Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +7 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +8 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +9 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +10 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +11

St. Petersburg auf neuen Wegen

7-Tage-Erlebnisreise ab € 1.395,- /  € 1.075,-

Während dieser Reise entdecken wir zu Fuß die oft verborgenen Seiten und malerischen Winkel des »Venedig des Nordens«, die sich dicht neben den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden. Ausflüge führen uns in die verwunschenen Gärten und Parks neben den berühmten Sommerresidenzen der Zaren.

  • Stadtspaziergänge durch St. Petersburg
  • In der Isaaks-Kathedrale
  • Sommerresidenzen im Alexandriapark

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab St. Petersburg*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Zwei ausführliche Stadtrundgänge
    • Bernsteinzimmer im Katharinenpalast
    • In der Eremitage
    • Ausflug nach Kronstadt
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 6x Frühstück, 3x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Russische Föderation

    St. Petersburg auf neuen Wegen

    7-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Ankunft in St. Petersburg
    • 2. Tag
      Stadtspaziergang Teil 1
    • 3. Tag
      Alexandriapark und Peterhof
    • 4. Tag
      Klösterliche Stille auf Walaam
    • 5. Tag
      Stadtspaziergang Teil 2
    • 6. Tag
      Zarenresidenzen in Puschkin
    • 7. Tag
      Kronstadt und Heimreise
    St. Petersburg auf neuen Wegen
    Während dieser Reise entdecken wir zu Fuß die oft verborgenen Seiten und malerischen Winkel des »Venedig des Nordens«, die sich dicht neben den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden. Ausflüge führen uns in die verwunschenen Gärten und Parks neben den berühmten Sommerresidenzen der Zaren.
    1. Tag
    Ankunft in St. Petersburg
    Sie fliegen nach St. Petersburg und fahren zu Ihrem zentral gelegenen Hotel. (A)
    2. Tag
    Stadtspaziergang Teil 1
    Eine orientierende Stadtrundfahrt mit dem Bus bringt uns zum Smolny. Das ursprüngliche Kloster und Bildungsinstitut für Mädchen wurde 1917 von Lenin als Hauptquartier während der Oktoberrevolution genutzt. Dass bei diesem Ereignis der Panzerkreuzer Aurora eine nicht unbedeutende Rolle spielte, erfahren wir, nachdem wir die Newa überquert und die Wassili-Insel erreicht haben. Weiter geht es zur Universität, zur Kunstkammer und dann über die Schlossbrücke zur künstlichen Insel Neu Holland ─ Novaya Gollandiya. Ab hier beginnen wir unseren Stadtspaziergang. Natürlich wollen wir an Ort und Stelle erfahren, was auf diesem dreieckigen Eiland zukünftig passieren soll. Wir folgen dem Fluss Moika vorbei an Mariinsky-Theater und Konservatorium zum Isaaksplatz, wo wir die prächtige Isaaks-Kathedrale besuchen, deren gigantische Goldkuppel die Silhouette der Stadt dominiert. Von hier ist es nur ein Katzensprung zum Newski-Prospekt. Am Flüsschen Fontanka befindet sich der Katharinengarten, in dem das Denkmal für Katharina die Große steht. Wir beenden unseren Stadtspaziergang am Platz der Künste. Zeit für eine Kaffeepause und einen optionalen Besuch des Russischen Museums, das mit klassischer russischer Kunst aufwartet. (F, M)
    3. Tag
    Alexandriapark und Peterhof
    Gemeinsam entdecken wir in der Nähe des Peterhofs den verwunschen wirkenden Alexandriapark mit seinen Eichen, Ahorn- und Birkenbäumen. Wir schlendern durch diesen englischen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert, vorbei am Marstall, den Fräuleinshäusern und der Gotischen Kapelle. An ein englisches Landhaus erinnert der »Farmerpalast«, in dem die Familie des Zaren Nikolaus I. zur Sommerfrische weilte. Neugierig geworden? Wir treten ein und schauen uns dieses Sommerhaus an. Später entschlüsseln wir die Geheimnisse der auf den Inseln des Olgin Prut errichteten römischen Landhäuser. Dabei haben wir Appetit auf ein Mittagessen bekommen. Für alle die noch Lust haben, geht es danach optional zum nahe gelegenen Peterhof, einem der schönsten barocken Ensembles der Welt. Wir staunen über die grandiosen Wasserspiele in den eleganten Parkanlagen. Im Badehaus erleben wir eine wahrhaft spritzige Überraschung. Zurück in die Stadt geht es mit dem Tragflächenboot. 90 km (F, M)
    4. Tag
    Klösterliche Stille auf Walaam
    Ein freier Tag: Wer heute die klare Luft Kareliens erleben möchte, der sollte an dem ganztägigen optionalen Ausflug zur Klosterinsel Walaam teilnehmen. Früh am Morgen geht es los. Mit dem Bus fahren wir an prächtigen Vorstadtvillen vorbei, um wenig später auf einem Schiff die stille Weite des Ladogasees zu erleben. Und dann sind wir inmitten einer gewaltigen Naturlandschaft: Vor uns liegt die grüne Insel Walaam. Hinter den weißen Klostermauern erleben wir die wieder lebendig gewordene Religiosität in Russland. Nach einem deftigen Mittagessen in der Trapesnya, der Pilgerküche, spazieren wir in klösterlicher Stille und auf naturbelassenen Wegen vorbei an Tannen duftenden Wäldern, Wiesen und Bächen zu den Einsiedeleien von Walaam, ehe es am Abend mit dem Schiff wieder zurück nach St. Petersburg geht. (F)
    5. Tag
    Stadtspaziergang Teil 2
    Von unserem Hotel aus spazieren wir entlang der Kanäle zur Blutskirche. Am Marsfeld erfahren wir, dass hier zur Zarenzeit Militärparaden und Volksfeste abgehalten wurden. Später stibitzten im Mai, wenn die Weißen Nächte beginnen, Petersburgs Jugendliche traditionell Flieder. Nicht mehr weit ist es zum Sommergarten, der nach Jahren der Rekonstruktion nun wieder für Besucher offen ist. Wir überqueren die Newa und sehen vor uns die Bastionen der Peter-Pauls-Festung. Wir gehen hinein. Unser Ziel ist die Kathedrale mit der prägnanten Spitze. Hier stehen wir vor den Grabstätten der Zarenfamilie Romanow. Mit der Metro fahren wir zum Schlossplatz mit dem Winterpalais, in dem sich die Eremitage, eines der ältesten und größten Kunstmuseen der Welt, befindet. Wir staunen über die prunkvollen Säle und erfreuen uns an Bildern von Rubens, Raffael und da Vinci. (F, M)
    6. Tag
    Zarenresidenzen in Puschkin
    Wir fahren in den kleinen Vorort Puschkin (Zarskoe Selo). Unser Ziel ist der blau-weiße Katharinenpalast, die bevorzugte Sommerresidenz Katharina der Großen. Opulent sind die Zimmerfluchten, in denen sich das legendäre Bernsteinzimmer befindet. Erst 2003 nach alten Vorlagen rekonstruiert, zieht es Tausende von Besuchern an. Uns natürlich auch! Zu Fuß geht es durch den weitläufigen Landschaftspark nach Pawlowsk, zur Sommerresidenz des Zaren Paul I. ─ ein Bauwerk perfekter Proportionalität und Eleganz. In einem verspielten Holzgebäude entdecken wir das Restaurant »Podworje«. Hier stoßen wir bei einem typisch russischen Abschiedsessen mit einem Gläschen Wodka auf die vergangenen Tage an. Na Zdarovye! 80 km (F, A)
    7. Tag
    Kronstadt und Heimreise
    Bevor es heute zum Flughafen geht, fahren wir durch einen Autobahntunnel und über den neu errichteten Damm auf die Insel Kronstadt. In der Ferne sehen wir bei schönem Wetter schon den mächtigen Turm der Marine-Kathedrale. Wir erkunden die einstige Seefestung und fahren mit einem Boot zum Alexanderfort. Voller schöner Erinnerungen treten Sie am Nachmittag die Heimreise an. Do Swidanya St. Petersburg! (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Ankunft in St. Petersburg

    Sie fliegen nach St. Petersburg und fahren zu Ihrem zentral gelegenen Hotel. (A)

    2. Tag: Stadtspaziergang Teil 1

    Eine orientierende Stadtrundfahrt mit dem Bus bringt uns zum Smolny. Das ursprüngliche Kloster und Bildungsinstitut für Mädchen wurde 1917 von Lenin als Hauptquartier während der Oktoberrevolution genutzt. Dass bei diesem Ereignis der Panzerkreuzer Aurora eine nicht unbedeutende Rolle spielte, erfahren wir, nachdem wir die Newa überquert und die Wassili-Insel erreicht haben. Weiter geht es zur Universität, zur Kunstkammer und dann über die Schlossbrücke zur künstlichen Insel Neu Holland ─ Novaya Gollandiya. Ab hier beginnen wir unseren Stadtspaziergang. Natürlich wollen wir an Ort und Stelle erfahren, was auf diesem dreieckigen Eiland zukünftig passieren soll. Wir folgen dem Fluss Moika vorbei an Mariinsky-Theater und Konservatorium zum Isaaksplatz, wo wir die prächtige Isaaks-Kathedrale besuchen, deren gigantische Goldkuppel die Silhouette der Stadt dominiert. Von hier ist es nur ein Katzensprung zum Newski-Prospekt. Am Flüsschen Fontanka befindet sich der Katharinengarten, in dem das Denkmal für Katharina die Große steht. Wir beenden unseren Stadtspaziergang am Platz der Künste. Zeit für eine Kaffeepause und einen optionalen Besuch des Russischen Museums, das mit klassischer russischer Kunst aufwartet. (F, M)

    3. Tag: Alexandriapark und Peterhof

    Gemeinsam entdecken wir in der Nähe des Peterhofs den verwunschen wirkenden Alexandriapark mit seinen Eichen, Ahorn- und Birkenbäumen. Wir schlendern durch diesen englischen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert, vorbei am Marstall, den Fräuleinshäusern und der Gotischen Kapelle. An ein englisches Landhaus erinnert der »Farmerpalast«, in dem die Familie des Zaren Nikolaus I. zur Sommerfrische weilte. Neugierig geworden? Wir treten ein und schauen uns dieses Sommerhaus an. Später entschlüsseln wir die Geheimnisse der auf den Inseln des Olgin Prut errichteten römischen Landhäuser. Dabei haben wir Appetit auf ein Mittagessen bekommen. Für alle die noch Lust haben, geht es danach optional zum nahe gelegenen Peterhof, einem der schönsten barocken Ensembles der Welt. Wir staunen über die grandiosen Wasserspiele in den eleganten Parkanlagen. Im Badehaus erleben wir eine wahrhaft spritzige Überraschung. Zurück in die Stadt geht es mit dem Tragflächenboot. 90 km (F, M)

    4. Tag: Klösterliche Stille auf Walaam

    Ein freier Tag: Wer heute die klare Luft Kareliens erleben möchte, der sollte an dem ganztägigen optionalen Ausflug zur Klosterinsel Walaam teilnehmen. Früh am Morgen geht es los. Mit dem Bus fahren wir an prächtigen Vorstadtvillen vorbei, um wenig später auf einem Schiff die stille Weite des Ladogasees zu erleben. Und dann sind wir inmitten einer gewaltigen Naturlandschaft: Vor uns liegt die grüne Insel Walaam. Hinter den weißen Klostermauern erleben wir die wieder lebendig gewordene Religiosität in Russland. Nach einem deftigen Mittagessen in der Trapesnya, der Pilgerküche, spazieren wir in klösterlicher Stille und auf naturbelassenen Wegen vorbei an Tannen duftenden Wäldern, Wiesen und Bächen zu den Einsiedeleien von Walaam, ehe es am Abend mit dem Schiff wieder zurück nach St. Petersburg geht. (F)

    5. Tag: Stadtspaziergang Teil 2

    Von unserem Hotel aus spazieren wir entlang der Kanäle zur Blutskirche. Am Marsfeld erfahren wir, dass hier zur Zarenzeit Militärparaden und Volksfeste abgehalten wurden. Später stibitzten im Mai, wenn die Weißen Nächte beginnen, Petersburgs Jugendliche traditionell Flieder. Nicht mehr weit ist es zum Sommergarten, der nach Jahren der Rekonstruktion nun wieder für Besucher offen ist. Wir überqueren die Newa und sehen vor uns die Bastionen der Peter-Pauls-Festung. Wir gehen hinein. Unser Ziel ist die Kathedrale mit der prägnanten Spitze. Hier stehen wir vor den Grabstätten der Zarenfamilie Romanow. Mit der Metro fahren wir zum Schlossplatz mit dem Winterpalais, in dem sich die Eremitage, eines der ältesten und größten Kunstmuseen der Welt, befindet. Wir staunen über die prunkvollen Säle und erfreuen uns an Bildern von Rubens, Raffael und da Vinci. (F, M)

    6. Tag: Zarenresidenzen in Puschkin

    Wir fahren in den kleinen Vorort Puschkin (Zarskoe Selo). Unser Ziel ist der blau-weiße Katharinenpalast, die bevorzugte Sommerresidenz Katharina der Großen. Opulent sind die Zimmerfluchten, in denen sich das legendäre Bernsteinzimmer befindet. Erst 2003 nach alten Vorlagen rekonstruiert, zieht es Tausende von Besuchern an. Uns natürlich auch! Zu Fuß geht es durch den weitläufigen Landschaftspark nach Pawlowsk, zur Sommerresidenz des Zaren Paul I. ─ ein Bauwerk perfekter Proportionalität und Eleganz. In einem verspielten Holzgebäude entdecken wir das Restaurant »Podworje«. Hier stoßen wir bei einem typisch russischen Abschiedsessen mit einem Gläschen Wodka auf die vergangenen Tage an. Na Zdarovye! 80 km (F, A)

    7. Tag: Kronstadt und Heimreise

    Event-Tipp

    Jedes Jahr am 26. August wird im Peterhof der »Feiertag Samsons« begangen ─ Feuerwerk inbegriffen.

    Bevor es heute zum Flughafen geht, fahren wir durch einen Autobahntunnel und über den neu errichteten Damm auf die Insel Kronstadt. In der Ferne sehen wir bei schönem Wetter schon den mächtigen Turm der Marine-Kathedrale. Wir erkunden die einstige Seefestung und fahren mit einem Boot zum Alexanderfort. Voller schöner Erinnerungen treten Sie am Nachmittag die Heimreise an. Do Swidanya St. Petersburg! (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E). «Bei diesem Reiseterminen handelt es sich um Kleingruppenreisen.«

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab St. Petersburg*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Zwei ausführliche Stadtrundgänge
      • Bernsteinzimmer im Katharinenpalast
      • In der Eremitage
      • Ausflug nach Kronstadt
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 6 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 6x Frühstück, 3x Mittagessen, 2x Abendessen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Russisches Museum (2. Tag) € 12
    Peterhof (3. Tag) € 75
    Ausflug nach Walaam mit Mittagessen (4. Tag)¹ € 230
    Ausflugspaket gesamt (2., 3. und 4. Tag)¹ € 310

    ¹ Der Ausflug Walaam und damit auch das Ausflugspaket sind nicht vor Ort buchbar.

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 85

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    St. Petersburg 6 Ambassador

    Hotel Ambassador

    Das Hotel umfasst 251 Zimmer mit Klimatisierung und befindet sich im historischen Zentrum von St. Petersburg. Das Mariinski Theater ist fußläufig erreichbar. In der Umgebung gibt es jede Menge gastronomische Angebote, wie Lokale, Cafés und Restaurants. Die Zimmer verfügen alle u.A. über Dusche/WC, Minibar, Wasch - und Kaffeemaschine, Kühlschrank, Sitzecke, Minibar und W-Lan. Sportlich betätigen können Sie sich im Fitnesszentrum, entspannen im Wellnessbereich oder am Indoor - Pool.

    Nach oben
    
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +7
    
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +8
    
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +9
    
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +10
    
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +11
    • 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +12
    • 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +13
    • 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +14
    • 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +15
    • 
Russische Föderation+Erlebnisreise+Erlebnisreise+Garantiert ab 2 Personen+Kleingruppe+Städtereise
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum ist notwendig. Dazu ist u.a. erforderlich:

    - der 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass

    - ein visa support letter des russischen Reiseveranstalters

    - der Nachweis einer Auslandsreisekrankenversicherung

    Einreise für Österreicher

    Visum ist notwendig. Dazu ist u.a. erforderlich:

    - der 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass

    - ein visa support letter des russischen Reiseveranstalters

    - der Nachweis einer Auslandsreisekrankenversicherung

    Einreise für Schweizer

    Visum ist notwendig. Dazu ist u.a. erforderlich:

    - der 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültige Reisepass

    - ein visa support letter des russischen Reiseveranstalters

    - der Nachweis einer Auslandsreisekrankenversicherung

    Landesdaten

    Lage

    Die Russische Föderation ist der eigentliche Kernstaat der GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten).

    Sie liegt im östlichen Teil Europas und im westlichen und nördlichen Teil Asiens. Die Russische Föderation wird im Norden und Nordosten begrenzt durch die Barentssee und das Nordpolarmeer, im Osten durch die Bering-Straße und das Ochotskische Meer.

    Im Südosten und Süden hat die Russische Föderation Grenzen mit der Volksrepublik China, Korea-Nord, der Mongolei, Kasachstan, Georgien und stößt weiterhin an das Kaspische Meer und das Schwarze Meer. Seit März 2014 zählt die Russische Föderation auch die Halbinsel Krim am Schwarzen Meer, gegenüber der russischen Taman-Halbinsel, zu ihrem Staatsgebiet.

    Im Westen grenzt die Russische Föderation an die Ukraine, Belarus/Weißrussland, Lettland, Estland, Finnland und Norwegen.

    Die Russische Exklave Kaliningrad/Königsberg wird im Norden und Osten umschlossen von Litauen, im Süden von Polen und im Westen von der Ostsee.

    Fläche: 17.075.400 km² (inklusive Kaliningrad)

    Verwaltungsstruktur:

    21 Republiken: Adygeya, Altay, Bashkortostan, Buryatiya, Chechnya, Chuvashiya, Dagestan, Ingushetiya, Kabardino-Balkariya, Kalmykiya, Karachaevo-Cherkesiya, Kareliya, Khakasiya, Komi, Mariy El, Mordoviya, Sakha, Severnaya Osetiya-Alaniya, Tatarstan, Tyva, Udmurtiya

    9 Regionen (“kray”)

    46 Verwaltungsregionen (“oblast”)

    2 autonome Städte (Moskau, St. Petersburg)

    1 autonome Region

    4 autonome Bezirke

    Einwohner

    Bevölkerung der Russischen Föderation: ca. 143 Millionen Einwohner.

    Städte:

    Moskau (Hauptstadt) ca. 11,5 Millionen

    St. Petersburg ca. 4,8 Millionen

    Nowosibirsk ca. 1,5 Millionen

    Jekatarinburg ca. 1,3 Millionen

    Nishni Nowgorod ca. 1,3 Millionen

    Samara ca. 1,2 Millionen

    Omsk ca. 1,2 Millionen

    Tscheljabinsk ca. 1,1 Millionen

    Ufa ca. 1,1 Million

    Kasan ca. 1,1 Millionen

    Rostow am Don ca. 1,1 Millionen

    Wolgograd ca. 1 Million

    Perm ca. 991.500

    Krasnojarsk ca. 973.900

    Saratow ca. 837.800

    Wladiwostock ca. 592.100

    Sprache

    Die Amtssprache der Russischen Föderation ist Russisch. Daneben existieren die eigenen Sprachen der russischen Republiken sowie mehr als 80 Minderheitensprachen.

    Zeitverschiebung

    In Russland gibt es keine Zeitumstellung zwischen Sommer- und Winterzeit (2014 wurde letztmalig umgestellt).

    Die Zeitumstellung (Ende März bis Ende Oktober) in Europa bewirkt, dass je nach Zeitzone in Russland noch eine Stunde abgezogen werden muss.

    Die Russische Föderation liegt in 11 Zeitzonen. Die Spanne der Zeitunterschiede reicht von Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) +1 Stunde im Westen Russlands bis MEZ +11 Stunden im Osten.

    KALININGRADER ZEIT +1 Stunde

    Kaliningrad und Region

    MOSKAUER ZEIT +2 Stunden

    Großteil des europäischen Russlands sowie die Autonome Republik Krim (seit 2014 > Russland)

    Regionen: Archangelsk - Astrachan - Belgorod - Brjansk - Iwanowo - Jaroslawl - Kaluga - Kirow - Kostroma - Krasnodar - Kursk - Leningrad - Lipezk - Moskau - Murmansk - Nischni - Nowgorod - Nowgorod - Orjol - Pensa - Pskow - Rjasan - Rostow - Saratow - Smolensk - Stawropol - Tambow - Tula - Twer - Uljanowsk - Wladimir - Wolgograd - Wologda - Woronesch

    Republiken: Adygeja - Dagestan - Inguschetien - Kabardino-Balkarien - Kalmückien - Karatschai-Tscherkessien - Karelien - Komi - Krim - Mari El - Mordwinien - Nordossetien-Alanien - Tatarstan - Tschetschenien - Tschuwaschien

    Autonomer Kreis der Nenzen

    SAMARAER ZEIT +3 Stunden

    Region: Samara

    Republik: Udmurtien

    JEKATERINBURGER ZEIT +4 Stunden

    Regionen: Perm - Kurgan - Orenburg - Swerdlowsk (Jekaterinburg) - Tjumen - Tscheljabinsk

    Republik: Baschkortostan (Baschkirien)

    Autonome Kreise: Chanten und Mansen/Jugra (Chanty-Mansijsk) - Jamal-Nenzen

    OMSKER ZEIT +5 Stunden

    Regionen: Altai - Nowosibirsk - Omsk - Tomsk

    Republik: Altai

    KRASNOJARSKER ZEIT +6 Stunden

    Regionen: Krasnojarsk - Kemerowo

    Republiken: Tuwa - Chakassien

    IRKUTSKER ZEIT +7 Stunden

    Regionen: Transbaikalien - Irkutsk

    Republik: Burjatien

    JAKUTSKER ZEIT +8 Stunden

    Teile von Sacha, Rep.: Jakutsk (Hauptstadt) und alle administrativen Kreise

    Region: Amur

    WLADIWOSTOKER ZEIT +9 Stunden

    Regionen: Primorskij (Primorje) - Chabarowsk - Magadan -Sachalin

    Teile von Sacha, Rep.: Oimjakonski - Werchojanski - Ust-Janski

    Jüdische Autonome Oblast

    SREDNEKOLYMSKER ZEIT +10 Stunden

    Teile von Sacha, Rep.: Abyjski - Allaichowski - Momski - Nischnekolymski - Srednekolymski und Werchnekolymski administrative Kreise sowie Sewero

    KAMTSCHATKA-ZEIT +11 Stunden

    Region Kamtschatka

    Autonomer Kreis der Tschuktschen

    Stromspannung

    In Moskau und in anderen Städten beträgt die Netzspannung in der Regel 220 Volt, 50 Hz.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost benötigt von Moskau und St. Petersburg ca. 10 Tage und mehr, von anderen russischen Städten länger. Wenn man sicher gehen möchte, dass Post auf jeden Fall ankommt, sollte man sie per Einschreiben versenden.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Russische Föderation ist 007. Die Vorwahlen von der Russischen Föderation nach Deutschland sind 8 (Freizeichen abwarten), dann wählt man 1049 und danach die deutsche Ortsvorwahl ohne Null. Analog dazu wählt man nach Österreich nach der 8 (Freizeichen abwarten) 1043 und in die Schweiz 1041. Neben den privaten Telefonanbietern, die auch Kartentelefone anbieten, gibt es staatliche Telefonbüros (meist in der Nähe des Postamtes) sowie Satellitentelefonbüros, die zuverlässigere Verbindungen bieten, aber auch teurer sind. Das Telefonieren vom Hotel aus ist kompliziert und außerdem sehr kostspielig.

    NOTRUFNUMMER: 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in der Russischen Föderation von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .ru

    Internetanschlüsse stehen in den Hotels und Internetcafés größerer Städte zur Verfügung.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahrstag) sowie vom 2. bis zum 8. Januar (Neujahrsfeiertage)

    23. Februar (Tag des Verteidigers des Vaterlandes)

    8. März (Internationaler Frauentag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    9. Mai (Tag des Sieges)

    12. Juni (Nationalfeiertag; Tag der Deklaration über die Staatssouveränität)

    4. November (Tag der nationalen Einheit)

    Orthodoxer Feiertag: 7. Januar (Weihnachten)

    Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag, ist der darauffolgende oder ein durch die Regierung festgelegter Werktag arbeitsfrei.

    Im Jahr 2017 sind daher der 24. Februar und der 8. Mai arbeitsfrei.

    Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juni bis Ende August. Weitere typische Ferienzeiten sind die ersten zwei Januar- und die ersten zwei Maiwochen. Aber auch die Tage vor und nach offiziellen Feiertagen werden gern für Kurzurlaube benutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do ca. 9.30-17 Uhr, Fr ca. 9.30-16 Uhr (oft ohne Mittagspause);

    Post: Mo bis Fr 8-20/21 Uhr, Sa, So und an Feiertagen kürzere Öffnungszeiten, in Großstädten oft rund um die Uhr geöffnet;

    Geschäfte: Lebensmittelläden in der Regel die ganze Woche von 9-22/23 Uhr, oft ohne Mittagspause. In Großstädten gibt es auch Supermärkte bzw. kleinere Geschäfte (Kioske), die rund um die Uhr geöffnet haben. Kaufhäuser und Shopping Malls oftmals Mo bis So 10/11-20/21/22 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 9/10-17/18 Uhr, üblicherweise mit einer Stunde Mittagspause ab 13 Uhr;

    Behörden: Mo bis Fr 8/9-17 Uhr, in der Regel mit einer Stunde Mittagspause, oft ab 13 Uhr.

    Kleidung

    Im Sommer (Juni bis August) sollte man normale Sommerkleidung dabeihaben. Im Frühjahr und Herbst sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Außerdem braucht man unbedingt eine Regenjacke oder einen anderen Regenschutz. Im Winter sollte man warme Wollsachen, warme Wintermäntel und gefüttertes, wasserunempfindliches Schuhwerk mitnehmen. Eine warme Kopfbedeckung ist unbedingt notwendig. Dies gilt allerdings nicht für die subtropischen Gebiete am Schwarzen Meer.

    Mehr Informationen
    Nach oben