Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +7 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +8 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +9 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +10 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +11

Oman ─ aktiv erleben

12-Tage-Wanderreise ab € 2.775,- /  € 2.175,-

max. Höhe: 2.700 m, Höhendiff.: 400 m, max. Aktivitätsdauer: 4 Std.

Das Sultanat einmal anders erleben ─ und zwar auf Wanderungen durch die Natur. Auf Sie warten spannende Wanderungen durch Canyons und Wüsten sowie traumhafte Oasen und der höchste Punkt im Oman mit weitem Blick über das Land. Wer kann schon von sich behaupten, ein so exotisches Land aktiv erkundet zu haben?

  • Viehmarkt in Nizwa
  • Übernachtung auf der Insel Masirah
  • Wanderung zum Ort Sab Bani Khamis

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis/ab Muscat*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Jeepsafaris laut Programm in landestypischen Geländewagen mit Klimaanlage, Besetzung 4 Gäste und Fahrer
  • Fährfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Jabrin - Omans schönste Palastfestung
    • UNESCO Welterbe Al Falaj
    • Bilderbuchlandschaften Wadi Tiwi und Wadi Shab
    • Oasenstadt Birkat Al-Mauz
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen laut Programm
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 4 Zeltübernachtungen in vorbereiteten Camps
  • 10x Frühstück, 7x Picknick, 10x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Oman

    Oman ─ aktiv erleben

    12-Tage-Wanderreise

    Stationen

    Karte zurücksetzen
    • 1. Tag
      Anreise nach Muscat
    • 2. Tag
      Sultanspalast und Mutrah Souk
    • 3. Tag
      Von Muscat auf den Jebel Shams
    • 4. Tag
      Omans Grand Canyon erwandern
    • 5. Tag
      Zu Fuß entlang des Canyons
    • 6. Tag
      Wanderung mit Blick auf das Wadi Muhaydin
    • 7. Tag
      Oase in der Wüste
    • 8. Tag
      Quer durch die Wüste
    • 9. Tag
      Masirah Island Erkundungen
    • 10. Tag
      Seefahrer und Schildkröten
    • 11. Tag
      Wanderung zu den Falaj-Kanälen
    • 12. Tag
      Abschied vom Oman
    Oman ─ aktiv erleben
    Das Sultanat einmal anders erleben ─ und zwar auf Wanderungen durch die Natur. Auf Sie warten spannende Wanderungen durch Canyons und Wüsten sowie traumhafte Oasen und der höchste Punkt im Oman mit weitem Blick über das Land. Wer kann schon von sich behaupten, ein so exotisches Land aktiv erkundet zu haben?
    1. Tag
    Anreise nach Muscat
    Sie treten heute Ihren Flug in den Orient an. Am Abend erreichen Sie Muscat.
    2. Tag
    Sultanspalast und Mutrah Souk
    Nach einer kleinen Erholungspause am Vormittag geht es am Nachmittag auf erste Erkundungsfahrt in das alte Zentrum. Wir besuchen die Große Moschee des Sultan Qaboos. Anschließend starten wir unseren Spaziergang zum Sultanspalast. Dieser wird von den beiden Forts Mirani und Jalali umgeben, die einst Bucht und Hafen von Muscat bewachten. Der Riyam-Park bietet eine schöne Aussicht auf den Hafen. Von hier wandern wir über einen Hügel und durch ein Wadi gemütlich bis zum Mutrah Souk. Nach einer kurzen Pause haben wir die Möglichkeit, den von Weihrauchduft durchzogenen Souk zu besuchen. Bestaunen Sie die prächtigen Auslagen an Safran, Kleidern, Antiquitäten und Silberschmuck und kommen Sie mit den Einheimischen ins Gespräch. (F, A) 150 m, 150 m, ca. 2 Std.
    3. Tag
    Von Muscat auf den Jebel Shams
    Wir verlassen Muscat und passieren das Fischerdorf Seeb. Schließlich erreichen wir die am Fuße des Jebel Akhdar gelegene Oase Nakhl. Sehenswert ist das Fort mit seinen unzähligen Vorsprüngen und Ecken. Weiter geht es durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit bis zum Wadi Bani auf. Mit seinem markanten Wasserlauf zwischen Palmen wirkt die Felsschlucht wie eine ideale Spielfilmkulisse. Die Ortschaft Bilad Sayt lässt mit ihren Terrassenfeldern an den Jemen denken. Bei einer kurzen Wanderung erschließen wir uns die Umgebung, bevor es in unser Camp auf dem Jebel Shams geht. 280 km (F, P, A) ca. 1,5 Std.
    4. Tag
    Omans Grand Canyon erwandern
    Heute geht es hoch hinaus! Mit dem Geländewagen fahren wir zum »Plateau«, das auf einer Höhe von 1.950 Metern liegt. Dort beginnt unsere Wanderung am Jebel Shams. Vielleicht haben wir Glück und sehen Geier im Wind kreisen. Die atemberaubenden Ausblicke in die Wadis, die ca. 1.500 Meter tiefer liegen, lassen die Zeit vergessen. Wir folgen dem Canyon, genehmigen uns ein Picknick inmitten der quasi alpinen Natur Arabiens und überqueren einige Hochflächen. Lediglich den höchsten Punkt des Landes können Sie nicht begehen: Er wird von einer Radaranlage eingenommen. Auf gleichem Weg steigen wir wieder hinab. (F, P, A) 950 m, 950 m, ca. 4 Std.
    5. Tag
    Zu Fuß entlang des Canyons
    Gemeinsam mit unserem ortskundigen Begleiter geht es im Geländewagen zum Anfangspunkt unserer Wanderung: dem Dorf Al Khitaym. Wir folgen einem direkt am Canyon gelegenen alten Saumpfad. Die grandiosen Ausblicke werden uns gewiss in Erinnerung bleiben. Schließlich erreichen wir eine alte Stadt, die in den Felsen gebaut wurde. Die geschützte Lage und die gute Wasserversorgung brachten die Einwohner einst dazu, sich hier anzusiedeln. Heute leben dort noch einige wenige Familien. Sie bestellen ihre Gärten und Steinterrassenfelder mit Wassermelonen, Zwiebeln und Tomaten und halten Ziegen. Nach der Wanderung geht es hinab nach Jabrin. Der Palast mit seinen schön verzierten Fenstern und Holzgalerien zählt zu den schönsten des Landes. Im Ort Al Hamra können wir uns in einem typischen Lehmhaus in den alten Oman versetzen. 190 km (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.
    6. Tag
    Wanderung mit Blick auf das Wadi Muhaydin
    Sowohl in der Geschichte als auch in der Religion des Oman hat Nizwa eine zentrale Rolle gespielt. Bei einem Rundgang lernen wir die alte Hauptstadt kennen. Nachdem die Julanda-Könige hier zum Islam übertraten, wurde die Stadt der bevorzugte Ort für die Wahl des Imam. Beeindruckend sind die alles überragende Festung und der farbenfrohe Souk. Anschließend fahren wir nach Birkat Al-Mauz, einem Ort, der sich bis heute die Atmosphäre einer Oasenstadt erhalten hat. Zu unserer heutigen Wanderung starten Sie in Al Aqor. Ihr Weg führt Sie entlang der Terrassenfelder, durch ursprüngliche Bergdörfer und vorbei an Fossilienfundstellen mit beeindruckendem Blick auf das Wadi Muhaydin. Am Endpunkt der Wanderung in Sayq befindet sich eine Rosenwasserdestillerie. Wir steigen in Geländewagen um ─ und weiter geht es zur Wüste Wahiba Sands. Die vielfältigen Dünenformationen erleben wir bei einer Safari, die im Wüstencamp endet. 340 km (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.
    7. Tag
    Oase in der Wüste
    Der Oman zählt zu den dünn besiedelten Ländern der Erde ─ nicht zuletzt wegen seines hohen Wüstenanteils. Nicht weit entfernt befindet sich das wahrscheinlich schönste Wadi des Oman: das Wadi Bani Khalid. Wir machen uns auf den Weg über schmale Pfade entlang kleiner Wasserläufe bis wir an Wasserpools mit klarem Wasser zwischen abgerundeten Felsen ankommen. Wir setzen unseren Weg bis zur Muqil Höhle fort und wer will, genießt im Anschluß ein Bad im angenehm kühlen Wasser. Nach einem Picknick im Wadi kehren wir in die Wüste zurück. Was für ein Gegensatz! (F, P, A) ca. 4 Std.
    8. Tag
    Quer durch die Wüste
    Die Fahrzeuge bringen uns zunächst zur Küste. Die Bar Al Hikman Halbinsel erwartet uns mit Lagunen und Salzwüsten sowie einer fast unglaublichen Fülle von Vogelarten. Bei einem Spaziergang lernen wir das Fischerdorf Al Khaluf kennen. Später fahren wir zum Hafen von Shannah und setzen mit einer Fähre auf die Insel Masirah über. 350 km (F, P, A) ca. 1 Sdt.
    9. Tag
    Masirah Island Erkundungen
    Auf entspannten Wegen entdecken wir weite Teile der Insel, die vor allem für ihre unberührten und einsamen Strände bekannt ist. Wir haben Zeit zum Baden und werden sicherlich die eine oder andere Tierbeobachtung machen. Wale fühlen sich vor der Küste heimisch, ebenso Meeresschildkröten. Genießen Sie am Abend den Sonnenuntergang vor landschaftlich schöner und unbebauter Kulisse. (F, A) ca. 1,5 Std.
    10. Tag
    Seefahrer und Schildkröten
    Wir verlassen Omans größte Insel und begeben uns auf den Weg zurück aufs Festland. Sur, frühere Seefahrerstadt, empfängt uns mit traumhaftem Panorama. Wir entdecken den Ort mit seinem pitoreskem Hafen und machen uns am Abend auf nach Ras Al Jinz, wo uns Naturführer an den Strand begleiten und wir mit etwas Glück Schildkröten bei der Eiablage sehen können. (F, A)
    11. Tag
    Wanderung zu den Falaj-Kanälen
    Unser heutiges Ziel sind zwei der schönsten Wadis des Oman: das Wadi Tiwi und das wilde Wadi Shab, das seinem Namen »Schlucht zwischen den Klippen« mit den Felsvorsprüngen, der üppigen Vegetation und dem kühlen Wasser alle Ehre macht und eine geradezu orientalische »Bilderbuchlandschaft« darstellt. In den beiden Tälern werden wir jeweils eine kleine Wanderung zu den Falaj-Kanälen unternehmen. Diese gehören zu den wohl ungewöhnlichsten Welterbestätten der UNESCO. Seit über 1.000 Jahren versorgen sie die Menschen in den Oasentälern mit frischem Wasser aus den Bergen. Am Fins Beach, einer bei Einheimischen beliebten Bucht mit klarem türkisfarbenem Wasser und schönem Sandstrand, genießen wir unser Picknick. Gestärkt geht es durch das wunderschöne Wadi Arbeyn in Richtung Muscat. 280 km (F, P, A) 400 m, 500 m, ca. 2 Std.
    12. Tag
    Abschied vom Oman
    Am Flughafen von Muscat endet diese erlebnisreiche Reise mit dem Rückflug in Ihre Heimat.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Muscat

    Sie treten heute Ihren Flug in den Orient an. Am Abend erreichen Sie Muscat.

    2. Tag: Sultanspalast und Mutrah Souk

    Nach einer kleinen Erholungspause am Vormittag geht es am Nachmittag auf erste Erkundungsfahrt in das alte Zentrum. Wir besuchen die Große Moschee des Sultan Qaboos. Anschließend starten wir unseren Spaziergang zum Sultanspalast. Dieser wird von den beiden Forts Mirani und Jalali umgeben, die einst Bucht und Hafen von Muscat bewachten. Der Riyam-Park bietet eine schöne Aussicht auf den Hafen. Von hier wandern wir über einen Hügel und durch ein Wadi gemütlich bis zum Mutrah Souk. Nach einer kurzen Pause haben wir die Möglichkeit, den von Weihrauchduft durchzogenen Souk zu besuchen. Bestaunen Sie die prächtigen Auslagen an Safran, Kleidern, Antiquitäten und Silberschmuck und kommen Sie mit den Einheimischen ins Gespräch. (F, A) 150 m, 150 m, ca. 2 Std.

    3. Tag: Von Muscat auf den Jebel Shams

    Wir verlassen Muscat und passieren das Fischerdorf Seeb. Schließlich erreichen wir die am Fuße des Jebel Akhdar gelegene Oase Nakhl. Sehenswert ist das Fort mit seinen unzähligen Vorsprüngen und Ecken. Weiter geht es durch eine Landschaft von bizarrer Schönheit bis zum Wadi Bani auf. Mit seinem markanten Wasserlauf zwischen Palmen wirkt die Felsschlucht wie eine ideale Spielfilmkulisse. Die Ortschaft Bilad Sayt lässt mit ihren Terrassenfeldern an den Jemen denken. Bei einer kurzen Wanderung erschließen wir uns die Umgebung, bevor es in unser Camp auf dem Jebel Shams geht. 280 km (F, P, A) ca. 1,5 Std.

    4. Tag: Omans Grand Canyon erwandern

    Heute geht es hoch hinaus! Mit dem Geländewagen fahren wir zum »Plateau«, das auf einer Höhe von 1.950 Metern liegt. Dort beginnt unsere Wanderung am Jebel Shams. Vielleicht haben wir Glück und sehen Geier im Wind kreisen. Die atemberaubenden Ausblicke in die Wadis, die ca. 1.500 Meter tiefer liegen, lassen die Zeit vergessen. Wir folgen dem Canyon, genehmigen uns ein Picknick inmitten der quasi alpinen Natur Arabiens und überqueren einige Hochflächen. Lediglich den höchsten Punkt des Landes können Sie nicht begehen: Er wird von einer Radaranlage eingenommen. Auf gleichem Weg steigen wir wieder hinab. (F, P, A) 950 m, 950 m, ca. 4 Std.

    5. Tag: Zu Fuß entlang des Canyons

    Gemeinsam mit unserem ortskundigen Begleiter geht es im Geländewagen zum Anfangspunkt unserer Wanderung: dem Dorf Al Khitaym. Wir folgen einem direkt am Canyon gelegenen alten Saumpfad. Die grandiosen Ausblicke werden uns gewiss in Erinnerung bleiben. Schließlich erreichen wir eine alte Stadt, die in den Felsen gebaut wurde. Die geschützte Lage und die gute Wasserversorgung brachten die Einwohner einst dazu, sich hier anzusiedeln. Heute leben dort noch einige wenige Familien. Sie bestellen ihre Gärten und Steinterrassenfelder mit Wassermelonen, Zwiebeln und Tomaten und halten Ziegen. Nach der Wanderung geht es hinab nach Jabrin. Der Palast mit seinen schön verzierten Fenstern und Holzgalerien zählt zu den schönsten des Landes. Im Ort Al Hamra können wir uns in einem typischen Lehmhaus in den alten Oman versetzen. 190 km (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    6. Tag: Wanderung mit Blick auf das Wadi Muhaydin

    Sowohl in der Geschichte als auch in der Religion des Oman hat Nizwa eine zentrale Rolle gespielt. Bei einem Rundgang lernen wir die alte Hauptstadt kennen. Nachdem die Julanda-Könige hier zum Islam übertraten, wurde die Stadt der bevorzugte Ort für die Wahl des Imam. Beeindruckend sind die alles überragende Festung und der farbenfrohe Souk. Anschließend fahren wir nach Birkat Al-Mauz, einem Ort, der sich bis heute die Atmosphäre einer Oasenstadt erhalten hat. Zu unserer heutigen Wanderung starten Sie in Al Aqor. Ihr Weg führt Sie entlang der Terrassenfelder, durch ursprüngliche Bergdörfer und vorbei an Fossilienfundstellen mit beeindruckendem Blick auf das Wadi Muhaydin. Am Endpunkt der Wanderung in Sayq befindet sich eine Rosenwasserdestillerie. Wir steigen in Geländewagen um ─ und weiter geht es zur Wüste Wahiba Sands. Die vielfältigen Dünenformationen erleben wir bei einer Safari, die im Wüstencamp endet. 340 km (F, P, A) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    7. Tag: Oase in der Wüste

    Der Oman zählt zu den dünn besiedelten Ländern der Erde ─ nicht zuletzt wegen seines hohen Wüstenanteils. Nicht weit entfernt befindet sich das wahrscheinlich schönste Wadi des Oman: das Wadi Bani Khalid. Wir machen uns auf den Weg über schmale Pfade entlang kleiner Wasserläufe bis wir an Wasserpools mit klarem Wasser zwischen abgerundeten Felsen ankommen. Wir setzen unseren Weg bis zur Muqil Höhle fort und wer will, genießt im Anschluß ein Bad im angenehm kühlen Wasser. Nach einem Picknick im Wadi kehren wir in die Wüste zurück. Was für ein Gegensatz! (F, P, A) ca. 4 Std.

    8. Tag: Quer durch die Wüste

    Die Fahrzeuge bringen uns zunächst zur Küste. Die Bar Al Hikman Halbinsel erwartet uns mit Lagunen und Salzwüsten sowie einer fast unglaublichen Fülle von Vogelarten. Bei einem Spaziergang lernen wir das Fischerdorf Al Khaluf kennen. Später fahren wir zum Hafen von Shannah und setzen mit einer Fähre auf die Insel Masirah über. 350 km (F, P, A) ca. 1 Sdt.

    9. Tag: Masirah Island Erkundungen

    Auf entspannten Wegen entdecken wir weite Teile der Insel, die vor allem für ihre unberührten und einsamen Strände bekannt ist. Wir haben Zeit zum Baden und werden sicherlich die eine oder andere Tierbeobachtung machen. Wale fühlen sich vor der Küste heimisch, ebenso Meeresschildkröten. Genießen Sie am Abend den Sonnenuntergang vor landschaftlich schöner und unbebauter Kulisse. (F, A) ca. 1,5 Std.

    10. Tag: Seefahrer und Schildkröten

    Wir verlassen Omans größte Insel und begeben uns auf den Weg zurück aufs Festland. Sur, frühere Seefahrerstadt, empfängt uns mit traumhaftem Panorama. Wir entdecken den Ort mit seinem pitoreskem Hafen und machen uns am Abend auf nach Ras Al Jinz, wo uns Naturführer an den Strand begleiten und wir mit etwas Glück Schildkröten bei der Eiablage sehen können. (F, A)

    11. Tag: Wanderung zu den Falaj-Kanälen

    Unser heutiges Ziel sind zwei der schönsten Wadis des Oman: das Wadi Tiwi und das wilde Wadi Shab, das seinem Namen »Schlucht zwischen den Klippen« mit den Felsvorsprüngen, der üppigen Vegetation und dem kühlen Wasser alle Ehre macht und eine geradezu orientalische »Bilderbuchlandschaft« darstellt. In den beiden Tälern werden wir jeweils eine kleine Wanderung zu den Falaj-Kanälen unternehmen. Diese gehören zu den wohl ungewöhnlichsten Welterbestätten der UNESCO. Seit über 1.000 Jahren versorgen sie die Menschen in den Oasentälern mit frischem Wasser aus den Bergen. Am Fins Beach, einer bei Einheimischen beliebten Bucht mit klarem türkisfarbenem Wasser und schönem Sandstrand, genießen wir unser Picknick. Gestärkt geht es durch das wunderschöne Wadi Arbeyn in Richtung Muscat. 280 km (F, P, A) 400 m, 500 m, ca. 2 Std.

    12. Tag: Abschied vom Oman

    Am Flughafen von Muscat endet diese erlebnisreiche Reise mit dem Rückflug in Ihre Heimat.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Oman Air (WY) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis/ab Muscat*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Jeepsafaris laut Programm in landestypischen Geländewagen mit Klimaanlage, Besetzung 4 Gäste und Fahrer
    • Fährfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Jabrin - Omans schönste Palastfestung
      • UNESCO Welterbe Al Falaj
      • Bilderbuchlandschaften Wadi Tiwi und Wadi Shab
      • Oasenstadt Birkat Al-Mauz
    • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • Wanderungen laut Programm
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 4 Zeltübernachtungen in vorbereiteten Camps
    • 10x Frühstück, 7x Picknick, 10x Abendessen
    • Auslandsreisekrankenversicherung
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Muscat 2 Al Falaj
    Jebel Shams 2 Jebel Shams Resort Camp
    Nizwa 1 Al Diyar
    Wahiba Sands 2 Sands Dream Camp Camp
    Masirah 2 Masirah Hotel
    Sur 1 Al Ayjah Plaza
    Muscat 1 Al Falaj

    Weitere Informationen

    Bei Einreise in den Oman ist ein Visum zu erwerben (zzt. 20 OMR).
    Nach oben
    
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +7
    
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +8
    
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +9
    
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +10
    
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +11
    • 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +12
    • 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +13
    • 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +14
    • 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +15
    • 
Oman+Wanderreise+Wanderreise
  +16
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Landesdaten

    Lage

    Das Sultanat Oman grenzt im Norden an die Vereinigten Arabischen Emirate (sowie mit seiner nördlichen Exklave auf der Halbinsel Musandam an die Straße von Hormuz), im Osten an den Golf von Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Süden an die Republik Jemen.

    Fläche: ca. 309.500 km².

    Verwaltungsstruktur: 5 Regionen (mintaqah; Al-Dakhiliyah, Al-Batinah, Al-Wusta, Al-Sharquiyah, Al-Dhahirah), 4 Verwaltungsbezirke (muhafazah; Al-Buraimi, Maskat, Musandam, Dhofar) und 62 Distrikte (wilayat).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 2,7 Millionen (davon ca. 1,95 Millionen Omani)

    Städte:

    Maskat (Hauptstadt, Englisch - Muscat - ca. 20.000) bildet mit Muttrah (ca. 150.100), Ruwi, Medinat Qaboos, Al Khuwair einen Siedlungskomplex mit ca. 775.900 Einwohnern (Capital Area)

    As-Sib ca. 299.800

    Bawshar ca. 189.600

    Salalah ca. 150.100

    Sohar ca. 128.500

    Ibri ca. 113.200

    Saham ca. 107.000

    Buraimi ca. 101.400

    Barka ca. 97.600

    Rustaq ca. 97.900

    Sur ca. 91.400

    Nizwa ca. 89.200

    Sprache

    Im Sultanat Oman wird Arabisch gesprochen, vereinzelt auch Swahili, Farsi und Urdu. Im Geschäftsverkehr wird überwiegend Englisch benutzt.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +2 Stunden.

    Stromspannung

    220-240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (örtlich jedoch Schwankungen zwischen 200 und 260 Volt).

    Meist sind Steckdosen für dreipolige runde Stecker üblich. Deshalb empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist bis zu 1 Woche nach Europa unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Oman ist 00968, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Vom Oman nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Öffentliche Telefonapparate gibt es immer weniger. Sie funktionieren meist mit Telefonkarten, die u.a. in Supermärkten erhältlich sind.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Oman von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Prepaid-Karten sind vergleichsweise günstig erhältlich für Anrufe ins Ausland und im Reiseland. Sie sind auch bei Mobilfunkanbietern (z.B. Omantel) im Flughafen in Maskat erhältlich.

    Internet

    Länderkürzel: .om

    Internetcafés gibt es in den Städten, unter anderem in Maskat, Nizwah, Salalah und Sur.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    23. Juli (Renaissance-Tag)

    18. November (Geburtstag von Sultan Qaboos)

    18. November (Nationalfeiertag)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage sind möglich!):

    5. Mai (Mohammeds Himmelfahrt)

    6. bis 9. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    11. bis 14. September (Opferfest)

    12. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    12. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Fällt ein Feiertag auf einen Freitag, ist der Samstag arbeitsfrei.

    In Oman beginnt die Arbeitswoche am Samstag, der letzte Werktag in der Woche ist der Mittwoch. Das Wochenende ist somit der Donnerstag und der Freitag. Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Die Hauptferienzeit fällt auf die Monate Juli und August.

    Öffnungszeiten

    Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Banken: Sa bis Mi 8-12 Uhr, Do 8-11 Uhr;

    Geschäfte: Sa bis Do 8/9-13, 16-21/22 Uhr. Einzelne Geschäfte schließen schon um 20 Uhr, wenige Supermärkte haben bis 23 Uhr geöffnet.

    Behörden: Sa bis Mi 7.30/8-13/14 Uhr;

    Büros: Sa bis Do 8-13, 16-19 Uhr.

    Während des Fastenmonats Ramadan beginnen und enden die Öffnungszeiten eine halbe Stunde früher.

    Kleidung

    Für die heißen Monate sollte man leichte Sommerkleidung mitnehmen. Diese sollte jedoch immer gut waschbar und atmungsaktiv sein.

    Für die kälteren Monate von November bis März sollte man auch leichte Wollsachen dabeihaben, da es in den Abendstunden recht kühl wird.

    Außerdem sollte man zu jeder Jahreszeit eine gute Sonnenbrille und bequeme Schuhe dabeihaben. Für Nächte in der Wüste sollte man immer auch warme Pullover mitnehmen.

    Bade- und Strandkleidung ist nur am Strand oder am Swimmingpool zu tragen (omanische Frauen baden vollständig bekleidet).

    Weibliche Reisende sollten außerdem immer auf dezente Kleidung achten, die Beine und Oberarme bedeckt (dies gilt besonders für Ausflüge ins Landesinnere).

    Herren sollten keine kurzen Hosen tragen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen
    Gruppenreisen
    Privatreisen
    Bausteine
    Hotels