Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11

Costa Rica ─ Wandern, Staunen und Genießen

19-Tage-Wanderreise ab € 3.960,- /  € 3.295,-

max. Höhe: 3.491 m, Höhendiff.: 1.300 m, max. Aktivitätsdauer: 7 Std.

Ändern

Zu Land und zu Wasser: Costa Rica birgt spannende Einblicke in eine Welt fernab der Hektik. Nirgendwo auf unserem Planeten finden wir auf so kleinem Raum eine solche Artenvielfalt. Hier wandern wir durch eine abwechslungsreiche Natur, die immer wieder neue Schätze für uns bereithält. Schön, dass ich Sie bald persönlich in Costa Rica begrüßen darf! Ihr Patrick Odermatt

Zu Land und zu Wasser: Costa Rica birgt spannende Einblicke in eine Welt fernab der Hektik. Nirgendwo auf unserem Planeten finden wir auf so kleinem Raum eine solche Artenvielfalt. Hier wandern wir durch eine abwechslungsreiche Natur, die immer wieder neue Schätze für uns bereithält. Schön, dass ich Sie bald persönlich in Costa Rica begrüßen darf! Ihr Patrick Odermatt

  • Wanderung im Corcovado-Nationalpark
  • El Copal und Los Campesinos - Dorfleben pur
  • Farbenzauber am Rio Celeste
  • Wanderung im Corcovado-Nationalpark
  • El Copal und Los Campesinos - Dorfleben pur
  • Farbenzauber am Rio Celeste

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab San José*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Regenwald Piedras Blancas
    • Nationalpark Vulcano Tenorio
    • Kraterseen und Fumarolen
    • Aufstieg zum Vulkan Cerro Chato
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen und Bootsfahrten laut Programm
  • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 10 Übernachtungen in komfortablen Lodges (Dusche/WC)
  • 3 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern (Mehrbettzimmer)
  • 17x Frühstück, 10x Lunchbox, 6x Mittagessen, 16x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab San José*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Regenwald Piedras Blancas
    • Nationalpark Vulcano Tenorio
    • Kraterseen und Fumarolen
    • Aufstieg zum Vulkan Cerro Chato
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen und Bootsfahrten laut Programm
  • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9 Übernachtungen in komfortablen Lodges (Dusche/WC)
  • 4 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern (Mehrbettzimmer)
  • 17x Frühstück, 8x Lunchbox, 1x Mittagessen, 16x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Costa Rica

    Costa Rica ─ Wandern, Staunen und Genießen

    19-Tage-Wanderreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Costa Rica
    • 2. Tag
      Wanderung am Vulkan Irazú
    • 3. Tag
      Im El Copal Naturreservat
    • 4. Tag
      Von Cartago nach San Gerardo de Dota
    • 5. Tag
      An der Bahia Drake
    • 6. Tag
      Erkundungen im Corcovado-Nationalpark
    • 7. Tag
      Von der Bahia Drake nach La Leona
    • 8. Tag
      Erlebnis Esquinas Regenwald
    • 9. Tag
      Im Piedras Blancas-Nationalpark
    • 10. Tag
      Los Campesinos
    • 11. Tag
      Faszinierende Naturerlebnisse
    • 12. Tag
      Nach Rincon de la Vieja
    • 13. Tag
      Vulkanische Erscheinungen und Thermalquellen
    • 14. Tag
      Von Rincon de la Vieja in den Tenorio Nationalpark
    • 15. Tag
      Im Tenorio Nationalpark
    • 16. Tag
      Wunderwelt Nationalpark El Arenal
    • 17. Tag
      Im Nationalpark Poás
    • 18. Tag
      Rückflug
    • 19. Tag
      Willkommen zu Hause
    Costa Rica ─ Wandern, Staunen und Genießen
    Zu Land und zu Wasser: Costa Rica birgt spannende Einblicke in eine Welt fernab der Hektik. Nirgendwo auf unserem Planeten finden wir auf so kleinem Raum eine solche Artenvielfalt. Hier wandern wir durch eine abwechslungsreiche Natur, die immer wieder neue Schätze für uns bereithält. Schön, dass ich Sie bald persönlich in Costa Rica begrüßen darf! Ihr Patrick Odermatt
    1. Tag
    Anreise nach Costa Rica
    Am Nachmittag erreichen wir San José, die Hauptstadt Costa Ricas. Nach der Ankunft erfolgt die Fahrt in das Hotel. Herzlich Willkommen in Costa Rica!
    2. Tag
    Wanderung am Vulkan Irazú
    Mit dem Bus geht es über Cartago zum Vulkan Irazú, der im ältesten Nationalpark Costa Ricas liegt. Die Fahrt zum höchsten, aktiven Vulkan des Landes führt vorbei an Gemüsefeldern und dichten Wäldern, Baumfarnen und Bromelien, bis in die Region des Páramo. Nach einem kleinen Rundgang am Krater fahren wir über Pejibaye und El Humo weiter nach El Copal.
    120 km (F, M, A) ca. 1-2 Std.
    3. Tag
    Im El Copal Naturreservat
    Schon früh am Morgen lockt ein Spaziergang in das El Copal-Naturreservat, dessen einzigartige Vogelwelt uns verzaubert. Nach dem Frühstück wandern wir einen alten Pfad, der die Regenwälder des Tapanti-Nationalparks säumt, entlang bis zum Dorf Purisil. Von dort geht´s mit dem Bus zurück zu unserer Lodge. (F, L, A) 450 m, 800 m, ca. 5-6 Std.
    4. Tag
    Von Cartago nach San Gerardo de Dota
    Morgens fahren wir nach Cartago. Die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas ist bis heute das religiöse Zentrum des Landes. Über den Cerro de la Muerte-Pass geht es weiter zum höchsten Punkt der Panamericana. Wir schnüren die Wanderschuhe, denn nun geht es fast 1.300 Meter hinab ins Savegre-Tal. Der immerfeuchte Nebelwald zeigt sich hier in seiner ganzen Pracht. Abends erreichen wir San Gerardo de Dota. 75 km (F, A) 1.300 m, ca. 6 Std.
    5. Tag
    An der Bahia Drake
    Wir sind schon früh auf den Beinen, um die atemberaubende Vogelwelt zu entdecken. Vielleicht läuft uns ja der Göttervogel der Maya, der farbenprächtige Quetzal, vor die Linse! Mit dem Bus fahren wir weiter über San Isidro, durch die Pazifische Tiefebene, bis nach Sierpe an der Pazifikküste. Dort geht es mit dem Boot durch die Mangroven des Rio Sierpe, bis wir die große Bahia Drake erreichen. 175 km (F, L, A)
    6. Tag
    Erkundungen im Corcovado-Nationalpark
    Eine Bootsfahrt über das Meer bringt uns nach San Pedrillo im Corcovado-Nationalpark. Mit etwas Glück zeigen sich Delfine und sogar Wale! Wir erkunden den Urwald, der das Zuhause von Kapuzineraffen, Ameisenbären, Faultieren und Leguanen ist. Es bleibt genügend Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln. (F, L, A) ca 3 Std.
    7. Tag
    Von der Bahia Drake nach La Leona
    Entlang der Küste geht es mit dem Boot bis zur La Sirena Ranger Station. Eine herrliche Wanderung durch den Corcovado-Nationalpark, zwischen Sandstrand und tropischem Regenwald, erwartet uns. Vielleicht sehen wir ja eine Meeresschildkröte! Am Ende des Tages, in La Leona, laden die Tukane zu einem »Regenwaldkonzert« ein. (F, L, A) 250 m, 250 m, ca. 7 Std.
    8. Tag
    Erlebnis Esquinas Regenwald
    Der Tag beginnt mit einem Spaziergang durch die zauberhafte Natur. Nachmittags wandern wir am Strand entlang nach Carate. Von dort geht es auf der Ladefläche eines Pick-Ups durch den Dschungel und über Weideland nach Puerto Jimenéz auf der Halbinsel Osa. Ein Boot bringt uns über den Golfo Dulce nach Golfito. Nun ist es nicht mehr weit bis zu unserer Lodge mitten im Esquinas Rainforest. 60 km (F, L, A) ca. 1 Std.
    9. Tag
    Im Piedras Blancas-Nationalpark
    Im Piedras Blancas-Nationalpark wird alles daran gesetzt, den Regenwald zu erforschen und zu schützen. Ein vorbildliches Beispiel von nachhaltigem Tourismus! Mit einem Führer unternehmen wir eine Exkursion durch die artenreichen Wälder. Den Nachmittag gestalten Sie nach Wunsch. Vielleicht entspannen Sie am natürlichen Swimmingpool? Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit zu einem Spaziergang, um viele kleine Frösche zu entdecken, wie z. B. den Rotaugen-Baumfrosch. (F, L, A) 200 m, 200 m, ca. 4 Std.
    10. Tag
    Los Campesinos
    Wir fahren in das Dorf El Silencio. Durch Palmöl-Plantagen wandern wir zum Savegre-Fluss. Aufwärts finden wir die kleine Gemeinde Quebrada Arroyo, wo wir in einer einfachen Albergue übernachten, die lokale Bauern als zusätzliche Einnahmequelle zum Vanilleanbau eingerichtet haben. 170 km (F, L, A), 300m, 300 m, ca. 3-4 Std.
    11. Tag
    Faszinierende Naturerlebnisse
    Eine gemütliche Wanderung führt uns heute zu einem tollen Aussichtspunkt über das Naturreservat. Ein Wasserfall lädt zum Faulenzen und Baden ein. Am Nachmittag besuchen wir Quebrada Arroyo. Der Weg dorthin führt über eine atemberaubende, 120 Meter lange Hängebrücke, die über eine tiefe Schlucht gespannt ist. (F, L, A) 200 m, 200 m, ca. 3-4 Std.
    12. Tag
    Nach Rincon de la Vieja
    An diesem Morgen wandern wir nach Londres de Quepos. Von hier geht es mit dem Bus in die Region Guanacaste und weiter zum Rincón de la Vieja-Nationalpark, unserer Heimat für die nächsten zwei Tage. 290 km (F, A) 200 m, 300 m, ca. 2,5 Std.
    13. Tag
    Vulkanische Erscheinungen und Thermalquellen
    Uns steht eine besonders schöne Wanderung bevor: Der Rincón de la Vieja-Nationalpark bietet neben Regenwald im Nordosten und Trockenwald im Süden auch vulkanische Erscheinungen wie Fumarolen oder blubbernde Schlammtümpel. Natürliche Thermalquellen laden zum Baden ein! Auch für seinen Pflanzenreichtum ist der Park bekannt: Unzählige Orchideenarten wachsen hier umgeben von Schmetterlingen und Papageien. (F, A) 150 m, 150 m, ca. 4-6 Std.
    14. Tag
    Von Rincon de la Vieja in den Tenorio Nationalpark
    Das kleine Dorf Bijuga liegt malerisch zwischen dem Miravalles- und Tenorio-Vulkan. Hier beziehen wir unser Quartier. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, eine kleine organische Farm (buchbar vor Ort) zu besuchen. 110 km (F, A) ca. 2-3 Std.
    15. Tag
    Im Tenorio Nationalpark
    Der Tenorio Nationalpark mit dem Rio Celeste ist ein Geheimtipp! Aus tiefgrünem Dschungel ergießen sich leuchtend blaue Wassermassen in einen natürlich geformten Pool. Die Ticos, so nennen sich Costa Ricas Einwohner, behaupten, es sei der schönste Wasserfall der Erde. Auf dem Rückweg sehen wir hoffentlich den scheuen Tapir. Weiter geht es zum Arenal-See und zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf den Vulkan. 70 km (F, A) ca. 4-5 Std.
    16. Tag
    Wunderwelt Nationalpark El Arenal
    Hoch geht´s bis auf 1.200 Meter hinauf zum Vulkan Cerro Chato, der im Nationalpark El Arenal liegt. Alternativ steht der Aussichtsposten Mirador El Silencio auf dem Programm (wetterabhängig). Die Wanderung führt zunächst über Wiesen und dann durch dichten Regenwald. Vom Gipfel aus führt ein sehr steiler Pfad in 15 Minuten zum Kratersee. Wer diesen Abstieg und den anschließenden Aufstieg nicht scheut, den erwartet ein erfrischendes Bad.
    (F, A) 400 m, 600 m, ca. 5-6 Std.
    17. Tag
    Im Nationalpark Poás
    Via San Ramon fahren wir zum aktiven Vulkan Poás, dessen Krater zu den größten der Welt zählt und in dessen Mitte ein türkiser See leuchtet. Nach Ankunft in San José haben Sie etwas Zeit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt, bevor wir beim gemeinsamen Abschiedsessen die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen. 155 km (F, A) 200 m, 200 m, ca. 1 Std
    18. Tag
    Rückflug
    Wir erkunden heute die Hauptstadt Costa Ricas: Einst florierendes Zentrum des Kaffeeanbaus, ist San José heute eine lebendige Großstadt mit gemütlichen Parks und schönen Gebäuden. Der Besuch des Mercado Central ist ein Muss ─ wir bummeln über den bunten Markt mit seiner unglaublichen Vielfalt an frischen Früchten und frischem Gemüse. Am frühen Nachmittag fahren wir zum Flughafen, um den Rückflug anzutreten. (F)
    19. Tag
    Willkommen zu Hause
    Von Ihrem Ausgangsflughafen aus geht es für Sie auf Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, L=Lunchbox, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Costa Rica

    Am Nachmittag erreichen wir San José, die Hauptstadt Costa Ricas.
    Nach der Ankunft erfolgt die Fahrt in das Hotel. Herzlich Willkommen in Costa Rica!

    2. Tag: Wanderung am Vulkan Irazú

    Mit dem Bus geht es über Cartago zum Vulkan Irazú, der im ältesten Nationalpark Costa Ricas liegt. Die Fahrt zum höchsten, aktiven Vulkan des Landes führt vorbei an Gemüsefeldern und dichten Wäldern, Baumfarnen und Bromelien, bis in die Region des Páramo. Nach einem kleinen Rundgang am Krater fahren wir über Pejibaye und El Humo weiter nach El Copal.
    120 km (F, M, A) ca. 2 Std.

    3. Tag: Im El Copal Naturreservat

    Schon früh am Morgen lockt ein Spaziergang in das El Copal-Naturreservat, dessen einzigartige Vogelwelt uns verzaubert. Nach dem Frühstück wandern wir einen alten Pfad, der die Regenwälder des Tapanti-Nationalparks säumt, entlang bis zum Dorf Purisil. Von dort geht´s mit dem Bus weiter nach Orosi. Der kleine Ort liegt inmitten von satt grünen Kaffeeplantagen. 40 km (F, L, A) 500 m, 900 m , ca. 5-6 Std.

    4. Tag: Von Cartago nach San Gerardo de Dota

    Morgens fahren wir nach Cartago. Die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas ist bis heute das religiöse Zentrum des Landes. Über den Cerro de la Muerte-Pass geht es weiter zum höchsten Punkt der Panamericana. Wir schnüren die Wanderschuhe, denn nun geht es fast 1.300 Meter hinab ins Savegre-Tal. Der immerfeuchte Nebelwald zeigt sich hier in seiner ganzen Pracht. Abends erreichen wir San Gerardo de Dota. 70 km (F, M, A) 120 m, 1.200 m, ca. 6-8 Std.

    5. Tag: An der Bahia Drake

    Wir sind schon früh auf den Beinen, um die atemberaubende Vogelwelt zu entdecken. Vielleicht läuft uns ja der Göttervogel der Maya, der farbenprächtige Quetzal, vor die Linse! Mit dem Bus fahren wir weiter über San Isidro, durch die Pazifische Tiefebene, bis nach Sierpe an der Pazifikküste. Dort geht es mit dem Boot durch die Mangroven des Rio Sierpe, bis wir die große Bahia Drake erreichen. 175 km (F, L, A)

    6. Tag: Erkundungen im Corcovado-Nationalpark

    Eine Bootsfahrt über das Meer bringt uns nach San Pedrillo im Corcovado-Nationalpark. Mit etwas Glück zeigen sich Delfine und sogar Wale! Wir erkunden den Urwald, der das Zuhause von Kapuzineraffen, Ameisenbären, Faultieren und Leguanen ist. Es bleibt genügend Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln. (F, L, A) ca 3 Std.

    7. Tag: Von der Bahia Drake nach La Leona

    Entlang der Küste geht es mit dem Boot bis zur La Sirena Ranger Station. Eine herrliche Wanderung durch den Corcovado-Nationalpark, zwischen Sandstrand und tropischem Regenwald, erwartet uns. Vielleicht sehen wir ja eine Meeresschildkröte! Am Ende des Tages, in La Leona, laden die Tukane zu einem »Regenwaldkonzert« ein. (F, L, A) 50 m, 50 m, ca. 6-7 Std.

    8. Tag: Erlebnis Esquinas Regenwald

    Der Tag beginnt mit einem Spaziergang durch die zauberhafte Natur. Nachmittags wandern wir am Strand entlang nach Carate. Von dort geht es auf der Ladefläche eines Pick-Ups durch den Dschungel und über Weideland nach Puerto Jimenéz auf der Halbinsel Osa. Ein Boot bringt uns über den Golfo Dulce nach Golfito. Nun ist es nicht mehr weit bis zu unserer Lodge mitten im Esquinas Rainforest. 60 km (F, L, A) ca. 1 Std.

    9. Tag: Im Piedras Blancas-Nationalpark

    Im Piedras Blancas-Nationalpark wird alles daran gesetzt, den Regenwald zu erforschen und zu schützen. Ein vorbildliches Beispiel von nachhaltigem Tourismus! Mit einem Führer unternehmen wir eine Exkursion durch die artenreichen Wälder. Den Nachmittag gestalten Sie nach Wunsch. Vielleicht entspannen Sie am natürlichen Swimmingpool? Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit zu einem Spaziergang, um viele kleine Frösche zu entdecken, wie z. B. den Rotaugen-Baumfrosch. (F, L, A) 200 m, 200 m, ca. 4-5 Std.

    10. Tag: Los Campesinos

    Wir fahren in das Dorf El Silencio. Durch Palmöl-Plantagen wandern wir zum Savegre-Fluss. Aufwärts finden wir die kleine Gemeinde Quebrada Arroyo, wo wir in einer einfachen Albergue übernachten, die lokale Bauern als zusätzliche Einnahmequelle zum Vanilleanbau eingerichtet haben. 170 km (F, L, A), 700m, 700 m, ca. 3-4 Std.

    11. Tag: Faszinierende Naturerlebnisse

    Eine gemütliche Wanderung führt uns heute zu einem tollen Aussichtspunkt über das Naturreservat. Ein Wasserfall lädt zum Faulenzen und Baden ein. Am Nachmittag besuchen wir Quebrada Arroyo. Der Weg dorthin führt über eine atemberaubende, 120 Meter lange Hängebrücke, die über eine tiefe Schlucht gespannt ist. (F, L, A) 300 m, 300 m, ca. 3 Std.

    12. Tag: Nach Rincon de la Vieja

    An diesem Morgen wandern wir nach Londres de Quepos. Von hier geht es mit dem Bus in die Region Guanacaste und weiter zum Rincón de la Vieja-Nationalpark, unserer Heimat für die nächsten zwei Tage. 290 km (F, M, A) 200 m, 200 m, ca. 2,5 Std.

    13. Tag: Vulkanische Erscheinungen und Thermalquellen

    Uns steht eine besonders schöne Wanderung bevor: Der Rincón de la Vieja-Nationalpark bietet neben Regenwald im Nordosten und Trockenwald im Süden auch vulkanische Erscheinungen wie Fumarolen oder blubbernde Schlammtümpel. Natürliche Thermalquellen laden zum Baden ein! Auch für seinen Pflanzenreichtum ist der Park bekannt: Unzählige Orchideenarten wachsen hier umgeben von Schmetterlingen und Papageien. (F, L, A) 150 m, 150 m, ca. 4-6 Std.

    14. Tag: Von Rincon de la Vieja in den Tenorio Nationalpark

    Das kleine Dorf Bijuga liegt malerisch zwischen dem Miravalles- und Tenorio-Vulkan. Hier beziehen wir unser Quartier. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, eine kleine organische Farm (buchbar vor Ort) zu besuchen. 110 km (F, M, A) ca. 2-3 Std.

    15. Tag: Im Tenorio Nationalpark

    Der Tenorio Nationalpark mit dem Rio Celeste ist ein Geheimtipp! Aus tiefgrünem Dschungel ergießen sich leuchtend blaue Wassermassen in einen natürlich geformten Pool. Die Ticos, so nennen sich Costa Ricas Einwohner, behaupten, es sei der schönste Wasserfall der Erde. Auf dem Rückweg sehen wir hoffentlich den scheuen Tapir. Weiter geht es zum Arenal-See und zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf den Vulkan. 70 km (F, M, A) 300 m, 400 m ca. 4-6 Std.

    16. Tag: Wunderwelt Nationalpark El Arenal

    Hoch geht´s bis auf 1.200 Meter hinauf zum Vulkan Cerro Chato, der im Nationalpark El Arenal liegt. Alternativ steht der Aussichtsposten Mirador El Silencio auf dem Programm (wetterabhängig). Die Wanderung führt zunächst über Wiesen und dann durch dichten Regenwald. Vom Gipfel aus führt ein sehr steiler Pfad in 15 Minuten zum Kratersee. Wer diesen Abstieg und den anschließenden Aufstieg nicht scheut, den erwartet ein erfrischendes Bad.
    (F, L, A) 400 m, 600 m, ca. 5-6 Std.

    17. Tag: Im Nationalpark Poás

    Via San Ramon fahren wir zum aktiven Vulkan Poás, dessen Krater zu den größten der Welt zählt und in dessen Mitte ein türkiser See leuchtet. Nach Ankunft in San José haben Sie etwas Zeit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt, bevor wir beim gemeinsamen Abschiedsessen die gewonnen Eindrücke Revue passieren lassen. 155 km (F, M, A) 200 m, 200 m, ca. 1 Std

    18. Tag: Rückflug

    Wir erkunden heute die Hauptstadt Costa Ricas: Einst florierendes Zentrum des Kaffeeanbaus, ist San José heute eine lebendige Großstadt mit gemütlichen Parks und schönen Gebäuden. Der Besuch des Mercado Central ist ein Muss ─ wir bummeln über den bunten Markt mit seiner unglaublichen Vielfalt an frischen Früchten und frischem Gemüse. Am frühen Nachmittag fahren wir zum Flughafen, um den Rückflug anzutreten. (F)

    19. Tag: Willkommen zu Hause

    Von Ihrem Ausgangsflughafen aus geht es für Sie auf Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, L= Lunchbox, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Costa Rica

    Am Nachmittag erreichen wir San José, die Hauptstadt Costa Ricas. Nach der Ankunft erfolgt die Fahrt in das Hotel. Herzlich Willkommen in Costa Rica!

    2. Tag: Wanderung am Vulkan Irazú

    Mit dem Bus geht es über Cartago zum Vulkan Irazú, der im ältesten Nationalpark Costa Ricas liegt. Die Fahrt zum höchsten, aktiven Vulkan des Landes führt vorbei an Gemüsefeldern und dichten Wäldern, Baumfarnen und Bromelien, bis in die Region des Páramo. Nach einem kleinen Rundgang am Krater fahren wir über Pejibaye und El Humo weiter nach El Copal.
    120 km (F, M, A) ca. 1-2 Std.

    3. Tag: Im El Copal Naturreservat

    Schon früh am Morgen lockt ein Spaziergang in das El Copal-Naturreservat, dessen einzigartige Vogelwelt uns verzaubert. Nach dem Frühstück wandern wir einen alten Pfad, der die Regenwälder des Tapanti-Nationalparks säumt, entlang bis zum Dorf Purisil. Von dort geht´s mit dem Bus zurück zu unserer Lodge. (F, L, A) 450 m, 800 m, ca. 5-6 Std.

    4. Tag: Von Cartago nach San Gerardo de Dota

    Morgens fahren wir nach Cartago. Die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas ist bis heute das religiöse Zentrum des Landes. Über den Cerro de la Muerte-Pass geht es weiter zum höchsten Punkt der Panamericana. Wir schnüren die Wanderschuhe, denn nun geht es fast 1.300 Meter hinab ins Savegre-Tal. Der immerfeuchte Nebelwald zeigt sich hier in seiner ganzen Pracht. Abends erreichen wir San Gerardo de Dota. 75 km (F, A) 1.300 m, ca. 6 Std.

    5. Tag: An der Bahia Drake

    Wir sind schon früh auf den Beinen, um die atemberaubende Vogelwelt zu entdecken. Vielleicht läuft uns ja der Göttervogel der Maya, der farbenprächtige Quetzal, vor die Linse! Mit dem Bus fahren wir weiter über San Isidro, durch die Pazifische Tiefebene, bis nach Sierpe an der Pazifikküste. Dort geht es mit dem Boot durch die Mangroven des Rio Sierpe, bis wir die große Bahia Drake erreichen. 175 km (F, L, A)

    6. Tag: Erkundungen im Corcovado-Nationalpark

    Eine Bootsfahrt über das Meer bringt uns nach San Pedrillo im Corcovado-Nationalpark. Mit etwas Glück zeigen sich Delfine und sogar Wale! Wir erkunden den Urwald, der das Zuhause von Kapuzineraffen, Ameisenbären, Faultieren und Leguanen ist. Es bleibt genügend Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln. (F, L, A) ca 3 Std.

    7. Tag: Von der Bahia Drake nach La Leona

    Entlang der Küste geht es mit dem Boot bis zur La Sirena Ranger Station. Eine herrliche Wanderung durch den Corcovado-Nationalpark, zwischen Sandstrand und tropischem Regenwald, erwartet uns. Vielleicht sehen wir ja eine Meeresschildkröte! Am Ende des Tages, in La Leona, laden die Tukane zu einem »Regenwaldkonzert« ein. (F, L, A) 250 m, 250 m, ca. 7 Std.

    8. Tag: Erlebnis Esquinas Regenwald

    Der Tag beginnt mit einem Spaziergang durch die zauberhafte Natur. Nachmittags wandern wir am Strand entlang nach Carate. Von dort geht es auf der Ladefläche eines Pick-Ups durch den Dschungel und über Weideland nach Puerto Jimenéz auf der Halbinsel Osa. Ein Boot bringt uns über den Golfo Dulce nach Golfito. Nun ist es nicht mehr weit bis zu unserer Lodge mitten im Esquinas Rainforest. 60 km (F, L, A) ca. 1 Std.

    9. Tag: Im Piedras Blancas-Nationalpark

    Im Piedras Blancas-Nationalpark wird alles daran gesetzt, den Regenwald zu erforschen und zu schützen. Ein vorbildliches Beispiel von nachhaltigem Tourismus! Mit einem Führer unternehmen wir eine Exkursion durch die artenreichen Wälder. Den Nachmittag gestalten Sie nach Wunsch. Vielleicht entspannen Sie am natürlichen Swimmingpool? Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit zu einem Spaziergang, um viele kleine Frösche zu entdecken, wie z. B. den Rotaugen-Baumfrosch. (F, L, A) 200 m, 200 m, ca. 4 Std.

    10. Tag: Los Campesinos

    Wir fahren in das Dorf El Silencio. Durch Palmöl-Plantagen wandern wir zum Savegre-Fluss. Aufwärts finden wir die kleine Gemeinde Quebrada Arroyo, wo wir in einer einfachen Albergue übernachten, die lokale Bauern als zusätzliche Einnahmequelle zum Vanilleanbau eingerichtet haben. 170 km (F, L, A), 300m, 300 m, ca. 3-4 Std.

    11. Tag: Faszinierende Naturerlebnisse

    Eine gemütliche Wanderung führt uns heute zu einem tollen Aussichtspunkt über das Naturreservat. Ein Wasserfall lädt zum Faulenzen und Baden ein. Am Nachmittag besuchen wir Quebrada Arroyo. Der Weg dorthin führt über eine atemberaubende, 120 Meter lange Hängebrücke, die über eine tiefe Schlucht gespannt ist. (F, L, A) 200 m, 200 m, ca. 3-4 Std.

    12. Tag: Nach Rincon de la Vieja

    An diesem Morgen wandern wir nach Londres de Quepos. Von hier geht es mit dem Bus in die Region Guanacaste und weiter zum Rincón de la Vieja-Nationalpark, unserer Heimat für die nächsten zwei Tage. 290 km (F, A) 200 m, 300 m, ca. 2,5 Std.

    13. Tag: Vulkanische Erscheinungen und Thermalquellen

    Uns steht eine besonders schöne Wanderung bevor: Der Rincón de la Vieja-Nationalpark bietet neben Regenwald im Nordosten und Trockenwald im Süden auch vulkanische Erscheinungen wie Fumarolen oder blubbernde Schlammtümpel. Natürliche Thermalquellen laden zum Baden ein! Auch für seinen Pflanzenreichtum ist der Park bekannt: Unzählige Orchideenarten wachsen hier umgeben von Schmetterlingen und Papageien. (F, A) 150 m, 150 m, ca. 4-6 Std.

    14. Tag: Von Rincon de la Vieja in den Tenorio Nationalpark

    Das kleine Dorf Bijuga liegt malerisch zwischen dem Miravalles- und Tenorio-Vulkan. Hier beziehen wir unser Quartier. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, eine kleine organische Farm (buchbar vor Ort) zu besuchen. 110 km (F, A) ca. 2-3 Std.

    15. Tag: Im Tenorio Nationalpark

    Der Tenorio Nationalpark mit dem Rio Celeste ist ein Geheimtipp! Aus tiefgrünem Dschungel ergießen sich leuchtend blaue Wassermassen in einen natürlich geformten Pool. Die Ticos, so nennen sich Costa Ricas Einwohner, behaupten, es sei der schönste Wasserfall der Erde. Auf dem Rückweg sehen wir hoffentlich den scheuen Tapir. Weiter geht es zum Arenal-See und zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf den Vulkan. 70 km (F, A) ca. 4-5 Std.

    16. Tag: Wunderwelt Nationalpark El Arenal

    Hoch geht´s bis auf 1.200 Meter hinauf zum Vulkan Cerro Chato, der im Nationalpark El Arenal liegt. Alternativ steht der Aussichtsposten Mirador El Silencio auf dem Programm (wetterabhängig). Die Wanderung führt zunächst über Wiesen und dann durch dichten Regenwald. Vom Gipfel aus führt ein sehr steiler Pfad in 15 Minuten zum Kratersee. Wer diesen Abstieg und den anschließenden Aufstieg nicht scheut, den erwartet ein erfrischendes Bad.
    (F, A) 400 m, 600 m, ca. 5-6 Std.

    17. Tag: Im Nationalpark Poás

    Via San Ramon fahren wir zum aktiven Vulkan Poás, dessen Krater zu den größten der Welt zählt und in dessen Mitte ein türkiser See leuchtet. Nach Ankunft in San José haben Sie etwas Zeit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt, bevor wir beim gemeinsamen Abschiedsessen die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen. 155 km (F, A) 200 m, 200 m, ca. 1 Std

    18. Tag: Rückflug

    Wir erkunden heute die Hauptstadt Costa Ricas: Einst florierendes Zentrum des Kaffeeanbaus, ist San José heute eine lebendige Großstadt mit gemütlichen Parks und schönen Gebäuden. Der Besuch des Mercado Central ist ein Muss ─ wir bummeln über den bunten Markt mit seiner unglaublichen Vielfalt an frischen Früchten und frischem Gemüse. Am frühen Nachmittag fahren wir zum Flughafen, um den Rückflug anzutreten. (F)

    19. Tag: Willkommen zu Hause

    Von Ihrem Ausgangsflughafen aus geht es für Sie auf Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, L=Lunchbox, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Iberia (IB) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab San José*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Regenwald Piedras Blancas
      • Nationalpark Vulcano Tenorio
      • Kraterseen und Fumarolen
      • Aufstieg zum Vulkan Cerro Chato
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen und Bootsfahrten laut Programm
    • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 10 Übernachtungen in komfortablen Lodges (Dusche/WC)
    • 3 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern (Mehrbettzimmer)
    • 17x Frühstück, 10x Lunchbox, 6x Mittagessen, 16x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    San José 1 Sleep Inn
    El Copal 1 El Copal Lodge
    Cartago 1Tetey oder Paraiso Orocay Lodge
    San Gerardo de Dota 1 Savegre oder Suria Lodge
    Drake Bay 1 Rancho Corcovado Lodge
    Drake Bay 1 Punta Marenco Lodge
    La Leona 1 Leona Ecolodge Lodge
    Esquinas 2 Esquinas Rainforest oder Lodge
    Casa Roland Lodge
    Los Campesinos 2 Los Campesinos Lodge
    Rincon de la Vieja 2 Hacienda Guachipelin oder Lodge
    Canon de la Vieja
    Tenorio Nationalpark 1 Catarata Rio Celeste Lodge
    La Fortuna 2 Villas Villmar oder Miradas Arenal
    San José 1 Sleep Inn

    Weitere Informationen

    Die Übernachtungen in schön gelegenen Lodges und Hotels sind eine Freude für jeden Naturliebhaber. Bitte beachten Sie, dass die Unterkünfte einfach und zweckmäßig eingerichtet sind.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab San José*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Regenwald Piedras Blancas
      • Nationalpark Vulcano Tenorio
      • Kraterseen und Fumarolen
      • Aufstieg zum Vulkan Cerro Chato
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen und Bootsfahrten laut Programm
    • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9 Übernachtungen in komfortablen Lodges (Dusche/WC)
    • 4 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern (Mehrbettzimmer)
    • 17x Frühstück, 8x Lunchbox, 1x Mittagessen, 16x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    San José 1 Rosa del Paseo
    El Copal 2 El Copal Lodge
    San Gerardo de Dota 1 Savegre oder Suria Lodge
    Drake Bay 2 Poormans Paradise Lodge
    La Leona 1 Leona Ecolodge Lodge
    Esquinas 2 Esquinas Rainforest oder Lodge
    Casa Roland Lodge
    Los Campesinos 2 Los Campesinos Lodge
    Rincon de la Vieja 2 Hacienda Guachipelin oder Lodge
    Canon de la Vieja
    Tenorio Nationalpark 1 Catarata Rio Celeste Lodge
    La Fortuna 2 Campo Verde oder Miradas Arenal
    San José 1 Rosa del Paseo

    Weitere Informationen

    Die Übernachtungen in schön gelegenen Lodges und Hotels sind eine Freude für jeden Naturliebhaber. Bitte beachten Sie, dass die Unterkünfte einfach und zweckmäßig eingerichtet sind.

    Nach oben
    
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +7
    
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +8
    
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +9
    
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +10
    
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +11
    • 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +12
    • 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +13
    • 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +14
    • 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +15
    • 
Costa Rica+Wanderreise+Wanderreise+Kleingruppe+Besonders nachhaltig
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei als Besucher, Touristen und Geschäftsreisende für 90 Tage. Notwendig sind: mindestens noch einen Tag gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei als Besucher, Touristen und Geschäftsreisende für 90 Tage. Notwendig sind: Bei Ankunft noch mindestens einen Tag gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei als Besucher, Touristen und Geschäftsreisende für 90 Tage. Notwendig sind: Bei Ankunft mindestens einen Tag gültiger Reisepass, Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Landesdaten

    Lage

    Costa Rica liegt im Süden Mittelamerikas und grenzt im Südosten an Panama, im Norden an Nicaragua. Es wird im Osten vom Atlantischen Ozean, dem Karibischen Meer, begrenzt, im Westen vom Pazifischen Ozean.

    Die Küste am Karibischen Meer erstreckt sich über rund 210 km, am Pazifischen Ozean über 1.250 km. An der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung zwischen beiden Ozeanen nur etwa 119 km. Höchste Erhebung des Landes ist der in der “Cordillera de Talamanca” gelegene Chiripó, der 3.820 m hoch ist. Zwei weitere Gebirgsketten, die “Cordillera de Guanacaste” und die “Cordillera Central” weisen zahlreiche Vulkane auf, deren höchster, der Irazú, eine Höhe von 3.432 m erreicht.

    Zu Costa Rica gehören auch einige kleine Inseln: La Noita im Karibischen Meer, Chira, Isla del Caño und Isla del Coco im Pazifik.

    Fläche: 51.100 km².

    Verwaltungsstruktur: 7 Provinzen (Alajuela, Cartago, Guanacaste, Heredia, Limón, Puntarenas, San José).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 4,3 Millionen

    Städte:

    San José (Hauptstadt) ca. 288.100

    Limón ca. 61.100

    San Francisco ca. 49.200

    Alajuela ca. 43.000

    Desemperados ca. 33.900

    Sprache

    Die Amtssprache Costa Ricas ist Spanisch. In den Hotels und Touristengebieten wird vielfach auch Englisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -7 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -8 Stunden.

    Stromspannung

    110 Volt Wechselstrom, 60 Hertz. Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Costa Rica ist 00506, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Die Vorwahl von Costa Rica nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Öffentliche Telefone funktionieren teils mit Münzgeld, teils mit Telefonkarten.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 911.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Costa Rica von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .cr

    In Costa Rica sind Internet-Cafés weit verbreitet.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    11. April (Jahrestag der Schlacht von Rivas)

    13. April (Gründonnerstag)

    14. April (Karfreitag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    25. Juli (Anschluss von Guanacaste)

    2. August (Jungfrau von Los Angeles)

    15. August (Muttertag)

    15. September (Unabhängigkeitstag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Außerdem wird (nur regional) am 12. Oktober das Kulturfest in der Provinz Limón begangen.

    Die Hauptferienzeiten fallen in die Zeit um Ostern und zwischen Weihnachten und Neujahr.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30-15 Uhr, teilweise bis 17 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 8-16 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis Sa 8-18 Uhr, Supermärkte und Shopping-Zentren haben oft länger geöffnet, auch an Sonntagen.

    Kleidung

    Während des ganzen Jahres reicht es, wenn man leichte Sommerkleidung mitnimmt, die gut waschbar und atmungsaktiv sein sollte. Für die Abende, an denen es immer etwas abkühlt, sollte man jedoch auch immer leichte Wollsachen dabeihaben. Für die kühleren Monate Dezember, Januar und Februar empfiehlt es sich, auch Übergangskleidung mitzunehmen, wenn man in die höheren Lagen reist. Eine Regenjacke oder etwas Ähnliches sind genauso wie eine Sonnenbrille unbedingt erforderlich.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels