebec
    Entdecken wir in ständig wechselndem Licht Rouen. Wir durchwandern ein Geflecht aus engen Gassen, die von schönen Fachwerkhäusern gesäumt werden. Kirchenglocken tönen und leiten uns zur beeindruckenden gotischen Kathedrale Notre Dame. Uns wird verständlich, dass Rouen über die Jahrhunderte hinweg von vielen Künstlern, wie dem Impressionisten Claude Monet oder dem Schriftsteller Gustave Flaubert verewigt wurde. Wir bummeln zur Gros-Horloge, zur Großen Uhr, und hören vor der Kirche Sainte Jeanne d´Arc die Geschichte der Jungfrau von Orleans. Um die Mittagszeit verlässt unser Schiff Rouen. Genießen Sie die Zeit an Deck, während Blumenwiesen, Apfelbäume und Kalkfelsen vorüberziehen. Oder besuchen Sie das bordeigene Spa, um beschwingt und verjüngt in Caudebec anzukommen, wo wir alle wieder zusammen kommen. (F, M, A)
    4. Tag
    Von Caudebec nach Étretat
    Ein Tag am Meer! Wir kommen an die Cóte d´Albatre, die Alabasterküste. Frankreichs längste Felsküste ist 130 Kilometer lang und wird nur selten von Tälern und Buchten unterbrochen. Der kleine Badeort Ètretat liegt zauberhaft zwischen den steilen Kreidefelsen. Wir wandern auf einem Klippenpfad zu den »Falaises d´Ètretat«, die uns an einen riesigen Elefantenrüssel erinnern.
    Nach der Mittagspause können Sie an einem optionalen Ausflug nach Honfleur an die Seinemündung teilnehmen. Galerien und Restaurants haben in den schmalen, schieferverkleideten Häusern im Hafen von 1681 Einzug gehlaten. Fischerboote, Yachten und Segeloldtimer bestimmen die Szenerie. Einfach malerisch. (F, M, A,)
    5. Tag
    Von Les Andelys nach Vernon
    Am Morgen hat unser Schiff Les Andelys erreicht. Die Seine zieht weite Schleifen und hat steile Klippen aus Kalkgestein gewaschen. Malerisch überragt die mächtige Ruine des Châteaux Gaillard den Fluss. Es war Richard Löwenherz, der den Bau dieser Grenzfestung Ende des 12. Jahrhunderts veranlasst hat. Das wollen wir uns ansehen! Während ein Teil der Gruppe entlang der Seine und dann über einen Höhenweg bis zur Burg radelt, besteht die Möglichkeit, zu Fuß zur Burg aufzusteigen. Lassen Sie sich einfach Zeit! Während wir den romantischen Blick auf das kleine Fischerdorf zu unseren Füßen genießen, hören wir vom dramatischen Niedergang dieser Burg. Zu Fuß geht es gemeinsam zurück zum Schiff, das später in Richtung Vernon ablegt. (F, M, A)
    6. Tag
    Von Vernon nach Paris
    Der eine Teil der Gruppe radelt nach Giverny, Sie können an einem optionalen Ausflug teilnehmen. In Giverny hat der Impressionist Claude Monet 50 Jahre lang gelebt. Wir staunen: sein grün-rosa Haus sieht immer noch so aus, als hätte es der Maler gerade erst verlassen. Es ist umgeben von einem wunderbaren Garten, den der Künstler selber angelegt hat. Hier fand er Inspiration zu vielen seiner Bilder. Den berühmten Seerosenteich finden wir schnell inmitten des weitläufigen Gartens von Giverny. Zum Schiff zurück gekehrt, genießen wir die Annehmlichkeiten an Bord. (F, M, A)
    7. Tag
    Paris: Auf den Spuren von Monet und Rodin
    Die einen radeln zu den Tuileriengärten, Sie können mit der Metro dorthin fahren. Nicht der Louvre ist das Ziel, sondern das nahe dem Place de la Concorde gelegene Musée de l´Orangerie. Hier, in der Orangerie, begegnen sie uns wieder: die Seerosen aus Giverny. In Öl auf Leinwand gebannt. In Licht und Schatten, im Wechsel der Tageszeiten. Wer möchte, wechselt noch auf die andere Seite der Seine in das Musée Rodin. Es ist einzig dem berühmtesten Bildhauer Frankreichs gewidmet. Wir erfahren, dass mit Auguste Rodin das Zeitalter der modernen Skulptur begann. Aber auch Zeichnungen, Drucke, Keramiken und Fotografien sehen wir. Andächtig stehen wir vor Meisterwerken wie »Der Kuß«, dessen in weißen Marmor gemeißelte Leidenschaft heute noch so lebendig und bewegend wie zur Zeit seiner Entstehung ist. Der letzte Abend an Bord unseres Schiffes klingt mit einem Abschiedsdinner aus. (F, M, A)
    8. Tag
    Au Revoir, Paris!
    Heute heißt es Abschied nehmen. Am Morgen verabschieden Sie sich von Paris und treten mit der Bahn Ihre Heimreise an. (F)

    Fahrplan-, Flugplan-, Schiff- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Paris

    Sie reisen mit der Bahn oder dem Flugzeug nach Paris und fahren zum Anlegeplatz des Schiffes. Ab 16:00 Uhr treffen wir alle zusammen und beziehen in Ruhe unsere Kabinen. Am Abend stimmen wir uns auf die kommenden Tage ein. (A)

    2. Tag: Von Paris nach Rouen

    Wir genießen den Vormittag an Bord. Unser Schiff durchfährt gemächlich die weiten Schleifen der Seine und wir gelangen in die historische Hauptstadt der Normandie: Rouen. Während die erste Radtour beginnt, können Sie die verwinkelten Gassen von Rouen für sich entdecken. Und vielleicht eine Tarte Tatin probieren. Rechtzeitig zum Abendessen sind alle zum Schiff zurückgekehrt. (F, M, A)

    3. Tag: Von Rouen nach Caudebec

    Entdecken wir in ständig wechselndem Licht Rouen. Wir durchwandern ein Geflecht aus engen Gassen, die von schönen Fachwerkhäusern gesäumt werden. Kirchenglocken tönen und leiten uns zur beeindruckenden gotischen Kathedrale Notre Dame. Uns wird verständlich, dass Rouen über die Jahrhunderte hinweg von vielen Künstlern, wie dem Impressionisten Claude Monet oder dem Schriftsteller Gustave Flaubert verewigt wurde. Wir bummeln zur Gros-Horloge, zur Großen Uhr, und hören vor der Kirche Sainte Jeanne d´Arc die Geschichte der Jungfrau von Orleans. Um die Mittagszeit verlässt unser Schiff Rouen. Genießen Sie die Zeit an Deck, während Blumenwiesen, Apfelbäume und Kalkfelsen vorüberziehen. Oder besuchen Sie das bordeigene Spa, um beschwingt und verjüngt in Caudebec anzukommen, wo wir alle wieder zusammen kommen. (F, M, A)

    4. Tag: Von Caudebec nach Étretat

    Ein Tag am Meer! Wir kommen an die Cóte d´Albatre, die Alabasterküste. Frankreichs längste Felsküste ist 130 Kilometer lang und wird nur selten von Tälern und Buchten unterbrochen. Der kleine Badeort Ètretat liegt zauberhaft zwischen den steilen Kreidefelsen. Wir wandern auf einem Klippenpfad zu den »Falaises d´Ètretat«, die uns an einen riesigen Elefantenrüssel erinnern.
    Nach der Mittagspause können Sie an einem optionalen Ausflug nach Honfleur an die Seinemündung teilnehmen. Galerien und Restaurants haben in den schmalen, schieferverkleideten Häusern im Hafen von 1681 Einzug gehlaten. Fischerboote, Yachten und Segeloldtimer bestimmen die Szenerie. Einfach malerisch. (F, M, A,)

    5. Tag: Von Les Andelys nach Vernon

    Am Morgen hat unser Schiff Les Andelys erreicht. Die Seine zieht weite Schleifen und hat steile Klippen aus Kalkgestein gewaschen. Malerisch überragt die mächtige Ruine des Châteaux Gaillard den Fluss. Es war Richard Löwenherz, der den Bau dieser Grenzfestung Ende des 12. Jahrhunderts veranlasst hat. Das wollen wir uns ansehen! Während ein Teil der Gruppe entlang der Seine und dann über einen Höhenweg bis zur Burg radelt, besteht die Möglichkeit, zu Fuß zur Burg aufzusteigen. Lassen Sie sich einfach Zeit! Während wir den romantischen Blick auf das kleine Fischerdorf zu unseren Füßen genießen, hören wir vom dramatischen Niedergang dieser Burg. Zu Fuß geht es gemeinsam zurück zum Schiff, das später in Richtung Vernon ablegt. (F, M, A)

    6. Tag: Von Vernon nach Paris

    Der eine Teil der Gruppe radelt nach Giverny, Sie können an einem optionalen Ausflug teilnehmen. In Giverny hat der Impressionist Claude Monet 50 Jahre lang gelebt. Wir staunen: sein grün-rosa Haus sieht immer noch so aus, als hätte es der Maler gerade erst verlassen. Es ist umgeben von einem wunderbaren Garten, den der Künstler selber angelegt hat. Hier fand er Inspiration zu vielen seiner Bilder. Den berühmten Seerosenteich finden wir schnell inmitten des weitläufigen Gartens von Giverny. Zum Schiff zurück gekehrt, genießen wir die Annehmlichkeiten an Bord. (F, M, A)

    7. Tag: Paris: Auf den Spuren von Monet und Rodin

    Die einen radeln zu den Tuileriengärten, Sie können mit der Metro dorthin fahren. Nicht der Louvre ist das Ziel, sondern das nahe dem Place de la Concorde gelegene Musée de l´Orangerie. Hier, in der Orangerie, begegnen sie uns wieder: die Seerosen aus Giverny. In Öl auf Leinwand gebannt. In Licht und Schatten, im Wechsel der Tageszeiten. Wer möchte, wechselt noch auf die andere Seite der Seine in das Musée Rodin. Es ist einzig dem berühmtesten Bildhauer Frankreichs gewidmet. Wir erfahren, dass mit Auguste Rodin das Zeitalter der modernen Skulptur begann. Aber auch Zeichnungen, Drucke, Keramiken und Fotografien sehen wir. Andächtig stehen wir vor Meisterwerken wie »Der Kuß«, dessen in weißen Marmor gemeißelte Leidenschaft heute noch so lebendig und bewegend wie zur Zeit seiner Entstehung ist. Der letzte Abend an Bord unseres Schiffes klingt mit einem Abschiedsdinner aus. (F, M, A)

    8. Tag: Au Revoir, Paris!

    Heute heißt es Abschied nehmen. Am Morgen verabschieden Sie sich von Paris und treten mit der Bahn Ihre Heimreise an. (F)

    Fahrplan-, Flugplan-, Schiff- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Bahn (DB) ab Frankfurt, mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).
    DZKA=Zwei-Bett-Kabine Kategorie A
    DZKC=Zwei-Bett-Kabine Kategorie C

    Aufpreis Doppelkabine zur Alleinbenutzung

    Leistungen, die überzeugen

    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Richard Löwenherz und das Châteaux Gaillard
      • Monets Garten in Giverny
      • Musée de l’Orangerie in Paris
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Übernachtungen auf einem Flusskreuzfahrtschiff in 2-Bett-Außenkabinen (Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
    • Hochwertige Getränke an Bord des Schiffes inklusive
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    • Bahnanreise
    • Bahnfahrten Frankfurt-Paris und zurück in der 2. Klasse*
    • Sitzplatzreservierung Frankfurt-Paris und zurück*
    • Fluganreise
    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Paris*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    E-Bike € 160
    Bahnanreise
    Bahnanreise in der 1. Klasse ICE und TGV € 155
    Fluganreise
    AufpreisZug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Unterkunft

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Schiff 7 A-ROSA Viva

    Weitere Informationen

    Während der Flusskreuzfahrt bestehen die Gruppen auf dem Schiff nicht exklusiv aus Gebeco-Gästen.
    Die in den Tagesbeschreibungen skizzierten optionalen Ausflüge werden an Bord des Schiffes angeboten und können auch nur an Bord je nach Verfügbarkeit gebucht werden. Die Inhalte, die Organisation und die Durchführung dieser Ausflüge obliegt nicht Gebeco.

    Nach oben
    
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +7
    
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +8
    
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +9
    
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +10
    
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +11
    • 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +12
    • 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +13
    • 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +14
    • 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +15
    • 
Frankreich+Radreise+Radreise+mit Kreuzfahrt
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Frankreich ist im Norden durch den Ärmelkanal von Großbritannien getrennt und wird im Nordwesten und Westen vom Atlantischen Ozean begrenzt. Im Osten grenzt Frankreich an Belgien, Luxemburg und die Bundesrepublik Deutschland, im Süden an das Mittelmeer und Spanien, im Südosten an Italien und die Schweiz.

    Fläche: 543.965 km² (einschließlich der 8.680 km² der Insel Korsika).

    Verwaltungsstruktur: 22 Regionen, 96 Départements.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,87 Millionen

    Städte:

    Paris (Hauptstadt) ca. 2,2 Millionen, mit Vororten ca. 10,2 Millionen

    Marseille ca. 851.400

    Lyon ca. 475.000

    Toulouse ca. 439.600

    Nizza (Nice) ca. 344.900

    Nantes ca. 283.300

    Strasbourg ca. 272.100

    Montpellier ca. 253.000

    Bordeaux ca. 235.900

    Lille ca. 225.800

    Rennes ca. 206.700

    Reims ca. 181.500

    Le Havre ca. 178.800

    Saint- Étienne ca. 172.700

    Toulon ca. 166.700

    Grenoble ca. 156.700

    Dijon ca. 151.600

    Angers ca. 148.400

    Sprache

    Die Landessprache ist Französisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Für Geräte mit sogenanntem Schukostecker (Rundstecker mit zwei runden Kontakten und zwei seitlichen flachen Schutzkontakten) kann ein Adapter erforderlich sein.

    Telefon/Post

    Post

    Briefmarken sind auch in Tabak-Läden erhältlich.

    Telefon

    Wer von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Frankreich telefonieren will, wählt die Landesvorwahl 0033, dann die regionale Kennziffer, gefolgt von der 8-stelligen Rufnummer. Die Vorwahl von Frankreich nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Wer innerhalb Frankreichs telefonieren möchte, wählt vor der regionalen Kennziffer noch die 0. Für den Nordwesten Frankreichs gilt die regionale Kennziffer 2, für den Nordosten die 3, für den Südosten die 4, für den Südwesten die 5 und für Paris die 1. Öffentliche Telefonzellen sind in Frankreich weit verbreitet. Auch viele Cafés und Bars stellen ihren Gästen Telefone zur Verfügung. Meist handelt es sich um Kartentelefone. Die Karten (télécarte) mit 50 oder 120 Einheiten erhält man bei der Post oder im Tabak-Laden.

    NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 17, Unfallrettung 15, Feuerwehr 18.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Frankreich von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .fr

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    28. März (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Himmelfahrt)

    8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges)

    16. Mai (Pfingstmontag)

    14. Juli (Nationalfeiertag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    1. November (Allerheiligen)

    11. November (Waffenstillstand 1918)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    17. April (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Himmelfahrt)

    8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges)

    25. Mai (Christi Himmelfahrt)

    5. Juni (Pfingstmontag)

    14. Juli (Nationalfeiertag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    1. November (Allerheiligen)

    11. November (Waffenstillstand 1918)

    25. Dezember (Weihnachten)

    In der Region Elsass und im Departement Moselle zusätzlich 14. April 2017 (Karfreitag) und 26. Dezember (zweiter Weihnachtsfeiertag).

    Die Hauptferienzeit geht von Mitte Juli bis Ende August.

    Geschäftstermine sollte man sich in dieser Zeit bestätigen lassen.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30-16 Uhr (nicht einheitlich);

    Post: Mo bis Fr 8-19 Uhr, Sa 8-12 Uhr (auf dem Land häufig mit Mittagspause);

    Geschäfte: Große Geschäfte sind im Allgemeinen werktags von etwa 9.30-19 Uhr durchgehend geöffnet (Supermärkte haben oft bis 21/22 Uhr geöffnet). Kleine Geschäfte öffnen oft schon um 7 Uhr und sind abends oft über 19 Uhr hinaus geöffnet, schließen aber dafür in der Mittagszeit für 2 Stunden und an 1 bis 2 Tagen pro Woche. Kleine Lebensmittelgeschäfte haben auch häufig am Sonntagvormittag geöffnet und dafür montags geschlossen. Im Hauptferienmonat August sind in Paris viele Geschäfte geschlossen.

    Kleidung

    Normale europäische Kleidung entsprechend der Jahreszeit.

    Mehr Informationen
    Nach oben